Miller Genuine Draft

 
Brauerei Miller Brewing Company Miller Genuine Draft Bierbilder einsenden
BrauortMilwaukee Note
RegionUSA
5,38

(49 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,7% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Miller Genuine Draft schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,0,-,2,11,1 - 2,17


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,3,-,8,13,7 - 6,58


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,3,-,4,12,2 - 3,35


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,6,-,5,9,6 - 6,11


Jan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,4,-,4,9,6 - 5,82


Lars meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,5,-,7,13,7 - 7,11





Online-Tests

osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste von den Goldbieren !

Merkmale:

Aussehen: schönes goldgelb und recht schöne Schaumkrone.
Die Flasche sieht spitze aus.

Antrunk:
Sehr dezenter eher süsslicher Duft. Wenig spürbar.
Geschmack: Dis Maisnote spürt man gut heraus.Dagegen fehlt der Hopfengeschmack völlig.
Abgang:
Schwer zu beschreiben etwas kratzend.

Fazit: Das beste Bier von den Goldbieren. Man muss allerdings Fan von leichten - und Draftbieren sein. Ich trinke es ab und zu sehr kalt und als Durstlöscher. So negativ wie einige Vortester find ich es nicht. Wichtig ist eben, dass man es innerhalb der Sorte vergleicht und nicht mit Pilsener oder Bitterbieren. Jedenfalls enthält es keine Chmikalien wie z.B. das Corona, denn die Kohlenfilterung ist ein natürliches Verfahren. Das Genuine kommt daher,dass Miller tatsächlich als erster ein Draftbier kreiert hat und nicht Corona wie es fälschlich angenommen wird. Für mich ist das Corona kein Draft Bier, sondern ein Bier-Surrogat.

Biertest vom 16.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,9,15,9,15,9 - 10,80

Nachtest 2012.
Nachdem ich vor 6 Jahren mal einen Test zu dem Miller geschrieben habe,
hielt ich es für angebracht einen Nachtest zu schreiben.
Aussehen:
Farbe: Goldbierfarben, Schaum eher schwach.
Aroma:
Sehr wässerig, jedoch süffig mit deutlicher Mais-und Reisnote.
Fazit:
Als Durstlöscher OK. wenn nichts anderes verfügbar ist, doch nimmer zum Geniessen.

Biertest vom 28.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,11,8,15,8 - 8,80


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ja nicht unschick aus, das muss man ja sagen. Das Bier sieht im Glas auch ordentlich aus, wenngleich die Krone nicht stabil ist. Das Helle duftet schwach süßmalzig, der Antrunk ist malzig und süßsauer, trockenmalzig und etwas getreidig ist der Abgang. Ich sag ganz ehrlich, ich hatte es schlimmer erwartet. Auch wenn es nicht gerade überreich mit Aromen gesegnet ist muss man doch sagen: es schmeckt nach Bier, und das nicht mal unangenehm. Prädikat: noch trinkbar

Biertest vom 28.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,9,7,11,6 - 6,95


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

hellgelb, wenig schaum, kurz darauf gar keinen mehr. ne schönheit ist es nicht im glas.
es ist mild, fast wässrig, leicht süss, leicht frisch. nichtssagendes mainstreambier

Biertest vom 18.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,6,8,6,11,6 - 6,45

#822
die flasche macht etwas her, das goldgelbe, leicht perlende bier kann sich im glas durchaus sehen lassen.
es riecht süsslich/malzig und schmeckt auch so, der mais ist unverkennbar.
gegen ende leicht faulig, was den gesamteindruck negativ in beeinflusst.
kein kracher

Biertest vom 3.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,12,8 - 8,65


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier hat beim Öko-Test mit mitgemacht, doch heißt das für gewöhnlich nichts gutes, da das Bier dann einen nicht so guten Geschmack mit irgendwelchen Auszeichnungen wieder wettmachen will. Auf der Flasche steht nun halt fett "Öko-Test Sehr gut" und die Flasche sieht dabei auch garnicht so schlecht aus. Im Glas ist die Farbe so geil, wie in der Flasche: Hell, durchsichtig und bernsteinfarben. Im Antrunk leicht hopfig mit klarer Fruchtigkeit, die man sonst nur vom Weizen kennt. Der Abgang gestaltet sich ähnlich, doch alles bleibt auf dem "Trinkbar" Niveau.

