Mythos

 
Brauerei Mythos Breweries S.A. Mythos Bierbilder einsenden
BrauortSindos Note
RegionGriechenland
7,59

(36 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Mythos schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelber Körper, etwas gekünstelt wirkende schneeweiße Blume.
Die Nase verkündet einen exotikimporttypischen Zitrusduft (Ascorbinsäure?).
Hinterlässt einen leichten Belag auf der Zunge, ansonsten mild mit einem weichen, aber herben Ausklang.
Kein Mythos, sondern ‚ernüchternder’ Lager-Alltag. Kann man aber unter der Sonne Kretas bestimmt ganz gut wegsaugen.

Biertest vom 9.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,7,9,8 - 8,20


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 3,7,-,9,6,7 - 6,82


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,4,-,4,7,4 - 4,41


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,4,-,4,5,4 - 4,05


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,10,11,7,12,9 - 9,50


Tim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,5,8,6,12,7 - 7,15


Pascal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,5,-,7,14,7 - 7,29





Online-Tests

wolf7265 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wundere mich gar nicht warum die Griechen hauptsächlich Wein trinken.Das "Bier" schmeckt nach fiesem Zuckerwasser ohne irgendwelcher positiver Eigenschaften.

Biertest vom 3.2.2013, Gebinde: Dose Noten: 7,3,3,2,10,3 - 3,60


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das griechische Lagerbier sieht nett aus, dunkelgelb, wenig blume, schöne Reliefflasche. Der Antrunk ist süffig, pilsig fast, malzig süß, nichts Besonderes, kein Aha-Erlebnis. Aufffallend ist die üppige Kohlensäure. Ups! Bäuerchen. Die Süße bleibt, wird etwas bitterer, tja ......., geht so!

Biertest vom 19.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,11,8 - 8,60


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkgut hat einige neue Spezialitäten Biere.
Griechenland ist neu in meiner Biertest Sammlung.Mal schauen. Diese kleine Flasche sieht interessant aus.
Im Glas sehe ich ein goldgelbes Bier mit einer schönen festen Schaumkrone. Erster Antrunk.Ziemlich wässrig und leer.Da ist irgendwie garnichts.Die 5% kann man nur erahnen.Viel Kohlensäure.Hier kann nur die Flasche Punkten.Mehr leider nicht. Schade.

Biertest vom 30.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,6,6,13,10 - 9,00


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tatsächlich etwas pappiger verwässerter Antrunk. In der Mitte definiert sich das Mythos jedoch neu und holt Hopfenpunkte. Leichtgegerstet sensibelt das Lager nach hinten ab und lässt ganz feine Pilsung entstehen. Das ist so ein Bier das man als Überraschung mit auf ne Party schleift,alle die Augenbrauen hochziehen und zum Ende hin in der Küche es doch alle loben:-)

Biertest vom 20.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,8,10 - 10,05


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein etwas blasses Gelbes Bier ergießt sich in mein glas. Eine Schaumkrone hat sich leider nicht gebildet.
Der Antrunk ist leicht säuerlich und etwas herb. Der Mittelteil bleibt herb, aber wird etwas wässriger. Der Abgang ist leicht herb, doch es bleibt wässrig.
Alles in allem ist das Mythos leider ziemlich wässrig. Zwar ist es geschmacklich etwas besser als z.B. das gerade getestete Kronenbourg 1664, aber das war es dann auch schon.

Biertest vom 6.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,5,6,11,6 - 6,10


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittelstabile Krone, gut moussierendes Blankblondes.
Leicht metallischer Duft, säuerlicher und herber Antrunk, dann Süße und Malz. Hintenraus wieder milde Herbe. Nicht gerade ein Genießerbier, aber durchaus trinkbar.
Prädikat: ordentlich

Biertest vom 28.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,10,9 - 8,75


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche gefällt mir schon mal recht gut. Kommen wir aber nun zum Inhalt. Sehr helle Farbe, fester Schwum und ein sehr hopfiger Geruch, der eher an ein Pils als an ein Lager erinnert. Herber, sehr gehaltvoller und leicht süsslicher Antrunk. Der nachgeschmackist angenehm herb. Insgesammt ein recht süffiges Bier. Nicht der Knaller, aber o.k.

