Leikeim Premium

 
Brauerei Brauhaus Altenkunstadt GmbH Leikeim Premium Bierbilder einsenden
BrauortAltenkunstadt Note
RegionBayern
10,11

(64 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Leikeim Premium schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune BŘgelflasche Noten: 11,13,10,11,10,11 - 11,10


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von wegen Premium! Tertium vielleicht. Hopfen gehört zwar ins Bier, aber man kann es auch übertreiben. Dagegen ist Gilde Pils ja geradezu mild. Ich empfehle es nicht weiter.

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune BŘgelflasche Noten: 12,9,8,6,9,8 - 8,30


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,2,3,3,11,3 - 3,75

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune BŘgelflasche Noten: 11,10,10,8,14,9 - 9,60


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das selbstverliehene Prädikat "premium herb" hätten die Altenkunsstädter sich verdient. Leikeim Premium ist sehr stark gehopft - man könnte denken es sein ein norddeutsches.

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune BŘgelflasche Noten: 12,12,12,13,7,12 - 11,90


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,7,6,6,9,7 - 6,90

Biertest vom 10.8.2002, Gebinde: 0,5 l braune BŘgelflasche Noten: 12,11,11,12,10,11 - 11,20


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,5,5,6,10,5 - 5,70


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,6,4,6,10,5 - 5,50


Roland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,4,8,7,9,8 - 7,10





Online-Tests

DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Laut Etikett gibt es dieses Bier auch schon 120 Jahre und ich hoffe dass dieses Bier mir schmeckt. Ich hab wie so oft vorher noch nie von diesem Bier gehört, aber ist ja auch egal!
Na ja was daran Premium sein soll versteh ich jetzt allerdings nicht. zumindest in meinem glas befindet sich ein extrem wässriges Bier. Also mich kann das Leikeim Premium Pils überhaupt nicht überzeugen. Klar um sich zu betrinken eigent es sich sich sicherlich da es eben fast wie Wasser mit minimalem Biergeschmack schmeckt und trotzdem 4,9 % hat, aber geschmacklich ist dieses Bier für mich eine Enttäuschung auf ganzer Linie.

Biertest vom 29.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,9,7,13,6 - 7,35

Ein blasses gelbes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine mittlere Schaumkrone die jedoch schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist leicht hopfig und nsonsten recht mild. Zur Mitte hin nimmt die Herbe deutlich zu und es wird würziger. Der Abgang ist leicht herb und etwas wässrig.
Alles in allem kann man dieses Bier durchaus trinken, aber um wirklich zu begeistern ist es mir etwas zu wässrig.

Biertest vom 7.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eher hellgelber Stich, toller Schaum. Gute Nase nach brotigem Malz. Weicher, malzbetonter Anzug. Bald aufkommender Hopfen, der auch den Nachgeschmack weitestgehend bestimmt. Ansonsten eher schlank, fast kastriert aromatisiert. Ja, man könnte fast von einer leichten Wässrigkeit reden. Gerade noch so ok.

Biertest vom 28.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,8,10,9 - 9,10


Ententreiber meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bügelflasche sieht klasse aus, das Bier im Glas sieht top aus, die Schaumkrone ist 1A....aber es ist recht herb und bitter. Dies geht auch nach dem 3.Schluck nicht weg. Es ist mir zu herb und zu bitter. Deshalb dann doch zum Schluß die Abwertung

Biertest vom 6.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,7,7,11,15,9 - 9,50


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blumiges, aber nicht nur frisches Pils. Bügelflasche und auf jeden Fall ein gutes Bier. Sehr gut daran ist neben der Frische, dass reichlich Hopfen dran ist (unr kein Hopfenextrakt). Das Ergebnis ist bitterer, als es sich die meisten trauen, und dabei viel frischer als Jever und einige andere. Punktemässig gehört das weit nach oben, auf jeden Fall in die zehn besten Sorten, die mir bislang vor die Flinte gekommen sind. Sowas hätte ich gerne mal vom Fass probiert - gibt's das?

Biertest vom 16.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,13,15,14,14 - 13,70


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durch und durch OK. Die Blume ist leider sehr instabil und hält nur kurz, der Rest ist Durchschnitt. Nettes Pils ohne Aufreger - geht. Was zum Wegsaufen, obwohl es dafür auch billigere Biere gibt, die geschmacklich ähnlich unspannend sind.

