Landskron Pilsner

 
Brauerei Landskron Brauerei Landskron Pilsner Bierbilder einsenden
BrauortGörlitz Note
RegionSachsen
10,70

(46 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Landskron Pilsner schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf Grund der fast durchgängig hohen Noten meiner Vortester war ich sehr gespannt auf dieses Bier, das allerdings nun ein anderes, überwiegend in blau gehaltenes Etikett hat, welches ein bisschen billig wirkt, obwohl das Wort "Premium" auch drauf abgedruckt ist. Das Rückenetikett hat es von der Aufschrift her in sich: "Mit viel Liebe und Zeit" soll der echte Genuss entstehen - nun ja.

Geschmacklich ist das Landskron eher den milden Pilsbieren zuzuordnen. Der Hopfen versteckt sich für meinen Geschmack etwas zu sehr hinter den Malzaromen, welche dafür sorgen, dass das Bier recht süffig und relativ angenehm zu trinken ist. Gewiss nicht schlecht, aber die hohen Noten meiner Vortester (und auch die des DLG, die dieses Bier laut Etikett regelmäßig prämiert) kann ich dennoch nicht ganz verteilen. Exportbier-Trinker, die gelegentlich mal zu einem Pils greifen, dürfen meiner Wertung aber gerne einen oder zwei Punkte hinzurechnen.

Biertest vom 4.2.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,10,8,9 - 9,50


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: „Normalfarben“; süßlich aromatischer Duft; eine durchaus stabile und ansehnliche Krone.
Hopfenbittrer Antrunk, der mich zuerst überrascht das Gesicht verziehen lässt. Das Landskron Pilsner wird aber im weiteren Verlauf milder, so dass die Bezeichnung feinherb gerechtfertigt ist. Sehr lecker macht dieses Pilsner die feine Würze. Insgesamt ist das Landskron Pilsner ein gut austariertes Bier. Es verdient das Prädikat süffig. Kein Wunder, dass es – wie das Etikett hinausposaunt – jährlich DLG-prämiert wird mit dem Preis der Besten.

Biertest vom 21.4.2006, Gebinde: Fass Noten: 10,10,13,12,6,12 - 11,35

Das Pilsner gab es als Jubiläumspils bei Kaufland zum 20jährigen Bestehen in den Neuen Bundesländern. Vermutlich handelt es sich um das Pils von Landskron in neuen Flaschen. Oder doch nicht?
Aussehen: Goldfarben, schön Schaumkrone beim Einschenken, leicht malziger, wenig intensiver Duft.

Milder, malziger Antrunk mit einer Spur Hopfen. Es wird dann hopfenfrischer, mit medizinalen Hopfennoten, ergänzt um Apfelsaft. Unterschwellig adstringierend-harzig, aber nur verhalten. Leicht seifiger Abgang, der erst im Nachhall herb wird. Bleibt dabei aber auch süßlich.
Fazit: Geschmacklich ziemlich langweilig. Wenn ich meinen Test des Landskron Normalo-Pilsner anschaue, dann fällt es mir schwer zu glauben, dass es sich um dasselbe Bier handelt.

Biertest vom 13.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,7,6,6 - 6,85


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der Braumanufaktur Görlitz, ich hoffe das bedeutet, dass sie dort die Maische noch mit grossen Löffeln umrühren ;-) Das Pils selbst ist gut süffig, überraschend fruchtig bzw. süsslich und wirkt etwas abgestanden. Der Hopfenkonter setzt sehr spät und sehr schwach ein; auch wenn ich eigentlich nicht so ein Fan ultraherber Pilsbiere bin, das hier ist selbst mir zu müde. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . und Danke an Kappldav für die Tauschflasche!

Biertest vom 6.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,8 - 8,25


deltatango meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Insgesamt gelungenes, süffiges Pils mit sehr guter Wasserqualität-ausgewogen hofenbitterer Gesamteindruck, mit Tendenz zum leicht Saurem,-im Abgang lang anhaltend.Ein wenig fehlt die Spritzigkeit/Lebendigkeit und Finesse, aber :ja, das kann man gut trinken, hier werden die Geschmacksknospen wahrlich nicht malträtiert...

