Thier Pils

 
Brauerei Dortmunder Actienbrauerei Dortmund Thier Pils Bierbilder einsenden
BrauortDortmund Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,11

(34 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Thier Pils schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,9,8,11,14,9 - 9,60


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,8,7,6,14,6 - 7,25


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 13,7,8,8,14,8 - 8,65


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,8,8,7,13,8 - 8,30


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,12,9,10,14,11 - 10,85





Online-Tests

DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres Dortmunderbier, dass mir bei meinem kleinen Dortmunderbiertest entgangen ist. Es lässt sich gut trinken, aber wenn man doch mehr Wert auf den Geschmack legt, vielleicht nicht ganz das richtige Bier, aber ich finds nicht schlecht!

Biertest vom 26.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,10,8,10 - 10,30

Ein gold-gelbes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine große etwas grobporige aber langlebige Krone.
Der Antrunk ist leicht hopfig und würzig. Zur Mitte hin wird es leicht herber und etwas würziger. Der Abgang wird dann noch mal eine Spur herber.
Das Thier Pils gefällt mir ziemlich gut. Es ist gut trinkbar, recht erfrischend und ordentlich herb.

Biertest vom 28.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,10,10 - 10,40


kruginho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Thier? Das musste endlich mal probiert werden. Die Flasche ist schön anzusehen, der Ruf ist tadellos - also ab ins Glas. Die Farbe goldgelb, die Krone eine Enttäuschung - rasend schnell weg.
Der Geruch herb und grasig, der Geschmack dementsprechend. Im Verlauf milder und etwas wässrig, im Nachgeschmack herb, aber nicht zu lang.
Trinkbar, aber nicht allzu süffig!

Biertest vom 16.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,12,9 - 9,45


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes, im Glas goldglänzendes Pils. Hopfig vorn, ganz leicht malzig, dann wieder hopfenherb, in Richtung Nachgeschmack stärker werdend. Leicht metallischer Beigeschmack. Herbes Pils, das sich deutlich gegen Export abhebt. Mir etwas zu herb.
Prädikat: ordentlich

Biertest vom 17.4.2010, Gebinde: Fass Noten: 13,9,10,10,-,10 - 10,15


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich blaß für ein Pils, finde ich. Krone ist sehr fein und hält auch lange. Dieses Pils ist eher wässrig geraten. Die wenigen vorhandenen Aromen erinnern an Gras, Blumen und Zitrus. Hopfig-grasig ist auch der Abgang. Fast schade, dass sich so ein langweiliges 0815-Pils in der sehr geschmackvollen Flasche verbirgt.
Nix besonderes.

Biertest vom 23.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,12,9 - 9,30


Bierb├â┬Ąuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dortmunder Mittelmassbier. Leider auch wieder eins was vor Jahren noch ein richtig Gutes Dortmunder war. Der Begriff Dortmunderbier stirbt langsam aus dank der Brauereiketten.

Biertest vom 6.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Bergheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Haben das Bier bei "Trink Gut" entdeckt für knapp 10 Eur u. mal gekauft. Also habe noch NIE für 10 Eur ein so leckeres Pils getrunken(auch nicht von den Edel-Marken). So ein harmonisches Pils habe ich noch nie getrunken. Wer es mal durch Zufall entdeckt (unscheinbarer grüner Kasten), einfach mal eine Flasche probieren!!!

Biertest vom 5.11.2009 Noten: 12,14,14,14,9,14 - 13,55


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

THIER PILS:
Die grüne Flasche ist nicht besonders liebvoll gestaltet, aber wenigstens ist sie farblich stimmig. Im Glas steht ein relativ blasses Pils (anscheinend typisches Merkmal für ein Dortmunder Pils) mit einer sehr anständigen Krone. Geschmacklich kräftig herb, leicht säuerlich und nur minimal malzig. Leider auch ein wenig wässrig. Schade. Fazit: Die Dortmunder sind ja recht stolz auf ihre lange Brautradition. Warum eigentlich? Bisher konnte mich auf Hövels keines überzeugen. Das Thier reiht sich ein in einer Liste voller Enttäuschungen...und ist dabei noch klar eines der besseren.

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,9,10 - 10,05


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erster "Dortmunder" kommt in einer grünen Flasche zu mir. Schaumkrone hält 3min fällt grob ineinander, farblich eher helles Pils. Herb, bisschen bitterer als andere Pilsener, der Nachgeschmack ist ziemlich bitter. Fazit: gut trinkbar, da sollte es jedoch noch etwas besseres geben aus Dortmund!

Biertest vom 12.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,11,7,11,10 - 9,80


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht grasig, so wie ich es von Dortmunder Pilsenern gewohnt bin. Der Geschmack ist dann auch stark hopfenbetont, aber milder als erwartet. Mit viel guten Willen lässt sich auch etwas Malziges im Hintergrund herausschmecken. Der Abgang ist nicht übertrieben bitter. Insgesamt handelt es sich beim Thier Pils um ein erfrischendes herbes Pils, das leider ziemlich durchschnittlich ist. Ich vermisse die Würzigkeit anderer Dortmunder Biere.

