Sion Kölsch

 
Brauerei Sion-Kölsch Brauerei Sion Kölsch Bierbilder einsenden
BrauortKöln Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,65

(60 Tests)
SorteKölsch
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Sion Kölsch schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 13,8,13,15,9,13 - 12,35

Von Doppelbock und Kölschtrinker anlässlich des BTO-Treffens für mich in geheimer Mission nach Düsseldorf geschmuggelt – vielen Dank!
Optisch begeistert das Sion mit Schlagsahne-Blume und verströmt einen süßen Duft.
Der Antrunk ist zwar weich, doch insgesamt für ein Kölsch nicht spritzig genug, ja hintenrum geradezu rumpelig herb und metallisch. Ein schwerfälliges Kölsch.

Biertest vom 17.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,11,8 - 8,60


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht nicht aus wie Kölsch.

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune Mehrwegflasche Noten: 10,9,12,9,8,9 - 9,50


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hintenrum etwas schwach.

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune Mehrwegflasche Noten: 11,10,11,7,12,9 - 9,50


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,14,13,14,13,13 - 12,90


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,9,9,10,8,8 - 8,80


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,9,11,11,9,10 - 10,10


Lars meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune Mehrwegflasche Noten: 10,7,11,9,10,8 - 8,75


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,14,14,12,7,13 - 12,65





Online-Tests

mb1987 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lecker Sion.

Es zählt aufgrund seiner Süffigkeit und seines Aromas zu meinen Lieblings-Kölsch-Sorten.

Aus dem Fass ein Genuss, aber aus der Flasche schmeckt es.

Ideal für Partys, Karneval oder Grillabende.

Biertest vom 5.10.2011 Noten: 12,12,14,13,15,13 - 13,00


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zur neuen "individuellen" Flasche weiss ich nichts positives zu sagen. Aber wenn diese Art von Distinktion notwendig geworden ist um am Markt zu bestehen, ist's eben so. Im Glas normale Kölschoptik mit recht ordentlichem Schaum. Der Geruch ist verhalten malzig bis zuckrig mit einem Hauch des typisch schwefligen Kölschhefen-Aroma. Milder, leicht metallischer Geschmack, wenig rezent, süsser Nachhall. Ist mir zu wenig gehopft und deshalb nicht so meins.

Biertest vom 29.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,6,8,7 - 7,20


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche hat keine Gebrauchsspuren und die Etiketten gefällen mir mit der blaunen Schrift und deren Gestaltung mit dem "angedeuteten" Dom. Im Glas siehts schön goldfarbend aus, der CO2 Gehalt gut. Die Krone ist feinporig, cremig, groß und halt durchschnittlich gut. Es riecht angenehm hofpig würzig. Der Antrunk ist angenehm herb, zur mitte finde ich es wässrig aber OK. Der Abgang ist angenehm hopfig würzig dezent herb, das Bier ist schön süffig. Ein gutes Kölsch das sich nicht verstecken brauch.

Biertest vom 28.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,12,12 - 11,75


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehmer Hopfenduft entströmt dem Testglas. Die Krone ist allerdings nicht sehr stabil, was wohl als sortentypisch gelten darf. Der Antrunk ist recht fruchtig und nur verhalten malzig oder hopfig. Die Fruchtaromen erinnern an Weizenbier, was der gemeinsamen Obergärigkeit der verwendeten Hefen geschuldet ist.
Ok, aber nicht so meins.
Prädikat: ordentlich

Biertest vom 15.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,12,9 - 8,85


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume steht relativ gut. Auch Blubberbläschen sind vorhanden. Der Antrunk ist säuerlich-mild mit viel CO2. Trinkbar aber nicht die spitze...

Biertest vom 28.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,7,8,9,9 - 8,40


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typische helle Kölschfarbe aber ohne nennenswerte Blume. Im Geschmack leicht säuerlich aber trotzdem recht süffig. Ein gutes Bier um den Durst zu löschen. Die Flaschengestaltung geht in Ordnung.

