Kapuziner Weißbier

 
Brauerei Kulmbacher Brauerei AG Kapuziner Weißbier Bierbilder einsenden
BrauortKulmbach Note
RegionBayern
10,89

(75 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,4% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Kapuziner Weißbier schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farblich gelungen, leichte Brauntönung, optimale Trübung, bananig-würziger Geruch.
Frisch und leichtgängig ohne an Weizencharakter einzubüßen, leicht röstiger Nachhall.
Sehr süffiges Hefe ohne Ecken und Kanten.

Biertest vom 3.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,11,8,11 - 11,25





Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gelungene Flasche mit Bügelverschluss. Das Bier ist so trüb wie es sein soll, Orange mit leichten Rauchanteilen. Hefig-bananiger Geruch mit leichter Citrusnote. Die Blume ist in Ordnung und einigermaßen langlebig. Frisch-würziger Antrunk. Anschließend setzt sich ein sahnig-bananiger Grundton durch. Zum Abgang wird es leicht weißbrotig und der Hopfen gibt seine Herbe dazu. Der sahnige Bananencharakter wird aber nicht aufgegeben. Dadurch sehr süffig. Ein sich wunderbar ziehender Nachgeschmack. Bei diesem Hefeweizen hat man Vieles richtig gemacht.

Biertest vom 2.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,13,14,13 - 12,95


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Flaschenetikett hat mir persönlich mal wieder zu viel Metallicanteil. Und den Hype um Bügelverschlüsse verstehe ich auch nicht. Ist okay, mehr aber auch nicht.
Im Glas ein "typisches" Weizen, orangetrübe, reichlich CO2 und eine standhafte Schaumkrone.
Ein ganz wenig vergoren in der Nase.
Startet mehr ins citrushafte, weniger Banane, gefolgt von Karamell und leichter Herbe. Karamell und Nuß setzen sich nach hinten heraus immer stärker durch.
Im Abgang wirds merkwürdig seifig, was die Stimmung ein wenig trübt.

Biertest vom 3.8.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,9,9,10 - 10,15


Barley Wine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier scheint recht gut anzukommen - hat ja auch ein Bügelverschluß ;-)
Vielleicht lags auch an der angesprochenen Flaschenvarianz? Meine Flaschen - leider deren 6 - kamen alle nicht über das Stadium "fast untrinkbar" hinaus. Die sehr penetrante süßliche Karamellnote überlagert alles, dazu wirkt sie noch sehr künstlich. Von weizentypischer Fruchtigkeit ist nix vorhanden. Ein Langweiler. Das wäre ja noch zu ertragen, aber diese sackige Parfümität gibt dem Bier den Rest - und dem Trinker.

Biertest vom 30.9.2011 Noten: 9,1,1,3,9,1 - 2,50

Das Bier scheint recht gut anzukommen - hat ja auch ein Bügelverschluß ;-)
Vielleicht lags auch an der angesprochenen Flaschenvarianz? Meine Flaschen - leider deren 6 - kamen alle nicht über das Stadium "fast untrinkbar" hinaus. Die sehr penetrante süßliche Karamellnote überlagert alles, dazu wirkt sie noch sehr künstlich. Von weizentypischer Fruchtigkeit ist nix vorhanden. Ein Langweiler. Das wäre ja noch zu ertragen, aber diese sackige Parfümität gibt dem Bier den Rest - und dem Trinker.

Biertest vom 30.9.2011 Noten: 9,1,1,3,9,1 - 2,50


caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein spitzen Weizen. Harmonischer Geschmack, schöne Trübung, genau die richtige Menge an Kohlensäure, nicht zu herb. Das Beste das ich je getrunken habe.

Biertest vom 30.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,14,14,14 - 14,00


Blockwogenst√ľermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch weist einen leichten Hauch von Orange auf. Bis zum ersten Schluck ist noch ein wenig Geduld angesagt, denn die kräftige, feinporige Schaumkrone bleibt wirklich lang stabil. Der Geschmack erinnert dann nur leicht an Orange, ist durch den hohen Trübstoffanteil hefig, jedoch nicht unangenehm bitter oder pappig. Der Abang fällt recht mild aus. Auch insgesamt ist das Kapuziner Weizen ein recht milder, aber dafür erfrischender Vertreter.

Biertest vom 25.6.2011, Gebinde: Fass Noten: 14,12,12,10,-,12 - 11,89


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim öffnen der Flasche ertönte ein kraftvoller "PFLOP". Nicht schlecht! Das Bier hat eine feinporige stabile Blume. Die Farbe ist bernstein bis donnerkeil. Blubberbläschen entdecken wir keine. Der Antrunk gestaltet sich rund und weich, gefolgt von einer leicht fruchtigen Note. Leider ist der Durchgang etwas fad. Im Abgang kommt eine leichte Bananen-Note durch. Als "Nicht-Hefebier-Trinker" schmeckt es uns ziemlich gut.
Kann man gern nochmal trinke; wir haben noch NIE so ein gutes Hefeweizen getrunken.

Biertest vom 5.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,10,8,9,10 - 9,95


Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kapuziner Weißbier kommt noch in einer Bügelflasche und wie so oft ist das ein Zeichen für Qualität. Im Glas sieht es schon mal ansprechend aus, ein trübes Orange und ordentlich Kohlensäure. Der Antrunk dann leicht würzig und ziemlich spritzig, bei den ersten Schlucken sogar etwas bitter, hintenraus der weizentypische würzige Abgang, zwar nicht übermäßig lang, dafür recht harmonisch.
Ja, das reicht ganz knapp für die Champions-League!