Biertest vom 9.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,9,12,9 - 9,55


serengeti meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

mein Test bezieht sich auf das in Italien unter Lizenz gebraute MGD. Nur dieses ist hier in TZ erhaeltlich. Schon beim oeffnen der Flasche aus Klarglass riecht es oxidiert. der grobporige Schaum haelt nicht lange im Glass. Im Geschmack ist rohes Getreide und Metall, Bittere ist so gut wie nicht vorhanden. auch gekuehlt kein Vergnuegen! :-(
Fazit: Fuer weniger Geld gibt es bessere einheimische Biere!

Biertest vom 21.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,3,3,9,3 - 3,70


Hobbybrauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MILLER GENUINE DRAFT:
Flasche und Etikett gefallen mir sehr gut.
Jedoch kann der Inhalt nicht ganz überzeugen. Der Geruch erinnerte mich an diese braunen Gummibärchen, welche man in diversen Bioläden kaufen kann. Im Glas würde der Gerstensaft aus den USA eine gute Figur machen, wenn sich nicht gleich der dürftige Schaum im Nichts auflösen würde. Wenn man den Zinken weit ins Glas hineinragen lässt, riecht das Gebräu nach Rotwein. Der erste Schluck schmeckte irgendwie nach Apfelwein. Ansonsten erinnerte mich der Geschmack eher an einen Hauch Lakritze. Von Hopfen hat man nicht viel geschmeckt.
FAZIT: Trotzdem ist das Bier nicht sooo schlecht. Hätte mir aber mehr erhofft. So cool wie es in der Flasche aussieh, schmeckt es aber nicht wirklich.

Biertest vom 20.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,8,14,11 - 8,70


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier schmeckt leicht nach Selters, nur der Nachgeschmack läßt leichtes Aroma rüber. Nur mässiges Bier !

Biertest vom 26.6.2009 Noten: 9,6,9,6,10,6 - 6,95


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hatte mir ein spannenderes Bier als Miller oder Budweiser für meine ersten US Amerikanischen Biertests gewünscht, nun ist es doch leider soweit gekommen, USA ist mein Land Nr.: 26. Die Schaumkrone hält nicht so gut. Der erste Schluck schmeckt nach Wasser mit sehr viel CO², erst im Nachgeschmack kommt etwas Hopfen und Maltosesirup zum vorschein, noch nicht sehr überzeugend. Danach der Vergleich: Aus dem Glas durchgehend kaum Aroma, nur im Nachgeschmack ganz leicht herb. Zum Glück habe ich noch einen Schluck in der Flasche gelassen: Mild, leicht malzig, auch sehr wässrig aber einen winzigen Tick besser als aus dem Glas. Fazit: Nein Danke, das ist ja mal garnichts! Finger weg, da muss doch der Hoffnungsträger Obama mal einschreiten!

Biertest vom 24.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,2,2,1,5,1 - 1,90


William3 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein großes Ouch!
Die Amis die ich kenne lachen sich tot, dass Miller überhaupt in dem Lande des Bieres (Deutschland) Fuß fassen könnte.

In USA wird Miller selbst von armen Studenten kaum getrunken.....

Biertest vom 30.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 0,0,0,0,0,0 - 0,00


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#89
Die Flasche is im vollen Zustand recht schön auf Grund der vollen gelben Farbe des Bieres und das etwas voll gestopfte Etikett tut das Übrige. Das Aroma ist sehr hopfen artig und kaum herb, mit fruchtigem Beigeschmack. Der Abgang is nich mehr ganz so herb und siruoartig malzig. Aber komischer weisse hat es ein Anklang an etwas ähnliches wie Hefe oder so. Komisch.
Ich weiss nich was ich davon halten soll.