Biertest vom 15.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,11,10 - 10,20


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Fla-asche Sion, ö-ö-ö-öffne dich!", oder so ähnlich ging doch das Lied? Die Flasche ist zudem gut gestylt, modern und edel wirkt das Ganze. Schwächlich malziger Duft, der erste Schluck schmeckt mild und ganz leicht säuerlich. Was folgt ist nicht aufregend aber süffig und absolut geniessbar, unter'm Strich eher auf Süffigkeit gerichtet, bleiben Herbe, Hopfen und Malz dezent. Kein Geniesserbier aber ein Trinkbier sehr wohl.

Biertest vom 13.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,9,11,9 - 9,40


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sion Kölsch schäumt gut auf und ist kölschtypisch hell. Es fällt ein angenehm sanftes Mundgefühl auf. Das Sion schmeckt malzig- getreidig. Im Abgang nimmt die Säure zu. Er ist sanft, aber hopfenbetont. Der Nachgeschmack könnte intensiver sein. Dieses Bier hat nichts wirklich störendes, aber auch nichts, das begeistern könnte. Die schöne Flaschengestaltung ist noch das Erwähnenswerteste am Sion.

Biertest vom 14.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,12,7,12,9 - 9,45


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

süffiges, leicht hopfiges, bekömmliches bier zum wegtrinken.
nix besonderes

Biertest vom 18.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,8,9 - 9,10


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht kräftiges Goldgelb leuchtet aus dem Glas. Fast schon zu kräftig für ein Kölsch. Die Krone ist fein, hoch und stabil.
Malzige und leicht getreidige Düfte vernimmt die Nase. Der Antrunk ist malzig und dabei leicht süßlich. In der Mitte wird das getreidige etwas kräftiger. Hier kommt auch immer wieder mal die Gefahr von Wässrigkeit auf. Im Finale zeigt sich dann noch eine dezente Herbe.
Unauffälliges Durchschnitts-Kölsch.

Vielen Dank an den Kristall-König.

Biertest vom 17.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,-,8 - 8,26


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das SION KÖLSCH konnte mich nicht so wirklich überzeugen. Vom Aussehen her ist es typisch für ein Kölsch. Dies bestätigt sich auch im Antrunk. Frisch und spritzig mit einer dezenten hopfenbetonung...allerdings tendiert dieses Kölsch im weiteren Verlauf leider zu sehr in die süßliche Richtung. Nach mehreren Stangen wirds wirklich heftig...Fazit: Eines der schlechteren Kölsch Sorten...

Biertest vom 13.11.2008, Gebinde: Fass Noten: 11,12,11,9,9,10 - 10,35


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kann sein, dass es ganz gut für ein Kölsch aussieht, aber ich bin da kein Experte und vertrete wohl eher den unteren Teil der Biertrinker. Trotzdem schmeckt mir das Sion ganz OK. Es ist bei weitem nicht das beste Kölsch das ich kenne, aber trotzdem trinkbar.

Biertest vom 6.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,8,10 - 9,80

Ein klares gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße aber nicht stabile Schaumkrone.
Der Antrunk ist leicht herb und leicht süßlich. Im Mittelteil nimmt die herbe ein wenig zu. Der Abgang fällt dann noch einmal etwas herber aus, aber das ganze wird auch etwas säuerlich und metallisch.
Bei meinem ersten Test hat mir das Sion Kölsch doch etwas besser geschmeckt. Dieses Mal konnte es mich nicht überzeugen, da der Geschmack einfach zu schwach ausgefallen ist. Zwar ist eine gewisse herbe zu schmecken, aber dann auch dieser säuerliche und metallische Part beim Abgang.

