Warka Strong

 
Brauerei Browary Warka Sp. Warka Strong Bierbilder einsenden
BrauortWarka Note
RegionPolen
9,15

(46 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt7,0% Vol.
Hatte frŁher 7,8%
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Warka Strong schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist gewöhnungsbedürftig, der Gesamteindruck steigt jedoch im Laufe des Testes.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,10,9,7,8 - 8,55


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Anfang noch seltsam, doch dann im Süffigkeitstest fast brechreizerregend, was sich letztendlich im Nachgeschmack aus rauchigen, viel zu süßen und dösernen Eindrücken manifestiert.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,4,1,4,3 - 3,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich war ja bisher nur gute polnische Biere gewöhnt, aber heute schon das zweite üble.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,2,3,7,3 - 4,00


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich süßes Starkbier aus Polen, aber nicht so ethanollastig wie man bei dem Alkoholgehalt befürchten könnte und daher auch einigermaßen süffig.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,8,9,8 - 8,25


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Antrunk honigartig süß. Im Gegensatz zu manch anderen Bieren kommt Warka Strong nicht so alkoholisch rüber und ist daher sehr süffig. Im Nachgeschmack neutral.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,11,11,6,10 - 9,40


Ralf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,7,8 - 8,45





Online-Tests

Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich würde das Strong Dwuslodowy mal einfach als Bockbier bezeichnen. Die Farbe weist einen eher dunklen Bernsteinton auf. Die mittelporige Schaumkrone hält nicht allzu lange an. Der Antrunk bestätigt das, was man durch den Geruch bereits wahrnimmt. Strong Dwuslodowy schmeckt leicht malzig süß, insgesamt ziemlich mild. Ein etwas höherer Alkoholgehalt ist wahrnehmbar. Spritig schmeckt es jedoch überhapt nicht. Mit den ersten Schlucken meine ich noch, eine leichte Rauchigkeit zu verspüren, die ich aber zu späterem Zeitpunkt nicht mehr ausmachen kann. Im Mittelteil ist eine gewisse Bittere spürbar. Der Abgang fällt für ein Bier dieser Sorte aber ziemlich mild aus. Durch seinen insgesamt milden Charakter sind auch Parallelen zu einem Exportbier erkennbar. Kein schlechtes Bier, ein paar Ecken und Kanten mehr hättem dem Strong Dwuslodowy aber auch gut getan.

Biertest vom 8.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,11,7,10,9 - 9,60


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1004
dunkelgoldig steht es im glas, hat recht feinen schaum.
süsslich, blumig, und fruchtig schmeckt es, endet süssmalzig.
kein überflieger..

Biertest vom 6.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,-,8,8,8 - 8,11


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bernsteinfarben, klar, fast kein CO2, feinporige, mächtige Krone. Nur kurz haltbar, der Schaum bleibt am Glas haften.
Der Geruch ist süß, süß, süß und malzig. Der erste Schluck ist süß, karamellig. Das Bier ist weich und mild. Karamellige und süße Malznoten herrschen vor. Mangels Würze, Herbe und Kohlensäure ist dieses Bier alles andere als süffig.
Nett es getestet zu haben, ich werde es nicht wieder kaufen.

Biertest vom 12.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,3,8,11,7 - 7,05


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas macht das Warka Strong eine gute Figur, aber...! Haben die da mit Honig nach geholfen? Das süssliche nervt, ansonsten wäre es wohl ein Top Bier geworden....!

Biertest vom 26.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,6,12,9 - 9,15


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die farbe im glas ist ein sehr dunkles gold... eher schon wie bernstein. sehr edel. der geruch ist süß, ein bisschen malzig, insgesamt aber ziemlich blass.

ähnliches trifft auch auf den geschmack zu. erinnert im antrunk sogar ein bisschen an honig bzw. met. zum abgang hin lässt die süße nach und ein hauch von herbe kommt durch. daneben eine leicht alkoholische note, die jedoch wesentlich zurückhaltender ausfällt, als man bei 7,0% erwartet.

auf lange sicht bleibt die süße dominant, was schon etwas nervt. ansonsten aber recht lecker.

