Stralsunder Pils

 
Brauerei Stralsunder Brauerei Stralsunder Pils Bierbilder einsenden
BrauortStralsund Note
RegionMecklenburg-Vorpommern
10,07

(34 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Stralsunder Pils schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Baerenquell meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr leckeres, super-süffiges Pilsener. Nicht zu herb und auch nicht zu mild, kann ich dieses Bier jedem empfehlen.

Biertest vom 27.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,15,14,12,15 - 14,45


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es präsentiert sich eine schön gestaltete Flasche nebst Etikett.
Im Glas relativ dunkel für ein Pils, sogar mit leichtem Stich ins Rötliche. Normale CO2 Perlung, kleine feine Blume.
Bei Prüfung durch die Nase verspüre ich etwas Malz aber auch eine Säuerlichkeit.
Antrunk leicht herb, aber irgendwie auch flach. Später wirds gar arg sperrig.
Im Vergleich zum Frühlingsbock aus gleichem Hause eine Enttäuschung. Gut, daß ich mir nur eine Flasche gekauft habe.

Biertest vom 3.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,8,8 - 8,05


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier im Glas sieht gut aus. Auch die Blume ist beständig. Der erste Schluck überrascht mich positiv entgegen zu seinem Bruder "Lager". Der Antrunk ist fruchtig und spritzig. Zur Mitte hin wird es leicht salzig,was aber noch im Rahmen ist. Ein Bier was man trinken kann.

Biertest vom 16.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,9,9 - 8,85


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gut zu trinkendes Pilsener, aber auch keine großartige Entdeckung, dieses sehr vom Malz domninierten Bieres. Der Hopfen könnte viel besser zum Einsatz kommen. Das Wasser spielt möglicherweise den Braumeistern nicht so in die Karten; hier im Ostseeurlaub auf Rügen bevorzuge ich das hervorragende Lübzer Pilsener.

Biertest vom 10.7.2011, Gebinde: Fass Noten: 10,10,11,11,-,10 - 10,31


djmike meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenig aussagekräftiges Pils mit Exportcharakter.Es hat alles was ein Bier braucht malzig Hopfig und davon etwa ein drittel,der Rest ist wässrig langweilig und noch nicht mal süffig, es hängt irgendwie in der Kehle.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,3,3,9,3 - 4,35


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Äußere der Flasche ist stimmig, und weckt Lust darauf, dieses Bier zu testen. Ein angenehmer Hopfenduft entströmt der Flasche, eine schöne Blume baut sich auf und der erste Antrunk bestätigt die erwartete herbe Note. Gut! Der Abgang ist von milder Herbe geprägt. Genau wie damals frisch vom Faß in einer Kneipe in Hafennähe… Fazit: Empfehlenswert! 051/04/05.

Biertest vom 14.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,12 - 11,55


torama meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich stehe voll auf dieses Hopfenaroma, volle Punktzahl. Wenn du wirklich Durst hast und davon eins zischt, dann klatschen die Geschmacksknospen Beifall.

Biertest vom 3.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Wurstpelle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schade, schade. So gerne probiere ich die regionalen Sorten, gerade auch wenn ich im Urlaub bin. Umso enttäuschender in diesem Fall das Ergebnis: Malzig im Geruch nach dem Öffnen der Flasche un d leider auch so dominant im Geschmack. Bereits nach dem 0,33 l - Gebinde war es genug. Wie man bei uns sagt: "Man trinkt sich gegen."

Biertest vom 2.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,3,8,9,7 - 7,55


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils ist süffig und frisch, wohlsam sehr dezent gehopft und besitzt nicht die allseits bekannte norddeutsche Grundherbe und Galligkeit. Vor vielen Jahren schon einmal an einem lauen Sommerabend auf Rügen genossen, hat es sich in seiner leicht lieblichen Art nicht verändert. Ein sehr gutes Bier!

Biertest vom 30.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,12,12,11 - 11,25


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachdem sich ein angenehmer, leicht herber Pilsgeruch verbreitete, wurde es Zeit für den ersten Schluck. Im Antrunk mild und leicht süsslich. Es entwickelt sich ein leicht herbes Aroma, ein bischen zu leicht, das sich auch im Abgang fortsetzt. Insgesammt ein sehr mildes, fast schon wässriges Bier.

Biertest vom 20.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,9,8,9,8 - 8,30


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch noch anständig herb und würzig, kann das Bier beim Geschmacksbild lediglich fade und wässrige Züge bieten. Darunter mischen sich einige Bitternoten.
Unspektakulär und beinahe enttäuschend.

