Paulaner Premium Pils

 
Brauerei Paulaner Brauerei GmbH & Co KG Paulaner Premium Pils Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
9,75

(29 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Paulaner Premium Pils schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Puh, entweder ist meine Flasche ein Ausreisser oder mein Geschmack weicht wirklich so von der Allgemeinheit ab. Jedenfalls schmeckt mir dieses "Premium Pils" nicht wirklich! Getreidig wie ein schlechtes Alkoholfreies, muffiger Hopfen, schale Konsistenz. Brrrrrr ....

Biertest vom 26.10.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,5,3,8,3 - 4,15


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Diesmal im Paulaner, im Glas sieht schön goldgelb aus, der CO2 Gehalt ist ok. Die Krone ist mittelporig, durchschnittlich groß und war auch durchschnittlich stabil. Der Geruch ist normal hopfig, leicht grasig und angenehm würzig.Der Antrunk ist hopfig und würzig, im Abgang dezent herb und schön hopfig leicht malzig. Fazit: Gut trinkbar aber, auch nichts besonderes.

Biertest vom 15.2.2011, Gebinde: Fass Noten: 10,9,10,11,-,10 - 10,00


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Premiumblume die hurtig abknickt und ein Antrunk der mit sehr schöner Frische trumpft.Zitrone etwas Herbe und wenig Getreide machen das Mittelchen sehr klein und unscheinbar-Schade,bei dem tollen Antrunk.Das Ende macht den Quatsch auch noch mit!Das Bayr.Pils aus typischer Paulanerflasche sollte noch etwas Hopfen stemmen und anschließend mit Gerste Schweinereien machen!Ist mir alles zu schüchtern.

Biertest vom 13.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,10,9,9,9 - 9,20


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelbes Bier, Ordentliche Perlung, mittelfeste Krone.
Der Geruch leicht hopfig, Antrunk dezent süß. Mild würziger Körper. Es entwickelt sich eine fruchtig-herbe Note, diese ist jedoch nicht ganz stimmig. Für mich kein besonderes Pils.

Biertest vom 28.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,9,9 - 9,45


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils von Paulaner?!?! Na...mal sehen. Der Geruch ist angenehm würzig. Im Antrunk recht würzig mit einem Beigeschmack, der mich irgenwie an Orangensaft erinnert. Auch im Nachgeschmack ein leicht fruchtiger Anteil. Insgesammt nicht so schlecht. Nur ein wenig süss.

Biertest vom 27.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,9,9 - 8,95


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Paulaner Premium Pils bildet mäßigen, nicht lang anhaltenden Schaum und riecht ungewohnt würzig, süßlich. Der Antrunk beginnt sehr lieblich, ein wenig wässrig, dann würziger, wenig herb. Der Nachgeschmack ein wenig ausgeprägter, getreidig. Dieses Pils erinnert mich ein wenig an Festbier, das es ungewohnt würzig für ein Pils daherkommt. Trotz der genannten Abweichungen ein ganz nettes Bierchen.

Biertest vom 9.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,11,11,10,11 - 10,35


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das PAULANER PREMIUM PILS hat mich sehr überzeugt. Es hat eine schön, goldgelbe Farbe und eine nicht weniger schön anzusehende Krone. Es ist recht vollmundig und süffig. Aber gleichzeitig auch sehr mild. Wie alles von Paulaner... Die Hopfenaromen sind sehr ausgewogen aromatisch und es geht runter wie Öl. Auch der Abgang stimmt. Lang und voll, ohne penetrant zu wirken. Dem eingefleischten Pilsliebhabern ist es vllt etwas zu mild und vllt auch etwas zu süßlich. Ich trinke es jedoch sehr gerne.

Ich muss sagen ich war mehr als angenehm überrascht. Ich habe zwar bei Paulaner nie schlechte Erfahrungen gemacht, doch bei dem Pils war ich lange Zeit skeptisch. Es war zwar ein Bayer, der das Pils erfand, aber wie jeder weiss ist es in Bayern weiß Gott nicht wirklich zuhause. Es ist eher das ungeliebte Stiefkind. Von daher bin ich echt begeistert von diesem Bierchen. Es übertrumpft ganz locker so manches Fersehbier. Es hat sein "Premium" wahrlich verdient.

