Wicküler Pilsener

 
Brauerei Wicküler Brauerei GmbH & Co. KG Wicküler Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortDortmund Note
RegionNordrhein-Westfalen
10,13

(123 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Wicküler Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,11,9,15,12,13 - 11,75

Hellgelbe Optik, sehr herber Nachgeschmack, wenig Rezenz. Mich haut dieses Pils nicht vom Hocker, es hat jedoch durchaus Charakter und bestimmt irgendwo nördlich des Weisswurst-Äquators einen Freundeskreis.

Biertest vom 13.10.2002, Gebinde: 0,33 l grŘne Mehrwegflasche Noten: 8,7,7,7,7,7 - 7,10


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist doch mal 'n nettes Bier. Vor allem sollte man sich nicht vom Aussehen der Flasche täuschen lassen: außen Pfui, innen Hui!
Kaufen & Trinken sag ich da.

Biertest vom 26.6.2002, Gebinde: Fl 0.5 Noten: 10,08,10,07,05,09 - 8,60


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,8,10,13,14,13 - 11,45


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,9,7,11,12,10 - 9,15


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,9,7,6,13,8 - 7,95


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,7,11,13,12,11 - 10,65





Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die grüne Flasche ist ein Pluspunkt, das etwas billig wirkende Etikett leider nicht. Blassgelbe Farbe mit standfester Blume. Erfreulich viele Perlenschnüre aus Bläschen, sieht zusammen mit der blassen Farbe fast aus wie Sekt. Leicht grasiger Geruch, nicht intensiv. Hopfig-herber Antrunk. Gute Rezenz. Die Hopfenbittere prickelt angenehm über die Geschmacksnerven, ein wenig malziger Unterbau könnte nicht schaden. Langgezogener, herber Abgang. Ein herbes Pils, dass die Bezeichnung Pils auch verdient. Ein wenig mehr Körper wäre nicht schlecht. Insgesamt ein gelungenes Pils mit leichten Abzügen.

Biertest vom 25.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,12,10,11 - 11,05


Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein tolles bier, wie auf dem etikett versrochen schön würzig und das ist es auch, aber trotzdem schön mild, gefällt mir sehr gut.

Biertest vom 21.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,10,10 - 10,05


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Voll lecker das Bier. Herb und würzig im Geschmack. Die Blume steht und das Preis/Leistungs Verhältnis ist super. Sehr zu empfehlen.

Biertest vom 3.6.2009 Noten: 10,11,12,10,9,11 - 10,80

Voll lecker das Bier. Herb und würzig im Geschmack. Die Blume steht und das Preis/Leistungs Verhältnis ist super. Sehr zu empfehlen.

Biertest vom 15.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,10,9,11 - 10,80


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blassgelb, aber super Fluffischaum. Eine gute Nase, fruchtig-hopfig. Mildwürziger Anlauf, frisch aufhopfend, aber etwas schlanker, fast kastrierter Malzunterboden. In Summe reicht das dann doch nicht, um als preiswerte Alternative in den Kreis der Sieger zu kommen.

Biertest vom 26.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,8,8,10,8 - 8,50


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier von dem ich bisher nicht so viel gutes gehört habe, aber ich kann das nicht so richtig nachvollziehen. Vielleicht leide ich an Geschmacksverirrungen oder etwas in der Richtung aber ich kann dem würzigen Geschmack durchaus etwas abgewinnen. Im Glas sieht das wickkühler tatsächlich nicht so toll aus, aber trotzdem sollte man es riskieren und zumindest mal probieren.

Biertest vom 26.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,10,11,10 - 10,00

Ein gold-gelbes Bier strömt in mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone die jedoch schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk würzig und leicht herb. Im Mittelteil breitet sich ein leichtes Getreidearoma aus und es wird etwas milder. Der Abgang ist dann wieder eine Spur herber.
Alles in allem ein gut trinkbares und etwas günstigeres Bier. Zwar nicht das beste Bier das ich bisher getrunken habe, aber so manch ein teureres Massenbier kann da nicht mithalten!

Biertest vom 23.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,9,10,9 - 9,10


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche vom ersten Eindruck ziemlich schlicht. Beim öffnen der Flasche gab es einen anständigen Plop.
Das Bier hat eine Hell/gelbe Farbe, kleinste teilchen schwimmen noch rum, sind aber kaum sichtbar.
Das Bier fällt gleich ins Auge durch seine feinporige Blume, aber dieser eindruck lässt schnell wieder nach, die Blume verschwindet innerhalb kürzester zeit.
Der Geruch ist kräftig würzig.
Der Antrunk ist würzig und süffig, säuregehalt wurde hier gut abgestimmt.
Der Geschmack des Bieres bleibt gut und lang erhalten.
Zum ende zu hat es immer noch eine angenehme herbe.

Preisleistung ist natürlich super (47cent + Pfand)

Ein gutes Bier für jede Gelegenheit, einfach Würzig - Frisch, wie das Etikett schon sagt.

Biertest vom 6.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,10,7,11 - 10,65


FrankyG meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaufe mir seit mehreren Jahren nur noch dieses Bier, weil es den ausgewogensten Geschmack hat, entsprechend herb, aber trotzdem sehr frisch und süffig ist. Viele Leute tuen dieses Bier als billig ab bzw. als schlechtestes Bier überhaupt. Mitnichten! Da kann ein Hasseröder, Wernesgrüner, Freiberger und Feldschlösschen einfach nicht mithalten und das bei entsprechend höherem Preis!

Biertest vom 24.5.2012 Noten: 12,13,14,12,12,14 - 13,25


Andr├â┬ę meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pilsner ist für mich das Beste, was ich bisher getrunken habe. Auffallend ist hier sofort die hohe Süffigkeit. Geschmacklich lässt es das ganze bekannte Mainstreamzeug gleich mal hinter sich. Langeweile kommt für mich bei diesem Bier nicht auf. Süffig, würzig, angenehme Säure, einfach gelungen! Ich kann mich noch erinnern, wie verblüfft ich war, als ich das Wicküler das erstmal Mal probierte.
Einziger Minuspunkt: Die Konsistenz scheint mir dünner als normal.

Biertest vom 3.11.2011 Noten: -,-,-,-,-,13 - 13,00


Ententreiber meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler kam früher aus Wuppertal, heute wird es irgendwo im großen Bottich in Dortmund gebraut. Als alter Wuppertaler muß man es doch mal wieder testen. Die Flasche geht irgenwie gar nicht. Bier in grünen Flaschen (Becks Jünger mögen mir verzeihen) ist nichts für mich. Das Bier an sich ist recht hell und die Schaumkrone einigermaßen stabil. Irgendwie fehlt das gewisse etwas, der Geschmack ist nicht schlecht aber auch nichts besonderes. Der Preis ist allerdings der Knaller. Endresultat: Trinkbar und günstig.

Biertest vom 4.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,6,9 - 9,00


btcologne meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unschlagbar für den Preis, hat eine gute Würze und ist auch Gästen zu empfehlen, die Flasche macht schon einen Billigen eindruck, jedoch kommt es auf den Inhalt an und der stimmt, nicht nur wegen dem Preis wurde es zu meinem derzeitigen lieblings Bier

Biertest vom 14.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,12,9,12 - 11,25


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine schöne Angelegenheit! Ich wollte schon verzweifelt zum Six Pack Becks greifen als mir unmittelbar daneben das gute alte Wicküler ins Auge gefallen ist.

Schlankes Pils, zunächst recht herbes Hopfenaroma, das aber schnell in eher getreidige Anklänge übergeht. Dabei auch recht süffig.

Für geringes Geld bekommt man ein Bier geboten, dass den ganzen Haufen Sauerland-Designerpils locker in die Tasche steckt.

Biertest vom 4.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,15,10 - 10,30

Eine schöne Angelegenheit! Ich wollte schon verzweifelt zum Six Pack Becks greifen als mir unmittelbar daneben das gute alte Wicküler ins Auge gefallen ist.

Schlankes Pils, zunächst recht herbes Hopfenaroma, das aber schnell in eher getreidige Anklänge übergeht. Dabei auch recht süffig.

Für geringes Geld bekommt man ein Bier geboten, dass den ganzen Haufen Sauerland-Designerpilsbiere locker in die Tasche steckt.