Biertest vom 9.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,10,9,11 - 11,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr ordentliches & schön süffiges Pils mit gut abgestimmtem feinwürzigem Aroma.

Biertest vom 26.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,10,10 - 10,30

Frisch -Süffig - Gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Biertest vom 31.8.2010, Gebinde: Fass Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00

Das östlichste Weizen der Republik. Schön naturtrübes Hefeweizen mit bananig-hefigem Aroma und ordentlicher Süffigkeit. Könntevieleicht etwas spritziger sein - ansonsten ordentlich.

Biertest vom 31.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,9,10 - 9,80


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellgold im Glas mit passabler Schaumentwicklung, unaufdringliches, feines Malz/Hopfenaroma mit leichter Nussigkeit. Gut ausgewogener Geschmack, gelungenes Zusammenspiel der wichtigen Träger. Gut gekonterter herbhopfiger Nachschlag. Ein lecker Pils, das trotz Extrakt niemals bärbeißig oder gallig erscheint und eine wohldosierte, weiche Schiene fährt. Eine echte Entdeckung!

Biertest vom 29.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,12 - 11,85


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hohe Malzdominanz im Rundumpaket und pilsiger, ausgereifter Körper.Hopfenhinterhältig und grasig eingeschossen übernimmt die Abfahrt die Führung.Einzig in den Seitennuancen kommt leichte Aromendisharmonie durch.Ansonsten:Rundes Ding!

Biertest vom 27.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,10,10 - 10,15


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gold gelb steht es vor mir, hopfig malzig im Geruch. Verdammt... ein echt gelungendes Pilsner mit einer fein herben Note!

Biertest vom 13.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,10,12,11 - 11,15


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine Flasche sah wesentlich langweiliger aus. Das Bier ist allerdings nicht langweilig. Ordentliche Schaumkrone, schöne helle Farbe und recht süffig. Ein gutes Pils aus Görlitz.

Biertest vom 28.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,7,9 - 8,90


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das neue Design der Flasche gefällt. Das Etikett ist stimmig und ist zeitgemäß. Das Pils hat eine goldgelbe Farbe, eine kurzlebige Blume und riecht hopfig-herb! Der Antrunk ist mit einer leichten bitteren Note (gut!) und der Abgang ist vollmundig! Ein Pils, das gefällt. Fazit: Empfehlenswert! 054/04/05.

Biertest vom 20.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,12,11 - 10,90


Hollander meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein echt leckeres bier brauen sie da in sachsen,lecker malzig und es geht runter wie ol,klasse bier!

Biertest vom 15.7.2009 Noten: 12,12,15,12,13,12 - 12,50


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gold-gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone, die recht schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist malzig-süß und ganz leicht herb. In der Mitte nimmt die herbe etwas zu und es wird deutlich würziger. Der Abgang ist einigermaßen herb, recht würzig und auch ein Malzaroma ist herauszuschmecken.
Ich muss sagen, dieses Premium Pils weiß zu gefallen. Ich trink zwar am liebsten eher herbere Pilsner, aber was hier an Herbe fehlt, wird durch andere Aromen ersetzt. Ich bin mir sicher dieses leckere Bier nicht zum letzten Mal getrunken zu haben.

Biertest vom 6.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,11,11,11 - 10,80


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gut zu trinkendes Pils das eine schöne Getreidigkeit besitzt.
Auch ist hier das Preisleistungsverhältnis zu erwähnen(0,5l-0,69€).

Biertest vom 18.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurztest...
Blume: fein, länger haltend
Farbe: schön dunkelgelb
CO2: kaum vorhanden
Geruch: süßlich, erinnert mich irgendwie an Hefeweizen...?
Antrunk: etwas flau, süßlich
Mittelteil: tatsächlich feine Herbe
Abgang: deutliche Hopfennote, herber als zuvor
Nachgeschmack: herb, andauernd, stört Süffigkeit
Flasche: extrem edel, Etikett unverwechselbar, leider Alufolie - und die ist in der Erzeugung umweltschädlich, also nur 13 statt 15 Punkte
Fazit: Ein Pils zum Geniessen, erstaunlich gut (hatte vorher woanders einen Verriß gelesen und wenig erwartet). Deutlich changierender Geschmack, aber niemals unangenehm. Nichts zum Weghauen.