Biertest vom 22.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,8,8 - 8,10


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Soo dann wird jetz mal das bekannte Sion Kölsch getestet. Das Etikett sieht sehr traditionell aus. Gefällt mir. Im Glas schauts ml recht ordentlich aus. Schöne sattgelbe Farbe mit recht guter Krone. Geruchlich ists recht zurückhaltend. Der Antrunk überrascht positiv. Leicht herb, insgesamt sehr süffig und der typische Kölsch Geschmack kommt gut herraus. Schmeckt wirklich sehr fein. Der nächste Besuch in Köln beinhaltet wohl mindestens ein Sion!!! Das würd ich gerne mal vom Fass trinken :-)

Biertest vom 6.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,12,12 - 11,80


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lecker Kölsch von vorn bis hinten.Aus dem Fass sogar noch 1 Punkt besser.

Biertest vom 13.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,11,13 - 12,65


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da ich gerne Kölsch trinke zählt aber das Sion nicht zu meinem Lieblings Kölsch, aber schmecken tut es auch recht gut. Ich mag seinen herzhaften Geschmack.

Biertest vom 13.5.2008, Gebinde: Fass Noten: 9,11,11,10,9,11 - 10,55


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr ausgewogenes obergäriges Kölsch aus dem Hause Sion.
Fazit : Prima Bier !

Biertest vom 29.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,13,12,12 - 12,30


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der erste Geruch in der Nase ist ziemlich säuerlich, später sind dann leichte Schweiß-Anklänge zu merken (aber nicht negativ).
Das Kölsch hat eine schaumige normale große weiße Krone und einen goldenen Farbton.
Es schmeckt verhalten süß, nur kurz anhaltend im Mund.
Der Körper ist leicht bis mittelschwer und hat eher wenig Kohlensäure. Er ist recht trocken im Mund.

Biertest vom 25.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,7,9,10,8 - 7,60


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes, leicht bitteres Kölsch, das nach dem zweiten Glas noch besser wird. Danke an Jürgen Becker, für die dem Publikum spendierten zahlreichen Kölsch-Kränze!!!

Biertest vom 14.4.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,13,12,9,-,12 - 11,68


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum ersten Mal Sion Kölsch, dazu vom Fass. Schöne feste Schaumkrone und goldgelbe Farbe. Doch dann die Überraschung: ist dies wirklich ein Kölsch?? Könnte auch vom Geschmack problemlos als Pils durchgehen. Würziger und herber als sonstige Kölschsorten. Aber insgesamt für mich kein schlechtes Bier, solide.

Biertest vom 31.3.2008, Gebinde: Fass Noten: 9,9,10,10,7,9 - 9,20


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche finde ich äußerst gelungen, wirklich sehr schön. Das Bier im Glas ist auch sehr ansehnlich, sehr feiner, perliger Schaum, sehr spritzig. Der Antrunk ist recht weich, zum Ende hin kräftiger, malziger. Sehr süffig - wirklich gutes Bier!

Danke an den Kölschtrinker für die Flasche!

Biertest vom 6.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,12,10 - 9,80


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sion kommt in der 0,5l-Braunglasflasche mit längerem Hals zu mir. Das Etikett ist horizontal geteilt, oben Pastellgelb, unten Dunkelblau. Im oberen Teil findet sich im Hintergrund die Silouette des Kölner Doms und in Blau auch der Sion-Schriftzug. Ach ja, ein Wappen ist auch noch zu finden, wirkt insgesamt solide. In der Nase ein angenehm anregender Kölsch-Geruch, gehe ich zur Verkostung über: Im Glas ein strahlendes Kölsch mit feinem Schaum, wie ich meine, für ein Kölsch – nicht absolut – sogar recht stabil. Die Kohlensäure ist spritzig und hält lange an. Die Adstringenz würde ich als „fein“ bezeichnen, der Körper ist im Vergleich zu allen Bieren sicher erher sehnig, für ein Kölsch schon recht rund, um nicht zu sagen kraftvoll. Die alkoholische Stärke ist sortentypisch eher leicht. So ergibt sich in Summe ein unkompliziertes, süffiges Produkt, das gut trinkbar ist und auch jenseits von Köln seine Liebhaber finden kann.