Biertest vom 4.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,8,8,8,8 - 7,90


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Familienbrauerei Leikeim und ein Premium Bier denke das könnte was sein.
Beim einschenken zeigt sich ein sehr hell gelbes Bier mit doch stabiler Krone. Im Antrunk sehr hopfig, für mich ein Tick zuviel vom guten Hopfen.Im weitern ist das Bier nicht sehr herb und auch nicht süffig aber doch bekömmlich.Die Flasche als Bügelflasche wirkt neutral spricht nicht unbedingt an ausser der Korken in Form eines Fussballs ist ein netter WM Gimmick.
Das Bier reisst nicht vom Hocker und wo ist da das Premium.Fazit:Lässt sich trinken aber jedes andere Massenbier tuts auch.

Biertest vom 26.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,7,10,8 - 8,05


riederle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Bier der Brauerei (zumindest von den vieren,die ich probiert habe). So soll ein Pils schmecken, herb und trotzdem noch etwas rezent. Helle Farbe und ausgewogene Kohlensäure. Nicht mein Lieblingspils,aber durchaus gelungen.

Biertest vom 3.4.2010 Noten: 12,12,11,12,10,12 - 11,75


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht dieses Bier ganz ordentlich aus, schöne gelbe Farbe und eine bleibende Krone. Vom Geschmack her aber nicht unbedingt "Premium" Qualität. Mir schmeckt es etwas zuviel nach Hopfen und es hat einen recht herben Nachgeschmack. Das schwarze Flaschenetikett wirkt irgendwie langweilig. Ein durchschnittliches Bier!

Biertest vom 6.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,8,9 - 9,15


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume steht gut im Glas. Antunk recht würzig. Im Durchgang kommt dann etwas Gummi mit durch. Nicht ganz unser Fall.

Biertest vom 14.6.2009 Noten: 12,10,10,8,10,9 - 9,50


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Merci an mein Nachbar.
Das Leikeim besitzt eine luftige, aber gut anhaltende Schaumkrone. Das Brauwasser ist fein und das Pils besitzt weniger Kohlensäure, wirkt schon fassartig. Es ist sehr hell-golden im Glas, besitzt eine säuerliche Note und wirkt pappeartig zum Schluss. Fazit: Recht guter Durchschnitt!

Biertest vom 11.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,11,11,10 - 10,15


Richie77 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hallo!
Ich bin Saarländer und bin sehr herbes Bier gewohnt (z.B. Karlsberg). Ich bin mit dem "Leikheim Premium" sehr zufrieden, da der Nachgeschmack sehr angenehm ist!! Herb? Nee, eigentlich nicht. Aber trotzdem sehr gut trinkbar. Vor allem, in großer Runde, da süffig. Die Stammwürze könnte etwas höher ausfallen. Man kann auch viele dieser trinken, ohne Kopfweh zu bekommen, bei z.B. Karlsberg (aua).

Biertest vom 23.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,14,13,12 - 11,75


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

LEIKEIM PREMIUM: Das schwarze Etikett der Bügelverschlussflasche ist nicht gerade ein besonderer Hingucker. Zu modern im Design für meinen Geschmack. Positiv ist allerdings das rote "M" im Schriftzug, welches sich rot färbt wenn das Bier die Idealtemperatur erreicht hat. Spitzenidee! Im Glas macht das Leikeim Premium einen sehr guten Eindruck. Schöne goldgelbe Farbe mit einer großen, feinporigen Krone. Diese ist wunderbar langlebig und hängt wie ein Softeis über den Glasrand. So soll ein Pils aussehen! Geschmacklich beginnt dieses Bierchen zunächst hopfig-herb, jedoch meldet sich unmittelbar danach eine malzige Süße zu wort und fügt sich wunderbar ein. Desweiteren ist dieses Pils schön weich, süffig und würzig. Fazit: Spitzenpils!

Biertest vom 23.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,14,12,14 - 13,90


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Bügelflasche mit edlem Etikett in schwarz und gold. Hellgoldenes, sehr klares Pils mit feinporiger Krone. Edelherb und etwas säuerlich im Antrunk, später wird die Herbe noch von einem Hauch Süße begleitet. Die gelungene Verbindung von Herbe und Süße gibt dem Bier eine gute Süffigkeit. Sehr ordentliches Pils, ist nen Versuch allemal wert.