Biertest vom 30.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,10,9 - 9,15


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gute an dem Bier ist: es schmeckt nicht schlecht- aber auch nicht gut. Es schmeckt einfach nach nichts. Die Bezeichnung Bier für dieses Gebräu ist da wohl eher zufällig ausgewählt worden.
Die Nase vernimmt nach intensiver Anstrengung einige säuerliche und einige maisartige Gerüche. Beim Antrunk macht sich die Vermutung breit, es hätte mal irgendwann etwas mit Malz zu tun gehabt. Im Finale kommt noch Süße auf. Dazwischen liegt geschmacklich ein großes Loch.

Biertest vom 15.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,4,4,-,4 - 4,42


Jan Primus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es handelt sich hier um ein weiches, leichtes Goldbier!

MGD ist das einzige Bier, das mit dem Cold-Filtered-Verfahren gergestellt wird. Das bedeutet, dass alle Aromen nicht durch eine Hitzebehandlung zerstört werden.

Es gibt wenig Biere, die so bekömmlich und erfrischend sind. Die optimale serviertemperatur liegt mit 5-7°C niedriger als bei den meisten Bieren, was es gerade im Sommer zu einer super alternative zu den deutschen Bieren macht.

Ich trinke es gerne!

Biertest vom 9.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,14,12,15,14 - 13,85


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Frontetikett hat etwas... imperialistisches... da kommt der Adler tief geflogen. Und tief sollte man die Messlatte vielleicht auch ansetzen. Das Aroma ist leicht süßlich, aber vor allem sehr sehr mild... lasch. Nach einiger Gewöhnungszeit wird es aber okay. Recht passendes Bier für eine Fastfood-Kette. *räusper*

Biertest vom 4.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,8,9,12,8 - 8,75


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Soo die Flasche und das Etikett gefallen mir schonmal ausgesprochen gut. Mal schaun was die Amis fürn Geschmack haben. Der Geruch ist schonmal recht annehmbar. Der erste Geschmack ist garnicht mal übel. Aber der Nachgeschmack geht garnicht!!! Schon fast ekelhaft und penetrant süß. Zum Glück hält er nicht lange an. Zum Mittelteil wird das Miller Genuine Draft etwas besser, aber trotzdem nicht sonderlich erwähnenswert. Wenn nix anderes da is trink ich auch Millers, aber wenns sich vermeiden lässt freif ich lieber zu ner Alternative...

Biertest vom 31.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,5,3,15,6 - 6,60


Schorscher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht ja ganz schön aus, hat auch keine Geschmacks- oder Geruchsfehler.
Hilft aber auch nicht, dieses Bier ist einfach nur urlangweilig und mild
es schmeckt ein bisschen nach bier, ist kaum bitter, hat viel restsüße, becks gold in noch mal milder
gutes kinderbier

Biertest vom 20.3.2008 Noten: 12,3,9,6,12,5 - 6,50


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Flasche, sieht auch noch recht ordentlich aus, aber schmecken tut es mir gar nicht. Insbesondere der Nachgeschmack stört mich. Und für den recht hohen Preis gibt es noch Abzüge in der Gesamtnote!

Biertest vom 24.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,12,2 - 3,65


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Klar glas Flasche sieht gut aus, Öko test sehr gut, also wohl kein Genmais benutst?! Beim Einschenken gibt es sehr grobporigen wenig haltbaren Schaum, wenige sehr große Perlen steigen auf. Es richt künstlich und überwiegend nach Mais, und so schmeckt es leider auch. Es ist schon bezeichnend für ein Land wie die USA, wenn es nicht mal ein Bier brauen kann, das auch nur annähernd DDR Niveau erreicht!
Fazit: Ich weiß schon warum ich da niemals hin will!

Biertest vom 19.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,5,3,12,3 - 3,85


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Laut "Öko Test Sonderheft 2005 Nr. 01" ein imponierendes "sehr gut" auf dem Etikett vermerkt - aber wofür eigentlich?
Vielleicht dafür, dass es sich bei MGD trotz der ganzen "Cerealien" geschmacklich um reines Wasser handelt?
"America`s Quality Beer" ?
Selten so gelacht!
Was für ein Schund! Geschmackliches Nirwana in Gold-Bier-Optik: Finger Weg!!!!!!!!!!

