Schumacher Alt

 
Brauerei Schumacher Brauerei Schumacher Alt Bierbilder einsenden
BrauortDüsseldorf Note
RegionNordrhein-Westfalen
11,07

(42 Tests)
SorteAltbier
Alkoholgehalt4,6% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Schumacher Alt schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Körper ist etwas heller als beim Durchschnittsalt, die Schaumkrone hält gut! Geschmacklich röstmalzig und hopfig-herb, lecker aber im Vergleich zu den anderen Düsseldorfer Altbieren gefällt mir es nicht so gut, der Nachgeschmack ist leicht herb und hopfig. Fazit: Trinkbar!

Biertest vom 13.12.2008, Gebinde: Fass Noten: 11,9,9,9,-,9 - 9,21

Biertest vom 28.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,-,9 - 9,21


Steinadler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schumacher Alt ist ein traditionelles Bier und stellt unter den vier Düsseldorfer Hausbrauerein die älteste dar - gegründet 1838. Die Brauerei hatte 2009 einen Bierausstoß von ca. 33000 Hektoliter.

Erhältlich ist das Altbier einerseits vom Fass oder in der 1 L Flasche. Das Aussehen des Etikett gefällt mir persönlich ganz gut. Vor allem die Einbindung des Stadtwappens ist sehr gelungen.
Im Glas präsentiert sich das Bier sodann in einer für ein Altbier sehr hellen Farbgebung, die sich durch eine Mischung aus Braun-, Kupfer- und Bernsteintönen auszeichnet. Es leuchtet gerade zu. Ein toller Anblick.
Neben dieser charakteristischen Farbgebung tritt besonders der Geruch hervor, der sich von anderen Altbieren doch deutlich unterscheidet und einen hohen Widererkennungswert besitzt. Es riecht außerordentlich fruchtig.
Die Malzaromen sind insbesondere im Antrunk und Mittelteil sehr präsent, während im Abgang dann ein erstklassiges Hopfenaroma die Überhand gewinnt.
Ein sehr würziges, kräftiges, individuelles und schmackhaftes Bier.

Fazit:
Das Schumacher Alt gehört meiner Meinung nach zweifelsfrei zu den besten Altbieren. Es schmeckt sehr gut, ist würzig, vielschichtig, abwechslungsreich, einfach ein Genuss.
Zu bemängeln ist jedoch die 1 L Flasche. Diese klobige Flasche ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Während beispielsweise Füchschen und Uerige zusätzlich zur gewohnten 0,5 L Flasche den Schritt zur 0,33 L Flasche gefunden haben und ihr Sortiment somit erweitert haben, klammert sich die Brauerei Schumacher an einer scheinbaren Tradition fest, die aber schlicht und ergreifend längst überholt ist.
Eine 0,5 L Version wäre sehr begrüßenwert.

Biertest vom 14.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,12,12,12,13 - 12,75


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

DER 1-Liter-Bügelprügel schlechthin! Duftet etwas karamellig-süßlich, das dunkel-bronzefarbene Alt aus Düsseldorf. Säuerlich-röstmalzig im Antrunk, dann hopfenherb, hintenraus schwarzbrotig und etwas süß. Die Süße aus dem Duft ist nur im Nachgeschmack als Nachhall spürbar. Trotzdem nett. Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 4.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,12,11,10 - 10,35


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#115
Die Flasche sieht recht gut aus und bekommt von mir noch einen extrapunkt für das 1l Format. Der Antrunk is prickelnt malzig und wird zunehmend herber mit einem dezenten getreidigen Aroma. Im Abgang wirds dan etwas dumpf und der Geschmack wird etwas dünn. Jedoch klingt das Bier angenehm getreidig und etwas erdig aus.
Gesamt wirk es erfrischent und rund vom Geschmack.

Biertest vom 10.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,11,10 - 9,60


Bergbräu meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich den ersten Schluck getrunken habe, war ich sehr erschrocken. Ein Alt, das derart herb war, habe ich bisher nicht kennengelernt.
Zunächst ist der herbe Geschmack nicht so stark wahrnehmbar. Der Nachgeschmck ist dagegen umso ausgeprägter.
Schade, dass es gleich ein ganzer Liter Bier ist, der jetzt in den Gulli wandert.
Dieses Bier mag sicherlich seine Freunde haben. Ich jedoch gehöre ganz bestimmt nicht dazu.