Biertest vom 1.12.2008 Noten: 13,10,12,12,13,11 - 11,45


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein richtig gutes Pils von der weltbesten Brauerei... auf Dauer etwas "einfach".... ansonten echt top!

Biertest vom 5.10.2008 Noten: 12,13,10,12,14,12 - 11,95


ax├Â├Âl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin begeistert!! das mich ein pils nocheinmal so überzeug hätte ich nicht gedacht. Ein durch und durch harmonisches Biererlebnis.
mfg axööl

Biertest vom 31.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,11,13,10,14 - 13,10


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenäußere sieht mal sehr geil aus. Nobel und leicht rustikal. Ein leichter Plopp ertönt aus der 0,33er Bügelflasche. Sieht im Glas ganz hervorragend aus. Schöne mittelporige Blume, es prickelt herrlich, und das Bier besitzt ein gesundes Pils-gelb. Geruchlich kommts herb und recht würzig daher. Der Antrunk ist ebenso. Sehr herb und leicht würzig. Obwohl ich nicht der Freund vonn allzu herben Bieren bin schmeckt dieses doch sehr fein. Es ist angenehm rezent, nur könnte es etwas süffiger sein. Aber ansonsten ein feines Bierchen.
Meinen Dank an Jan für dieses Bier.

Biertest vom 7.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,7,11,13,12 - 11,25


l├╝ck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein sehr leckeres bier, obwohl ich eher den nordischen geschmack (wicküler, jever) bevorzuge.
es hat einen sehr markanten, feinen geschmack, ist recht süffig, insgesamt richtig gut und empfehlenswert.

Biertest vom 31.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,14,14,14,14 - 13,90


Mistral meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Leikeim Premium kommt in einer durchaus ansprechend gestalteten braunen 0,5 Liter Flasche daher. Gut gekühlt fließt ein hellgelber, sehr frisch aussehender und auch riechender Gerstensaft in mein Glas. Eine wunderbar langlebige und feinporige Schaumkrone läßt mich auf ein ansprechendes Pils hoffen. Der erste Antrunk kitzelt einen sehr stark herbhopfigen Geschmack auf meinen Gaumen. Meine Herren, dass könnte aber Norddeutsch werden, denke ich zunächst. Aber weit gefehlt! Im weiteren Verlauf entfaltet der Hopfen ein wunderbar weiches, sowie ein grandios harmonisches und frisch-mildes Aroma auf meinen Gaumen. Kein Zweifel, hier wir ein exquisiter Hopfen verbraut. Selten, dass ein Pils mich so beindruckt hat. Wunderbar!!! Wer (wie ich) ein kaum malziges, sondern eher ein raffiniert frisches und hopfiges Pils bevorzugt, dem sei das Leikeim von mir wärmstens empfohlen. Das Prädikat PREMIUM wird nicht zu Unrecht im Namen geführt. Großes Kompliment an die Braumeister, wirklich ein Extra-Klasse Bier aus dem fränkischen Altenkunststadt!

Biertest vom 4.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,14,13,15 - 14,75


snej81an meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr starker hopfen für ein oberfrankenbier aber sehr gutes bier...und trotzdem süffig

Biertest vom 26.3.2008 Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


pandulf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leikeim aus Franken ist ein Bier, daß mit einem wundervollen Hopfen gebraut wird. Obwohl es überdurchschnittlich stark gehopft ist, gibt es geschmacklich keine Ausreisser. Dies liegt daran, daß echte Hopfendolden und keine Hopfenextrakte verwendet werden. Der Hopfen schmeckt deshalb frisch und weich. Wer seinen Gaumen mal mit richtig gutem Hopfen verwöhnen möchten, ist bei Leikeim gut aufgehoben. Ein Bier zum Geniessen!

Biertest vom 2.11.2007 Noten: 10,12,10,12,14,13 - 12,00


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

leicht hopfiges aroma, farbe sekr blaß viel grobporiger schaum und eine in sich schnell zusammenfallende blume. fruchtig herber antrunk. an der zungenspitze herb und am gaumen recht bitter. auch beim zweiten schluck keine wesentliche änderung. der bittergeschmack hemmt die süffigkeit. fazit: so la la

Biertest vom 24.9.2007 Noten: 8,10,8,6,12,9 - 8,60


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch getreidig-hopfig, sehr viel Schaum und leider stabil, blassgelbe Farbe. Antrunk so wie Geruch, getreidig-hopfig. Prikelnd, mit reichlich CO2. Leicht fruchtig. Im Premium Bereich ist es eins von den besseren. Es ist auch relativ süffig, Nachgeschmack herb bis leicht bitter und ganz leicht fruchtig.