Biertest vom 13.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 0,0,0,0,0,0 - 0,00


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Amerikaner müssen wirklich komische Geschmäcker haben, wenn sie dieses Zeug als Bier bezeichnen. Es sieht zunächst in der Flasche gut aus, beim Umfüllen in ein Glas ergibt sich jedoch nur eine schwache Blume und es riecht ziemlich künstlich. Der erste Schluck erinnert an eines der extra milden Biere à la Krombacher oder Herforder. Hopfen scheint das MGD nicht zu haben, jedenfalls ist es nicht spürbar herb im Geschmack. Dafür hat es einen leicht fruchtigen Charakter, wie das Sol mit einer Zitronenspalte im Flaschenhals. Im Abgang setzt sich das Gesamtbild fort, leicht säuerlich und kurzatmig. Pluspunkte gibt es für die Flasche mit dem Drehverschluß, dadurch ist es ideal für Partys oder Ausflüge, wo man nicht lange nach einem Öffner suchen muß. Wenn das Miller schon das vielleicht beste Bier der USA ist - wie schmecken dann die schlechteren Sorten??

Biertest vom 5.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,7,10,9 - 7,90


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Etwas breit - mehliger Antrunk. Mittel flach - kaum gehopft - Abgang stark säuerlich mit flapsigem Maiskörper, der auf die Dauer eine üble Zumutung ist. Finish pampelmusenartig, konturenlos - unausgegoren.

Billige Getreideersatzstoffe haben im Bier nichts zu suchen und beweisen auch hier wieder, dass der Geschmack einfach enorm leidet. Sowas in Deutschland zu verkaufen ist schon feist. Gebraut wird das Zeug in der Schweiz - was scheinbar auch nichts nützt.

Biertest vom 8.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,5,1,9,3 - 3,95


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Einschenken stellt sich ein sehr brauseartiges Erscheinungsbild ein. Kein Schaum, viel grobes co2.
Geruch muffig und herb. Geschmack unangenehm prickelnd auf der Zunge. Die leichte Bittere wird vollkommen von einem pilzartigen Aroma überdeckt. Mehliger Abgang.
Dieses Bier ist eine absolute Entgleisung. Überhaupt nicht empfehlenswert.

Biertest vom 18.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 2,3,3,3,6,3 - 3,05


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.1.2005 Noten: ,,,,, - 0,00

Neutest:
Fader und absolut nichtssagender Geruch, der kaum eine Regung vollführt. Der Antrunk ist durchweg dünn mit zum Mittelteil hin leicht süsslichen Momenten, die aber wieder sehr schnell ein jähes Ende finden. Ansonsten bleibt nichts Nennenswertes am Gaumen übrig. Die Wässerigkeit ist zwar eigentlich allzeit präsent, stört für meine Begriffe aber das Konzept nicht sonderlich. Der Abgang ist ziemlich kratzig und trocken, was negativ auffällt. Ekelhaft find ich es mit Sicherheit nicht, denn es lässt sich noch einigermaßen trinken!

Biertest vom 4.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,8,6,8,7 - 7,10


JOKERIT meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

naja für mich eine mischung zwischen bionade mit kräutern (wobei nur das saure übrigblieb) und light fanta.

mit bier hat dieses getränk in meinen augen kaum was zu tun.

Biertest vom 12.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,5,2,8,5 - 5,25


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist wirklich interessant. so f´das war dann alles positive was ich zu diesem bier sagen kann. Ich hatte ja eh nicht so viel erwartet, aber Miller Genuine Draft untertraf diese niedrigen Erwartungen sogar noch. Es ist selten dass ich mich so quälen muss ein Bier zu testen und zu trinken. Dieses Miller war einfach nur sauer und jeder Schluck war eine richtige Qual. Wenn man dann noch bedenkt, dass dieses Bier mich mehr als einen Euro gekostet hat ist glaube ich eh alles schon gesagt außer dass es verdammt sauer war.