Biertest vom 24.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,9,9,13,12 - 11,30

Bisher waren die Lands"kronen" gar nicht so schlecht, also mal sehen, was das Premium (sonst fast immer Premium => würg!) zu bieten hat.

Im Glas golden und mit kaum sichtbaren CO2 (am Gaumen deutlich mehr zu spüren) produziert dieses Landskron eine schöne, langsam in sich zusammenfallende Blume. Gut so. Riechen tut's eher unscheinbar mild malzig mit geringem fruchtigen Nebenaroma.

Im Antrunk leicht hopfenherb, steigert sich diese sehr dominante Geschmackskomponente über den Mittelteil bis in den Sturz. Dort blüht spät ein sehr intensiver, mild bitterer Hopfen auf, welcher lange im Nachgeschmack verebbt. Ab dem Mittelteil wird der Hopfen zudem von einer netten Würze begleitet.

Fazit: Ein sauberes Pils. Das zugesetzte Hopfenextrakt lässt sich gerade mal im Sturz erahnen. Ansonsten ein nettes Pilsener ohne Sperenzchen aber mit Qualität!

=====

Nachtrag 13. April 2011:
In 2010 wurde dieses Pilsner auch als "Landskron Jubiläumspils" vermarktet. Knallrote Etiketten mit Görlitzer Skyline und dem mehrfachen, dezenten Hinweis (auch als Logo) auf "Kaufland". Die Flaschen fanden sich vereinzelt in normalen Pilsner-Kästen in ebendiesem Supermarkt. Anlass war laut Aufschrift "1990-2010 20 Jahre Kaufland in den neuen Bundesländern". Angeblich gratuliert die Brauerei dem Laden dafür - ich vermute Marketingerpressung... Ähnliches gab es nur bei dem "Netto mit dem Hund" als "1990 Jubiläums Pilsener"...

Biertest vom 7.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,11,12 - 11,70


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb steht es im Glas, dabei macht sich viel CO2 bemerkbar. Die Krone ist fein, hoch und stabil.
Der Geruch tendiert eher ins malzige. Demnach fällt auch der Antrunk so ähnlich aus. Leicht malzig-süßlich, eigentlich gar nicht pilstypisch. Erst Richtung Mitte kommt noch etwas hopfiges dazu. Nun wird es auch verhalten herb und recht ordentlich trinkbar. Zum Finale wird das Herbe nochmal einen Tick ausgeprägter, es kommt nun auch noch was getreidig-säuerliches auf, aber ebenfalls recht verhalten.
Insgesamt recht ordentliches Pils.

Vielen Dank an kappldav für dieses Bier.

Biertest vom 7.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,-,10 - 10,21


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flaschengestaltung sagt mir überhaupt nicht zu, irgendwie übertrieben. Der Schaum verschwindet schnell, Kohlensäure ist kaum zu erkennen. Der Geruch ist fast blumig, dafür aber zu stumpf. Der Antrunk ist süßlich, sofort macht sich ein volles, durchaus angenehmes Mundgefühl bemerkbar. Auffällig ist ab dem Mittelteil ein süßlich-malziger Geschmack, der bis zum Ende einen breiten Raum einnimmt. Der Hopfen ist dementsprechend zurückhaltend, voll zum tragen kommt er erst spät, dann allerdings sauber aromatisch.

Biertest vom 14.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,12,4,10 - 9,90


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßlich-Würziger-Geschmack. Keine Bitterkeit.Insgesamt ein gutes Pils das man öfters mal trinken kann.

Biertest vom 27.12.2008 Noten: 11,11,12,11,12,11 - 11,20


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon schnieke aus...Im Aroma überzeugt das Landskron Premium Pils mit einem süß-würzigem Geschmack...ein malziger Unterton ist auch zu vernehmen...Die kaum vorhandene Bitterkeit macht das Bier sehr süffig...fast einziger Kritikpunkt: Der Nachgeschmack ist nicht intensiv genug und fällt zu kurz aus...ansonsten ein sehr gutes Premium-Pils!