Biertest vom 31.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,11,11 - 11,00


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine schöne Flasche - pluspunkt (Ich steh auf eckige Etiketten). Geruch fruchtig, hopfenbetont und süßlich. Schnell verschwindende Schaumkrone. Antrunk deutet auf hopfen hin - insgesamt wässrig. Mittelteil hopfenbetont, herb und malzig süßlich. Nachgeschmack bitter, hängend und metallisch - Minuspunkt.

Facit: Der Nachgeschmack ist verbesserungsbedürftig. Durchschnittliches Kölsch. Meiner Meinung nach im Antrunk etwas wässrig.

Biertest vom 30.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,6,12,9 - 8,95

Eine schöne Flasche - pluspunkt (Ich steh auf eckige Etiketten). Geruch fruchtig, hopfenbetont und süßlich. Schnell verschwindende Schaumkrone. Antrunk frisch und herb. Mittelteil hopfenbetont, herb und malzig süßlich. Nachgeschmack bitter, hängend und metallisch - Minuspunkt.

Facit: Der Nachgeschmack ist verbesserungsbedürftig. Durchschnittliches Kölsch. Meiner Meinung nach im Antrunk etwas wässrig.

Biertest vom 30.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,6,12,9 - 8,95


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frischer, aber sehr wässriger Antrunk mit leichter Hopfenandeutung. Die Andeutung wird stärkern und wandelt sich in ein fast brauchbares Aroma, ein würziger Ton erscheint schwach im Untergrund. Fad, wässrig, wie in Erinnerung: Schlecht.

Biertest vom 9.10.2007, Gebinde: Fass Noten: 8,6,8,7,8,7 - 7,15


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk dezent, flüchtiger Malzkörper. Liegt leicht auf. Mittel legt deutlich zu und fällt holzig, unkultiviert deutlich bitternd ins Finish. Dieser metallische Bitterhopfen, nimmt dem Bier den spritzigen Charme und macht es penetrant. Als Pils ehrlich und herb - aber als Kölsch ?

Biertest vom 9.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,6,11,9 - 8,45


old_oppa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

absolutes Baustellenbier nicht zu empfehlen es gibt bessere Kölsch biere

Biertest vom 12.7.2007 Noten: 6,5,3,4,6,3 - 3,90


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hatte heute in der Andernacher Bahnhofsgaststätte unerwartet die Chance zwischen Pommes und Schnitzel das Sion Kölsch zu probieren. Das "ideale Kölsch" kenne ich nicht, bewerte es daher rein subjektiv nach Geschmack und Auftreten:
Farblich tatsächlich schön dunkelgolden, war die Blume in dem (zu kleinen?) Glas kaum ausreichend und beständig - ein Zapffehler? CO2 entdeckte ich auch keines, dafür vernahm ich einen harten säuerlich-süßen Duft, der sich leider im Geschmack fortsetzte. Derart gezwungen, es schnell auszutrinken, erwies es sich aber als sehr süffig.
Wenn ich mal wieder die Einreise in die Rheinische Republik wagen sollte, dann gerne - aber sonst gibt's Netteres im Norden.
Notiz: Flaschennote erfolgte nach Bierbild.

Biertest vom 3.4.2007, Gebinde: Fass Noten: 6,8,11,8,9,8 - 8,30


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Faß ist es einfach als lecker zu bezeichnen. Leicht, frisch, ausgewogen zwischen Malz und Hopfen. Etwas süßlicher als das Referenz-Kölsch Päffgen, aber doch recht ordentlich! Keinesfalls so wässrig im Antrunk wie die meisten Kölsch. Wanderer, kommst du nach Köln, suche Päffgens auf und als Plan B empfehle ich Sion dir!

