Jever Pilsener

 
Brauerei Friesisches Brauhaus zu Jever Jever Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortJever Note
RegionNiedersachsen
10,95

(188 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Jever Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, an dem sich die Geister scheiden. Man steht ohne Ende drauf, oder es ist einem zu herb. Zu herb ist es mir jedenfalls nicht. Ganz im Gegenteil, denn stark gehopfte Biere mag ich nun mal, besonders wenn wie in diesem Fall eine derart kräftige aber sehr edle Hopfennote dem Bier seinen Stempel aufdrückt, ohne es allerdings zu erdrücken.

Biertest vom 7.7.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,12,12,12 - 12,20


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,13,8,11,12,11 - 10,90


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,11,10,13,13,12 - 11,55


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So muss ein Pils schmecken. Ich weiß zwar nicht, ob es friesisch ist, aber herb auf jeden Fall. Danke!

Biertest vom vor 2001 Noten: 14,11,12,14,12,13 - 12,75


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,11,10,11,11,11 - 10,65


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,13,11,14,14,13 - 12,50


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,12,13,15,14,13 - 12,90


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,10,7,7,11,9 - 8,65


Pablo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,9,12,12,12,12 - 11,05


Tim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,10,13,11,10,12 - 11,30





Online-Tests

Scottie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr schönes Pils. Herb wie es sein soll. Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen :)

Biertest vom 3.4.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,11,11 - 11,10


MichaelT. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster - aber Jever ist das beste Pils der Welt!

Biertest vom 5.7.2007 Noten: 14,15,12,15,13,14 - 13,95

es ist und bleibt das Maß aller Pilsbiere, auch wenn es dem ursprünglichern Pils aus der Regoin um Pilsen, Tschechien sehr unähnlich ist - ich kann verstehen, wenn einem dieses Bier zu herb sein mag, aber es ist das charakterstärkste Pils (zusammen mit Flensburger), dass es gibt - unverkennbar und einzigartig und man kann nur hoffen, dass Jever so bleibt, wie es ist und nicht dem Trend folgt, seinen Geschmack dem Einheitsgeschmack der breiten Masse anzupassen - Holsten und Beck´s haben dies getan und ich bedauer dies außerordentlich - hoffentlich bleibt Jever seiner Philospophie treu - es hat Gott sei Dank auch zahlreiche Liebhaber

Biertest vom 3.9.2009 Noten: 12,15,12,15,12,13 - 13,30

Es ist nun mal eine wahre Legende und das wohl beste Pils der Welt - weil es heute noch so schmeckt, wie vor Jahrzehnten. Ich habe neulich direkt bei der Brauerei nachgefragt, ob die Rezeptur immer noch die gleiche ist, wie vor Jahren und die Antwort war "JA" ... seit Jahrzehnten wurde nichts verändert - besonders die Herbe ist noch die gleiche wie vor vielen Jahren. Während andere Marken immer milder geworden sind, hat Jever konsequent seinen Geschmack gehalten und das ist phänomenal! Jetzt fangen andere Brauereien an, wieder herbere Biere zu brauen (Holsten & Warsteiner zum Beispiel)... der Trend der milden Plörren geht langsam dem Ende zu - der Liebhaber will wider kräftiges Bier!

Biertest vom 7.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,12,15,15,15 - 14,55


Licherpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

beim jever steht die blume sehr lange.dies ist bei hopfenbetonten bieren sehr oft so.der erste schluck ist zuerst sehr mild.die herbe kommt dann im abgang sehr langsam aber kräftig.beim jever entwickelt sich die herbe erst im nachgeschmack.beim flensburger zb ist die herbe sehr direkter.jever ist ohne zweifel eins der herbsten und besten pilsbiere,die deutschland zu bieten hat.es ist fast ferfekt.

Biertest vom 4.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,14,10,12 - 12,20

beim jever steht die blume sehr lange.dies ist bei hopfenbetonten bieren sehr oft so.der erste schluck ist zuerst sehr mild.die herbe kommt dann im abgang sehr langsam aber kräftig.beim jever entwickelt sich die herbe erst im nachgeschmack.beim flensburger zb ist die herbe sehr direkter.jever ist ohne zweifel eins der herbsten und besten pilsbiere,die deutschland zu bieten hat.es ist fast ferfekt

Biertest vom 17.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,13,10,12 - 11,75


Biercules meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im ganzen ein sehr wohlschmeckendes Bier. Ziemlich Herb, also nicht für jeden. Aber ist anständig...

Biertest vom 30.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,13,11,12,14,13 - 12,30


Knalle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht frisch im Antrunk, für die extreme Hopfenbittere, die ich erst richtig als Nachgeschmack zur Kenntniss genommen habe finde ich das Bierchen sehr sehr süffig. Nur so zum trinken finde ich es zu bitter. Viel Knabbergebäck dazu und es passt !

Biertest vom 27.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,14,8,10,9 - 9,80


triebus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Bier der Welt!!! Bin schon sehr viel rumgekommen in der Welt, national kann ihm vielleicht Radeberger vom Fass gerade noch das Wasser reichen. International het mich Gallo aus Guatemala am meisten beeindruckt, aber Jever.... Auf die Vorzüge wurde schon mehrfach hingewiesen. Für mich ist dieser unglaubliche herbe Nachgeschmack das Nonplusultra! Ein Pils, das weltweit einigartig ist!

Biertest vom 25.11.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner Hopfengeruch nach dem Öffnen. Hellblond ist die Farbe im Glas, die Blume feinporig und haltbar. Genau so soll das aussehen!

Malziger, erdiger Antrunk, der vom Hopfen begleitet wird. In der Hauptnote wird der Hopfen immer stärker, ohne den Malzgeschmack zu erdrücken. Einzigartiges Geschmackserlebnis, es ist als würden auf der Zunge die Regler für Hopfen langsam nach oben geschoben. Begleitet durch eine optimale Rezenz. Es prickelt bis zum Finale, in dem der Hopfen ein Feuerwerk veranstaltet und lange winkend grüßt. Ein toller Nachgeschmack, der zu einem weiteren Bier einlädt.

Wer wissen will, warum in der Sprache zwischen herb und bitter unterschieden wird, der findet den Grund in diesem Bier. Herber kann man sich ein Bier kaum vorstellen, aber bitter ist es nicht! Besser kann man die Verwendung von Hopfen im Bier nicht umsetzen. Das beste Pils der Welt!

Biertest vom 7.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,14,15 - 14,95


mb1987 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Junge ist das Jever herb.

Das haut ja den Reinländer vom Stuhl :)

Ich habe es in Hamburgbei einem Arbeitskollegen getrunken, schön gekühlt aus der Flasche.

Das Bier ist wirklich sehr herb, passt aber gut in rauen Norden.

Allerdings ist es überhaupt nicht süffig, sodass ich nach nur 2 kleine Flaschen trinken konnte. Dann wurde es langsam zu bitter.

Biertest vom 5.10.2011 Noten: 12,8,3,8,10,7 - 7,35


Shaitan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever Pils trinke ich nicht oft, da ich auf die "Spur mehr Hopfen" schon durst haben muss aber wenn es mal wieder ein Friesisch Herbes sein soll dann genieße ich es umso mehr!
Das Pils ist mir schon fast zu Hellgold aber schön viel CO2 und eine mittelstabile Krone lassen das Bier doch lecker aussehen.
Nach dem öffnen verströhmt das Hopfen einen wunderbaren Duft und der Antrunk ist ein schönes Zusammenspiel aus dem alles dominierenden Hopfenextrakt und einer leichten Malznote.
Besonders zu schätzen weis ich den lang anhaltenden herben Nachgeschmack, welcher für viele der Punkt ist warum sie Jever nicht zu ihren Favoriten zählen können, da man entweder die herbe Frische mag oder eben nicht.
Ich für meinen Teil trinke Jever immer wieder gerne, eines der leckersten Pilsbiere der Republik!

Biertest vom 17.6.2011, Gebinde: Dose Noten: 13,12,9,15,14,13 - 12,60


Steinadler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich trinke ich Pils eher selten, da ich am liebsten Altbier trinke. Ab und zu genehmige ich mir aber auch mal ein Pils, da es eine nette Abwechslung ist. Wenn ein Pils, dann aber ein Norddeutsches und hierbei am liebsten Jever.
Das Etikett ist zwar ein wenig lieblos gestaltet, aber passt zur grünen Flasche ganz gut.
Sobald die Flasche geöffnet wird, entströmt ein herbes (oder sollte ich besser sagen friesisch-herbes) Pilsaroma, das seinesgleichen sucht.
Im Glas präsentiert es sich anschaulich gold-gelb mit einer schönen Schaumkrone.
Der Antrunk lässt gleich verlauten, dass wir es hier mit einem Pils der herberen Sort zu tun haben. Doch trotz dieser trockenen und alles überlagernden Herbe, wird das Bier zu keinem Zeitpunkt unangenehm bitter. Vielmehr tritt es herb-frisch in Erscheinung. Das Hopfenaroma ist hier wirklich grandios. Wer jedoch auf süße Biere steht, sollte um dieses Bier einen Bogen machen.

Fazit: Ein hervorragendes Pilsener, das angesichts dieses erstklassigen Hopfenaromas vollends überzeugen kann. Top.

Biertest vom 27.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,14,11,13 - 12,80


Hennes 11 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever Pils ist mein absolutes Lieblingspils. Einzigartig in seinem facettenreichen GeEschmack. Vom leicht malzig (sogar minimal süßlichen und dort etwas an Becks erinnernden) Antrunk über die immer herber werdende Mittelnote bis zur explosiven Herbe im langanhaltenden Finale.
Es gibt für mich keine Besseres (zumindestens hab ich es noch nicht kennengelernt)

Biertest vom 30.4.2011 Noten: 14,15,15,15,14,15 - 14,85


Bauch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever gilt ja als der Extremist unter den Pils-Bieren. Der unscheinbar grünen Flasche mit unscheinbarem Etikett entsteigt ein Geruch irgendwo zwischen Hefe, Hopfen und Gummi. Im Glas sieht das Bier blass aus, die Krone ist OK.
Vom Geschmack her gar nicht mal so schlecht - nussig, herb, vollmundig. Das Aroma kommt im Abgang so richtig in Fahrt. Sehr herb und gleichzeitig nicht billig zu schmecken, das schaffen nicht viele Biere.
Neben meinen Favoriten aus Bayern eine willkommene Abwechslung. Und dieses Jever wird nicht mein letztes gewesen sein.

Biertest vom 19.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,14,8,12 - 11,80


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr herbes Bier das man mögen muß. Mir persönlich schmeckt es besonders gut wenn Ich am Meer sitze. das passt. Einziger Kritikpunkt von meiner Seite ist die etwas langweilig wirkende Flasche, aber ansonsten kann man das Jever jedem empfehlen der ein Freund des herben Geschmackes ist.

Biertest vom 2.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,8,11 - 10,95


MSP meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hi! Ich bin neu hier und dachte, ich beginne mal mit meinem Lieblingsbier: Jever Pilsener.
Im Prinzip ist ja alles gesagt: es schmeckt - kalt genossen - herrlich frisch und herb, wie die Luft auf einer friesischen Insel im Frühjahr oder Herbst. Und genau so muss es sein!
Sicher, es ist ein Bier zum puren Genießen: mal des Abends eine gut kalte 0,33l Flasche (oder auch mal zwei) langsam -- Schluck für Schluck auf der Zunge zergehen lassen ... herrlich! Auch vom Faß zu einem deftigen Essen ganz klar eine richtig leckere Sache!
Klar, ein typisches "Partybier" ist das nicht. Ich meine damit nicht unbedingt die Grillparty, sondern eine Party mit einem Bier "zu viel" ;-) oder auch einen längeren Kneipenabend, was auch zwei oder dreimal im Jahr sein darf. Dafür ist dann der herbe Charakter doch schnell zu viel. Außerdem schmeckt man dann das Bier eh nicht mehr so; jedenfalls sind zu diesen (bei mir aber seltenen) Anlässen doch andere, weniger herbe Sorten angesagt (kommt auch nicht wirklich nicht so drauf an, haupsache, es macht keinen allzu heftigen Schädel).
Da Biertrinken für mich aber eben normalerweise erfurchtsvolles Genusstrinken ist, ist das herbe, charaktervolle Jever wirklich für mich das beste Bier, das es gibt!
Auch das Design der grünen Flasche mit ihrem schlichten goldenen Etikett (sowohl 0,5l als auch 0,33l) finde ich sehr puristisch, aber schnörkellos formschön und daher ästhetisch sehr ansprechend, eben passend zum Inhalt.
Hoffentlich bleibt die Jever Brauerei diesem Produkt treu ... !!!