FAZIT: Echt gutes Pils aus der Isar-Metropole (für Pilsliebhaber aus dem hohen Norden oder auch dem Rurgebiet ist es aber warscheinlich etwas zu mild und süßlich)

Biertest vom 4.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,13,11,13 - 12,80


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Live-Test! Das Bier ist eher mild und mit wenig Nachgeschmak, aber der Nachgeschmack der vorhanden ist, ist gut. Stark malzige Note, sehr süffig.

Biertest vom 2.11.2008 Noten: 11,11,14,12,9,12 - 11,90


snej81an meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr würzig hopfig für ein münchner bier sehr gelungen !! trink ich ganz gern

Biertest vom 26.3.2008 Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nicht schlecht aus, hat schon Stil. Das Bier im Glas ist ebenfalls sehr ordentlich. Sehr feiner Schaum. Geschmack eigentlich recht mild, fast schon ein wenig fad. Der Abgang dann malzig, gut ausgewogen. Insgesamt nicht schlecht, durchaus empfehlenswert!

Biertest vom 26.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,9,9 - 8,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Paulaner Premium Pils kommt in einer premium-gerecht etikettierten 0,5l-Halbliterbraunglasflasche zum Verkoster: Das Etikett in edler weiß-dunkelblau-gold-Farbgebung ist fürstlich und macht sicher auch auf der Abendtafel gehobener Kreise neben gutem Geschirr einen standesgemäßen Eindruck. Im Glas von tendenziell hellerer Natur überzeugt es mit guten, befriedigend stabilem Schaum. Bei der Verkostung fällt es durch runden Geschmack, feiner Kohlensäure und ebensolcher Hopfennote auf. Ein rundherum solides Pils – aber trotz der guten Eindrücke dann auch nicht mehr. Es fehlt, wenn man wie ich nur eine Probeflasche kaufte, das Gefühl, davon jetzt gerne noch ein paar mehr im Keller zu haben. Hät‘ ich sie, würde ich sie trinken, doch ich hab sie nicht – und finde das nicht außergewöhnlich schade. Deshalb bleibt es bei der Note „gut“ – aber nicht „spitze“.

Biertest vom 4.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,13,11 - 11,10

Nachtest v. 11.11.2007
Ich war mir nicht sicher, ob ich dieses Bier schonmal getestet hatte, also habe ich nochmal eine 0,33l-Flasche besorgt. Schon die Tasache, dass ich mir nicht sicher war, bestätigt letztlich den Eindruck des Ersttests – trinbar, aber vergänglich, weil zu geradlinig. Mit leichten Abschlägen bleibt es denn auch insgesamt beim Ersturteil: Frisch, hell, gut trinkbar. Jedoch – und dies als Ergänzung zum Ersttest – etwas, ich betone, etwas, zu dünn geraten und ohne Ecken und Kanten.

Biertest vom 13.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,11,11 - 10,90


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vom Fass:
Für ein Münchner Bier, und selbst für ein Pils war das einfach nur bitter; sonst nichts!!

Biertest vom 12.3.2007 Noten: 12,6,3,5,-,6 - 6,00

Angenehmes, leicht herbes Pils. Überraschend würzig und süß im Nachgeschmack.
Für Pilsfreunde vermutlich zu süß.

Biertest vom 11.11.2007 Noten: 12,9,9,7,9,9 - 9,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wohldosierte Herbe im Antrunk, dann würzig, im Abgang hopfig und leicht malzig. Hinterlässt einen süsslichen Geschmack auf dem Gaumen. Gut trinkbar.

Biertest vom 10.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,9,10,-,10 - 10,00


Augustiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich notiere: Angenehmer, milder Geschmack beim Antrunk und im Mittelteil. Dadurch sehr süffig. Im Nachgeschmack kommt dann ein feinherber Geschmack hinzu und verleiht dem Bier eine "pilsige" Note.
Fazit: Süffiges, gutes Pils!

Biertest vom 6.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,9,11 - 11,20


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herber, bereits leicht bitterer Antrunk, der Hopfen zeigt sich nur kurz und ist dann vollends verschwunden. Die Bitterkeit ist im weiteren Verlauf führend und schwöcht erst im Nachgeschmack langsam ab. Besonders eine Gewürznote fehlt in diesem Bier, dass so doch recht fad erscheint. Bitteres, zum Schluß etwas metallern werdendes Pils. Nicht ganz ausgereift!

