Sagres

 
Brauerei Central de Cervejas, S.A. EST. Alfarrobeira Sagres Bierbilder einsenden
BrauortVialonga Note
RegionPortugal
7,20

(40 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,1% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Sagres schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 2.11.2002 Noten: 11,10,10,11,8,10 - 10,15


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.5.2002 Noten: 9,8,7,8,10,8 - 8,05


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Sagres schmeckt so, wie ich mir Instant Pils vorstelle: Nicht wirklich nach Bier, aber auch nicht nach Wasser. Ich bin vom Testergebnis negativ überrascht, da mir Sagres in Portugal deutlich besser geschmackt hat.

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 l Flasche Noten: 11,2,6,3,8,4 - 4,75


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 l Flasche Noten: 8,8,7,5,11,6 - 6,75


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sagres hat einen unangenehm harten Antrunk. Dafür ist es schön rezent und nach einer Flasche hat man sich daran gewöhnt.

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 l Flasche Noten: 10,7,10,8,8,8 - 8,35


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 l Flasche Noten: 10,9,8,6,9,7 - 7,70


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 l Flasche Noten: 11,8,8,5,10,6 - 7,15





Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erstes Bier aus Portugal. Bin nun gespannt wie dieses schmeckt. Mein Bier hat einen Alk-Gehalt von 5%. Beim einschenken des Bieres hat die Blume arge Probleme sich zu entfalten. Die recht magere Blume fällt ziemlich schnell ein. Mmm? Nicht gerade einladend. 4 Punkte dafür. Der Antrunk überrascht mich. Bier ohne Geschmack? So was gib es wirklich? JA!!! Gerade mal im Abgang kommt eine winzige Spur eines Bieres rüber. Unglaublich! Eine leichte süße kommt am Ende zur Geltung. Mehr nicht. Trotzdem ist es sehr süffig. Ich denke mal dass das ein Bier für Frauen ist. Der sehr hohe CO2-Gehalt erinnert an Selters. Ein durchaus trinkbares Getränk, was aber mit Bier wenig zu tun hat.

Biertest vom 25.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,12,6,9,6 - 6,40


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sagres kommt in einer Flasche ( natürlich passend beim Portugiesen bestellt) zu mir die aussieht wie eine gäserne version der billig PET Flaschen von LIDL. Schade. Das Aroma quasi nicht vorhanden, sehr nichtssagend.Das Bier bildet quasi keine Krone, das bisschen bleibt allerdings bis zum letzten Schluck erhalten, es ist klar, und enthält meiner Meinung nach etwas zu wenig CO2 Die Süffigkeit ist durch eine wässrigkeit gegeben die dem Geschmack leider absolut schadet, es schmeckt fast nur bitter und hat keinen wirklichen eigenen Charakter. Sehr sehr schade, hatte mehr erwartet von einem Bier dass mir als " perfekte Ergänzung zu portugiesisch/spanischen Tappas" empfhohlen wurde.

Biertest vom 2.8.2011 Noten: 7,5,8,5,3,5 - 5,55


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

100% Natural, steht auf dem Halsetikett, hoffentlich ist das so zu verstehen, wie ich es verstehe. Der Geschmack tendiert ins fruchtige/ süssliche, ist aber eher Nichtssagend. Leider fehlt eine herbe Gegenkraft beinahe völlig, so dass der Genuss schon ein wenig zu kurz kommt. Als Strandbier unter portugiesischer Sommersonne aber durchaus zu gebrauchen.

Biertest vom 1.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,6,8,8 - 7,80


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht dieses Bier schon mal nicht schlecht aus. Die Farbe ist ok und die Schaumkrone ist recht stabil. Geschmacklich aber enttäuschend. Aromalos, fade und wässerig. Nicht mein Ding!!

Biertest vom 19.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,6,7,6 - 6,45


Steinadler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hatte zuvor noch nie ein portugiesisches Bier getrunken und war daher natürlich sehr gespannt wie dieses Bier von der iberischen Halbinsel so schmeckt. Mein Bruder hatte es mir empfohlen und mir eine 0,33 l Flasche mitgebracht.

