Löwenbräu Original

 
Brauerei Löwenbräu AG Löwenbräu Original Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
9,77

(65 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt5,2% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Löwenbräu Original schreiben



Einzelbewertungen

PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnittliches Helles ohne geschmackliche Höhepunkte. Es könnte im Antrunk voller sein. Dafür ist es schön süffig - aber längst nicht mein Münchner Favorit.

Biertest vom 26.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,11,8,4,9 - 8,85


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Bier ist flüssiges Brot" - Wer diesen weisen Satz bislang noch nicht nachvollziehen konnte, sollte mal zu Löwenbräu Original greifen, denn es ist ein typischer Vertreter dieser vollmundigen, brotigen Biere, wie sie nur die Bayern hinzubekommen scheinen.

Biertest vom 16.10.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,9,9,11,10 - 9,80





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Löwenbräu Original steht relativ hell im Glas und wirft eine kurzlebige grobporige Schaumkrone.

Der Antrunk ist mittelherb und wird zur Mitte hin süßlicher.

Der Ausklang ist relativ mild aber in Ordnung.

Die Gestaltung der Etiketten könnte mal wieder ein Update vertragen!

Ansonsten ein gutes und süffiges Bier aus München.

Biertest vom 15.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,9,10 - 10,00


Hollander meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fur mich das beste was München zu bieten hat,ein Münchner hell der Oberklasse!

Biertest vom 28.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,15,15,14,13 - 13,70


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das "Lätschnbräu" geniesst in München und Umgebung bei Vielen Leuten den Ruf von Allen Bieren aller Münchner Brauerei das am wenigsten gelungene zu sein und nur von Preissn, Amis und sonstigen Auswärtigen getrunken zu werden. Mag vielleicht auch damit zusammenhängen dass es ein InBev Produkt ist.
Mit hat das "Original" jedenfalls noch nie geschmeckt und das tut es auch heute noch nicht. Wässrig, dabei igendwie süsslich chemisch, kaum würzig, brühig sozusagen. Keine Ahnung was da abläuft aber ich kenne kaum ein Bier das so lack und abgestanden schmeckt, selbst wenn es frisch eingeschenkt ist.
Kein Bier für Bayern.

Biertest vom 18.5.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,3,3,3,6,3 - 3,75


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen:
Goldgelbe Farbe, Der Schaum hält sich relativ lange.
Antrunk:
Brotige Malzaromen auch den Hopfen spürt man. Doch man merkt auch den Extrakt. (Kratzig, Grasnote fehlt).
Mittelteil:
Etwas wässerig, doch die Aromem sind deutlich spürbar.
Abgang:
Wieder der kratzige Hopfengeschmack, der die Malznoten etwas überspielt.
Fazit:
Durchschnittliches bayrisches Lager,
jedoch ohne Komplexität, dagegen recht süffig.

Biertest vom 18.4.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,10,10,9,9,9 - 9,30


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klare Definition ohne Ecken & Kanten. Hell im Glas und eine süßmalzige Perligkeit wirbelt leichthopfig die Zunge hinab.In den Obertönen verschmitzter Alkoholansatz umgänig mit Brotnoten verknüpft. Wegpetzbier der astreinen Sorte. Das Etikett scheint die Geister zu scheiden- ich steh drauf und das feine Blau passt doch vorzüglich zum ebengleichen Geschmack. Auf gehts meine Herren:-)

Biertest vom 6.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,11,11,11 - 11,20


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Schaum hält sich erstaunlich lange. Guter, mildwürziger Geruch. Im Durchlauf relativ unspektakulär, aber ausgewogen würzig, leicht fruchtig-lieblich. Ein grundsolides Helles.

