Sol

 
Brauerei Cerveceria Cuauthemoc Moctezuma S.A. de C.V. Sol Bierbilder einsenden
BrauortOrizaba Note
RegionMexiko
4,77

(29 Tests)
SorteLager international
Alkoholgehalt4,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Sol schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als mexikanischen Aperitiv für meine Tiefkühlpizza „Mariachi“, die zurzeit im Ofen brutzelt, gönne ich mir heute einen Nachtest von Sol:
Das Aussehen kann durchschnittlicher nicht sein. Die anfangs gleichmäßige Blume reduziert sich schnell auf eine kümmerliche Bläschenanhäufung. Vielleicht bilde ich es mir ja nur ein, aber schon der Geruch deutet auf einen leichten weißglasgeförderten UV-Schaden hin.
Geschmacklich ist das Zeug in erster Linie wässrig, mit der für diese Art Designerbiere oft typischen Muffigkeit, die sich gegen Ende mit einer äußerst lieblosen Hopfenherbe vermischt.
Das schlimmste an diesem Bier ist, dass ich noch eine Flasche von dem Zeug habe, die ich aber wohl zum Ablöschen meiner nächsten Chili-con-Carne-Fleischbeilage verwenden werde.
PS:
Die von wiking aufgezählten Zusatzstoffe werden auf meiner in Spanien erstandenen Flasche nicht erwähnt, und das Sol hat nur 4,5%.

Biertest vom 18.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,3,5,3,11,3 - 4,20


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,5,6,8,10,6 - 6,35


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,4,4,3,14,3 - 4,05


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,5,4,4,7,5 - 5,00





Online-Tests

Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sol bringt mir wieder ein neues Bierland. MEXIKO = BIERLAND NUMMER 36!!!!
Die Flasche sowie das Bier im Glas lassen vollends auf ein Standard Lager aus dem Sonnenland schließen. Der Geruch ist süßlich hopfig. Der Antrunk erfolgt bitterhopfig mit süßlichen Tönen. Der Abgang ist einfach nur unangenehm säuerlich. Da das Bier rezent ist, ist es unter der heissen Sonne von Mexiko sicherlich eine Erfrischung, aber ein Biergenuss kommt hier niemals raus. Das Bier wird immer bitterer und säuerlicher. Lediglich das Finish wird etwas milder. Muss ich nicht noch mal haben!

Biertest vom 6.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,6,3,7,4 - 4,60


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn das Bier nicht so wässig wäre... aber das muffige finde ich am schlimmsten. Die Zitronen werden wohl zum desinfizieren gereicht?

Biertest vom 6.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,4,8,6 - 5,80


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Diese Flaschen gefallen mir eigentlich wirklich recht gut.
Meine Erwartungen an dieses Bier sind jedoch relativ niedrig. Ich erwarte mal wieder irgendeine wässrige flüssigkeit mit ein wenig Biergeschmack. Ok es ist noch schlimmer als ich erwartet habe. Der schwach vorhandene Biergeschmack ist beim Sol nicht vorhanden. Ich finde es schmeckt einfach nur ein wenig muffig. dies ist glaub ich der einzige Geschmack den ich feststellen kann, könnte aber auch irgendwelche chemiescheiße sein. Über die aufgelisteten Inhaltsstoffe war ich auch etwas verwundert. Kein Mais und anderes Zeug? Wenn ich da sehe was Wiking damals angegeben hat, könnte ich mir den Geschmack vielleicht sogar erklären.

Biertest vom 11.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,5,5,10,4 - 5,15

Wie beim San Miguel und Cruzcampo habe ich auch dieses Bier weit meinem Test nicht mehr getrunken und wie bei den beiden erwähnten Bieren, war auch dieser erste Testbericht nicht wirklich gelungen.
Ein gold-gelbes Bier ergießt sich in mein Testglas. Es bildet sich eine eher kleine Schaumkrone die sehr schnell wieder verschwunden ist.
Ok machen wir es kurz. Dieses Bier ist einfach nur verdammt wässrig. Erst beim Abgang ist ein Hauch hopfen zu schmecken und es wird ganz leicht säuerlich. Zudem wird es recht muffig.
Naja die flasche ist ganz nett geworden, aber mehr muss ich dazu nicht schreiben!

Biertest vom 2.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,5,4,9,4 - 4,80


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone steigt hoch und ist auch fast so schnell wieder in sich zusammen gefallen.
Säuerlich im Antrunk, dann malzig, getreidig, zum Schluss bleibt eine bittere Säure, gepaart mit Muff, zurück. Ok, aber nix dolles. Kann man trinken, kann man aber auch lassen.