Biertest vom 1.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,8,9,9,9 - 9,05


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht sehr stark nach Hopfen und Gras, auch etwas Blumig. Später kommt noch ein leichter Citrusgeruch hinzu.
Die Krone ist groß, schaumig-cremig und weiß, der Körper ist hellgelb.
Das Bier ist leicht bitter, der Geschmack hält allerdings nur kurz an.
Der Körper ist leicht, trocken und mit recht wenig Kohlensäure versehen.
Ein eher hopfig-blumiges Pils.

Biertest vom 13.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,6,6,7 - 7,30


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Dortmunder Actienbrauerei stellt ja ne ganze Menge von Pilsen her und mit dem Thier Pils hab ich da meinen persönlichen Negativfavoriten gefunden. Geschmacklich flach, stark hopfenbetont und für einen Geschmack deutlich zu herb. Im Abgang metallisch.

Biertest vom 7.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,5,4,3,-,4 - 4,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pils ist fein bis moderat malzig. Der Nachgeschmack ist NRW typisch hopfig, etwas grasig, moderat hopfig. Dabei verfügt es über eine ordentliche Süffigkeit.

Biertest vom 18.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,9,9 - 9,00


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dortmund`s echte Pilsnatur!
Wie wahr! Toller Pilsgeschmack, wie wir Dortmunder ihn lieben. Feinherb, ohne die Hopfen-Extrakt-Keule zu schwenken. Milder als Brinkhoff`s Nr. 1, aber auch nicht so charakterlos wie Kronen Pils. Die grasige Herbe gewinnt und steigert die ausgewogenen Süffigkeit ins Unendliche!! Als Stößchen vom Fass einfach unglaublich guter Nektar!

Biertest vom 9.12.2006, Gebinde: Fass Noten: 14,13,15,12,-,13 - 13,26


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 847
ersma: gibts eigentlich noch dortmunder bier, das dortmundern gehört?
dieses ist mitelblond und unschaumig.
geruch ist hopfig und süßlich.
antrunk leicht herb, malzig. die mitte kommt herber daher, lässt gegen ende aber wieder nach zugunsten des malz. lieblicher. aber der hopfen bleibt dominant.
auf der standard-pulle steht "verkörpert in idealer weise dortmunds echte pilsnatur" - das ist schade, sag ich mal. denn solche sprüche ziehen den ruf einer ganzen stadt oder region in den keller, wenn die qualität nicht stimmt, wie bei diesem bier. die etiketten sind ansehnlich.
fazit: mittelmäßiges bier, das sicherlich keine reklame für den standort ist.

Biertest vom 10.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,9,8 - 8,20


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Thier ist eine der vielen kleinen Privatbrauereien die nach und nach alle aufgekauft wurden und nun bei der DAB gebraut werden, trotzdem wird es wie Kronen weiter als Privatbrauerei beworben, wie auch immer das gehen soll? Thier riecht sehr hopfig und man schmeckt heraus, das es nur mit Hopfenextrakt gebraut wird, was mir persönlich aber sogar besser gefällt als Bier das mit "reinem" Hopfen gebraut wird. Im grossen und ganzen schmeckt es wie eine leicht herbere Variante vom allseits beliebten Brinkhoffs Pilsener. Ein schönes Pils zum genießen, auch wenn die Etikketierung nicht immer ganz Faltenfrei ist. Auf jeden Fall eines der besten Dortmunder Pilsbiere.

Biertest vom 8.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Mot├Ârhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nur soviel:
Man muß Pennbruder sein, um so etwas zu "trinken".
Pfui baba!!!!

Biertest vom 25.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,0,0,0,6,3 - 1,80


nero meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr leckeres Bier, welches man zu jeder Tageszeit trinken kann. Hat mich im Geschmack vollstens überzeugt!

Biertest vom 25.3.2006 Noten: 13,14,12,14,10,14 - 13,40


Zwergnase meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein durch und durch gutes Pils aus Dortmund. Vergleichbar mit einem guten Brinkhoffs. Auf jeden Fall ist es wert, ein weiteres Mal getrunken zu werden. Sehr süffig. Wundervoll im Abgang. Für den guten Pils Kenner nur zu empfehlen.