Biertest vom 27.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,13,11,12,12 - 11,85


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schön mit rundlaufendem Etitikett gestaltet, aber etwas zu follgestopft auf der Vorderseite. Im Glas allerdings nur Mittelmaß. Das Aroma ist schön würzig (wie versprochen)mit einer malzigen Grundstimmung. Der Geschmack bleibt im Abgang bestehn und es mischt sich eine leichte Herbe darunter, allerdings ist der Nachgeschmack zu kurz.
Ein nettes Pils, kann man durch aus weiter empfehlen.
Meinen Dank an den Kristallkönig für dieses Bier.

Biertest vom 27.12.2008 Noten: 9,11,11,10,11,10 - 10,25


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an den Kristallkönig. Eigentlich ist auf der Flasche ja noch ein "Premium" vor das Pilsener gequetscht, aber ich will es mal hierbei belassen. Geschmacklich hat das Landskorn was würzig-herbes und einen Nachgeschmack mit ähnlichem Charakter, der sich jedoch als sehr kurzlebig entpuppt. Im insgesamt mehr als trinkbar.

Biertest vom 27.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,12,10 - 10,15


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Meine" Flasche sieht auch ganz anders aus; mit kleinem Understatement-Etikett in dunkelblau, durchaus gelungen.
Das Bier selbst finde ich ziemlich mau: Helle Farbe mit wenig, grobporigen Bauschaum. In der Nase etwas grasig. Im Antrunk dann dünn und metallisch, kaum Hopfen wahrzunehmen. Eine muffige Note geht über in einen eher würzigen Abgang. Völlig untypisches Pils und als Bier überhaupt sehr unausgewogen. Angesichts der ganzen guten Testernoten erfolgt demnächst mal eine B-Probe. Den Slogan "Immer ein Genuss" kann ich nicht bestätigen!

Biertest vom 29.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,5,10,7 - 6,80


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht bei mir gottseidank nicht so aus, wie auf dem eingeschickten Bild, nämlich ohne das "Sommerzische"-Etikett. Die Flasche mit dem "normalen" Etikett sieht deutlich wertiger und edler aus, wozu die "Goldhaube" mit eingeprägtem Landskron-"L" beiträgt. Das eingeschenkte Bier hat eine schöne hellblonde Farbe, die Krone ist weiß und von mittlerer Beständigkeit. Im Antrunk Malz und Hopfen, mehr Malz als man von anderen Pilsenern gewohnt ist. Mittendrin kann man einen Hauch Süße entdecken, im Nachklang eher Hopfen. Alles in allem ein gutes Pils, das ich auf ner Party oder sonstwo nicht stehenlassen würde.

Biertest vom 16.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,12,10 - 10,10


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1948
ersma: "premium" und dlg-prämiert - das kann ja heiter werden...
kräftig pilsfarben mit viel mittelfeinem schaum, der recht stabil ist.
der geruch ist süßlich, leicht blumig. etwas herbe dahinter.
der antrunk ist hopfig, leicht herb und hat malzig-blumige beiklänge. zur mitte nimmt die herbe zu, ohne aber zu bitter zu werden. der abgang ist würzig, hopfig mit malzigen aromen. ganz spät nimmt die süße weiter zu.
die flasche ist von der gestaltung so lala. meine flasche hat noch eine treuepunkt-aktion aufgedruckt und ein entsprechendes knibbelbild im kronkorken.
fazit: nanu? ein dlg-prämiertes premium, das schmeckt? man lernt nie aus, aber ausnahmen bestätigen ja die regel. fragt sich nur, warum die braueei solche abwertenden kriterien nennen muss. probierenswert.

Biertest vom 16.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,11,9,11 - 10,85


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch ist leict malzig. Erinnert mich eher an ein leichtes Lager. Beim Antrunk fällt die große Menge an Kohlensäre auf. Der Geschmack ist sehr mild, hart an der Grenze zur Wässrigkeit. Das Hopfenaroma entwickwlt sich erst beim Abgang und beim Nachgeschmack. Ein recht gewöhnliches Bier, das mich nicht umhaut.

