Lübzer Export

 
Brauerei Mecklenburgische Brauerei Lübz GmbH Lübzer Export Bierbilder einsenden
BrauortLübz Note
RegionMecklenburg-Vorpommern
9,87

(28 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Lübzer Export schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,10,11,13,8,11 - 10,80


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,11,11,9,7,10 - 9,90


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,8,6,6,7,7 - 6,85


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,11,12,11,9,11 - 10,75





Online-Tests

st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weiss nicht aus was für Gläsern einige meiner Vortester trinken? Vielleicht hat sich die Rezeptur auch zum Positiven verändert, aber bei mir steht die Bierkrone und hält auch im Vergleich zu anderen Bieren recht lange.
Auch sonst schmeckt mir dieses Export!
Anfangs zeigt sich ein Malz das recht grasig-fruchtig daherkommt, dann im mittleren Teil zieht der Geschmack fulminant nach oben, herrlich ausgewogen mit einem mildem Aromahopfen.
Zum Schluss kommt noch eine frische norddeutsche Prise auf, die unterstützt wird durch dieses besonders feine Wasser. Manch Pils würde wohl gerne so schmecken.
Schade, habe kein weiteres Lübzer zur Hand.

Biertest vom 24.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,12,12 - 12,00

Weiss nicht aus was für Gläsern einige meiner Vortester trinken? Vielleicht hat sich die Rezeptur auch zum Positiven verändert, aber bei mir steht die Bierkrone und hält auch im Vergleich zu anderen Bieren recht lange.
Auch sonst schmeckt mir dieses Export!
Anfangs zeigt sich ein Malz das recht grasig-fruchtig daherkommt, dann im mittleren Teil zieht der Geschmack fulminant nach oben, herrlich ausgewogen mit einem mildem Aromahopfen.
Zum Schluss kommt noch eine frische norddeutsche Prise auf, die unterstützt wird durch dieses besonders feine Wasser. Manch Pils würde wohl gerne so schmecken.
Schade, habe kein weiteres Lübzer zur Hand.

Biertest vom 24.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,12,12 - 12,00

Weiss nicht aus was für Gläsern einige meiner Vortester trinken? Vielleicht hat sich die Rezeptur auch zum Positiven verändert, aber bei mir steht die Bierkrone und hält auch im Vergleich zu anderen Bieren recht lange.
Auch sonst schmeckt mir dieses Export!
Anfangs zeigt sich ein Malz das recht grasig-fruchtig daherkommt, dann im mittleren Teil zieht der Geschmack fulminant nach oben, herrlich ausgewogen mit einem mildem Aromahopfen.
Zum Schluss kommt noch eine frische norddeutsche Prise auf, die unterstützt wird durch dieses besonders feine Wasser. Manch Pils würde wohl gerne so schmecken.
Schade, habe kein weiteres Lübzer zur Hand.

Biertest vom 24.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,12,12 - 12,00


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenhm malziger Export Geruch mit einer leichten Hopfennote. Die fruchtige Note im Antrunk passt irgendwie nicht zu einem Export. Irgendwie fehlt da das Malz. Im Nachgeschmack leicht wässrig. Kein berauschendes Bier, dem der Exportcharakter fehlt.

Biertest vom 7.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,7,7,8 - 8,00


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht das Lübzer Export ganz ordentlich aus, obwohl sich die Schaumkrone schnell verabschiedet. Geschmacklich eher durchschnittlich aber süffig. Im Nachgeschmack leicht wässerig. Ein gutes Exportbier aber kein "Bier der Spitzenklasse" wie es das Flaschenetikett verspricht. Ein unauffälliges Bier!

Biertest vom 23.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,11,10 - 9,75


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume steht gut, und auch Blubberbläschen sind vorhanden. Der erste Schluck ist kräftig, weich-geschmeidig. Wenn das Bier im Durchgang und Abgang genauso schmecken würde, wäre es total lecker. Leider ist das nicht der Fall. Sofort nach dem Antrunk läßt das Kräftige nach. Schade!!! Zum Glück bleibt noch etwas Aroma übrig.
Im allgemein ein gutes Durchschnittsbier.

Biertest vom 8.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,9,11 - 10,40


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, ich weiß nicht, was aus diesem Bier geworden ist. War mal mein Standardbier. Schmeckte vor Jahren viel besser, kräftiger, vollmundiger, toll malzig. All das ist weg. Wirkt kastriert, massenkonform gebügelt. Austauschbar! Es war mal viel besser. Einhelliger Tenor in der Runde. Heute würde ich davon keinen Kasten mehr kaufen.

Biertest vom 7.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,11,9 - 8,80


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

der geruch verspricht mehr als das getränk hält, die hopfigkeit verbraucht ihre kraft fast komplett für den geruchstest, das bier wirkt neutral, ist kurz vorm abdriften in die wässrigkeit. als hätten die brauer (welche ein bier wie das URKRAFT hinbekommen) angst vom mainstream abzuweichen. schade eigentlich...