Biertest vom 28.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,3,5,10,4 - 5,00


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!

Is nix, hat nix, kann nix!
Hat vielleicht mal im Regal neben Bier gestanden. Farbe unnatürlich gelblich, Geruch und Schaum nicht vorhanden. Eiskalt kann mans runterkippen, wobei dann Wasser vorzuziehen ist.

Das Light kommt noch verwässerter daher. Für den Test dieser Brühe müßte man von der Brauerei entlohnt werden.

Genuine Draft und Light werden in einigen Ecken der USA
mit Eiswürfeln serviert.
(Erlebt am Lake Havasu und in Tampa.) Grausig!

Glück auf!

Biertest vom 3.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,3,4,3,5,4 - 3,65


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf der Flasche findet sich ein Aufkleber von „Ökotest“. Sehr gut hat Miller abgeschnitten. Was hat es damit auf sich? Nachgeschaut: 20 Biere wurden 2005 bei Ökotest untersucht. 19 Biere schnitten mit sehr gut ab. Mit Schadstoffen war keines belastet. Im Gegenteil, Ökotest rühmt die gesundheitsfördernde Wirkung von Bier. Na also.
Gebraut wird das Miller in der EU – doch wo genau, darüber schweigt sich die Flasche aus.
Aussehen: Dunkelgoldene Färbung. Leicht hopfiger Duft und … und ... ich weiß nicht. Eine Krone ist anfangs vorhanden. Kurz.
Geschmacklich sehr mild. Hopfenherbe ist so gut wie nicht zu spüren. Dazu süß im Antrunk. Und was geschmacklich wohl sehr durchschlägt, ist die Zutat Mais.
Laut Etikett „brewed with selected cereal grains“ – damit ist Mais gemeint – und “choicest hops” – da war’n se wohl sehr wählerisch, konnten sich nicht entscheiden und haben nichts an Hopfen zugegeben.
Fazit: Schmeckt überhaupt nicht wie ein Bier.

Biertest vom 23.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,9,5,7,5 - 5,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Miller GD - Eine ,,Legende".
Eine echt kultige Flasche steht da vor mir, ziemlich gut durchgestylt, gefällt- nur, sobald man das Bier daraus ins Glas giesst hört das gefallen schon auf-blasse vorbei,plörriger Duft.
So zeigt sich das Bier dann auch im Mund als unangenehm:
Sehr wässerig im Antrunk, Mittelteil fehlt dann auch fast völlig, der Abgang ist pappig laff, auch kaum der Rede wert. So präsentiert sich das MG mit extrem wenig Geschmack zwar als sehr süffig, aber ohne Aromen auch als fast ungenießbares ,,Bier".
Der Sinn und zweck eines wässrigen, pappigen Wassers mit Schaum und viel Alkhol bleibt mir gänzlich verborgen.

Biertest vom 25.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,1,8,2,9,2 - 3,20


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Miller, in der Schweiz gebraut, sieht im Glas recht ordentlich aus, nur der wenige Schaum trübt das Bild. Von Kohlensäure fast keine Spur. Wo beim Kronenbourg 1664 zu viel von war, ist hier zu wenig von im Bier. Der Geschmack ist am Anfang durchaus gut, der Abgang ist aber seltsam mildbitter.Die Flasche sieht recht passabel aus. Mein Fall ist dieses Bier nicht, aber es ist sicher ein Konkurrent zu anderen Goldbieren(die mir auch nicht schmecken ;) ). Trinkbar, wenn man milde Biere mag.

Biertest vom 31.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,11,9 - 9,25


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma:
hellblondes, relativ unschaumiges bier.
geruch ist seifig mit hopfen-hauch. antrunk: gemacht. nie hat nix intensiver geschmeckt. man frtagt sich, ob die amis wirklich gerne alkoholisierte kohlensäure in bierfarbe trinken (s. a. bud-test). mitte ist so intensiv wie antrunk. ok, ich gebs zu. ein hauch hopfen ist vorhanden, ebenso im abgang. whow!
flasche: hauseigen. das "cold-filtered(trademark)" ist in die pulle geprägt und steht auch in den etiketten. scheint die miller-eigene methode zu sein, den geschmack aus dem bier zu kriegen.
fazit: biergeschmack-freies bier, wie es nur die amis hinkriegen.