Biertest vom 15.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,6,6,10,6 - 6,45


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der "Sol"-Aufdruck auf dem Flaschenhals ist angenehm bescheiden. Dafür ist der Frontaufdruck typisch südamerikanisch... ich muss sofort an korrupte Beamten denken, wenn ich draufschaue.
Der Schaum ist ein wenig zu gelblich für so helles Bier. Geruch "kränkelt" ein wenig und sagt irgendwie schon Kopfschmerzen voraus. Auch die fehlende Inhaltsangabe weist auf ein schlecht gebrautes Schlückchen hin. Tja... das Aroma - das ist nicht vorhanden. Ein leichter alkoholischer Nachgeschmack, aber mit verbundenen Augen könnte man sich nicht sicher sein, dass man Bier eingeschenkt bekam.

Die Sonne geht unter.

Biertest vom 3.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,1,2,1,10,2 - 2,80


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hauptmerkmal mexikanischer Biere ist wohl ihre ausgeprägte Wäßrigkeit trotz reichlicher und fragwürdiger Zutatenliste. Es ist schon erstaunlich was da alles in den Sud gekippt wird, um dann so eine ausdrucksschwache Plörre zu erhalten. Sieht etwas besser aus als Corona Extra und hat auch sowas ähnliches wie einen Nachgeschmack, allerdings nur ansatzweise...Dann lieber Tequilla!

Biertest vom 13.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,1,1,1,6,1 - 1,55


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ich gebe zu, die flasche sieht ganz nett aus. auch der geruch ist bieriger, als ich erwartet hatte - neben der süße nehme ich auch eine spur von hopfen und malz wahr. auf geht's...

im antrunk noch leicht herb, begleitet von einer gewissen säure. letztere ist meiner meinung nach nicht so störend, wie andere hier es beschrieben haben. es verleiht dem bier doch eine gewisse spritzigkeit - man sollte es halt nicht als bier im eigentlichen sinne betrachten. leider war das aber auch schon alles, was das sol zu bieten hat. danach schmeckt es wie wasser - nicht besonders delikates wasser. auch im nachgeschmack bleibt dieses eher unschöne "wasseraroma" noch einige zeit hängen.

fazit: kann man durchaus trinken. erfrischend ist es schon, doch es bietet nichts weiter als das, was man auch erwartet. wer es süß-sauer und wässrig mag, sollte weißbier vorziehen...oder auch limonade.

Biertest vom 18.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,7,5,9,6 - 6,10


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

etwas viel CO2, frischer zitroniger Antrunk, aber das wars auch schon, leichtes Mais Aroma kommt noch... viel zu kurzer Abgang, insgesamt kaum Geschmack...

Biertest vom 15.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,5,9,6,8,5 - 5,80


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein Etikett, die Beschriftung direkt auf die Flasche gedruckt. Im Glas ist das Bier recht hell, das Aroma zitronig. Geschmack ist genauso wie der spanischer Biere - ziemlich säuerlich. Im Abgang kommt eine Fruchtigkeit dazu, fast wie bei einem Radler. Es ist aber außerdem kratzig herb, was das Bier nicht gerade süffig macht. Fand ich nicht so berauschend.

Biertest vom 22.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,7,7,7 - 7,25


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: goldene Farbe, wenig Krone und ein süßlicher-malziger Duft.
Das Aroma erscheint zunächst ein wenig wässrig zu sein. Nach und nach kommt etwas mehr Malz dazu. Insgesamt ein ausgeglichener Geschmack. Der Abgang entfaltet sich herb-trocken, was möglicherweise auch durch die Zutat Reis bedingt ist. Leicht säuerlich im Abgang, was mir nicht so mundet.
Fazit: Trinkbar, mit einem nicht ganz so wässrigen Aroma und geringerem Säuregehalt wäre es ein recht gutes Bier.

.PS Nach dem Lesen der anderen Tests bin ich etwas verwirrt. Mein Sol weist eine wesentlich kürzere Zutatenliste auf, als es hier in den Tests anklingt: Wasser, Malz, Reis, Hopfen und Hefe lese ich da. Auch geschmacklich kann ich einiges hier Gesagte nicht nachempfinden. Verwirrt mich. Das Sol war ein Direktimport aus Mexico, mit noch einem Extraaufkleber des Importeurs. Leider habe ich die Flasche nicht mehr.

