Lapin Kulta

 
Brauerei Oy Hartwall AB Lapin Kulta Bierbilder einsenden
BrauortTornio Note
RegionFinnland
8,91

(37 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Lapin Kulta schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,8,-,7,11,8 - 8,00

Trotz der strengen Witterungsverhältnisse nördlich des Polarkreises haben die Lappen ein angenehm mildes Lager zustande gebracht. Mit diesem Bier kann ich mir durchaus vorstellen, die langen Polarnächte mit Licht zu füllen.

Biertest vom 8.2.2002, Gebinde: 0,33 grŁne Flasche Noten: 8,9,-,10,9,9 - 9,05


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,4,-,3,10,4 - 4,64

Man merkt, daß die Finnen eher Wodka- als Biertrinker sind. Dieses Bier schmeckt irgendwie nach nichts und gar nichts.

Biertest vom 8.2.2002, Gebinde: 0,33 grŁne Flasche Noten: 7,6,-,5,11,5 - 5,76


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 8.2.2002, Gebinde: 0,33 grŁne Flasche Noten: 8,8,-,5,7,7 - 6,94


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 8.2.2002, Gebinde: 0,33 grŁne Flasche Noten: 10,9,-,7,11,9 - 8,88


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,7,-,7,11,7 - 7,35


Lars meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,7,-,4,11,7 - 6,70


Gurz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,8,-,4,8,8 - 7,52





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kultbier aus Finnland, welches auch schhon in der Truckeserie "Auf Achse" Erwähnung gefunden hat.

Das Bier selbst schön goldgelb im Glas und bildet ein kurzlebige grobporige Schaumkrone.

Der Antrunk ist sehr würzig und wird zur Mitte hin ein wenig süßlicher und malziger.

Der Abgang ist feinherb und sehr angenehm.

Auch die Süffigkeit ist positiv zu erwähnen.

Die grüne 0,33l-Longneckflasche ist schlicht gestaltet aber durchaus ein Blickfang.

Fazit: Das finnische Kultbier Lapin Kulta ist verdammt gut!

Biertest vom 31.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,12,12,13 - 12,65


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vollgoldenes Lager mit nicht sehr stabiler Krone. Süßer Antrunk, etwas Malz und im Mittelteil etwas aufblitzende Hopfenherbe. Der Nachgeschmack ist eher süß mit malzigen Anteilen.
Für meinen Geschmack zu süß und zu wenig hopfig. Trotzdem durchaus im genießbaren Bereich.
Prädikat: ok

Biertest vom 13.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,9,7,10,8 - 8,40


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feine Malzdosis die fast in Limonadennebel abdriftet. Alles im Bier drin aber auch alles etwas dünn. Hopfen schimmert und Malz tänzelt. Die Krone ging mit gutem Beispiel voran aber der Geschmack blieb dann doch zu leicht. Zum schnellen wegballern mit Finnen in Helsinki nachts um 2.30 gehts jedoch in Ordnung;-)

Biertest vom 21.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,12,9,9,9 - 9,55


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Bier habe ich aus Österreich mitgebracht, in Frankreich wäre das sozusagen ein Hasenbräu.

Leicht ölige Konsistenz, durchaus malzig, jedoch wenig Hopfenpräsenz. Im Nachgeschmack leicht chemisch und vor allem malzig.

Sehr hübsche Flasche!

Biertest vom 27.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,13,9 - 9,15


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas siehr dieses Bier ganz ordentlich aus, die Farbe stimmt, die Blume ebenfalls. Vom Geschmack bin ich positiv überrascht, es schmeckt hopfig, aromatisch und mild. Nur im Nachgeschmack nachlassend und es wirkt sogar etwas wässerig. Ein süffiges Bier aus dem Norden.

Biertest vom 6.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,8,6,9 - 9,20


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke erst mal an Bierpost.com für dieses Bier. Das in Finnland gebraute Bier sieht recht lecker aus. Die Blume steht gut und diese ist für ein Lager recht beständig. Der Antrunk ist aromatisch mild und wird zum Durchgang etwas kräftiger. Nicht zu kräftig und nicht zu lasch. Etwas süße kommt durch. Leider wird es zum Ende etwas wässriger. Dadurch ist es sehr sehr süffig. Für mich ein gutes Lager. Ein Test auf jeden Fall wert. Für 1,79€ /0,33L aber zu preisintensiv. Dadurch gibt es Minus-Punkte.

