Ratskrone Premium Pilsener

 
Brauerei Burgbrauerei Hessberg Ratskrone Premium Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortSalzwedel Note
RegionSachsen-Anhalt
7,65

(45 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,7% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Ratskrone Premium Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,7,3,6,2,5 - 5,20


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,8,10,2,3,6 - 6,55


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,5,8,5,2,6 - 6,20


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,7,4,5,5,6 - 5,85


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,9,8,7,6,8 - 8,10





Online-Tests

DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also auf meiner dose stand irgendwas von Hamburg, aber das wurde hier ja schon erwähnt.
Tja dieses Bier war gar nicht so leicht zu trinken, da es irgendwie total nach Malz geschmeckt hat und ich sogar irgendwie ein Vanillearoma geschmeckt habe. Na ja das einzig positive ist, dass ich dieses Bier jetzt getestet habe und es nicht wieder trinken muss. Ich kann wieder nur sagen, da bleib ich bei meinem 5,0 Dosenbier.

Biertest vom 12.12.2006, Gebinde: Dose Noten: 6,5,6,6,7,6 - 5,90

Ein blasses gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine kleine Schaumkrone die schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist leicht malzig-süß und sehr wässrig. Zur Mitte hin wird dass ganze dann noch wässriger, begleitet von einem Hauch Hopfen. Der Abgang ist dann ziemlich säuerlich.
Alles in allem ist die Ratskrone noch ein bisschen schlechter als ich sie in Erinnerung hatte. Der saure Abgang und der fiese muffige Nachgeschmack gehen gar nicht!

Biertest vom 5.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,5,3,8,5 - 4,95


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein recht frischesPilsener mit leicht hopfig-herbem Aroma und gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Biertest vom 31.8.2010, Gebinde: Dose Noten: 9,9,9,9,8,10 - 9,35

Diese lieblos gestaltete Dose kommt aus einem EDEKA-Markt. Leider ist der Inhalt noch schlechter. Hier verdirbt einem das penetrante langanhaltende Metallaroma vollends des Genuss.
Fazit : Nicht zu empfehlen !

Biertest vom 12.2.2012, Gebinde: Dose Noten: 8,6,5,2,5,3 - 4,20


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Duftet angenehm hopfig nach dem Einschenken, auch die Krone sieht ganz ordentlich aus. Herber Antrunk, dann wirds etwas malzig, der Auklang ist herb-bitter und sauer. Etwas zuviel Säure im Abgang, würde ich sagen. Nicht unbedingt lecker, aber konsumierbar.
Prädikat: trinkbar, ok

Biertest vom 20.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,6,7,8 - 8,05


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gebraut von der Brauerei Monninger AG,
Karlsruhe. Sehr hell-goldenes Bier. Kaum Geruchsentwicklung, etwas erdig und minimal malzig. Süsslich-malziger Antrunk, unangenehmer, bitterhopfiger Nachgeschmack. Billig. Kein Aromahopfen – kein Pils!

Biertest vom 22.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,6,4,6,5 - 5,45


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht im Glas gut aus. Ein Tester sagte nach dem Antrunk: "voll metallisch alter". Wenn dieser metallische Geschmack nicht wäre, wäre es lecker. Ansonsten kommen die Aromen nur schwer durch.
Leider nur Durchschnittlich.

Biertest vom 11.5.2010, Gebinde: Dose Noten: 12,6,9,3,9,7 - 7,15


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Antrunk ist ziemlich unspektakulär. Auch im Mittelteil gibt es nicht viel Interessantes zu vermelden. Es wird ein wenig getreidig, aber das war's auch schon. Im Abgang wird es dann billig bitter. Wenig überzeugend!

Biertest vom 26.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,9,5,6,7 - 7,35


old-d meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jaa :D einfach nen klasse bier ;D besser gehts nicht :D ich denke dass die produktionskosten und der Preis nicht der 1 A Qualität dieses Bieres entsprechen . Jedes gute Hotel und jede gute Bar muss dieses Bier am Start haben . Es ist einfach für Genießer erschaffen.

