Schwelmer Alt

 
Brauerei Brauerei Schwelm Schwelmer Alt Bierbilder einsenden
BrauortSchwelm Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,57

(47 Tests)
SorteAltbier
Alkoholgehalt4,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Schwelmer Alt schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Altbier nicht komplex genug. Im Nachgeschmack stört eine säuerliche Note. Im Vergleich mit dem Schwelmer Pilsener zwar eine deutliche Steigerung, jedoch insgesamt allenfalls Mittelmaß. Da gibt es bessere Altbiere!

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,8,7,12,8 - 8,55


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich mag Cola und Pommes Frites, aber weder Alt noch Diesel. Wie kann eine so schöne Flasche derartigen Müll enthalten?

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,3,4,11,4 - 4,90


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das schlechteste Alt, das ich je getrunken habe! Eigenartig süß, und eine widerliche Säure im Nachgeschmack, die einfach nicht weggehen will! Dieses Bier kein Altbier!

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,4,4,11,4 - 5,50


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie das Pils aus gleichem Hause irgendwie merkwürdig süß und ohne wirklichen Altbiercharakter. Dieses Bier sieht ganz schön alt aus.

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,8,7,10,7 - 7,65


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süß und wässrig - Das ist alles, nur kein Alt!

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,6,8,6,12,6 - 7,40


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist nicht das Alt, das ich kenne!

Biertest vom 8.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,11,4,13,7 - 7,75





Online-Tests

Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na Altbier ist wirklich eine Sache für sich entweder man mag es oder eben nicht.Ich persönlich bin kein Fan von Altbier. Daher fällt mein Urteil knapp aus,Geschmack malzig etwas leicht angestaubt Farbe dunkel braun bis schwarz Krone nicht sehr stabil,Süffigkeit fehlt ist für mich nicht vorhanden also eben Geschmacksache ich liebe da lieber die dunklen Biere und nicht die alten.

Biertest vom 18.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,10,8 - 7,90


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne rotbraune Altbieroptik. Mild, im Mittelteil leicht säuerlich. Ansonsten typisches Altbieraroma. Es fehlt ein bisschen an der rauchigen Kantigkeit. Aber ein grundsolides Altbier.

Biertest vom 29.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,10,10 - 10,35


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkel Bernstein,eben wie ein Alt aussehen soll, steht es im Glas. Malzig und leicht säuerlicher Start in Nase und Gaumen. In der Mitte bleibt es recht mild malzig, kein Wunder bei nur 4,2%. Allerdings droht auch keine Wässrigkeit was wiederum als positiv zu werten ist. Im Finale kommen noch etwas herb-süßliche Töne auf.
Insgesamt ein unauffälliges Alt ohne Höhen und Tiefen sowie ohne Störungen.

Vielen Dank an Kiwianer für dieses Bier.

Biertest vom 6.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,9,9 - 9,30


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altbier aus Schwelm (das liegt irgendwo im Ruhrpott bei Wuppertal - Anm. für die Bayern hier ;-), duftet süsslich wie Malzbier, schmeckt hingegen zuerst recht trocken und staubig. Erst später zeigt sich die Süsse auf der Zunge ohne aber aufdringlich zu werden. Mir fehlt etwas die rauchige Note eines Altbier, ansonsten handelt es sich um ein durchaus geniessbares Alt.

Biertest vom 20.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ganz nettes Alt,das man gerne mal rinken kann. Vor allem der Nachgeschmack kann nicht wirklich überzeugen.

Biertest vom 30.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,12,9 - 9,45


Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In Sachen Altbier habe ich wenig Erfahrung, sodass ich kaum Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Altbieren habe. Die dunkle rötlich braune Farbe sieht gut aus. Die Schaumkrone ist allerdings schnell verschwunden. Das Aroma ist schön kräftig röstmalzig und dabei leicht süß. Der Abgang fällt relativ herb und bitter aus und ist sehr gelungen.

Biertest vom 21.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,13,11,12 - 12,00


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht sehr stabil, die Krone über dem Alt aus der Bügelflasche. Der Antrunk ist säuerlich und röstmalzig, der Mittelteil etwas wässrig und im Abgang röstmalzbitter. Insgesamt nicht so dolle. Da hab ich schon deutlich bessere Altbiere getrunken, aber auch aus der Biermanufaktur Schwelm bessere Biere getestet.
Prädikat: naja...