Die Flasche bzw. das Etikett sind insgesamt eher langweilig. Nichts besonderes. Die Zutatenliste ist aber ganz interessant.
Neben Wasser, Gerstenmalz und Hopfen beinhaltet das Sagres auch Reis. Reis? Da war ich erstmal skeptisch.
Das Bier präsentiert im Glas eine schöne hellgelbe Farbgebung. Die Schaumkrone erweist sich aber leider nicht als sehr stabil. Schade.
Beim Antrunk wird sodann sofort klar, dass es sich hier um ein sehr mildes Bier handelt. Fast schon wässrig tritt es in Erscheinung. Ein ausdrucksstarkes Hopfenaroma sucht man hier vergeblich. Der Hopfen ist hier so verhalten, dass er fast zur Bedeutungslosigkeit degradiert wird. Demgegenüber tritt eine gewisse Malzsüße in den Vordergrund. Es besitzt drüber hinaus jedoch eine gewisse Süffigkeit.

Fazit:
Insgesamt muss ich sagen, dass das Bier lasch, langweilig und eintönig ist. Es ist zwar durchaus trinkbar und sicherlich ein guter Durstlöscher. Doch für den Biergenuss ist es einfach viel zu wenig.

Biertest vom 18.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,8,6,7,7 - 6,60


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier von schöner vollgoldener Farbe aus einer netten, ansehnlichen Flasche, die Schaumkrone allerdings ist sehr schnell weg. Etwas Malz im Antrunk, gepaart mit Säure, etwas wässrig, durch das Fehlen anderer Aromen schmeckt der Alkohol vor, was ich persönlich nicht so lecker finde. Das Bier ist zu lasch, um süffig zu sein. Prädikat: geht so

Biertest vom 3.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,6,7,9,7 - 6,85


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich wässrig, etwas hopfig, malzig-süß, dazu im Nachgeschmack etwas bitter werdend. Fazit: Nö, schmeckt mir nicht, lohnt sich nicht!

Biertest vom 7.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,5,5,7,5 - 5,40


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Bier hat 5,0%. Flasche eher unscheinbar.. im Glas ok. Antrunk: leicht grasiger und getreidiger Geschmack, der typisch für ein äquator-nahes Bier auch etwas matt und süsslich ist. Hintenraus dann eine zarte bitterkeit mit metallischer Note. Da ich lange kein solches Bier mehr hatte.. find ich es grade ok.

Biertest vom 1.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,10,8,6,8 - 7,90


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schlicht und elegant gehalten. Das Bier schäumt schön auf und funkelt golden. Soweit so gut. Das Aroma ist dünn nach Mais. Im Antrunk dann dünn und wiederum süßlich nach allem Möglichen außer Gerstenmalz; nicht so doll. Hopfen kommt zwischendurch auch vor. Geschmacklich äußerst dürftig; als Durstlöscher an der Algarve wohl besser aufgehoben.

Biertest vom 4.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,7,6,9,7 - 7,30


mola_mola meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Portugalurlaub entdeckt...da es in diesem Land ja neben Sagres nur noch Super Bock plus unzählige Importbiere gibt, hab ich mir dieses Bier mal gegönnt. Es hat sich mir aber nicht erschloßen warum bier in diesem Land entweder nur in der Dose oder in der 1,5 Liter Flasche zu erwerben ist. Aus beiden Gefäßen hat mir dieses Bier jedenfalls nicht geschmeckt. Eigentlich schmeckt dieses Bier nach Wasser mit bissl Aroma, an sich aber viel viel viel zu harmlos und farblos.

Biertest vom 15.7.2008 Noten: 6,3,6,5,7,4 - 4,65


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr, sehr mildes helles Lager aus Portugal. Etwas wässrig im Geschmack (Hopfen und Malzaromen sind kaum zu erkennen). Ein Extrapunkt für die ungewöhnlich & schönen Gläser.
Fazit: Typisches Frauenbier

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Fass Noten: 9,6,9,9,11,8 - 8,25


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sagres ist langweilig.Es fehlt an würze und kohlensäure.
Das Sagres kommt bei Frauen recht gut an.Nix für Biertrinker

Biertest vom 29.6.2008 Noten: 9,6,7,6,8,7 - 6,95


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Soso, mein erstes Bier aus Portugal. Da bin ich ja mal gespannt. Gekauft hab ich die 0,5L Dose in Luxemburg. Die Blume ist extrem grobporig. Der Geruch ermutigt nicht gerade zum Antrunk. Geschmacklich ziehts einem fast die Socken aus. Ein fast abartiges Aroma und ein Nachgeschmack, der metallischer nicht sein könnte. Des weiteren hat das Bier zu wenig Kohlensäure. Um es kurz zu machen: Einmal und nie wieder...