Biertest vom 20.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,7,8,8 - 8,70


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Klarglasflasche weiß zu gefallen, ansonsten ist es doch recht wenig, was die Mexikaner hier anzubieten haben. Die lange Zutatenliste ist schon einmal besorgniserregend. Das Sol bildet so gut wie keinen Schaum, dem Glas entströmt ein zitroniger Geruch. Der Geschmack ist lasch-wässerig, muffig-mehlig, eher säuerlich denn lieblich oder herb. Da sind die meisten deutschen Goldbiere doch günstiger und besser, wenn auch vielleicht nicht so kultig.

Biertest vom 9.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,7,5,11,5 - 5,75


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 753
ersma: nach dem desperados das zweite "da-muss-man-durch-bier" des abends.
mittelblonde farbe, wenig, recht flüchtiger schaum.
geruch dezent hopfig-zitronig.
antrunk sehr dünn, entfernte ahnungen an lager, gesamthaft aber vor allem an ami-plörre erinnernd. der wenige geschmack verblasst zur mitte zusehends, es bleibt ein hauch hopfen, das wars.
die hauseigene pulle glänzt vor allem mit internationalität, über ein halbes dutzend sprachen tauchen auf.
fazit: geschmacksarm und unglaublich langweilig.

Biertest vom 29.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,3,2,8,3 - 3,65


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon beim ersten Schluck zucke ich zusammen, das ist ja unglaublich schlecht das Bier. Ansätze eines schlechten Rauchbiers, dann irgendwelche herben chmischen Ergüsse. Nun, das Fazit ist schnell verfasst: Never ever!

Biertest vom 22.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,2,5,2,1,1 - 2,50


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klarglasflasche 0,33l, langweiliges "Etikett" mit einer aufgehenden Sonne in rot und gold. Und damit sind wir schon beim Punkt: Schmeckt wie eines der diversen "Gold-"Biere. Langweilig, wässrig, aber dafür teuer. Steht dem Corona in nichts nach. Wieder eine Enttäuschung unter der Sonne von Mexiko.

Biertest vom 17.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,5,5,6,4 - 4,60


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das einzig Gute an diesem Bier ist die Optik. Die Flasche hat irgendwie was herrlich altmodisches, und auch das Bier im Glas hat eine schöne goldgelbe Farbe. Die ausgebildete Schaumkrone ist stabil und feinporig. Damit aber genug der Lobeshymnen! Das Aroma dieses mexikanischen Massenbieres ist säuerlich-laff und der große Schluck ist absolut wässrig und charakterlos. Ein klein wenig Malzsüße und das war's dann auch schon. Im Abgang kommt dann noch eine ziemlich aufdringliche Säure dazu. Dieses Bier ist eine alkoholhaltige Limonade, mehr nicht. Ganz zu schweigen von den ganzen feinen Sachen, die auf dem kleinen Zusatzetikett verzeichnet sind. Große Hitze - Sierra Nevada - okay; mitteleuropäisches Klima - Niederrhein - bitte nicht!

Biertest vom 18.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,4,4,9,4 - 5,05


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sol schäumt einigermaßen auf. Die feinporige Blume sieht zunächst ganz nett aus. Es macht sich allerdings schnell ein sprudelndes Geräusch bemerkbar, welches man beim Einschenken von Cola ebenfalls hört. Die Blume ist wirklich überraschend, zumindest in der geringen Kontinuität: Genau 2 Minuten und 35 Sekunden benötigt diese Blume, um sich vollends zu verabschieden. Kurze Blütezeit...

Recht säuerlicher Geruch macht sich bemerkbar!

Antrunk sehr rezent und nichtssagend. Danach kommt nicht mehr viel. Einzig das Säureerlebnis bleibt einem lange im Munde. Ob man das haben muss, ist eher zweifelhaft!

Biertest vom 29.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,5,2,7,3 - 3,45


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht nach Klostein mit Zitronenaroma und schmeckt nach nichts. Unterste Schublade.

Biertest vom 22.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,2,2,2,6,3 - 3,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Erzeugnis ist mir schon aus frühesten Disco Besuchen meiner Jugend bekannt. Ich möchte es daher mal als Proto – Typ des heutzutage so „beliebten“ Gold – Bieres bezeichnen.

Schon im Antrunk dominiert eine saure Citrusnote, die sich mit bierischem Malz nicht verträgt. Zum Aroma gibt es nichts wesentliches zu sagen, außer dass es laff und nichtsagend ist. Ein typisches Durstlöscherbier ohne Körper und Geschmack. Spülwassergefühl dank Mais. Der enthaltene Hopfen wird von dem enthaltenen Mist (E 300, Antioxidant. ) völlig kastriert. Die Flasche protzt "imported Bier", so schmeckt es denn auch.