Biertest vom 8.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,10,12 - 12,05


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkgut um die Ecke.Es ist nicht voll aber Heute möchte ich 2 weitere Weissbiere Testen und ganz bewusst aus der Bügelflasche. Dieses Produkt lächelt mich an also mitgenommen. Die Flasche ist ja mal schön gestaltet. Nach dem Einfüllen sehe ich ein Orang Trübes Bier mit einer Festen Cremigen Schaumrone. Sieht klasse aus! Der Antrunk. Ist da Jogurt drin? Schmeckt wirklich.Ich bin begeistert.Für dieses Bier überall die Volle Punktzahl.

Biertest vom 9.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,- - 15,00


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bügelflasche sieht gut aus, keine Gebrauchsspuren und das Etikett sieht auch gut aus, nur der Mönch finde ich nicht so gelungen. Es ploppt einfach super, das macht lust am probieren.

Im Glas sieht das Bier gelblich-orange und trüb aus.
Die Krone ist wunderbar und hat viel feinporigen Schaum und hält sich sehr lange. Es riecht hefig und fruchtig, leicht süßlich/bananig. Im Antrunk schmeckt es hopfig und fruchtig, leicht hefig mit einer kleinen säuerlichen Note. Im Abgang leicht säuerlich mit einer fruchtigen Note. Das Bier ist schön süffig.

Insgesamt ein recht gut und gelungenes Hefeweizen, kann man gut im Sommer trinken.

Biertest vom 5.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,9,11 - 11,15


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides Weizen!

Die Flasche erst mal abschreckend. Es gibt einfach zu viele fette Mönche auf Bierflaschen, aber gut...der Geruch und die Optik versprechen dafür einiges.

Zum Geschmack:
Ausgeprägte Rezens, deutlich aromatischer als Franziskaner. Zunächst dominiert eine herbe Note, im Nachgeschmack dann Hefe- und Getreidearomen. Dafür allerdings wenig fruchtig oder spritzig. Dennoch durchweg in Ordnung.

Biertest vom 4.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,8,10,7,9 - 9,20


somersault7877 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das helle von Kapuziner im 5ltr. Fässchen probiert.Im Antrunk schon etwas übel,der Geschmack leicht säuerlich und etwas prüde im Abgang.Alles in allem lohnt es sich meiner Meinung nach nicht.

Biertest vom 15.5.2010, Gebinde: Fass Noten: 6,6,6,6,6,6 - 6,00


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefig getreidig...mittelteil säuerlich...Nachgeschmack leicht fruchtig getreidiger milchiger Abgesang...die Gestaltung der Flasche unterstützt diese Wirkung und beeinflusst den Trinker...
Fazit: müslimüsli mjammjammjam!

Biertest vom 27.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,11,12,12,11 - 11,05


bigumbrella meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, dass mir in Erinnerung bleiben wird ...

Ich weiß nicht, ob es Zufall war, jedoch hatte dieses Bier sehr starke Schwankungen im Geschmack. Mein Urteil bezieht sich auf einen am 13.12.2009 gekaufen Kasten mit Verfallsdatum 04-06-2010.

Während davon 10 Flaschen einen sehr guten Eindruck hinterließen, war davon die Hälfte ungenießbar, was auf einen sehr modrigen Geschmack zurückzuführen war. Mitunter hatte das Bier einen Geschmack nach altem Keller, und teilweise hatte ich das Gefühl, als hätte ich zuvor einen stark würzigen Käse gegessen. Bei den nicht trinkbaren Exemplaren kam zudem das Gefühl auf, als würde man auf purer Hefe kauen.

Die Schaumkrone ist sehr beständig (wenn korrekt eingegossen) und wirkt appetitlich. Die Farbe ist für ein Hefeweizen angemessen goldgelb und zugleich trüb. Der für ein gutes Hefeweizen bekannte Geschmack nach reifen Bananen gilt auch für diesen Trunk, wenngleich es mir zu fruchtig erscheint und andere Geschmacksnuancen, wie Nelke, etwas fehlen. Die Süffigkeit ist überdurschnittlich. Im Nachgeschmack ist das Bier gewöhnungsbedürftig, da es mir zu penetrant nach Hefe schmeckt, sofern man kein modriges Exemplar erwischt.

Warum das Bier derart große Qualitätsunterschiede aufwies, ist mir ein Rätsel. Haltbarkeitdatum und Abfülluhrzeit sind bei allen Flaschen gleich. Entweder wurde das Leergut nicht gründlich gereinigt, oder der Verschluss war nicht ordnungsgemäß.

Fazit:
Brauchbare Flaschen waren in Ordnung, doch wegen der hohen Ausschussquote bleibt es bei einem einmaligen Kauf. Deshalb vergebe ich bei allen geschmacksrelevaten Noten nur die Bewertung "6".





Biertest vom 20.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,6,6,12,6 - 6,80


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Langhals Bügelflasche ist schonmal richtig geil! Die Optik ist spitze! Die herbe Säure ist gut aber nicht sehr gut, welche die Süffigkeit und den Nachgeschmack dominiert... es lohnt sich!

Biertest vom 15.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,11,11,10,15,12 - 11,85


BockbierBube meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na das ist doch mal was. Ein Weissbier mit Plopp. Da kommt gleich der Spieltrieb in einem hoch. Auch sonst ist die Flasche recht gelungen.
Im Glas präsentiert sich die Fränkische Spezialität in einem kräftigen orange.
Geschmacklich auch eine wucht. Ich schmecke Banane, welche mit der Hefe eine gelungene Symbiose bildet.
Fazit:
Schade, schon alle!