Biertest vom 12.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,15,15,14,15 - 14,85


G├â┬Ąrtank meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein Pils zischt herber als Jever. Das Bier sieht gewöhnlich aus mit mäßiger Schaumkrone. Aber denn gehts steil: Sehr spritziger Antrunk, sofort übergehend in den gewollt und anhaltenden, herben, hopfigen Geschmack. Dabei immer eine leichte, angenehme Malznote. Wichtig: Es muss gut gekühlt sein, sonst streikt der Gaumen. Tja Freund, da ist was im Glas! Insgesamt eines der besten Pilsener überhaupt!

Biertest vom 21.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,8,15,12,15 - 13,10


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In meinem Präsentkorb vom Geburtstag stand eine 0,33l Flasche Jever. Also Biertest.

Jever habe ich bereits in Jever vom Fass getrunken und war schwer begeistert.

Im Glas macht dieses Bier einen wirklich guten Eindruck. Schön Hell und die Schaumkrone ist auch da. Viel Kohlensäure leider.Ansonsten kann man Jever gut trinken, Vom Fass wäre mir Lieber ... Naja...

Biertest vom 14.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,12,12,13 - 13,00


A. Sudi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever Pilsener ist wirklich nicht mein Fall. Es sieht zwar sehr schön aus, schöne Schaumkrone und Farbe, aber ich mag es irgendwie einfach nicht. Kann man aber ruhig mal probieren.

Biertest vom 5.10.2010 Noten: 13,8,8,6,13,9 - 8,85


Hannoveraner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe vor ca. 30 Jahren mein letztes Jever getrunken. Nun habe ich mir mal 3 Flaschen Jever 0,33 gekauft. Mir war das Jever früher zu herb und da hat sich auch nichts geändert, ich dachte mir erst vielleicht hat sich ja dein Geschmack geändert? Nö hat er nicht, ist eher so dass ich es im Geschmack nicht nur als herb sondern auch als bitter empfinde. Wobei paradoxer weise der Geruch sehr angenehm ist

Flasche bzw. Etikett sehr minimalistisch, gefällt mir sehr gut. Farbe und Schaum ok. Tja nur der Geschmack sagt mir nicht zu. Wie es hier schon heißt, man mag es oder man mag es nicht….

Biertest vom 13.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,3,2,15,3 - 5,40


Osiris meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die einzige Marke die die Bezeichnung als BIER verdient hat. Urwüchsig, herb, geschmackvoll, für Männer! Für Weicheier, Waschlappen und Warmduscher nicht geeignet; und so soll es bleiben. Ich wünsche mir sehr, dass die Quelle dieses unverwechselbaren goldenen Tröpfchens nie versiegen wird. Jever, wenn es Dich nicht gäbe, der schönste und hellste Stern am "Bierhimmel" würde fehlen und die Welt wäre dunkel, geschmacklos und eine Suppe... ICH LIEBE DICH !

Biertest vom 19.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also auch mal das beliebte Jever besprechen.Herb bis in alle Rundungen.Denn genau das ist dieses Pils:Ausgereift und rund in den 3 Disziplinen Antrunk,Körper und Abgang.Ich mag Herbst und Wind deshalb genau mein Bier;-)Der nächste Jever Man...Mach ich glatt denn Job!

Biertest vom 4.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,12,12 - 11,85


M├â┬Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kanns nicht verstehen das manche dieses wunderbare Bier verabscheuen, es ist so wundervoll herb und so schön süffig. Eines der besten oder sogar das beste Pils der Welt.

Biertest vom 22.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Normal pilsgelb im Glas, Schaum wenig haltbar. Aroma dafür kräftig hopfig-malzig. Erninnert im Antrunk an das Pilsner Urquell, geht dann doch in eine andere, viel herbere Richtung. Trotzdem wird ein weicher, malziger Untergrund stets bewahrt. Mit diesem lässt sich die stark hopfige Endung gut aushalten. Hier wird hervorragendes Brauwasser verwendet. Richtig gekühlt ein Hochgenuss, dann gar richtig süffig, kein anderes deutsches Pils kommt hier heran. Auch das Etikett auf der edlen grünen Flasche ist Extraklasse: JEVER PILSENER FRIESISCH HERB ....bumm das wars!

Biertest vom 1.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,13,14,13 - 12,35


EazyE meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herrlich genau dannach hab ich gesucht Schön Spritzig Herb Eine Glatte 1!

Biertest vom 31.5.2010 Noten: 15,15,15,15,14,15 - 14,95


somersault7877 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

perfekt!!! Für Freunde eines richtig herben Pils`,wie ich es auch mag die Offenbarung!!!

Biertest vom 8.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,12,15 - 14,85


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchweg vernünftiges Bier. Herb aber nicht zu herb. Dazu Frisch und würzig. Wirklich nicht schlecht.

Biertest vom 1.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD: 09/10

Das bekannte Pilsener aus Jever wird seinem Ruf gerecht und zeigt sich deutlich hopfengeprägt. Leider entwickelt der Hopfen nur eine grasig Herbe. Erst ganz spät im Nachgeschmack vernimmt man etwas vom Malz und komplexere Hopfenaromen - zu spät. So ist es nach meinem Geschmack ein rustikales, eindimensionales, langweiliges Bier. Süffig ist es auch nicht, dafür aber immerhin bekömmlich. Vom Fass hat es mir aber schonmal viel besser geschmeckt.

Biertest vom 1.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,6,8,8,7 - 7,45


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn ein Bier Charakter hat, dann Jever. Es ist wunderbar spritzig und frisch, schön herb und der Nachgeschmack macht immer wieder lust auf mehr. Malz sucht man hier vergebes, aber wer braucht das schon bei einem so vollmundigen Pils! Weiter so!

Biertest vom 29.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,10,15,10,12 - 12,35


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht super aus und riecht auch lecker, nur mit dem Geschmack will ich nicht recht warm werden. Das "friesisch - herbe" ist so dominant, dass man vom restlichen Geschmack des Bieres eigentlich nicht viel mitbekommt. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich aber dran und es schmeckt besser. Trotzdem nicht nach meinem Geschmack.

Biertest vom 28.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,5,12,7 - 6,95


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils der Extraklasse, wenn man es etwas herber mag. Am besten frisch vom Fass, dann fast unübertroffen. In der Flasche nicht ganz so gut. Zu diesem Bier ist eigentlich alles schon gesagt worden; manchmal riecht es aber seltsam nach - Elefantenhaus.

Biertest vom 16.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,8,7,8 - 8,15


Luni_87 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich möchte es ja nicht hervor heben, doch ist dieses Bier geschmacklich das Beste seiner Art. Es ist einfach, entweder mag man es, oder eben nicht!

Biertest vom 11.12.2009 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


HaPe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr stabile und schöne Schaumkrone. Riecht getreidig,frisch, hopfig herb und dermaßen lecker...
Am Gaumen sehr herb, frisch und üppig, aber äußerst süffig.
Mein Favorit in Sachen Pils!

Biertest vom 3.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,11,15 - 14,80


wolf7265 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein absolutes Lieblingsbier.Alles so wie es sein soll herb,vollmundig,spritzig und bei jeder Gelegenheit ein immer wiederkehrender Genuss.

Biertest vom 24.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,15,14,14,15 - 14,50


BockbierBube meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Faß echt der Wahnsinn, aber irgendwie will es mir aus der Flache nicht ganz so schmecken. Dennoch ein prima Pils.

Biertest vom 8.9.2009 Noten: 12,11,10,6,11,9 - 9,40


Bierb├â┬Ąuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, es ist herb! Sollte es nicht so sein wenn man es als friesisch herb anbietet. Ich mag es.

Biertest vom 5.9.2009 Noten: 10,12,11,11,9,11 - 10,95


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich ein Durstlöscher der herberen Art.
In Studentenzeiten das Lieblingsbier, sind sehr oft in die Vilbeler Fulterkist gepilgert, wo es vom Fass in reichlichen Mengen floss.
Später wurde es mir zu herb, mittlerweile das Bier, das beim Grillen nicht fehlen darf. Das königliche unter den bekannten Nordlichtern.
Punktabzug, wegen der Extrakte.

Biertest vom 28.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Bierfreak3 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der Flasche ist dieses Bier für mich ungenießbar, viel zu herb.
Frisch vom Faß kann man es trinken, zumindest wenn man es in Norddeutschland trinkt. Mein Stammbier wird es sicher nicht.

Biertest vom 14.7.2009, Gebinde: Fass Noten: 12,6,3,5,9,6 - 6,15


bloodywolf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also meiner Meinung nach ist dieses Bier keinesweg zu herbt und schmeckt einfach (besonders kalt) schön erfrischend. Insgesamt ein frisch herbes Bier!

Biertest vom 20.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,13,13,9,12 - 12,33


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bitterling ohne besondere Finesse. Läuft nicht recht runter, hat aber einen sauberen Nachgeschmack. Langweiliger als Flensburger, das mir in Sachen friesisch herb viel besser schmeckt.

Biertest vom 4.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,12,12,10 - 10,30

Diese Hopfenkeule (wie die Preussen dazu sagen) bietet reichlich wilden, aber edlen Hopfengeschmack, ohne an Spritigkeit und Süffigkeit einzubüssen.
Beruhigt Nerven und Magen. Ist ein toller Essensbegleiter.
Der herbe, bittere Abgang ist nichts für kleine Mädchen.
Der Hopfen regt den Appettit an.
Hier packt man gerne Salzgebäck oder Erwachsenlakrizt dazu aus.
Auch süsses passt.
Insgesamt recht gut durchdachtes Bier mit ausreichender Persönlichkeit!

Biertest vom 17.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,14,12,11,12,13 - 12,25


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr gutes Bier ! herb, spritzig und frisch !!!lecker, lecker, lecker
So muss Bier schmecken.

Biertest vom 7.6.2009 Noten: 14,14,14,14,12,14 - 13,90


eulengesicht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Völlig überschätztes sehr herbes Gebräu dem Ausgewogenheit, Harmonie und Aroma fehlt.
Typisches Massenbier, nicht süffig.

Biertest vom 16.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,2,3,12,6 - 4,80


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellgelb im Glas, zu Beginn ordentliche Schaumentwicklung, die nicht lange anhält. Feinherber Geruch mit Lemongrasanklängen.

Im Antrunk herb-hopfig. Sehr süffig und ebenso trinkbar. Insgesamt ein sehr gutes Pils, dem nur wenige das Wasser reichen können.

Biertest vom 7.4.2009 Noten: 12,12,12,11,12,12 - 11,85


Biertier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, bei welchem sich ein Franke (bin einer) aufgrund des außergewöhnlichen herben Geschmacks auf unbekanntes Terrain begibt.
Beim letzten Urlaub an der Nordsee habe ich es wirklich gerne getrunken, zuhause in Franken passt ’s einfach gar nicht. Was mich nach wie vor beeindruckt, ist der sehr hopfenhaltige Geruch, der beim Öffnen der Flasche sofort entweicht. Hier wurde wahrlich nicht gespart!
Fazit: Mit Sicherheit kein schlechtes Bier, aber es gehört dorthin, wo es herkommt, nämlich in den Norden (hoffe, das klingt nicht rassistisch). Ich sage nur: Wie das Land, so das Jever!

Biertest vom 26.3.2009 Noten: 9,12,6,9,9,9 - 9,00


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever war einst mein Lieblingsbier und auch heute trink ich es noch ganz gerne. In der Kategorie Pils kann Jever auf jeden Fall überzeugen und ich weiß jetzt auch wieder, warum es einst mein Lieblingsbier war.