Biertest vom 9.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,0,9,7 - 5,05


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Helles Bernstein, mehr bronzefarben leuchtet es aus dem Glas.
In Nase und Gaumen startet es malzig-säuerlich. Es wird jedoch zunehmend herber. Fast schon zu herb für ein Alt. Dies scheint aber die Besonderheit am Schumacher-Alt zu sein. Mir schmeckt es jedenfalls.

Biertest vom 6.6.2009, Gebinde: Fass Noten: 10,10,10,10,-,10 - 10,00


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So weit ich weiß, das Alt mit der ausgeprägtesten Herbe.
Und so präsentiert es sich auch: passable Schaumkrone auf kupferfarbenem Alt.
Der Duft malzig-getreidig. Im Geschmack anfangs gar nicht so intensiv wie befürchtet. Eher süffig. Im Weiteren dann aufsteigende Herbe, die mir persönlich bei einem Alt nicht so gut gefällt. Eine Spur zu bitter! Und leicht holzig. Überzeugt mich nicht.
Die Flasche sagt mir nicht zu. Etwas zu trist!

Biertest vom 11.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,6,6,7,8 - 8,15


Bierhunter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein fein herbes Alt-Bier mit einer schönen aber für ein alt hellen Farbe. Leider ist der Preis nicht gerade günstig und dieses Bier ist auch nur einen Monat haltbar.
Trotzdem kann ich es nur Empfehlen, auch wenn ihr keine Alt Trinker seid

Biertest vom 23.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,9,11,13,14 - 12,35


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Altbackene 1L Flasche. Im Glas dann rostbraun mit feiner aber leider unbeständiger Schaumkrone. Antrunk: Matt und herb, mit lekkerem fast aligem röstmazigen Abgang. lekkeres alt bier.

Biertest vom 16.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,7,9 - 8,90


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja gut, nen Meisterwerk ist die Flasche nicht gerade. Aber direkt schlecht sieht sie auch nicht aus. Das Bier im Glas heller als erwartet, kupferfarben. Sehr feiner, cremiger Schaum. Beginnt würzig-kräftig, angenehm leichte Herbe, im Abgang etwas holzig, immer noch kräftig-kernig. Im letzten Nachhall etwas zu pelzig, aber wirklich nur für einen sehr kleinen Moment. Sehr süffiges und gutes Alt!

Vielen Dank an den Erzengel für das Bier!

Biertest vom 11.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,9,10 - 10,30


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das SCHUMACHER ALT:
Die riesige 1ltr Bügelverschluschflasche ist optisch echt mal was anderes. Vor allem im zusammenhang mit dem sehr Urtümlich gestalteten Etikett macht es schon was her. Im Glas ist das Alt wirklich erstaunlich hell, es hat nur eine leichte rotbraune Färbung, die ich als Kupferfarbend bezeichnen würde. Der Schaum ist schön anzusehen und recht stabil. Geruchlich kommt es leicht hopfig und sehr fruchtig daher. Der Antrunk gestaltet sich recht hopfig herb und leicht röstmalzig....doch schnell kommen die fruchtigen Aromen zum Vorschein und fügen sich wunderbar ein. Gute Aromakompisition! Doch nicht so wie man es von den gängigen Altbiersorten kennt. Dieses Alt ist irgendwie "anders". Es setzt sich klar von den anderen ab. Mich hat es jedenfalls überzeugt. Aber ich muss auch "hansiklein's" Meinung unterstützen wenn er sagt, das es irgendwie an die herberen Kölschsorten erinnert. Stimmt, kann ich nur bestätigen. Ich sehe das allerdings nicht negativ sondern betrachte es eher als interessante Eigenschaft, die zeigt, wie ähnlich sich beide Sorten doch im Ursprung sind. Schumacher Alt schlägt sozusagen eine Brücke zwichen beiden Sorten. Fazit: Gutes, süffig-angenehmes Alt, was durch seine Eigenständigkeit zu bestechen weiss. Sympathisches Bier!