Biertest vom 18.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,9,10 - 10,05


Steinadler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Löwenbräu erinnert mich an Klassenfahrten ins Allgäu. Dort gab es ein kleines Dorf mit einem ebenso kleinen Tante-Emma-Laden, wo es Löwenbräu in 0,5l Dosen gab, die damals 1 Mark gekostet haben.
Als ich Löwenbräu dann letztens mal wieder im Getränkemarkt gesehen habe, habe ich mir eine Flasche gekauft.
Im Glas zeigt sich das Bier in einer hellgelben Farbgebung, mit einer akzeptablem, aber nicht überzeugenden Schaumkrone.
Im Geschmack erweist es sich dann sehr mild, zu mild. Es wirkt auf Dauer ein wenig langweilig, Es schmeckt süßlich mit einem eher verhaltenem Hopfenaroma.
Damals ganz nett, kann es mich heute aber nicht mehr richtig überzeugen. Ich hatte es anders in Erinnerung. Schade.

Biertest vom 29.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,9,8 - 8,15


wuftel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin zwar aus Würzburg, aber kein Bayer. Das Bier ist eines der besten Biere das ich kenne, vor allem die Süffigkeit ist nahezu unschlagbar. Ich werde hier nicht von "Antrunk" oder ähnlichem schreiben, das empfinde ich als äußerst affektiert. Das Bier ist Spitze!

Biertest vom 31.3.2010 Noten: 14,14,15,14,13,14 - 14,10


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein Ruhmesblatt für München. Für die Farbe der Flasche bzw. der Dose müsse es eigentlich gleichzeitig Punktabzug und Zusatzpunkte geben - einmal wegen Geschmacksverirrung und einmal wegen der Beharrlichkeit, das nicht zu ändern. Seltsam halbdunkle Farbe. Das Aroma ist positiv gesprochen brotig, weniger positiv abgestanden-brackig, null Rezens, im Finish irgendwie abgestanden, auch wenn es frisch aufgemacht wird. Gleichzeitig erinnere ich mich an eins vom Fass in einem Münchener Biergarten, da hätte ich durch die Bank 5 Punkte mehr gegeben. Dosenbier ist vielleicht schlicht keine Lösung.

Biertest vom 10.1.2010, Gebinde: Dose Noten: 7,4,6,5,7,6 - 5,70


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas ganz in Ordnung. Dieser Löwe auf dem Etikett hat mich seit ich noch jung war fasziniert. Damals war Löwenbräu auch noch Sponsor von 1860 München kann mich aber mit der Zeiteinteilung auch irren.
Umhauen tut es mich zwar nicht, aber es schmeckt ganz in Ordnung. Geschmackjlich jedoch etwas zu schwach für mich. Geht noch deutlich schlechter!

Biertest vom 9.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,10,11,10 - 10,05

Ein leicht blasses gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone von mittlerer Lebensdauer.
Der Antrunk ist ganz leicht hopfig und sehr süß. Der Mittelteil bleibt süßlich und es wird eine Spur würziger. Auch der Abgang bleibt süß, doch es mischt sich auch ein Hauch hopfen-herbe hinzu.
Das Löwenbräu Original ist ein sehr mild-süßliches und ziemlich süffiges Bier. Mir ist das ganze etwas zu mild um besser abzuschneiden, aber trotzdem gefällt mir das Original von löwenbräu ganz gut.

Biertest vom 5.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,12,10 - 10,30


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Löwenbräu mit 11,8 % Stammwürze, ja dieses Bier ist eines von den Münchner Bieren, die es geschafft haben, "am Leben zu bleiben." Im Aussehen ein typisches Helles, die Blume hält sich nicht so lange. Beim Aroma kommt Freude auf, schön-ausgewogenes Verhältnis von Hopfen und Malz, die Süffigkeit wird nicht durch zu viel Malz verspielt, manch einem ist es vielleicht leicht verwässert, für mich genau richtig, um meinen Durst zu löschen. Die Zutaten stimmen auch, ich bin somit zufrieden und verteile eine durchschnittliche Punktzahl von 11.