Biertest vom 3.12.2007, Gebinde: Dose Noten: 10,3,3,1,8,3 - 3,65


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Sagres cerveja kommt in der 0,33l-Einweg-Braunglasflasche zur Verkostung, gekauft habe ich es auf einer Durchreise in der Schweiz. Die Etikettierung –goldumrahmter weißer Grund mit roten Lettern – ist sehr schlicht. Im Glas zunächst feinporig aufschäumend, verliert es den Schaum recht schnell. Geschmacklich ist es absolut durchschnittlich: Das mit Mais und Reis verfeinerte Bier aus Portugal ist – immerhin – stärker als diverse Italo-Biere, die ich dieses Jahr zu mir genommen habe. Soweit das Positive. Der Rest lautet: Es ist trinkbar, brauchbar in der Süffigkeit, aber absolut langweilig.

Biertest vom 27.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,7,8 - 8,10


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ansprechende hell-goldgelbe Farbe, mittelmäßiger Schaum. Geschmack von Anfang bis Ende süss - trotzdem nicht unangenehm zu trinken. Kein besonders gutes Bier, aber besser als viele seiner südländischen Kollegen.

Biertest vom 2.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,7,6,7 - 7,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für 70 Cent auch in der BRD zu kaufen (Casa Iberica)
Farbe: Mittel gold gelb, nicht zu blaß,grobporige unstabile krone.
Aroma: Kaum malzig, mild hopfig, OK.
Geschmack: OK, recht mild, nicht aber allzu malzig, gut rezent, keine seltsame Geschmacksnuancen nach Mais. (Ist drinn)
Nachgeschmack: Mild z.T wässrig, mild hopfig im Abgang. Für einen Lager recht gut gehopft, und ziemlich wenig lasch.
Fazit: Trinkbares Bier aus Portugal!

Biertest vom 17.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,9,9 - 9,05


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

diese buddel ist groß. das "cerveja sagres" kommt in einer 1l glasflasche daher und gehört zur gattung des lagers bzw. helles. los gehts: eingeschenkt macht sich das bier gold gelb und ziemlich grobporig. die schaumblasen platzen regelrecht und man erwartet jeden moment kleine "plopps" zu hören. passiert aber nicht. dafür zeigt sich eine menge kohlensäure. der geruch kommt extrem metallisch rüber. und wenn ich extrem schreibe, dann meine ich EXTREM! eine spur hopfen ist zu erahnen. mich grauts jetzt schon. es heißt also mal wieder: augen zu und antrunk... bähhhhhhhhhhhh! ich suche nach rostigen eisenstangen im glas, kann aber nichts finden. schmeckt trotzdem so. im mittelteil wirds besser, der metallgeschmack baut sich ziemlich schnell ab und man schmeckt ein wenig hopfen. der abgang bekommt in meinem privaten punktesystem eine vier, was so viel bedeutet wie "kaum vorhanden". und was lernen wir daraus: die masse machts nicht!

Biertest vom 21.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,6,3,9,6 - 5,25


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentlich gestylte Flasche, das Bier selbst sieht auch gut aus. Typisches südeuropäisches Lager, weder besonders malzig, noch besonders herb.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,9,8,11,8 - 8,70


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Genuß des Sagres erweist sich als eine recht würzige Angelegenheit mit süßlichem Einschlag.
Diese Süße ist vor allem im Mittelteil präsent. Der Abgang kommt etwas wässrig.
Fazit: Ein trinkbares Lager, welches unter Portugals Sonne sicher noch besser schmecken sollte.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,7,7,9 - 8,35


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nichts berauschendes sehr helle Farbe.Der Geruch sehr Hopfig und der Geschmack soll dem von Bier wohl ähneln wirkt aber künstlich.Der Antrunk ist noch einigermassen ok aber im Abgang fahder Geschmack und von Süffigkeit keine Spur.Nach zwei Flasche reicht es auch schon.Ein wenig besser ist es dann als gezapfte Variante aber nur in kleine 0,2er Gläser in alle anderen grössen schmeckt es nach kurzer Zeit(ca.2-3min.)sehr abgestanden.

Biertest vom 15.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,6,7,9,7 - 7,15


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Motto dieses Bieres: Langeweile. Das fängt schon beim Flaschendesign an. Das einzig aufregende daran ist, dass es mir im Tiefkühler angefroren ist, und zwar so, dass sich schon ein dicker Eisblock drin gebildet hat. Es sieht extrem Blass aus, bildet fast keinen Schaum. Geschmack: irgendwo zwischen säuerlich, herb, getreidig und bitter. Kann mit diesem Bier einfach nichts anfangen.