Biertest vom 19.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,10,11,11 - 11,00

Ein helles gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone die auch recht lang erhalten bleibt.
Der Antrunk ist recht herb und sehr würzig ausgefallen. Ebenfalls ist eine dezente süße note zu vernehmen. Bis zum Abgang nimmt die Herbe deutlich zu. Dabei bleibt stets auch ein angenehmer würziger Geschmack erhalten.
Jever ist gerade wegen seiner Herbe eines meiner Lieblings Biere. Jever ist zudem sehr erfrischend und auch das „grasige“ Aroma sowie der leckere würzige Geschmack können mich stets überzeugen!

Biertest vom 25.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,15,14,11,14 - 13,90


soulboy69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

gerne immer mal wieder..recht herb..nix auf die dauer..kein schlechtes bier jedenfalls.

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,9,11 - 10,10


Wahltscheche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin gerne Deutscher. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt als ich auf diese Internetseite stieß.

Jever hält hier den unangefochtenen Spitzenplatz, gefolgt von ähnlichen "Phänomenen" wie Becks, Bitburger etc. Ich war es gewohnt das man in Deutschland schlechte Nahrungsmittel zu kaufen bekommt. Selbst auf einer kleinen Insel wie Mallorca, die keineswegs für ihr Essen berühmt ist bekommt man im Supermarkt Beefsteak, das geschmacklich nahezu jedes in deutschen Supermärkten erhältliche Rumpsteak schlägt. Aber wenigstens beim Bier dachte ich, habe wir Deutschen geschmacklich etwas drauf.

Tja, wenn ich nach den Testergebnissen gehen müsste die einem auf diesen Seiten präsentiert werden erwäge ich wirklich meinen Pass abzugeben. Das einzig positive am Jever ist seine dezente Flasche. Das Aussehen des Bieres ist eine Warnung: Das geht mit großer wahrscheinlichkeit schief.

Es ist zwar nicht zu stark CO2 haltig, die Perlen sind noch halbwegs dezent auszumachen, aber die Farbe lässt böses ahnen. Der Geruch wenn man die Flasche öffnet sollte ausreichen um von dem gewagten Vorhaben Abstand zu nehmen. Säuerlich und uneinladend. Der erste Antrunk kommt für ein oder zwei Sekunden sogar erfrischend daher, und dann tritt einem dieses Bier so richtig in die Visage! Adstringierend bezieht sich hierbei nicht nur auf die Mundschleimhaut, sondern auf das gesammte Gesicht(bei meiner Freundin auch auf die Kopfhaut, und die ist Tschechin und gelernte Bierbrauerin). Das Bier beleidigt. Ich spreche hier gar nicht über den Mittelteil, denn die Angst vor dem Nachgeschmack lässt eine objektive Bestandsaufnahme kaum mehr zu. Wer da irgendwo in Zusammenhang mit diesem Bier von malzig spricht, dem gehören die Geschmacksknospen verödet.

Natürlich gibt es schlechtere Biere, eine ganze Reihe sogar (schon mal in England nicht nach einem Lager oder Ale, sondern nach einem Beer gefragt? Mordversuch!!!) aber die überschwengliche Beurteilung dieses Bieres ist wohl auf Lokalpatriotismus der Niedersachsen zurückzuführen. Norddeutschland ist halt kein Bierkennerland!

Biertest vom 7.3.2009 Noten: 3,3,3,3,9,3 - 3,30


Sude meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier das seines Gleichen sucht. Schon beim Öffnen der Flasche steigt der feinherbe Geruch in die Nase. Ein unwiderstehliches Verlangen kommt in einem auf dieses Bier zu trinken. Der erste Schluck übertrifft alle Erwartungen. Für dieses Bier wäre auch der doppelte Verkaufspreis noch gerechtfertigt. Das wohl beste Bier auf dem deutschen Markt. Vollmundig, richtig herb, kühl auf der Zunge warm beim Abgang, feinhpfiger Nachgeschmack. Bierttinker die Kölsch oder ähnliche Pl.. gewohnt sind sollten es liebr nicht trinken.

Biertest vom 27.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,14,14,9,12 - 12,90


Wielertourist meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin selber Ostfriese, habe Jever seit ca. 15 Jahren wie die Pest gemieden (viel zu herb...). Vor ca. 3 Wochen zum ersten Mal wieder ein Sixpack gekauft, bin begeistert. Da wohnt man nur ein paar Kilometer von der Brauerei entfernt, die ganze Region ist bekannt für das Bier und nur ich Idiot habe es verachtet. Ein Bier mit Charakter, vom Faß sowieso aber auch aus der Flasche. Nur gut gekühlt sollte es sein!

Biertest vom 24.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,12,10,12 - 12,30


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nich mein Geschmack zu herb.
Jever ist im gegensatz zu anderen nordischen Bieren eine Katastrophe. Mässiges Massenbier!

Biertest vom 23.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,6,6 - 6,00


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zitat Flasche: "Das weiche friesische Brunnenwasser...verleiht herben Charakter"...Sehr milde Ausdrucksweise für einen 200 Jahre alten moderigen friesischen Brunnen...Weitere passende Beschreibungen: "fauler Fischsaft", "uriniertes Hafenbecken", "Algenbelastete Küste" "Brackwasser", "Hinterhof eines chinesischen Spezialitätenrestaurants"...um etwas genauer auf den Geschmack einzugehen...Im Antrunk pissig herb...fast ohne CO2...leicht moderich...im Abgang starke bitterkeit...beim Süffigkeitstest sträuben sich die Nackenhaare...no further comment!

Biertest vom 11.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,4,2,9,4 - 4,30


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Stand 11.12.2008: 8,4179104% aller Tester haben sich an´s Jever gewagt und ich muss auch noch meinen Senf dazugeben.
Die Flasche ist sehr schlicht und für meinen Geschmack nen´ bisschen zu schlicht. Im Glas sieht ganz ordentlich aus, es fehlt nur CO2. Über das Aroma lässt sich streiten, jedoch bin ich als Sauerländer kein Fan von friesisch herb. Aber wenigstens hat das Bier Geschmack und das kann ja nicht jedes Bier vorweisen. Im Nachgeschmack wird es dann noch mal etwas bitter und dann weiß man: Nun haben dieses Bier 8,4776119% aller Tester verkostet.

Biertest vom 11.12.2008 Noten: 10,7,9,8,8,8 - 8,20


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche kommt stämmig und eintönig grün daher(grüne Schrift, grüne Flasche, grünstichiges Goldetiket, grüner Korken usw). Im Glas macht es jedoch eine angemessene Figur, zwar etwas wenig Gasperlen, aber doch in Ordnung. Der Antrunk ist versprochen herb und süffig, im Mittelteil gesellt sich ein leicht malziger Anflug dazu, der aber in dem Hopfenaroma untergeht. Zudem schmeckt man etwas in der Art von Eisen oder der gleichen, was warscheinlich von dem auf dem Etiket angeprisenen frisischem Brunnenwasser kommt. Der Nachgeschmack ist jedoch besser, da der pennetrante und aufdringliche Hopfengeschmack langsam abklingt und man etwas mehr Malz schmecken kann.
Im Fazit ist es ein Bier ohne nennenswerte geschmacklichen Höhen und Tiefen, aber ins gesamt etwas zu herb(für meinen sauerländer Geschmack)

Biertest vom 10.12.2008 Noten: 9,7,6,8,7,7 - 7,20


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Friesich Herb!!!Oh ja.Mir leider viel zu herb.Trotzdem ist es ein gut abgestimmtes Pils.

Biertest vom 8.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,8,9,7 - 7,60


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb, herber, Jever : Ein Bier mit sehr hohem Hopfenanteil und reichlich Bitterstoffen, welches dennoch erstaunlicherweise recht "rund" wirkt.
Fazit : `Mir geht die Herbe zu sehr zu Lasten der Süffigkeit.

Biertest vom 7.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,5,9,9,7 - 7,70


Hessen Flambi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wiederliches Gebräu!

Habe es im Sommerurlaub in Hooksiel trinken müssen.

Dieses Gebräu ist total verhopft und ekelig!!!

Biertest vom 10.5.2007 Noten: -,-,-,-,-,0 - 0,00

hallo,
nach nochmaligem verzehr dieser "plörre", hat sich mein eindruck noch verschlimmert. ich kann absolut nicht nachvollziehen wie einem eine solche "brühe" schmecken kann, sorry! ich habe ja verständnis für die liebhaber herber biere, aber nicht für diesen essigartigen geschmack.

Biertest vom 6.11.2008 Noten: -,-,-,-,-,0 - 0,00


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever kennt man aus der Werbung, was prinzipiell schonmal schlecht ist.
Im Glas siehts auch eher labberig aus, wie ein typisches Fernseh-Bier, doch schon der intensive Hopfen-Geruch belehrt einen eines Besseren.
Überraschend dann der erste Antrunk. Nicht übertrieben herb, sondern eher dezent. Eine angenehme leichte Süsse umschmeichelt die Zungenspitze. Im Mittelteil schlägt der Hopfen dann voll durch. Aber nicht bitter-platt, sondern leicht grasig - angenehm. Zusätzlich entfaltet sich ein erdiges, schon fast salziges (oder liegts an der Werbung mit dem Meer?) Aroma.
Im Nachgeschmack spielt das Jever seine Trümpfe aus. Eine intensive frische Hopfennote hängt unendlich lange nach. Erst nach ein paar Minuten stellt sich sein schal-bitterer Nachhang ein.
Für eine gute Süffigkeit ist das Jever zu bitter, macht aber angesichts des Genusses beim Trinken garnichts.

Fazit: Hier hält die Werbung mal, was sie verspricht. "Friesisch-herb" ist es, oder zumindest das, was sich der Rheinländer darunter vorstellt. "Keine Kompromisse!"

Biertest vom 9.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,8,13,9,13 - 11,80


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tja.... das friesisch herbe Jever!

Es ist ein tolles und vor allem eigenes Aroma, was Jever hat! Und es ist natürlich schön herb, was ich persönlich gerne mag.

Biertest vom 6.10.2008 Noten: 12,14,9,13,12,13 - 12,40


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also wie schon viele Vortester bemerkten: Man mag das Bier mit seiner würzigen, nordischen Herbe, oder eben nicht. Ich habe es viele Jahre sehr gemocht und dann eine sehr lange Zeit, auch viele Jahre, überhaupt nicht mehr. Seit einiger Zeit mag ich es wieder sehr-ist schon irgendwie komisch mit dem Jever, ;-). Darauf ein schön gekühltes Prost.

Biertest vom 30.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,13,12 - 11,90


BierB├Ąr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever kommt mit festen Schaum daher und stößt im Aroma eine steife Hopfenbrise entgegen.Der Antrunk ist spritzig mit klaren Malznuancen .Der dann einsetzende Hopfen ist Spitzenklasse!Lecker Herb so muss ein Pils riechen und schmecken!Nordisch frischer Geschmack!Das Bier hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert!Süffigkeit aufgrund der herbe eingeschränkt aber dennoch mein Favorit in der Kategorie Pils!

Biertest vom 11.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,11,14,12,13 - 12,80


Limopard meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erster Test hier, bitte nicht sofort auf mich einprügeln.

Eigentlich war ich als Liebhaber malzig-vollmundiger Biere (vorwiegend Schwarz-) gewarnt. Der Gesamteindruck ist jedoch besser als erwartet. Sicherlich, friesisch-herb ist mehr als wörtlich zu nehmen. Lästig wird es aber zu keiner Zeit. Ich vermute, dass das weiche Wasser hilft "herb" nicht zu "kratzig" werden zu lassen. Mein Favorit wird es sicher nicht. Aber geschenkt würde ich es nicht ablehnen...

Geschmackssache, sagte der Affe - und biss in die Seife.

Grüße

Biertest vom 18.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,12,10 - 9,90


Shroomedone meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfenstarker Klassiker. Kaufe ich fast nie, wenns jedoch angeboten wird bin ich immer wieder positiv überrascht!