Biertest vom 4.10.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,11,13,12,-,12 - 12,00

Im Alten Wartesaal neben dem Kölner Hauptbahnhof reichlich zu den Mitternachtsspitzen genossen: Fruchtig im Aroma, vollmundig im Antrunk, ungemein süffig - die Verwendung von Weizenmalz ist hier ein Glücksfall und wahrlich gelungen, denn das Geschmacksaroma ist dadurch einfach als lecker zu bezeichnen! Sion vom Faß ist ein veritabler Bringer!!

Biertest vom 12.3.2007, Gebinde: Fass Noten: 13,12,14,12,-,13 - 12,84


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schönes Etikett in dunkelblau und weiß, sogar der Kölner Dom ist zu sehen.Gold, silber und rot mischen auch mit und verhelfen zu einem durchdachten schönen Design. Geruch: süßlich, diffus. Schöne güldene Färbung des Bieres, schwache Kohlensäure im Inneren. Der Schaum sieht gut aus, er hat cremige und feinporige Eigenschaften. Die Blume hält sich doch lange über dem Bier und wirkt steif. Der Antrunk schmeckt malzsüßlich und ein wenig angeherbt. Zur Mitte hin deutliche Würze und eine Extraportion Hopfen der kratzigen Art, schwach seifig im Unterton. Der Abgang ist zwar schon malzsüßlich, doch der Bitterhopfen herbt das ganze ganz schön ein. So denn auch der Nachhall, eher bitterhopfig. Schmeckt so wirklich ein Kölsch, schwach seifig und schwach nussig? Könnte ein besseres Pils sein, nun denn. Trinkbar ja, aber nichts besonderes.

Biertest vom 27.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,6,9,12,8 - 8,60


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sion Kölsch hat die Ehre mein erstes Testbier zu sein, dies ist allerdings ein Zufall. Nun aber zu dem Bier: Sion zwar nicht mein Lieblings Kölsch, aber mir schmeckt es recht gut. Ich mag seinen herzhaften Geschmack.

Biertest vom 17.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,9,12,10 - 10,30


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei uns in Norddeutschland mit knapp 75 cent ohne Pfand recht "teuer", im Gegensatz zu Köln. Das Etikett gefällt, schöne Gestaltung und Farbgebung. In der Stange sieht es dann goldgeld aus, der Schaum ist perlig und recht gut haltbar. Geschmacklich eher mild, allgemein recht malzig und süßlich, im Abgang wirds dann herber. Fazit: nettes Kölsch, trinkbar.

Biertest vom 3.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,12,9 - 9,10


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mild und sehr süffig. Typisch Kölsch. Leider hatte ich es aus Versehen ein paar Stunden offen stehen lassen. Schmeckte dann aber immer noch lecker! Leidiglich der Nachgeschmack ist sehr schwach ausgeprägt. Danke an FaustusI fürs mitbringen.

Biertest vom 29.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,13,9,-,11 - 11,00


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal möchte ich dem schlicht-gelungenen Design dieses Etiketts mein Kompliment aussprechen. Zum Bier: der Geruch ist süßlich. Der Antrunk leicht getreidig. Während des gesamten Trinkens fällt mir ein e interessante Note von fast nussigem Charakter auf. Sion ist definitiv ein gutes Bier, ob's ein gutes Kölsch ist, kann ich nicht beurteilen.

Biertest vom 28.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,13,11,11,12 - 11,75


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sion hat die Neigung schnell schal zu werden. Verhaltenes Aroma und solider Geschmack ohne Ausreißer nach oben oder unten machen es zu einem eher durchschnittlichen Kölsch.

Biertest vom 20.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,8,9,9,8 - 8,00


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!
Seit bei Brau und Brunnen, leider schlechter als früher. Immer noch ein ordentliches Kölsch vom Faß. Aus der Flasche nur Mittelmaß. Muß recht kalt verköstigt werden. Dann fällt auch der
manchmal ammoniakartige Geruch nicht auf. Ist der vorhanden, gibts nen üblen Schädel.
Glück auf!