Biertest vom 4.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,15,10 - 10,30


Mario meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier á la "Beck's" für den schmaleren Geldbeutel.
Beim Einschank erkennt man eine "milchschaumartige" Krone, mit einer beachtlichen Standzeit. Das Bier selbst ist hellgolden und erinnert im Antrunk meiner Meinung nach sofort an verschiedene norddeutsche Biere - welche ebenfalls im 1. Augenblick ziemlich herb herüberkommen.
Der herbe Eindruck bleibt auch sehr lange bestehen und könnte, gerade für Frauen, etwas "eklig" wirken.
Für echte Bierlliebhaber wird aber sofort klar: Das ist ein Bier, welches DEUTLICH besser ist, als es der Preis und die recht billig gestaltete Aufmachung vermuten lässt!
Ich trinke es wirklich gerne und kann es ruhigen Gewissens weiterempfehlen. - Nur sollte unbedingt auf die auf dem Rücketikett angegebene Trinktemperatur von 7°C-8°C geachtet werden, da es bei ab Zimmertemperatur selbst mir nicht schmeckt... ;)

Biertest vom 18.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,10,4,12 - 11,20


djpain meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das gute alte wicki. eine legende meiner jugend, weils bei uns sehr gern getrunken wird. leider zu unrecht wegen des discount-preises als billigbier verschrien. definitiv besser als 90% der fernsehbiere. sehr süffig und hopfig, charakterstark. ein absolutes partybier, das auch mal "genossen" werden darf. solide und absolut konkurrenzfähig.

Biertest vom 1.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,13,13,12,12 - 12,05


blumblaum meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieder so ein Bier, was ich aus Neugier gekauft habe. Nie Werbung für gesehen und immer gehört das sei das typische Studenten-Bier.

Das Aussehen des Bieres ist sehr schön, auch wenn nicht besonders und die Flasche verspricht auch weniger als der Inhalt zu bieten hat. Dafür ist es ein gut süffiges Bier mit einem interessanten und guten Aroma. Ich kann leider nicht sagen, was im Aroma überwiegt, aber ich mag es sehr. Der Nachgeschmack ist auch gut, auch wenn er anfangs gewöhnungsbedürftig ist.

Meiner Meinung ein wirklich gutes Bier, zu einem sehr guten Preis, deshalb 12 von 15 Punkten.

Biertest vom 5.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,9,6,12 - 11,15


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn das Bier im Sturz eingeschenkt wird, bildet es eine haltbare Blume aus, es strömt aber kein Co2 Nachschub nach, hellgelb ist der Körper. Grasiger Hopfen ist dominierend, gut abgestimmt mit dem Malz und dem Wasser des Brauortes...ich finds lecker. Das Etikett hat mich jahrelang davon abgehalten dieses Bierchen zu kaufen, mit drei Musketieren kann ich nix anfangen, die trinken doch nur Rotwein oder? Ganz zufälligerweise fiel mir heute das Buch "Die Drei Musketiere" von Alexandre Dumas in die Hand (für lau)...mal schaun was das fürn Schmöker ist!

Biertest vom 23.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,10,6,9 - 9,60


Toemmers meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich muss ehrlich gestehen ich hab dieses Pils nur wegen des Preises einmal beachtet. das Etikett erscheint hier nicht sehr ansprechend eher Billig. Aber ist Wicküler jetzt ein überteuertes Billig-Bier oder ein super-günstiges-Premium-Bier? Die Antwort darauf fällt mir einfach ein günstiges Bier, das auch sowohl im Glas als auch in der Flasche danach aussieht. Im feinherben Geschmack allerdings seine Premium-Ansprüche geltend macht. Leckeres süffiges Bier mit einem tollen Nachgeschmack. Zu diesem Preis? Zugreifen!!!

Biertest vom 13.11.2009 Noten: 10,12,12,13,5,11 - 11,20


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Ruhrpott-Bier ist im Süden Deutschlands gänzlich unbekannt, auch wenn es hier bei BTO mittlerweile über 100 Tests auf sich vereinigt. Ein starker Hopfenduft mit einer kräftigen malzigen Note fallen sofort nach dem Öffnen der Flasche auf. Auch im Aroma weiter kräftig malzig und dabei immer noch recht hopfig, leicht gestört durch eine etwas künstliche und säuerliche Note im Hintergrund. Ansprechend süffig, und für mich insgesamt eine positive Überraschung.

Biertest vom 12.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, dass mich positiv überrascht.
Im Aussehen eher durchschnittlich, die Schaumkrone zerfällt nach kurzer Zeit.
Aber das Aroma ist schon überwältigend, eine würzige Frische, die schon beim Ausschenken zu erriechen ist. Vom ersten bis zum letzten Schluck, und auch im Nachgeschmack ist die hopfige Herbe präsent.
Abzüge wegen dem Einsatz von Extrakten, schade.
Insgesamt ein gutes Bier, in dieser Preisklasse gehört es zu den Besten.

Biertest vom 26.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,14,11,13,8,12 - 11,80


Bierb├â┬Ąuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja liebe Musketiere warum seit ihr nicht in Wuppertal geblieben. So hat man euch erst ins Exil in die Niederlande geschickt und wurdet wieder nach Dortmund gerufen. Nun an Wuppertal kommt die Qualität nicht mehr dran aber immer noch dreimal besser als diese Grachtenplöre von damals. Halt eins von vielen Dortmundern!

Biertest vom 26.9.2009 Noten: 9,8,10,9,9,8 - 8,60


gambrinus xxl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

einer der besten bierre leider heute verkannt.gut für mich,weil die nachfrage gesunken ist geht der preis in den keller.

Biertest vom 29.8.2009 Noten: 12,12,15,12,12,12 - 12,45


SGT Flaschbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Preislich siedelt sich das Wicküler Pils in der Mittelklasse an(49ct.+Pfand im örtlichen Rewe) Die Flasche ist auffällig einfach gestaltet, jedoch wirkt das dominant-weiße Etikett mit silberner Verzierung und den roten Musketieren auf der Grünglasflasche nicht zu langweilig. Im Glas hat das Bier eine wässrig-gelbe Farbe. Schaum ist mäßig beständig und recht feinporig. Im Geruch kommt die für grüne Flaschen typische, kaum beschreibbare Geruchsnote, verbunden mit leicht muffigem, süßlichem Getreideduft herüber. Die Kohlensäure ist in gutem Maße zu spüren, der Antrunk ist leider etwas "geschmackfrei", leicht süßlich. Hauptsächlich malziger Geschmack, ehr säuerlich-süßlich, ist dann zu bemerken. Übrig bleibt ein herb-süßlicher Nachgeschmack.
Fazit: Irgendwie empfinde ich das Bier wie eine billig-Version vom DAB-Pils, das soll aber nicht viel heißen. Gekühlt (7-8Grad, steht sogar auf dem rückseitigen Etikett) ist es recht süffig und eigenständig. Die Flasche sieht interessant aber ziemlich preiswert aus, der Charakter des Bieres ist vielschichtig, Nachteile sind unverkennbar zu schmecken.

Biertest vom 27.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,10,9,10,9 - 9,25


greensky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler ist und bleibt eins meiner Lieplingsbiere Pilsener Brauart. Umso besser, dass es im "upper low budget segment" gepreist ist.

Biertest vom 16.6.2009 Noten: -,13,13,13,12,13 - 12,94


Nelson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Preis her eine interessante Alternative zu den teueren Premiumbieren.
Hellblond mit stabiler Blume präsentiert sich das Wicküler im Glas.
Im Antrunk hopfig, im Abgang leicht bitter schwach zitronig
bzw. säuerlich.
Einziger Kritikpunkt ist der Geruch der sich etwas muffig gestaltet.
Im Gesamten gut trinkbar.

Biertest vom 29.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,8,10 - 9,50


okw meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als alter Wuppertaler tue ich mich etwas schwer mit der Beurteilung dieses Bieres, da es mal ein Stück Heimat für mich war. So wäre ich versucht zu sagen, so gut wie gebraut in Wuppertal wird es nie wieder sein. Aber ich muss ehrlich sagen, dass das ein Bier ist, wie ich es mir vorstelle. Ich trinke Bier gerne aus grünen Flaschen, fragt mich nicht warum, hellgelb mit weisser Krone, herb und frisch, wie ich es mag. Ich würde den Nachgeschmack niemals als bitter bezeichnen. So muss ein Pils schmecken. Und für den Preis (Habe 7,99€ für die Kiste bezahlt)kann man einfach nicht mehr verlangen. Absolute Empfehlung! Bevor ich mir Plörre für 4,99€ kaufe, die nicht schmeckt und Kopfweh macht oder Premium-Limo kaufe, die 12,99€ kostet, weil ich damit Bier plus Werbung kaufe, liegt dieses leckere Pils genau da, wo es hin gehört: In die günstige, aber gute Mitte! So soll ein Bier sein ;-)

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,10,11,10,12 - 11,55


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Mittelblondes mit sahniger Krone. Geschmacklich zuerst ein Hauch Säure, dann etwas Malz und gute Hopfenherbe. Hintenraus vielleicht sogar etwas zu bitter. Insgesamt aber recht gut trinkbar.

Biertest vom 17.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,9,9,10 - 9,95


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der ehemalige Stolz aus Wuppertal, jetzt mit Sitz in Dortmund. Preis Leistung ist kaum zu toppen.Wer ein herbes Bier mag ist hier sehr gut aufgehoben

Biertest vom 4.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,8,7,12 - 10,40


Necrobutcher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Solides Bier, lecker und nicht so aufdringlich im Nachgeschmack. Meiner Meinung nach seit Jahren schon die Nr. 1 unter den Pilsen. Einfach gut und preislich unschlagbar, leider auch genau deshalb oftmals unterbewertet.