Biertest vom 9.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,8,11 - 9,95


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zu süßlich, das Gute dabei ist, daß man den Alkohol dann nicht so schmeckt und es relativ süffig ist. Keine besonderen Aromen, ein wenig malzig, ein wenig hopfig.

Biertest vom 9.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,12,8,6,8 - 8,60


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

WARKA STRONG: Das Etikett ist ganz ok und der Bock macht im Glas einen farblich ansprechenden Eindruck, und die Krone geht auch in Ordnung für einen Bock. Geschmacklich hat der Pole einen leider recht eintönigen und körperlich schwachen Charakter. Malzig-süßlich, ohne Tiefgrund. Er ist zwar einerseits bekömmlich und relativ süffig, aber auch irgendwie uninteressant. Fazit: Ok, aber mehr nicht.

Biertest vom 19.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,10,10 - 10,30


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittelmäßig gut haltende Schaumkrone. Etwas hopfig, leicht alkoholisch ziemlich langweilig für meinen Geschmack. Fazit: Schmeckt nicht schlecht aber langweilig, nichts besonderes.

Biertest vom 28.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,9,10 - 10,05


zizou-sven meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schönes, würziges aroma. die süffigkeit ist auch gut. kein negativer aspekt

Biertest vom 5.12.2008 Noten: 9,12,12,10,12,11 - 11,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weichmalzig, warm – etwas alkoholisch aufziehender Antrunk. Noten von Marzipan und leicht Zimt. Gibt schnell ein süsslich, etwas phenolisch aufliegendes Mittel frei. Fällt seicht gehopft aus. Aromen könnten etwas weniger süsslich wirken.

Biertest vom 29.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,10,9 - 8,75


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles Bernstein mit nur wenig Schaum. Das Aroma ist einseitig malzig. Der Antrunk lässt dann alle Befürchtungen eines polnischen Bockbieres wahr werden: Unbeschreiblich süß, geradezu klebrig, dazu eine immer penetranter werdende Alkoholschärfe. Hopfen ist so gut wie nicht vorhanden. Einfach nur SÜSS! Der Schädelfaktor dürfte immens sein! Schädelbier!

Biertest vom 3.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,6,6,8,6 - 6,60


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rotgoldenes Bockbier mit feinporiger Krone, diese hält allerdings nicht lange. Leichtsüß mit etwas Malz im Antrunk, Frucht und Malzbonbon im Abgang. Leicht klebrig, karamellig. Co-Tester Haichen meint: Leicht süßes Bockbier, weicher Geschmack, anders als "normales" Bock. Der Alkohol tritt nicht in den Vordergrund.

Biertest vom 4.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,7,8,8 - 8,05


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Warka Strong kommt als Import aus Polen vermutlich über einen Mitteldeutschen Händler zu mir – ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wo ich es gekauft habe. Die 0,5l-Braunglasflasche ist im Format ein Mittelding zwischen der normalen 0,5l-Braunglasflasche und der Longneck-Ausführung, wie sie in Deutschland verwendet werden. Das Gold-schwarz hinterlegte Etikett trägt in Metallic-Rot den „Strong“-Schriftzug, außerdem das Konterfei eines gewissen Kazimierz Pulaski – dessen Vitae mir nicht bekannt ist. Auch wenn die Druckqualität des Etiketts durchaus westlichen Ansprüchen genügt – mich reisst es nicht um. Im Glas findet sich dann ein richtig goldenes Bier in einer Goldfärbung, wie ich sie bei östlichen Bieren schon öfter feststellte: Während es im Westen meist etwas hellgolden gebraut wird, scheint der Osten eine eher kräftigere Goldfärbung zu bevorzugen. Im Geschmack ein starkes, zwischen Export und Bockbier ausgelegtes Bier. Das heißt: Süßnoten, aber nicht so stark wie bei manchem Bock aus Deutschland, süffig, stark, rund. Da ich nunmal Bockbiere nicht so wirklich mag, wird auch dieses Bier keine Spitzennoten erzielen – eine faire Sache aber ist es.