Biertest vom 21.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,7,13,7 - 7,25


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen: Schöne dunkelbraune Farbe, im Gegenlicht rotstichig. Auch die Krone ist okay, gut haltbar und kräftig. Ein malziger, aber kräuterartiger, grasiger Geruch entsteigt dem Glas.

Ein Antrunk, der zu viel an Süße bringt. Ansonsten fällt der Antrunk malzig-röstmalzig aus und weist Lakritz-Anklänge auf. Im Mittelteil kommt dann eine säuerliche Note hinzu. Von Anfang an ist ein herber, harziger Beiklang mit dabei. Zunächst sehr schwach, steigert er sich mehr und mehr, geht schließlich in einen herben Nachhall über.
Fazit: Insgesamt ein gut trinkbares Altbier, nur kleine Schwächen.

Biertest vom 28.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,11,10,11 - 10,90


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone hält mittelmäßig, die Farbe ist hell für ein Alt. Es riecht säuerlich, süß-röstmalzig. Geschmacklich ist es hopfig-bitter, leicht röstig. Der Nachgeschmack wird dann bitter hopfig, aber hält nicht lange an. Fazit: Naja trinkbar, aber Genuss? na ein wenig.

Biertest vom 19.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,10,8 - 8,20


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider ein Bier wie ich es nicht gerne mag. Von einer Ähnlichkeit mit einem Altbier möchte ich gar nicht reden.
Unangenehm malzig-süßlich und im Abgang säuerlich, dazwischen versuchen leichte Röstmalzaromen die Aufmerksamkeit des Trinkers zu erhaschen. Dieses Bier ist nix halbes und nix ganzes.
Da die Brauerei Konkurs angemeldet hat, werde ich wahrscheinlich eh nicht mehr über dieses Bier stolpern.

Biertest vom 6.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,8,7,9,8 - 8,30


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

SCHWELMER ALT: Mein drittes Bier dieser Brauerei. Wie gewohnt eine schlicht, aber trotzdem ansehnlich etikettierte Bügelverschlussflasche. Zum Inhalt:Farblich kräftig braun mit leicht rötlichem Stich und einer kleinen, aber sehr robusten Krone steht es vor mir. Vom Geruch her kommt nicht erwähnenswertes rüber, typischer Altbiergeruch.
Der geschmack ist röstmalzig, dezent rauchig und ausserdem relativ herb. Diese herbe Note erinnert mich an das Schumacher Alt, denn auch beim Schwelmer merkt man die enge Verwandtschaft zwichen Alt und Kölsch. Fazit: Nicht gerade ein typisches Alt, aber sehr interessant und definitiv bekömmlich. Für ein typisches Alt müsste die Privatbrauerei Schwelm etwas großzügiger mit dem Röstmalz umgehen. Trotzdem, wie gesagt: aussergewöhnlich, bekömmlich und gut!

Biertest vom 4.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,12,12 - 11,85


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Schwelmer Pils sind meine Erwartungen natürlich entsprechend hoch.
Und wieder schafft es die Schwelmer "Biermanufaktur" - laut Flasche - ein Kunstwerk von Bier zu zaubern. Ein rötlich-braun leuchtendes Wässerchen mit einer unglaublich lang anhaltenden (war zu faul abends zu spülen und habs über Nacht stehen lassen - Schaumreste waren immer noch da), feinporigen Schaumkrone. Einer der seltenen Momente, in dem man 15 Punkte vergibt.
Der Geruch macht stutzig. Es riecht fruchtig und stark malzig-süss, selbst für ein Alt schon zu süss.
Genauso schmeckt es auch. Sehr malzig, mit einer leichten Caramel-Note. Man kann förmlich die hohe Qualität des Malzes schmecken. An einer fruchtigen Spritzigkeit merkt man auch, dass die Hefe ganze obergärige Arbeit geleistet hat. Doch Hopfen lässt sich nur im Hintergrund herausschmecken.
Auch im Nachgeschmack wird der Hopfen von einer zugegebenermassen sehr schmackhaften Kombination aus Malz- und Fruchtaromen in den Schatten gestellt.
Schwacher Alkoholanteil und geringe Hopfung sorgen für eine Süffigkeit in der Spitzenklasse.

Fazit: Weicht von den typischen Altbieren, vor allen den Düsseldorfern, enorm ab! Ein ganz eigenes Gebräu, aber trotzdem: Schwelmer bleibt bei eurem Pils, das könnt ihr besser!