Biertest vom 7.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,-,10,9,11 - 10,41


Biergourmet meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das bezaubernde Gebräu aus dem Land der Elche ergießt sich aus einer grünen Flasche, die weder braun noch weiß ist! Eine königliche Krone ergibt mit der blonden Glückseligkeit ein vollendetes Bild. Geschmacklich und aromatisch steht es dem Allgäuer Bier in fast nichts nach! Fazit: Finnland ich liebe dich!

Biertest vom 13.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,10,7,12 - 11,65


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Finnische Helle aus der Dose baut eine gute und haltbare Schaumkrone auf. Doch das war's dann auch schon mit positiven Eigenschaften. Ausdrucksarm, gemüsiges und malziges Aroma, pentrant süß, aber immerhin frei von echten Fehlaromen. Kann man bei den Lappen lassen.

Biertest vom 20.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,4,9,5 - 5,75


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun jetzt auch mal ran an meinen ersten Finnen. Im Glas macht es sich recht durchschnittlich, und auch vom Antrunk eigentlich nicht schlecht. Hopfig mild mit einer Malzbetonung. Ich denke das kann man gut trinken und ist eine alternative zu Wodka.

Biertest vom 10.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,12,10 - 9,70


fuglsang meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neuland für mich, finnisches Bier.
Sehr viel Schaum, der allerdings dicht und cremig.
Das Bier selbst erst sehr flach, dann recht süß, kommt überraschend. Fast wie ein süddeutsches Export.

Biertest vom 30.7.2009, Gebinde: Dose Noten: 12,10,10,10,15,10 - 10,45


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bestellt bei bierzwerg.de! Mein erstes finnisches Bier, welches zugleich mein Testland Nr. 17! Die Flasche sieht super aus. Sieht wahrhaft finnisch und arktisch aus!!! Im Glas ist das Bier Lager-untypisch fast schon etwas zu kräftig golden. Der mittelporige Schaum verschwindet recht schnell. Geruchlich dominant süßlich und minimal hopfig. Der Mittelteil wird etwas grasig und ein wenig malziger. Die herbe Note nimmt ein wenig zu, die Süße verschwindet nahezu komplett. Es bildet sich im nach einiger Zeit ein eigenartiger Nachgeschmack, den ich mal als Mischung aus grasig, getreidig und hopfig beschreiben würde. Aber woas habe ich bei einem Bier noch nie vernommen. Nicht unbedingt schlecht, aber wie gesagt, eigenartig. Insgesamt ein durchschnittliches Lager, könnte etwas geschmacksintensiver sein, trinkt sich aber dennoch recht gut.

Biertest vom 24.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,12,8 - 8,60


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nicht schlecht aus, farbenfroh, aber nicht zu übertrieben. Das Bier im Glas ist nicht gerade sehr spritzig, wenig Schaum. Das Aroma ist hopfig-süß, eigenartige Kombination. Das Bier schmeckt ziemlich lasch, im Nachgeschmack zeigt sich dann eine malzig-herbe Note, die nicht wirklich zum Rest des Bieres passt. Fazit: Lieblos hergestellte Massenware!

Biertest vom 13.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,7,6,9,7 - 6,95


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht süß und ziemlich nach Hopfen, ein wenig auch nach Malz.
Es hat eine kleine perlende weiße Krone, die fast vollständig verschwindet; sowie einen schalen orangen Körper.
Der Geschmack startet ein wenig süß, beginnt dann bald bitterer zu werden, nur kurz anhaltend.
Es ist leicht leicht, eher wässerig, mit mittlerem Kohlensäuregehalt.
Nur ein weiteres Lagerbier...

Biertest vom 26.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,6,6,7,6 - 6,35


gijoe730 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils,welches wie ich findes sehr gewöhnungsbedürftig ist.Der Nachgeschmack ist auf jeden fall nich sehr lecker.

Biertest vom 10.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,7,6,10,8 - 7,95


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Lapin Kulta schäumt gut auf und die Blume hält sich für ein Bier dieser Art auch gut. Das Bier hat ein mild würzigen Geruch.