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,7,9 - 9,30


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Warka kommt im Antrunk eher wie ein Likör rüber um im Nachgeschmack eine nicht für möglich gehaltene süffigkeit zu entwickeln.
Für ein starkes Bier ganz ok.

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,10,9,9 - 9,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses polnische Starkbier kommt recht dunkel daher. In Geruch und Antrunk ist der Alk-Gehalt merklich spürbar. Danach ist es jedoch erstaunlich mild und auch recht süffig für ein Bier dieser Stärke.
Fazit: Ganz OK !

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,10,10,10,10 - 9,75


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachdem das Warka Uznany Smak ar nicht so schlecht abgeschnitten hast, bin ich mal gespannt wie mir das String gefallen wird.
Braun-gelb ergießt sich dieses Bockbier in mein glas. Die schaumkrone ist nur sehr kurzlebig.

Der Antrunk ist süß und erinnert ein bisschen an honig. Von den 7,0 Prozent bemerkt man wirklich gar nichts. Der Malz dominiert dieses doch überraschend milde bier bis zum Schluß.

Irgendwie gefällt mir dieses recht milde Bier doch recht gut. Wenn ich nicht wüsste, dass dieses Bier 7,0 % hat würd ich es nicht glauben!

Biertest vom 25.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,9,12,10 - 10,00


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön starkes Altbierbraunes Strongbier. Trotz 7,0 % hat mein keinen typischen Alk-Geschmack. Bin erstaunt über diese solide Brauqualität. Durchgängig süffig malziges Erlebnis. Schönes Bier aus Polen.

Biertest vom 16.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,13,12 - 11,80


Sobieski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geschmacklich und von der Optik erinnert es etwas an Honig. Hält aber irgendwie noch die Waage und ist nicht zu süß. Kein Bier was besonders erfrischend ist und eher etwas von einem Nachtisch hat. Kann man auf jedenfalls trinken, auch wenn der Name Strong weder gut kling noch besonders passend ist. Die paar Prozent mehr spürt man nicht unbedingt.

Biertest vom 21.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,6,11,8,11 - 9,90


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

farbe dunkel gelb,sehr stark aroma.Dieses bier ist echt stark aber schmekt auch gut.warka strong ist süsslich und wenig herb.

Biertest vom 12.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,11,12,12,-,12 - 11,84


BierBär meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiterer *Polen-Test*, diesmal ein Bock mit 7 vol.%.
Der Geruch ist sehr malzlastig und überraschenderweise leicht
zitronig.
Es verblüfft mich wie leicht dieser Bier riecht!da stehen 7% auf der Flasche doch im Aroma ist keine Spur davon.

Wie vorher schon erahnt schmeckt dieses Bier sehr flach ,leicht süßlich und ein wenig malzig.Man schmeckt den Alkohol kein Stückchen, aber leider stechen auch keine anderen Eindrücke hervor.
Einzig allein der leicht bittere Abgang ist noch zu erwähnen.
Dieses Bier ist einfach zu dünn und wässrig und somit unheimlich süffig man kann es, denke ich, ohne probleme Literweise in sich hineinschütten!

Ein nichtssagender Bock der mich enttäuscht!

Biertest vom 10.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,13,8,10,8 - 9,20


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelbe Optik, etwas dunkler, leicht alkoholischer, süßlicher Geruch- so präsentiert sich mir dieses polnische Starkbier. Süßliches Aroma, das aber nicht süßlich-klebrig wirkt wie bei deutschen Böcken. Wirkt erstaunlich, wenn nicht sogar erschreckend eindimensional und ist viel zu süffig für meinen Geschmack, hintenrum leicht fuselig nachklingend, wie es bei polnischen Bieren ja bekannt ist. Typisch polnisch- ein viel zu gut zechbares Starkbier ohne aromatische Rafinesse.

Biertest vom 10.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,6,10,7 - 7,25


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süsses, malziges und leicht alkoholisches schmeckendes Starkbier aus Polen. Mittelprächtig.