Biertest vom 9.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,14,11,10,11 - 11,95


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bestellt bei bierzwerg.de! Endlich mal wieder ein Altbier. Das Etikett sieht sehr schlicht aus. Den weissen Hintergrund hätt man durchaus noch ein wenig aufpeppen können. Aber egal, der Inhalt zählt :-D Endlich kommt nun auch mal mein neu erworbenes Altbierglas zum Einsatz. Ein schöner Plopp ertönt. Im Glas schön leuchtend rot und dunkel, die malzbierartige Krone hält sich schön lange im Glas. Geruchlich ists etwas bitter, leicht malzig. Der Antrunk ists sehr gewöhnungsbedürftig. Leich malzig, fruchtig säuerlich, und ein unbeschreiblicher, komischer Beigeschmack Wirkt auf den ersten Schluck sehr ungewohnt und fremd, aber nach einigen Schlücken gewöhnt man sich dran und siehe da: Es schmeckt richtig gut! Zwar gibt’s Besseres, aber das Schwelmer Alt ist gut bekömmlich!

Biertest vom 8.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,8,11 - 10,80


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres alt dass ich bisher noch nicht getestet habe. Ich hoffe sehr, dass es besser ist als das gerade getestete Oscar Maxxum Alt.

Ein dunkelbraunes Bier ergießt sich in mein Glas. Schaum bildet sich so gut wie keiner. Ich bin nach dem ersten Schluck leicht geschockt, denn dieses „Alt“ ist tatsächlich noch schlechter als jenes aus dem Hause Oscar Maxxum, denn hier schmecke ich einfach nur süßes Wasser. Im Nachgeschmack könnte man ecentuell eine leichte Röstmalzspur schmekcne, aber sicher bin ich mir nicht, da es einfach nur ziemlich süß und wässrig bleibt.

Biertest vom 27.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,5,4,10,4 - 4,80


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein traum in braun, altbiertypisch leicht transparent mit hellem schaum. malzig ,fruchtig, frisch riecht und schmeckt es, zum ende kommt etwas hopfen.

Biertest vom 27.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,10,11 - 11,05


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alt ist im Glas schön dunkel und bildet einen ansehnlichen feinen Schaum. Der Geschmack ist durchweg malzig und süßlich, im Nachgeschmack fast ein bisschen sauer. Das Alt ist leicht und süffig, kein bisschen herb, aber auch nicht wässrig. Es gibt bessere Altbiere, immerhin ist das Schwelmer Alt um einiges besser als das Pils der gleichen Marke.

Biertest vom 25.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,8,11,9 - 9,85


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alt ist feinröstmalzig. Es wirkt im Nachgeschmack allerdings auch etwas säuerlich. Süffig. Mildes Alt, nett.

Biertest vom 23.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,10,10 - 10,05


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Okay, nun versteh ich warum dieses Alt so dünn wirkt, es hat nämlich nur 4,2 %, aber geschmacklich ist es wirklich angenehm. Sehr fruchtiger Antrunk, gute Schaumkrone und durch und durch fruchtig. Im Abgang ist es leicht säuerlich, was aber nicht allzu schlimm ist. Also dieses Alt ist kein Düsseldorfer, die Düsseldorfer sind besser, aber auf jeden Fall schlägt dieses Alt locker, Diebels oder Frankenheim. Leicht bananig zeigt sich der anhaltende Nachgeschmack. Fazit: Für ein Nicht-Ddorfer Alt sehr akzeptabel! Angenehm!

Biertest vom 21.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,7,8,9,11 - 9,80


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an MoritzF!
sieht super aus im Glas, stabile Schaumkrone + dunkle Farbe. Fruchtig, leicht säuerlich, röstmalzig. Ich erschmecke aber auch einen deutlichen Beigeschmack, der mir gar nicht so gefällt, kann aber nicht sagen warum.

Biertest vom 20.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,10,12,10 - 10,10


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schlicht, aber schön. Das Aroma erstaunlich vielfältig. Es ist süßlich-malzig, gleichzeitig aber auch etwas "alkoholbeladen". Der Geschmack ist super. Das Bier ist mild, trotzdem sehr würzig. Ist auch super süffig, ruck-zuck ist das Glas alle. Mein Fazit: Eines der besten Alt, die ich bisher getestet habe.

Biertest vom 11.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,11,10,11 - 10,75


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kupferrote und dunkle Farbe. Fruchtig-malzige Blume. Der Geschmack tendiert klar in Richtung bitter-malzig mit deutlichen Fruchttönen aus der Posaune. Malziger Ausklang eines Bieres , das sehr harmonisch und ausgeglichen wirkt. Ein fruchtiges Alt... ach egal. is ganz gut.