Biertest vom 19.10.2006, Gebinde: Fass Noten: 11,11,11,11,9,11 - 10,90


placebo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl ich Pilstrinker bin und Kölsch allgemein nicht so gerne verkoste, muss ich sagen: Kann man mal trinken. Meiner Meinung nach eins der besseren Kölschsorten, süffig, nur ein wenig süss, nicht so sehr wie viele andere Kölsch.
trinkbar...

Biertest vom 8.9.2006 Noten: 6,7,9,7,6,7 - 7,15


kölschman123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstemal: Sion ist meiner Meinung nach das leckerste aller Kölsch-Sorten. Leider etwas unterbewertet in Köln, weil kaum noch echte Kölsche in Köln sind. Die ganzen Immies kommen in die schöne Domstadt und hauen sich ohne Verstand einfach das Kölsch rein, welches jeder auf der Straße in der Hand hat. Schade!
Sion ist voll im Geschmack und leicht im Abgang (ist und bleibt Kölsch). Et läuft prima.
Die Farbe ist prickelnd gelb und frisch glasig. Minimum-Schädel-Garantie weil absolut Premium. Idealerweise als Flaschenbier aus der handlichen 3,33 Flasche aber auch aus 0,5 zu genießen. Aber aus der großen Flasche hat es wie alle Kölsch das Problem schnell zu erschalen. Aber aufgrund der Spritzigkeit trinkt es sich schnell. Grundsätzlich gibt es Sion aus dem Faß in besseren Gastronomiebetrieben. Dort ist es auch sehr gut aufgehoben, da es das Faßbier Nr. Uno ist. Aus dem Faß entfalltet Sion seinen ganzen Körper, mit allem was sich ein Kölsch wünschen kann, ... das Stichwort individuell fällt selten bei Kölsch. Aber Sion ist das eine unter vielen. Na, dann Prost! Alaaf!

Biertest vom 8.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,13,14 - 12,85


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sion Kölsch habe ich schon sehr sehr oft getrunken, und eigentlich auch immer gerne, wenn ich es auch nicht gut heiße, dass in den letzten Jahren zunehmend das Kurfürsten und Kurfürsten Maximilians Kölsch, die ja seit der Übernahme von Brau und Brunnen zusammen mit dem Sion und anderen Kölschen bei Gilden gebraucht werden, aus den Bonner Wirtschaften verdrängt hat.

Hier 22 Verkostungsnotizen von der Fassversion zwischen November 2001 und Februar 2006:

+ leicht bitter, etwas sämig
++ süßlich-bitter, würzig, samtig
++ vollmundig, süßlich-bitter
++ vollmundig, samtig, würzig
++ würzig, spritzig, leicht bitter
++ samtig, weich, leicht bitter
++ samtig, ganz leicht bitter, weich
+++ süßlich-würzig, samtig; BTO 14
++ samtig, würzig, vollmundig
+++
++
++ samtig, würzig, weich
++ samtig, würzig, etwas bitter
++ samtig-würzig, etwas trocken
/ trocken-würzig, etwas samtig (ob sie das Rezept verändert haben?)
+ würzig, leicht trocken
/ leicht medizinisch-bitter, leicht trocken, etwas samtig
++ süßlich-würzig, samtig; im Abg. leicht bitter
++ süßlich-samtig
++ süßlich-samtig-würzig
++ samtig, leicht bitter
++ samtig, würzig, leicht bitter

Und hier 7 Verkostungsnotizen von der Flaschenversion zwischen November 2001 und November 2005:

+ etwas süßer als die Faß-Version im „Anno“, ansonsten gleich
++ süßlich-würzig
++ vollmundig, süßlich; leicht bitterer Abgang
++ vollmundig, sehr würzig, leicht bitter, leicht süßlich, samtig
+++ samtig, würzig; im Abgang etwas bitter
+ rezent, schwer, würzig, leicht bitter
++ Farbe: dunkelgold; Duft: süß-herb-würzig, samtig; Geschm.: dto., nicht sehr vollmundig; Abg.: herber (hatte aber vorher auch Federweißen); BTO 15/14/12/11/15/12


Fazit: Meistens schmeckte es mir sehr gut, seltener hervorragend, noch seltener aber einfach gut oder gar einfach trinkbar. So lobe ich gerne seine samtige Süße und dabei leicht trockene Würze, die wohl auch vom Weizenanteil her rührt.