Biertest vom 14.8.2008 Noten: 6,10,9,12,3,10 - 9,40


l├╝ck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

geiles bier, fast mein lieblingsbier. nur wicküler schmeckt mir noch etwas besser.
dieses ist zwar nicht so herb wie jever, aber irgendwie würziger.
alles in allem ist jever top und sehr empfehlenswert

Biertest vom 31.7.2008 Noten: 15,15,15,15,12,15 - 14,85


Kulikovsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht amüsant, wie weit die Bewertungen auseinanderfallen. Jever Pils sieht gut aus, riecht und schmeckt fantastisch und erscheint in einer sympathisch bescheidenen Flaschengestaltung. Ich liebe dieses Bier, kaufe recht wechselhaft verschiedene Sorten und komme immer wieder auf Jever zurück, weil dieses Bier das Beste von allen ist.

Biertest vom 25.7.2008 Noten: 14,15,14,15,15,15 - 14,75


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

JEVER PILSENER ist ein sehr trockenes, herbes Bier. Mir persönlich etwas zu herb, fast schon erdrückend. Süffig ist was anderes. Man kann es vielleicht gut zu einer dazu passenden Mahlzeit genießen aber nicht für zwichendurch oder gar für Partys. Es macht auch einen optisch blassen Eindruck, was ich persönlich nicht so mag.

Biertest vom 14.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,11,10,11 - 10,95


Tabbo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr herb, also eindeutig Geschmackssache. Meinen Geschmack trifft es voll, ein typisch norddeutsches Spitzenpilsener. Während viele immer flauer geworden sind, hat Jever sich seinen Charakter erhalten.

Biertest vom 23.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,11,10,15,13 - 12,45


Beck's 4.9 % alc. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist einfach das beste BIER der Welt! ! !Wer dieses Bier noch nicht getrunken hat, hat ein prinkelndes Geschmackserlebnis verpasst! Ein herbes Bier der Extraklasse.

Biertest vom 10.6.2008 Noten: 15,15,12,14,15,15 - 14,40


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

diesmal ma vom Fass: Mittelporiger Schaum, die Krone hält nicht lange. Duft, sehr Fruchtig und hopfig. Heller hopfiger Antrunk, dann leicht metallig. kurzer und bündiger Abgang, dort ist dann auch noch eine leichte Malzigkeit wahrnehmbar. Hmm recht unspektakulär, aber ein Pils, welches sich gut trinken lässt.

Biertest vom 9.5.2008, Gebinde: Fass Noten: 8,10,9,9,6,10 - 9,30


Jehuty meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal wirklich ein außergewöhnliches Pils abseits des ganzen Einheitsbreis. Die hopfige herpe ist wirklich mal eine schöne Abwechslung, auch wenn es nichts auf Dauer ist.
Es ist ein gutes Bier aber durch die Herbe nichts sehr süffig aber mal etwas anderes .

Biertest vom 28.4.2008 Noten: 12,12,9,12,14,13 - 12,05


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dem Glas entströmt ein starker, heftiger Hopfengeruch, Gras, etwas Citrus, ein klein bisschen saure Milch ist auch spürbar.
Auf dem gelben Bier bildet sich eine kleine weiße Schaumkrone, sie verschwindet fast vollständig.
Es schmeckt sehr bitter, im Abgang etwas schwächere Bitterkeit, lang anhaltend.
Der Körper ist mittelschwer und sehr trocken, die Kohlensäure ist recht lebhaft.
Ein sehr schmackhaftes Pilsener.

Biertest vom 19.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,10,10 - 9,75


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

beim jever scheiden sich die geister. viel wurde schon über aussehen, geschmack, süffigkeit, verträglichkeit, langzeitwirkungen usw. geschrieben.
nach 1786 (08.03.2008) getesteten Biersorten greife ich trotz konkurenz und preiserhöhungen im ernstfall nur zum jever, bei diesem bier stimmt meiner meinung nach alles. egal ob flasche (die 0,33 l ausgeschlossen, schmeckt irgendwie anders) oder fass, es passt einfach!!
da man nie weiss was noch auf einen zukommt gibt es keine glatte "15"

Biertest vom 8.3.2008 Noten: 13,15,14,15,14,14 - 14,20


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist nicht für jede.Ich mag nicht so gerne JEVER.Mann kann nicht trinken viel,paar schluck und das reicht.Das ist nicht meine lieblings geschmack

Biertest vom 20.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,3,2,1,4,1 - 1,80


Sobieski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier was man einfach mögen muß. Einer sehr elegante Flasche mit einem schlichten aber schicken Etikett. Beim Einschenken bildet sich eine blütenweisse Krone die hervorragend zu der goldenen Farbe des Bieres paßt. Der Geschmack ist etwas grasig und trocken und der Abgang hopfig herb. Wem dieses Bier zu bitter ist der sollte lieber überhaupt kein Bier trinken. Vom Fass ein echter Schatz.

Biertest vom 25.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,13,12,13 - 12,80


emjay28 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever. Friesisch herb. Ein Slogan der jeder kennt, ebenso wie die Werbung. Was aber verbirgt sich dahinter?

Die Farbe ist eher ein helles gelb, der Schaum fein und stabil. Der Geruch wird von einem starken grasigen Hopfenaroma dominiert. Die Kohlensäure ist sehr stark, der Antrunk dennoch weich. Bei diesem Bier regiert der Hopfen, egal ob im weichen würzigen Antrunk oder im extrem herben Nachtrunk.

Dabei wirkt es niemals bitter, oder unausgewogen. Im Gegenteil, das Brauwasser ist sehr weich. Malz, oder nussige, süßliche Aromen sucht man allerdings vergebens. Jever ist weich und herb, mehr nicht.

Ich trinke es sehr gern, genieße den starken herben Abgang. Jever ist asketisch, edel, ein Pils wie es nur selten gibt. Wer lieber vollere und aromatischere Biere trinkt, sollte dieses Bier nie probieren. Wer aber einen starken Hopfen mal probieren möchte, der sollte zugreifen.

Biertest vom 23.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,11,13,12,14 - 12,90


monochromecc meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr herbes Bier, was sich auch im Abgang bemerkbar macht. Entweder man mag es oder nicht...

Biertest vom 14.12.2007 Noten: 12,11,9,15,9,13 - 12,10


enzo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

nimmt man das J hinweg bleibt Ever!! das sagt doch alles!

Biertest vom 12.12.2007 Noten: 15,15,12,15,12,14 - 14,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jaja, das berüchtigte Jever. Für mich als Freund der nichtherben - malzigen Biere steht schlimmes bevor. Der erste Antrunk bestätigt alles. Wie kann man ein Bier nur so mit Hopfen vollbollern? Der anfängliche Nachgeschmack ist nahezu unerträglich. Beim Mittelteil legt sich das ganze etwas. Wenn der bitterböse Nachgeschmack nicht wär, könnt man's noch einigermaßen trinken...

Biertest vom 10.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,7,3,6,6 - 6,60


Bernhard meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier wie Bier sein soll, kräftig herb im Geschmack

Biertest vom 8.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,15,15,13,6,15 - 14,05


BierFan20 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Design der Flasche ziemlich schlicht. Farbton des Bieres ziemlich blaß und sieht nicht nach besonderem aus. Überzeugend aber im Aroma und Geschmack, Friesisch herb eben ;-) Nachgeschmack ist gut. Gesamteindruck: Trinkbares Pils, Lübzer und Haake Beck bleiben aber weiterhin meine Favoriten!

Biertest vom 5.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,11,9,12,9,11 - 10,25


pandulf meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist ein klasse Pils. Allein schon wie geschmackvoll und einladend die Flasche aussieht. Aber auch Herkunft und Image passen. Vom Inhalt ganz zu schweigen. Das Beste an Jever aber ist, daß es einem niemals langweilig wird. Allein dafür gehört es zu den ganz großen Bieren Deutschlands.

Biertest vom 27.11.2007 Noten: 13,13,11,13,15,13 - 12,80


Mr.Crowley meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klasse Bier für den anspruchsvollen Pils Trinker.Schön Herb im Abgang.Ein Pils mit einem eigenen Charakter.

Biertest vom 17.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,15,12,13 - 13,15


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin eigentlich kein Fan der Pilse norddeutscher Brauart aber das Jever ist zumindest trinkbar. Für meinen Geschmack zwar deutlich zu herb aber auch nicht so schlimm, wie ich es befürchtet hatte. Im Abgang noch gut hopfig.

Biertest vom 29.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,8,10,-,9 - 9,35


Huebi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für meinen Geschmack zu herb, aber wie gesagt scheiden sich daran die Geister...

Biertest vom 23.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,9,3,9,5 - 6,15


Ch1000ausRostock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hallo, ich bin 36 und komme aus Rostock. Gleich nach der Wende habe ich JEVER Pils gerne getrunken und bin bis heute dabei geblieben. In Bremen, wo ich wohne, wird ja Beck´s und Haake-Beck hergestellt. Aber trinken tue ich nur Jever. Was auch besser so ist, denn ernsthaft sollte man kein Bremer Bier trinken. Nur Jever ist das beste Bier, das ich kenne.

Biertest vom 13.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,12,12,12,15 - 13,95


Mondm├Ąnnchen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das wohl beste und herbste Bier Deutschlands (vielleicht Weltweit).

Das hier wird mein erster Bericht und ich fang mal gleich mit meinem Lieblingsbier an: dem JEVER

Für manche zu herb, für andere wiederrum das beste Bier der Welt! Wie es halt schon auf der Flasche steht:
Friesisch-Herb - das stimmt.
Schmeckt super gut eisgekühlt und im Sommer. Vergleichbar mit Flensburger - nicht ganz so würzig, dafür aber nochmal ne Spur herber. Ein tolles Bier, wie die meisten aus Norddeutschland. Obwohl ich Hesse bin, steh ich doch mehr auf die Biere von da oben. Ein Kumpel von mir ist totaler Fan der bayerischen Biere (Löwenbräu,etc). Die gehen auch, man darf nur kein Jever oder vergleichbar herbe (die gibts eigentl. nicht...) dazu trinken, dann ists ok. Also, wenn jemand mal ein richtig herbes, erfrischendes Bier mit tollem Geruch & selbstverständlich Geschmack trinken will, dann ist Jever genau das richtige!!! Es schmeckt noch besser, wenn man es beim Nordseeurlaub am Strand trinkt (eigene Erfahrung ;) )

Biertest vom 23.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,15,12,13,15,15 - 14,05


Jule meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist bis jetzt mein absolutes lieblingsbier! trotzdem bin ich immer wieder offen für neues und interessiert, die welt der biere zu erkunden

Biertest vom 8.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,9,14,15 - 14,05


floheesch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Puh was für ne Herbe Plörre!!!
Arschteuer und dann so ein Ekelbier!!!
Aber die geschmäcker sind ja nun mal verschieden!!!

Biertest vom 22.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,9,3 - 3,90


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grüne Biere sind grüner! Aroma: Grasig, als hätte man eine Tüte durchgezogen...ab einer bestimmten Anzahl ist alles süffig. Nachgeschmack : die Düne mit dem Mann!!! Aussehen der Flasche : siehe oben!

Biertest vom 15.7.2007 Noten: 12,12,12,13,15,14 - 13,10


honnyfritz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Elendiges Fischbier. Bitterherb bis ekelhaft, wie alle nordischen Biere. Fischbier eben. Der Geschmack ist bitter, der Abgang eine Zumutung. Ein kölschverwöhnter Rheinländer würde diese Plörre bestenfalls Möbellack nennen.

Biertest vom 30.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,0,3,6,3 - 3,60


holli100 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bis vor kurzem war ich jahrelang überzeugter Jevertrinker. Was haben die angestellt ?? Mittlerweile empfinde ich dieses Gebräu als ungenießbar !!! Übelster Beigeschmack, macht Sodbrennen - geht gar nicht mehr .... Schade, mit der Hoffnun auf baldige Besserung hin zu alten Zeiten !

Biertest vom 20.6.2007, Gebinde: Fass Noten: 7,1,3,2,6,3 - 3,10


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schön angenehm bitter, aromatischer Hopfen mit geradlinigem sanften Malz vom Antrunk bis zum spektakulär langen Abgang. Sehr erfrischend, durstlöschend, genußvoll. Für ein Pils dieses Kalibers nicht unsüffig. Dieses Pils ist weit weit vorn. Dazu eine anmutige Flasche mit dem Non-Plus-Ultra der Bierschriftzüge.