Biertest vom 3.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,12,10 - 10,25


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr schönes, braun-leuchtendes Altbier.
im Antrunk eine leichte Süße, die einer leichten Bitterkeit weicht und in einem schönen Altbieraroma endet, das auch noch lange im Mund erhalten bleibt.
Alles in Allem ein sehr schönes und zu empfehlendes Altbier.

Biertest vom 28.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,13,14,14,13 - 13,40


M05 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

interessante, süßliche Altbiervariante, nicht überragend, aber gut trinkbar

Biertest vom 5.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,10,9,13,10 - 9,80


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Röstig und süßlich gepaart mit einer gut dosierten Herbe. Außerdem recht frisch. Das ganze harmoniert aber nicht. Zum Schluß gehts dann auch noch etwas bitterer zu. Passables Bier, nichts herausragendes.

Biertest vom 31.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,10,9,-,10 - 10,00


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schwelmer Bernstein kommt im Schwelmer-typischen Flaschendesign zu mir: 0,5l Bügelverschlußflasche mit Herrenhaus, umrahmt vom Schwelmer-Schriftzug, zu mir. Das Ganze diesmal auf vanillefarbenem Hintergrund. Toll finde ich diese Designlinie auch dieses mal nicht...hatte ich das nicht schon das letzte Mal geschrieben? Immerhin, in dieser Farbkombination geht’s so. Der Schnuppertest nach Öffnen des Bügelverschlusses ist nicht so schön. Riecht leicht – ja, nach was? Pappig trifft’s nicht, ich sag mal: Nicht so richtig inspierierend. Überzeugend dagegen der Auftritt im Glas: Dunkles, fast Schwarzbier-schwarzes Alt mit sehr fülligem und sehr beständigem Schaum. Ein Wechselbad der Gefühle: Die Verkostung fällt dann wieder nüchterner aus. Schmeckt irgendwie so, dass man nicht weiß, was es sein soll. Hätte ich nicht die Flasche gesehen – als Alt hätt‘ ichs nicht unbedingt eingeordnet. Röstmalzaromen sind erkennbar, aber dann kommt etwas Schwarzbier, etwas Export, etwas Pils, etwas Banane durch. Nur leider nicht so, dass man es Spezialität nennen könnte, denn das Ganze ist dann auch leicht wässrig. Der Blick auf das Rücketikett bestätigt diesen Eindruck: 4,2%. Ok, schmerzfrei trinkbar, mehr nicht.
Exkurs: Einen schönen Gruß an die Vortesterin "albgardis". So viel Heimatverbundenheit, dass man in den Staaten deutsches Bier nicht nur trinkt - sondern auch bewertet - das ist schon ein Extra-Lob von einem anderen Norddeutschen wert.

Biertest vom 10.12.2006 Noten: 8,8,8,8,8,8 - 8,00


albgardis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wir leben seit fast 3 Jahren in Pennsylvania, an der Ostkueste der USA, und leider ist dieses Bier das einzige Alt, was ich hier gefunden habe. Beck's gibt es ueberall, auch bayerische Hefeweizen kriegt man regelmaessig. Alt dagegen so gut wie nie, und wenn ein Laden doch ein Alt hat, dann ist es diese Marke.
Wir haben es im 4er-Pack fuer 9,95 $ gesehen (die 0,5 Buegelflasche) sowie im 24er Karton mit Kronkorkenflaschen a 0,3. Preise sind natuerlich irre, der Karton hat uns 34 $ gekostet (entspricht circa 42,50 Euros). Und dem Karton kann man wegen des FEHLENDEN Herstellungsdatums auch nicht ansehen, wie alt es ist. Der Ladeninhaber sagt natuerlich, es sei "gerade erst reingekommen", logisch. Wahrscheinlich genauso wie ein anderes deutsches Bier in seinem Regal, das im Okt. 2006 abgelaufen war. Wie alt ist ein Bier, wenn das Haltbarkeitsdatum ablaeuft? 1 Jahr, 2 Jahre? Weiss das hier jemand? Wir wuerden es gerne wissen.

