Köstritzer Edel-Pils

 
Brauerei Köstritzer Schwarzbier Brauerei GmbH Köstritzer Edel-Pils Bierbilder einsenden
BrauortBad Köstritz Note
RegionThüringen
8,68

(28 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Köstritzer Edel-Pils schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils, äh Edel-Pils duftet besser als es schmeckt. Schon nach dem Anzug bemerke ich eine niesige, muffige Note nach Einweckgummi oder so ähnlich. Einigermaßen bitter gehopft. Doch das alleine reicht nicht. Das Bier kommt von hinten nicht mehr hoch und hat eine ungenügende Malzbasis.

Biertest vom 23.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,7,7,8,8 - 8,00


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Schwarzbier kennt ja jeder, dass es auch ein Pils gibt, habe erst gemerkt als ich die Flasche in Kappldav's Tauschkasten entdeckt habe. Das Pils ist klassisch herb, eher dünnlich wirkend und bitter im Nachgang. Ich konnte keine besonderen Stärken oder Schwaächen feststellen, sicher hat dieses Bier in Thüringen seine Fans, ich selber bin in diesem Fall eher emotionslos.

Biertest vom 25.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,8,8 - 8,10


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich komme ich auch mal dazu, dieses Bier zu testen. Die Flasche sieht unspektakulär aber gut aus. Das Bier im Glas spritzig, fein perlender Schaum. Startet feinherb, hopfig-blumig, leicht malzig-sämig. Im Abgang sehr harmonisch, ganz leicht fruchtig-limonig. Sehr ordentlich!

Biertest vom 28.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,9,10 - 9,70


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein wirklich edles Pils ! Im Antrunk angenehm leicht bitter und spritzig.
Der Durchgang dann leicht lasch. Der Abgang der wieder sehr Aromatisch ist, haut alles wieder rein. Voll lecker und sehr zu empfehlen. Einen Kasten kauf ich mir gewiss.

Biertest vom 2.9.2009 Noten: 10,11,12,12,9,12 - 11,50


sunny meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gewöhnliche braune Flasche ohne überflüssiges Goldpapier mit edel wirkendem Etikett - passt zum Edel Pils. Sehr milder Antrunk. Sanft hopfiges, vollmundiges Aroma. Danach lässt das Köstritzer Edel-Pils etwas nach und wird ganz leicht wässrig. Die Schaumkrone ist einigermassen stabil, einen negativen Nachgeschmack kann ich nicht feststellen. Ein aussergewöhnlich mildes Pils, das ohne eine einprägsame eigene Note auskommt, jedoch gerade dadurch punktet. Ein ausgewogenes, unaufdringliches Pils welches niemanden verschreckt, aber auch nicht begeistert. Die berühmte Köstritzer Schwarzbierbrauerei präsentiert hier ein solides Pils welches leicht über dem Durchschnitt liegt.

Biertest vom 5.8.2009 Noten: -,-,-,-,-,- - ,00

Gewöhnliche braune Flasche ohne überflüssiges Goldpapier mit edel wirkendem Etikett - passt zum Edel Pils. Sehr milder Antrunk. Sanft hopfiges, vollmundiges Aroma. Danach lässt das Köstritzer Edel-Pils etwas nach und wird ganz leicht wässrig. Die Schaumkrone ist einigermassen stabil, einen negativen Nachgeschmack kann ich nicht feststellen. Ein aussergewöhnlich mildes Pils, das ohne eine einprägsame eigene Note auskommt, jedoch gerade dadurch punktet. Ein ausgewogenes, unaufdringliches Pils welches niemanden verschreckt, aber auch nicht begeistert. Die berühmte Köstritzer Schwarzbierbrauerei präsentiert hier ein solides Pils welches leicht über dem Durchschnitt liegt.

Biertest vom 5.8.2009 Noten: 14,13,12,11,12,12 - 12,20


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Anfang recht spritzig, geschmacklich mild,zum Mittelteil bildet sich dann eine gewisse Muffigkeit, die sich leider nicht zum Ende hin auflöst.

Biertest vom 7.6.2009, Gebinde: Fass Noten: 7,7,5,-,-,7 - 6,62


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schwaches Pils das im Abgang sehr trocken und leicht muffig schmeckt.

Biertest vom 14.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,7,8,7 - 7,25


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Köstriter Edel-Pils kommt leicht muffig und mit fadem Geschmack daher. Im Nachgeschmack ist es recht trocken.
Fazit : Leider kein "Edel-Pils" sondern nur ein unterdurchschnittliches PIls !

Biertest vom 12.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,6,9,7 - 7,00


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bim einschütten entwickelt sich ein Geruch, der mich mehr an Sekt als an Bier erinnert. Im Antrunk so mild, das man es fast schon als wässrig bezeichnen kann. Im Abgang dafür recht herb, mit einem leicht bitteren Nachgeschmack. Na ja...besser wie nix.