Biertest vom 22.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,10,9 - 8,90


Biergourmet meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unterdurchshit. Bier perlt nicht, schmeckt nicht richtig. Nachgeschmack eher penetrant - legt sich wie ein abgeranzter Bühnenvorhang auf die Zunge. Wer mehrere Tage hintereinander Knoblauch gegessen hat weiss wovon ich spreche. Fazit: Griechenland wurde ja mittlerweile nahezu von uns Deutschen aufgekauft - warum also nicht auch an die Brauer dort das nötige Know-How weitergeben?!

Biertest vom 13.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,5,4,4,6,4 - 4,25


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die kleine Dose sieht recht schlicht aus. Das Bier im Glas nicht allzu spritzig, wenig Schaum. Startet hopfig-süß, leicht würzig, insgesamt aber sehr mild. Im Abgang recht flach, ganz dezente Herbe. Süffig zwar, ansonsten aber nicht besonderes!

Biertest vom 30.3.2011, Gebinde: Dose Noten: 8,8,9,7,7,7 - 7,55


Scooblyooblydoobop meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Selten so ein feines Bier im Süden getrunken, fein süffig, erfrischend herb und sensationell in der Verträglichkeit! Schade, dass es Mythos hierzulande nicht gibt!

Biertest vom 25.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,15,12,12,13 - 13,20


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,33L Longneck Flasche ist gut gestaltet. Im Glas kommt das Bier kräftig golgelb daher, aber in sage und schreibe 10 Sekunden ist der Schaum komplett, also wirklich KOMPLETT verschwunden. Der Geruch ist undefiniert süßhopfig. Der Antrunk ist eher malzbetont, gut würzig im Abgang und sogar etwas aromahopfig. Der Malz könnte etwas zurückgeschraubt werden und an Hopfen mangelts etwas. Für ein Lager ausgesprochen kräftig.

Biertest vom 15.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,9,10,10,10 - 9,55


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Krone, hält sogar ein bissel. Im Antrunk hopfig getreidig. Der saure Nachgeschmack ist echt übel.

Biertest vom 26.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,3,9,6 - 6,60


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: Golden mit ein paar Trübstoffen. Vielleicht hat es den Transport nicht ganz verkraftet?
Die Krone: Kleine und eher grobporige Krone, aber doch haltbar.
Der Duft: Kernig malzig, nach Getreide, aber auch nach Hopfen.

Malziger Antrunk, der so schmeckt wie es riecht. Die Hopfenherbe hält sich stark in Grenzen. Geschmacklich ein Bier zum Einschlafen. Eine leichte Säurenote macht das Ganze auch nicht besser, und im Mund fühlt sich der/das Mythos richtig schleimig an.
Fazit: Griechische Mythen waren früher besser … .

Biertest vom 25.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,6,5,5 - 5,65


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr wässrig, ein Tester meinte, dass die Gärung noch nicht abgeschlossen sei.
Nachgeschmack(Abagang): säuerlich und komisch, aber immerhin besser als Pilsator.
Unser Bier hatte allerdings 4,7 % Alc-Gehalt.

Biertest vom 28.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,5,6,5,11,6 - 6,55


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Mythos schäumt gut auf, die Blume hält sich gut. Der Geruch ist würzig.
Der Antrunk ist angenehm würzig. Danach verstärkt sich das Aroma noch weiter. Leicht süßlicher Abgang, bei dem die Herbe dominiert.