Biertest vom 20.1.2010 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


moi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also das Bier ist schon allererste Sahne für ein so billiges Bier. Das Aussehen kann ich nicht wirklich bewerten(nur aus dosen getrunken). Das Aroma ist leicht bitter aber sehr gut. Die Süffigkeit ist perfekt, des geht runter wie wasser. Der Nachgeschmacl ist gewöhnungsbedürftig aber nach 5 bier weg ;). Die Dose gefällt mir super. Also man muss schon sagen der Name passt: ein König der Dosenbiere, die Creme de la creme.

Biertest vom 20.1.2010 Noten: 12,14,15,12,15,15 - 14,10


Stahlie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin gestern mal zum Ortsansässigen Bierdealer und bin mal sein Sortiment durchgegangen.Ok ..Pils in der Dose..gut..gleich mal "4" mitnehmen :) Also Ratskronen Pilsener Premium 4,7 Volt.Dose iss vom Aussehen eher Durchschnitt! Aber auffn Inhalt kommts ja an..Überraschung gelungen.Bier schmecht gut hopfig und gut malzig!Eher n Norddeutsches Bier.Und vor allem der Preiss (0,29€) oO die Dose Super..Also wenn ihr mal ne Party schmeisst dann holt euch 1-2 Paletten von dem Zeug.Ist wirklich n Geheimtip von mir! Achso und kein Schädel den nächsten Tag!!

Biertest vom 19.1.2010, Gebinde: Dose Noten: 12,12,9,12,12,13 - 11,95


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier schmeckt wie die Flasche aussieht: Unspektakulär! Auch wenn es im Glas recht gut aussieht vermögen Aroma und Süffigkeit nicht zu überzeugen. Dazu kommt ein ziemlich fieser Nachgeschmack. Nix für mich!

Biertest vom 4.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,3,6,4 - 5,05


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal wieder ein „Billigbier“. Das Etikett sieht schon mal nicht sehr ansprechend aus. Aber das solls bei der Zielgruppe wohl auch nicht sein. Im Glas siehts mal recht ordentlich aus. Sattes goldgelb, ordentliche Schaumkrone und relativ viel CO2 das empor steigt. Der Geruch ist hopfig-metallisch. Erinnert ein wenig an das Öttinger. Der Antrunk bestätigt das. Leicht metallisch, aber ansonsten gar nicht mal soooo übel. Der komisch süßliche Nachgeschmack stört ein wenig, aber an sonsten gibt’s für diesen Granatenpreis eigentlich nix an dem Bier auszusetzen…

Biertest vom 4.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,7,8 - 8,40


heinz87 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als eingefleischter Biertrinker kann ich die üblen Kommentatre überhaupt nicht verstehen. Das kann nur aus aus einem gedankenlosen "Was preiswert ist, kann nicht gut sein" kommen. Auf jeden Fall besteht keine Berechtigung, ein Produkt, das nach strengen lebensmittelrechtlichen Vorschriften hergestellt wurde, auf eine so niederträchtige, teilweise obszöne, Weise zu beschimpfen.
Mein Fazit zu dem Bier:
Wohlschmeckend , süffig, Schaumbildung und Farbe und Geruch sind in Ordnung. Das Bier erinnert auch durch die geringe Hopfung an Pilsner aus Bayern (Im Gegensatz zu den teilweise extrem bitteren Pilsener-Bieren aus meinem Wohngebiet im Raum Stuttgart). Ab und zu mag ich aber ein etwas stärker gehopftes Bier. Dann greife ich gerne zu einem Jever-Pilsner, das allerdings mehr als doppelt so viel kostet wie die Ratskrone.

Biertest vom 15.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,12,10,12,12 - 11,66


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett finde ich garnicht mal schlecht, schöne Farben. Schaumkrone hält nicht gut. Geschmack: Ziemlich hopfig, leicht malzig, nicht lecker. Fazit: Nicht mein Geschmack, das gute ist das es einen ganz eigenen Charakter hat, aber wenns dann nicht schmeckt...