Biertest vom 10.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,8,8,12,8 - 8,50


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekauft bei bierzwerg.de! Mein drittes Bier aus Sachsen. Macht von Aussen schon mal ne gute Figur. „Würziges feines Premium-Pilsener“ steht drauf. Mal schaun ob das auch drin is. Im Glas absolut Pilstypisch. Goldgelbe Farbe, schöne fein-mittelporige, große und standhafte Krone, sehr viel CO2, das empor steigt. Geruchlich in der Tat sehr würzig, leicht hopfig. Der Antrunk fällt ebenfalls sehr würzig und leicht malzig aus. Der Hopfen kommt prima im Nachgeschmack durch. Wirkt sehr gut ausgewogen. Könnte lediglich nen Tick süffiger sein…

Biertest vom 29.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,11,12,11 - 11,15


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bedeckt aufliegender Malzstrich im Antrunk. Schlanker Körper - frisch. Mittel bringt einen gehörigen dabei aber kultivierten Hopfen hervor. Fällt aromatisch - betont bitter ins trockene Finish. Das Bier zeigt klassische - und mittlerweile selten gewordene - Pilsqualitäten.

Biertest vom 29.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,12,12 - 11,75


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe das Landskron von trinkgut mitgenommen, es war im Angebot, es gab ein Glas dazu und es hatte hier gute Kritiken.

Es ist tatsächlich superlecker. Eine schöne gelbe Farbe und die Blume steht schön darüber. Das weiche Brauwasser beschert einem einen milden Antrunk, doch ab dem Mittelteil kommt eine hopfige Würze dazu, die lange vorhanden bleibt.
Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut schmeckt.

Biertest vom 23.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,14,13,13 - 12,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sattes gelb, feine Krone, so liegt dieses Pils im Glas, sieht gut aus, riecht auch so. Breit, hopfig, mit leicht grasig-nordischem Einschlag, dazu gut vollmundig im Mund: Dicht,kräftiger Körper, kernig-fast fränkischer Abgang mit Getreideanklängen. Dann aromatisch hopfig,schön lang. Ausgeglichen, gute Hopfenaromen, lecker, gutes Pils, wirklich, ein gutes Pils.

Biertest vom 2.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,12,10,11 - 10,85


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Landskron Pils beim Trinkgut entdeckt und sehr begeistert. So sollte ein Pils schmecken. Weicher, vollmundiger Antrunk, hefiger getreidiger Mittelteil und süßlicher, fast an Export erinnernder Abgang. Gold-DLG Preis zu Recht verdient. Hut ab. Mehr davon.

Biertest vom 13.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,12,11,13 - 12,05


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ordentliches aber recht mildes Pils. Bei einer Blindverkostung hätte ich auf ein Helles getippt. Malziger Geschmack, angenehmer Aromahopfeneinschlag.

Biertest vom 11.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,3,9 - 9,15


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Landskronbrauerei in Görlitz nennt sich vielleicht nicht ganz zu Unrecht "eine der schönsten Brauereien Deutschlands". Ebenso schön ist die Flasche des "Pilsners" anzuschauen: Schlankes blaues Bauchetikett, goldene Alufassung am Flaschenhals - wirkt wertig. Das Bier riecht würzig-harzig und bildet eine dichte und stabile Krone aus, die Farbe des Gerstensaftes ist malzgolden und kräftig.
Geschmack: Mild im Antrunk, das Brauwasser scheint weich zu sein. Bald entfaltet sich eine dezente Hopfenbittere, die besonders im Nachgeschmack sehr anregend wirkt und sich genüsslich im Mundraum breit macht.
Fazit: Äußerlich edel designet, "innerlich" auch edel: Die Hopfenbittere ist wohl dosiert und schon fast vornehm zu nennen. Landskron ist durch seinen milden Antrunk sehr süffig und belohnt durch den feinherben Nachtrunk.
Kurz: Klasse Pils, bei dem die Hopfenbalance absolut gelungen ist!

Biertest vom 19.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,14,13,12 - 12,20


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

zunächst einmal vielen, lieben dank an derkaro für die zweite zusendung von herrlichen bieren aus neu-fünf-land.

dass es noch biere mit aluummantelung am kronkorken git, ist schon ne besonderheit. die flasche wirkt sehr wertig fast wie ne flasche sekt.
das bier schmeckt ziemlich herb, aber nicht unangenehm. im nachtrunk stellt sich die süffigkeit ein und der nachgeschmack ist hervorragend.
ein gutes pils aus schlesien (jaja, es gibt noch schlesien in deutschland), das man mal probieren sollte.