Biertest vom 24.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,6,6,9,6 - 6,30


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Stralsunder hat `ne ßteife Krone, klassische Farbe, kaumperlend. Im Aroma wird es weich hopfig, angenehm sanft wie die Ostsee an einem Sonntagnachmittag. Die Buddel ist weiß-rot gülden durchgefärbt, regional gesehen bestimmt ein richtiger Knaller. Mir als Kieler schmeckt`s!

Biertest vom 11.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,9,11 - 11,30


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Trink Stralsunder Bier!" steht auf der Flasche. Das kann man so stehen lassen, zumindest bei diesem Pils. Angenehm runde Sache ohne die typische nordische Bitterheit. Die DLG-Preise sind mit Recht verdient. Sehr süffig. Rundum gut.

Biertest vom 3.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,14,13,12,12 - 11,85


Augustiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich notiere:
Im Antrunk und zur Mitte schmeckt das Stralsunder mild und würzig, im Nachgeschmack dann schön feinherb.
Fazit: Einwandfreies Bier

Biertest vom 20.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,12,13 - 12,60


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr lecker! Im Antrunk und im Mittelteil schmeckt das Stralsunder mild-malzig und etwas würzig und im Nachgeschmack angenehm feinherb.

Fazit: Absolut empfehlenswert

Biertest vom 20.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,12,13 - 12,70


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

recht mildes pils, vor allem für ein nordisches. im antrunk fällt eine unerwartete süße auf und auch im weiteren verlauf hält sich der hopfen sehr zurück. im abgang wird die süße für meinen geschmack etwas zu stark, doch im nachgeschmack schafft es der hopfen zum glück gerade noch, sie zu verdrängen.

auch wenn die süße sicher geschmackssache ist, wirkt sie sich jedoch nicht allzu negativ aus, da sie doch recht dezent und eher fruchtig, als klebrig-fies rüberkommt....dennoch befremdlich, erinnert eher an ein lager.

trotzdem ein sehr süffiges bier - wer es mild mag, wird hiermit sehr gut bedient sein. nichts zum genießen, sondern zum runterschütten.

Biertest vom 30.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,11,10,9,9 - 9,35


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Stralsunder Flaschen sehen einfach aus, aber wirklich gut, muss man sagen. Es bildet sich nicht viel Schaum, das Aroma ist leicht herb, wirklich pilsig. Der Geschmack ähnlich. Fein herb, nicht zu übertrieben, vor allem im Nachgeschmack angenehm hopfig. Sehr süffig, sehr lecker!

Biertest vom 25.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,11,11,10,10 - 9,90


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Áha, das Etikett wurde erneut geändert! Während der Werbekleber hinten noch die alte Version mit diagonalem Banner zeigt, ist vorne jetzt die HST'er Waterkant in Gold auf Weiß... Auch sonst so lädt die Flasche ein, das Design in zurückhaltend, durchdacht und edel. Gut so!
Im Glas recht dunkel für ein Pils, aber feine CO2-Ketten und eine haltbarere, mittelfeine Blume mit cremiger Komponente. Geruch irgendwie seltsam fruchtig, erinnert nicht sehr an das bekannte Pilsschema. Geschmacklich tatsächlich eigenständig - und vor allem nicht norddeutsch!
Durchgängig unterschwellig fruchtig-süß mit einer Weingumminote. Von den Biercharakteristiken im Antrunk eher mild malzwürzig. Lange Sekunden ändert sich dann nichts bis sich der Hopfen sanft aber bestimmt in den Vordergrund drängelt, dabei aber mild bleibt. Im Nachgeschmack dominiert eine fein hervorstechende Hopfenspitze, die langsam ausklingt.

Fazit: Seltsam süß für ein Pils. Gutes Hopfenaroma. Erscheinung an- wie auch ausgezogen OK. Besser gekühlt sicher auch noch süffiger. Und preislich inzwischen im Segment der deutschen Premiumbiere angesiedelt, kann dort aber auch mithalten.

Biertest vom 11.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,9,12,13,12 - 11,40


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nett durchgestylete Flasche. So nett durchgestylet, dass sie schon wieder unscheinbar wirkt...
Das Stralsunder Pils riecht gesund nach Hopfen aus dem Hals und bildet viel feine und stabile Krone. Die Farbe ist malzgolden.
Geschmack: Grasig-hopfiger Antrunk, dann süss und maischig.
Fazit: Seltsam süsslicher Unterton. Mehr knackige Herbe wäre wünschenswert! Für ein Pils ist das Stralsunder zu zahm. Die leicht säuerliche Süsse ist befremdlich.
Fazit: Süssigkeit, die in meinen Augen kein Genuss ist.