Biertest vom 26.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,7,2,11,3 - 4,50


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das es von diesem Bier auch noch eine Light-Version geben soll, kann ich nur mit Kopfschütteln kommentieren. Was ist denn "Light" von nichts? Aber der Reihe nach: ein pißgelbes Bier, praktisch ohne Schaumkrone, wirkt schon eher abstoßend. Kohlensäure ist wohl kaum vorhanden und Aroma auch nicht, denn ich rieche wirklich nichts. Der große Schluck ist einfach - weil fade und langweilig. Erstaunlich, daß es immerhin 4,7% Alkoholgehalt hat. Tatsächlich fast keine Kohlensäure im Bier, gegen Ende erkennt man doch ganz zarte feinherbe Hopfen- und Kräuteraromen. Im Abgang wird's dann auch noch irgendwie langanhaltend säuerlich. Ich schätze bei einem Blindtest von Corona, Sol und Miller Genuine Draft hätte ich Schwierigkeiten, zu sagen, welches das fadeste der drei ist. Wofür steht wohl das "Genuine"???

Biertest vom 18.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,3,3,4,4 - 3,90


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Medioker anschäumend. Die Blume hält sich noch weniger gut und ist nach recht kurzer Zeit verschwunden. Sie hinterlässt aber eine deutliche "Schleifspur" im Glas.

Geschmacklich lassen sich auch keine überragende Aromen feststellen. Das Bier wirkt eher fade. Der Antrunk ist feinherb, im Abgang sind jedoch auch fruchtig-blumige Aromen verspürbar. Nach einiger Zeit macht sich aber auch säuerlicher Geschmack breit, welcher den verlängerten Abgang ins Unharmonische treibt.

Biertest vom 29.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,8,6,6,6 - 6,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hui, MGD schneidet hier ja katastrophal schlecht ab. Ganz verstehen kann ich es nicht. Das Zeug ist sicher kein Hit, aber auch nicht völlig ungenießbar, wie man aus manchen Benotungen ja den Eindruck gewinnen kann. Lasch ist das Aroma in der Tat, auch nicht gerade klar definiert. Es hat etwas brausiges, im Geruch klebstoffartiges. Was mich aber noch am meisten stört, ist die kratzige Trockenheit dieses Bieres im Nachgeschmack. Also: Wem unerwarteterweise ein Flasche Miller Genuine Draft zugespielt wird, der muss nicht gleich sein Testament machen. Kaufen würde ich dieses Produkt jedoch auch nicht, schon allein des Preises wegen.

Biertest vom 21.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,8,6,12,8 - 8,00


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für wen wird denn dieses widerliche Gesöff denn gebraut. Frauenbier kann man schon gar nicht mehr nennen, da die Damenwelt wohl auch nen besseren Geschmack hat. Wenn man sich drei Aspirin in einem Glas Spucke auflöst hat man bestimmt mehr von.

Biertest vom 25.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,2,0,2,6,3 - 2,60


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich passabel. Auf jeden Fall, solange man die Flasche ungeöffnet lässt und sich das Bier nur anschaut, dort bekommt es die einzigen Pluspunkte. Es sieht gut aus, auch wenn die durchsichtige Flasche an Alkopops erinnert. Der Geruch ähnelt dem Geschmack: Kaum Aroma, etwas süßlich. Nachgeschmack Fehlanzeige. Bei diesem hohen Preis sollte das Bier verboten werden!

Biertest vom 13.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,2,3,1,7,3 - 3,45


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oh my God.... warum ersparst Du uns nicht solche Produkte??
Farbe: Blaß gelb, nicht besonders schön. Aroma: Chemisch riechend, schlecht. Kein Aroma nach Hopfen oder Malz, absolut nichts!! Geschmack: Syntetisch-hopfenfrei gebraute Computerbrühe!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schmeckt nicht mal entfernt nach Bier!!!!! Total wässrig!!!
Nachgeschmack: Wässrig, erinnert an Birkenwasser. Fazit: (BEDINGT)!!!Trinkbare Flüßigkeit, "KEIN B I E R "!!! ohne Geschmack und Bieraroma. Fuck of!!!