Biertest vom 17.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,12,10,11 - 11,20


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vollgoldenes Helles aus dem Bajuwarischen mit gut aufschäumender Kronen von akzepabler Haltbarkeit. Im Antrunk auffallend süßlich, dann kommt das Malz, bevor die Süße noch einmal durchkommt und den Nachgeschmack dominiert. Die malzige Süße beschert eine gute Süffigkeit, der Antrunk ist mir eine Spur zu süß. Prädikat: (Trotzdem) Gut trinkbar

Biertest vom 28.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,12,9,10,10 - 9,85


alexniesky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Bier was je meine Kehle heruntergeflossen ist, süffig, würzig, toller Geruch und von allem genau den richtigen Anteil. Ich war sofort hin und weg! Auch die Bekömmlichkeit lässt keine Wünsche offen. Leider ist es teuer, aber dafür sein Geld allemal wert.

Biertest vom 19.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,12,15,14 - 14,15


SchneiderMG meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kenne ehrlich gesagt bessere Helle aus Bayern, wie z.B. das Augustiner. Dennoch muss ich sagen, dass es sehr gut runtergeht und auf jeden Fall Spass macht. Für Paries und Ähnliches gut geeignet, für ein Feierabendbier zum reinen Genuss gibt es aber besser Alternativen. Dennoch ein gutes Bier.

Biertest vom 21.1.2009 Noten: 2,9,12,12,11,10 - 9,70


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hässliche Flasche ansonsten im Antrunk leicht herb und malzig
dazu kommt im Abgang eine hopfige Note hinzu.
Kann man trinken(aber nur mit verschlossenen Augen).

Biertest vom 31.12.2008 Noten: 9,9,9,9,3,9 - 8,70


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche im hässlichen Baby Blau geht garnich...Da hilft das eigentlich nette Logo auch nichts...Geruch frisch-muffig...Der Antrunk ist bitter-malzig...im Abgang sehr hopfig...etwas zu wässerig...eigentlich gar nicht so schlecht...trotzdem im Regal stehen lassen!!!

Biertest vom 30.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,4,8 - 8,05


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist gewohnt hässlich. Im Glas noch okay. Der Antrunk ist herb-malzig,recht angenehm. Im Abgang kommt zum herben Malzaroma eine hopfige note hinzu.
Naja.

Biertest vom 29.12.2008 Noten: 9,9,7,9,7,9 - 8,60


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich die Flasche sah, hab ich mich als erstes gefragt, ob die Brauerei ihr Bier überhaupt verkaufen, oder doch nur die Kunden abschrecken wollen. Im Glas ist es dann doch nicht ganz so schlecht, doch überragen kann es mit seinem bitteren Aroma und dem hopfigen Nachgeschmack nicht ganz.

Biertest vom 29.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,8,3,7 - 7,15


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich jetzt ein Export, ein Pils ein Helles oder irgendwas anderes im Glas habe. Jetzt bin ich schlauer: ein Helles.

Die Farbe ist mittelgelb und erinnert an ein Pils. Die Blume sackt nach wenigen Sekunden schon in sich zu sammen und ist nach zwei, drei Schlücken komplett verschwunden. Schade, das gibt Abzug.

Im Antruk schmecke ich Malz und Hopfen heraus, leider aber auch sehr viel Wasser. Der Abgang präsentiert sich dagegen würzig. Stärker und würziger als ein Pils, milder als Export.

Das Falschen- und Etikettendesign finde ich absolut mißraten. Türkies ist auch nicht gerade eine biertypische Farbe, die langweilige NRW-Pulle muß auch nicht sein, da lobe ich mir die alten Euro 2-Flaschen.

Das Bier schmeckt ganz gut, besser als so manches Pils, aber ans Helle von Augustiger kommt es nicht heran.

Nicht schlecht, aber auch nicht hervorragend. Zum Wegsaufen geeignet, für Parties geht's auch, aber wenn's was Besonderes oder Ungewöhnliches sein soll, ist das hier zu profan.

Biertest vom 27.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,3,10 - 9,55


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Helles im Herzen von München direkt im Hauptbahnhof probiert. Steht gut im Glas, vollmundig aber mild im Geschmack. Dieses Bier ist Bayern!