Biertest vom 25.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,7,6,10,7 - 7,25


CrushingCaspar meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vorne weg: dieses pils ist einfach nur spitzenklasse.
es sieht goldgelb aus, mit sehr schöner blume.
zum anfang schmeckt dieses bier etwas mild, aber dann dieser super würzige geschmack mit einer ausgeprägten hopfennote.im abgang wird es dann ein wenig herber. für meinen geschmack könnte diese herbe note allerdings etwas ausgeprägter sein. denn für ein pils ist das stralsunder doch etwas mild aber trotzdem immer noch schön würzig.
das schönste an der ganzen sache ist allerdings das dieses bier einen eigenen starken charackter besitzt. es hebt sich wohltuend von dem durchschnittsgeschmack der großen brauereien ab.
SUPER BIER PROST

Biertest vom 31.1.2007, Gebinde: Fass Noten: 12,14,13,12,-,14 - 13,31


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Fass ein rundes und gefälliges mildes Pils, weiß das "Premium Pommeranium" aus der Flasche nicht wirklich zu überzeugen. Optisch mit feiner Schaumkrone sehr gefällig, geschmacklich mit einer gewissen muffigen Süße weniger. Wohl merkt man den Aromahopfen, der pappige Abgang und die generelle Verschlossenheit gleichen diesen Vorzug jedoch in negativer Sicht aus. Gute Ansätze, aber Verbesserungsbedarf in der Abstimmung.

Biertest vom 2.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,11,9,9,9 - 9,85


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Strahlsunder Pils zeigt sich mir, ganz ähnlich wie das Störtebeker aus gleichem Hause, als Ideal Standard Pils, wobei es aber etwas weniger süßlich ist als das Störtebeker und etwas hopfiger, ansonsten aber gilt, kaum erwähnenswertes Standardpils, kann sein, muß aber nicht.

Biertest vom 23.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,9,9 - 9,15


Querkopf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich mal ein Bier,was sich vom Einheitsgeschmack der großen Brauerei-Ketten abhebt! Ein wahres Premium Pommeranium!

Biertest vom 27.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,15,15,15,14 - 14,45


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nobel wirkende Loungneckflasche mit viel beige, gold und roter Schrift! Sehr hübsche Blume, wenig Geruch, sehr mild im Antrunk, mit malzigen eher bayerischen Abgang. Wer im Norden ein Pils trinken will, aber es nicht herb mag, sollte das Pommeranium trinken!

Biertest vom 28.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,13,12 - 11,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: die flasche wurde irgendwann nach 2003 gründlich überarbeitet und gibt sich (im gegensatz zu wikings kommentar) nun recht modern.
ein recht helles pils mit viel schaum, der mittelfein ist und mittel hält.
geruch ist deutlich hopfig. antrunk hopfig, würzig, frisch. angenehm. zur mitte wirds etwas herber, bleibt aber recht lieblich für ein pils, zumal für ein irgendwie norddeutsches. der abgang zeigt dann endlich die erwartete herbe, begleitet von kräftiger würzigkeit.
0.5-l-langhals-flasche kommt überzeugend und modern daher. alerdings ist viel alberner text drauf: "vollmundig. aromatisch. herb.", steht unten auf dem frontetikett. schräg darüber "lust auf vorpommern" - was soll das uns denn mitteilen? aber das beste steht unterm markennamen: "premium pommeranium". gott, wie albern ist das denn bitte? zumal "premium" an sich schon meist schlimm genug ist.
fazit: nicht schlecht, aber als "premium" höchstens ein "pommeranium" :-)

Biertest vom 14.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,10,6,9 - 8,95


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das "Premium Pommeranium" schmeckt wirklich grausam und macht bestimmt keine Lust auf Vorpommern, wie das Etikett behauptet. Muffig-herbes Aroma, ziemlich langweilig und bestimmt nicht genußvoll. Lassen wir das lieber!!

Biertest vom 16.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,6,8,6 - 6,55


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht irgendwie nach Birne und hat auch einen etwas dubiosen Geschmack nach Birne. Ich bin nicht sonderlich begeistert von diesem Pils, da es schlichtweg unausgewogen und holprig schmeckt. Etwas dämlich finde ich auch den Spruch "Lust auf Vorpommern" auf dem Etikett.. naja

Biertest vom 31.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,6,9,9 - 8,40


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch wirkt das Stralsunder Pils, wie die meisten anderen Pils. Recht gut aufschäumend, mittelmäßig stabile Blume. Helle Farbe.

Der Antrunk ist eher leicht. Im Mittelteil wird das Bier deutlich herber. Die volle Entfaltung bleibt aber auch im Abgang aus. Dennoch gut genießbar.