Biertest vom 8.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,8,9,7,8 - 8,25


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Warka Strong liegt kupfrig rot im Glas, wirkt etwas leblos und produziert nur wenig Schaum. Geschmacklich ist das Bier problemlos annehmbar: Es riecht frisch und hat einen recht milden, in erster Linie lieblich-süßen Geschmack. Der Alkohol ist nicht zu spüren, und auch der schlanke Nachgeschmack kommt ohne die sonst unvermeidliche Pappigkeit aus. Insgesamt gerade für die Stärke aber zu lasch und zu langweilig. Für denjenigen, der rasch einige Prozente zu sich nehmen wollen, sicher eine gute Sache. Für den Biergenießer weniger.

Biertest vom 3.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,13,11,8,9 - 9,85


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Warka Strong ist eines der Starkbiere wo man den Alkohol direkt raus schmeckt, mir ist es auch im Abgang deutlich zu süß.
Kein Meisterwerk ist auch das sehr schlicht gehaltene Etikett, obwohl es schon zum Bier passt.

Biertest vom 10.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,11,6,3,8 - 8,35


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Edel gestaltete Dose, nicht schlecht. Rötlich schimmernd das Bier, sahniger Schaum - gut. Getreidiger Geschmack, deutlicher Alkoholgeschmack, ziemlich süßlich. Der Nachgeschmack ist eher muffig geraten.

Biertest vom 13.3.2007, Gebinde: Dose Noten: 12,9,10,8,12,10 - 9,85


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkbares, im Antrunk süßlich-bitteres Bier.
Noch angenehm süffig, im Abgang etwas langanhaltend herb-bitter.Vollkommen ok.

Biertest vom 22.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,8,9,9 - 9,10


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jau, dieses "warka strong" habe ich bei der esso tankstelle auf der reeperbahn gekauft. zufällig gesehen und sofort eingepackt! und das habe ich nun davon: das polnische bier mit 7% alc. vol. hat eine dunkle, ins rötlich stechende farbe, die krone steht gut und sauber. der geruch ist sehr hefig, fruchtig und etwas sauer und malzröstig. gar nicht schlecht! der antrunk kommt hefig rüber, ist aber irgendwie seltsam lasch. auch der abgang ist nun wirklich nicht oberklasse. leicht süßlich rinnt er in der kehle davon und ist einfach weg. nichts desto trotz ein gutes, polnisches bier. ach ja, mein "warka strong" hat auch nur 7% anstatt 7,8% vol. alc.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,6,12,9 - 9,30


testperson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist schade,dass Warka Strong bei euch nur aus Flaschen oder Dosen wurde.Dann ist dieses Bier wirklich nur durchschnittlich.Ich trinke dieses Bier in Polen immer frisch vom Fass.Und damit ist es eines der besten Biere,die ich kenne.

Biertest vom 15.8.2006, Gebinde: Fass Noten: 14,12,13,12,10,14 - 13,05


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 657
ersma: ein weiteres fundstück vom kieler bierfest.
dunkelgoldene farbe, feiner und stabiler schaum.
geruch ist süßlich, blumig.
antrunk süßlich, malzig, blumig. zur mitte kommt hopfen, aber es bleibt blumig im aroma. der abgang wird fruchtig und recht malzig. insgesamt geschmacksintensiv und gut entwickelt.
die 0.5-l-standard-pulle kommt mit ziemlich drögen etiketten.
fazit: flasche überarbeiten, dann passt sie auch zum guten inhalt.

Biertest vom 1.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,6,11 - 11,00


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: Ein klares Bier, Farbe (braun)-orange; Mickerkrone; aromatischer, etwas stechender Duft, leicht nach Alkohol.
Das Warka Strong Beer zeichnet sich vor allem durch die ungeheure Süße aus. Dazu gibt es einen würzigen Geschmack und blumige Aromen. Angenehmes, cremiges Mundgefühl. Im Abgang macht sich ein kleiner Schuss Säure bemerkbar, aber immer noch sehr würzig. Erstaunlich: Der Alkoholgehalt sticht nicht hervor, fast nicht. Für ein Bier mit 7 % ist das bemerkenswert.
Fazit: Gutes, würziges Starkbier, allerdings mit ausufernder Zuckrigkeit.