Biertest vom 6.12.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,12,10,10,-,11 - 10,94


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich würde mal sagen von den Grossbrauereien gefallen mir die Flaschen von Löwenbräu am besten und da macht das Original keine Ausnahme. Geschmacklich dagegen nicht ganz so überzeugend. Seichte, größtenteils aromahopfige Komponente, keine Herbe, dabei sehr, fast zu spritzig frisch. Im Abgang wirds dann schnell noch seichter, ohne aber wässrig zu schmecken. Allerdings auch recht süffig.

Biertest vom 9.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,12,9,-,10 - 10,35


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Live-Test! Es ist ein typisch mildes Helles... fast ohne Hopfenanteil.... sehr süffig und malzig.

Biertest vom 14.10.2008 Noten: 10,8,11,8,8,8 - 8,65


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl mir die Farbe türkiusblau eigentlich nicht gefällt, ist sie auf dieser Flasche gar nicht mal so unansehnlich. Die verwendeten Farben passen auf jeden Fall gut zusammen. Das Bier im Glas ist spritzig mit cremigen Schaum. Der Geschmack ist sehr angenehm: fein würzig, mild gehopft, leicht Sämigkeit im Abgang, malzige Noten runden das Bier ab. Sehr gelungen!

Biertest vom 1.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,10,10 - 9,75


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Münchner mit Tradition! Würziger Antrunk, leicht klebrig das Bier, aber süffig, wie man es von den Münchnern gewohnt ist. Das Brauwasser ist sehr mild, das aber aussagt, dass die Kohlensäure schnell verschwindet und auch die Schaumkrone. Zum Ende entfaltet sich eine leichte herbe Note. Fazit: Alltagstaugliches Helles made in Munich!

Biertest vom 15.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,13,9,9,11 - 10,88

So mein Zweittest, dachte mir warum nicht? Versuchen wir es mal, wie es mir diesmal schmeckt :D
Das Löwenbräu riecht sehr erdig, hat eine leichtporige Schaumkrone, es ist hell-gold, schmeckt leicht säuerlich und ist stark erdig, durch und durch. Das Brauwasser ist mild und leicht sandig. Der Abgang ist viel zu bitter. Fazit: Wirklich nur durchschnittlich, kaum golden, wirklich erdig...

Biertest vom 17.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,8,9,8 - 9,00


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das LÖWENBRÄU ORIGINAL hat ein frisches, leicht hopfen-aromatisches Aroma. Von herbe kann allerdings keine Rede sein. Es ist sehr mild, ganz leicht würzig, aber mit einem guten getreidigen Hopfenaroma. Der Abgang ist sehr blass und der Nachgeschmack nicht gerade einprägsam. Alles in allem ein Bier, was sehr gut trinkbar ist. (süffig sind die Münchner Lager alle) Aber vom Aroma nicht gerade das was ich mir vorstelle. Die 5 anderen großen Brauhäuser Münchens vollbringen da besseres. Fazit: Allgemein i.O. aber im direktem Vergleich eher schwach.

Biertest vom 14.7.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,10,12,10,10,10 - 10,50


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas hinterlässt das Löwenbräu einen guten Eindruck - hellgolden und mit haltbarer Schaumkrone präsentiert es sich. Es riecht sehr angenehm und intensiv nach Hopfen und Malz. Antrunk malzig Süß. Zum Mittelteil hin wird es herber mit abnehmender Süße. Der Nachgeschmack ist hopfenbitter aber irgendwie stört da was, kaum beschreibbar. Das Bier hat meiner Meinung nach keine Mängel, jedoch kommt der wahre Genuss wegen des seltsamen Nachgeschmacks leider nicht zustande.

Insgesamt ein gutes Bier, ohne Ecken und Kanten.

Biertest vom 20.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,7,10,11 - 10,60


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat ein helles wässriges Gelb, so gut wie keine Schaumkrone.
Es hat einen leichten Pilsenergeruch und riecht leicht säuerlich.
Der Geschmack ist nur recht kurz im Mund und ein klein wenig säuerlich.
Der Nachklang ist von mittlerer Länge.
Eher ein Sommerbier, schmeckt schwächer als 5,2%; wurde leider etwas zu kalt serviert.

