Weltenburger Hefe-Weißbier Hell

 
Brauerei Brauerei Bischofshof e.K. Weltenburger Hefe-Weißbier Hell Bierbilder einsenden
BrauortRegensburg Note
RegionBayern
9,03

(24 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,4% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Weltenburger Hefe-Weißbier Hell schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rustikal-erdigbraune Optik mit stabiler Schaumkrone.
Knackiger Geruch, mit Tendenz zur Bananigkeit.
Geschmacklich kann das Weltenburger Weizen nicht nachlegen.
Vor allem hinten wird es substanzlos, feinrezent zwar, aber ziemlich dünn.

Biertest vom 1.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,10,8,7,9 - 9,30


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

leicht bernsteinfarben; angenehm, dass es mal nicht ganz so fruchtig ist; schmeckt leicht säuerlich und ist spritzig; leider hinterlässt die säuerliche Note ein leicht pelziges Gefühl im Rachenraum, aber nicht wirklich schlimm;

Biertest vom 28.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,10,9 - 9,00





Online-Tests

caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchschnittliches Weizen ohne Besonderheiten. Kann mit dem dunklen WB nicht mithalten.

Biertest vom 4.8.2011, Gebinde: Fass Noten: 12,9,10,8,11,10 - 9,80


Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht bitter und nicht besonders würzig, kurzer, nichtssagender Abgang, identitätslos.

Biertest vom 29.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,6,5,8,5 - 5,50


georg82 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Am Aussehen des Bieres gibt es nicht viel zu meckern: schöne Farbe, gute Trübung mit einer annehmbaren Schaumkrone. Der Geschmack ist nicht schlecht, aber doch etwas wässrig.

Biertest vom 19.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,8,7,9 - 9,15


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht säuerliches Durchschnitts-Weißbier, welches in Regensburg nach einem aus dem Kloster Weltenburg stammenden Rezept gebraut wird. Wenn man bedenkt, daß hier mehr als 950 Jahre Brautradition einfließen, ist das Ergebnis ziemlich enttäuschend. Kann man trinken, muß aber nicht sein. Naja...

Biertest vom 27.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,8,12,9 - 9,40


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das helle Hefeweizen zeigt sich im Glas einheitlich hell und hefetrüb. Der Antrunk ist fein säuerlich, würzig, fruchtig und hefig. Der Frucht und Hefegeschmack ist im Mittelteil am ausgeprägtesten, die feine Säure bleibt konstant bis zum Abgang.

Biertest vom 12.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,13,10 - 9,95


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenig Schaum, zitronengelb, kaum trüb. Geruch sehr zitronig, ebenso der Antrunk.
Kaum Hefe, säuerlich hopfig am Ende, aber durchaus erfrischend. Zudem keine störenden muffigen Einflüsse. Akzeptabel, bei mehr Hefe wäre es gut!

Biertest vom 12.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres Weißbier! Typisches Aussehen eines hellen tüben Bieres: orange-beige, mit feinporiger und stabiler Krone. Geschmack hefig, mild und trotzdem spritzig. Aber weniger fruchtig. Leichtes, würziges Nelkenaroma kommt durch.
Nicht das beste, aber ein sehr passables Weißbier.

Biertest vom 6.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,9,10 - 10,10


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht wirklich gut aus, gewohnter Style der Weltenburger Flaschen. Auch im Glas sieht das Bier gut aus. Schmeckt recht fruchtig, sehr dezent malzig, mit der Zeit ein wenig eintönig. Könnte etwas abwechslungsreicher sein, aber trotzdem ein gutes Bier!

Biertest vom 8.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,10,9 - 8,60


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Säuerlich-spritziger Antrunk, der Hefeton ist als kräftige Unternote weithin vorhanden und erkennbar. Die Säuerlichkeit wird im Mittelteil stärker und dämpft diue Süffigkeit spürbar, auch die Spritzigkeit ist weniger geworden. Die Hefigkeit wird dagegen etwas schwächer, das Bier wirkt wässrig. Milderer Nachgeschmack, der dem Mittelteil gleicht.

Biertest vom 14.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,7,6,9,7 - 7,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Passables, aber insgesamt eher durchschnittliches Weizen. Gute Farbe, aber recht grober Schaum ohne nennenswerte Haltbarkeit. Frisch säuerliches Aroma; gut für den Sommer, aber auch etwas wässerig, ohne die gewünschte Sämigkeit. Aromatische Komplexität bleibt auf der Strecke. Im Nachhall etwas herb, aber auch etwas muffig. Zu viele kleine Schwächen verhindern eine gute Note.

Biertest vom 20.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,8,8 - 8,55


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefiger und aromatischer Geruch. Sehr intensiv. Im Geschmack äußerst nelkenartig ausgefallen, hefig. Gute Süffigkeit. Frisches Erscheinungsbild.
Wer auf aromatisch-würzige HW steht ist hier gut bedient.

Biertest vom 27.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,10,12 - 11,65


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab vor kurzem die Marke Weltenburger für mich entdeckt und schon einige Biere gekostet. Jetzt ist das Hefe-Weißbier Hell dran. passend zum plötzlichen sommereinbruch.