Biertest vom 11.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,9,7,11,7 - 7,50


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei uns in Mecklenburg-Vorpommen wird dieses Pils im EDEKA vertrieben. Der Gerucht ist nicht sehr angenehm. Irgendwie abgestanden. Im Antrunk malzig wässrig. Ein stark hopfiger nachgeschmack. Je länger das Bier offen steht, desto wässriger wird es. Eiskalt getrunken ist es höchstens zum stumpfsinnigen abfüllen geeignet.

Biertest vom 3.6.2008 Noten: 9,6,5,5,3,6 - 5,85


Biernie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, Preis ist wohl wirklich Überzeugend. Aus erfahrungen im Einzelhandel weiss ich auch, dass es es tatsächlich viel gekauftwird .. Doch nachdem ich mir den GEschmack des bieres mal "antuen" wollte - war ich weniger überzeugt. Es schmeckt nach ... kann man nicht beschreiben. Der nachgeschmack ist ätzend.

Biertest vom 28.5.2008 Noten: 9,8,7,3,3,7 - 6,55


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon sehr nach Billigbier aus. Das Bier im Glas ist ordentlich, der Schaum hält aber nicht sehr lange. Der Geschmack ist mild, ausdruckslos, ohne störende Faktoren, aber auch ohne Highlights. Auf jeden Fall eine gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Biertest vom 17.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,6,8 - 8,05


Taypan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist für das Preis Leistungsniveau gut gebraut, es ist das billigste Bier beim Ebdeka. Der Alkholgehalt ist leicht überdurchschnittlich, am Anfang schmeckt es nach Pappe, jedoch nach dem 2tem Bier ist es sehr gut trinkbar. Nachgeschmack ist relativ würzig(beim 2tem Bier).
Resultat ist: für den Preis recht gut, da es ein des billigsten Biere in RLP ist.

Biertest vom 17.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,11,7 - 8,45


Macianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Urlaub habe ich dieses Bier
verköstigt. Der Preis war interessant. Zum Glück landete nur eine Flasche im Einkaufswagen. Ein unbedeutendes Pils. Besser zwar als Oettinger aber nichts für Genießer.

Biertest vom 4.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,7,5,6,5 - 5,75


Tschabo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone:
Grobporige Schaumkrone, die schneller zusammenfällt, als das man trinken kann. Sieht aus wie von Spülwasser.

Geschmack/Abgang:
Ein Abgang ist quasi nicht vorhanden. Der Geschmack ist viel zu süß für ein Pils. Sehr wässerig.

Partyeignung:
Wer sparen will, sollte es anbieten. Nicht nur deshalb, weil Ratskrone billig im Einkauf ist, sondern auch, weil die Party schnell vorbei sein wird.

Gesamturteil:
Dieses Pils ist höchstens dazu geeignet, um es mit Cola oder anderen Limonaden zu mixen. Pur ist es für verwöhnte Gaumen unbrauchbar.

Biertest vom 8.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,5,4,8,3 - 4,30


das kann ja nicht warstein! meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also erstmal steht bei mir: gebraut im Kronen-Brauhaus Offenburg. Die Flasche ist aber 1:1 die selbe. Also ich habe mir neulich einen Kasten gekauft. (Mein Pfandgeld hatte gerade noch dafür gereicht). Und was ich da geschmeckt habe, war schon sehr sonderbar:

Ich habe gleich ein paar Flaschen in den Kühlschrank gepackt und mich auf den Abend gefreut. Mit dem schönen Bierabend wars aber nichts. Für mich schmeckt das Bier total nach Altersheim. Der Nachgeschmack ist das Schlimmste: Das riecht wie Oma unterm Arm. Was ich auch noch nie erlebt habe: Bereits nach dem ersten Bier setzen Müdigkeitserscheinungen ein, die mit einem Kater zu vergleichen sind. Nach zwei Flaschen hab ichs dann gelassen. Das ist das erste Mal in meinem Leben, daß ich einen angebrochenen Bierkasten nicht fertig geleert habe. Mit Bier hat das nicht viel zu tun.

Da fällt mir nur ein:
Das kann ja wohl nicht Warstein! Da kann ja Jever kommen! Becks reichts!