Biertest vom 22.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,3,6,8,5 - 5,25


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfiges Aroma. Farbe gold gelb viel Schaum mit anschließend grobporiger Blume von mittlerer Dauer. Würzig fruchtiger Antrunk aber erst nach einiger Zeit hat man auf dem hinteren Teil der Zunge ein leicht bitteres Empfinden. Im Mittelteil des Trinkens kling etwas Herbe mit. Eigentlich gut trinkbar und in keiner Phase unangenehm. Fazit: Von diesem Bier kann man auch mehr als eins trinken

Biertest vom 30.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,6,10 - 9,85


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

deutliche Malzsüße und -würze. Getreidiger Abgang, Mangel an Frische, aber ordentlich süffig

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Fass Noten: 8,8,8,8,7,8 - 7,95


M05 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

auch dieses sehr süffige Bier ist bereits hinlänglich beschrieben

Biertest vom 7.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,12,9,10,10 - 10,10


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes, süffiges Helles. Mild im geschmack. Läuft gut runter. Wer es es kräftiger und herb mag, ist hier allerdings an der falschen Adresse.

Biertest vom 2.2.2007 Noten: 12,11,13,11,9,12 - 11,70


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Löwenbräu mit dem klassischen Etikett. Mal sehen, was drin steckt.
Deutliches Hopfenaroma, steigt in die Nase. Im Mund ausgeprägt malzig mit herben Unterton. Prickelnd-säuerlicher Antrunk.
Ein schönes Helles, das zu gefallen weiß. Kann man öfter haben.

Biertest vom 5.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,11,10 - 10,20


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geschmack fehlt definitiv etwas. Das plätschert eher langweilig und uninspiriert die Kehle hinunter. Wässrig, alkoholisch, malzig - Hopfen? Kaum vernehmbar, leider. Da gibt`s Besseres!

Biertest vom 26.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,6,9,8 - 8,15


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bieder-bayrische Normaloflasche die wohl schon etwas überlebt ist. Aussehen tut's so wie ein Helles aussehen soll. Riecht malzig mild. Würzig-aber auch etwas herb schmeckt es. Ein Bier, das das Prädikat "schon gut, ja" oder "läuft toll runter" verdient. Es gibt definitiv bessere Helle und dieses hier ist halt ein Massenbier.

Biertest vom 3.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,9,9,10 - 9,65


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Löwenbräu kommt in der klassischen 0,5 Flasche mit dem bekannten blauen Etikett. Farblich goldgeld, der Schaum ist Mittelmaß, ist recht schnell wieder weg. Der Antrunk ist schön spritzig, leichte Hopfennote. Sehr süffiges Bier. Wird dann etwas süßlich, im Abgang wieder schön hopfig, echt lecker! Mein erstes Bier aus München und gleich ein Volltreffer, sehr lecker das Löwenbräu!

Biertest vom 27.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,11,9,11 - 10,80


Andrew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein 1a Helles. Da gibts fast nix zu meckern. Eine wohlschmeckende Komposition, die natürlich sehr süffig ist. Gut, der Schaum ist mickrig, aber man kann ja nicht alles haben.

Biertest vom 25.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,14,13,14,10 - 11,00


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein leicht herbes Helles, welches man schnell und in großen Mengen trinken kann. Die Schaumbildung ist ok. und lange.

Biertest vom 23.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,11,12,11 - 10,70


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na wer sagts denn, das erste Helle das mich voll überzeugt. Und wieder ist es ein Massenbier, selbst der Schaum bleibt bis zum Schluß, allerdings war der optimal gekühlte Halbe auch nach 5 Minuten weg. Wars die Hitze oder die Bierqualität, man weiß es nicht genau!? Einziger Mängel eine Winzigkeit zu süß!