Biertest vom 8.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,1,2,2,9,4 - 3,50


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt wie schon einmal getrunken.Nicht von der massiven Krone täuschen lassen.Wer Mais verbraut, leckt auch Aschenbecher aus.

Biertest vom 7.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,1,0,0,6,1 - 1,15


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Warum dieser Mist zur Zeit in Mode ist, werde ich nie verstehen. Einfach widerwärtig.

Biertest vom 22.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,0,0,0,3,1 - 0,95


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gerne würde ich hier über den Geschmackseindruck eines fremden überseeischen Bieres berichten, allein frage ich mich: welcher Geschmack?
Nun ja, das Miller ist Mode, die durchsichtige Flasche sieht prima aus, das dunkelgelbe Bier auch, wobei Schaumbildung wohl nicht im Lastenheft des Designbüros stand. Zu sagen, dass das Miller nach nichts riecht und nichts schmeckt, trifft es nicht ganz, aber fast. Es hat ein ganz leichtes, unverbindlich süßes Aroma und entwickelt im Mittelteil tatsächlich eine leichte Würze, der ich eventuell ein gewisses Reisaroma zuordnen kann, irgendwie undefinierbar weich. Der Abgang ist extrem wässrig und ein Nachgeschmack kaum vorhanden.
Offenbar folgen die Produktmacher dieser Großbrauerei einer einzigen Philosophie: den Alkohol im Bier so gut zu verstecken, dass wirklich alle ein Bier nach dem anderen wegschütten und sich ins Koma saufen können. Well, I'm not convinced.

Übrigens: um auf die Homepage der Brauerei zu gelangen, muss man zum Alters-Check sein Geburtsdatum eingeben, kein Witz. (Und nicht vergessen, dass man das Datum bei den Amis in der Reihenfolge Monat/Tag/Jahr schreibt.)

Biertest vom 7.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,5,4,13,5 - 5,45


BelaFarinRod meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht von außen wirklich lecker aus, doch das täuscht gewaltig. Die Bezeichnung "Bier" hat es wahrlich nicht verdient. Schmeckt einfach durchgehend nach Wasser und ist total überteuert. Da hätte ich keine 2€ für ausgeben, sondern hätte mich gleich an den Wasserhahn stellen können. Dort kann man wenigstens trinken bis man platzt. Aber man muss ja auch mal schlechte Erfahrungen machen.

Biertest vom 2.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,4,7,5,8,5 - 5,80


(B)enne meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

'ne Flasche geschenkt bekommen, sieht ja hübsch aus zwischen den anderen im Regal... aber: Die Flüssigkeit (ja, ich sage "Flüssigkeit" und nicht "Bier") sieht im Glas aus wie Pisse, stinkt nach Kotze, schmeckt... irgendetwas zwischen bitter und eklig, und der Nachgeschmack verursacht Brechreiz. Bäääh!!!

Biertest vom 2.1.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,0,0,0,15,0 - 1,05


robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich nichts für den Mitteleuropäer. Schmeckt aber super eiskalt am Golf von Mexiko bei 30 °C im Schatten.

Biertest vom 9.10.2002 Noten: 5,8,7,5,9,7 - 6,75


Rod Balacek meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier für die Vitrine, wenn man eine hat.

Biertest vom 8.9.2002 Noten: 5,2,1,5,15,4 - 4,05


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

wieder mal schöne Verpackung,schlechter Inhalt...Nie wieder ein Miller

Biertest vom 22.1.2002 Noten: 15,11,4,4,15,4 - 6,70




Miller Genuine Draft

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 7,45 (6,50)
Aroma 4,76 (3,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 4,36 (5,00)
Aussehen der Flasche 9,42 (6,50)
Subj. Gesamteindruck 4,93 (4,83)
Total 5,38 (5,19)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de