Nun ja, also dieses Bier ist nun das einzge Altbier, das wir kriegen koennen, das allein macht es natuerlich zu etwas Besonderem. Etwa so aehnlich, wenn ein Mann aus dem Knast kommt und in eine Bar mit nur durchschnittlichen Damen kommt. Der wird auch alle schoen finden. (Bloedes Beispiel, sorry, aber Ihr wisst sicher, was ich meine).
Dieses Bier kommt nicht mit im Vergleich zu Barre Braeu's Altstadt Alt (das war immer das Lieblingsbier meines amerikanischen Mannes, wenn er mich in Deutschland besuchte). Vielleicht gibt es in D'dorf bessere Alts, aber da wird fernab in Friesland lebten, kamen wir daran nie. Altstadt Alt konnten wir im Ort kaufen, und er liebte es. Das ist nun nicht mehr zu haben, ausser im Care-Paket meiner Schwester, die aber nie mehr als 1 Flasche mitschicken kann. Und da sie in Hannover wohnt, muss sie auch fast 100 km fahren, um es zu kaufen. Ist also unmoeglich, geht einfach gar nicht.

Daher sind wir also schon froh, ueberhaupt ein alt hier kaufen zu koennen, wenn auch zu Mondpreisen.

Biertest vom 26.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,9,9,10 - 10,35


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Altbier, dass nicht aus der angestammten Altbierregion Düsseldorf/Niederrhein stammt und dennoch recht ordentlich daherkommt! Es interpretiert den Begriff alt eher süßlich-malzig als malzig-bitter wie die Kollegen aus D`dorf! Bedenkt man den recht niedrigen Alkohol-Gehalt kommt es auch reichlich vollmundig daher. Kein Alt für alle Tage -denn auf Dauer ist es mir zu süß- aber ein schönes Wochenende kann man sich als Altier-Gelegenheits-Trinker locker damit vertreiben! Ganz NRW war in der Altbier-Hand der D`dorfer. Ganz NRW? Nein, Schwelm trotzte dem erfolgreich!!

Biertest vom 4.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,11,13,12 - 12,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 762
ersma: den vortestern nach scheint es ja gewisse schwankungen in den brauergebnissen zu geben. anders sind die großen unterschiede wohl kaum zu erklären, besonders auch innerhalb der erfahrenen stammcrew.
rotbraun steht das bier im glas, bringt nicht sehr viel schaum mit, deser erweist sich aber als hartnäckig.
geruch ist schwach rauchmalzig.
antrunk ist röstmalzig, rauchig und herb. die mitte bringt intensive hopfigkeit mit, das ganze wird stumpf am gaumen und erinnert an trockenen rotwein wie cabernet sauvignon. zum abgang hin bleibts herb, dazu kommt röstmalzige würzigkeit.
die 0.5-l-plopp-pulle kommt mit schlichten und schönen etiketten, aber die aufgedruckten medaillen stören - zumal "dlg-prämiert" ja nun wirklich keine werbung ist.
fazit: leckeres alt, das trotz der geographischen enfernung keinen vergleich mit den düsseldorfern scheuen muss - und das trotz "dlg"-prämierung...

Biertest vom 2.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,11,13,11 - 11,25


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ehrlich gesagt musste ich, obwohl ich in NRW wohne, erstmal nachgucken, wo Schwelm liegt: zwischen Wuppertal und Hamm. Erstanden habe ich das Schwelmer Alt nämlich bei Trinkgut in Siegburg und notierte zu meiner Verkostung im Mai 2006:

++ Farbe: dunkelbraun viel stabiler Schaum; Duft: wenig, leicht süßlich-röstig; Geschm.: süßlich-röstig, leicht herb; Abg.: dto., lang; BTO 15/11/13/13/15/13 (Foto)

Fazit: Dat schmeckt mir woll, dieset Alt von de Wupper!

Biertest vom 31.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,11,13,13,15,13 - 13,00


sunnybrewer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Altbier nicht ganz im Düsseldorfer Geschmack... Aber trotzdem lecker süffig und leicht malzig. Wie Alt halt sein muß.

Biertest vom 10.2.2006 Noten: 11,11,12,10,10,12 - 11,35


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ,,Alt".
Ein Alt will es sein.
Schenkt sich dann aber mit recht viel Schaum sehr dunkel, zu dunkel und lichtundurchlässig ins Glas, richt fruchtig.
Der Geschmack ist dann auch begleitet von einer dezenten Fruchtigkeit, es hat einen doch kräftigen Körper, einen leichthopfig-röstigen Abgang, der aber auch eine gewisse Süße mit sich bringt.
Insgesamt eine interessante Alt-Interpretation.
Es lässt sich durch die Röstaromen zwar ein Alt erkennen, doch ist es wiederum ganz anders als Düsseldorfer Altbiere, was dieses Bier sympathisch macht-es gibt dieser Biersorte einen neuen, interessanten Impuls ohne aber zusehr vom klassischen Ideal eines Alts abzudriften.