Biertest vom 21.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,12,7,10,9 - 9,05


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lübzer Export... Premium.
Die mittelporige Schaumkrone hält sich standhaft über diesem signalgelben Export.
Im Antrunk getreidig, malzig. Im Mittelteil ausgeprägt malzig. Im Abgang malzig, dabei dezent gehopft. Süffig.

Biertest vom 27.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,9,10 - 10,75


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Lübzer kommt in der 0,5l-Braunglas-Longneck zu mir. Etiketten mit weißem Hintergrund finde ich ja meist nicht so prikelnd, hier sorgt aber die grün-rot-silbermetallicfarbene Umrandung für eine gewisse Auflockerung. Aufgelockert läßt sich auch das Lübzer Export verkosten: Gut trinkbares, nicht zu süßliches Export (gleichwohl natürlich nicht so herb wie manches Pils), schön im Ansehen nach dem Einschenken, mit der typischen Schwäche von Exportbieren bezüglich der langfristigen Standfestigkeit des Schaums. Ein Bier für alle Tage ohne Highlightcharakter.

Biertest vom 15.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Wiking für dieses Bier.
farbe ist hell gelb.Aroma ist süss und malzig.Geschmack ist sauer,wässerig.Nachgeschmackist ok.

Biertest vom 6.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,9,10 - 10,00


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Frabe des Lübzer Export ist eher pilsartig-hell. Im Geschmack malzig-herbe Nuancen. Körper ohne klare Konturen. Alles in Allem ein wenig aussagekräftiges Export. Wenn Export - dann Ruhrgebiet.

Biertest vom 27.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,5,6,8,6 - 5,95


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Lübzer-Flaschen sehen wirklich gut aus, da kann man nichts sagen. Im Glas bildet sich ein feiner, perlender Schaum, der auch sehr lange stehen bleibt. Das Aroma - frisch, hopfig, durchaus angenehm. Der Geschmack ist es dann eigentlich auch, allerdings schmeckt mir das Bier für ein Export zu sehr nach einem Pils und zu wenig würzig. Ich hatte von daher einfach andere Erwartungen an dieses Bier. Kann man aber trinken!

Biertest vom 22.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,5,9,7 - 7,45


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Norddeutsche an sich meint vielleicht, wenn er sein traditionell recht herbes Pils etwas milder einbraut, bekommt er ein Export. Das lässt sich zumindest anhand des Lübzer Exports vermuten, das ich in einem Blindtest sicher als Pils eingestuft hätte. Das fängt schon mit der hellgoldenen Pils-Farbe an, geht über den hopfigen Geruch weiter in den milden Antrunk, der im Abgang in Form einer ausgeprägten Herbe Substanz gewinnt. Die Etiketten verwenden zwar ausschließlich traditionelle Elemente, werden hier aber zu einem überlegt gestalteten, harmonisch anmutenden Ganzen zusammengeführt. Objektiv betrachtet ein süffiges und gefälliges Bier, wenn auch nicht ganz den Erwartungen entsprechend.

Biertest vom 26.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,10,12,10 - 10,15


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

OK, also erstmal: Das ist KEIN Leuchtturm auf dem Etikett, sondern laut Gemeinde-Website der Lübzer Amtsturm, der seit 1925 von der Brauerei als Wappen genutzt wird. Leuchttürme gibt's nur in der Werbung...
Flasche: Hübsches rot/grün/weiß/goldenes Etikett. Ansehnlich.
Farbe: Etwas dunkleres Gold.
Blume: Wie immer bei Lübzer recht schnell weg.
CO2: Ebenfalls wie immer bei Lübzer, gut sichtbar und spürbar.
Geschmack: Hab ich's zu stark gekühlt? Für mich gibt's da eine dominante, angenehme Süße mit langsam aufkommenden Hopfenspuren im Mittelteil und Abgang. Etwas dünner, daher sehr erfrischend. Nachgeschmack kurz und minimal herb.
Süffigkeit: Hoch.
Fazit: Sehr gutes Gebrauchsbier. Sollte nicht mit überhöhten Ansprüchen getrunken werden, da schlicht, in seiner Schlichtheit aber OK. Stellt sich in meiner Lübzer-Skala weiter hinten an, aber nur weil andere Sorten besser sind...

Biertest vom 2.7.2006 Noten: 5,9,12,9,11,10 - 9,55


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht schon edel und nett aus das Etikett. Altdeutsche Schrift, ein goldener Leuchtturm (rot umrandet, muss ja auffallen!) umgeben von goldenem Getreide. Grüne und rote Schrift mit Goldrand. Sieht sehr edel aus. Geruch: diffus, leicht würzig. Deutlich sichtbare, feinperlig und schnell aufsteigende Kohlensäure. Die Farbe des Exports ist typisch pilsartig, nettes gelb. Die Schaumkrone hält sich leicht überdurchschnittlich lange und ist doch eher grobporig, entsprechend leidet leicht die Cremigkeit darunter. Die Steife des Schaums ist OK. Das Lübzer Export präsentiert sich im Antrunk sehr mild und fast schon wässrig. Gleichbleibend aromaschwach flachmalzig im Mittelteil, der Abgang wird dann leicht hopfig. Leichte Süße. Schwacher, fast gar nicht vorhandener Nachhall. Helles Malz dominiert schwach den ganzen Aromacocktail, der sehr mild und bekömmlich abgestimmt ist. Fast wie "Eisbier". Muss mal das Eisbier derselben Brauerei testen, das ist dann wohl wie Gefriertruhenwasser... Egal, gut trinkbar, bekömmlich.