Biertest vom 14.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,13,10 - 10,05


stechlin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin bei diesen neuartigen Reliefflaschen und opulenten Flaschenaufmachungen immer skeptisch: hier steckt man doch nur das Geld in die Verpackung und nicht ins Produkt.
Das Bier selbst, klar und gelb wie jedes andere Pilsner auch, ist dann weniger imposant. Es ist sehr hopfig und schmeckt mehr wie ein norddeutsches als ein bayrisches Bier. Ich finde es zudem etwas dünn, daher ist es gut geeignet als Durstlöscher im Sommer. Doch für ein schönes Gelage, einen Umtrunk mit Freunden usw. würde ich es nicht kaufen.

Biertest vom 2.8.2007 Noten: 9,9,6,6,12,8 - 7,85


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also das Aroma ist eigenartig. Das Bier riecht merkwürdig alkoholig, fast wie ein süßer Weißwein. Und der Gescmack des Bieres geht in diesselbe Richtung. Aber es ist nicht unangenehm, von daher ist es ein solides Bier.

Biertest vom 9.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,10,10,8,8 - 8,30


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das ettikett ist eher nichtssagend, aber die flasche selbst ist ganz nett - bügelflasche mit relief. der geruch ist typisch pilsig, allerdings überdurchschnittlich hopfig.

im geschmack findet sich diese ausgeprägte hopfennote wieder. sie dominiert von anfang bis ende, wie es sich für ein pils gehört, jedoch ist dieses schon außergewöhnlich hopfig (allerdings nicht so herb wie jever oder ähnliches...).

im antrunk ist auch deutlich malz rauszuschmecken, doch der hopfen legt noch ein gutes stück zu und bleibt auch im nachgeschmack noch sehr präsent.

insgesamt ziemlich würzig und kräftig. sicherlich nicht für die druckbetankung geeignet, doch für zwischendurch eigentlich eine tolle sache (meiner meinung nach). der hopfen ist einfach super, nicht einfach nur bitter sondern richtig lecker.

Biertest vom 17.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,8,10,9,11 - 10,38


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Äußeres mit feinen co2-Schnüren im Glas. Hopfig-frischer Geruch. Auf der Zunge herb-würzig mit überraschender Malzigkeit, was für ein Pilsener eher untypisch ist. Dennoch nicht störend. Leider aber auch etwas undefinierbar im Geschmack, zwiespältig. Deshalb keine Top-Bewertung.

Biertest vom 25.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,11,10 - 9,90


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht einfach gut aus und hat verheißungsvolle Hopfenaromen im Aroma. Im Geschmack reichlich Hopfen der besseren Art - Aromahopfen und kein Bitterextrakt. Das Malz kommt zu kurz, im Abgang wirkt dieses zweifelsohne gelungene Pils jedoch eine Spur zu bissig und unausgewogen. Echte Premium-Qualität nichtsdestotrotz!

Biertest vom 14.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,10,10,10 - 10,65


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pilstypisch blasse Farbe, sehr stabiler Schaum.
Ordentlich gehopft ohne bitter zu wirken, sondern amgenehm herb. Erstklassiger Hopfen entfaltet im Mund starke Aromen, die nur mit glasklar hopfig zu beschreiben sind. Dazu kommt eine hohe Malzigkeit und ein langer Abgang. Ein herbes Biervergnügen, das bald nach dem nächsten Glas verlangt.

Biertest vom 23.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,15,13,13,13 - 13,25


Schrat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD: noch 125 Tage.
Leider kein „Plopp“ beim Öffnen der Bügelflasche Beim Einschenken ein leckeres, sattes „Gungk, Gungk, Gungk“ verbunden mit einem prickelnden Zischen der Kohlensäure. In Verbindung mit dem frischen Geruch eines leckeren Pilses kommt wirklich Freude auf. Der Glasinhalt zeigt sich hellgelb mit wenigen sehr feinen Kohlensäurebläschen. Der Schaum ist von mittelgroßen Poren und sehr stabil.