Biertest vom 7.9.2009 Noten: 12,13,12,12,13,12 - 12,20


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na das ist doch mal gelungen dieses Bier. Farbe, bananlicher-weizen Geschmack. Sehr lecker!

Biertest vom 6.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,10,11,11 - 10,95


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das bier sieht im Glas sehr gut aus, ziemlich dunkel und trübe. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone. Die Gestaltung der Ploppflasche gefällt mir. Ein sehr gutes Hefeweizen.

Biertest vom 1.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,12,12,13 - 12,80


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

süffig zartes aroma, sehr unaufdringlich im geschmack. lecker.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95

süffig zartes aroma, sehr unaufdringlich im geschmack. lecker.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95

süffig zartes aroma, sehr unaufdringlich im geschmack. lecker.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95

süffig zartes aroma, sehr unaufdringlich im geschmack. lecker.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95

süffig zartes aroma, sehr unaufdringlich im geschmack. lecker.

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,8,10 - 9,95


gipsy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich gutes Bier aus der großen Kulmbacher Brauerei. Schmeckt frisch, leicht bananig und hat eine schöne Farbe. Die Krone ist nicht sehr beständig und der Abgang leicht sauer. Sehr schöne Flasche (vorausgesetzt man steht auf Bügelflaschen)

Biertest vom 22.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,9,15,12 - 11,85


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das die Kulmbacher was vom Bier verstehen zeigen Sie mit dem Kapuziner Weissbier eindeutig.
Nachdem Plopp entfaltet sich ein angenehm fruchtig natürlicher Duft umgeben von einer goldgelben Farbe mit prächtiger Blume im Glas.Der Antrunk sehr weich und leicht nach Banane typisch für Weizen,dies zieht sich auch eine geraume weile hin.Auch kein langweiliger Nachgeschmack zu spüren und sehr sehr süffig.Ein sehr gelungenes Weizen was bei weitem nicht viele so auf die Biergarten Tische bringen.Prost

Biertest vom 5.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,13,11,12 - 12,25


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mit einem jährlichen Bierausstoß von ca. 2,4 Mio. hl ist die Kulmbacher Brauerei AG ein Riese unter den fränkischen Brauereien. Mit dem hellen Kapuziner Weißbier, daß erst seit 1987 auf dem Markt ist, tritt sie den Beweis an, daß Quantität und Qualität einander nicht ausschließen müßen. Dieses Bier (und nicht Clausthaler!) hat alles was ein Bier braucht. Satte gelb-orange Farbe und eine feine, stabile Krone. Es riecht fruchtig-hefig und diese Aromen prägen auch den Antrunk. Danach verbinden sich alle Zutaten zu einer selten runden und milden Mischung, die keine Wünsche offen läßt. Ein leuchtender Stern am Weißbierhimmel und ein kräftiger Tritt in den Hintern manch anderer Großbrauerei!

Biertest vom 12.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,13,9,14 - 13,60


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche mit Bügelverschluss und einem schlichten aber ansprechenden Etikett. "Schön" ist ein sehr abstrakter Begriff, aber diese Flasche ist einfach nur schön. Und sind wir doch mal ehrlich, gibt es etwas schöneres als ein lautes "PLÖPP" beim öffnen einer Bierflasche?!?! Nun aber zum Inhalt. Starke Schaumentwicklung beim Einfüllen. Meiner Meinung nach stärker als bei anderen Weizen. Gelb und trüb mit einem ganz leichten rot-braunen Touch. Frischer Weizengeruch mit einem starken säuerlichen Anteil. Im Antrunk ein starkes Hefearoma. Dazu kommt ein frisches, leicht säuerliches Aroma. Im Nachgeschmack mild und angenehm. Insgesammt ein wirklich gutes Weizen, bei dem jedoch die dominante Hefe ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

Biertest vom 15.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,13,10 - 10,35


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal danke an mein Nachbar für das Bier.
Das Kapuziner besitzt eine sehr feine Schaumkrone, die sehr schaumig wirkt. Es ist nicht zu süss im Antrunk, wirkt säuerlich dann. Im Glas ist es trüb-orange. Es wirkt bananig, wie viele Weizen, besitzt einen herben Unterton und ist minimal wässrig. Das Säuerliche bleibt bis zum Schluss. Fazit: Doch wirklich angenehm!!

Biertest vom 11.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,12,12,11 - 11,60


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Weißbier ist eines der wenigen würzigen Weißbiere, die ein malziges und Weizen entsprechendes Aroma besitzen!
Der Geruch ist schon mal toll - leicht, frisch, wie von der Wiese (riecht aber nicht nach Gras, sondern nach Weizen). Es hat viel Kohelnsäure zu bieten und lässt im saueren Bereich nicht locker - beim Trinken können sich schon mal die Kaumuskeln zusammenziehen und ein angenehmes Gefühl der Süffigkeit verursachen. Es ist sehr frisch, anregend, nicht mild und nicht belastend.
Empfehlenswert! (Besonders jetzt zur Frühlingszeit.)

Biertest vom 22.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,9,11,11 - 10,75


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da mein Opa der vor 10 Jahren leider verstorben ist heute Geburtstag hat/hätte und er aus Bayern kam, hab ich mich entschlossen mal ein paar Biere die ihm sicher geschmeckt hätten zu probieren und zu testen. So kam ich auch mal wieder zum Kapuziner Weißbier. Die Farbe gefällt mir auch sehr gut, aber die Schaumkrone war etwas enttäuschend. Dann setze ich zum ersten Schluck an und bin doch überrascht, den das Bier kann sogar sehr überzeugen. Dieses Bier kommt meiner Vorstellung von einem sehr guten Weizen wirklich sehr nahe. Gerne nehme ich noch einen großen Schluck und bin froh dieses Bier getestet zu haben.