Biertest vom 7.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,6,5,5,7,5 - 5,15


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein leichtes bekömmliches Bier. Sehr süffig und ideal zu Fischgerichte. Deshalb auch für Angler bestens geignet, die einen Fisch fangen, den es auch lohnt zu verspeisen.

Biertest vom 11.8.2006, Gebinde: Fass Noten: 8,11,12,10,9,11 - 10,60


old_oppa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein trinkbares Bier aus Portugal.
Ist leicht bitter. Aber am Strand kann man sich eine Kanne von dem Zeug kippen

Biertest vom 26.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 608
ersma: man muß lange suchen, um die alk-angabe zu entdecken. winzigst gedruckt und gut versteckt.
etwas heller im ton mit ganz ordentlichem schaum, der mittelstabil ist.
geruch ist beim öffnen und zuerst im glas extrem grasig, erinnert an das becks, das ich gestern geraucht habe ;-)
später beruhigt sich der geruch und es wird deutlich hopfig mit etwas malz. schaumfrei abgestanden riechts übrigens sauer.
antrunk kurz sehr herb, dann ins normale herb-malzige abwandernd. die mitte ist herb und etwas pappig-säuerlich. hier findet sich der schaumfrei-geruch wieder. das ende wird würzig und malzbetont lieblich.
die flasche kommt mit etiketten, die sehr schön gestaltet sind in weiß, rot gold. aber völlig überladen mit text, der klein bis kleinst gedruckt ist. die rezeptur wurde offenbar geändert, denn im gegensatz zu mas ersttest kein e-stoff drin: wasser, malz, mais, reis, hopfen.
fazit: besser als befürchtet.

Biertest vom 4.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,7,8,9,8 - 8,40


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstaunlich ist, dass dieses Lager von der Iberischen Halbinsel vollmundiger und würziger wirkt als die meisten mir bekannten Biere der gleichen Herkunft. Eine Spur Wässerigkeit ist ebenfalls auszumachen. An heißen Tagen an sonnigen Stränden Portugals zu empfehlen!

Biertest vom 14.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,7,9,9 - 8,70


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kräftig goldgelb ist er ja, der bekannteste Portugiese. Die ansehnliche Schaumkrone, die sich bildet, ist seifig grobporig und fällt ruck-zuck wieder in sich zusammen. Das Aroma wird von seltsamen Gras- und Strohnuancen beherrscht, gemischt mit etwas Malz, aber nicht gerade angenehm. Der große Schluck beginnt angenehm malzig, aber das Malzige verschwindet ebensoschnell wie anfangs die Schaumkrone. Über den Nachgeschmack gibt es nicht viel zu sagen, weil er einfach nicht existiert. Dieses Bier schmeckt hinten raus einfach nach nichts! Wieder mal eins von den Bieren, die "doch im Urlaub so lecker geschmeckt haben". Hier am Niederrhein hat es jedenfalls nichts verloren.

Biertest vom 20.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,5,7,9 - 7,85


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier aus Portugal, gekauft beim Spanier in Bonn. Im Sagres befindet sich neben Mais leider auch noch Reis. Als ob eine Sünde nicht genug wäre.. Das Lager riecht süss, pappig und vielleicht malzig. Die Krone ist aber zufriedenstellend, da fein und einigermassen stabil. Farbe: Malzgold.
Geschmack: Wässriger Antrunk, dann kurz süss, wieder flach, pappig und trocken. Nachhall leicht herb und fies mit süssem Ton. Sticht förmlich in der Kehle.
Fazit: Fieses Gepansche irgendwo zwischen geschmackslos und unanagenhem. Milde Malzigkeit in Kombination mit maisartiger, trockener Pappigkeit. Dünn und gesichtslos. Eine Frechheit!

Biertest vom 28.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,4,4,6,4 - 4,45


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenig stark ausgeprägte Blume, die sich rasch auflöst. Jedoch nicht komplett, ein guter Rest der Blume bleibt während der gesamten Trinkdauer erhalten. Das Bier wirkt frisch und lebendig. Im Antrunk leicht fruchtig, süss-malzig. Ab dem Mittelteil sogar minimal herb, der Hopfen schlägt jedoch kaum durch. Aromen sind fast gar keine zu verspüren. Im Abgang macht sich ein etwas säuerlicher Geschmack breit.

Als Durstlöscher am Strand sicherlich geeignet, wirkt durch den etwas säuerlichen Geschmack fast wie ein isotonisches Getränk. Typisches Südbier.