Biertest vom 6.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,10,12,12 - 11,70


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schumacher Alt reicht etwas nach frischem Brot und etwas nach Hopfen, auch leicht süßlich.
Es hat einen klaren roten Körper und eine große weiße schaumige Krone, die gut erhalten bleibt.
Der Geschmack startet leicht bitter und endet noch bitterer (aber angenehm); er ist normal lange anhaltend.
Das Alt ist mittelschwer und trocken mit wenig Kohlensäure.
Ein sehr gutes Alt!

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,8,12,12,11 - 10,85


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe das Schumacher Alt in einem Getränkemarkt in Wuppertal gekauft. Ganz billig war es nicht, aber aus Neugier habe ich doch mal eine Flasche mitgenommen. Die riesige 1l- Flasche ist zwar nicht praktisch, da man dieses Bier aber sowieso nicht alltäglich trinkt geht das schon in Ordnung.
Im Glas ist das Bier erstaunlich hell, es hat nur eine leichte rot-braune Färbung. Der erste Schluck ist bitter und irgendwie heftig, eine unangenehme Überraschung, die mich daran zweifeln lässt, ob ich diese Flasche komplett leeren werde. Beim zweiten Glas wirkt das Alt allerdings wie ausgewechselt: Es herrscht jetzt ein leichter, fruchtiger Geschmack vor. Im Mittelteil kommt eine milde Herbe durch und der Nachgeschmack ist leicht bitter ohne richtig unangenehm zu werden. Das Ganze erinnert mich stark an einige herbere Kölschsorten, weniger an Altbier.
Schumacher Alt hat einen sehr eigenständigen Geschmack und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Bier seine Freunde hat. Mir taugt diese Komposition nicht so richtig, auch wenn es definitiv kein schlechtes Bier ist.

Biertest vom 23.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,8,10,9 - 9,05


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin schon so oft am Schumacher Alt vorbeigegangen und hätte es oft fast mal mitgenommen, aber bisher hab ich es immer zurückgestellt.

Nun jedoch ist es endlich soweit und ich kann dieses Bier endlich mal testen. Die Testberichte hier sind ja teilweise doch sehr positiv und ich hoffe mal, dass mir dieses Bier gefallen wird!

Die 1 Literflasche gefällt mir auf jeden Fall schon mal ganz gut und ist mal etwas andeeres.

In mein Altbierglas ergießt sich ein überraswchend helles kupferfarbenes Bier das sogar leicht ins dunkelgelbe übergeht.. Es bildet sich zwar eine Schaumkrone, aber die ist schnell wieder verschwunden.

Der Antrunk ist etwas lasch, aber wird dann noch schön hopfig und geht dann in eine ziemliche herbe über.

Ich mag ja eh ganz gerne mal ein herbes Pils und so sagt mir auch die herbe dieses Altbieres ganz gut zu.

Biertest vom 30.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,11,12,11 - 10,85


Franklin1978 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist echt sehr lecker, hab es mir mal aus dem Trinkgut mitgebracht, auch wenn es nicht ganz billig war. Nunja die 1 L-Flasche wirkt etwas billig, aber der Inhalt hat echt Qualität. Das Bier ist nur einen Monat haltbar, warum auch immer, ich hab es am gleichen Abend getrunken. Es schmeckt echt sehr gut, absolute empfehlung :-)

Biertest vom 15.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,13,10,12 - 12,50


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So, die 1-Liter-Flasche ist ja schon eindrucksvoll und mal was anderes. Das Bier schaut rötlich drein, schmeckt sehr gut, allerdings mag der Nachgeschmack nicht überzeugen. Und wenn es mal länger offen ist hilft auch der feste Plopp-Verschluss nicht - es wird bitter. Daher Abzüge in der B-Note.

Biertest vom 10.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,8,13,11 - 10,55


kapor meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist das eine leckere Komposition. Süffig im Antrunk mit feinem Getreidearoma und angenehmen hopfigem und leicht, herbem Abgang. Für meinen Geschmack stimmt hier alles. Aus der 1-Liter-Flasche schmeckt es wie aus dem Faß und hat einen herrlichen, haltbaren Schaum. Doch Vorsicht, weil es so lecker ist besteht Suchtgefahr. Bei einem Düsseldorf-Besuch unbedingtes Muß.