Biertest vom 4.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,14,12,9,14 - 12,65


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Männer wie wir, trinken Wicküler Bier"
Würzig-Frisches Bier das mir gut gefällt, leider im Abgang etwas bitter.

Biertest vom 27.12.2008 Noten: 10,9,10,7,12,10 - 9,50


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche mit den drei Musketieren gefällt...Der Anfang is hopfig...dann kommt die herbe Würze hinzu welche sich bis in den Nachgeschmack hinzieht...lange hinzieht...Bitter wirds vor allem ab dem Mittelteil...
Gut trinkbar!

Biertest vom 26.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,12,11 - 10,85


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei 7-8° Celcius bewusst genießen. So rät es uns die Flasche, doch leider habe wir kein Termometer in der Nähe. Egal, wird auch so würzig genug sein. Es überrascht mit angenehmer Herbe im Mittelteil und im Abgang kommt noch die versprochene Würze dazu. Gute Mischung!

Biertest vom 26.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,13,12 - 11,80


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Soso, das berühmte Wicküler. Die Flasche schaut doch gar nicht sooo billig aus. Aber elegant is was anderes. Im Glas siehts sehr schön aus. Goldgelb glänzt das Bier, Viel CO2 steigt empor, die mittelporige Krone hält sich recht wacker im Glas. Geruchlich kommt viel Hopfen durch, und ein leicht süßliches Aroma. Der Antrunk überrascht positiv. Anfangs stark hopfig, dann leicht süßlich, und im Abgang wieder feinherb und leicht bitter. Wirkt keinesfalls billig, und ist für mich der absolute Gewinner in Sachen Preis / Leistung.

Biertest vom 21.12.2008 Noten: 10,11,10,9,9,10 - 9,95


OhWeh meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ehemaliger Wuppertaler verbinde ich auch heute noch den Geruch von Hopfen am Bendahl mit Wicküler, ebenso viele schöne und einige weniger schöne Erlebnisse aus meiner Jugend und alten Heimat. Ich habe dieses Pils (leider) über die Jahre und nach der Auflösung des Heimatstandortes Wuppertal völlig aus den Augen verloren.

Um so überraschter war ich, als ich letztens im Getränkemarkt auf einen Stapel Kisten gestossen bin, von denen mich ein längst vergessenes Logo förmlich angegrinste - die drei Musketiere...

Erfreulicherweise hat sich an der Flasche fast nichts geändert, sie ist immer noch grün und vom Design schlicht, ovales Label mit einer schlichten Banderole am Flaschenhals. Die dominanten Farben des Labels (weiss, grün, rot und schwarz) passen sehr gut zu der grünen Flasche und zum äußeren Gesamteindruck.

Ob des Preises von knapp 9,00 EUR für den 20x0,5er-Kasten war ich überrascht, kann mich aber nicht mehr erinnern, wie günstig oder teuer es damals gewesen ist - meinen letzten Kasten Wicküler habe ich noch mit D-Mark bezahlt.

Ich trinke Pils daheim normalerweise direkt aus der Flasche und von An-, Ab- und Nachgang verstehe ich nichts - daher erstmal zu diesem Erlebnis: Die Flasche öffnet mit einem gesunden, kräftigen "Plopp", und es riecht genau so, wie ich es noch in Erinnerung habe: herb und frisch. Der erste große Schluck und die folgenden kleineren bestätigen diesen Eindruck. Es reicht nicht ganz an meinen bisherigen Favoriten Jever heran, ist aber sowohl vom Geschmack, Süffigkeit als auch des günstigen Preises durchaus eine sehr gute Alternative.

Im Glas schaut es etwas blassgelb mit einer recht schnell einfallenden Krone aus, geschmacklich kann ich keinen Unterschied erkennen, ich trinke aus einem Glas lediglich schneller als aus der Flasche ;o)

Abschliessend kann ich nur sagen: für diese Preisklasse ein wirklich gutes, nicht nur in Massen gut trinkbares Pils, das sich absolut nicht hinter wesentlich teureren Branchenführern verstecken muß. Ich bin froh, ein Stückchen (auch meiner) Biergeschichte wiedergefunden zu haben, und solange unser Getränkemarkt das Wicküler im Angebot hat, werde ich mir ganz sicher auch regelmäßig den einen oder anderen Kasten kaufen.

Biertest vom 1.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,11,12,12 - 11,65


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das WICKÜLER PILSENER hat eine recht blasse Farbe aber dafür eine recht anständige Krone. Zwar recht grobporig, dennoch hält sie sich gut. Es hat einen hopfig frischen geruch, was sich auch im Antrunk bestätigt. Das frisch-spritzige und mittelmäßig herbe Aroma ist recht angenehm und gut ausbalanciert. Leider fehlt es dem Wicküler ein wenig an Charakter und der Körper ist zu schwach um oben mitzuspielen. Mein Gaumen vermerkt auch leider kaum Nachgeschmack Fazit: Angenehm, süffig und erfrischend. Für ne Party sehr geeignet...für den wahren Genuss aber eher weniger

Biertest vom 1.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,14,10,8,11 - 11,10


BierB├Ąr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim einschenken wird ein leicht würziger grasiger Duft freigesetzt.Im Geschmack ist das Wicküler würzig, kräftig frisch,(wie auf dem Etikett schon beschrieben).Lecker nordisch herb kommt es daher und ist sehr süffig.Leckeres Pils zu einem guten Preis.PLV = TOP

Biertest vom 19.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,11,11 - 10,75


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Live-Test! Endlich mal wieder ein neues Bier zum Testen! Gluck, gluck, gluck.... WÜRG! Dieses Bier schmeckt überhaupt nicht würzig. Es schmeckt ätzend bitter (Das sagt ein Freund von Jever, Becks oder Leikeim), total wässrig und einfach nur billig. Es ist völlig ungenießbar mit diesem bitteren, wässrigen, nie vorübergehenden Nachgeschmack!

Biertest vom 9.11.2008 Noten: 4,1,1,0,4,2 - 1,70


GustavMichl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kam zu Wicküler wegen unseres modernen Arbeitsmarktes: Viel Arbeit - wenig Geld! - jedenfalls für uns Durchschitts-Bodenpersonal. Wenig Geld - da musste ein günstiges Bier ran. Ich muss zugeben - ich merke nicht viel von Antrunk, Mittelteil und Abgang. Bin kein Weinkenner.
Mir fiel immer nur auf, dass ich, nachdem ich eine Flasche Wicküler aus dem Kühlschrank genommen und geöffnet hatte - es nie mit voller Flasche bis ins Wohnzimmer geschafft habe. Sie war immer schon fast halb leer! Im Flur musste ich immer öfter einen Probierschluck nehmen. Und warum - heute weiss ich es - es ist genau mein Geschmack!

Biertest vom 6.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,15,15,12,7,12 - 12,55


prinzhopfenvonpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gold-wässrige Farbe,muffiger Geruch,herber Nachgeschmack welcher lange anhält.Von würziger Frische laut Hersteller ist nichts zu spüren.Nicht empfehlenswert!!!!!!!!!!

Biertest vom 3.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,7,2,4,6 - 5,25


hopfenschl├╝rfer55 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der leicht mudige Geruch beim öffnen der Flasche verfliegt "Gott sei Dank" beim weiteren Genuss des Bieres,falls man hier überhaupt von Genuss sprechen kann. Manch preiswertere Biere schneiden hier viel besser ab. Der herb-pelzige Nachgeschmack im Abgang geben den Anlass auf das öffnen einer weiteren Flasche Wicküler zu verzichten.

Biertest vom 3.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,5,4,6 - 5,95


l├╝ck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ich trinke wicküler schon seit einigen Jahren und habe hiermit
mein absolutes lieblingsbier gefunden. vergleichbar mit den nordischen Spitzenbieren, nur wesentlich preisgünstiger. toller süffiger, herber und würziger
geschmack, sehr bekömmlich (auch nach großen mengen).
eigentlich ein perfektes bier, sollte mehr verbreitung finden!

Biertest vom 31.7.2008 Noten: 14,15,15,15,12,15 - 14,75


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler riecht recht kräftig nach Hopfen und leicht nach Malz.
Es hat eine große weiße schaumige Krone, die normal lange erhalten bleibt, der Körper ist hell gelb.
Der Geschmack ist zu Beginn leicht bitter, später wird es noch bitterer, dabei normal lange anhaltend.
Die Textur ist cremig mit verhaltener Kohlensäure und einem leichten bis mittelschweren Körper. Das Finish ist leicht metallisch.
Ein ganz gutes Pilsener.

Biertest vom 28.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,7,9,8 - 8,30


dockarbeiter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das gute alte Fechtbier. 1,99€ für einen Sixpack, mehr braucht man fast nicht zu sagen, wicküler geht immer es ist gut würzig aber gerade das macht es so interessant. Für einen gemütlichen Fußballabend oder einfach um sich mal richtig wegzuballern. Danke, dass es solche Biere noch gibt!