Biertest vom 13.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,13,14,12 - 11,80


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pils fällt für ein Pils süffig aus, ist feinmalzig und im Abgang würzig. Hopfenaroma macht man nicht wirklich aus. Wie ein Helles!

Biertest vom 25.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


Augustiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich notiere: Wirklich gutes Bier aus der östlichsten Brauerei Deutschlands. Wie auf der Flasche beschrieben ist es würzig-mild und im Nachgeschmack feinherb bis Herb, aber nicht unangenehm bitter.
Fazit: Wirklich leckeres Bier

Biertest vom 28.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,11,13 - 12,55


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unspektakuläres, aber gutes Pils. Recht feiner Schaum, ordentliche Pilsfarbe. Gesunde Herbe, ohne zartere Gemüter zu verstoßen; durchaus aber vollmundig und insbesondere sehr ausgewogen im Geschmack. Ein Bier, das sich problemlos für den alltäglichen Genuss anbietet.

Biertest vom 2.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,11,10 - 10,20


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Landskron-Flaschen gefallen mir irgendwie nicht so richtig. Die sehen irgendwie althergebracht aus. Aber egal. Im Glas macht dieses Pils eine gute Figur, feine Schaumentwicklung, leider bleibt dieser nicht so lange stehen. Das Aroma ist auffallend fruchtig-süß, der Geschmack ähnlich, allerdings mit einer bitteren Note, die sich schwer zuordnen lässt. Insgesamt aber ein ziemlich gutes Pils.

Biertest vom 26.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,9,8,9 - 9,15


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Seit längerer Zeit mein Lieblingsbier für den alltäglichen Gebrauch. Frische, Würze, Aussehen von Flasche und Inhalt ist einfach tadellos, in dieser Preislage einfach Spitzenklasse und unschlagbar. Das Bier aus der "östlichsten Brauerei Deutschlands" ist einfach super. Auch die Internetseite macht Spaß - und Durst - auf dieses Pilsner.

Biertest vom 27.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,10,15,12 - 11,60


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine Flasche hat 4,8% und ein tolles Design (oben gold unten Hertha BSC mit rot und gold).Der Schaum war fürn Pils leider etwas dünn. Ansonsten sehr mild und fein gehopft! Lustige Internetseite mit einen dem Pfeil folgenden Bierdeckel!

Biertest vom 9.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,11,11,13,11 - 10,80

Nach einer langen Wanderung im ElbsandsteinGebirge sitze ich nun vor meinen frisch gezapften Landscron, mit toller Blume und erinnere mich an die weisen Worte meines Langjährigen Biertrink Kumpels Mario. Der sagte ein Bier schmeckt immer da am besten wo es her kommt, zb. Lübs in Mc Pom und Landscron in Sachsen, Recht hatta der Mario, recht hatta!

Biertest vom 30.11.2006, Gebinde: Fass Noten: 13,12,12,12,-,12 - 12,10


spochtler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum ersten Mal trank ich das Landskronen Pils, als ich dieses Jahr auf Jahrgangstufenfahrt in Görlitz war.Jedoch wurden wir gleich am ersten Abend von der Brauerei enttäuscht, da das Brauereistübchen nicht geöffnet hatte. So haben wir uns dann gleich am ersten Abend einige Fässer gekauft. Unser Ärger über das geschloßene Bierstübchen war jedoch direkt nach Fassanstich vergessen,da dieses Bier vor Allem in Punto Süffigkeit und Geschmack punkten konnte. Alle (ca 40 Leute) waren sich einig dass diese Pils alle Anforderungen an ein gutes Pils sehrwohl erfüllt und trotzt Vorurteile wirklick gut schmeckt. So haben wir uns in der gesamten Zeit dort sehr auf das Landskron Pils festgelegt und auch dementsprechend einiges an Bier mit nach Hause genommen.
Unsere Begeisterung für dieses Bier wurde schließlich noch durch eine Führung durch die Brauerei, welche nahe der Jugendherberge gelegen ist, gekrönt.
Der Antrunk ist meiner Meinung nach relativ süßlich,was jedoch durch den etwas herben Geschmack im Mund gut ausgeglichen wird. Im Abgang entfaltet dieses Pils eine noch herbere Note,die den Geschmack abrunden. Diese angenehme Herbe bleibt im Nachgeschmack noch lange erhalten. Gesamtfazi: Gutes Bier, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde!