Biertest vom 28.12.2007 Noten: 13,14,14,13,13,14 - 13,70


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riesendankeschön an Shaney!
1-Liter-Flasche, heraus fließt bernstienfarbenes Nass mit viel stabilem Schaum. Darüber liegt ein vielversprechender Duft. Vollmundig, leicht getreidig mit angenehmer intensiver hopfiger Herbe, dazu leichte Röstmalzaromen. Ein superbes Altbier!

Biertest vom 9.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,13,13,13,13 - 13,10


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Altbier aus der 1-Liter-Flasche. Das trinkt man nicht mal eben so.
Farblich schön in kupfer von dem der Schaum auch etwas mitbekam.
Geruchlich schwach röstig, dafür mehr fruchtig und säuerlich. Auf der Zunge weinartige und fruchtige Züge zu denen sich ein Aroma nach Korken gesellt (das Bier war doch noch haltbar?!). Holzig - erst im Abgang entwickelt sich eine Bitternote.
Eigenwilliges und seltsames Alt - nicht so ganz mein Fall.

Biertest vom 14.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,8,9 - 9,25


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine Notizen zum Besuch der Schumacher Kneipe: sehr fruchtiges Aroma, mittelstabile Schaumkrone, zitroniger Antrunk, Aprikosengeschmack im Mittelteil, caramelbraune Färbung, leichte Herbe im Abgang zu spüren! Fazit: Gute Atmosphäre und danke an zaubii für die Biertour durch Düsseldorf! Gutes angenehmes ALT!

Biertest vom 18.7.2007, Gebinde: Fass Noten: 12,13,10,10,-,12 - 11,52


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die 1-liter-flasche ist zwar eher unpraktisch und sieht auch irgendwie scheiße aus, ist aber dennoch beeindruckend. kann jedoch bei weitem nicht mit den altenmünster 2-liter-pullen mithalten. 10 punkte hierfür.

das plöpp ist eigentlich kein plöpp, sondern ein recht brachiales bäng. ebenfalls sehr beeindruckend. dummerweise ist die flasche dabei übergelaufen.

dabei strömt mir eine fruchtige note entgegen, die man bei massen-alt in der regel vermisst. auch beim einschenken ist dieses aroma sehr präsent.

die farbe des bieres ist überraschend hell. ein sehr helles braun, erinnert an bernstein (damit meine ich nicht das bier, sondern den fossilisierten harz^^). die schaumkrone ist sehr voluminös.

der geschmack schockiert mich zunächst. ein sehr bitterer geschmack setzt schlagartig ein und überlagert alles andere.
das zweite glas schmeckt jedoch viel besser. die bitterkeit ist weniger ausgeprägt und entfaltet sich erst nach und nach im mund. außerdem wirkt sie nicht mehr so primitiv-bitter sondern immer hopfiger. zuvor macht sich jedoch der malz deutlich bemerkbar, der auch sehr viel röstiger schmeckt, als die farbe vermuten lässt. das ganze wird ständig begleitet von den eingangs festgestellten fruchtaromen und einer gewissen, recht hochwertigen würze. im nachgeschmack bleibt diese würze erhalten, während der hopfen und sonstige aromen schnell in den hintergrund treten.

auch der geruch entwickelt mit der zeit rauchige aromen, die die fruchtigkeit begleiten. überhaupt scheint sich das aroma ständig zu verändern. sehr komisch.

dieses alt ist für einige überraschungen gut. zunächst sehr befremdlich, doch alles in allem eine gute sache. ein absolut untypisches alt. komplex und hopfig - daumen hoch.

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,8,10,10,11 - 10,30


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum Abschluss des Wochenendes habe ich mir nun ein Schumacher Alt eingeschenkt. Die 1-Liter-Bügelverschlussflasche ist schon ein mächtiges Geschoss. Im Altbierglas ist es bernsteinfarben mit schnell zerfallendem Schaum. Schon der Antrunk ist eine Mischung von vielen Aromen darunter deutlichem Hopfen, aber auch die starke Röstung des Malz schmeckt durch. Nicht ganz so komplex wie das Uerige. Das Schumacher ist sehr süffig und auch im Abgang ohne jede Blöße.