Biertest vom 21.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,14,13,13,13 - 12,90

Ein orange-braunes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine feine und stabile Schaumkrone, die auch sehr stabil ist.
Der Antrunk ist recht fruchtig (Bananenaroma) und überraschend mild. Auch die Hefe macht sich leicht bemerkbar. Nach hinten hin nimmt das Fruchtaroma noch etwas zu und es mischt sich ein leicht säuerlicher Geschmack hinzu.
Das Kapuziner ist eines der milderen Weizen die ich kenne, aber es ist trotzdem sehr fruchtig und sehr erquickend.

Biertest vom 11.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,13,13,14,13 - 13,00


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

KAPUZINER WEISSBIER:
Die Bügelverschlussflasche ist vom Design her super etikettiert. Doch eine kleinigkeit hält mich klar davon ab hier die Bestnote zu vergeben. Ich frage mich: Warum zum Geier nimmt man, wenn man das Etikett in grün hält einen blauen Dichtungsring? Wenn man schon auf den standartmäßigen rotem Ring verzichtet sollte es schon ein grüner sein! Im Glas gibts allerdings nichts zu monieren. Kräftig dunkelorange, fast schon als Caramel zu bezeichnende Farbe mit einer ordentlichen Trübung. Die Schaumkrone weiss ebenfalls zu überzeugen; reichhaltig, fein und haltbar. Zum Geschmack: Der Antrunk ist extrem fruchtig mit einem soliden hefigen Hintergrund. Im weiteren Verlauf wird das kapuziner mit und mit säuerlicher, jedoch nicht auf unangenehme weise. Fazit: Sehr gutes Weizen

Biertest vom 7.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,13,12,14,13 - 13,10


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man denn an der Optik ein Manko finden will dann, dass sich die Schaumkrone nur wenige Minuten hält.

Geschmacklich weiss das Kapuziner zu überzeugen. Das Verhältnis von Bananen- und Nelken-Aromen, das deutlich zur Bananigkeit tendiert, trifft genau meinen Geschmack. Neben diese fruchtigen Noten mischt sich auch eine deutlich "kühlere" Hefe-Note, die den Gesamteindruck perfekt abrundet.
Nebenbei ist das Bier auch noch ordentlich spritzig und bissig-sämig.

Sehr hefig-blumig im Abgang mit einem tollen Bananen-Nachhang.

Fazit: Tolles Weizen!

Biertest vom 22.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,12,13,13 - 12,45


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

so muss ein bier aussehen! zumindest ein weizen...farbe perfekt und wunderschöne, an schnee erinnernde blume, die ziemlich unverwüstlich scheint.

der geruch ist nicht so süß und bananig, wie man es von weizen gewohnt ist, aber dennoch sehr würzig und fruchtig. wobei ich nicht wirklich sagen kann, welche früchte das sind...spritzig und leider auch säuerlich, aber natürlich auch nicht komplett frei von süße und bananen-aroma. vielleicht noch birne und apfel...interessant - wenn auch vermutlich im geschmack so nicht wiederzufinden.

im geschmack fällt zunächst der hefige beigeschmack auf und auch die unaufdringlichkeit der kohlensäure. beides pluspunkte.
die würze ist von anfang an sehr präsent und nimmt zum abgang hin zu. süße ist eher hintergründig, genau wie die fruchtnote, der hopfen hingegen ist erstaunlich stark. im nachgeschmack ist er fast sogar dominant, was mich erstaunt. eigentlich sehr gut ausgewogen...geht gut runter wie wasser.

ich bin begeistert von dieser ungewöhnlichen gewichtung der teil-aromen. ich glaube in dieser form habe ich das noch nicht erlebt. sehr gefällig - das weizentypische loch im bukett ist praktisch nicht vorhanden. es ist ein vollwertiges bier! (was ich von den allermeisten weizenbieren eher nicht behaupten würde...) saubere arbeit!

Biertest vom 14.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,12,8,12 - 11,45


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kapuziner riecht nach Bananen und kräftig nach Hefe, ein Hauch von Champagner ist auch dabei.
Die Krone ist eher klein, weiß und schaumig; der Körper ist wolkig und hell orange.
Der Geschmack ist leicht säuerlich und süß, er hält nur kurz an.
Die Textur ist trocken, der Körper ist leicht mit viel Kohlensäure.

Biertest vom 6.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,8,6,5,5,6 - 5,90


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne hellgelb-trübe Farbe, der Schaum ist feinporig und hält sich schön lange! Der Geruch ist frisch-säuerlich und schön hefig!
Der Antrunk ist toll hefig-frsich, sehr angenehm und schön vollmundig. Zum Hauptteil hin fällt die frische Fruchtigkeit der Hefe leider etwas ab, die Hefe bleibt mit schönen Weizenaromen aber dominierend dabei. Der Nachgeschmack ist mittellang, schön hefig-voll mit sehr moderater und gut abgestimmter Herbe.
--> Ein tolles, richtig schön hefiges Weißbier, sehr rund, aber ein Bisschen spritzig-frischer könnts noch sein

Biertest vom 29.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,12,13 - 12,55


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Weizen bei dem auch noch der preis stimmt.