Biertest vom 21.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,9,12,8 - 8,45


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche (0,5 l Longneck) und Etikett (weiß mit rot-grünem Rand, schön geschwungen) sehen gut aus. Das Bier ist recht hell, der Schaum zunächst schön cremig aber nicht lange haltbar. Geschmack malzig mit einer leichten Süsse, Hopfen dezent spürbar. Insgesamt recht unauffällig, aber gut trinkbar.

Biertest vom 13.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,11,9 - 9,10


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 586
ersma: ha, ma wieder ein "premium". diesmal als export getarnt.
mittelgüldene farbe, schaum kommt gut und geht recht schnell.
geruch ist exportig, also die typische mischung aus hopfiger herbe und malziger süße.
antrunk ist eher untypisch, recht langsam und behäbig kommt hopfen als erster aus dem loch. die mitte ist hopfig und zugleich sehr malzig. lecker. den abgang bestimmt zunehmend die herbe, aber sehr dicht gefolgt vom malz. ein ungewöhnliches export, das aber durchaus zu überzeugen weiß.
die flasche kommt lübzer-typisch daher, nadelstreifen in quer, viel kleingedrucktes, wappen, etc. nicht schlecht, aber auch nicht überragend.
fazit: ein export, das durch ungewöhnlichen geschmack überzeugt.

Biertest vom 24.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,10,9,10 - 10,00


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmmm, nix sonderlich herausragendes dieses Export.. hat die typischen Stilelemente am Start...mehr kann ich jetzt wirklich nicht dazu sagen, eben ein unauffälliges Export aus dem Norden!

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,6,7,7,6 - 6,95


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Mittel gold gelb, OK. Aroma: Nicht so ganz intensiv, geht so.. Bischen malzig, sonnst nicht so toll. Geschmack:Ja, doch, so kennt man den Export. Eigentlich ganz solides Bierchen. Nachgeschmack: Da stört micht leider bischen sowas ungewöhnliches, was fremdartiges, chemisches.. was zu diesen Bier einfach gar nicht passt!!
Fazit: Trinkbares Bier, aber nicht das beste was die Küste zum bieten hat!!!

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,9,12,10 - 9,60


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Farbe mit ausgeprägter Blume, gefällt mir. Fein würzig im Geschmack mit einem leicht herben Abgang. Kann man öfter trinken.

Biertest vom 29.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,11,12,12,11 - 11,25


Tontheke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da ich oft im Norden bin gibts nur Lübzer - Export !Dieses trinke ich jetzt auch hier in Sachsen !

Biertest vom 10.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,15,13,12,14 - 14,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz nett. Aromatisch, würzig aber nicht zu stark. Okay. Es konnten keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt werden.

Biertest vom 22.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht würzig und einigermaßen hopfig. Erinnert etwas zu sehr nach einem Pils. Trotzdem eine ordentliche Partie.

Biertest vom 18.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentliche Longneckflasche. Das Lübzer Export ist recht hellgolden im Glase und bildet eine feine und angemessen standhafte Krone aus. Der Geruch ist schön malzig und auch herbhopfig. Lübzer riecht wirklich ausgezeichnet.
Und der Geschmack hält was der Geruch verspricht:
Herbmalzig/hopfig, leicht süss (nicht zuckrig) und ein Abgang zum anbeissen (Körper!).
Das ganze ist schön würzig, frisch, vollmundig und einfach lecker süffig.
Es gibt nur wenige Exportbiere dieser Qualität. Ich würde noch das Rotkehlchen der Berliner Bürgerbräu auf eine Stufe mit dem Lübzer Export setzen.
Absolute Empfehlung!

Biertest vom 18.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,9,12 - 12,00


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Export aus Mecklenburg. schöne 0,5 L Longneckflasche mit edelem Rot verziert. Kräftiger als ein Pils. Hat eine schöne goldene Farbe im Glas und besitzt dieses typische Export-Stechen in der Nase. Bleib zeimlich lang auf der Zunge hängen.
Für mich ist Export sowieso schon immer das bessere "Pils" gewesen.
Nur das Lübzer-Pils zieh' ich ein wenig dem Lübzer-Export vor....!!!

Biertest vom 31.8.2001 Noten: 12,10,11,11,13,12 - 11,45




Lübzer Export

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,11 (8,25)
Aroma 9,69 (10,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,38 (9,75)
Aussehen der Flasche 10,26 (8,25)
Subj. Gesamteindruck 9,84 (9,75)
Total 9,87 (9,57)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de