Biertest vom 2.3.2006 Noten: 9,11,13,10,10,12 - 11,30


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich schließe mich pilgrim an, dass Thier Pils erinnert stark an Beck's. Allerdings scheint es so, dass pilgrim kein Beck's mag und die anderen Tester das Bier auch nicht gern getrunken haben. Nunja, mir hat es gescmackt und es hat einen Vorteil gegenüber Beck's: es ist billiger! Ein solides und süffiges Pils, das sehr aromareich ist und betörend riecht! Das Bier zeugt von der Dortmunder Braukunst! So will ich ein Pils haben. ;)

Biertest vom 20.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,12,9,12 - 12,10


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geliefert in der grünen 0,5l-Flasche gilt für das Thier das gleiche wie für das DAB: Mir gefällt der weiße Grundton des Etiketts nicht. Haben die sich in Dortmund abgesprochen? Der Schnuppertest an der Flasche – erinnert mich spontan an den Geruch von Becks, wie ich ihn in Erinnerung habe (wobei ich schon lange kein Beck’s Pils mehr getrunken habe). Im Glas liefert es akzeptablen Schaum bei mittelblonder Farbe. Geschmacklich – mmh, ich weiss nicht recht. Ich kann nicht sagen, dünn = wässrig, aber es bleibt insgesamt schwach/mild. Kann man sicher in einer Kneipe auch mehrere trinken, aber so richtig toll ist’s nicht. Wenn ich’s mir recht überlege – irgendwie schmeckt es auch wie Becks, nur etwas weniger herb.

Biertest vom 2.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,6,8 - 8,00


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die grüne Flasche und das Etikett sehen ziemlich billig aus, billig riecht auch das Bier, wässrig und nur leicht hopfig. Die leichte Bittereinheit im Antrunk bleibt auch im Mittelteil weitestgehend bestehen, zudem kommt ein leicht hopfiges Aroma hinzu. Im Nachgeschmack soll wohl eine dezente mälzerne Note erschmeckbar sein, die allerdings vom metallernen Aroma übertüntscht wird. Trinkbar.

Biertest vom 19.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,6,6,8 - 7,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Hell gelb, die krone hält 2-3 min. Aroma: Streng hopfig, aber halt nur nach Hopfenextrakt. Das kann man einfach riechen. Billigpilsaroma!
Geschmack: Ziemlich hopfig herb, dabei ein wenig malzig. Nachgeschmack: Hmm geht so.. im Abgang gut hopfig herb, Typisches Pils. Fazit: Massenpils aus dem Pott!

Biertest vom 14.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,7,9,9 - 8,25


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich stechender Hopfengeruch, die Herbe kommt aber im Geschmack nicht so stark durch wie erwartet. Recht bekömmlich auf den ersten Blick, zeigt sich das Pils im Gesamtbild dann aber als ein mit vielen Fehlern behängtes Bier. Wässerig, billige Hopfennote und der Abgang ist ja wirklich schon fast grottenschlecht. Und sowas kommt aus Dortmund!?!

Biertest vom 19.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,7,8 - 7,90


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kommt für ein Pils ziemlich labberig daher. Der Schaum hält sich kaum im Glas.

Biertest vom 16.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,9,6 - 6,15


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist wesentlich zu mild um sich Pils zu nennen. Es entspricht dem Dortmunder Typ, hat fast keinerlei Hopfenaroma und ist keineswegs spritzig oder rezent...

Thema verfehlt. Es ist ein typisches Dortmunder geworden. Dabei aber gut ausgewogen, süffig, mild und bekömmlich.

Fazit: Schlechtes Pils, aber immerhin bekömmlicher Zechkumpan

Biertest vom 2.9.2004, Gebinde: Fass Noten: 9,8,9,7,-,8 - 8,10


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht im Glas ziemlich hell und wässrig aus, perlt kaum und bildet fast keine Krone. Geschmacklich geht´s. Recht hopfig, aber nicht zu bitter. Hat aber irgendwie ´nen Billig-Touch.

Biertest vom 11.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,9,9,6,8 - 8,25


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dünne Krone, hellgelb, wässrige Optik. Schöner, metallischer Geruch. Erfrischender Antrunk – deutlicher Hopfen – würzig-herber Abgang. Typisches Ruhrpott-Pilz, gradlinig metallisch-herb, erfrischend-lecker.

Biertest vom 27.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,10,11,12,10,10 - 10,05


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im ersten Augenblick war ich positiv überrascht, denn das Thier Pils präsentierte sich mir spritzig im Glas und frisch im Geruch. Beim Trinken kam dann zwar nicht ein böses Erwachen, wohl aber Ernüchterung. Das Bier ist geschmacklich zwar ausgewogen, recht herb, fast bitter, man merkt ihm aber eine gewisse billige Note an, die den ganzen Eindruck trübt.

Biertest vom 12.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,10,9 - 9,10


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spritzig-frischer, sehr herber Pilsgeruch * Dünn-wässriger, recht harmonischer, hopfig-herber Geschmack * Bitterer, abgestanden-muffiger, nach Dachboden erinnernder Nachgeschmack * Kaum überzeugende "Dortmunder Pilsnatur", dessen "hohe Qualität und Bekömmlichkeit" man vergeblich sucht - wirkt durch den minderwertigen Abgang eher dürftig, von Süffigkeit keine Spur...

Biertest vom 19.8.2001 Noten: 11,8,3,4,7,6 - 6,10




Thier Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,86 (11,00)
Aroma 9,03 (8,80)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,56 (8,40)
Aussehen der Flasche 8,84 (11,00)
Subj. Gesamteindruck 9,13 (8,40)
Total 9,11 (8,93)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de