Biertest vom 24.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,12,12 - 11,45

Gutes Weizen das toll in den Sommer passt.Spritzig und süffig.
DANK AN THUNDERHEAD FÜR DIE
VERKOSTUNG

Biertest vom 25.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,12,12,11 - 11,05


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas schön anzusehen: dunkelgelb, feinporiger, lang anhaltender Schaum. Im Antrunk eine leichte Bananennote, minimale Säure. Süffig, leider geschmacklich zu wässrig ausgefallen. Hatte etwas mehr erwartet. Guter Durchschnitt, aber kein Weizen, dass in Erinnerung bleibt.

Biertest vom 23.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,7,11,8,11,9 - 9,35


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche schaut recht typisch für ein bayrisches Weizen aus. Schöne 0,5er Plopp Flasche mit noblem Etikett. Farblich ist dem Bier nichts abzugewöhnen. Stinknormale Weizenfarbe mit halbwegs stabiler Blume. Geruchlich sehr fruchtig und hefig. Der Antrunk ist nur mäßig rezent und relativ fruchtig, aber die Süffigkeit ist klasse. Das Kapuziner Weissbier ist ein Weizen im Mittelfeld, welches gut ist, aber in der breiten Masse nicht wirklich sonderlich auffällt...

Biertest vom 9.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,12,8,9,7 - 8,35


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kapuziner Weißbier wird in der Standard-0,5l-Flasche geliefert. Das Etikettdesign, überwiegend in dunkelgrün-gold gehalten, würde ich als eher schlicht, aber ordentlich bezeichnen. Standesgemäß ist natürlich auch ein Kapuziner-Mönch abgebildet, der sich offensichtlich auf sein Weizen freut. Im Glas schäumt das Kapuziner schön auf, die Blume könnte aber gerne noch etwas länger stehen. Farblich ist es ein schwach-rotstichiges, hefetrübes Weizen. Geschmacklich zeigt das Kapuziner keine Schwächen, eine runde, leicht fruchtige Angelegenheit. Allerdings fehlt mir der letzte Pfiff, der es zu einer Spezialität machen könnte. Solide Brauereikunst.

Biertest vom 26.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,11,10,11 - 10,80

Nachtest v. 26.5.2008:
Der Ersttest wird in seinen wesentlichen Zügen bestätigt. Lediglich die 0,5l-Bügelverschlussflasche, die ich im 4er-Gratispack als fleißiger besondere-Bierflaschen-zum-Laden-Zurückbringer erhielt, „törnt“ mich heute mehr an als die normale 0,5l-Braunglasflasche. Dafür gibt es einen Punkt mehr.

Biertest vom 31.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,11,11,11 - 10,85


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kapuziner Weißbier... Bierstadt Kulmbach.
Gewöhnliche 0,5 Literbraunglasflasche mit schönen Etikett.
Die feinporige Schaumkrone hält sich lange über diesem trüben narzissengelben Weißbier.
Mild bananig, dabei säuerlich, fast schon wässrig im Antrunk, leichte fruchtigkeit im Mittelteil, leicht säuerlich im Abgang.
Fazit: Durchschnitt, hatte mehr erwartet!

Biertest vom 1.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,12,9 - 9,35


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spritziges & fruchtiges (nach Zitrone) sowie toll ausehendes Hefeweizen -
Prima Weißbier !

Biertest vom 18.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,12,11,12 - 12,15


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an maly pivo für dieses Bier.
Farbe ist gelb,Bier ist trüb mit stabile ung ganz gute Krone.Aroma ist sehr delikat und angenehm.Geschmack ist mild,gut.Nachgeschmack ist sehr angenehm.Sehr gutes Weizen Bier,jede Frau kann das trinken:o).

Biertest vom 20.2.2008 Noten: 13,12,13,12,11,13 - 12,60


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr verhaltenes aroma. viel feinporiger schaum mit mittelprächtiger blume farbe gold gelb leicht trüb. antrunk fructig würzig, nicht ganz so wässrig wie das gro an deutschen weißbieren. die fruchtig säuerliche note bleibt auch im weiteren verlauf. an warmen tagen die richtige erfrischung für zwischendurch

Biertest vom 20.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,9,9 - 9,30


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht säuerliches und fruchtiges Aroma, welches vom Antrunk bis zum Schluß anhält. Der Nachgeschmack bleibt lange bestehen. Mäßig süffig. Insgesamt gesehen ein recht gut gelungenes Bier.

Biertest vom 7.1.2008 Noten: 14,11,10,11,11,11 - 11,15


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kapuziner ist im Weissbierglas dunkelorange und trüb mit gut haltbarer Schaumkrone. Der Geruch ist fruchtig und leicht säuerlich. Antrunk frisch hefig und malzig. Im Mittelteil kommt eine herbe herüber mit Fruchtigkeit. Der Nachgeschmack ist angenehm leicht herb.

Facit: Es ist sicherlich nicht das beste Weizen, aber ein gutes, auf das man gerne zurückgreift.

Biertest vom 29.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,12,9,11 - 11,20


emjay28 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kannte die Kapuziner Weiße bis vor kurzem nicht. Bis ich einen Getränkemarkt entdeckte, der neben vielen anderen, auch dieses Bier im Sortiment führte.

Der Schaum ist typisch für ein Hefeweizen sehr fein, dicht und stabil.

Die Farbe ist "normal" also naturtrüb und gelbbraun.

Der Geruch ist sehr fruchtig mit Hefearomen.