Biertest vom 24.4.2006 Noten: 15,14,12,11,15,12 - 12,60


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Heute gab es Kölsch vom Faß, und das Zeug war so kalt das es meine Geschmacksnerven fürs erste doch glatt beteubt hat! Es war sehr hübsch und kräftig mittelgold. Im Antrunk Bonbonartig mit irgendwie klebrig herben Nachgeschmack! Obwohl durchaus süffig, ziehe ich ein prickelndes Pils jeder Zeit vor!
02.03.06 Habe heute mit gleichen Ergebnis, die Flasche getrunken!

Biertest vom 24.2.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,11,12,9,12,10 - 10,60


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: dachte immer sion wäre in der schweiz. nu erfahre ich, dass sion in köln liegt...
kräftige farbe, recht feiner, voluminöser und haltbarer schaum.
geruch ist intensiv fruchtig und leicht hopfig. erinnert an indian pale ales. antrunk frisch, fruchtig, deutlich hopfig. sehr perlig. zur mitte tritt das malz mit seiner süße deutlich in erscheinung. zum ende hin wirds etwas klebrig. herbe tritt deutlich hervor, begleitet vom malz.
ansehnliche flasche mit schöner gestaltung. goldumrandete etiketten, silberumrandete schrift, stilisierter dom im "nadelstreifen-design". nicht spitze, aber durchaus gelungen.
fazit: ein typisches kölsch. und daher lecker und probierenswert.

Biertest vom 17.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,10,9,10 - 10,35


der strotmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein bier bei dem man sich gerne opfert wenn noch was im fass is

Biertest vom 9.9.2005, Gebinde: Fass Noten: 12,12,11,12,13,13 - 12,30


Druckbetankung meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sion Kölsch ist wie fast alle Kölsch (ausser Hansa) nicht schlecht. Allerdings ist doch auffallend, dass man von dem Bruder hier starke Kopfschmerzen bekommt. Das Bier kann man zwar gut trinken vom Geschmack her, aber schon nach der 2ten Flasche kann es passieren das sich ein stechender fieser Schmerz im Gehirn ausbreitet und dort lange bleibt. Also ein Erlebnis mit Folgen. nicht zu empfehlen, da gibt es bessere Biere.

Biertest vom 27.8.2005 Noten: 12,9,11,11,9,6 - 8,70


SPG meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Man, ist der Kerl süffig. Hab dat Sion zwar zufor auch schon in der Flaschenversion konsumiert, dieses Geschmackserlebnis war nicht soo einprägsam, von daher beziehe ich mich auf die "frisch gezapft" Variante.
Farbe des Bieres ist okay. Was vor allen Dingen auffällig ist, ist die Süffigkeit, die sich durch alle Trinkphasen hindurch zieht. Sehr gut für einen Gierschlund wie mich. Kann man ohne Probleme hinunterstürzen, dat jeht runter. Eines der besten Abschussbiere, die ich kenne und auch ansonsten net schlächt, auch wenn et besseret Kölsch jipp. MAHLZEIT !!

Biertest vom 22.8.2005, Gebinde: Fass Noten: 10,11,14,13,12,10 - 11,30


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides Kölsch.
Vielleicht etwas unausgewogen, ja.
Die aufgesetzte Würze im Abgang fällt negativ auf.
Aber ansonsten ein Bier ohne nennenswerte Schwächen.
Ganz nett.