Biertest vom 20.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,8,12,9 - 9,20


Heipe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für eine hauptsächlich auf Schwarzbier ausgerichtete Brauerei schon ein solides Pils. Nix für den täglichen Gebrauch, doch hin und wieder gern genommen.

Biertest vom 8.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,10,9 - 9,05


snej81an meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jaja das kösi woll das beliebteste und bekanneste bier in thr. aber man muss sagen auch einer der besten biere in thr. irgendwie leicht süßlich aber trotzdem bitter ..gut trinkbar sehr süffig ..

Biertest vom 26.3.2008 Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gelb im Glas, wenig Schaum, dichter Hopfengeruch. Antrunk feinherb und gut gehopft, anschließend hopfig und doch einigermaßen würzig bevor ein angenehmer, hopfiger Abgang folgt. Edelpilse sind nicht immer meine Sache aber dieses ist sehr ordentlich.

Biertest vom 8.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,11,10,-,10 - 10,35


Beer_boys_No.1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Köstritzer Edel-Pils ist farblich dem Apfelsaft sehr angetan, allerdings verfügt es über eine relativ stabile Schaumkrone und ein Geradeaus-Geschmack.
Ein mittleres Bier bei dem man nichts falsch machen kann, wenn man es im dunkeln trinkt.
Ein gutes Beispiel für thüringer Braukunst - auf den Geschmack kommts an!

Biertest vom 1.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,7,10,10,3,8 - 7,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das zu Recht gerühmte Schwarzbier ist - wie sollte es bei einer Schwarzbierbrauerei auch anders sein - das Flaggschiff aus Bad Köstritz, das dann auch entsprechend beworben wird und überregional erhältlich ist. Dass aus Bad Köstritz auch andere Biersorten stammen, übersieht man leicht, sicher auch, weil diese nicht so verbreitet sind. Im Sortiment findet sich auch ein "Edel Pils", das jedoch die Erwartungen bei weitem nicht erfüllen kann. Viel zu sehr gleicht dieses Bier einem Massenpils: säuerlicher Untergrund, recht kräftige, extraktlastige Herbe, im Abgang ins Bittere übergehend. Wohl ein solides Massenbier, aber für ein "Edel Pils" reicht das Gebotene nicht aus.

Biertest vom 7.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,10,9,10,8 - 8,85


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: helles Gold.
Die Krone: für ein Pils erstaunlich klein, um nicht zu sagen mickrig.
Der Duft: grasig-hopfig, süßlich.

Verschwommener, süß-herber Anfang. Der Mittelteil wird legt an Süße zu, malzig-zuckrig legt es sich auf den Gaumen. Der Abgang gestaltet sich mild-herb, mild-aromatisch mit leichter Seifigkeit und mit unangenehmem Beigeschmack. Das CO2 wirkt feinperlig und ist doch konzentriert vorhanden.
Fazit: Sieht insbesondere neben dem Schwarzen aus gleichem Hause sehr blass aus. Auch an ein gutes (Edel-)Pils kommt es lange, lange nicht heran.

Biertest vom 12.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,5,4,7,5 - 5,15


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Anders als das Schwarzbier ist das Pils sehr bieder. Süßlicher Mittelteil, wirkt einigermaßen vollmundig. Abgang laff, leicht angehopft, aber muffig. Unspektakulär, langweilig- nichts passiert, durch die Muffigkeit ist es nicht einmal besonders angenehm zu trinken...
Braucht man nicht.

Biertest vom 15.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,6,7,7 - 6,95


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Helle aus Thüringen kommt ausgerechnet aus einer Schwarzbierbrauerei, hehe!
Mildwürzig und wohlbekömmlich, kein Überflieger, aber sehr anständig!

Biertest vom 8.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,12,10 - 10,40


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, hier die Geschichte eines Edelpilses das keines ist oder auch: langweilige Etiketten, passend zum Biergeschmack. Geruch: diffus nach Vielerlei. Tendenziell ist die Bierfarbe leicht heller als das Durchschnittspils, sehe ich mal drüber hinweg. Schwache Eigenkohlensäure perlt im Bier vor sich hin. Die Blume steht wie es sein soll relativ steif über dem Bier, die Haltbarkeit ist gut. Cremigkeit und Porenbildung sind nur Durchschnitt. Recht polternder Antrunk mit bitterherben Aromen; wirkt irgendwie schaal der Beginn. Im Mittelteil etwas wässriger werdend, mehr Malzsüße, die jedoch seifig glitschig im Mund umhertollt. Der Abgang versöhnt nicht und ist bieder bitter. Bitterhopfiger Nachhall mit schwacher Blechnote. Nun, es handelt sich ja auch um eine Schwarzbierbrauerei, denn das können die Braumeister erheblich besser brauen. Enttäuscht dieses Pils.