Der Antrunk zeigt sich säuerlich würzig. Das saure Aroma verstäkt sich im späteren Verlauf weiter. Schwacher Abgang.

Biertest vom 7.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,6,10,6 - 6,60


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen ist leider nicht so toll. Eine ganz gewöhnliche Färbung und kaum Neigung zur Schaumbildung.
Der Geruch gibt sich hopfig-herb und schwach grasig. Im Geschmack malzig mit einigen Hopfenspuren, sowie einer Andeutung von Zitrone.
Süffig-frisches Bier. Nix Spektakuläres, aber trinkbar.

Biertest vom 17.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,10,9,9,9 - 8,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Schön, mittel gold gelb, sehr solide stabile Krone, das ist toll..
Aroma: Deutlich hopfig, (wie ein Pils), später dann aber eher neutral.
Geschmack: Gut, rezent, angenehm hopfig, malzig, recht ausgewogen.
Nachgeschmack: Rezent, mild süßlich, hopfig. Für ein Lager wirklich gut GEHOPFT!
Fazit: Finnisches Bier.. tja, geschmacklich recht anders als Deutsches Lager, aber trotzdem gut trinkbar!

Biertest vom 19.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,11,11,11 - 10,95


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnittlich to the bone! Ist weder herausragend gut noch schlecht. Schmeckt wie ein glattgeschliffenes Lager: Etwas lieblich-süß, kaum Hopfen, nicht mehr und nicht weniger.

Biertest vom 11.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ob´s an der Dose lag? Mein Lapin Kulta hatte im Gegensatz zur Beschreibung vieler Vortester einen sehr grobporigen und schwach haltbaren Schaum. Auch geschmacklich liegt meine Wertung nicht "auf Linie". Ich finde das Lager sehr süss, exterm malzig und nur ganz schwach hopfig. Wie dem auch sei, vielleicht hatte ich einen schlechten Tag.

Biertest vom 23.10.2006, Gebinde: Dose Noten: 7,7,6,6,9,7 - 6,80


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erster Test zu einem finnischen Bier hab ich Kölschtrinker zu verdanken!
Herb-holziger Geruch. Süffiges Bier, auch wenn das Aroma einen nicht von den Socken haut. Malzig, aber vorallem herb und mit ganz leichter Getreidigkeit. Herb-würziger Abgang. Zählt wohl trotzdem zu den Weichspülern in Finnland!

Biertest vom 23.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,9,9,10 - 9,70


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 526
ersma: mein land nr. 45.
mittelblonde farbe, mittelfeiner und recht stabiler schaum.
geruch intensiv hopfig, leicht grasig.
antrunk ist recht mager. leicht malzig-süßlich. schmeckt irgendwie verdünnt. zur mitte etwas herber, bei gleicher dünnheit. der abgang ist still verblassend. hier ist wohl das ganze aroma in den geruch gegangen - für den geschmack war nix mehr über.
flasche mit schönem etikett, alles glänzend, grundfarbe tiefblau, dazu gibts gold und etwas rot.
fazit: mit sicherheit kein "premium", wie angepriesen. wenn ich die ergebnisse meiner vortester betrachte, bin ich erstaunt. entweder das bier liegt mir überhaupt nicht, oder meine pulle war schlecht. vielleicht nachtest.

Biertest vom 15.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,5,11,6 - 6,50


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist soweit: ich teste meinen ersten Finnen. Der kommt in einer kleinen Flasche aus Lappland, die von einem wirklich geschmackvollen Etikett geziert wird. Ich öffne das Reagenzgläschen und kippe das Bier in sein Glas. Recht helles aber kristallklares Gelb und eine wunderschöne schneeweiße Schaumkrone erfreuen mein Auge. Das Aroma ist milde malzig, mit ganz zarten Zitrusnuancen. Der große Schluck ist ebenfalls eher milde zu nennen, der Hopfen bleibt dezent im Hintergrund. Ein Furz zuviel CO², ist aber nicht weiter tragisch. Ein erstaunlich volles Bier mit einem leider etwas kurzen hopfigen Abgang. Da hätte ich gerne noch etwas mehr von gehabt. Ein leckeres Bier aus dem hohen Norden, welches ich gerne auch mal bei großer Hitze im Süden probieren würde.