Biertest vom 8.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,6,3,3,9,6 - 6,15


Bernsen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ne ist nicht mein Ding, gibt andere günstige auf dem Markt, die schmecken mir besser.

Biertest vom 5.3.2007 Noten: 3,2,2,1,3,3 - 2,40


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1213
ersma: es gibt biere, die klingen schon schlecht. nicht nur, weil solche biere sich häufig "premium" nennen, aber name und aufmachung lassen böses ahnen. meistens bestätigen sich solche vorurteile beim probieren leider.
kräftige farbe, schaum ist ordentlich, mittelfein, aber nur mäßig haltbar bis auf die letzten mm, die sich nicht geschlagen geben wollen.
geruch ist erst malzig (mit schaum), dann hopfig.
antrunk kurz malzig, dann schnell hopfig-pappig werdend. der hopfen bringt eine unangenehme bittere mit. sicherlich nicht aus tettnang oder hallertau. die mitte bleibt bitter-pappig, der abgang ebenso, später kommt noch eine leichte alu-note hinzu.
die flasche ist analog zum inhalt. klassische billigetiketten, die schon die erwartungshaltung bestimmen.
fazit: immer schön, wenn vorurteile bestätigt werden. 2premium" steht fast immer nur auf bieren, die es nötig haben. finger weg.

Biertest vom 28.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,5,4,5,5 - 5,65


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ratskrone Premium Pilsener - das Premium ist wie so oft zu vermissen. Ein total durchschnittliches Pils. Optisch goldgeld, der Schaum ist in Ordnung. Geschmacklich erst mild malzig, dann hopfig herber, nix besonderes, 08/15 Pils. Danke, der nächste bitte :-)

Biertest vom 13.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,8,8 - 8,10


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vorweg: auch bei mir steht die EUCO GmbH aus Hamburg als "Vertrieb" auf der Pulle; Brauort leider unbekannt.

-------------------------

Mal sagen, Billigetikett mit Premium-Zusatz; immerhin handelt es sich um eine Brauerei-Abfüllung und nicht um eine aus dem Chemiekessel eines Möchtegernbrauers. Vor allem das Grüne + das Sigel fallen auf. Geruch: schwach säuerlich, sonst diffus. An der Bierfarbe habe ich nichts auszusetzen, schönes volles Dunkelgelb. Ich kann keine Kohlensäure entdecken. Der Schaum steht ganz passabel, ganz in Ordnung so wie es ist auch von der Haltbarkeit her. Der Antrunk ist schwach säuerlich sowie würzig und leicht bitter angehopft. Im Mittelteil verdrängt der süßliche Malzgeschmack das säuerliche Grundaroma; schwache Würzung. Im Nachgang würzig und leicht herb mit Bittereinschlag, unterschwelliges Malz. Der Nachhall präsentiert sich mit einer Mischung aus Süße, Würze und Hopfen. Ganz passable Leistung für einen Billigheimer, wenn nur die Sauernote nicht wäre.

Biertest vom 12.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,8,5,6 - 6,70


AdelskroneAtze meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

hmm ... bei mir steht Hamburg und nix von Sachsen - Anhalt ... egal wa ...

sauf bier ... kann man sich einfach so rinn kippen ... beste ... auch n atzigez bier kommt nich ganz an adelskronen plis ran aber in die nähe ... halt biere aus ner anderen liga ... nich son puffbrausen bier wie Beck's Gold usw ...

is dufte dit bier ... also kasten hollen und rinn in die rinne ...


peace

Biertest vom 21.9.2006 Noten: 14,14,14,14,14,14 - 14,00


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider habe ich nicht rausgefunden, wo das Pils hier herkommt. Schlechtes Zeichen, wenn die Brauerei nicht zum Bier steht.Doch im Glas macht das Pils hier schon was her. Es hat einen hopfigen Geruch, nicht so metallisch wie erwartet. Der Schaum ist auch ordentlich stabil. Schön goldene Färbung ebenfalls. De Geschmack ist dann wieder angemessen, wie erwartet. Bitter und Aromaarm kommt es daher. Im Abgang lasch und neutral. Der Nachgeschmack gestaltet sich wieder unangenehm, doch insgesamt ist das Ratskrone Pils ok.