Biertest vom 26.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,12,12 - 11,85


Bierschaumflocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut gekühlt, ein leckeres und erfrischendes Bier, ideal zur Brotzeit. Leicht würzig und sehr süffig. Wird leider schnell schal, muß daher schnell getrunken werden.

Biertest vom 31.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,8,8,11 - 9,95


DaveM. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin ja nicht so der Fachmann mit allerlei Fachwörtern und verbalen Profi-Beschönigungen.
Aber wenn's um die Praxis geht, dann weiß ich, ob ein Bier gut ist.
Dieses traditionelle Bier ist HEILIG! Ich liebe es und beim ersten Trinken dachte ich sofort, es wäre mein Lieblingsbier! Nun gibt es aber soviele, dass sich das immer wieder ändert.


Dieses Löwenbräu bestach mich auch durchs sprudelnde und klare Aussehen! Das perlte mir die Birne weg!

Biertest vom 18.3.2006, Gebinde: Fass Noten: 15,12,12,12,15,15 - 13,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: wieso ist dieses bier bei amis und japanern (als "lainsbruh"...) so beliebt?
kräftige goldene farbe, mittelgroßer, flüchtiger schaum.
geruch ist betont hopfig. antrunk leicht hopfig, angenehm. mitte zunehmend kräftiger, süßliche note. abgang betont süß, aber eindeutig hopfige süße, keine malzige. kippt sich weg wie nix - typisch bayerisch...
flasche: das erscheinungsbild könnte nach 800 jahren (oder so) mal modernisiert werden.
fazit: gut trinkbar.

Biertest vom 28.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,14,10,6,11 - 10,75


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Passables Helles aus München.

Allerdings keine große Geschmacksüberraschung, sondern ein durchwachsenes Standard Bier für den Geschmack der breiten Masse.

Mir ist dieses Bier jedoch insgesamt zu durchschnittlich, dann doch lieber Augustiner Lagerbier hell.

Biertest vom 27.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,11,8,9,9 - 9,35


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittlerweile so etwas wie mein Referenzbier. man kommt nicht drumherum. Löwenbräu schmeckt einfach nur gut. Flaschesieht gut aus, das Bier ist voll und lecker. Gott sei dank nicht bitter oder nach Hopfen stinkend. Ein Frauenbier? Mag sein, aber ist doch nett, wenn man mit der Frau ein Bier trinken kann! Am besten schmeckt es frisch vom Fass im "Franziskaner" in München. Wir kommen wieder!

Biertest vom 6.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,14,12,14,14 - 13,50


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschendesign sieht zwar mittlerweile nicht mehr taufrisch aus, dafür ist die Farbe ein -schönes- Erkennungszeichen des Löwenbräu Original. Das Lager riecht würzig-malzig und höchstens dezent gehopft, bildet viel sehr feine und auch stabile Krone und ist malzgolden in der Färbung.
Der Geschmack ist auf der würzigen, lieblich-malzigen Seite, das ganze wirkt angenehm und sehr süffig. Eine leicht zitronenlimoartige Note schwingt mit.
Fazit: Münchener Helles wie es ungefähr sein sollte. Das Löwenbräu Original ist grundsolide. Es ist bayersich süss, ohne zu kleben und angenhem süffig. Interessant ist die nicht weiter störende radlerähnliche Note. Passt scho'!

Biertest vom 25.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,9,10,10 - 10,10


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Noch ein Helles, welches für den Massenmarkt gebraut ist. Ein Frauenbier par Excellence! Bloß nicht zuviel Hopfen. Süffig ohne Ende, daher ein Massenbier für die Masse!

Biertest vom 1.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,8,6,9 - 9,15


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei mir im Getränkemarkt nicht erhältlich, ich habe es in Italien erstanden, wo man es anscheinend sehr schätzt.
Ein leicht süßlicher und relativ gut gehopfter Antrunk macht Lust auf mehr, was der Mittelteil leider nicht zu bieten hat, er präsentiert sich eher wässrig. Ein hopfig herber Nachgeschmack und eine insgesamt sehr süffige Note machen das aber wieder wett. Insgesamt ein feines Bierchen, das ich nie ablehnen würde!