Zwar ist diese Bier jetzt auch der Flasche, doch konnte ich das Schumacher schon mehrfach im Stammhaus in der Düsseldorfer Oststraße trinken und dies war wirklich ein Genus. Ganz abgesehen davon das die Köbes dort freundlich sind, anderes als so manche Kollegen in der Domstadt.

Biertest vom 11.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,12,14,12,14 - 13,70


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Am 18.10 abgefüllt und am 18.11 abgelaufen?! Also einen Saufkumpanen einladen und den Liter aufploppen, alleine schaffe ich das ja nicht. Endlich mal ein Bier das es von der Schaumkrone her mit Flens oder Krombacher aufnehmen kann. Im Antrunk würzig, malzig im Nachgeschmack dann ein richtiges herbes fast schon bitteres Männerbier, das dem Guinness sehr ähnelt.

Biertest vom 17.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,11,10,12,12 - 11,80


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 967
ersma: ein freund hat sich netterweise mit dem handlichen fläschchen abgeschleppt, damit ich in den genuss dieses hochgelobten bieres komme.
kupferfarben und perlig stehts im glas. ein großer berg schaum erschwert das einschenken. der schaum ist mittelfein und sehr stabil. hinterlässt beim trinken dicke schaumplacken am glasrand.
geruch: erschreckend, riechts beim ersten einschenken doch deutlich nach alu. beim nachschenken wirds dann bieriger und angenehmer - sehr merkwürdig. später riechts hopfig und etwas seifig.
der erste antrunk wirkt ebenso eher abschreckend. vielleicht ists oben in der flasche schlecht und unten nicht? vor gebrauch schütteln?
nach dem ersten zehntelliter jedenfalls schmeckts wesentlich besser. deutlich herb im antrunk. der typisch obergärige, ale-ige antrunk fehlt. malzige noten im hintergrund. nach dem dritten oder vierten schluck sind auch die vermissten nouancen vorhanden. die mitte ist hopfenbetont, mit leichter bittere. erinnert eher an ein norddeutsches pils als an ale. der abgang kommt ebenso hopfenbetont daher. dahinter würzige malzigkeit, aber recht dezent. insgesamt alles andere als ein typisches alt. merkwürdige geschmacksentwicklung von einem schank zum nächsten.
wenn ich mir die vortests durchlese, ist hier dringend ein nachtest angesagt. der kann praktischerweise nächste woche erfolgen, denn besagter freund war gerade in düsseldorf und hat ein weiteres gebinde mitgebracht.
die 1-l-plopp-pulle ist nicht so richtig praktisch, hat aber den vorteil, dass man nicht so oft zum kühlschrank laufen muss (vorausgesetzt, man kriegt die flasche überhaupt rein.) dazu gibts natürlich noch den kommentar am nächsten morgen: "weiss gar nicht, warum ich son dicken kopp habe, hab doch nur vier bier getrunken..."
fazit: enttäuschend. nachtest ist eingeplant, denn das, was ich im glas hatte, deckt sich nicht im entferntesten mit meinen erfahrungen mit alt. geschweige denn mit den beschreibungen der vortester.

Biertest vom 9.11.2006 Noten: 14,7,8,8,9,8 - 8,50


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!
Für "Nicht-Alt-Trinker" das beste Alt. Nicht ganz so heftig wie das Uerige oder Füchschen.
Optik ziemlich hell für ein Alt. Sieht lecker kupfern aus, perlt fein vor sich hin
und hat bei richtiger Handhabung und Temperatur eine
schöne Blume von feinporiger
anhaltender Konsistenz.
Superfrisch im Antrunk, danach fruchtig, herb, malzig und im Abgang leicht bitter.

Ein gutes Bier, das überzeugen kann und für den ein oder anderen vielleicht den Einstieg in die Alt-Welt ebnet.

Glück auf!

Biertest vom 26.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,12,12,11 - 11,30


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Simply the best!