Das Aroma ist im Antrunk eher malzig. Im Mittelteil kommt eine deutliche aber noch angenehme bittere Note hinzu. Das Bier ist pilstypisch sehr stark gehopft, was meinem Geschmack durchaus entgegenkommt. Der Nachgeschmack ist angenehm hopfig ohne zu sehr ins Bittere abzugleiten. Die Süffigkeit stufe ich als bekennender Pils-Trinker sehr hoch ein.

Die Flasche ist ansprechend im rustikalen Stil gestaltet. Der Marketing-Gag mit dem sich rotverfärbenden „M“ bei Erreichen der optimalen Trinktemperatur ist anfänglich eine nette Idee, die aber letztlich mit jeder Flasche auch bezahlt werden muss.

Fazit: Ein leckeres, stark gehopftes Pils mit malziger Grundnote. Es gibt Bessere, aber die allermeisten anderen Pils-Marken müssen an diesem Bier ersteinmal vorbei.

Biertest vom 18.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,12,11 - 10,80


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bügelflasche sieht ganz nett aus, aber auch nicht überragend. Der Geruch ist äußerst würzig, für ein Pils. Aber bei bayerischem Pils weiß man ja nie. Im Glas entwickelt sich ein sehr schöner feiner Schaum, der vorbildlich haltbar ist. Auch die schönen, feinen CO2-Fäden am Glas tragen zu einem sehr gelungenen optischen Eindruck bei. Im Antrunk ist ein sehr leichter Metallgeschmack zu merken, dann macht sich ein gutes, ausgeglichenes Aroma breit, das eine tolle hopfige Herbe offenbart. Dieses Bier hat subjektiv ausgedrückt eine überzeugende Frische und somit ist es eins der besten bayerischen Pilsner, das ich bis jetzt getrunken habe.

Biertest vom 12.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,9,11 - 11,15


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aromatisch-würziger Hopfen-Geruch. Einladend, frisch und vielversprechend. Mmmmh! * Hässlich-blässlichgelbe, kränkliche Zitro-Farbe mit durchschnittlich aktivem CO², umgeben von schwebstoffdurchtränkter Umgebung. Mmmh? Die weiche, standhafte, leicht ausgeflockte Schaumkrone tut Augen und Lippen allerdings sehr gut. Mmmh! * Durchschnittlich rezenter, wie herber Antrunk. Hopfenaromatischer, leicht süßlich-wässriger Mittelteil mit wenig ausgeprägtem Körper kennzeichnen den malzbefreiten, aber durchaus pilsig-süffigen Geschmack. So stellt sich ein süddeutscher Pilstrinker wahrscheinlich ein kühles Blondes vor. Hmm! * Wie im Vortest vor einigen Jahren fällt erneut der unruhig-dissonante Hopfen-Hüpfer im Abgang negativ auf. Manche mögen dieses herb-dumpfe Aufflackern ja ganz lustig finden, ich krieg es dagegen immer noch in den falschen Hals. Hmmpf! * Der Metzgermeister und Wirt Johann Leikeim gründete 1887 die noch heute im Familienbesitz befindliche Brauerei gleichen Namens. 20 km mainabwärts von Kulmbach, in der oberfränkischen Gemeinde Altenkunstadt gelegen, war sie bis in die 1960er Jahre eine von vielen Landbrauereien, welche es in dieser Gegend so häufig gibt. Erst Andreas und Dieter Leikeim sorgten mit Einführung des ’Premium’, einem hopfenbetonten Pilsener, sowie konsequenter Abfüllung in Bügelflaschen für eine deutliche Bekanntheitsgrad-Erweiterung über die Region hinaus * Besagtes und nachgetestetes Premium mit dem roten, temperaturfühligen M (leuchtet rot, wenn die richtigen Trinkgrade erreicht sind) in der Mitte, ist mit 90% Ausstoßanteil das Markenzeichen der Familienbrauer aus dem Landkreis Lichtenfels. Bis auf Farbe und Nachgeschmack präsentiert sich also weiterhin ein aromatisch-hopfiges, solides Pils mit ausreichend gehärtetem Brauwasser, guter Hopfenqualität und unmerklich-malzigem Gebaren. Mmmmh, ganz nett, aber dennoch kein Platz in meinem Heim für’s Leikeim...