Biertest vom 13.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,11,14,14,14 - 13,35


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche wie bei allen Jever-Bieren sehr schlicht. "Friesig-herb" - das trifft voll zu. Herb ist es, aber nicht unangenehm, das kann man schon trinken.

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,8,8,6,8 - 8,05


ingott23 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

am Anfang zu herb gewesen, hat sich mein Geschmack mittlerweile doch verbessert....absolute Nr.1!!!

Biertest vom 4.6.2007 Noten: 14,14,12,13,13,14 - 13,50


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever Pilsener kommt im typischen Jever-Design, also 0,33l-Grünglas-Longneck und sprärlich, aber aufgeräumt und unaufdringlich gestaltetem Etikett daher. Das „Original“ unterscheidet sich von seinen Brüdern an dieser Stelle im wesentlichen durch die Grundfarbe des Etiketts: Hier einmal in Gold. Der Test ist für mich eher Pflichtübung: Ich weiss, dass ich das Jever nicht besonders mag. Es ist, wie auf Etikett und in der Werbung zum Ausruck gebracht, „friesisch herb“, durch, wie das rückseitige Etikett aufklärt „eine Spur Hopfen mehr“. Und so kommt es denn dazu, wozu es kommen muß: Das ins Glas eingeschenkte, eher blässliche und wenig schaumstabile Pils ist das, was ich als Hopfenbombe bezeichnen würde. Wer mich nach einem herben Bier fragt, dem nenne ich das Jever. Mir ist diese Spur Hopfen zuviel des Guten. Mag sein, dass es gut geeignet ist als Gegenspieler zu einem üppigen Essen, z.B. an einem Grillabend. Als Stand-Alone-Lösung genügen mir ein, zwei Flaschen, dann nehme ich gerne eine andere Sorte – wenn vorhanden.

Biertest vom 13.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Charlie Firpo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das nenne ich Pilsener. Wer herbes Bier mag, kommt an diesem nicht vorbei. Für mich ein absoluter Hochgenuß. Eine Note mehr Hopfen scheint sich breit zu machen und ergibt daher ein kräftiges Bild. Eins der wenigen Biere, die man kalt trinken muß! Das beste Jever vom Faß gibt es übrigens in der "Kurhaus-Klause" im friesischen Dangast (am Jadebusen) oder in Westerstede (Ammerland) in der "Wunderbar". Da dauert das Bier auch wirklich sieben Minuten - und das Warten hat seinen Grund und lohnt sich.

Biertest vom 11.3.2007 Noten: 14,13,14,12,13,14 - 13,50


Kamikaze meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist ein klasse Bier. Mit FRIESISCH HERB verbinde ich ein richtig schön herbes Bier und so ist es auch!
Kann man nicht meckern das schmeckt nach Pils!

Biertest vom 9.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,14,11,13,11,14 - 12,85


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da muss man schon sehr bittere Biere mögen, damit das Jever einem schmeckt.

Auch wenn es mir nicht schmeckt, ist es meiner Ansich nach für Leute die gern stark gehopfte Biere mögen ein klasse Bier.

Biertest vom 6.2.2007 Noten: 12,10,3,3,13,6 - 6,65


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angesichts der zahlreichen Testberichte, fasse ich mich kurz.
Das Jever schmeckt herrlich hopfenfrisch auf der Zunge und hat einen angenehmen Abgang. Dieser ist leicht Bitter, wird aber durch das weiche Brauwasser abgefangen.
Ein gutes Bier

Biertest vom 1.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,11,11,11 - 11,70


Bier Fan! meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich weiß nicht was alle Leute an diesen Bier finden.Schade um das Wasser was die da zum Brauen vewenden eine echte Verschwendung.Übele Bittere Schmeckt nur nach extrakt kein aroma und blass in der farbe ist es auch noch.Wässrig im geschmack einfach schlecht dieses Bier.Sollte mann nicht trinken.

Biertest vom 5.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 2,0,0,0,0,0 - 0,20


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist ein endlich mal ein Power-Pils mit klaren Konturen.
Sehr hopfenbetont ohne Schnörkel mit schöner Bitternote. Dazu noch leichte Aromen von Heu, angenehm.
Frisch-herber Abgang.
Zu Grünkohl mit Pinkelwurst ist das Jever Pilsener ein Klassiker. Sehr, sehr empfehlenswert.
Hervorragend auch das schlicht gehaltene Flaschenetikett.

Biertest vom 2.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,13,12 - 12,05


Westfale80 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Super, das ist ein Pils.... so schön herb. Einfach lecker, nicht so wässrig wie andere Massenbiere, sondern vernüftig gehopft. Hopfen, Hopfen und nochmal Hopfen...

Biertest vom 14.12.2006, Gebinde: Fass Noten: 11,13,12,13,11,11 - 11,75


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jetzt mein erster Test vom Jever, dem Bier, an dem sich also die Geister scheiden sollen. Da bin ja mal gespannt....

Also, im Glas sieht´s ordentlich aus, keine besonderen Beanstandungen.

Der Antrunk gibt sich zunächst leicht malzig, aber schon nach dem zweiten Zug kommt der "gefürchtete" nordische Hopfen zum Vorschein, ohne einen jedoch zu erschlagen vor lauter Bitterkeit. Das kann man nun nicht unbedingt behaupten, auch wenn man dem Jever den höheren Hopfeneinsatz deutlich anmerkt.

Im Nachgeschmakck ist das Jever dann auch recht herb, aber die Herbe lässt sich auch hier aushalten.

Fazit: Das Jever ist ein gutes Bier dass muss man zugeben. Die Bittere haut einen zwar nicht unbedingt um, dennoch würde ich beim Kauf andere, etwas mildere Biere, vorziehen.

Biertest vom 5.12.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,10,9,9,10,10 - 9,90


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

erstmal vorweg die damen: das "jever pilsener" ist für mich das beste pils wo gibt. da kann und will man auch nichts dran drehen. die farbe ist sattgelb und der schaum steht mittelporig gut. schon nach dem öffnen der flasche enströmt ordentlich hopfenduft, so soll es sein. im glas wirkt das ganze dann noch dominanter und trotzdem erahnt man noch eine schöne würze. beim antrunk ist es - oh wunder - großartig herb. das hopfenprofil ist extrem lang. auch der abgang ist intensiv und verfliegt nicht einfach wie bei so vielen wischiwaschibieren. fazit: ist das jever zu stark bist du zu schwach! jever ist das beste pils der welt!

Biertest vom 4.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,12,12,13 - 13,00


Asator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Lieblingsbier!
Für alle die, die es ein bisschen herber mögen ist es genau das Richtige. Unter meinem Freundeskreis eher verpönt, da es Vielen zu "bitter" ist. Jedoch finde ich, dass ein Bier "bitter" sein muss!
Der Geschmack ist eigen und rund. Vom Geruch her ähnelt es ein wenig Beck's. Der typische "Marihuana-Geruch", der nach dem Öffnen der Flasche emporsteigt ist ebenfalls ähnlich Beck's.
Alles in allem ist es ein sehr sauberes Bier, was man auch schmeckt, und es schmeckt halt typisch nordisch!
Jever, du einzig Wahres! Du Gerstensaft des Nordens! Mit der Spur Hopfen mehr! Ja, du bist ein wahrer Genuss für den Nordmannen!
SKÅL!

Biertest vom 1.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,15,15,14 - 13,25


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!

"Vom Hopfen erschlagen", muss ich hier leider titeln. Ich mags gern etwas heftiger. Deshalb auch mein Hang zu Altbieren, allen voran Ueriges. Was aber zuviel ist, ist zuviel. Es ist nicht nur zu hopfenherb, es schmeckt und riecht auch, als ob ab Brauerei in jede Flasche ein eherner Nagel gesteckt wird.
Wäre der Eisengeschmack da raus wärs viel erträglicher.

Im Antrunk erstmal scheinbar nur herb, aber frisch und ganz o.k. schlagen die Missklänge unvermittelt zu, als ob man ein Schwert verschluckt. Der eiserne Nachgeschmack, der sich ewig hält, verleidet die Lust auf ein weiteres Jever.

Zu gutem Essen nicht zu empfehlen. Mal abgesehen von Grünkohl mit Pinkel, da Grünkohl auch metallisch nachschmeckt. (Aber ist das "gutes Essen"?) :-)
Fazit: Bißchen weniger wäre mehr.
Glück auf!

Biertest vom 6.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,5,9,6 - 6,30


Tsing-Tao-Trinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres friesisches Bier:)Entweder man liebt es oder man mag es überhaupt nicht. Kann einfach nur sagen: lecker jedoch sollte es gekühlt getrunken werden...

Mfg

Biertest vom 25.10.2006 Noten: 12,12,13,12,12,12 - 12,15


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier das polarisiert! Hopfen? Viel Hopfen? Zuviel Hopfen!! Wahrscheinlich auch eher die Hopfenextraktkeule, denn dieses Bier ist nicht hopfig, sondern schlichtergreifend bitter! Das ganze kommt einigermaßen ansehnlich, hell gelb, ins Glas. Der Schaum ist dank der Überdosis Kohlensäure auch überbordend - ach daher kommt der Ausdruck "Hopfenbrause"! Der Antrunk ist für einen Moment trügerisch ausgewogen, doch dann schlägt die Bittere kompromisslos zu. Da ist nichts, aber auch gar nichts ausgewogenes. Eher ein metallischer Beigeschmack, der den subjektiven Eindruck "too much" nur noch bestätigt. Wäre nicht die omnipräsente Werbung "friesisch herb", hätte ich es als Billigbier eingestuft. Kölsch- und Alttrinker mit Aversionen gegen Bier Pilsener Brauart können hiermit ihre Vorurteile bestätigt sehen ;)

Biertest vom 4.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,3,3,6,5 - 5,45


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Duftet nach frisch gemähten Gras. Noch einen Tick herber als Flens, jedoch weniger würzig .Mich stört der leicht säuerliche beigeschmack!

Biertest vom 3.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,10,12,11 - 10,85

Der krasse unterschied zum Flaschenbier in allen bereichen besser, insbesondere die herbe ist angenehmer ein säuerlicher Beigeschmack fehlt gänzlich! Ich habe es aber auch schon anders erlebt, schal bitter und abgestanden ohne leben, also ein guter Wirt der sein Handwerck versteht und genügend CO2 ins Bier bringt ist flicht.
Fazit: Unglaublich lecker!

Biertest vom 30.9.2006 Noten: 12,13,12,13,-,13 - 12,73


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein herbes Bier !

Ich bib zwar absolut kein Pils-Trinker aber trotzdem wollte ich das herbe Jever mal probieren.

Merkmale:
Antrunk: Grasige Noten und ein sehr herber aromatischer hopfengeschmack

Geschmack: Die Herbe setzt sich konsequent fort auch die Grasnoten sind zu spüren.
Abgang: Die herben Noten bleiben lange bestehen. Doch wer Hopfen liebt wird auf seine Rechnung kommen.

Fazit: Ein Charaktervolles Pilsener, das man kalt und langsam geniessen sollte. Es ist keinesfalls ein Bier für Saufköpfe, denn dazu ist der gute Hopfen zu schade. Auf jeden Fall schlägt das Jever die Massenbiere wie Bitburger, Warsteiner etc. um Welten

Biertest vom 15.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,13,13,12 - 12,45


placebo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fantastisch! Super Pils, schön herb, herber Nachgeschmack, wie ich finde auch sehr süffig (was allerdings durchaus auch anders beurteilt werden kann), und nach Sport spritzig und belebend.
Zusammen mit Becks mein Lieblingspils...

Biertest vom 29.8.2006 Noten: 9,15,15,15,15,15 - 14,40


Sahnew├╝rstchen2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever muss sehr gut gekühlt sein, die Lufttemperatur hingegen sollte 25° nicht unterschreiten. Wenn man sich unter diesen Voraussetzungen nach einer sportlichen Betätigung etwas Gutes gönnen will, ist das Jever genau richtig.
Auf keinen Fall als Party-bzw. Zwischendurchbier geeignet. Erfrischend, belebend...ein Gaumenschmaus.