Der Antrunk: fruchtig, mit einer leichten Säure. Der Nachtrnk ist ebenfalls sehr fruchtig, hinzu kommt aber eine frische Säuerlichkeit und eine schöne Nelkennote. Der Hopfen ist untypisch für ein weizen recht stark vertreten.

Fazit: fruchtiges Weizen, mit guter Nelkennote und starkem Hopfen im Hintergrund. Die Brauerei verwendet weiches Wasser und gute Zutaten. Die für ein Weizen untypische Herbe fügt sich harmonisch ins Gesamtbild ein, und sorgt für einen guten Abgang. Sehr empfehlenswert!

Biertest vom 7.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,14,12,12,12 - 12,55


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein typisches Industriebier, gebraut vom Computer. Keinen eigenen Charakter. Nichts, was an diesem Bier bemerkenswert wäre. Da kann man auf auf Bier verzichten.

Biertest vom 6.11.2007, Gebinde: Fass Noten: 8,5,6,5,7,6 - 5,95


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Optik ist noch das Beste an diesem HW. Schon die Geruchsprobe offenbart kein Meisterwerk: hefig und metallisch-herb. Leichte Fäkalnuancen.
Geschmacklich hefig, sehr bitterbetont mit Metall. Etwas prickelnde Säure mit bananigem Beiwerk hebt das Geschmacksbild, dem Herrgott sei Dank, wieder etwas an.
Hat mich leider nicht überzeugen können.

Biertest vom 22.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,9,8,8,8 - 8,30


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schönes HW hinsichtlich Geruch und Aussehen; sehr süffig, dennoch stoffig dicht; leichte Citrusherbe, schöner sahnig-malziger Ausklang; bei jedem Ansetzen des Glases lohnt sich ein ein tiefer Atemzug; Spitzenkandidat unter den hellen HW!!

Biertest vom 13.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,11,12 - 12,25

schönes HW hinsichtlich Geruch und Aussehen; sehr süffig, dennoch stoffig dicht; leichte Citrusherbe, schöner sahnig-malziger Ausklang; bei jedem Ansetzen des Glases lohnt sich ein ein tiefer Atemzug; Spitzenkandidat unter den hellen HW!!

Biertest vom 13.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,11,12 - 12,25


Force.1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Weissbier das ich kenne. Ein absoluter Genuss.

Biertest vom 3.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Hardcore Franke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon wenn man die flasche in der hand hält und sie öffnet, strömt der feine weißbierduft in die nase und erfreut den gaumen. wenn man es noch einschenkt und sieht, dass es perfekt getrübt ist und auch so schmeckt, dann will man gar kein anderes weizen mehr trinken.
Das beste weißbier, das ich kenne.

Biertest vom 4.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,15,14,13,15 - 14,60


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich hätte mehr erwartet. Ich trinke wirklich gern Weizenbier, aber das hat mich schon irgendwie enttäuscht. Also es ist kein schlechtes, aber auch kein gutes. Die Flasche und das Bier im Glas ist super, aber der Nachgeschmack viel zu intensiv und für meinen Geschmack zu fruchtig.

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,7,10,9 - 9,30


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Genau wie ich es in Erinnerung hatte. Ein Weizenbier welches in der Premiumliga vorne mitspielt. Genauso muss ein Weizen schmecken und endlich weiß ich, wo ich es in meinem Wohnort kaufen kann.

Biertest vom 2.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,12,12 - 12,30


Biergenießer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr leckeres Weißbier. Anfangs war ich eher skeptisch, da die Kulmbacher ja hauptsächlich für ihre Massenbiere bekannt sind. Aber ich war positiv überrascht. Ein überaus frisches und angenehm ausgewogenes Bier. Es bleibt frisch und hält seine Schaumkrone bis zum letzten Schluck im Glas. Fruchtige Aromen, kräftig gelbe Farbe und ein vermutlich sehr gutes Quell-oder Brunnenwasser geben dem Bier das frische Aroma. Es trinkt sich sehr gut. Das kleine Thermometer auf der Rückseite der Flasche funktionerte auch prima. Gerade bei Weißbieren ist es wichtig, dass sie richtig temperiert, also nicht zu kalt oder warm, getrunken werden.

Biertest vom 4.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,13,12 - 12,05


Andrew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So, nach dem Licher-Weizenschreck jetzt erstmal ein bayerisches Weizen hinterher. Und siehe da: Weissbier kann doch (halbwegs) schmecken. Auch wenn der Kulmbacher-Konzern Massenbiere par excellence herstellt, ist das Kapuziner dennoch in Ordnung. Kupferbraune Farbe, recht hefig, nur schwache Kohlensäure. Recht mild und sanft. Brauchbar.

Biertest vom 5.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,7,7 - 7,95


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kapuziner Weißbier kommt im grünen Flaschendesign inkl. Mönch und Thermometer auf der Rückseite zu mir auf den Tisch. Bei mir hat das Thermometer sogar funktioniert, muss ich hier mal erwähnen ;) Farblich ein helles orange im Glas, der Schaum ist wirklich toll und super haltbar, dafür bekommt das Kapuziner vierzehn Punkte von mir. Der Antrunk ist lecker fruchtig, später kommt die Hefe durch und eine leichte Säuerlichkeit verbreitet sich. Toller Abgang, sehr süffig...wirklich ein Hefeweizen der Spitzenklasse!

Biertest vom 3.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,13,11,12 - 12,30


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Weißbier, keine Frage! Mir fehlen etwas die Ecken und Kanten; soll heißen Würzigkeit und Hefe, mehr Hefe würde den fruchtigen Geschmack gut abrunden! Gut, könnte aber noch besser sein!