Biertest vom 11.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,8,3,12,9 - 8,45

Frischer, spritziger, etwas stechend-mentholiger Geruch * Geradliniger, intensiver hopfig-herber, munterer Geschmack * Unruhiger, holpriger, disharmonischer Abgang, der sich auch nicht abschwächt * Ein ordentlich herbes, sehr vielversprechendes Pils, dass durch den misslungenen, unangenehm dumpfen Nachgeschmack leider die Süffigkeit verliert...

Biertest vom 26.5.2001 Noten: 10,9,2,3,11,8 - 6,85


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zweifellos eines der bekanntesten Biere. Für ein Pils unterdurchschnittlich herb. Süffig und nichts außergewöhnliches. Angenehmer Nachgeschmack.

Biertest vom 8.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,12,11,11 - 11,20


Tschabo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schaumkrone:
Feinporige, langanhaltene Schaumkrone. Ist was für`s Auge.

Geschmack:
Dafür, dass diese Sorte die herbe sein soll, schmeckt es zu wässerig. Trotzdem läuft es gut die Kehle runter. Aus der Flasche schmeckt es wesentlich besser als aus dem Glas. Aber trotzdem nicht besonders gut.

Abgang:
Wegen dem wässerigen Geschmack kaum spürbar. Weder herb, süß, angenehm, noch unangenehm. Man schmeckt sogar noch, was man vorher gegessen hat.

Partyeignung:
Wenn man nicht viel Wert auf Geschmack, sondern eher auf die Wirkung legt, kann man es auf einer Party beruhigt anbieten.

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,14,10 - 10,10


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Interessante Etiketten befinden sich auf der Bügelflasche mit dem ins Glas gegossenem Namen "Leikeim" (siehe Homepage): edle Schrift, golden und schwarz gehalten, mit leicht roten Elementen zieren die Etiketten. Besonderheit auf dem Etikett auf der Rückseite: Färbt sich das "M" in PreMium rot, hat das Bier die ideale Temperatur, ansonsten bleibt es weiß. Funktioniert tatsächlich - und mein Kühlschrank hat die richtige :) Geruch: würzig, ein wenig nach Kuhstall (!) und getreidig. Die Farbe des Bieres ist etwas blass aber noch OK. Sichtbar perlende, schwach aufsteigende Eigenkohlensäure. Tolle lang haltbare Blume mit adäquater Steifigkeit und Festigkeit, Cremigkeit und Feinporigkeit; hält sich leicht schaumig auf dem Bier bis zum Testende. Überzeugt also auf ganzer Linie. Im Antrunk würzig mit Muskatnoten und Noten fruchtig herber Orangen. Im Mittelteil verstärkt sich dieser würzige, tolle Geschmack. Im Abgang mischt sich die Hopfenherbe noch dazu und rundet den ungewöhnlichen, sehr komplexen Aromamix ab. Der lange Nachhall ergibt sich aus dem Abgang, hopfig und aromareich. Einfach toll - und einmalig im Geschmack. Süffig, fruchtig, herb - ein nicht ganz typisches Pils, das (mich) trotzdem voll überzeugt.

Biertest vom 4.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,14,12 - 12,25


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bügelflasche kommt mir bekannt vor, ich glaube Altenburger wars, bloß wer hat hier von wem geklaut?
Mittelgrober und mittellang haltbarer Schaum!Sehr süffig, ohne jedoch das angekündigte mehr an Hopfen zu liefern!

Biertest vom 9.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,11,11,11 - 10,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: erstaunlich herbe für ein bier aus dem tiefen süden.
das bier ist von sehr heller farbe, der schaum recht großporig und von mittlerer haltbarkeit.
erster schluck: pils. eindeutig. und recht herb. auffallend wenig kohlensäure. mit der zeit entfalten sich stärkere hopfenaromen, insgesamt bleibt der geschmack aber eher dünn. kein vergleich mit den klassischen norddeutschen pilsnern. recht süffig ist es, aber ohne wirklich zu überzeugen. nachgeschmack: ok, aber harmlos.
sehr schöne bügel-flasche mit eingegossenem wappen und schriftzug. ansprechende etiketten in harmonischern farben. genial: das kleine"M" auf der rückseite, das bei richtiger temperatur rot ist.
fazit: die "spur mehr an hopfen" lässt sich besser lösen (s. andere brauereien). "das ganz besondere bier pilsener brauart" (etikett) hebt sich vor allem durch ganz besondere durchschnittlichkeit hervor.