Biertest vom 23.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,9,11,11,11 - 11,25


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin einfach kein Fan von herben Bieren. Jedenfalls nicht von Jever... meine Subjektivität bringt keine bessere Werung hervor. Gutes Aussehen - Bier und Flasche aber sonst... einen Kasten hab ich mit zwei Kumpels getrunken aber brauchen tu ichs echt nicht...

Biertest vom 22.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,3,4,12,5 - 5,65


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wir haben das Jever nur in der Dose gekriegt, haben es aber schon oft aus der Flasche getrunken, jetzt halt auch mal aus der Dose. Schaum fällt relativ schnell zusammen.
Riechen tut's natürlich herb und hopfig, und es schmeckt ebenso.
Wir bilden uns ein, dass es aus der Dose ein bisschen weniger herb erscheint.
Ansonsten trotzdem absolut eines der besten Pilse in Deutschland.

Biertest vom 17.8.2006, Gebinde: Dose Noten: 10,12,12,11,9,12 - 11,50


Tschabo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geschmack:
Typischer Pils-Geschmack. Nichts besonderes. Für meinen Geschmack zu laberig. Man bekommt das Gefühl von diesem widerlichen "Bier-Zungenbelag". Trotzdem: Es gibt aber auch wesentlich schlimmere Biersorten!

Einschänkverhalten:
Die Krone fällt wegen der Grobkörnigkeit recht schnell in sich zusammen. Nicht schön, aber man will sein Pils ja auch nicht stundenlang angucken.

Partyeignung:
Wen es kalt genug ist, darf man "Jever" ruhig auf einer größeren Party anbieten. Nach spätestens sechs Pils ist es sowieso egal, welche Sorte man trinkt.

Gesamturteil:
"Jever" ist nicht die letzte Wahl. Aber was Pils angeht, werde ich sowieso niemals 100% geben. Ich glaube, ein Samstag-Vormittag-Auto-Wäscher wird dieses Pils lieben!

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,9,11 - 11,45


ossistoll meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Manchmal zu herb, besonders für nicht Pils Trinker.

Biertest vom 26.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,9,13 - 12,55


Braumeister meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils ist das beste in ganz Deutschland, vielleicht auch auf der ganzen Welt...
Der Clou liegt ganz einfach darin, dass es einen herben Geschmack hat, allerdings ohne auch nur ein bisschen bitter zu schmecken.
Stellt euch mal vor, man liegt bei 30° Sonnenschein am Strand und hat ein eiskaltes Jever in der Hand- Es gibt einfach nichts Besseres, wobei ich auch verstehen kann, dass sich an diesem Bier die Geister scheiden, mit so einem Hopfenanteil kommen nicht alle Geschmacksnerven zurecht.
Aber wenn man dieses Pils liebt, kann man es auch unbeschadet in sehr rauhen Massen zu sich nehmen, als Durstlöscher also sehr gut geeignet!
Noch zum Aussehen: Hellblond (typisch Norddeutsch)mit grobporiger Schaumkrone, die sich einigermaßen hält. Aussehen ist hier aber auch nur zweitrangig, ich weiss ja, was ich geschmacklich an diesem Pils hab.

Biertest vom 5.6.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,15,14,14,12,14 - 13,85


hermeshammer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist für mich das Bier!
Hat mir noch nie Kopfschmerzen bereitet!
Es schmeckt pur, aber auch zu fast jedem Essen.
Die Krone steht gut im Glas, klar es ist extrem herb,auch im Abgang!
Gruß vom Hermeshammer

Biertest vom 25.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,12,11,13 - 11,95


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon beim öffnen der Flasche entgegnet einem der wahre Pilsgeruch, der einem schon viel ahnen lässt. Diese Ahnung bewahrheitet sich schon beim Ansetzen eines großen kräftigen und genüßlichen Schluckes, dieses hervorragenden kräftig, herben Pils. Es ist einfach der wahre Genuss. Das kräftige Aroma, der nachhaltige herbe Pilsgeschmack beim Abgang und das lekkere Aroma, lässt sich eigentlich gar nicht mit Worten beschreiben. So intensiv kann ein Bier sein, das es leider nicht zu süffig wird.

Biertest vom 3.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,14,14,13,15 - 14,60


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever kommt in einer hübsch aufgemachten Glasflasche mit einem dezenten Etikett. Das Bier sieht recht gut aus, der Schaum zufällt bei mir recht schnell. Viel Kohlensäure ist zu sehen. Der Antrunk ist schon sehr herbe, der Abgang jedoch noch derber...das Pils ist mir wirklich eine Spur zu herbe und auch zu bitter, ist einfach nicht mein Geschmack und für den Preis nehme ich dann lieber ein anderes :o)

Nachtest, März 2011:
Nun, gut fünf Jahre nach meinem Urtest nun der Nachtrag zum Jever: ich trinke es schon seit längerer Zeit unheimlich gerne und es zeigt mir, wie sich der Geschmack wandelt. Schönes, herbes, frisches Aroma - noch herber ist der Nachgeschmack, absolut mein Fall :) Süffig ist es trotzdem, sehr gewöhnungsbedürtig, aber wenn man es erstmal mag, dann kommt man nicht mehr vom Jever weg. In diesem Sinne: keine Kompromisse. Kein anderes Bier.

Biertest vom 13.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,13,15,11,14 - 13,40


docsnyder meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever, ein Pils nur für hartgesottene Biertrinker. Naja, alle anderen können ja Prosecco oder Ähnliches schlürfen. Hier handelt es sich eindeutig um eines von doc´s Lieblingbieren, doch ins Detail: Ein goldenes ovales Etikett auf einer schlanken 0,5 L Grünglasflasche. Schlicht und elegant. Der Geruch gestaltet sich ungewöhnlich frisch.. und herb natürlich. Gieße ich den friesischen Gerstensaft in meinen zwanzig Jahre alten Bier-test-krug, baut sich eine sehr schöne und stabile Schaumkrone auf. Wirklich vorbildlich, Kohlensäure ist auch genügend vorhanden, nur die Farbe finde ich etwas hell. Im Antrunk ist das Jever frisch und leicht, der Gaumen bekommt dann auch gleich die Kraft des enthaltenen Hopfens + Hopfenextrakts zu spüren. Nicht viel Gutes gewohnt, wer da gleich zusammenzuckt.. Lecker, lecker herb, bitter, herb und nochmals herb, dabei durchweg sehr spritzig. Im Abgang haut das Ganze dann voll rein, der Nachgeschmack hält sich tapfer und ist so bitter, dass es fast schon unangenehm ist. Aber nur fast.. wir sind ja schließlich nicht an der Milchbar. Wirklich erstaunlich, wie lange das Aroma in der Mundhöhle nachhallt.. Ein Pils so rauh wie die windgepeitschte friesische Dünenlandschaft. Denkt man sich den Typen aus dem TV-Werbespott weg, ein wirklich schöner wildromantischer Ort. Allen Freunden intensiver Stimulation der Geschmacksknospen sei dieses Bier ans Herz gelegt!

Biertest vom 12.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,15,14,15,14 - 14,10


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Minimalistisch gehaltenes Design des Etiketts, gold und grün (passend zur Flaschenfarbe) nämlich. Friesisch schlicht und trotzdem toll. Geruch: sehr herb (rieche ich schon von weitem) und getreidig. Der Schaum hat den Hang zum Grobporigen, hält dafür sehr lange. Sehr schön. Sie schwindet auch während des Testens nur langsam, ein wenig bleibt immer übrig. Schwache sichtbare Kohlensäure, sehr langsam aufsteigend - schüttelt man das Pils leicht perlt es jedoch recht doll, aber gemütlich. Farblich jedoch etwas blass gelb. Der Antrunk haut einen um, schön frisch, getreidig. Der Mittelteil ist dann intensiv vom Bitterhopfen geprägt. Der Abgang gestaltet sich bitterhopfig, bitterhopfiger, bitterhopfigest. Nur für hartgesottene. Wer milde Biere bevorzugt, wird instinktiv beim Genuss dieses Pilses schon beim ersten Schluck das Gesicht verziehen wie unsereinst nach einem 2cl Glas Stroh-Rum. Hart aber herzlich, wahrscheinlich das bitterste Pils überhaupt (muss deshalb auch mit viel Hopfenextrakt gebraut werden), dadurch einzigartig. Rauh und hart wie die See. Nur für wahre Pilsfans; dann aber herzlich und eigen erfrischend.

Biertest vom 6.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,13,12,14 - 13,50


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sü11,ar15,n14,fl11,aus10,ges14
1. Test: Kalt ist das Jever ein Genuss. Friesisch Herb. Süffig. Schöne Braukunst. Nicht warm werden lassen. Kein Malz, aber bei dieser herrlichen Braukunst ...
2. Test: Das Jever schmeckt im Antrunk durchaus malzig. Schöne blume. Sehr herb. Für die herbe ist es dennoch süffig. Mein Lieblings-Pils.
sü12,ar12,n12,fl12,aus11,ges12

Biertest vom 5.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,12,12,12,13 - 12,60


Mot├Ârhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe mir mal wieder nach langer "Flenszeit" ein Jever gegönnt. War heute in der Kneipe und habe Jever vom Faß getrunken, es mundet immer noch.

Biertest vom 25.3.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,12,12,12,6,14 - 12,50


Bierschaumflocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der besten Biere!!!!
Wirklich konsequenter frischer, herber ehrlicher Pilsgeschmack. Schon der Geruch des Bieres macht Durst. Da ist ein Flens nur was halbes dagegen. Schade das man nicht soooo viel davon zu trinken vermag. Aber sone Sachen wie Kavier, Hummer oder Shrimps futtert man ja auch nicht wie Erbsensuppe.

Biertest vom 17.3.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,14,7,14,-,13 - 12,26


Rinnes Bier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spitzen-Bier. Gibt kein besseres (nach meinen Geschmacksknospen). Aussehen ist gut, goldig schimmernd. Ob von Flasche ins Glas, gezapft oder direkt aus Flasche. Bevorzuge eh meistens die Flasche, gezapfte als beste Biere halte ich für ein Gerücht( Fäckalbakterien usw.).Das Aroma ist vollmundig herb und verlässt einen auch nicht beim Abgang. Wenn ich den ganzen Tag im Sommer draussen gearbeitet hab saug ich die Flasche (frisch aus dem Kühlschrank)förmlich leer
, dieses Bier perlt einfach am besten. Angenehmer Nachgeschmack, nicht aufdringlich. Man weiss aber was man getrunken hat. Form der Flasche sehr schlank, eher bescheiden zurückhaltend. Der Gesamteindruck ist spitze, gebe aber "nur" 14 Punkte um Raum nach oben zu lassen, falls doch noch ein besseres Bier meinen Weg kreuzen sollte.

Biertest vom 3.3.2006 Noten: 13,14,13,13,12,14 - 13,50


DrFaNaTiC meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei Jever stimmt einfach alles, von der Blume bis zum Geschmack. Jever ist einfach eine Klasse für sich, den meisten ist es zu herb, manche schütteln sich sogar. Ich finde es ist das beste Bier in Deutschland, was mir bis jetzt in die Finger gekommen ist und das waren schon so einige ;-)
Es hat eine schöne langlebige, feinporige Krone und schmeckt lecker hopfig herb. Ich finde Jever auch von der Süffigkeit echt spitze, auch wenn manche das Gegenteil behaupten. Im Abgang ist es wieder lecker hopfig herb. So soll ein Pils sein!
Zum Aussehen der Flasche, naja... darauf achte ich nie sonderlich für mich ist das nur Etikette. Volle Punkte für mein Lieblingsbier!

Biertest vom 9.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever kann sich sehen lassen: Von mattgoldener Farbe, ist es mit einer schönen, cremigen und plus-minus voluminösen Krone versehen. Wenige grobe Kohlendioxidperlen suchen im Jever ihren Weg nach oben. Der Duft ist intensiv aromatisch und grasig.
Ein kräftig würziger Antrunk und Mittelteil überzeugt, weniger jedoch der herb-bitterere, zu bittere Nachgeschmack. Das Jever ist prickelnd und erfrischend.