Biertest vom 23.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,10,8,9 - 9,00


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein richtiger Rowdy scheint er zu sein, dieser Pole mit 7,8% Alkoholgehalt. Das Etikett protzt mit dem Wort "Strong" und flößt mir doch einen gewissen Respekt ein. Honiggelb schwappt das Bier ins Glas und bildet eine schöne, kräftige Schaumkrone aus. Es sieht nett aus, aber die Nase sendet erste Warnsignale zum Hirn. Der Geruch ist süß, malzig - er erinnert an einen Likörwein wie z.B. Samos. Der Alkohol kommt doch ganz schön rüpelhaft rüber. Der große Schluck des Antrunks fällt dieses Mal nicht ganz so groß aus. Süß, einfach nur süß und malzig. Und natürlich alkoholgeschwängert. Mir graut es vor morgen, aber eine Flasche sollte vielleicht doch keinen Schädel verursachen. Der Nachgeschmack ist kaum noch zu erkennen, weil alles in meinem Mund süßlich verklebt ist. Jetzt schlägt der Rüpel richtig zu und kratzt auch noch im Hals. Eigentlich mag ich ja die polnischen Biere, aber sobald es etwas stärker wird, sind die Burschen nahezu untrinkbar. Schade eigentlich!

Biertest vom 25.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,6,9,7 - 7,15


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Warka Strong 1478, wie es sich auf meiner Dose nennt, schäumt ordentlich auf. Die Blume hält sich recht lange. Dunkelblonde Farbe. Leicht säuerlicher, maistypischer Geruch.

Interessanter Geschmack: Zunächst leicht säuerlich, später fruchtig malzig. Feinbitterer Abgang, weiterhin allerdings leicht säuerlich.

Biertest vom 14.8.2005, Gebinde: Dose Noten: 10,8,8,7,10,8 - 8,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzig süß und etwas nach Alkohol schmeckend oder auch nach Malzbier. Zum Ende hin zeigt es sein wahres Gesicht - alkoholisch süß. Weniger süffig. Unterdurchschnittlich.

Biertest vom 19.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,7,11,6 - 6,95


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht sehr mild, nur ein wenig süsslich-malzig. Sehr süssliches Aroma, der Alkoholgehalt kommt erst im Abgang durch. Schmeckt nur ansatzweise wie deutsches Bockbier, viel milder und zurückhaltender. Trotzdem kann man klar behaupten, dass das Warka Strong wohl eines der schlechteren Biere aus Polen ist, wobei es trotzdem nicht übel schmeckt.

Biertest vom 31.5.2005, Gebinde: Dose Noten: 10,9,9,9,9,9 - 9,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun ja, der polnische Kumpel kommt schon ganz nett. Schöne Farbe mit kräftiger Blume. Im Antrunk ein wenig an Malzbier erinnernd. Doch der letzte Schluck ist derjenige, der mir zu schaffen macht, da sehr alkoholisch. Bis auf den Abgang ist hier eigentlich keine echt Beschwerde anzubringen.

Biertest vom 25.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,6,7,8 - 8,40


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr fruchtig, sehr süß. Mit Sicherheit etwas zu süß. Mittelmäßig süffig, der Nachgeschmack ist lange und mild.
Fazit: Es gibt bessere polnische Biere