Biertest vom 5.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,9,6,10,7 - 7,70


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Während mir die klassischen bayerischen Biere wie Helles, Weizen und Oktoberfestbier aus der Paulaner Brauerei gut munden, kann mich das Pils nicht überzeugen. Der Geschmack hat es etwas Metallisches. Auf mich wirkt es nicht wie ein eigenständiges Pils, sondern wie eine etwas Hopfen reichere Variante des Hellen. Diesem Niveau passt sich auch das billig wirkende Etikett an. Da kennen wir in Nordrhein-Westfalen bessere Pilse

Biertest vom 8.10.2007 Noten: 9,7,9,7,5,6 - 7,00


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wahrscheinlich ist Paulaner doch die qualitativ beste Großbrauerei. Jedenfalls können sie hervorragendes Bier in enormen Mengen erzeugen.
Dieses Pils hat die Paulanertypische goldgelbe Farbe. Es ist Paulanertypisch sehr vollmundig und süffig.
Die gut abgestimmten Hopfenaromen erlebt man dann im langen Abgang.
Sehr stimmiges Bier mit der Betonung auf Süffigkeit, nimmt es mit anderen Premium-Pilsen ganz locker auf.

Biertest vom 15.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,13,11,13 - 13,10


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

leicht malzig. Überraschende Süffigkeit für ein Pils, das sich erst im Nachgeschmack pilstypisch herb daherkommt. Trotzdem ein schönes Pilserlebnis

Biertest vom 21.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,12,12,8,8,8 - 9,10


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche wirkt auf mich edler als die der Weißbiere. Die Blume ist feinporig und sieht sehr gut aus. Für ein Bayernpils erstaunlich herb, ohne bitter zu sein!Wer dem Bier etwas böses will, könnte mit viel Phantasie, etwas rostiges Blech rausschmecken, aber warscheinlich täusch ich mich da. Insgesamt sehr guter durchschnitt!

Biertest vom 27.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,11,11,12,12 - 11,80

Aus der Flasche war es ok. Aber vom Faß ist es hier auf dem Lichtenrader Weihnachtsmarkt einfach viel zu bitter. Ich steh ja auf herb wie Flens oder Jever, aber das hier ist einfach nur bitter, kein Vergleich zur Flasche!

Biertest vom 16.12.2006, Gebinde: Fass Noten: 13,12,4,4,-,9 - 8,31


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 884
ersma: wenn bayern pils brauen und es auch noch "premium" nennen, bin ich skeptisch...
mittelblonde farbe. der schaum ist mittelfein, von mäßigem volumen und ebensolcher haltbarkeit.
es riecht nach hopfen und etwas malz.
der antrunk ist herb und perlig. zur mitte hin wirds malziger, würziger. das ende wird wieder herb. ziemlich herb sogar, fast stumpf am gaumen. würzig. insgesamt fast nordisch hopfig, aber der malzige gegenpol fehlt ziemlich.
die typische paulaner-flasche überrascht auch bei deisem bier nicht.
fazit: "premium" sieht anders aus. obwohl - meist siehr es genau so aus, oftmals noch schlimmer... das bier ist trinkbar aber unausgewogen. da sind wir von paulaner besseres gewohnt. schuster, bleib bei deinen leisten.

Biertest vom 11.10.2006 Noten: 9,8,8,8,9,8 - 8,15


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche sieht einfachst aus, blau-goldene Schrift auf weißem Etikett. Der Antrunk schmeckt ähnlich wie bei einem Hellem, nur mit mehr Herbe, also wieder mal ein typisch süddeutsches Pils. Wenn man die Nase ins Glas hält, glaubt man aufgrund des Geruchs ein Helles zu trinken. Kräuteraromen, auch Malz spielt hier eine Rolle, eher eine 'Helles'-Variation als ein typisches Pils, aber schon ok.

Biertest vom 10.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,8,9 - 9,10


Zwergnase meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr ungewohnt, dass aus einer Paulaner Flasche kein Weizen kommt. es perlt nicht. ist zwar goldgelb, aber nach dem ersten Schluck, lässt sich kein Pils Geschmack feststellen. Es schmeckt viel zu süß. Wahrscheinlich stellen Bayern sich so ein Pils vor. Bei uns im Ruhrgebiet fällt es gnadenlos durch. NIE MEHR!!!!