Biertest vom 17.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,14,11,9,12 - 11,90


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auffällig türkisfarbiges Etikett auf dunkler Flasche. Medioker auffällig im Aussehen: relativ gut anschmäumend, Krone hält sich einigermaßen. Grobperlig, sieht aus der Flasche wie frisch gezapft aus (ähnlich dem Holsten Pilsener). Im Antrunk wirkt das Bier zunächst sehr frisch und süffig, was sich im Mittelteil leicht ins würzige wandelt. Der Abgang stagniert etwas; jedoch ist nach kurzer Zeit ein hopfig-herbes Aroma zu erkennen, wodurch die Süffigkeit nach einiger Zeit nachlässt.

Biertest vom 22.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,9,10,10 - 10,10


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich mal wieder einen Test veröffentlichen nach der Störung!! Zum Bier: Die Blume ist nicht besonders ausgeprägt und hält auch gar nicht lange. Das Bier ist recht frisch im Antrunk und es freut mich, dass es durchaus süffig ist. Nicht gerade das Bier der Götter, aber man sollte das Löwenbräu Original auch nicht unterschätzen. Im Grunde ein normales Helles, das man auch mal gut zwischendurch trinken kann!!

Biertest vom 7.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,11,11 - 11,30


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres Helles in meinem Testkasten. Folgendes gibt es zu berichten:

blassgoldene Farbe, wenig schäumend, kaum stehende krone. so blass wie der Eindruck ist, rischt es auch: nichtssagend-nett. Der Antrunk stimmt mich freundlicher. Leicht malzig-süss endet es in einem angenehmen Nachgeschmck, der sehr ausgewogen ist. Somit erhält auch die Kandidatenflasche Nummer zwei die Chance, den ersten Eindruck zu verändern. Auch die schafft es nicht. Ein besseres, aber eben nur ein weiteres Helles ...

Biertest vom 29.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,12,10,10,10 - 9,70


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da bin ich doch mal wieder überrascht. Das Bier überzeugt mit seiner Frische und Süffigkeit. Nach einiger Zeit wirkt das Zeug aber ein wenig abgegriffen und wässrig. Der Preis könnte da auch ein bisschen sozoaler sein. Ansonsten ist das Bier gar nicht schlecht.

Biertest vom 9.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,12,9,6,8 - 8,85


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, ein gutes Bier ist das nicht! Schmeckt bereits auf den ersten Schluck äußerst abgestanden. Entwickelt dann im Nachgeschmack eine übel-bittere Note.

Biertest vom 12.8.2004, Gebinde: Fass Noten: 8,6,8,3,-,6 - 6,05


Cholli meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wenn mein Großvater Brauereiing. bei Löwenbräu war, muß ich sagen, daß ich schon besseres getrunken habe.
Es schmeckt recht schal und ist auch für ein Münchener zu geschmacklos.
Der Nachgeschmack ist bitter und passt zum Gesamteindruck des Bieres.

Biertest vom 26.4.2004 Noten: 12,9,8,6,9,10 - 9,10


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hat einen frischen hopfen-aromatischen und eher süßlichen Duft sowie eine recht feine und standfeste Blume. Von durchgängiger Herbe kann ich nix entdecken, im Gegenteil, es ist sehr mild, leicht würzig, mit einem guten getreidigen Hopfenaroma. Der Abgang ist ein weinig blass und der Nachgeschmack nicht sehr einprägsam. Ein ganz klein wenig Bitterhopfen könnte ein Spezial schon haben. Unterm Strich aber ein ziemlich gutes Bier, wenn auch kein begeisterndes.

Biertest vom 28.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,7,9,9 - 9,55


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In der charakteristischen, hellblau gefärbten Flasche fällt dieses Bier auf. Geschmacklich ist es dazu nicht unbedingt in der Lage. Sehr dezente Aromen, immerhin aber, bei leichter Tendenz zur Lieblichkeit, recht ausgewogen zwischen Hopfen und Malz. Im Nachgeschmack eine gewisse Kratzigkeit, ferner werden Erinnerungen an manche preiswerte Biere wach. Insgesamt aber doch ganz ordentlich, für ein Massenbier sogar wirklich gelungen und außerdem recht süffig.