Biertest vom 6.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Baurig-grünes Flaschendesign lacht mich an. Als Wappentier ein lustiger Mönch. Der Geruch des Kapuziners ist leicht muffig und fruchtig. Eher hellorange, die Farbe des Weißbiers. Ein leicht säuerlicher Antrunk, der in ein sehr schönes Aroma üebrgeht: keine bananigkeit, sondern eher herbe Fruchtaromen, leicht apfelig auch. Langer Nachgeschmack, mit dem sich eines der besten Weißbiere seit längerem verabschiedet. Schön.

Biertest vom 28.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,10,12 - 12,05


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Thermometer auf der grün Etiketierten Flasche soll sich bei 8 Grad grün Färben, so steht es drauf.
Das Bier war 48Stunden bei 6 Grad drinne, doch das Thermometer auf der Flasche war selbst nach 2 Stunden noch so gelb wie anfangs!!???! Nun zum Wesentlichen! Dieses Bier hat keine Schwächen es ist ausgesprochen fruchtig, frisch und schmeckt hervorragend, sofern man auf die optimale Trinktemperatur achtet!!!???!

Biertest vom 23.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,13,11,12 - 12,15


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr süffig, sehr fruchtig,
guter co2-Gehalt, riecht lecker, schmeckt lecker, nur etwas instabil vom Schaum her.
Sehr nett jetzt im Sommer!

Biertest vom 11.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,15,12,10,13 - 13,05


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Würzig und vollmundig, riecht frisch, etwas herber Abgang. Prägnanter Geschmack! So muss ein Weissbier sein.

Biertest vom 7.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,15,12,14,12,14 - 13,65


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fruchtig,fruchtig,fruchtig.
Fruchtig......äh..fruchtig?
Naja, das Weizen aus dem Hause Kapuziner hat natürlich noch andere Aromen zu bieten,zeigt Hopfenaromen, ohne herb zu sein, wirkt recht frisch und spritzig und kann so durchaus gefallen.
Was natürlich fehlt ist der ganz große Aha Effekt.

Biertest vom 29.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,10,11 - 10,80


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Schaum lässt noch zu wünschen übrig, der Geschmack entschädigt einen zum Glück dafür. Es ist im Ganzen recht ausgewogen mit einer Fruchtigkeitsintensität, die ich mir im Sommer bei einem Bier ganz besonders wünsche, es wirkt erfrischend, ab dem Mittelteil lecker hopfig, dabei noch extrem süffig. Ich würde sagen, das beste HW wo gibt.

Biertest vom 2.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,13,13,11,14 - 13,25


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: ockerfarben, trüb mit Schlieren; zu klein geratene, halbwegs stabile Krone; intensiv hefig-fruchtiger Duft.
Esterartiger bis fruchtiger und mitttelsüßer Antrunk. Die Aromen werden maskiert durch einen hohen Kohlendioxidgehalt. Im Mittelteil schlägt eine heftige Fruchtnote (Banane und ...?) an die Geschmacksnerven. Im Abgang zerrt ein süß-saurer Nachgeschmack an den Nerven, unterlegt mit einem chemischen Aroma (ich weiß leider nicht was), dass vor allem am Gaumen sein Unwesen treibt.
Fazit: Erschreckend, was aus man aus Hefe, Malz und Hopfen machen kann.

Biertest vom 23.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,4,4,7,4 - 4,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: alle mönche brauen, so scheints, bier. kapuziner ist mir gänzlich neu, aber ich nehme es wohlmeinend zur enntnis, daß sich auch dieser strenge orden ne nette abwechslung gönnt...
kommt vom aussehen klassisch daher. mittelhell, trüb, viel schaum.
geruch ist hefig, bananig. antrunk sehr lecker. fruchtig wie n obstkorb, dazu eine angenehme säuerlichkeit. später kommt dann die hefe durch, aber dezent hinterm obstkorb versteckt. die fruchtsäure dominiert auch den langen abgang, der zunehmend säuerlicher wird. für ein weißbier unglaublich süffig.
flasche ist konservativ gestaltet, nette etikettenformen. angenehme farbgebung. der mönch sieht drollig aus.
fazit: erstaunlich, wie gut die mönche ihre freizeit zu nutzen wissen...
kaufen und trinken.

Biertest vom 5.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,14,9,9,11 - 11,10


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kapuziner war mir bisher völlig unbekannt. Aber ich bin froh, dass ich drauf gestoßen bin. Schöne Schaumkrone, die sich lange hält. Das Bier besticht durch eine satte goldene Farbe im Glas. Sehr erfrischend im Antrunk, schön kräftig im Mittelteil und leicht säuerlich im Abgang was im Nachgeschmack auch anhält. Hefe-und Fruchtaromen sind optimal im Einklang. Schade das es dieses Bier nicht auch außerhalb der "Weissbiersaison" in den hisiegen Getränkemärkten gibt! Einfach klasse!

Biertest vom 12.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,11,12,13 - 12,55


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine Hefeweizen der SPITZENKLASSE! Hier stimmt einfach alles. Eine wirklich schöne Farbe, angenehm aromatisch, fantastisch im Geschmack und auch ziemlich gut im Nachgeschmack. Was will da man mehr?? Auch das Aussehen der Flasche ist sehr gelungen, lediglich zu dem aufgematen Thermometer muß ich sagen: also das ist nicht das was ich kenne.. Warm war die Farbe ""grün-gelb"", und gut gekühlt ""gelb-grün"". Ähnliches verwenden auch andere Brauereien (z.B Radegast) aber da hat es wirklich funktioniert.. entweder könnte man da was sehen oder nicht... Aber hier beim Kapuziner.. hmm.. na ja.. Aber nur das hat mich genervt, da Bier war wirklich was besonderes .. Fazit: Ein ausgezeichnetes Hefeweizen..