Biertest vom 1.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,5,6,3,6 - 6,25


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Juli 2004 verkostete ich ein im pfälzischen Frankenthal gebrautes Rastkrone Pilsner, das ich im WalMart in Bad Kreuznach gekauft hatte. Ob es mit dem in Salwedel gebrauten gleichnamigen Bier identisch ist, weiß ich nicht.

Ich notierte:
/ Farbe: mittelgoldgelb; Duft: bitter, etwas süßlich, wenig; Geschm.: zuerst etwas süßlich und schaumig im Mund, dann bitterer; Abg.: leicht bitter, etwas süßlich, auf Dauer doch zu bitter; BTO 14/9/8/8/10/9; (Foto)

Fazit: Für ein Pils nicht schlecht, aber auf dauer doch zu bitter.

Biertest vom 15.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,8,8,10,9 - 9,25

Huch, den Test hatte ich schon eingetragen.

Biertest vom 24.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,8,8,10,9 - 9,25


WBT112 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich will mich nicht lange Aufhalten: Das schlimmste Bier, dass ich bisher getrunken habe.

Extrem wiederlicher Geruch (irgendwo zwischen Gülle und Kotze).
Dem Geruch steht der Geschmack in nichts nach. Wenn man den Mut aufbringt nach dem Riechen diese Suppe auchnoch zu trinken macht sich bereits nach Millisekunden nach dem ersten Kontakt mit der Zunge der Zwang breit entweder sofort zu kotzen oder die Brühe auszuspucken. Den Nachgeschmack wird man trotz Zähneputzens erst nach einiger Zeit los und kann auch Stunden nach dem "Konsum" zu plötzlicher Übelkeit führen. Wer dieses Bier gut findet muss sich entweder kurz vorher Morphium gespritzt haben oder extremer Masochist sein.

Das Aussehen konnte ich leider erst beurteilen nachdem ich mir Ratskrone nochmal durch den Kopf gehen liess, aber viel besser hat es vorher sicher auch nicht ausgesehen.

Fazit: Die EU-Gesundheitsminister warnen vor diesem Bier.

Biertest vom 22.7.2006, Gebinde: Dose Noten: 2,0,0,0,4,0 - 0,40


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Antrunk erscheint ein Malzaroma, das bis in den Abgang erhalten bleibt. Zudem bildet sich ab dem Mittelteil eine deutliche Herbe, die mir im Abgang deutlich zu stark wird. Insgesamt ein mildes Pils, dass für den geringen Preis völlig in Ordnung ist. Einem Oettinger Pils ist es vorzuziehen.

Biertest vom 4.6.2006, Gebinde: Dose Noten: 8,7,8,8,7,7 - 7,40


Paul Aner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trotz des unscheinbaren Anblicks findet man im RATSKRONE PILSNER eine Menge Bier für's Geld,wobei auch die kleinste europäische Geldscheineinheit den Biertrinker zum Kauf eines solchen 20-Zylinder-umfassenden-Gefäßes ermächtigt.Und dieser angenehm vertraute Hyänengeruch ist auch das Markenzeichen eines jeden guten Bieres.Zum Abschluss kann ích mich nur für diesen göttlichen Nektar bedanken und mich davor in Ehrfurcht verneigen.DANKE.

Biertest vom 25.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,6,4,15 - 11,10


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mild - malziger Antrunk, langsam ausbreitende sanfte Herbe. Rezent und süffig.
Schlicht ein ganz normales Pils zu einem guten Preis.

Wer hier spitzen Malz und Saazer Hopfen erwartet - der wird wohl auch in einem Golf den V12 Motor vermissen.