Biertest vom 9.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,9,7,12,8 - 8,10


niefelheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch, vollmundig. Hopfengeschmack ausgeprägt. Aber aufpassen: unbedingt bei ca 5-7°C trinken !!!!!!!!!!!!!Dafür gibt es auch den Temparaturindikator (Riesenidee)beim "M" im Premiumschriftzug. Der muß 'rot' sein. Sonst passiert das, was vielleicht einigen Testern hier passiert ist. Der Geschmack kippt vom malzigen (Gerste) in den bitteren Zustand(Hopfen).

Biertest vom 14.7.2005 Noten: 12,13,11,11,7,13 - 12,00


Dr. Schuh meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hell mit festem Schaum, sehr süß-hopfig und würzig. Gehoben-individuelles Pils, aber der Nachgeschmack verbleibt eine Weile am Gaumen ohne dabei angenehm zu sein.

Biertest vom 16.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,7,5,7,8 - 7,50


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb und würzig schmeckt der gute Freund, könnte von der Waterkant kommen. Die gut ausgeprägte Hopfennote sei hier besonders zu erwähnen. Für Freunde des herben Geschmacks.

Biertest vom 30.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,12,12,11,11 - 11,33


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herrlich aufschäumend mit langanhaltender Blume. Angenehm herber Antrunk, welcher sich über den Mittelteil gut in den Abgang entwickelt. Der Abgang ist zudem recht würzig. Mit der Zeit zeigen sich auch deutlich fruchtige Aromen. Recht harmonisch. Fast norddeutsch herb, obwohl es aus Bayern stammt.

Biertest vom 7.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,11,10,11 - 10,65


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: hellgelb und etwas fahl; schöne, stabile, grobporige Blume; intensiver Pilsgeruch mit säuerlich-unangenehmer Komponente;
Ein säuerlich-herbes Aroma und ein ebensolcher Nachgeschmack. Hinterlässt ein etwas seifiges Mundgefühl. In sich stimmig, aber absolut nicht mein Geschmack.
Fazit: Da hätte ich wohl vor dem Kauf die Kommentare auf dieser Webseite durchlesen sollen. Hätte mir ein unangenehmes Biererlebnis erspart.

Biertest vom 13.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,2,2,6,1 - 2,65


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderbar hopfig herber Antrunk, der aber Zeit zu heftig wird. Ansonsten kann ich mich nur der Kommentare der anderen anschließen.

Biertest vom 25.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,5,7,7 - 6,65


donkie1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wem dieses Bier mundet, hat entweder keine oder geographisch gefärbte Geschmacksnerven, sprich: der Proband muß mit diesem Gebräu aufgewachsen sein, um es als trinkbar zu empfinden.
Empfehlenswert wäre hier, die Unsummen für Werbeauftritte in Qualitätsforschung zu investieren. Aus der Sicht des geschmackssensiblen Konsumenten wäre dies weitaus eleganter.

Biertest vom 25.12.2004 Noten: 12,12,2,6,9,3 - 5,85


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Leikeim-Premium-Flasche sieht besser aus als ihr hellgelber, lediglich schwach perlender und nur wenig Schaum bildender Inhalt. Zu Beginn ist das Bier sehr süffig, doch schon im Mittelteil macht sich der bereits auf dem Etikett erwähnte Schuss Extra-Hopfen bemerkbar. Im Finish wird´s hopfige dann noch extremer. Mir ist dass ein bischen zu viel für ein ansonsten recht gutes Bier.

Biertest vom 9.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,10,9,11,10 - 9,20


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Leikeim Premium ist ein wenig heller von der Farbe her als die meisten anderen Pilssorten. Wie schon die Vortester gesagt haben, ist das Bier sehr hopfenbetont und somit sehr herb bzw. schon säuerlich im Nachgeschmack. Mir schmeckt es zu penetrant!

Biertest vom 3.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,9,11,10 - 10,05


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kann mich an Leikeim Premium gewöhnen. Tatsächlich ein ziemlich würzig-herber Kamerad, dieses Bier, dessen Geschmack man auch als vollmundig nussig bezeichnen könnte. Von einer säuerlichen Note oder einem unangenehmen Nachgeschmack weiß ich nichts zu berichten. Insgesamt trifft das Bier mit seiner leicht bitteren, aber kräftigen Herbe ziemlich genau meine Vorstellungen von einem ausgewogenen, charakteristischen Pils-Aroma. Angesichts des zehnjährigen Bestehens dieser Biersorte hatte ich übrigens eine speziell etikettierte "Festflasche".