Biertest vom 28.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,3,3,8,4 - 4,95


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Getreidiger Geruch, der sich auch im Bier widerspiegelt.
Herbes Pils mit deutlich bitteren Note, die im Mittelteil und Nachgeschmack deutlich hervortritt. Im Mittelteil leicht malzig, dazu hopfig. Das hopfige Aroma ist auch im Nachgeschmack noch präsent. Nettes, wenn auch nicht überdurchschnittliches Bier.

Biertest vom 24.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,8,9,7,8 - 8,00


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlichtes Fläschchen irgendwo zwischen einfach und edel? Wenig haltbares Schaumblümchen. Wer ein mildes wenig gehopftes Pils will, findet hier ein geschmacklich absolutes Spitzenbier, welches sich hinter dem großen schwarzen Bruder nicht verstecken muß!

Biertest vom 19.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,13,13,9,12 - 11,70


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchschnittliches Pils. Sehr hell, mild. Recht süffig, aber ohne Höhepunkte.

Biertest vom 4.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,8,9 - 9,10


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: von der brauerei kennt man ja primär das schwarzbier, vormals auch als ur-köstritzer bekannt. doch im östlichen köstritz werden auch einige andere biere bebraut, z. b. dieses pils.
recht helle farbe, mittelfeiner schaum, der recht konstant ist.
geruch ist herb-süßlich, erinnert an export. antrunk feinherb, deutlich malzig. zur mitte hin nimmt das malz noch zu. gegen ende kommt eine klare würzigkeit zum tragen, dazu viel malz und etwas hopfen. insgesamt recht unhopfig für ein pils.
die etiketten der 0.5-l-pulle wollen so edel aussehen, wie das bier schmecken soll, wirken aber eher 08/15. die üblichen nadelstreifen, goldenen ränder und imposanten wappen. absolut durchschnittlich.
fazit: ein absolut durchschnittliches und langweiliges pils.

Biertest vom 11.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,6,7,7,7 - 7,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Witzig, ein helles "Edel Pils" gebraut in der "Köstritzer Schwarzbierbrauerei". Und ich muß ehrlich sein: gar nicht so schlecht. Farbe: Hell-gelb, ziemlich hell. Aroma: Süßlich aromatisch, gut, angenehm. Geschmack: Süßlich, würzig, wenig gehopft, süffig. Nachgeschmack: Süßlich, kaum herb, schmeckt absolut nicht wie Pils. Fazit: Zu süßlich für ein Pils, aber nicht schlecht, eher wie ein Lager, mild, gut.

Biertest vom 31.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,11,11,12 - 11,50


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk malzig, süss und zum Mittelteil gaumenfreundliche Mildwürze, die ich eher einem Export anheim stellen würde.
Der Abgang vermittelt seicht, dahin plätschernden Hopfen, der nicht im geringsten die Nebenhöhlen freispült...... Der Körper wirkt zwar frisch aber gleichsam fast wässrig.....

Ein Zwitter, der dem Export nicht den Körper und dem Pils nicht das Wasser reichen kann.......

Biertest vom 30.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,9,7 - 7,90


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzig und hopfig ohne allzu sehr zu munden. Moderat süffig. Durchschnittlich, wird einem Edel Pils nicht gerecht, da sind ganz andere Weihen nötig.

Biertest vom 9.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der kleine Bruder vom Schwarzbier; auf ewig dazu verdammt, in dessen Schatten zu stehen. Gut, Köstritzer ist eben nicht für sein Pils bekannt; ist das Uerige in Düsseldorf für sein Weizen bekannt?!?!
Riecht komisch, sehr metallisch grob, hat etwas von Rasen, die charmante Weichheit fehlt und läßt Böses erahnen. Die Zugabe von kräftigem aber billigem Hopfen und der doch ansprechene Nachgeschmack lässt dieses Bier noch halbwegs gut erscheinen. Aber mal ehrlich: brauch ich dieses durchschnittliche Bier überhaupt?

Biertest vom 9.9.2004 Noten: 8,4,4,9,7,6 - 6,10


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiges, nicht zu herbes Pils, mild im Mittelteil, feinherb im Abgang mit asnprechenden Getreidenoten. Ragt nicht heraus, hat aber abgesehen von einer mäßig haltbaren Krone keine Fehler und ist dem Pils-Freund jederzeit zu empfehlen.

Biertest vom 6.5.2004 Noten: 10,9,12,10,9,10 - 10,10


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der blonde Bruder des Schwarzen. Kommt spritzig-malzig im Antrunk und wird dann von bissig-herben Hopfen begleitet, im Abgang leichter bitter-herber Biss. Nachgeschmack würzig-herb. Fazit: Zum Vergleich mit dem Schwarzen geeignet. Da sind Ähnlichkeiten.

Biertest vom 4.10.2002 Noten: 9,7,7,8,8,7 - 7,40




Köstritzer Edel-Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,11
Aroma 8,57
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,70
Aussehen der Flasche 8,76
Subj. Gesamteindruck 8,57
Total 8,68




www.biertest-online.de