Biertest vom 24.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,10,8,15,11 - 10,25


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich noch klein war (verdammt lange her) stand bei meinem Opa immer eine Flasche WICKÜLER auf dem Küchentisch. Es ird also zeit, das "Bier meiner Vorfahren" mal zu Testen. Beim offnen der Flasche verbreitet sich sich ein mildes aber würziges Aroma. Genau so ist der Antrunk. Leicht herb und würzig. Dieser Geschmack verbreitet sich im gesammten Mundraum. Beim Abgang endet das ganze in einem würzigen Aroma. Guter Biergenuss zu einem angehmen Preis. Ach Opa...wenn du das nur sehen könntest.

Biertest vom 22.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,11,12,9,11 - 11,00


schutzgeist89 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes und relativ günstiges Bier.Hier bekommt man noch was für sein Geld.Man kann das Bier super trinken!

Biertest vom 21.7.2008 Noten: 9,11,13,12,8,14 - 12,30


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein würziges und frisches Pils das ohne weiteres aus einer höheren Preisklasse kommen könnte.einfach gut!!!!!

Biertest vom 15.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,10,10,12 - 11,20


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mir gefällt die Flasche gar nicht mal schlecht; sie ist schlicht, aber gut. Das Bier riecht nicht besonders intensiv, leicht grasig. Die auf dem Etikett zu findende Aufschrift „würzig, frisch“ lügt nicht. Dieses Pils ist herb und sehr würzig, durchaus vollmundig ohne dabei zu schwer zu werden. Es gibt sicher bessere Biere. Um auf ein vergleichbares Pils in der Preisklasse des Wicküler zu kommen, müsste ich allerdings lange überlegen.

Biertest vom 2.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,9,10 - 10,00


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In welcher Brauerei wird das Wicküler nun denn gebraut ? Die Wicküler Brauerei stand ja mal in Wuppertal. Die Marke wurde nach deren Schließung von einer der Dortmunder übernommen. Und in Dortmund geht es ja bekanntlich auch drunter und drüber.
Goldgelb mit dichtem, hohem und stabilem Schaum steht es im Glas.
Hopfig-frischer Geruch erfreut die Nase und lässt ein ordentliches Pils erwarten.
Hopfig zeigt sich dann auch der Antrunk, jedoch sind die Aromen nur mäßig ausgeprägt. Da hätte man etwas mehr erwartet. In der Mitte merkt man dann allerdings nur wenig von einem Pils, da fehlt noch etwas Herbe. Es bleibt dafür immer etwas zu mild.
Auch im Finale ändert sich daran nichts.
Zum genießen ist es sicher nichts, aber als ordentliches Alltagspils ist es auf jeden Fall tauglich. Da es dazu auch noch aus der Billigecke kommt und manch anderes Bier alt aussehen lässt, gibts noch Extrapunkte.

Biertest vom 5.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,10,-,10 - 9,89


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Flaschendesign kann man geteilter Meinung sein, ich finde es schlicht, aber durchaus gelungen. Beim öffnen der Flasche entweicht sofort ein würzig-herber Geruch. Im Glas sieht es gut aus mit einer mittelmäßig guten Krone. Der Antrunk beginnt herb und wird zum Mittelteil hin würziger. Der Nachgeschmack fällt ein kleinwenig muffig aus, jedoch ist er doch noch in Ordnung. Ein kerniges und vor allem günstiges Pils mit nordisch herberem Geschmack!

Gerne wieder!

Biertest vom 26.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,9,10,11 - 10,80


Friedbert meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler Pilsener.... Männer wie wir Wicküler Bier wird hier einfach wieder bestätigt das Bier is süffig.. würzig.. frisch so wie es beworben wird einfach nur prima weiter so Wicküler für den Preis spitze =) Prost

Biertest vom 21.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,6,12 - 11,40


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr ausgewogenes Pils mit schönem würzigen Geschmack und guten Finish.
Fazit : Männer wie wir - Wicküler Bier !

Biertest vom 17.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,10,12 - 11,65


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler ist in einer grünen 0,33l Flasche abgefüllt. Auf dem Etikett ist so etwas wie die 3 Muskettiere abgebildet. Beim Einchenken bildet sich feinporiger weißer Schaum. Hell und klar steht es im Glas. Im Antrunk frischer hopfiger Geschmack, im Mittelteil leicht malzig, aber keine Spur süßlich. Abgang nochmals frisches hopfig-herbes Geschmacksempfinden. Meiner Meinung nach Durchaus mit Pils-Bieren aus dem hohen Norden vergleichbar, was hier nicht negativ gemeint ist.

Biertest vom 14.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,13,12,14,8,13 - 12,45


BottomsUp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bereits beim Öffnen der Flasche lässt der herbwürzige Geruch erahnen, dass es hier ganz großes Pils zum kleinen Preis auf die Mütze gibt.
Würzig-frisch, feinherb, ein sehr angenehmer Abgang und ein Nachgeschmack, den ein echt norddeutsches Pils nicht besser beherrscht. Astrein - vor allem zu diesem Preis!

Männer wie wir - Wicküler Bier!

Zum Wohle!

Biertest vom 9.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,14,13,14,9,14 - 13,10


CodeMaster2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also mir gefällt das Bier an sich ganz gut. Die konsistenbz ist wirklcih sehr gut. Der duft ist durchschnittlich, doch der geschmack des bieres ist klasse. Der nachgeschmack ist zwar schon etwas stark, doch bekömmlich. Es ist etwas herb, schmeckt trotzdem gut. Einfach mal ausprobieren, viel falschmachen kann man bei diesem netten Bier nicht.

Biertest vom 21.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,14,9,4,11 - 10,85


b_k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler Pilsener ist süffig, schön herb und es schmeckt einfach^^
auch wenn die flasche in ihrer grünen Färbung nicht wirklich einladend ist, ist es auf jeden fall trinkens wert!!!!

Biertest vom 15.3.2008 Noten: 12,15,14,12,9,15 - 13,80


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Männer wie wir, Wicküler Bier" - der Spruch hat mir schon immer gefallen. Das Bier auch, recht herb und würzig, alle Tage möcht ich´s nicht trinken, aber ab und zu mal schon ein gutes ehrliches Bier mit einer anständigen Farbe und Schaumkrone. Also: "Männer wie wir, Wicküler Bier"

Biertest vom 3.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,9,10,9 - 9,55


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was für eine schneeweiße Schaumkrone und dieses schöne blond - da wachen berechtigterweise drei Musketiere drüber!

Biertest vom 4.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,11,10,12 - 12,00


Beribier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler ist für mich die "Neuenddeckung 2007" gewesen. Lange Zeit habe ich dieses Pilsener nicht mehr gesehen und getrunken. Einfach aus Experimentierlaune und knappen Geldbeutel kaufte ich mir 'ne Kiste. Ein wunderbar süffiges und angenehm herbes Bier, das klasse den Durst löscht und nicht mit übertriebenen und die Zunge zukleisternden Aromen nervt, die einem als "Charakter" verkauft werden. Tolles Bier direkt aus der 0,5l Viole gut gekühlt nach dem Sport!

Biertest vom 31.1.2008 Noten: 12,13,15,12,11,13 - 12,95


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist zwar trinkbar und der Preis ist auch ok, doch kann es im Geschmack vielen anderen Bieren nicht konkurrieren. Das Aussehen und vor allem die Krone sind ok, auch das Design der Flasche finde ich nicht schlecht. Der Nachgeschmack hält lange an und ist Herb und ein bisschen Bitter, was auch nicht schlecht schmeckt, doch auch nicht anregt mehr zu trinken. Es ist kein Bier das ich häufiger trinken oder weiterempfehlen würde.

Biertest vom 19.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,12,9 - 8,70


evekatsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht meiner Meinung nach "lecker" aus, ziemlich hellgelb, aber nicht zu hell. Die Flasche finde ich, im Gegensatz zu anderen, vom Aussehen her nicht schlimm sondern eher schlicht, was mir sehr gefällt (ähnlich wie Jever).
Super Bier und vorallem auch gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.

Biertest vom 6.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,11,10,13,13 - 12,20


emjay28 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler. Grellgrüner Kasten mit hässlichen Flaschen. Dazu ziemlich billig (0,5L für 0,50€). Also Gut. Probieren geht über studieren, ich kaufte eine Flasche. Aus einer Flasche wurden mehr, mittlerweile zählt Wicküler zu meinen Lieblingsbieren.

Der Schaum ist fein, aber leider sehr instabil, die Farbe hellgelb. Der Kohlensäuregehalt ist gering.

Geruch: sehr frisch nach grasigem Hopfen (danach riecht auch z. B. Jever oder Becks)

DAs Bier ist weich und schmeckt zunächst frisch und hopfig herb. Leichte Malzaromen kann man auch herrauschmecken. Das Hopfenaroma nach dem Herunterschlucken ist einfach wunderbar. Herb, frisch und grasig.