Biertest vom 30.11.2006 Noten: 13,14,14,12,10,12 - 12,60


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, am Auffälligsten ist das güldenen Silberpapier mit fein eingeprägtem Landskronrelieff. Das 360° Etikett ist ansonsten in dunklem blau gehalten. Weiße und goldene Schrift mit rotem Premium-Zusatz. Interessantes auf der Rückseite der Flasche, das offene Gährverfahren wird als Geheimrezept hervorgehoben; wer mal in einer Brauerei war die dieses Verfahren anwendet wird anders denken. Geruch: getreidig würzig, schwach süßlich. Volle goldene Bierfarbe, glasklar. Nur sehr vereinzelt steigt mal eine Kohlensäureperle empor. Der Schaum steht für ein tolles Bier entsprechend haltbar und steif, feinporig und cremig sowieso, über solchem. Der Antrunk schmeckt sehr schön getreidig und würzig, schwach malzsüßlich, einfach toll. Im Mittelteil sehr würzig und getreidig, feine Süße, toll abgestimmt. Der Abgang setzt sich nahtlos fort und haut mit einer kräftigen, dennoch feinen Herbe voll in meine Geschmacksnerven. Sehr feine Malzsüße, sehr harmonisch mit dem Hopfen abgestimmt, so kommt auch der Nachhall daher, der sogar noch ganz schwache Röstaromen mit sich bringt sowie Getreideraomen. Verdienter Premiumzusatz für ein tolles Bier. Du, unbedingt testen.

Biertest vom 12.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,11,13,12,12 - 12,20


Kafeetrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe davon schlimme Bauchschmerzen bekommen - am Besten mit Tabletten runterspülen.

Biertest vom 17.9.2006 Noten: 9,6,3,0,9,6 - 5,10


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Landskron Pilsner ist sehr ausgewogen im Geschmack. Das Etikett verspricht nix falsches, wenn es sagt, daß man ein "würzig-feines Premium Pilsner" erwarten kann. Schön hopfig und lecker. Der Nachgeschmack ist fein malzig und bleibt noch lange erhalten. Auch die Farbe überzeug, ordentliche Blume ebenfalls. Geruch ist auch ausgesprochen lecker "bierig". Ein ordentliches Bier aus Schlesien, was da zusammengebraut wurde. Lustig ist der Satz "Wir brauen nach dem offenen Gärverfahren, obwohl Geheimrezept viel besser klingt". Ja dort hat man humor... :) Gelungenes Bier, was man wirklich mal getrunken haben sollte! Großartig!!! Minuspunkte bekommt nur die Flasche, weil diese dämliche Goldfolie um den Flaschenhals nun überhaupt nicht mein Ding ist.

Biertest vom 19.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,10,9,13 - 11,80


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist sicherlich kein schlechtes. Es hält, was das Etiektt verspricht. Eine schöne Balance zwischen würzig und fein. Und ein angenehmes Pilsaroma ...

PS: Meine Flasche wesit 4,8% Alkohologehalt aus.

Biertest vom 7.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,10,12 - 11,80


BaronLandskron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist einfach wunderbar, das Aussehen alleine, man muss es getrunken haben.
Geschmacklich sehr ansprechend, ist es das beste Pilsner was ich je getrunken hab bis jetzt.
Sehr würzig, ein extrem guter Abgang, man kann es den ganzen abend lang trinken!

Biertest vom 25.10.2003 Noten: 9,15,15,15,13,14 - 13,90


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schönes BIER aus meiner Heimat :o)

Biertest vom 14.1.2002 Noten: 12,10,12,13,11,12 - 11,80


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unbedingt Probieren.www.landskron.de

Biertest vom 21.11.2001 Noten: 13,10,15,8,10,10 - 10,75




Landskron Pilsner

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,58
Aroma 10,72
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,52
Aussehen der Flasche 10,44
Subj. Gesamteindruck 10,74
Total 10,70




www.biertest-online.de