Biertest vom 2.2.2005, Gebinde: Dose Noten: 7,6,8,6,14,7 - 7,20


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mysterium aus Polen!! Hier in BTO ist schon ein Bier aus PL als "WARKA STRONG" eingetragen. Mein Bier hat aber 7,0% alc. Gehalt und 15,1° Stammwürze. Das alles kann man auf der Flasche lesen. Als Hersteller sind dort auch 2 Angaben zu lesen, und zwar 2 verschiedene Brauereien. "Grupa Zywiec S.A. ul. Browarna 88, Zywiec," und " Elbrewery S.A., ul. Browarna 71, Elblag"
Von vorne steht auch Wort " BROWARY WARKA" (Browary = zu Deutsch:"Brauereien") Ausserdem ist vorne Gesicht von Kazimierz Pulaski abgebildet. Schade nur , daß ich nicht weiss wer das war.. Was auch immer..
Und das noch: Biersorte KÖNNTE vieleicht Bock sein.. habe aber "unbekannt" angeklickt, da ich mich nicht sicher bin. Zum Bier: Farbe: Toll, rötlich gelb-orange, sehr schön!!! Aroma: Nach Starkbier, bischen nach C2H5OH. Geschmack: Die 7% alc. merkt man, sonnst ist das Bier aber richtig lecker. Nachgeschmack: Süßlich, wenig herb, nicht wirklich penetrant nach Alkohol schmeckend. Das ist gut. Fazit: Starkes Bier aus Polen. Empfehlenswert!!!

Biertest vom 4.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,12,12,13,11 - 11,40


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zumindest die goldene Dose ist wieder sehr gelungen, die Polen machen echt schöne Dosen. Der Gerstensaft selbst schäumt wenig, wirkt aber mit seiner hellen Kupferfarbe zumindest interessant. Geruchlich gefällt es mir weniger: malzig-fruchtig, ja, aber auch irgendwie künstlich. Diese eigenartige Künstlichkeit zieht sich auch durch den Geschmack, der einen Stich ins süßliche hat. Am Anfang schien mir zumindest im Antrunk das Malzaroma noch vielversprechend, aber je länger ich es trinke, desto künstlicher finde ich es. Ansonsten hat das Warka kaum Geschmacksnuancen zu bieten, Mittelteil und Abgang verbinden sich zu einem länglichen Etwas und der Nachgeschmack ist wieder eigenartig künstlich, wenigstens hält er nicht lange an. Dadurch, dass es so mild ist (offenbar typisch polnisch), wirken die- Aromafehler zwar nicht so penetrant und man kann es noch einigermaßen runterkippen. Das Warka Strong iat aber bisher das klar schlechteste Bier in meiner Polenreihe.

Biertest vom 22.3.2004, Gebinde: Dose Noten: 7,3,7,4,12,5 - 5,40


urbi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Bier aus Polen. Wird aber in zwei Braustätten gebraut und variiert im Geschmack. Das in Warka gebraute ist wirklich gut, mit gutem Hopfen und malzig. Die Fruchtigkeit kann man ihm allerding nicht absprechen.

Biertest vom 2.1.2003 Noten: 15,12,12,10,15,12 - 12,15


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 9.November 2002
Dumpf-muffiger, sehr übler, kellerartiger Geruch, der ein ständiger Begleiter des Bieres ist, also Nase zu * Überaus fruchtiger, recht unlebendig-schwungloser Geschmack nach reifen Äpfeln, der ermüdend-abgestanden wirkt * Weicher, leicht morbider
Nachgeschmack wie altes Laub, einen sauren Atem wegen langanhaltender Würze hinterlassend * Die Warka-Brauerei südlich von Warschau rühmt sich einer 500-jährigen Brautradition und ist die 6.-größte in Polen. Da das Bier nach dem Reinheitsgebot gebraut ist, überrascht die ungewöhnlich fruchtige Note des "Strong"-Bieres. Mit etwas mehr Kohlensäure wäre es fast als Apfelsaft mit "Schuss" durchgegangen, so wirkt es nur trübe wie ein langweilig-nebliger Novembertag. Ein ziemlicher Runterzieher für melancholische Stunden, insb. durch den sich quasi auf leisen Sohlen perfide durch die Hintertür anschleichenden Alkohol (7,8%). Wie heisst es auf deren Website?-"Warka, The Flavour Of Life"? Flavour Of Death wäre m. E. passender, ideal für Totensonntag oder Beerdigungen. R. I. P....

Biertest vom 10.11.2002, Gebinde: Dose Noten: 3,12,10,4,10,6 - 7,10




Warka Strong

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,00 (9,50)
Aroma 9,10 (6,33)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,37 (6,66)
Aussehen der Flasche 9,64 (9,50)
Subj. Gesamteindruck 9,00 (6,66)
Total 9,15 (7,05)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de