Das Bier ist insgesamt sehr weich, sehr rund und sehr süffig. Hinzu kommt ein sehr gutes Hopfenaroma.

Dieses Bier ist wesentlich besser als manche teure "Markenpilsener". Ein absoluter Geheimtipp. Lasst euch weder vom Preis noch vom Aussehen der Flasche irreführen. Diese Pils ist gut!

Biertest vom 5.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,14,13,10,11 - 11,85


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

der Preis hat mich für dieses Pils überzeugt. Kommt heute in der 0,5l Flasche, denke dass es aus 0,33l-Flaschen etwas herber und pilsiger ist. Im Antrunk frisch, in der Mitte leicht malziger Körper. je länger man es geniesst desto herber wirkt es, kommt wegen dem Nachgeschmack. Preis/Leistung = TOP!

Biertest vom 4.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,11,8,11 - 10,00


Koese meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nen Kasten gekauft für 8,60 Eu. Schmeckt herb-gut. Für ein Bier dieser Preisklasse hervorragend. Durchaus trinkbar.

Biertest vom 18.11.2007 Noten: 9,9,11,6,6,10 - 9,10


DaN90 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also das Design der Flasche finde ich eigentlich recht gelungen!

Das Bier ist relativ herb und wird im Abgang leider auch etwas bitter. Es lässt sich aber gut trinken und der Preis ist auch in Ordnung!

Biertest vom 17.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,8,7,10,9 - 8,55


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pilsener aus Dortmund werden wohl nie meine Lieblingsbiere werden. Sehr herb, sehr hopfig, hinten raus bitter - Standard.

Biertest vom 14.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,8,8,6,-,6 - 6,70


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche fällt schon mal negativ auf, da sie irgendwie das Flair eines Billigbieres verbreitet, obwohl der Inhalt ganz und gar nicht billig ist. Das Aroma herb-frisch, und so auch der Geschmack. Obwohl ich eigentlich kein Fan herber Biere bin, schmeckt dieses erstaunlich gut, da zu der Herbe auch noch eine gewisse Würze kommt, die das Bier doch recht süffig macht. Insgesamt wirklich ein gelungenes Bier!

Biertest vom 15.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,8,6,8 - 8,20


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch aus der Flasche stark hefig, aus dem Glas kaum zu mitzukriegen, ich schätze malzig-hopfig. Ordentlicher Schaum, blassgoldige Farbe. Antrunk hopfig-schwachfruchtig. Bei dem nächsten Schluck macht sich mit viel Mühe ganz schüchterne Malzigkeit zwar auch bemerkbar, aber irgendwie kann ich nichts anderes entdecken. Das Fruchtige setzt sich mehr durch, damit wirkt das Bier erfrischend und süffig, der Nachgeschmack ist herb bis bitter. Damit gebe ich Recht dem Etikett, worauf geschrieben steht: würzig-frisch, sonst gefählt mir die Flasche nicht, normalerweise mag ich grüne Farbe, nur hier harmoniert es nicht mit dem einfach, fast einfallslos gestalltetem Etikett.

Biertest vom 5.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,9,6,10 - 9,65


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim öffnen verbreitet sich sofort ein stark hopfiges Aroma. Sehr blasse Farbe mit relativer Blume. Herb bitterer Antrunk, der Geschmack breitet sich von der Zungenspitze zum Gaumen aus.Im Mittelteil wirkt das Pils nicht mehr so herb, eher ein wenig wässrig. Im Nachgeschmack bleibt eine dezent herbe Note. Nicht unbedingt Spitze aber man kann mehr als eins trinken. Im Abgang bleibt noch eine Weile ein Bittergeschmack. Der Biergeschmack verfliegt aber recht schnell. Fazit: trinkbar aber nicht gerade süffig.

Biertest vom 18.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,8,8,6,9 - 8,90


utzlglutzl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe das Wicküler mal auf ner grösseren Gartenparty angeboten (0,33...gut gekühlt), alle Gäste waren zufrieden. Die Kommentare in diesem Forum bestätigen das wohl. Wer ein klasse Pils zu einem mehr als fairen Preis kaufen möchte ist mit Wicküler bestens beraten. Mich erinnert es etwas an das Becks vor vielen Jahren, bevor sich deren Rezept wohl an den Massengeschmack angepasst hat (mittlerweile kann ich das garnicht mehr trinken...seichte Spargelpisse). Eher nordisch-herb, typisch Pils, trotz Massenkonsum kein Kater, super Preis, was will man mehr. Ein paar Euro mehr als das Oettinger (das ich auch nicht schlecht finde), die sich wirklich lohnen. Besser als so manch "grosse" Biermarke

Biertest vom 1.6.2007 Noten: 12,13,10,10,9,12 - 11,40


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler ist ein Billigpils welches nicht den besten Ruf hat. Wie der Preis ist auch das Etikett auf der grünen Flasche mit den drei Musketieren recht sparsam gestaltet.

Wie es sich für ein Pils gehört hat es einen Hopfen betonten und frischen Antrunk, der dann leider etwas ins Malzsüßliche umschlägt. Es hat so schon eine gewisse Vollmundigkeit, ohne aber ins Detail zu gehen. Der Nachgeschmack ist dann recht Fade. Trotzdem will ich dieses Bier jetzt nicht runtermachen, man kann es durch austrinken und es schmeckt besser als manches andere Billigpils.

Biertest vom 7.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,3,9 - 8,70


Jan89 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, das gute Wicküler.
Ich entdeckte es vor ca. 2 Jahren als sehr günstige Alternative zu den "üblichen" Bieren wie Warsteiner, Becks etc.

Nach anfänglicher Skepsis ob des Preises, der mich unangenehm an das von mir gehasste Oettinger Pils erinnerte, schlug gleich das erste Glas ein wie eine Bombe.
Die wunderbare Farbe, das, meiner Meinung nach für ein Bier aus dem Ruhrpott gute Aroma, die sehr gute Schaumbildung, es passte äußerlich alles perfekt.

Und auch der erste Schluck war für mich geradezu eine Erfüllung, diese unglaubliche Frische im Antrunk, der kraftvolle Mittelteil und der würzige Abgang, eine herrliche Symbiose.
Auch der CO2-Gehalt passt und trägt sehr gut zur Süffigkeit dieses Pilseners bei, es fließt runter wie Öl, schmeckt meiner Meinung anch aber markanter und damit besser als andere "Fernsehbiere" wie Warsteiner, es erinnert etwas an becks, ist jedoch im Charakter stärker als das bremer Fabrikat.

Dieses Bier ist für mich das beste auf dem Markt erhältliche Pils, der Geschmack in Relation zum verdammt günstigen Preis besärkt mich da nurnoch, mir jedes Wochenende meine 12-24 Wicküler zu kaufen, mit diesem Bier lässt sich das Wochenende wirklich gut anfangen.

Auch das Aussehen der Flasche finde ich persönlich sehr stilvoll, es ist halt kein "durchgestyltes" Bier, es gibt keine geschwungenen Linien, sondern eine harte, glasklare Kante, was genau dem Charakter des Bieres entspricht!

Also, von mir, einem mittellosen Schüler eines Gymnasiums, eine klare Kaufempfehlung ! ;)

Biertest vom 28.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,14,15,13 - 13,45


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler Pilsener ist kräftig gehopft. Schon die Nase bekommt einiges davon mit.
Geschmacklich sehr herb ausgefallen mit kräftiger Bitternote, doch nicht unangenehm. Irgendwo in weiter Ferne kleine Spuren von Metall (Eisen).
Das Wicküler Pilsener ist schon so eine Sache. Wer eher die süßen Biere bevorzugt, sollte Abstand nehmen. Trotzdem, oder gerade deshalb?, eine ziemlich gutes Pils.

Biertest vom 11.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,10,11 - 10,70


Pilsgenie├čer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin eher zufällig auf dieses Bier gestoßen. Mein Krombacher-Vorrat vom 9,99-Angebot aus dem September war zu Ende und ich war auf der Suche nach einem anderen Bier, denn 11,49 war mir für Krombacher doch etwas zuviel. Und da bin ich auf Wicküler gestoßen. 7,89 hab ich bezahlt, also ein sehr moderater Preis und ich wurde nicht enttäuscht! Es schmeckt einfach richtig gut und mittlerweile, wo ich zwischendurch auch die eine oder andere Flasche Krombacher getrunken habe, freue ich mich regelrecht, wenn ich mal wieder Wicküler trinken kann! Zwei Wochen später dann die nächste Überraschung, für 6,66 gibt es den Kasten Wicküler! Ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis! Ein Bier, das man wirklich jedem Pils-Liebhaber empfehlen kann!

Biertest vom 27.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,13,14,11,14 - 13,65


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe mir auch mal wieder einen Kasten Wicküler gegönnt. Preislich mit 8,50 im Mittelfeld behaftet. Die grüne Flasche ist mit dem alten Etikett mit den 3 Musketieren versehen, halt nichts besonders. Typische Pilsfarbe im Glas, ein ein wenig grasiger Geruch kommt unter die Nase. Der Antrunk ist frisch und hopfenherb, der hopfige Geschmach zieht sich bis zum Nachgeschmack durch, der Malzanteil bleibt dezent im Hintergund. Schmeckt eher nach einem norddeutschen Bier, aber wirklich gut. Es hat einen eigenen Charakter und ist nicht weichgespült.