Biertest vom 18.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,10,9 - 9,00


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zufällig in der Nische eines Supermarktes entdeckt-da kanns von mir aus auch bleiben. Schmeckt komisch, aber ok, fast langweilig. Man kanns trinken, man kanns auch lassen.

Biertest vom 21.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,8,10,7 - 7,55


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Verwässertes Pils. Schwaches Aroma und schwacher Hopfen. Erinnert an ein Alk.freies. Hat aber ne kräftige Blume vorzuweisen, die länger anhält.

Biertest vom 12.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,6,6,9,6 - 6,75


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na übertreibt man nich. Dieses sogennante "Pommeranium" Premium kommt im Antrunk noch unauffällig daher, leichte Hopfenote. Aber schon der Geruch zeigt, hier riecht man fast nichts. Noch schlimmer der Abgang, lasch und fast schaal wirkend entfaltet dieses PIls eine Note wie schwarzer Tee, die sich am Gaumen festsetzt. Wenn ich Tee trinken will, dann trinke ich kein Pils. Jungs dat muss besser weern. Vor allem dieser labbrige, lasche Geschmack, das passt gar nicht für ein Norddeutsches Pils.

Biertest vom 14.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,4,6,2,9,5 - 5,25


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit wenig Vertrauen habe ich 1 Flasche bei meinem Getränkehändler (Zisch) gekauft. Norddeutsches Pils, na das wird wieder mal nicht so toll. (dachte ich.. ++oh, wie ich mich geirrt habe++) Vermerk an der Flasche :"Schmeckt wie frisch vom Fass" Was soll denn das? Volksaufklärung oder Propaganda? Wie kann ´ne Flasche wie vom Faß schmecken? Die Flasche sieht aber gut aus, bischen nostalgisch, aber schön. Schon beim Einschenken die erste Freude: die farbe ist schön, nicht so blass wie man es im Norddeutschland kennt. Schöne Schaumkrone, die hält. und hält.. Wie schön. Geruch: Wahnsinn!!! Sooo herrlich!!!!!!! Ziemlich intensiev nach frischem Hopfen (ähnlich wie beim Grolsch (NL) ) Also Aromahopfen. Wirklich sehr gut! Geschmack: Herrlich, lecker,phänomenal, einwandfrei, toll. Was für ein Bier! Ein PILS der Spitzenklasse! Wunderbar im Geschmack, ausgewogen, nichts störendes. Herrliches Aroma nach frischem Hopfen begleitet mich beim jedem Schluck, bis das Glas leer ist... Wie Schade. So lecker.. So muß ein Pils schmecken!! Herr Braumeister, meine HOCHACHTUNG und Hut ab! Sie sind der beste! Ob das Bier wie "frisch vom Faß" geschmeckt hat, weiss ich nicht, aber es war wunderbar.. ++ Ein Geheimtip für alle, die "RICHTIGES" Pils trinken wollen. Stralsunder Pils, ich liebe dich!!! Fazit: Du gehörst ins TOP Fünf unten den Deutschen Bieren!

Biertest vom 20.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,14,13,12,15 - 14,10


OldL├╝ck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Stralsunder Brauerei hat sich qualitativ, im Gegensatz zu ihrem Rostocker Mitbewerber, sehr gut die letzten Jahre entwickelt.
Die Flasche sieht klasse schlicht aus, mit einer netten Farbgstaltung der Etiketten.
Ein nordisch frischer Geruch macht Lust auf mehr. Der Gaumen wird umschmeichelt, der Abgang würzig.
Nur zu empfehlen.

Biertest vom 10.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,11,14,12 - 12,10


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die stralsunder Baruerei ist die Offenbarung für mich was 5% Biere angeht. Jedem Biertrinker sei gesagt, welch ungeheurerlichen hohen Qualitätsansprüche diese Inselbrauerei hat. Ihre Nebenmarke "Störtebeker" ist für mich das Beste, was mir in letzter Zeit an Bier um die 5% in den Mund gekommen ist.
Dieses Pils hat die elegante Figur einer Longneck-Flasche, eingekleidet in beigen, schlichen geschmackvollen Etiketten. Das Auge trinkt mit!
Normal pilsfarben, harter-hefiger Duft - sehr aromatisch. Weicher, etwas unprägnanter Antrunk, watteweiches Finish. Nicht allzu langer Abgang.
Auch dieses Pils ziegt seinen deutschen und tschechischen Kollegen, was Stil und Klasse.
Empfehlung an alle Pilsfans!

Biertest vom 16.9.2002 Noten: 11,13,14,12,15,13 - 12,90




Stralsunder Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,76
Aroma 9,91
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,79
Aussehen der Flasche 10,59
Subj. Gesamteindruck 10,00
Total 10,07




www.biertest-online.de