Biertest vom 3.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,8,3,9 - 8,80


Aendy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Friesisch herb
- das kann mal wohl sagen. Bei den ersten Schlücken war mir Jever viel zu stark gehopft. Nicht so schlimm, dass es mich geschüttelt hätte, aber doch schon ne ganze Ecke zu viel. Nach dem ersten 0,33 l-Fläschchen hatte mich dran gewöhnt und siehe da: das hochgelobte Jever wusste auch mir durchaus zu gefallen. Hinter der herben Schale steckt nämlich ein durchaus schmackhafter Kern. Jever ist erfrischend und spritzig. Konnte ich gut trinken. Für absolute Spitzennoten reicht es aber nicht. Ein bisschen weniger gehopft hätte mir wie gesagt besser gefallen, weil der Rest der Geschmacksrichtungen doch etwas von der Herbe erdrückt wird. Außerdem hatte ich heute Morgen Kopfschmerzen, was vielleicht aber auch an einer schlechten Tagesform liegt. Kurz: Jever ist ein gutes Pils, aber es haut mich nicht vom
Hocker.

Biertest vom 21.1.2006 Noten: 11,10,9,10,11,10 - 10,00


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Friesisch herb- mir etwas zu herb. Ansonsten ist das Bier sicher eines der führenden in Deutschland. Farbe und Schaumbildung/dauer sind gut, außerdem ist es sehr süffig und aromareich.

Biertest vom 16.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,11,11,12 - 11,95


Lornt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein einfach tolles bier, selten so ein bier getrunken was man immer trinken kann, es erfrischt unheimlich, es macht einen richtig wild noch ein weiteres zu trinken egal ob aus der flasche oder vom fass.

Biertest vom 24.11.2005 Noten: 12,14,12,12,12,13 - 12,70


Rasierschaum meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für den Liebhaber herberer Biere einfach nur Klasse. Schmeckt auch aus der Flasche einfach Klasse und ist bei weitem eines der besten Biere.

Biertest vom 14.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,14,14,14 - 13,60


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever, der Hopfen-Hammer auf dem deutschen Biermarkt! Eher friesich derb als herb! Aber für Leute wie mich,die auf herbe Biere stehen, einfach klasse. Das Jever ist nicht so ein Wischi-Waschi Pils, das man sich flaschenweise in den Hals laufen lassen kann. Wie schon so viele Vortester treffend bemerkt haben ist das was zum genießen. Die starke Herbe schränkt die Süffigkeit schon ein wenig ein, aber wie gesagt ist das kein Bier für den Massenkonsum. Sollte jeder mal probiert haben, auch wenns zum Anfang gewöhnungsbedürftig ist. Wer auf die zur Zeit so hippen "Gold" Biere steht braucht sich die Mühe nicht machen, das wär ungefähr so wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Zusammen mit Ureich mein Favorit!

Biertest vom 5.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,13,12,13 - 12,55


Webster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie mein Vortester schon bemerkt hat, an diesem Bier scheiden sich die Geister! Auch nach einer schönen Brauereibesichtigung in Jever, bin ich vom dem friesisch herben Geschmack nicht sonderlich angetan...aber nicht desto trotz ein solides Bier, nur nicht mein Fall!

Biertest vom 4.11.2005, Gebinde: Fass Noten: 13,8,6,9,11,9 - 8,90


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr herbes Bier nicht jedermans Sache.Sehr helle Farbe,würziger Geschmack.Entweder man mag es oder nicht.Ich muss es nicht unbedingt noch mal probieren.

Biertest vom 31.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,6,9,9 - 8,25


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever geht in Ordnung.
Sicher, es ist herb und polarisiert dadurch, aber das Thema ,,herbes Pils" wurde hier konsequent umgesetzt, ohne dass dabei ein ungenießbares Bier rausgekommen wäre, dass nur durch seinen Spezialitätenbonus einen Blumentopf gewinnen kann.

Die grasig-herben Aromen im Geschmack zusammen mit dieser geballten, edlen Hopfenherbe distanzieren dieses Produkt zum Glück sehr Klar von den Massenbieren wie Kormbacher und Co, die man nicht voneinander unterscheiden kann.
In der Gruppe der Massenpilsener ein echter leuchtturm des guten , charaktervollen Geschmacks.

Biertest vom 23.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,9,10,11,11 - 10,65


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor einigen Jahren war ich auf Einladung der Brauereileitung in Jever und hatte dort drei Tage lang deren Pilsener zu trinken. Das war wahrscheinlich etwas zu viel, denn seit diesen Tagen mag ich es irgendwie nicht mehr. Zwar kann es die Optik durchaus erfreuen, hellgelb und kristallklar schäumt es im Glas sehr ordentlich auf. Aber schon dem Näschen fallen einige scharfe, metallische Nuancen auf. Zwar herrscht im Aroma der Hopfen vor, mit Gras- und Heunoten, aber das metallische ist störend. Der große Antrunk ist sehr trocken, hopfig und zusätzlich etwas viel CO². Da möchte sich die Zunge in das nicht vorhandene Schneckenhaus zurückziehen. Der Körper ist nicht direkt schwach, aber besonders viel Tiefgang hat er auch nicht. Im Abgang herrscht weiterhin das bittere, metallische vor. Ich sage ja des öfteren, daß ich keine süßen Biere mag, aber das Jever steht am anderen Ende der Geschmacksskala und ist mir einfach zu hopfig und knorrig.

Biertest vom 10.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,7,6,9 - 8,65


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: latürnich ein spitzenergebnis für ein spitzenbier! irgendwoher muß mein name ja kommen. hatte übrigens mal ne freundin, deren oma mit brauereiblick gewohnt hat.
wenn man lieber fassbier mag: soweit ich weiß, gibts jever nur in jever aus dem holzfass.
aussehen: klargelb, ansprechend, gute krone, die sich, feinporig wie sie ist, lange hält.
aroma: herb. hopfig. aber angenehm und nich penetrant. nordisch? (sagen ja oft die südstaaten) vielleicht nordisch. aber primär das beste pils, das ich kenne.
süffigkeit: keine bestnote, weil sich natürlich n hofbräu oder n augustiner besser kippen lassen. die niedrigere note spricht aber eigentlich für das bier und nich dagegen.
nachgeschmack: herb, hopfig, pilsig. so wie es sein soll.
flasche: seit dem neudesign liest man das wort "friesisch" statt drei dutzend mal nur noch gelegentlich. ist das gut oder schlecht?
fazit: "keine kompromisse - kein andres bier" - zumindest nicht als all-time-favourite.

Biertest vom 27.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,11,13,13,13 - 12,75


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Äußerst intensiver, naturalistischer Hopfen-Pflanzengeruch, der schon beim Öffnen der Flasche die Raumluft verändert. Auch im Glase riecht's herb-aromatisch ent- und verzückend bis in die hintersten Nasenhaarwurzeln * Helles, klares Gelb, sehr viel Kohlensäure mit einer ziemlich haltbaren, ordentlich stehenden Blume, die fett und sahnig über dem flüssigen Hopfen thront, machen einen recht guten Eindruck * Prickelnd-rezenter, scharf-bitterer Blutgrätschen-Geschmack, der allen Nichtfriesen zeigt was kompromisslose Herbe bedeutet. Bei diesem brüllenden Hopfen-Eissturm ziehen sich alle Geschmackszellen schützend zusammen, Fälle von Ohnmacht und Zahnausfall sind bei diesem Nordsee-Orkan insb. bei Leuten südl. des Mains wohl nicht auszuschließen. Malzige Barmherzigkeit lässt dieser pilsige Klabautermann nicht walten, hier regieren bittere Hopfen-Flachländler vom Extrakt-Deich * Im Abgang erfreut zunächst eine glasklare, frische Brise, die unprätentiös ohne viel Brimborium die Kehle hinab ploppt. Leider wird es dann zunehmend bewölkter, stetig schärfer und nachdrücklich galliger, da treiben zu viel billige Extraktaromen ihr feindseliges Unwesen. Spätestens jetzt vermisst man etwas süffige Malzwürze bitterlich * Das Jever Pilsener des 1848 von Diedrich König erbauten Brauhauses, wurde erstmalig 1934 unter diesem Namen hergestellt. Da befanden sich die Friesenbrauer schon im Besitz der Hamburger Bavaria-St.Pauli Brauerei. Nach weiteren Eigentümerwechseln gehören die Jeveraner seit 1994 zur Oetkerschen Brau und Brunnen AG, die z. Zt. 15% des deutschen Biermarktes abdeckt * An dieser 'friesisch-herben' Hopfen-Bazooka scheiden sich die Geister. Natürlich ist es massig-bitter mit zu herber Hopfenbetontheit. Sicherlich ist der Geschmack einfach strukturiert, unsüffig, unmalzig und sauertöpfisch in seiner abwechslungsarmen, banalen Aromeneinfalt. Aber das Jever Pilsener hat etwas, was vielen sonstigen Premiummarken abgeht: Norddeutsch-sture Persönlichkeit. Man weiß was einen erwartet, und man bekommt es auch, das ist hier so sicher wie der Gezeitenwechsel. Da muss man halt die geschmacklichen Konsequenzen tragen, wer bayerische Blumigkeit erwartet ist halt selber schuld. Mir persönlich ist der knarzige Friese allerdings zu extrem, dagegen als Beigabe zum Essen durchaus willkommen. Pur aus Glas oder grüner Buddel jedoch eher Jever: Never...

Biertest vom 18.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,3,4,14,8 - 7,45


rieslingfiesling meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

...einfach nur schade...- gehörte in den siebziger jahren zur bundesdeutschen (u. damit natürlich weltweiten...) top-five spitze aller existierender pils biere überhaupt und dümpelt heute nur noch müde im mittelfeld rum.....hat schon vor jahren begonnen, leicht zu schwächeln (so ab 1982...) und ist spätestens seit den frühen 90er jahren nichts besonderes mehr - nach der jüngsten übernahme der brauerei kann man die marke jetzt getrost ganz vergessen: es gibt in deutschland nicht nur herbere u. hopfigere biere - sondern vor allem auch wesentlich aromatischere und komplexere mit deutlich höherer stammwürze ......unverbesserlichen langzeitfans oder unerfahrenen jungspunden kann ich nur folgenden tipp geben: spalter no. 1 u. maisel aus bamberg probieren, um den ersten richtungswechsel einzuläuten - und danach die uhr tatsächlich noch einmal um dreissig jahre zurückdrehen: das freudenberger pils aus der privatbrauerei alwin märkl schmeckt tatsächlich nahezu so, wie jever in den siebziger jahren - vielleicht gar einen kleinen tick besser - man müsste es halt mal auf dem deich bei windstärke 5 einschenken......

Biertest vom 16.7.2005 Noten: 8,8,8,9,10,9 - 8,65


Shane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr gutes Pils. Die Flasche gefällt mir wunderbar, das herb gebraute Bier lässt den Geschmack im Mund auch nach 2 min nicht vergehen. Die Farbe ist goldgelb, das Bier schmeckt aber nur gut gekühlt. Für die Süffigkeit gibt es Abzüge, ein Bier für Genießer, nichts für Leute, die einfach was kippen wollen. Ganz klar mein Lieblings Pils, auch wenn das Rothaus nicht schlecht schmeckt.

Biertest vom 29.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,10,12,15,14 - 13,05


tonictyran meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Friesisch Herb... treffender stand noch nie etwas auf der "verpackung".
Ein sehr herbes Bier wonach sich freunde der süsslicheren sorte kräftig schütteln werden. Freunde der herben Seite werden in diesem Bier fündig. Auch ich bin ein Freund der Herben Sorten, jedoch ist mir dieses Bier etwas zu herb im geschmack. Was auf den grad der süffigkeit bei mir ins gewicht fällt. Aber wer mal ein zwei bier in ruhe kalt genießen möchte, ist hier genau richtig aufgehoben.