Biertest vom 25.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,13,8,12 - 11,65


tom14051966 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe seit Jahren mir mal wieder ein Wicküler Kasten gekauft, da mir die Billigheimer wie Oettinger,Germania aus dem Halse raus hängen! Wicküler liegt preislich im unteren Mittelfeld. Ich war so positiv überrascht, das ich ab sofort nur noch Wicküler ins Haus kommt! Viele beschweren sich über die Aufmachung der Flasche, was ich nicht verstehe. Ist halt seit Jahrzehnten so Tradition. Ich finde es cool. Weiter so und bloß nicht an der Preisschraube drehen und so abheben wie die Großen!!!

Biertest vom 22.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,15,14,12,14 - 13,85


nichtraucher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich lebe an der Nordseeküste (wie das land so das j.....). Ich mochte immer das herbe Pils. Dann kam der Punkt,dass die B u B den Preis dieses Bieres erhöhte, mit der Begründung, ein Premiumbier darf nicht in der Billigpreislinie landen .Da wir dieses Spiel der großen Brauereien nicht mitspielen, sind wir auf Wicküler Pils umgestiegen.Das war 2003.Wir haben es nicht bereut,da dieses Pils mit der Norddeutschen Ausgabe sehr viel geimein hat.In meinem Bekanntenkreis haben sich 18 Biertrinker auf Wicküler Pils umgestellt.Wir haben es nicht bereut.

Biertest vom 6.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,9,11 - 11,45


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie das Gebinde sieht auch das Bier im Glas mittelprächtig aus. Eher hell, mit grobem und zusammenfallendem Schaum steht es da.Der geruch ist feinhopfig.Der Antrunk mild. Ein feinhopfiger Mittelteil mit angenehm ausreichender Herbe ist da. Dabei hat er eine leichte Mehligkeit, die bei einem Pils meines Erachtens zu Charakter führt. Das Wicküler ist wirklich ein äußerst solides Pils. Nicht nur eines, das überrascht. Ein wahrhaftes Klassepils, irgendwo zwischen Nord- un Ostdeutschland. Superrr!

Biertest vom 7.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,12,12,8,12 - 11,40


Tsing-Tao-Trinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis echt klasse Bier kann ich nur empfehlen schön kalt ausm Kühlschrank:)

Mfg

Biertest vom 3.11.2006 Noten: 12,13,11,12,9,12 - 11,85


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: Farblich langweilig-normalgolden; die Krone dagegen ist o.k., vor allem hält sie sich. Das Wicküler Pilsener produziert einen hopfigen, grasigen Duft. Auch das ist o.k..
Zum Geschmack vermerke ich eine leichte Malznote, mit einem guten Anteil Aromahopfen. Dazu gesellende Würze und die Herbe harmonieren sehr schön. Ein süffiges Pils. Zu bemängeln bleibt lediglich ein leicht seifiger, unguter Nachgeschmack.

Biertest vom 2.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,9,10,11 - 10,70


Hansa079 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler aus dem Kühlschrank ist wohl das beste Bier überhaupt. Warm oder pisswarm kann man es gar nicht trinken. Es muss schön gekührt sein, damit die Würze richtig zur Geltung kommt. Schon beim öffnen der Flasche riecht man, das es kein 08/15 Bier wie aus einer bekannten Eifelstadt ist.

Biertest vom 14.9.2006 Noten: 12,12,15,14,12,15 - 13,95


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier aus dem Oetker Konzern, ursprünglich in Wuppertal gebraut und nun bei DAB in Dortmund. Und genauso kommt es daher: Ganz nett, mit Betonung auf herber Hopfigkeit a la DAB, Hopfen-Extrakt, keine Frage. Der Schädel am nächsten morgen ist im Preis enthalten und doch ist es eher durchschnittlich und NICHT so übel wie Oettinger und andere Billigheimer. Just figure it out!

Biertest vom 8.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,6,9,8 - 8,45


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nen Kasten Bier für unter 8 Euro???? Da meine bevorzugten Marken in letzter Zeit massiv im Preis angezogen haben und ich somit immer auf der Suche nach Alternativen bin nehm ich mir ne Flasche mit. Zugegeben das Ettiket macht nen ziemlich billigen Eindruck. Aber zum Inhalt. Gleich beim ersten 'Schluck macht sich eine ziemlich gesunde Portion Hopfen bemerkbar. Das ist (zumindest für mich) schonmal positiv. Im Mittelteil macht das Pils einen leicht wässrigen Eindruck aber dann kommt auch ein bisschen Malz durch. Sehr erfrischend! Also, das Bier schmeckt wesentlich besser als es sich vom Ettiket her vermuten lässt. In Anbetracht des Preises werde ich in Zukunft öfter zu diesem Produkt greifen. Auch um Brauereien zu unterstützen, die noch nicht der momentan bei deutschen Unternehmen verbreiteten Abzocker-Mentalität verfallen sind. Gutes Bier und guter Preis!

Biertest vom 18.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,12,9,12 - 11,50


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler landet in einer grünen 0,5l-Longneckflasche bei mir an. Drei stilisierte Musketiere (?) auf weißem Grund – ziemlich billiges Etikett, aber nun gut, man kennt es wohl so. Trotz Bekanntheitsgrad habe ich mir nie Gedanken gemacht, wo das Wicküler eigentlich herkommt. Das Rücketikett schafft klarheit: Aus Dortmund.
Im Glas mäßig gelbes Pils ohne nachhaltige Schaumentwicklung. Im Mund vermag es nicht zu überzeugen: Ziemlich unausgewogen herbes Pils – hier dominiert wohl der Hopfenextrakt – das gleichzeitig wässrig wirkt. Die unangenehme Hopfennote bleibt als Nachhall im Gaumen kleben. Wer’s gern männlich-herb mag (echte Männer kenn‘ kein Schmerz), der ist mit dem Wicküler vielleicht gut bedient, der Rest der Mannschaft nur bedient.

Biertest vom 17.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,7,7,7 - 7,10


Kampftrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr gutes Pils und dazu ein sehr guter Preis!!!
Es hat einen schönen würzigen Geschmack!!!Es steht nicht schnell ab(wie z.B.Astra)!!!

Biertest vom 25.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,10,15,15,13 - 12,80


Bernsen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe nach langer Zeit mal wieder einen Kasten Wicküler gekauft und bin sehr angenehm überrachst worden. Aus dem einen Kasten sind dann auch gleich mehrere geworden. Das Preisleistungsverhältnis ist nicht zu toppen, hier bei uns in Ostfriesland geht ein Kasten 24 a 0,33 für 3,98 im Angebot mit nach Hause. Ich denke mal das ist der Hammer nicht mal Wasser trinken ist günstiger.

Biertest vom 2.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,12,12,14 - 13,40


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler Pils habe ich in der grünen 0,33 Longneck-Flasche gekauft. Preislich vollkommen in Ordnung, was das Etikett angeht eher Durchschnitt, die drei Musketiere wollen einfach nicht zu dem Rest des Etiketts passen. Das Pils ist allgemein herb und sehr hopfenbetont. Der Hopfen dominiert besonders im Abgang, ganz leicht bitter schmeckt es, auf jeden Fall sehr eingeständig und durchaus trinkbar, das Wicküler Pils.

Biertest vom 5.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,9,8,9 - 8,50


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wicküler Pils, ehemals in Wuppertal beheimatet (so weit ich das weiß) und mitlerweile in Dortmund gebraut ist das mit abstand beste Sixpack Bier, was man bekommen kann. Das Preis-Leistungsverhältnis ist super, 1,99€ ist 1€ günstiger als die Konkurenz und immer gerne genommen, wenn die Kasse knapp wird. Geschmacklich geht es voll in Ordnung, ist allerdings manchmal ein bischen zu herb für meinen Geschmack. Bekommt man fast ünerall, ha es schon in Hannover, Bad Salzuflen und sonstwo gesehen, aslo mal ausprobieren.

Biertest vom 30.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,9,12,12 - 11,55


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grüne 0,5er Flasche mit gewölbten Hals, gefällt mir, das einfache Etikett geht so. Geruch grasig , geschmacklich hopfenbetont, insgesamt irgendwo zwischen Becks und DAB.