By the way die Düsseldorfer Altstadt ist das Mekka für Altbier-Freunde!!

Biertest vom 8.9.2006, Gebinde: Fass Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


old_oppa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolutes Spitzenbier
das ist Qualität aus Düsseldorf
Das Besondere an dem ist ist die 1 Liter Flasche.
und es ist sehr frisch.
This beer is not old it's very fresh

Biertest vom 26.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,13,14,12,15 - 14,40


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine 1l Flasche - es gibt verbraucherfreundlicheres. Sollte das Zeug nicht schmecken, so ist es eine große Verschwendung. Sonderpunkte gibts aber für das perfekte ploppen der Flasche. Das Aussehen ist ebenfalls sehr gut. Sehr malzig beginnt das Bier, wird aber schnell recht herb, zum Schluss auch unangenehm bitter. Das Bier ist mir zu lasch und könnte ruhig würziger sein, so kommt beim trinken des Liters keine große Freude auf.

Biertest vom 16.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,10,5,10,8 - 8,35


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schumacher Alt kommt in einer riesigen 1l-Braunglas-Bügelverschlußflasche zum Konsumenten. Für die Flasche gibt es Sonderpunkte, das Etikettdesign in bronze-rot ist solide aber nicht aussergewöhnlich. Im Glas und im Mund dagegen überzeugt mich das Schumacher nicht so recht: Man kann die Literflasche schon so wegpicheln, aber richtige Freude kommt irgendwie nicht auf. Dazu ist das Schumacher mit seiner herben Note doch zu unausgewogen, da könnte man auch andere, billigere Alts nehmen. Nicht das es schlecht wäre – aber es haut mich trotz des Namens nicht um. Dann doch lieber ein Bolten Alt, Füchschen oder ähnliches. Ich hatte mehr erwartet.

Biertest vom 2.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,13,9 - 9,15


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist echt was Feines, was mein Kollege hier mitgebracht hat. Das könnte ich glatt zum Altbierfan werden. Schäumt im Glas gut auf und entwickelt sich zu einer stabilen Blume. Farbe kupfern, als hätte man ein paar Pfennigstücke drin aufgelöst. Geschmacklich hat der Schumi auch was zu bieten. Antrunk sehr hopfenbetont, das erfreut den Gaumen. Nachgeschmack wunderbar, es entwickelt sich nach und nach eine starke Herbe, welche es mit so manchem Nordlicht aufnehmen kann. Lecker!

Biertest vom 20.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,12,14,11,13 - 12,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also bevor ich die 1 liter Flasche für 2,19 EUR (+ Pfand) gekauft habe.. habe ich mich hier erst bischen schlau gemacht,.. aber wenn auch solche Tester wie (z.B ) Marienkäfer oder Magnifixus (Tester, auf die man sich verlassen kann) dieses Bier mit mehr als 12.00 Punkten bewertet hatten, habe ich nicht mehr gezögert, und die 1 Liter Pulle im Trinkgut gekauft..
Farbe: Schön, wie es beim Altbier halt so ist, solide Krone, OK. Aroma: Tja. erstmal hatte ich das gefühl, daß es relativ wenig aromatisch ist.. aber nach und nach ist es besser und aromatischer geworden. Das lag wahrscheinlich danach, daß ich das bier erst bei zu niedriger Temperatur einfescenkt hatte. Dann in ca. 20 min bei Zimmertemperatur= und das Aroma war gerettet. Angenehm, hopfig, wie man es beim guten Altbier kennt. Geschmack: Gut bis sehr gut, angenehm hopfig, ein wenig malzig im Hintergrund. Hier wird kein Altbieranbeter enttäuscht. Fazit: Gutes, in 1 Liter Bügelflaschen abgefülltes nicht lange haltbares Altbier aus Düsseldorf.
>> Handwerklich gebraut!!!<<

Biertest vom 13.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,13,12,12 - 12,30


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Definitiv ein heißer Anwärter fürs beste Altbier weit und breit.
Die Flasche habe ich in der Form bereits bei Kathi Bräu in Heckenhof gesehen, diese 1l Flaschen strahlen etwas echt urtümliches aus im Einklang mit der spartanischen Ettiketierung.