Biertest vom 11.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oh, da war ich überrascht: In der Erwartung, ein Ratskrone Export aus dem kasten beim Edeka gefischt zu haben, entpuppte sich das Export daheim als Pils...und das auch erst nach ein paar Schlucken und nach Inaugenscheinnahme des Etiketts.
Schmeckte irgendwie gleich..also Pils und Export aus der selben Sudpfanne? Na, ein Nachtest wir aufschluß bringen: bis dahin: gar nicht übel!

Biertest vom 8.12.2005 Noten: 9,9,7,9,9,9 - 8,70


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiges Pils mit mildem hopfigen Abgang. Es ist malzig und zeigt ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis. Überaus rezent. Nett!

Biertest vom 11.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,11,8,12 - 11,35

Nachtest:
Das ist Pils ist weiter malzig und schmeckt eher nach einem Hellen. Im Nachgeschmack zeigt sich die günstige Herbe. Für den Preis ok. Die Rezenz ist nun nicht mehr auszumachen.

Biertest vom 21.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,9,9 - 8,85


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Ratskrone schäumt ganz nett für ein Pils auf. Die Blume hält sich durchschnittlich. Typisch und reintönig in der Farbe und teilweise im Geruch. Hopfen vernehme ich, jedoch auch eine leicht süßlich Note.

Gleichwohl gestaltet sich der Geschmack. Das Bier kann in keiner seiner ersten Genußphasen einen eindeutigen Charakter annehmen. Zunächst eher herber Natur, später, besonders im Abgang aber auch zunehmend süßlich. Etwas würzig, insgesamt aber unharmonisch. Die Unausgeglichenheit bestimmt das Bier. Es wäre gerne hopfig-herb, man spürt es. Durchschlagend und dominierend ist der süße Beigeschmack, welcher ziemlich unrund dazwischen funkt und die Süffigkeit leiden lässt.

Man muss allerdings anmerken, dass das Bier recht lange braucht, um sich voll zu entfalten. In der zweiten Halbzeit des Genusses dominiert eher die Herbe und das Bier nimmt tatsächlich charakterstarke Haltungen ein. Das Schlimmste konnte abgewendet werden...

Biertest vom 12.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,7,9,8 - 7,95


Marco1988 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist genau der gleiche Abschaum wie Germania Pils. Unmöglich zu trinken, aller unterste Schublade

Biertest vom 6.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,0,1,0,3,0 - 0,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ratskrone Premium Pilsener kommt aus Salzwedel, steht zumindest an der Flasche, und alc. Angabe ist 4,7% und NICHT 4,6%. Schöne grobporige Blume, ziemlich süß im Geschmack, im Nachgeschmack süßlich, aber mit bitterem Abgang. Was Geruch betrifft: Tja, irgendwie nicht so toll.. aber VORSICHT: Der Geschmack ist 100x besser als den Geruch! Durchaus gutes Bier, besonders für Freunde süßlicher Biere. Empfehlenswert.

Biertest vom 18.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,6,12,12,12 - 9,45


Nicolaj meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Preis-Leistung bei 29ct pro 0,5 Dose, das beste was ich je genascht habe. Aussehen des Bieres kann ich nicht beurteilen, da ich es immer aus der Dose saufe. Aus der Flasche schmeckt es schlecht (anderer Abfüller).

Biertest vom 24.9.2002 Noten: -,11,12,10,12,14 - 12,38


sid meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

PFUI PFUI PFUI
da bleib ich bei germania und rothaus

Biertest vom 31.7.2002 Noten: 4,2,3,1,2,3 - 2,60


flashnezz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

nach dem 5. kann man das trinken wie sonst nix und mit 21 cent für ne dose ist es eines der billigsten biere und dafür noch so ein geschmack das is selten im vergleich mir oetinger oder gut und billig bier

Biertest vom 6.5.2002 Noten: 5,12,15,8,0,12 - 10,55


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schlechtes Bier,abfüllung made in Klo.

Biertest vom 14.12.2001 Noten: 9,4,4,4,4,4 - 4,50




Ratskrone Premium Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,04 (9,00)
Aroma 7,56 (7,20)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,61 (5,00)
Aussehen der Flasche 7,50 (9,00)
Subj. Gesamteindruck 7,75 (6,20)
Total 7,65 (6,38)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de