Biertest vom 1.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,2,5,3,5,2 - 3,15


tonictyran meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich trinke eigentlich biere gerne alla flens oder auch bud. Diese Biere sind mit Sol nicht zuvergleichen das ist ja unbestritten. Was aber meiner meinung daran liegt das das Sol kein Bier in unserem sinne ist. Aber ich trinke gerne mal ab und zu eine flasche sol zum essen. z.b. ripchen. Viele flaschen kann man davon nicht trinken weil es schnell fade wird. aber ab und zu für ein zwei bier zum essen ist es für dieses, ich nenne es mal genre bier, das richtige

Biertest vom 4.4.2005 Noten: 9,9,6,7,10,8 - 7,90


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein Plan wer sich sowas ausdenkt, aber wenn ich das hier trinke kann denke ich schon das was an der Theorie dran sein könnte das man in Mexico in die Flaschen pisst und sie dann als Bier verkauft. Das einzig leckere und positiv erwähnenswerte ist die Zitrone die dazu gereicht wird.

Biertest vom 29.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,2,3,5,0,2 - 3,00


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Zeug kann ich gerade noch als ganz mieses, ekliges Bier bezeichnen. Obwohl ich damit schon die Bezeichnung sehr verletze. Recht blasse Farbe, der Geruch ist schon zum Kotzen! Ich will am liebsten gar nicht daran probieren. Und ich wage die Probe ... entspricht geschmacklich dem Geruch. Wirklich zum Wegrennen! Der Nachgeschmack haut am meisten rein ... mir ist plötzlich ganz übelst!

Biertest vom 8.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,3,0,12,6 - 5,35


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmm,lecker..Mit diesen Chemiecocktail könnte Mc. Gyver bestimmt ein Haus in die Luft jagen!! Diese ekelhafte Brühe, die man N I C H T Bier nennen darf beinhaltet folgendes :
Mais,
Farbstoff E 150c
Säureregulator E 500
Säuerungsmittel E 338
Antioxidationsmittel E 301 und E 222.
-----------------------------
Farbe: Mittelgelb,Ok. Aroma: Seltsam, nach chemischen Zitronen.. Geschmack: Leicht säuerlich, sonnst "leer" im Geschmack. Nachgeschmack: Nicht nach Hopfen nicht nach Malz. Nach Wasser. Fazit: Künstliche Pisse! Der Braumeister, besser gesagt Brauchemiker sollte durch die Giftspritze exekutiert werden . Menschen die solche Scheiße produzieren und es dazu noch " BIER " nennen ( so ´ne Frechheit!!! haben kein Recht hier zu Leben!!!

Biertest vom 10.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,9,1 - 3,10


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei Sol handelt es sich um einen regelrechten Chemiecocktail.
Schmeckt nach Flaschen-Pipi.
Die Farbe ist dank Farbstoffen das einzig gute neben dem schwachen Schaum und dem pappigen, maisartigen Geschmack.
Alles in allem beginnt Sol wässrig und endet schaal bis pappig.
Schmeckt wie ein zwei Wochen altes, in der Sonne stehendes Lager der schlechteren Sorte.
2 €uro für diesen Mist zu verlangen halte ich im übrigen für kriminell.

Biertest vom 17.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,3,0,6,3 - 3,40


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klare Weißglasflasche, für Bier leider ungeeignet. Dunkelblonde Farbe, schwache Blume, Geruch süßlich , fast ein bisschen nach Weißwein, Antrunk schwer zu erkennen, vielleicht etwas würzig, Mittelteil ist leicht beissend herb, Abgang herber und auch beißend. Im Nachgeschmack aufdringliches Prickeln bei eher nichtssagender Geschmacksrichtung. Überhaupt bestimmt dieses aufdringliche Beissen und Prickeln den Geschmack des Sol. Eine lange Zutatenliste, die man in diesem Fall aber nicht allzu gut verwertet hat. Fazit: Brüder, zur Sonne! Aber nicht unbedingt zu dieser!

Biertest vom 27.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,5,5,7,5 - 5,35


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Flasche,aber Bier schmeckt wie Abwasser.www.sol-beer.de

Biertest vom 27.11.2001 Noten: 10,10,1,1,15,6 - 5,95




Sol

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 7,34 (6,50)
Aroma 4,69 (4,25)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 3,65 (4,50)
Aussehen der Flasche 7,84 (6,50)
Subj. Gesamteindruck 4,19 (4,25)
Total 4,77 (4,90)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de