Biertest vom 2.3.2006 Noten: 6,0,4,2,5,3 - 2,95


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Paulaner ist eher für seine Weissbiere, sein Oktoberfestbier oder für den Salvator bekannt. Aber warum sollen die Bayern kein gutes Pils brauen? Schliesslich haben sie den guten Spalter und Hallertauer Hopfen da unten. Letzterer findet beim Paulaner Premium Pils Verwendung.
Jenes bildet sehr viel dichte und stabile Krone, ist malzgolden und mit ganz wenig CO2 versehen und riecht brotig, knackig hopfig sowie würzig.
Geschmack: Dezent würziger und frischer Antrunk, später -aber sehr feiner- herb-bitterer, anregender Hopfenabgang.
Fazit: Nicht nur hübsch anzusehen. Auch die Hopfenaromen überzeugen. Der Hallertauer Hopfen zeigt sich hier wieder herb-bitter und knackig von seiner besten Seite. Der Antrunk ist sehr spritzig und erhöht die Spüffigkeit enorm, bevor der aromatische Hopfenabgang für die nötige Würze sorgt. Ein fein abgestimmtes Bier, keine Frage. Wirkt irgendwie "durchdacht". Paulaner verdient sich das Prädikat "Premium Pils" auf ehrliche Weise.

Biertest vom 14.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,10,12,11,9,11 - 11,20


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blondes Pils. Stabile Krone. Malzig-süßlicher Antrunk. Der Geschmack wird allerdings immer hopfig-herber. Ein wahres Crescendo. Fazit: Gutes Pils aus dem Haus Paulaner.

Biertest vom 18.2.2005, Gebinde: Fass Noten: 10,10,12,10,-,10 - 10,31


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist aber eine echte Überraschung: Auch in Bayern wird ein ausgesprochen gutes Pils gebraut. Dies ist meine erfreuliche Erkenntnis beim Verkosten dieses schönen Pilsbieres. Der Hopfen hat jederzeit das Geschehen in der Hand, ohne dass die Sache übertrieben bitter wirkt. Das Malz ordnet sich unter und spielt "mannschaftsdienlich"

Vielleicht sind Pilsbiere
in Bayern nicht so angesehen wie in anderen Teilen der Republik. Aber es heißt ja manchmal auch, der Prophet zählt im eigenen Land nicht viel. Wenn dieser Spruch auf ein Bier zutreffen sollte, dann vermutlich auf dieses Pils.

Biertest vom 30.1.2005, Gebinde: Fass Noten: 12,13,11,12,-,12 - 12,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das weiche Münchner Brauwasser ist auch hier unverkennbar. So ist das Pils eher milder, und hat einen dezent süss- malzigen, blumigen Antrunk. Die Süffigkeit ist traditionell überragend. Körper frisch. Im Nachgeschmack präsentiert sich das Münchener Urgestein angenehm herb, mit Noten von Gras und Aromahopfen.
Probieren !

Biertest vom 1.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,11,12,11 - 10,85


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Würziges Pilsener, dass einen hopfigen Abgang hat ohne dabei penetrant herb zu sein. Das Etikett wirkt im Gegensatz zu den anderen von Paulaner zu schlicht gar abwertend. Das soll aber nicht vom guten Pils hinwegtäuschen.

Biertest vom 26.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,9,11 - 10,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe:Mittelgelb, OK. Aroma: Frisch, hopfig, nicht zu stark aber doch gut und angenehm. Geschmack: Sehr gut, hopfig, ausgewogen, Nachg.: Mild, OK. Fazit: Gutes Pils, schmeckt sehr gut.

Biertest vom 13.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,14,14,14 - 13,65


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#298 1.Jul.2003. Goldblonde Farbe, feinporige und recht stabile Blume. Recht intensiver säuerlich hopfiger Geruch. Feinsüßer Antrunk, malziger und aromatisch hopfiger Mittelteil mit fruchtig malzigem Akzent. Herberer Abgang, aber nicht bitter. Nachgeschmack nachhaltig hopfig mit leichter Bittere. Das Premium Pils ist angenehm rezent. Fazit: Paulanar Premium Pils passt.

Biertest vom 1.7.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,10,8,6,10 - 10,20




Paulaner Premium Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,70
Aroma 9,71
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,21
Aussehen der Flasche 9,46
Subj. Gesamteindruck 9,65
Total 9,75




www.biertest-online.de