Biertest vom 23.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,11,12,11 - 10,85


Promillo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das beste bier was sich eine azubi leisten kann. hier regiert der hsv führ immer und ewig

Biertest vom 20.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,15,12,15,13 - 13,45


Aendy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich persönlich DIE Bierüberraschung im vergangenen Jahr. Ein Freund hat es zu ner Party mitgebracht. Zuerst war die Meckerei groß, dann das Staunen noch größer. Ein sehr leckeres Pils, das (bis auf den Preis) alles andere als ein Billigbier ist. Wie andere schon geschrieben haben: Es hat was von Beck`s, mir persönlich gefällt Wicküler aber besser. Es hat neben der Herbe einfach noch mehr Geschmack. Dazu ist unheimlich spritzig und erfrischend,so dass ich auf besagter Party für meine Verhältnisse sehr viel davon weggezogen habe. Und am nächsten Tag ging es mir blendend. Das passiert mir nicht mit jedem Bier. Schade, dass bei den Noten nicht auch noch eine für Preis/Leistung dabei ist. Da hätte ich Wicküler die volle Punktzahl gegeben. Die Flasche ist zwar keine Schönheit, aber kultig.
Männer wie wir- Wicküler-Bier.

Biertest vom 16.1.2006 Noten: 10,13,13,12,13,13 - 12,55


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche erinnert an Beck's, der Geschmack leider nicht. Spülmittelartiger Nachgeschmack und müffiger Geruch. Die Blume hält auch nicht lange. Einzigst die Farbe des Bieres ist gut.

Biertest vom 15.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,3,3,9,5 - 5,45


roterhirsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt nach der zweiten Flasche fast wie Beck´s. Nach der Dritten ist kein unterschied mehr festzustellen! Um so besser...
Wichtig bei dem Genuss ist es, die langjährige Tradition der Musketiere und Heißluftballons im Gaumen zu spüren. Eine der stärksten Marken im Land, die aus dem klassischen alten Freiballon- Glas erst wirklich Ihre Stärken entfaltet. Mmmmhhh , lecker. Hier tinkt man nicht nur Bier, man vertritt ein Lebensgefühl!

Biertest vom 3.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,6,10,15,13 - 11,00


Commander der Reissdorf Homies meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dat kannste noch nich mal Trinken, wenn es das letzte Bier auf Erden wäre. Selbst nachde ichs schon absolut runter gekühlt habe war es absolut nicht trinkbar. Auch die Möglichkeit dies für Gratis zu konsumieren hat mich nicht umstimmen können. Nach einer Pulle hatte ich keinen Bock mehr gehabt.

Biertest vom 14.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 0,0,0,0,6,0 - 0,30


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: das bier lässt sich hier im norden nur selten blicken.
ein mittelhelles pils mit recht kurzem, mittlegroßem schaum.
geruch ist für ein pils eher süß aber natürlich dennoch herb. antrunk herb, fast schon bitter. schnell abgelöst von angenehmer süße, die hopfenbetont ist. zur mitte hin deutliche hopfige herbe, die zum abgang immer herber, fast schon metallisch , wird.
flasche zeigt drei graphisch modern interpretierte musketiere, die ihre stech- und hiebwaffen zusammenführen, dahinter fluchtpunkt-perspektivische linien. hmmm...
fazit: kein typisches pils - aber lecker.

Biertest vom 29.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,10,7,9 - 9,10


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht hopfig-kräftiger, leicht süßlicher Geruch, durchaus ausdrucksstark in pilsiger Hinsicht. Riecht teurer als es ist * Beim Aussehen fällt lediglich der etwas geringe Kohlensäuregehalt auf. Farbe, Blume und sonstige äußere Attribute sind so durchschnittlich-uninteressant wie die Politessen von Oer-Erkenschwick * Ziemlich unrezenter, aber sehr vollmundig-herber Geschmack mit erfreulich wenig Billigmetall auf der Zunge. Erkennbares Malz harmoniert recht gut mit der Jumbopackung Hopfenextrakt. Dies ergibt zwar kein geschmackliches Bier-Paradies, aber zur zünftigen Pils-Scholle reicht es allemal * Auch der Abgang besticht durch kräftig-herbe Körperlichkeit. Nicht besonders würzig und ein wenig träge in seiner robusten Malzigkeit, auch wenig süffig durch weiterhin durchschlagende Hopfenpower, schiebt sich der olle Wicküler fehlaromenfrei durch die Geschmacks-Prärie wie ein alternder, wettergegerbter Revolvermann auf dem Weg zum finalen Shoot-Out * Die Wicküler-Küpper Brauerei am Wuppertaler Bendahl entstand 1887 nachdem Franz-Joseph Wicküler die einzige Tochter des Brauers Johann Christoph Küpper heiratete. Nach diversen Aufkäufen und Erweiterungen entstand 1964 der legendäre Slogan "Männer wie wir-Wicküler Bier" und die Musketiere avancierten zu den bekanntesten Werbefiguren Deutschlands. Doch die Bierkrise Anfang der 90er machte auch den raufenden und saufenden Recken zu schaffen. Die Produktion wurde erst an den Zweitstandort Köln, schließlich 1996 nach Dortmund verlagert. Dort fristen die einst stolzen Wuppertaler Helden ein eher gesichtsloses Dasein als Ritter der wohlfeilen Gestalt im Dienste der Radeberger Gruppe * Nun, geschmacklich ist das Pils nicht ganz so billig geraten. Es fehlen zwar die versprochenen würzig-frischen Komponenten, dennoch wird hier guter, überraschungsarmer Durchschnitt mit vollmundig-kompaktem Charakter zwischen zündender Hopfenherbe und rustikalem Gerstenmalz geboten. Nix wirklich Besonderes, aber in den Mülleimer der Geschichte gehört das Muskebier noch lange nicht. Als Imbiss-Begleitung zu Pommes-Currywurst kann man es durchaus so nebenbei wegnuckeln. Runterspüler von Wicküler - Touché...

Biertest vom 11.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,9,10,8 - 8,20


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der CO2 Gehalt ist recht hoch, was dieses Bier recht spritzig macht. Geschmacklich recht mild, eher würzig. ein gutes Bier, wenn man den Durst bekämpfen will. Leider wird das Bier in grünen Flaschen abgefüllt, was mich als alten Zoni erschreckt, denn grüne Flaschen waren früher eher bekannt für schlechtes Bier. Daher kann ich gewisse Resentiments nicht leugnen. Trotz allem gesundes Mittelmaß.

Biertest vom 21.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,11,6,10 - 9,80


rieslingfiesling meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

....nicht mehr ganz die alte klasse aus den siebziger jahren - aber im gegensatz zu den meisten (mehr als 90 prozent) in deutschland überregional erhältlichen marken durchaus charaktervoll u. immer noch gut trinkbar - steckt beck´s, holsten, bitburger, rothaus, radeberger, wernesgrüner, licher, veltins und die meisten anderen marken locker in die tasche.... wer ein besseres pils sucht , der wird im geträngemarkt (mit ausnahme von flensburger u. einer handvoll anderer ...)nicht so viele finden und muss sich schon bei kleinen regionalbrauereien umschauen: treuener pils, gundel pils, rother pils, tettnanger kronen pils, freudenberger pils, wagner pils , bamberger herren pils, klosterbräu gold pils u. maisel pils (alle drei aus bamberg)........

Biertest vom 11.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,9 - 9,60


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie wir sehen, ist Wicküler ein typisches Bier Pilsener Brauart, zumindest rein vom optischen Eindruck ausgehend. Der Gerstensaft ist hell und leicht goldfarben. Die Schaumkrone ist allerdings eher wie bei Bieren obergäriger Brauart von nur kurzer Überlebensdauer geprägt und zeichnet sich durch ihre extreme Feinperligkeit aus.
Der vernehmbare Geruch lässt sich ebenfalls als Brauarttypisch bezeichnen. Leicht herb eben, aber zumindest so im Glas nicht unbedingt unangenehm stark riechend.
Erheben wir nun also das Glas uns führen uns den güldenen Saft der Gerste zu Gemüte. Der Geschmack auf der Zunge wird primär bestimmt durch die deutliche Hopfennote und selbstverständlicherweise durch die Kohlensäure. Der Abgang, also der Nachgeschmack, sorgt hingegen für den eigenen Charakter des Bieres. Der vermutlich überdurchschnittlich hohe Stammwürzegehalt sowie die bereits vorhin erwähnte, starke Hopfennote sorgen für Unverwechselbarkeit. Ich finde, dass dieser Geschmack für diesen Preis durchaus beachtlich ist, zieht man wesentlich teureres Bier zum Vergleich heran, so kann Wicküler rein objektiv gesehen durchaus überzeugen, und das bei nur 42 cent pro Flasche
Was haben wir also gelernt? Wicküler ist durchaus eine kleine Probe wert. Sicher,nicht jedem wird der eigenwillige Geschmack munden,doch dass ist ja auch bei vielen teureren Bieren der Fall.
Aber der geringe Preis sollte dabei kein Risiko darstellen.
Leider sollten wie bei vielen preiswerteren Produkten auch hier Image und Satus keine allzugroße Rolle spielen, denn aufgrund der eher negativen Qualität in dere Vergangenheit haftet Wicküler ein Negativimage an.
Doch wer damit Leben kann, erhält für 42cent pro Flasche zzgl. Pfand ein wohlschmeckendes Stück deutscher Brautradition.