Im Glas zeigt es sich herrlich hell, kupferfarben, und ja, Marienkäfers Beschreibung ist genial:
Es scheint tatsächlich von selbst magisch zu leuchten!wunderbar.
Das gilt leider nicht für den Schaum, der nicht wirklich lange hält.
Im Geruch zeigt sich eine Fruchtnote, und auch die Röstaromen deuten sich bereits zaghaft an.
Im Antrunk dann passiert eher wenig, es is nicht wässrig, beleibe nicht, aber es passiert halt nicht sehr viel bis im Mittel diese Säure einsätzt die sich bis zur Fruchtigkeit hin gen Ende steigert und mit den Röstmalzaromen für ein wirklich einmaliges, charismatisches, unglaublich rundes Finish sorgt.
In dieser Form ist das Schumacher alt eine Klasse für sich.
Ausgewogen, charismatisch, süffig, dabei aber doch mit einer gewissen Aromenvielfalt aufwartend.
Top.

Biertest vom 12.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,13,12,13 - 12,80


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Früher haben wir schon mal versucht, mit dem für ein Alt sehr hellen Bier Besucher aus dem Kölschtrinker-Reich zu veräppeln. Je nach Alkoholisierungsgrad des zu Veräppelnden hat das auch manchmal geklappt. Tatsächlich könnte von der Farbe her das Schumacher Alt fast für ein Kölsch durchgehen. Auch im Glas mit der eher mäßigen Schaumkrone besteht eine gewisse Ähnlichkeit zum Kölsch. An Aromen überwiegt natürlich das Malz und die alttypische Fruchtigkeit erfreut die Nase. Der Antrunk erweist sich dann aber als etwas dünn. Nicht etwa wässrig, aber doch dünner als die beiden anderen großen Düsseldorfer Altbiere "Uerige" und "Füchschen". Mit zunehmender Dauer im Mund wird das Bier immer fruchtiger und geht zum Ende hin und im Abgang in eine feine hopfige Frische über. Das Schumacher steht zwar ein wenig hinter den beiden anderen genannten Altbieren zurück, trotzdem ist es ein jederzeit gut und genüßlich zu trinkendes Bier, das weit aus dem Sumpf des Mittelmaßes herausragt. Darum: habt keine Angst vor der 1-Liter-Keule ...

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,6,10 - 10,00


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider können meine Testsinne die Lobeslieder der Vortester nicht teilen.
Passabel im Aussehen ist es im Antrunk leicht und blass. Danach entwickelt es eine Würze, die mich zeitweilig an milden Gorgonzola erinnert. Dezent herber Abgang.
Ein Mittelklassebier.

Biertest vom 14.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,10,13,9 - 9,15


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das tolle Schumacher Alt komplettiert das Dreigestirn der Düsseldorfer Spitzenalte - geschmacklich nimmt das Schumacher dann eine Art Zwischenstellung zwischen dem eher süffigen Füchschen und dem komplexen Uerige ein. Schumacher riecht fruchtig, ist aber kräftig in den Aromen, vor allem mit einer guten Portion Hopfen, die sich im herben, fast bitteren Nachgeschmack niederschlägt. Vielleicht der goldene Mittelweg, was die genannten Biere angeht. Der Einliterprügel ist jedoch wirklich irgendwo abschreckend, auch wenn es von der Qualität des Bieres gern diese Menge sein darf.

Biertest vom 4.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,14,14,11,14 - 13,75


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist ein riesen Prügel (1 Liter), die Etiketten unaufregend. Schumacher Alt ist wieder mal nur einen Monat haltbar. Die Farbe ist typisch kupferklar, der Schaum sehr reichlich, fein und haltbar. Schumacher riecht würzig, hopfig und etwas obergärig-süss.
Geschmack: Trocken im Antrunk, fast schon aggressiv gehopft. Richtung Abgang mischt sich Würze mit leicht karamelliger Süsse, der Nachhall gehört wieder trocken dem Hopfen.
Fazit: Gefällt mir eigentlich ganz gut. Zwar kommt von den "grossen Düsseldorfer Altbieren" keines an ein gutes englishes Ale vom Kaliber eines Fuller's ran, aber trinkbar sind sie alle. Das Schumacher Alt weiss mit trockner Hopfenherbe, die fast schon etwas penetrant zu nennen ist, zu überzeugen. Mir sagt diese Herbe zu, ich kann mir aber vorstellen, dass diese bei anderen ein Kritikpunk sein kann. Mich stört persönlich die Süsse an vielen Altbieren, beim Schumacher Alt ist es ebenso. Dennoch ist es sicher ein ordentlicher Vertreter seiner Zunft, den man mal probiert haben sollte. Obs dann gleich ein ganzer Liter sein muss, sei dahingestellt.