Biertest vom 22.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,15,13,13,14 - 13,95


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein feinmildes Hefearoma entströmt der Flasche, beim Einschenken bildet sich eine weizentypisch imposante Schaumkrone, und im Glas ist recht rege CO2-Aktivität zu beobachten. Das Bier gehört zur Gruppe der fruchtig-säuerlich-erfrischenden Weizenbiere, die ganz besonders im Sommer gefallen dürften. Eine insgesamt eher milde, aber runde Sache - lediglich der etwas seltsame Nachgeschmack hätte nicht sein müssen.

Biertest vom 13.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,11,13,9,10,11 - 11,25


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feinporige Blume, aber relativ instabil. Angenehmer Geruch: Recht mild, etwas fruchtig und leicht säuerlich.

Besonderer Antrunk, sehr vollmundig und fast respekteinflössend. Leider lässt das Aroma zunächst etwas nach. Im Mittelteil entfaltet sich noch einmal eine angenehme Fruchtigkeit. Der Abgang verstummt zunächst. Erst im langen Nachhall kommt wieder Fruchtigkeit auf, sowie zarte bananen- und sogar aprikosenartige Aromen. Süffig und harmonisch.

Biertest vom 9.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,12,10,11 - 10,90


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Freut mich mal wieder ein Top Weizen in mich schütten zu können. Sehr fruchtig und vollmundig im Geschmack. Schöne Bananennote. Sehr stabile Blume. Das perlt.

Biertest vom 30.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,14,12,12,11 - 11,75


schöppche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kann die Meinung zu diesem Gesöff hier nicht teilen! Eines der übelsten Hefeweizen die ich je getrunken habe! Nach dem ersten Schluck schaut man unweigerlich auf das Verfallsdatum, so sauer schmeckt die Brühe im Antrunk und besonders im Abgang. Der Geschmack erinnert mich als Frankfurter, sofort an Apfelwein...besonders der Geruch. Einfach widerlich.

Biertest vom 25.10.2004 Noten: 8,2,3,3,8,3 - 3,60


Danny Wilde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mmmhh, lecker. Goldgelbes Aussehen. Bananig-herber Geschmack. Spritzig, etwas herb, aber dennoch sehr "weizenmäßig". Fazit: Gutes Weißbier mit einer etwas herben Note

Biertest vom 18.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,11,11,11,12 - 11,75


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fruchtig und erfrischend, leider im Abgang übermäßig sauer. Insgesamt in Ordnung. Ein Standart Weizen, das schon zu den Klassikern zählt.

Biertest vom 24.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,11,9 - 9,10


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Extrem stark perlend, toll cremiger und stabiler Schaum. Sehr fruchtiges Aroma. Etwas weniger Hopfen würde dem Geschmack gut tun.

Biertest vom 13.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,11,11 - 10,65


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Aussehen – ocker-trübe Farbe – ausgewogener Aufbau. Süßlich-würziger Geruch. Dezent-würziger bis lieblicher Antrunk - sehr angenehmer, feiner Geschmack. Zurückhaltender Nachgeschmack mit einer leichten Citrusnote .
Fazit: sehr leckeres Weißen mit feiner Note – auf jeden Fall probieren.

Biertest vom 14.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,12,12,11 - 11,30


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Weißbier aus Kulmbach. Erstaunlich dunkles Aussehen. Schmeckt angenehm deutlich nach Hefe und hat einen fruchtigen Nachgeschmack. Fazit: Prosit Kapuziner!

Biertest vom 12.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,12,12 - 12,30


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht nur die Franziskaner haben ihren eignen Saft. Auch die Kapuziner stehen in bieriger Tradition.
Die Flasche ist grün mit Comic-Mönch, der Geruch recht hefig, aber auch fruchtig und die Farbe relativ dunkel und trüb. Der Schaum steht gut und ist sehr fein, wie es sich für ein Weissbier gehört. Der CO2-Gehalt scheint optisch sehr hoch.
Überraschend mildes Aroma. Sehr weich und wenig penetrant. Frisch, hefig und ganz leicht süss im Abgang mit Fruchtigkeit.
Die Aromanuancen sind sehr dezent und zurückhaltend, aber dennoch zufriedenstellend. Der Nachklang hat was von Obstsalat. Kapuziner ist besonders an warmen Sommertagen zu empfehlen und den ganzen Abend trinkbar.

Biertest vom 21.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,13,12,11,12 - 12,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schönes Weizen, das Lust auf mehr macht. Durstlöscher, das nicht herb daherkommt sondern süffig amüsant und gesellig sich ergießt.

Biertest vom 19.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,10,10 - 10,30


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weltklasse-Bier aus Bayern.spritzig-frisch,riecht und schmeckt nach Vanille-Joghurt.Mit aufgedrucktem Thermometer für die Trinktemperatur.Monatstip:April 2002......Prosit Kapuziner..........www.kulmbacher.de

Biertest vom 10.3.2002 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00




Kapuziner Weißbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,46 (12,00)
Aroma 10,87 (11,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,59 (11,00)
Aussehen der Flasche 10,78 (12,00)
Subj. Gesamteindruck 10,76 (11,00)
Total 10,89 (11,25)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de