Die flasche sieht recht nett aus, genau wie das weißbier selbst. Im vergleich zu den vertretern anderer marken ist die farbe jedoch ziemlich dunkel - es geht tatsächlich etwas in richtung braun...vom schaum gibt es viel zu viel.

der geruch ist überdurchschnittlich unfruchtig und leicht säuerlich. natürlich auch etwas süßlich, ist klar ne.

nachdem ich es endlich geschafft habe, den gesamten flascheninhalt im glas unterzubringen, komme ich zum geschmack:
die süße ist zunächst erschreckend ausgeprägt, was sich jedoch sofort zu relativieren beginnt. auch scheint es zunächst ziemlich fruchtig (was aber in eine etwas andere richtung geht, als von weizen gewohnt). auch diese note ritt rasch in den hintergrund und macht dem typischen, aber etwas puristisch-säuerlichen und klebrigen weizen-bukett platz. das hört sich aber eigentlich zu negativ an - es ist durchaus lecker und erfrischend. für ein weizen überdurchschnittlich. im nachgeschmack mischt sich ein hauch von herbe darunter. die betonung liegt auf hauch. auch die fruchtnote kommt immer ma wieder durch. gefällt mir. der geschmack der im mund zurückbleibt ist zurückhaltend und angenehm - zumindest solange es nur bei einem halben liter bleibt. sauber.

Biertest vom 14.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,9,10,10 - 9,35


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1181
ersma: das kloster liegt am donaudurchbruch direkt am ufer und hat sogar nen eigenen strand. zur zeit der schneeschmelze wird nur in den oberen räumen ausgeschenkt ;-)
trübe karamellfarben. schaum ist wie erwartet viel, hält aber nicht besonders lange.
geruch ist süßlich, hefig-bananig mit etwas säuerlichkeit.
antrunk süßlich, bananig, hefig. leichte note von zitrusfrüchten. die mitte bringt mehr säure und malzige süße. der abgang ist säuerlich, zitrusfruchtig und lange. ist da auch hopfen in der flasche?
die pulle hat die weltenburger-typischen etiketten, heute mal orange umrandet.
fazit: nich doll, nich schlimm. doch wenn ich großspurig mit über 950 jahren brauerfahrung prahle, sollte man mehr erwarten können.

Biertest vom 8.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,8 - 8,25


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leichte, unpassende Herbe im Antrunk, viel Hefe, im Nachgeschmack schwächelnd.

Biertest vom 30.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,7,8,-,8 - 8,00


Motörhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin angenehm überrascht über das süffige Hefeweißbier. Der Schaum im Weißbierglas bleibt läger erhalten,es ist ein fruchtiger Geschmack, kein penetranter Nachgeschmack. Hut ab,an das Weißbier kann man sich gewöhnen.

Biertest vom 22.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,6,11 - 10,90


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier schäumt gut auf und bleibt. Minuten vergehen. Es zeigt sich eine feine Blume, welche grobporige und auch feinporige Züge hat. Dunkel fruchtiger Geruch von ordentlicher Ausprägung. Helle Farbe.

Sehr vollmundiger Antrunk, recht sehmig. Es zeigen sich tiefe fruchtige Aromen, welche sich im Mittelteil etwas verfeinern, aber auch malzige Züge annehmen, die sich lange in den Abgang ziehen. Die Aromen verfestigen sich nicht sehr stark.

Biertest vom 1.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,10,11 - 10,65


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und hier haben wir also auch das Hefe-Weißbier hell von Weltenburger. Typisches Weizenaussehen, der Schaum fällt erst mit der Zeit in sich zusammen. Fruchtiges, leicht säuerliches Aroma, aber insgesamt ziemlich frisch und spritzig für ein Weizen. Vorallem der Abgang hält sich wacker und insgesamt ein sehr süffiges Weizen und es sagt mir doch zu!

Biertest vom 21.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,9,10,9 - 9,35


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Minimale Säure ansonsten durchweg gutes Weißbier. Fruchtig leicht süsslich und angenehm bitterer Nachgeschmack. Ausgewogen.

Weltenbummler hau wech.... kann mich drann gewöhnen !

Biertest vom 25.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,10,10 - 9,75


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht ganz passabel aus (bis auf die Flasche), ist mir für ein Weizen aber etwas zu sauer und zu bitter.

Biertest vom 27.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,8,5,8 - 8,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weniger frisches Weizen, das auch minimal säuerlich ist.

Biertest vom 30.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eher mäßiges Weißbier aus Regensburg. Das Aussehen ist noch einigermaßen passabel, beim Geschmack liegt dieses Bier aber deutlich auf einem Abstiegsplatz.

Biertest vom 30.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,5,9,6 - 6,55


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz nett für den Sommer. Eine gewisse Extravaganz hat dieses Weissbier nicht......Prost!

Biertest vom 10.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,8,14,8 - 9,50




Weltenburger Hefe-Weißbier Hell

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,00 (11,50)
Aroma 9,00 (9,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,45 (8,00)
Aussehen der Flasche 9,33 (11,50)
Subj. Gesamteindruck 8,90 (9,00)
Total 9,03 (9,15)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de