Biertest vom 25.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,10,11,11 - 10,85


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bis jetzt habe ich es nur aus dem Fass gekostet und da war es einfach lecker. Nicht überragend, aber auch nicht abschreckend. Eine kleine süßliche Note beim Abgang.

Biertest vom 4.1.2006, Gebinde: Fass Noten: 10,11,12,9,9,11 - 10,65


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ausgeprägtes malziges Aroma fehlt bei diesem Alt fast gänzlich, der Antrunk gestaltet sich muffig, der Mittelteil hauptsächlich wässrig. Das hopfige Aroma im Mittelteil kommt kaum durch. Der Nachgeschmack ist erdig und leicht säuerlich, das ganze Bier erinnert nicht sehr an Altbier.

Biertest vom 25.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,6,11,8 - 8,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nur 4,2 % alc.?? Ja.. es stimmt.. nur 4,2%. Hm.
0,5L Ploppflasche. Farbe: Braun-schwarz, ziemlich dunkel, die Krone hält auch bischen. Aroma: unangenehm, muffig, nicht gut, nach Billighopfen, stinkig-sauer! Geschmack: Nicht gut, säuerlich-herb, 100% Billigbiergeschmack! Nachgeschmack: Nach Billighopfen, nicht gut. Fazit: Miserables Bier, stinkt eklig!

Biertest vom 14.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,2,4,3,11,3 - 4,30


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schwelmer Alt, gebraut in Schwelm in der Nähe von Wuppertal, hat ein ansprechendes Äußeres. Sowohl Farbe als auch Krone laden zum Biergenuß ein. Der Geruch erinnert mich stark an Bockbier, süßlich und ein wenig herb. Die Aromen sind für ein Altbier spärlich und man vermisst die altbierige Malzigkeit. Im Abgang präsentiert es sich herb. Gut süffig, aber an den Aromen mangelts schon!

Biertest vom 10.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,8,13,10 - 9,75


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sch...! Das kann ja wohl nicht wahr sein. Was versucht die Schwelmer Brauerei dem geneigten Kunden da als Alt zu verkaufen? Saure Brühe mit Bitterstoffen angereichert. Ich wusste garnicht, dass man so weit weg von Düsseldorf noch Altbier brauen darf. Wenn die Schwelmer das mit Kölsch machen würden gäbs Krieg!!!

Biertest vom 4.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,12,3 - 4,05


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurzlebige Krone, milder Geruch, würziger Antrunk. Der Geschmack ist eine Katastrophe – elender Eindruck von schwelendem Plastik – verwendet die Brauerei Schwelm gebunkertes Rheinwasser aus den 70er Jahren?

Biertest vom 1.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,1,1,0,10,1 - 1,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich ist das Schwelmer eins der besten Alte außerhalb Düsseldorfs. Kräftige Röstaromen im Geschmack, dabei aber auch unvergleichlich frisch und ganz und gar nicht unangenehm oder überflüssig.

Biertest vom 26.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,13,11,13 - 12,90


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#312 vom 14.Aug.2003. Rubinrote Farbe, reichliche und stabile Blume(Aussehen:10). Nur leichter Geruch nach Röstmalz. Malzig süßer Antrunk, süß-saurer und röstmalziger Mittelteil mit Lakritznote, im Abgang Bitterhopfen. Nachgeschmack malzig süß mit leichtem Bitterhopfenrest. Das Alt ist mäßig rezent. Die dumpfen Aromen sind auf der süßen Seite. Es fehlt an feinem Hopfen. Fazit: Ebenso flüssig wie überflüssig.

Biertest vom 14.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,5,4,5,10,5 - 5,60


Der Experte meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich finds Klasse! Und ich hab schon genug getrunken.
Das Bier
Aber nicht jeder hat Ahnung davon!!!

Biertest vom 9.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,10,14,12 - 11,80


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klassisches Alt - zwar säuerlich und mit schwachen Röstaromen durchzogen, aber irgendwie uninteressant und weg damit!

Biertest vom 7.4.2003 Noten: 13,7,9,6,12,7 - 8,00




Schwelmer Alt

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,92 (11,33)
Aroma 9,39 (6,66)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,82 (5,33)
Aussehen der Flasche 10,92 (11,33)
Subj. Gesamteindruck 9,39 (6,00)
Total 9,57 (6,95)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de