Biertest vom 28.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,10,9 - 9,15


Nelson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieser Grieche ist wohl den meisten Griechenland-Urlaubern wohl bekannt, da in ganz Griechenland weit verbreitet.
Nach dem enschenken zeigt sich ein leicht blasses goldgelb mit einer schnell dahin gehenden Blume.
Im Geruch lässt sich was zitroniges erahnen, ansonstes leicht muffig.
Im Antrunk bestätigt sich die leicht zitronige Note die im Mittel- und Abgang ins herbe übergeht.
Ein vernünftiges, trinkbares Lager was sicherlich bei großer Hitze am besten schmeckt, natürlich wohl gekühlt.

Biertest vom 19.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,11,9 - 9,10


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum Geruch auf den ein chemischer Mittelteil folgt um im Abgang metallisch zu schmecken.

Biertest vom 7.2.2009, Gebinde: Dose Noten: 9,9,8,9,9,9 - 8,85


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelbe Farbe, Schaum ok, aber auch schnell wieder weg.

Antrunk: zusammen mit dem zart süsslichen Geruch, komischer matter Geschmack, mit direkter getreidiger/chemischer süsse im Hintergrund und bitterkeit im Vordergrund. scheint irgendwie nicht so recht austariert zu sein. insgesamt zu süss und chemisch, obwohl warscheinlich kein chemie drinne iss ;O)

Biertest vom 31.12.2008, Gebinde: Dose Noten: 9,7,9,6,9,7 - 7,45


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentliches für ein Lager im Nachgeschmack noch relativ herbes Bier, welches durchaus (nicht nur im Urlaub) recht gut trinkbar ist.
Fazit: Nicht die Krönung der Braukunst, aber durchaus OK !

Biertest vom 30.9.2008, Gebinde: Dose Noten: 9,9,9,9,11,9 - 9,10


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier selbst ist für meinen Geschmack etwas zu blass, aber die Top-Schaumkrone hat die Optik-Note wieder angehoben. Zum Aroma kann ich nur sagen, dass es mich immer an griechischen Honig erinnert im Nachgeschmack schwebt noch eine leichte Würze hinterher. Sonstiges: schnuffiges Einhorn im Brauerei-Logo.

Biertest vom 19.5.2008, Gebinde: Dose Noten: 8,9,8,7,9,9 - 8,45


gijoe730 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr leckerer Tropfen aus Griechenland mit einem angenehmem Aroma.Gutes Bier zum Abschalten.

Biertest vom 10.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,12,11,12 - 11,60


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erstes Zaziki-Bier und gleich ne Pleite: Wäßriger Antrunk gefolgt von dumpf-bitterer Hopfenherbe, die in einen alkoholischen Abgang übergeht. Bei 45°C vielleicht trinkbar; unter normalen Umständen aber kein Genuß!

Biertest vom 30.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,3,9,3 - 3,60


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an den Doppelbock für dieses Bier.
Der Recht bittere Geschmack erstautn, da das Bier ansonsten recht wässrig ist. Bevor dieses bittere Aroma im Mittelteil aufkommt, lässt sich ein angenehm hopfiges und leicht süßliches Aroma erschmecken, das dann aber wie beschrieben einem bitteren Teil weichen muss, was wirklich recht schade wirkt. Diese Wässrigkeit muss echt nicht sein, kann aber sein, dass das bei griechischen Temperaturen ganz anders wirkt, ich werde es in einigen Wochen wissen.

Biertest vom 17.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,8,9,7,9,8 - 7,65


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Mythos ist ein sehr wässeriges und dumpf metallisches Bier, bei dem am meisten der Hopfen stört. Dieser ist bitter und kein bisschen aromatisch. Auch die Malzigkeit erscheint nicht als Lichtquell, sondern verdunkelt den Eindruck noch mehr. Ziemlich stumpfes Geschmackserlebnis, wirklich ganz schön verhunzt!