Biertest vom 27.6.2005 Noten: 12,12,9,9,3,10 - 9,85


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Wicküler Pilsener schäumt recht stark auf. Die Blume kann sich für ein Pils lange behaupten. Der Geruch ist angenehm hopfig.

Der Antrunk lässt bereits vermuten, dass das Wicküler recht stark gehopft ist. Im Mittelteil schlägt die Herbe zu, welche bis lang in den Abgang nachhallt. Sehr angenehme Würze, gute Rezenz. Zudem harmonisch und noch recht süffig.

Biertest vom 19.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,11,10,11 - 10,90


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmm, diese drei Musketiere auf dem Etikett sehen gefährlich aus. Ob Sie wohl dieses Bier gegen Diebe beschützen wollen ? Wenn ja zurecht, wie ich finde!
Bei diesem billigeren Bier hat man wohl am Marketing und Design gespart (siehe 5 Punkte für die Flasche) - aber der Inhalt ist gut!
Fällt zunächst die immense Kohlensäure mit viel Schaumbildung (fällt schnell über dem güldenen Gebräu zusammen) negativ auf, so ist der würzig-hopfige Geruch vielversprechender. Auch die Geschmacksnerven im Mundraum bestätigen meiner Nase ein schönes Pils. Leicht malziger Antrunk, Rezenz und Würze enden in einem angenehm ausgewogenen Hopfenfinish. Der Nachgeschmack, von Vortestern als großes Manko bewertet, wird von mir als gut empfunden. In der Folge eine gute Süffigkeit, vor allem vor dem preislichen Hintergrund ...

Biertest vom 6.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,13,12,5,11 - 11,00


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht meiner Meinung nach ganz nett aus mit den Männchen da drauf. Aussehen des Bieres: mittelgolden würdich sagen. Die Schaumkrone ist respektabel. Der Geruch ist würzig und komplex, genauer will ich mich da jetzt nicht festlegen. Weckt in mir das Bedürfnis, das komplette Bier sofort wegzuziehen...
Geschmacklich recht herb und würzig, sehr angenehm. Dabei minimal wässrig, trotzdem jedoch charakterstark. Die Süffigkeit ist kaum zu überbieten, da dieses Pils sehr frisch und spritzig schmeckt. Leider ist die Kohlensäure nicht allzu haltbar. Der Nachgeschmack ist angenehm herb. Genau mein Ding!
Ich bin nahe dran dieses Bier als mein Lieblingsbier zu bezeichnen, aber sowas mach ich aus Prinzip nicht. Da der Preis nichtmal besonders hoch liegt:

uneingeschränkt empfehlenswert!!

Biertest vom 26.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,14,15,12,14 - 13,45


piety meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein überragendes Bier. GAnz normal, fällt durch nix auf, da das FLaschendesign auch eher "passif" ist.

MfG piety

Biertest vom 9.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,11,7,6,8 - 8,15

Dieses Pils schmeckt nicht gut, da ich finde, dass der Nachgeschmack an kalte Füße erinnert.
MfG piety

Biertest vom 8.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,6,4,5,5 - 5,05


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nettes Pils, dass durch seine noch angenehme Herbe für ein Billigpils nicht schlecht ist. Angenehme Frische im Antrunk. Lässt sich ganz gut trinken!

Biertest vom 8.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,9,10,11 - 10,65


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist sehr gewöhnungsbedürftig dieses Pils. Der Nachgeschmack ist ist absolut widerlich und hängt auch recht lange nach. Ist zwar recht billig aber da gibt es zu dem Preis bessere.

Biertest vom 21.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,2,9,6 - 6,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ziemlich frisches Bier, das etwas wässrig schmeckt. Der Nachgeschmack ist undefinierbar, aber nicht schlecht, relativ süffig. Für Billigbier gut,kann man öfters trinken

Biertest vom 13.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,8,10 - 9,50


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lecker hopfig und würzig. Ein Kauftip bei ca. 8€ für einen Kasten!

Biertest vom 28.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,11,6,9 - 9,85


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Würzig frisches Pils, das auch nicht mit Hopfen geizt. Eine runde Sache. Gerne wieder.

Biertest vom 12.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht im Glas gut aus - goldgelbe Farbe, kräftig perlend (fast wie ein Weizen) und recht stabile Blume. Aber schon das schale Aroma verheißt nichts Gutes. Und der wässrig-bittere Geschmack bestätigt diesen Eindruck. Genau wie das nicht gerade originelle Etikett. Na ja, ist halt ein Billig-Bier.

Biertest vom 6.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,5,5,4,5 - 5,60


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch ist dieses Pils auf jeden Fall. Dazu kommt ein Note von Getreide im Aroma, wie Bucheckern, leicht mehlig. Hat eine angenehme Süffigkeit, aber der mehlige Nachgeschmack ist gewöhnungsbedürftig und sicher auf die Dauer etwas störend. Sonst durchschnittlich.

Biertest vom 23.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,9,8,8 - 8,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Billig, aber nicht ganz so schlecht.. Klar gibt es bessere, und auch schletere.. Komisch im Nachgeschmack, aber durchaus würzig, mit guter Schaumkrone, reichlich CO2. Trinkbar, wenn der Geldbeutel knapp ist..

Biertest vom 15.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,8,6,12,10 - 8,65


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der grasige Geruch, der der Flasche nach dem Öffnen entströmt, deutet darauf hin, dass das Bier jetzt in Dortmund gebraut wird. Wicküler ist preisgünstig, aber alles andere als ein Billigbier. Denn völlig unabhängig von seiner Preisklasse hat das Bier alles, was ein gutes Pils braucht: Es sieht gut aus, schmeckt angenehm herb-würzig-frisch, ist angenehm im Nachgeschmack. Ein unkompliziertes, gefälliges Bierchen!

Biertest vom 22.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,11,12 - 11,65


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnittliches Pils.
Geht in der Masse der Biere unter.
Nicht gut und nicht schlecht.
Der Nachgeschmack gefällt mir bei Wicküler nicht.

Biertest vom 4.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,7,5,7 - 7,10


Sachsen Paule meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich haben die Wuppertaler begriffen wo gutes Bier gebraut wird.
in Dortmund - wo sonst?

Biertest vom 24.1.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,14,13,15 - 14,10


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schnörkelloser, einfacher und klarer Charakter - kein Top-Bier, aber besser als der Ruf.

Biertest vom 19.12.2002 Noten: 8,8,5,7,6,7 - 6,90


Martin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Männer wie wir:Wicküler Bier!!! Leider ist durch den Umzug der Marke nach Dortmund der Bekanntheitsgrad dieses Traditionsbieres auf der Strecke geblieben. Was wohl auch auf die hierdurch begründete Verachtung der ehemaligen Stammtrinkerschaft zurück zu führen ist. Kurz und gut: Ein Pils nicht nur dem Volke nach dem Munde gebraut, herb, würzig und preislich ein echter Renner, garantiert kein "Damenbier".

Biertest vom 27.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,13,8,7,12 - 11,00


Morten meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Stadt Wuppertal bot seinen Bürgern und Gästen nicht nur die Schwebebahn, sondern auch viele, viele heimische Biere. Heute ist nur noch die Schwebebahn übrig. Nach der Schließung der privaten Bremme-Brauerei, zogen es auch die neuen Gesellschafter der Wicküler-Brauerei Anfang der 90er vor, ihr Bier nicht mehr im Tal zu brauen. Das mag ein Grund sein, warum die Wuppertaler über das Wicküler Pils nur noch müde lächeln - bestimmt aber weil es einfach nicht (mehr) trinkbar ist...

Biertest vom 15.10.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,3,3,5,3 - 3,50


BelaFarinRod meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier kann man nur trinken, wenn man schon total strunkelig ist und zu wenig Geld hat, um sich was Vernünftiges zu kaufen!

Biertest vom 5.5.2002 Noten: 4,1,7,1,2,3 - 3,05

Das Bier kann man nur trinken, wenn man schon total strunkelig ist und zu wenig Geld hat, um sich was Vernünftiges zu kaufen!

Biertest vom 5.5.2002 Noten: 4,1,7,1,2,3 - 3,05


der dude meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

War auch schon besser!Scheint,als wäre auch dieses Pilsener mittlerweile an den "deutschen Freizeit-Biertrinker-Normgeschmack angepasst worden.(Noch)nicht ganz so nichtssagend wie z.B.Warsteiner,die Null unter den Bieren,aber zum zweiten Glas drängt es mich hier wirklich nicht....

Biertest vom 21.3.2002 Noten: 6,5,5,4,8,6 - 5,50


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

würzig ,kräftig,frisch,einfach Spitzen Pils

Biertest vom 28.12.2001 Noten: 15,15,14,15,12,15 - 14,70




Wicküler Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,79 (8,14)
Aroma 10,33 (8,42)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,65 (10,28)
Aussehen der Flasche 8,99 (8,14)
Subj. Gesamteindruck 10,34 (10,14)
Total 10,13 (9,52)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de