Biertest vom 27.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,10,11,10,11 - 10,85


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neutest vom 10.10.2005:
Das Schumacher Alt erinnert vom Geruch her ein wenig an ein belgisches Fruchtbier. Sehr starker herber Geschmack, vorallem im Abgang. Die holzige Note bleibt sogar noch nach Verzehr auf der Zunge. Für mich eindeutig die Nr.4 der Düsseldorfer Altbiere, hat mich wirklich gar nicht überzeugt!

Biertest vom 16.11.2004, Gebinde: Fass Noten: 12,8,9,7,-,8 - 8,42


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schumacher Alt ist für mich die hervorragende Nummer 3 der Düsseldorfer Alt(-bier-)stadt. Im Antrunk eigentlich recht mild, offenbart es dann eine würzige, ausgewogene Frische. Im Nachgeschmack herrlich würzig - ein Spitzenbier!

Biertest vom 6.9.2004, Gebinde: Fass Noten: 14,13,12,12,-,13 - 12,78


chrisitm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also auf Weiberfastnacht mal wieder mit Schumacher gestartet und wie eigentlich bei jeder Probe für eher schwach befunden (zumindest im Vergleich mit den anderen Hausbrau-Bieren aus Düsseldorf), das letzte Glas nur noch runter gekippt, weil wir nicht schnell genug reagiert hatten als der Köbes die 3. Runde auf den Tisch stellte... da schmeckte allen sogar das nach Weiterfahrt in Köln getestete Sünner Kölsch besser (und das will schon was heißen bei unserer Truppe Altbier-Fanatiker!). Ein Schumacher auf dem Weg zwischen Bahnhof und Altstadt: nix dagegen einzuwenden, aber danach dann doch was Richtiges! Was aber nicht heißen soll, dass ich nicht zum nächsten Latzen Ende März wieder dabei bin...

Biertest vom 5.3.2003, Gebinde: Fass Noten: 12,9,9,10,11,10 - 9,95


Thomas meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein würziges, herbes und klares Bier, das seinesgleichen sucht

Biertest vom 5.3.2003, Gebinde: Fass Noten: 14,13,14,13,12,15 - 14,00


Martin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Genug getestet. Ich bin am Ziel! Warum also weitertesten? Heut jedenfalls nicht mehr.

Biertest vom 3.1.2003, Gebinde: Fass Noten: 14,15,14,14,-,15 - 14,57


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schumacher Alt gehört für mich zu den "großen Vier" Alt aus Düsseldorf (Füchschen, Uerige, Schlüssel und eben Schumacher). Ein Grand-Cru unter den tausenden Alt-Marken - das Beste, was die Krawatten-Stadt am Rhein zu bieten hat.
Erhältlich in der allseits bekannten 1 Liter Plöpp. Dieses strahlende Kupfer im Glas ist fast schon unnatürlich - es leuchtet beinahe von selbst !!! Ungeheuer blumig-frisch riecht dieses Alt - so individuell wie kein Zweites. Fast schon wie unausgereiftes Jungbier direkt nach der Gärung. Schumacher Alt hat wirklich Seele.....ich könnte es aus Milliarden Bieren sofort rausschmecken!
Dickes Kompliment an den Braumeister....

Biertest vom 19.10.2001 Noten: 15,13,15,12,12,14 - 13,70




Schumacher Alt

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 12,06
Aroma 11,04
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,55
Aussehen der Flasche 11,02
Subj. Gesamteindruck 11,23
Total 11,07




www.biertest-online.de