Biertest vom 13.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,11,10 - 10,15


Chris01 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist herb, schmeckt gegenüber anderen Kölschsorten nicht wirklich gut. Kein guter Nachgeschmack.Nicht süffig. Viel zu teuer.

Biertest vom 27.7.2005, Gebinde: Fass Noten: 12,6,3,3,9,6 - 5,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Mittelkräftig gold-gelb, OK. Aroma: Nur sehr leicht malzig, sonnst kaum aromatisch. Geschmack: Sehr mild, ohne bleibenden Eindruck. Nachgeschmack: Wässrig-mild, kaum herb, wässrig. Fazit: Nichts besonderes, geschmackneutral, wie Wasser. Gut für Menschen, die kein Bier trinken!!!

Biertest vom 11.3.2005 Noten: 11,8,7,8,10,7 - 7,85


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nee nee! So schmeckt kein vernünftiges Kölsch! Ich entwickle langsam wirklich eine Abneigung gegen die Produkte der Gilden Brauerei! Schmeckt einfach nicht dolle! Nehmt euch mal ein Beispiel an Reissdorf!

WIRD NEU GETESTET!!!

Biertest vom 1.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,11,9 - 9,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffig ist es schon, wobei die Bittere störend ist. Leicht würzig im Abgang. Kein Aushängeschild im kölschen Bierhimmel.

Biertest vom 16.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,10,9,11,9 - 9,30


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Klassisches-FRÜH-Liga Kölsch! Recht dunkle Farbe, als Erlebnis für das Auge, dem Gaumen wird aber nichts besonderes Geboten. Ein Maximal-Durchschnitt-Kölsch der gehobenen Preisklasse.
Da nehm ich lieber das von der Konkurrenz mit dem rotzen Etikett mit dem goldenen Rand (R)

Biertest vom 11.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,7,8,9,8 - 8,00


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kölsch ist und bleibt nicht mein Ding - und Sion Kölsch ist darüber hinaus sicherlich auch nicht das Beste seiner Zunft.

Biertest vom 31.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,5,3,8,6 - 5,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hinter der modern anmutenden Flasche verbirgt sich ein Bier, dessen Brauer auf eine bald 700-jährige Tradition zurückblicken können. Leider haben sie es versäumt, ihr Produkt in dieser langen Zeit sorgsam auszutarieren und zu perfektionieren. Sion Kölsch sieht recht dunkel aus, bildet kaum Schaum, wenngleich es wenigstens schön prickelt. Im Geschmack fällt es nicht unangenehm auf, vermeidet es aber auch, der Zunge zu schmeicheln. Das Weizenmalz, das in der Zutatenliste zu finden ist, konnte ich nicht herausschmecken. Der Nachgeschmack fällt dann sogar negativ auf, irgendwie schwer einzuordnen, aber aufdringlich. Da wäre mehr drin gewesen.

Biertest vom 10.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,5,14,9 - 9,10


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sion ist das "Reissdorf zweiter Klasse" Kölsch! Giesst sich recht kräftigfarben ins Glas für ein Kölsch! Recht breiter Antrunk, laffer kölschiger Mittelteil, nichtssagender Nachhall wie bei 90% aller Kölschsorten. Ausnahmen gibts immer; aber Sion gehört nicht dazu. Die selbe Liga wie FRÜH: nicht gut, nicht schlecht aber OK!

Biertest vom 26.7.2003 Noten: 11,9,7,6,13,6 - 7,45


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frablich eher dunkel überzeugt Sion auf der ganzen Linie.
Ein echtes Spitzenkölsch:
mild, süffig und unheimlich rund im Geschmack.
Hier stimmt fast alles, was an einem Kösch stimmen muss/kann.

Empfehlenswert!

Biertest vom 3.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,13,13,8,14 - 12,25




Sion Kölsch

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,16 (10,55)
Aroma 9,67 (9,88)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,00 (10,44)
Aussehen der Flasche 10,46 (10,55)
Subj. Gesamteindruck 9,56 (10,11)
Total 9,65 (10,35)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de