Biertest vom 4.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,13,9,11,10 - 10,55


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aroma feinwürzig, aber kaum frisch. Wirkt etwas behebig, und leicht abgestanden. Dafür äußerst süffig. Im Nachgeschmack dann eine vielfältige würzige Note, die durchaus angenehm, aber für einen nachhaltigen Eindruck zu schwach ist. Insgesamt bißl blässlich das Teil, die Spritzigkeit fehlt.

Biertest vom 13.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,13,6,10,8 - 8,50


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Um ehrlich zu sein- Massenbrauerei, aber kein schlechtes Produkt. Das bewundert mich immer und imer wieder.. Farbe: Gur, gold-gelb, nicht zu hell. Wirklich schön. Aroma: Na so was... wirklich angenehm, nach Hopfen und Malz. Süffig, Geschmack: Mild-herb, süßlich, Nachg.: Herb. Fazit: Gutes Bier aus München.

Biertest vom 29.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,9,9,11 - 11,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Löwenbräu das durchgängig herb daherkommt. Im Abgang dann noch herber.

Biertest vom 28.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,11,9 - 9,20


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Solide, feinporige Krone - runder Geschmack, etwas süßlicher Geschmack, süffig, dezenter Nachklang. Fazit: Keine Höhen und Tiefen.

Biertest vom 16.7.2003, Gebinde: Dose Noten: 12,9,9,7,10,9 - 9,05


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht´s für jeden Tag. Aber süffig. Zum Beispiel für ´ne zünftige Wanderung (1. Mai oder so).

Biertest vom 30.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,8,8,9 - 9,10


neudinho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn ich mich recht entsinne, ist das wohl das bekannteste Münchner Bier. Zumindest bedarf es immer einiger Überredungskünste, auswärtige Wiesn-Besucher andere Bierzelte schmackhaft zu machen...

Das Bier schaut, wenn es auf cen Tisch kommt, gut aus. Die Farbe ist stimmig, und die Krone passt auch.

Doch beim ersten Schluck wird der geneiget Trinker schon enttäuscht. Es entwickelt überhaupt keine Frische im Geschmack und entwickelt kaum eigenen Geschmack. Man bekommt das Gefühl, das Bier sei abgestanden. Im Nachhinein schmeckt das Bier recht bitter, was man bei einem Hellen nicht erwartet.

Nicht umsonst wird das Bier auch Lätschn-Bräu genannt...

Ich kann jedem München-Besucher von diesem Bier nur abraten.

Biertest vom 14.3.2003, Gebinde: Fass Noten: 13,5,5,1,5,6 - 5,60


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne, recht stabile Blume(12). Geruch würzig mit fruchtiger Note, breit-malzig im Antrunk, vollmundig-würzig mit leichter brotiger Note im Mittelteil, leicht bissig im Abgang, herb-alkoholisch im Nachgeschmack. Wird nach mehreren Schlucken etwas süßer, der Effekt hält sich jedoch in Grenzen. Rezenz: mittel bis hoch. Fazit: Gehobenes Münchner Mittelmaß.

Biertest vom 9.11.2002 Noten: 12,9,8,8,8,9 - 8,95


matze meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist ja mal "sanft". Erinnert irgendwie an 1860 (harhar).
Zitat: "Laaaaaaaaangweilig!"

Biertest vom 28.10.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,8,10,8 - 8,20


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geht so..www.loewenbraeu.de

Biertest vom 5.1.2002 Noten: 12,11,10,10,15,11 - 11,00




Löwenbräu Original

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,06 (9,50)
Aroma 9,75 (9,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,06 (8,50)
Aussehen der Flasche 9,30 (9,50)
Subj. Gesamteindruck 9,73 (9,50)
Total 9,77 (9,32)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de