Biertest vom 23.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,5,9,6 - 6,35


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: mein land nr. 41.
eher helle farbe mit mäßigem schaum, wie so oft bei lager.
geruch ist süßlich mit herber note. antrunk süßlich, malzig. zur mitte hin herber, recht würzig. der abgang ist herb und etwas blechern.
flasche ist ok. auf dem frontetikett des griechischen bieres steht "starköl"...
auf dem halsetikett steht "original quality" - ich denke, die brauerei muss sich keine sorgen wg. fälschungen machen, bei der qualität...
fazit: ein 08/15-lager mit unangenehmem nachgeschmack.

Biertest vom 4.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,3,11,6 - 6,85


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein scharfes Auge entdeckt beim Griechen um die Ecke in der Kühltheke eine ungewöhnliche grüne Dose: Mythos. Ich nehme eine mit nach Hause und reiße sie auf. Das Bier ist kräftig gelb, mit einer ganz ordentlichen Schaumkrone. Wenn da mal nicht Reis mit im Spiel ist. Ach nee - in Griechenland gilt ja tatsächlich auch das deutsche Reinheitsgebot. Das Aroma ist süßlich malzig, mit Spuren von Getreide und Gras. Der große Schluck bestätigt das, was die Nase an das Hirn durchgegeben hatte. Nur mischt sich jetzt noch eine leichte Hopfenbitterkeit dazu. Der Körper ist eher schwächlich, nichtssagend. Dieses Bier ist wirklich langweilig. Die wässrige Süße des Antrunks wird von einer schwachen Hopfenbitterkeit im kurzen Abgang abgelöst. Es ist leider keine Alternative zu Amstel oder Heineken - es ist genau derselbe Mist. Ein Musterbeispiel für ein "Unter der Palme hat's aber besser geschmeckt!"-Bier.

Biertest vom 15.11.2005, Gebinde: Dose Noten: 11,8,7,7,8,8 - 8,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mythos gibts erst seit 1997. Neben Wasser, Malz und Hopfen setzt sich dieses Bier auch noch aus Hefe zusammen. Ungewöhnlich für ein Lager. Im Geruch kommt die Hefe durch, aber auch eine grasige Hopfennote. Der Schaum ist reichlich und fein, sowie stabil. Mythos ist klar malzgolden im Glas.
Geschmack: Der Ersteindruck ist: "Pfui Spinne, ist das süss!" Von Antrunk bis Nachhall schwingt eine penetrante Süsse mit, die gegen Ende leicht ins herb-säuerliche übergeht und irgendwie in der Nase sticht.
Fazit: Riecht wie ein Heineken, schmeckt aber wie Milch mit Honig (Euphemismus!). Man möchte Wetten, dass Mais in diesem Bier ist, was aber nicht zutrifft. Mythos ist durch seine Klebrigkeit wenig süffig und macht sicher keinen Bierkenner süchtig nach mehr. Das beste an Mythos ist das Äussere; aber bitte nicht probieren! Bleibt bei Ouzo und Gyros, ihr Griechen! Bier brauen könnt ihr jedenfalls nicht...

Biertest vom 19.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,4,3,4,11,4 - 5,00


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt schon zu Beginn nur dezent malzig und leicht süsslich. Später nur noch wässrig. Für den durchschnittlichen deutschen Biergeschmack sicherlich nicht das Gelbe vom Ei. Aber für´s heiße Griechenland wohl o.k.

Biertest vom 7.11.2004, Gebinde: Dose Noten: 10,4,3,2,6,4 - 4,25


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der erste Schluck schmeckt stark nach altem Schuh. Danach wird es ein bisschen besser. Hat eine recht angenehme Süffigkeit. Ist halt aber trotzdem nicht so prall, doch wenn man bedenkt das man ansonsten in Griechenland nur noch Amstel und Heineken bekommt, ist es eine recht gute Alternative.

Biertest vom 16.9.2004, Gebinde: Dose Noten: 9,4,8,6,9,6 - 6,45




Mythos

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,89 (7,14)
Aroma 7,48 (6,14)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,65 (6,28)
Aussehen der Flasche 9,48 (7,14)
Subj. Gesamteindruck 7,41 (6,57)
Total 7,59 (7,12)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de