Biertest vom 22.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,12,11,12 - 11,80


WBT112 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja man kann Leikeim trinken aber so besonders ist es nicht. Vor allem wenn man es ständig nach der Schule saufen muss weil es alle so toll finden.
Also mehr als 3 davon kann ich nicht empfehlen, dann lieber ein leckeres Sterni.

Biertest vom 18.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,6,12,10 - 9,45


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils aus Bayern in der Bügelflasche. Starker Hopfeneinfluss. Ist trinkbarer als die norddeutschen "preußischen" ;-) Varianten, aber in Bayern (und in Franken) gibt's wesentlich besseres.

Biertest vom 1.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,9,10,9 - 9,10


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein herbes Bier für Bayerische Trinkgewohnheiten, allerdings ein Klassenunterschied zu Norddeutscher Braukunst. Da schätze ich dieses Bier im Mittelfeld ein. Trotzdem ein ordentliches Bier und zu empfehlen für Süddeutsche, um sich an die Norddeutschen heranzutasten. Die leichte Säuerlichkeit wäre zu bemängeln, mir ist es auch nicht frisch genug. Ansonsten herb süffig.

Biertest vom 1.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,11,10 - 9,35


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die eigenständige Bügelflasche und das schwarz-goldene Etikett verraten dem Betrachter: ich will was besonderes sein. Die Farbe ist sehr hell, fast etwas blass, die Krone grobporig, und der Duft ist frisch aber aber nicht sehr stark. Der Antrunk ist kräftig, dann entfaltet sich eine schön würzige, leicht herb-säuerlichen Note, nicht schlecht. Richtig herb wird es eigentlich erst im Nachgeschmack, vielleicht einen Tick mehr, als es der Harmonie gut tut. Ein kräftiges, würzig-herbes Pils, gut aber nicht Spitze.

Biertest vom 4.11.2003 Noten: 9,9,11,10,13,11 - 10,45


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils Bayrische Pils, bezeichnet sich als Premium Herb mir einem mehr an Hopfen. Also als Norddeutscher kann ich dieses Pils weder besonders Herb noch hopfig finden. Trinkbar ist es gleichwohl. Allerdings keine neue Erfingung des Bieres. Nett im Antrunk. Grobe Blume. Sehr helles, fast wässrig wirkende Farbe. Trinkbar aber es gibt bessere.

Biertest vom 26.10.2003 Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was kann man hier noch sagen? Farbe zu hell, Geruch zu schwach, Geschmack ziemlich herb, zu viel Bitterhopfen, zu wenig Aromahopfen... Kann jeder ausprobieren... aber werden wohl nicht alle mögen..

Biertest vom 6.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,6,9,12,9 - 7,65


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr herbes, hopfenreiches Pils - wunderbarer Nachgeschmack.

Biertest vom 30.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,14,11,12 - 11,75


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes unter den Besseren. Leicht herb und mit feinem Hopfengeschmack. Angenehmer Nachgeschmack

Biertest vom 28.8.2002 Noten: 12,13,13,10,6,13 - 12,10


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Auge her - wässerig hell, kaum Farbe im Glas!
Von der Nase her - Kaum wahrnehmbarer Geruch, spritziger, stechender Geruch.
Von der Zunge her - Antrunk bitter diffus, dann doch recht harmonisch herb, fast schon zu herb.
Vom Abgang her - strahlt eine metallische Härte aus.
Vielleicht ein gutes Bier zum Essen nebenbei -aber nicht zum "nur" trinken !
Zu verhopft für mich!

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 9,11,7,7,8,8 - 8,25


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch leicht Herb aber besser zu geniessen als Altenburger

Biertest vom 24.11.2001 Noten: 15,12,11,9,15,12 - 11,85




Leikeim Premium

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,33 (9,40)
Aroma 10,43 (7,90)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,68 (7,80)
Aussehen der Flasche 10,98 (9,40)
Subj. Gesamteindruck 10,18 (7,90)
Total 10,11 (8,10)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de