Biertest vom 25.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,8,11,11 - 10,60


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes Lager, die Blume macht eine sehr stabile Figur, gefällt mir. Die Farbe ist auch schön, geht in eine leicht golgelbe Richtung. Der Antrunk ist frisch und leicht süßlich mit einem dezenten Malzaroma. Sehr süffig das Dingen. Der Nachgeschmack ist gut würzig und feinherb, der Hopfen ist kommt gut durch. Gut!

Biertest vom 17.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,13,11,9,11 - 10,95


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aroma dieses Bieres ist nicht gerade augeprägt, man kann es als sehr mild einstufen. Das lasche Aroma lässt sich enfach zusammenfassen: getreidig. Dieser Geschmack hält allerdings ungewöhnlich lange an, so dass der Nachgeschmack als + gewertet werden kann.

Biertest vom 16.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,11,11,12,11 - 10,95


SEBU meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lapin Kulta lager beer has an exceptionally fresh taste derived from carefully chosen barley malt, selected hops and the brewery's own special strain of yeast. Brewed with water from thousands of clear mountain streams in Northern Lapland, it has an unforgettable balanced flavour complemented by a smooth, clean finish.

Biertest vom 20.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,3,3,6,6 - 5,85


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mild. Die Ascorbinsäure kommt durch und bringt es in die Nähe von Alster, Radler & Co. Riecht wie Becks. Schmeckt mitunter nach Limette. Daher sehr frisch. Es handelt sich um ein vorzüglich erfrischendes Partybier, dass neumodischen Mixereien um längen voraus ist.

Als Vollbier kann es jedoch weniger überzeugen.

Biertest vom 23.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,7,9,8 - 8,00


StixX meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, es war Expo in Hannover und ich war bei den Finnen zum Empfang. Und die hatten nix besseres! Zumindest am Anfang. Irgendwann kam dann einer mit finnischem Vodka... Ich hab aber ein paar Flaschen davon mitgenommen und ein paar Tage später nochmal getrunken. Sooo schlecht war es dann auch wieder nicht. Und die Kopfschmerzen nach dem ersten Mal würde ich nicht nur darauf zurückführen.

Biertest vom 20.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,6,9,9 - 8,25


Klassensprecher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab dieses Bier im 100-Bier-Haus in Berlin getrunken und muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht war. Die Herbe lag angenehm im Gaumen und versprühte ein Wohlwollen meiner Sinne. Die 3,50 haben sich auf jeden Fall gelohnt!

Biertest vom 27.11.2003 Noten: 7,6,7,5,9,9 - 7,45


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein "läppisches" Pilz aber auch keine geschmackliche Offenbarung. Mustergültiges Aussehen - frisch-würziger Geruch - unauffälliger Geschmack ohne Höhen und Tiefen - anfangs herber, dann rasch abbauender Nachgeschmack.

Biertest vom 17.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,8,9,10,9 - 8,95


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 31.August 2002
Säuerlicher, umfassender, hopfig-herber Geruch * Pilsig-spröder, ausladend, ja, barocker Geschmack mit hoher Intensität * Stimmig-harmonischer, schmackhafter Abgang mit der richtigen Balance aus streng-erfrischender Herbe und süffig-milder Malzigkeit * Die Hartwall AB ist eine der wenigen Brauereien, die ihr Wasser noch aus einem Fluss entnimmt. Ausserdem mengen sie ihrem Lager-Bier Askorbinsäure bei, so sind sie halt, diese Lappen. Man schmeckts aber nicht heraus, also vergess ich den Blick aufs Etikett ganz schnell und suche lieber nach weiteren negativen Eigenschaften. Das Dumme ist nur, ich kann Keine finden. Diese Reinheitsgebot-Widersetzung stellt so manches traditionelle Pils in den finnischen Schatten und bringt Bier-Puristen ganz schön ins Wanken. So sind sie halt, diese Lappen...

Biertest vom 1.9.2002 Noten: 9,11,13,12,6,12 - 11,40




Lapin Kulta

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,53 (8,22)
Aroma 8,83 (7,33)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,00 (5,77)
Aussehen der Flasche 9,63 (8,22)
Subj. Gesamteindruck 8,96 (7,11)
Total 8,91 (7,20)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de