Biertest vom 26.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,5,9,6 - 6,75


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sagres ist ein Ort an der potugiesischen Atlantikküste, der früher in Zusammenhang mit dem Nahe gelegenen Kap als Ende der bekannten Welt bezeichnet wurde. Es markiert direkt die südlichste Spitze Portugals, die ins Meer hineinragt. Die umgebende Halbinsel am Kap "CABO DE SÃO VICENTE" galt
seit Urzeiten als heiliges Territorium. Im 16 Jahrhunder errichteten Franziskanermönche ein Kloster in dieser Gegend, u.a. stetht hier auch eine Festungsanlage aus dem Mittelalter. Der Name Sagres leitet sich vom lateinischen sagris zu deutsch heilig ab.

Also gerade das richtige Bier für einen Kar - Freitag. Der Antrunk ist betont süss -malzig mit spürbarer Frucht- und Citrusnote. Hoher CO² Gehalt und leider auch dem maistypische Spülwassereffekt, der sich in der überschäumenden zum Gaumen etwas schneidenden Rezenz ausdrückt.
Körper sonst sehr flach, wässrig. Der Nachgeschmack bietet außer einem althergebrachten sauren Maiston keine Höhepunkte, und das Bier läuft recht schnörkellos durch. Oberflächlich, ohne Aromen, leicht chemisch. Ein klassisches Südbier, schneller Durstlöscher, für 30 grad im Schatten.

Biertest vom 26.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,8,5,8,5 - 6,00


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Respekt. Dafür, dass man Portugal wohl eher als Bierzwerg einstufen muss, ist das Cerveja Sagres recht gut gelungen. Neben Wasser, Malz und Hopfen enthält es Reis und Mais, von einem Stabilisator war bei mir jedoch nichts zu lesen. Das Bier neigt zur Wässrigkeit, ist ansonsten verhältnismäßig herb und fällt durch einen eher unrunden Gesamteindruck und etwas aufdringliche Aromen merklich ab. Wohl trinkbar, gerade wenn gerade nichts anderes zur Hand sein sollte, aber noch mit ordentlich Potenzial nach oben.

Biertest vom 7.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,7,10,7 - 7,65


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man sich ein bisschen auf dieses Bier eingetrunken hat, dann kann man damit bestimmt auch Spaß haben. Ist eher ein wässriges Bier, lässt sich dadurch gut wegschlürfen. Nicht besser als Durchschnitt.

Biertest vom 14.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,5,6,6 - 6,75


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellblonde Farbe, recht stabile, feinporige Blume(Aussehen: 13). Antrunk süß, Mittelteil süß und leicht fruchtig mit Metallnote, herberer Abgang ohne nennenswerte Bitterkeit. Nachgeschmack feinherb mit leichter Bittere. Sagres ist rezent, aber nicht unbedingt lebhafter als ein Pils. Das Sagres bietet keine besonders leckeren Aromen. Nach mehreren Schlucken süßer. Fazit: Eher laues Lager aus Lusitanien.

Biertest vom 18.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,5,6,7,7,7 - 7,15


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das portugisische Sagres von der Sociedade Central de Cervejas in Vialonga wird in einer 0,33 l -Flasche angeboten, mit einem grundsätzlich weißen Etikett mit roter Aufschrift und goldener Umrahmung. Drei Preise hat das Bier gewonnen in Paris, Brüssel und Genf.

Es ist hell, bildet einen stabilen Schaum (das liegt wohl an dem Stabilisator E 405)und verströmt einen intensiven Geruch, der leicht fruchtig und süß-sauer ist. Der Geschmack ist zuerst leicht citrusbitter, wird dann aber eher süßlich. Es hat eine Stammwürze von 11,8 %, besteht außer aus Wasser, Malz und Hopfen auch aus ungemälztem Mais und Reis und eben E 405. Letzteres müsste ja nicht unbedingt sein!

Welche Biersorte das eigentlich ist, weiß ich nicht, evtl. ein Export.

Meine BTO-Benotung: 11/13/12/13/8/11.

Es ist gut trinkbar, trotz des Stabilisators, wäre es aber bestimmt auch ohne ihn.

Biertest vom 13.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,8,11 - 11,60




Sagres

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,54 (10,00)
Aroma 6,60 (7,42)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,48 (6,57)
Aussehen der Flasche 7,90 (10,00)
Subj. Gesamteindruck 7,03 (7,00)
Total 7,20 (7,55)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de