Biertest vom 13.4.2005 Noten: 13,11,8,11,15,12 - 11,35


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier schäumt moderat mit einer mittelmäßig anhaltenden Krone auf. Farblich wirkt es gold-gelb mit hellem Chararkter. Geruchlich überzeugt es schnell. Der kräftige hopfig-herbe Duft ist sofort vernehmbar. Geschmacklich ist ebenfalls bereits im Antrunk ein würzig-herbes Aroma zu erkennen, welches im Mittelteil wieder etwas nachlässt. Im großartig langanhaltenden Abgang überwiegt wieder die rechtschaffende Herbe, welche sich facettenreich vom frisch-fruchtige ins spritzig-würzige Aroma wandelt. Je weiter sich das Biere sich dem Ende neigt, desto kräftiger, ja fast arroganter, schlägt die Herbe durch.

Biertest vom 28.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,10,13,10,13 - 12,20


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das herbste Bier überhaupt. Trotzdem preislich nicht ganz so hoch angesiedelt, wie die sonstigen so genannte Premium Biere, im Sonderangebot so für die 10-11 Euro pro Kasten (Halbliter) zu haben. Kein Kopfschmerzbier, allerdings ist die Kehle am Tag danach mit einem heftigen Pelz belegt. Kommt das Jever nicht aus dem Kühlschrank, so ist es in der Tat nur langsam zu trinken, siehe die Testberichte unten. Ansonsten einfach fantastisch. Immer wieder gern getrunken und nur zu empfehlen für Freunde herber Biere.

Biertest vom 14.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,14,13,14 - 13,55


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlichtes Ettiketten-Design. Aussehen des bieres recht blass, die Schaumkrone kann sich jedoch sehen lassen. Schön homogen und feinporig, fällt auch irgendwie nur teilweise zusammen, das letzte Stück geht nicht weg.

Der Geruch deutet schon an worauf man sich eingelassen hat - extrem kräftige, aber sehr edle und würzige Hopfennote - ich konnte mich kaum noch halten.
So auch der Geschmack sehr kräftig und wird im Abgang richtig herb. Der Nachgeschmack ist ebenfalls ungewöhnlich intensiv und herb, jedoch nicht unangenehm bitter. Sehr vollmundiges und feines Pils - die hopfige Herbe ist zwar ausgeprägt, aber meiner Meinung nach keineswegs zu penetrant, um sich nachteilig bemerkbar zu machen.
Mit dieser Meinung stehe ich in meinem Bekanntenkreis allerdings allein da. Bist du ein durchschnittlicher Pilstrinker, wird es dir vermutlich ein gutes Stück zu herb sein.
Die süffigkeit wird vom intensiven Geschmack zwar etwas gedrückt, ist jedoch noch im oberen Bereich anzusiedeln, da Jever recht vrisch und spritzig ist und auch nur langsam schal wird. Geht bei mir ganz gut runter.

Fazit: Ein Pils der allerfeinsten Art. So wie es sein muss. Vermutlich eins der Besten überhaupt. Trifft allerdings auch nicht Jedermanns Geschmack.

Biertest vom 26.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,11,14,8,14 - 12,95


zabbe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr schönes herbes Pils. Wobei man auch einfach sagen könnte schön herb. Es handelt sich bei Jever allerdings nicht um ein "sauf" Bier. Daher auch die etwas schlechtere Bewetung bei der Süffigkeit.

Biertest vom 16.12.2004 Noten: 12,12,9,12,12,12 - 11,55


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Jever hat eine blasse farbe, wirkt leblos, Die Krone fällt alsbald zusammen. Der Geruch ist säuerlich-fruchtig. Es schmeckt wahnsinnig hopfrig, dezent malzig und wierd dann - friesisch herb!
Das herbe Aroma geht allerdings zu Lasten der Süffigkeit.

Biertest vom 17.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,8,10,8,10 - 9,40


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht gut! Wirklich nicht gut! Muffig, herb und nicht gut! Ich würde jedem (fast) jedes andere Pils empfehlen! "Friesisch herb" ist wohl ein wenig übertrieben!

Biertest vom 1.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,11,10 - 9,90


piety meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mag ich überhaupt nicht. Einmal auf der Klassemfahrt - nie wieder.
Dann doch lieber Cola!!

Biertest vom 21.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,3,2,6,5 - 4,55


malle888 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ideale Bier für heiße Sommertage. Leider ist es hier im Kölner Raum nicht so verbreitet. So muß ein gutes Pils schmecken, sehr langer, feinherber Nachgeschmack.

Biertest vom 14.9.2004 Noten: 11,12,10,12,10,11 - 11,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So muss ein Pils schmecken. Sehr herber Geschmack. Einfach grandios.

Biertest vom 14.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,7,15,14,13 - 12,85


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres Pils, sehr herb. Mit der Meinung steh ich zwar allein da unter meinen Freunden aber was solls.

Biertest vom 14.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,10,10,9,12 - 11,35


kl. Hebelmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie schon auf dem Etikett angedeutet, ist dieses Pils ziemlich herb, also Geschmacksfrage. Aber ich sag euch, wer mal im Sommer mal richtig schwitzt und durstig ist -wovon auch immer, den Kühlschrank aufmachen und ein herbes Jever rausholen. Wie mein Nachbar zu sagen pflegt: "Als ob dir ein Engel auf die Zunge seicht." :-) So muss ein gutes Pils schmecken!

Biertest vom 25.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,9,12,13 - 11,95


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mörderherb, es lebe der Hopfen! Aus der Flasche schon Spitze, ausm Faß unschlagbar. Da kann Warsteiner mit seiner Plörre einpacken!!!

Biertest vom 27.4.2004 Noten: 12,12,10,11,12,12 - 11,55


Dr. med. Mabuse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist ein Bier mit leichten Süffigkeitsproblemen, da es doch ziemlich herb und "hopfig" schmeckt, wenn es nicht direkt aus dem Kühlschrank, bzw. Eisfach(...) kommt.Deshalb auf jeden Fall kalt genießen! Schöne Farbe, ein ansehnliches Bier.Kopfschmerzen verursachte es nicht, insgesamt verdient dieses Pils das Prädikat: besonders trinkenswert, zudem war es beim Kauf im Sonderangebot(58cent), was jedoch nicht mit in die Note einfließt...Prost

Biertest vom 25.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,12,12,13 - 11,95


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist nicht nur friesisch sondern extrem herb. Meiner Geschmacksrichtung entspricht es absolut nicht - aber objektiv gesehen ist dieses hopfige Gebräu wirklich gut und für jeden "richtigen" Pils-Fan ein Muss.

Biertest vom 7.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,9,12 - 11,60


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das helle Jever mit seiner schlichten Longneck-Flasche ist definitiv ein Bier, das ich mag. Es gibt viele Pilsener, die irgendwie blass anfangen und dann mit plumpem Bitterhopfen hinterherpoltern. Nicht so das Jever. Es deutet schon beim Antrunk an, dass es hier herb zugeht und wird im Mittelteil richtig herb, aber eben nicht nur das. Wenn man genauer aufpasst, merkt man, dass es im Mittelteil auch eine sehr feine, getreidige Würze gibt, die sich mit dem herben Geschmack paart. Und das ist der Grund, warum Jever so frisch und elegant schmeckt. Abgang und Nachgeschmack sind natürlich auch sehr herb, aber das Ganze ist aus einem Guss und muss so sein.

Biertest vom 26.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,9,12,12,13 - 12,00


mauritz1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolutes Spitzenbier, herlich herb. Jeder der herbe Biere mag sollte es probieren.

Biertest vom 21.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,12,11,12 - 11,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever hat Charakter, das ist an sich schon mal gut. Ansonsten wird das Bier seinen Versprechungen gerecht, es ist tatsächlich recht herb (ob friesisch herb, das vermag ich nicht zu beurteilen), aber die "Spur Hopfen mehr" merkt man doch. Im ersten Antrunk wirkt Jever sogar regelrecht bitter, dieser Eindruck verfliegt aber schnell zugunsten einer zwar betonten, das Bier aber nicht dominierenden oder erschlagenden Herbe. Durch die Extraportion Hopfen ist das Bier für Pilsener Verhältnisse natürlich nicht ganz so süffig; das ist zwar nicht als Kritik zu verstehen, den Notenabzug kann ich dennoch nicht vermeiden. Was mir besonders gut gefällt, ist die schlichte, aber elegante Flasche mit einem gefälligen, nicht von unnötigem Zierrat in Form von Wappen und Medaillen überfrachtetem Etikett.

Biertest vom 18.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,8,10,14,12 - 11,10


Delmaster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever Pilsener ist das Bier überhaupt.
Das Bier an sich ist ein herb zu seiendes Getränk, was das Friesische Brauhaus zu Jever richtig, um nicht zu sagen perfekt, umgesetzt hat.
Der perfekte Genuss entfaltet sich an einem Augustnachmittag bei leichter Brise auf einem Deich, Richtung Nordsee schauend,wenn das Jever kühl aus der 0,5L Flasche genossen wird.
Doch auch auf der heimischen Terasse im Juli oder im Wohnzimmer des Kollegen im Dezember ist kein besseres Bier zu genießen.
Wichtig ist nur, dass dieses Pils kalt getrunken wird, da sonst sämtliche herrliche herbe Frische, und damit das besonders Auszeichnende, verloren ginge.
Alles in allem ist Jever DAS Bier für den Freund herber Gerstenkaltschalen, auch wenn man sich einige böse, oder zumindest angeekelte Blicke gefallen lassen muss, wenn man mit einigen grünen Flaschen güldener Verzierung auf einem Grillfest auftaucht.
Doch ein echter Mann hat seinen Stolz, der sich durch solches allenfalls bestätigt sieht, mit dem Gefühl, nicht zu diesen "Weicheiern" zu gehören, die ein Beck´s Gold bevorzugen, während sie an ihrer gegrillten Aubergine sitzen.

Biertest vom 7.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,11,14,15,15 - 14,15


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Am Jever scheiden sich die Geister. Für micht nur durchschnittlich, da übertrieben herb und nicht süffig genug, um mich zu begeistern. Jever wird übrigens "Jefer" gesprochen. Da die Werbung aber "Jewer" etablierte, blieb es für die Öffentlichkeit bei dieser bekannteren Aussprache.

Biertest vom 28.11.2003, Gebinde: Fass Noten: 9,9,9,9,7,9 - 8,90


boris meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever Pils ist eins meiner Lieblingsbiere. Leider bekomme ich so ab der sechsten Flasch Kopfschmerzen. Dafür gibt es Abzug in der Gesamtnote.

Biertest vom 16.11.2003 Noten: 13,14,12,13,14,12 - 12,65


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So Jungs, dat is mol nen Pils nach meim Geschmack. herb, herber am herbsten und es schmeckt. Die Blume ist einzigartig, das Gesöff goldgelb ein wahrer Augenschmaus. Man sollte sich hier die friesische Gelassenbheit beim trinken geben, der Geschmack entfaltet sich gerade im Abgang zu einer herrlich herben Komposition. Nur mit der Süffigkeit ist es weniger gut bestellt... , aber bei dem Aroma, wer fragt da nach der Süffigkeit !

Biertest vom 3.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,5,12,15,14 - 12,50


The Master meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl ich nicht weit weg von Jever wohne, muss ich ganz ehrlich sagen, dass dieses Bier eines der schlimmsten ist die ich getrunken hab...
Also mein Rat, tut euch das bloss nciht an und trinkt was vernuenftiges!!!

Biertest vom 16.10.2003 Noten: 5,2,3,0,6,0 - 1,55


Aimo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Um eine Freund von mir zu zitieren:"Jevertrinker sind Fanatiker." Man hat es schwer als Jevertrinker, wenn man dieses Bier liebt, mag man die wenigsten Anderen auch nur annähernd. Aber da müssen wir durch....

Biertest vom 4.10.2003, Gebinde: Fass Noten: 15,15,14,15,13,15 - 14,75


Flaschenkind meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist das beste der Welt man kann es zu jeder gelegenheit trinken und auch noch nebenbei!!!! Nur lecker!!! Außerdem wenn man aus jever kommt gibts kein anderes Bier!!!! *lecker*

Biertest vom 8.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,11,14,15 - 14,35


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also für Frauen ist das nichts, schon mal klar.. Eher für echte Kerle..Echt herb, passt gut zum Eisbein und fettem Essen. Nicht so toll zum Nordseekrabben und Kabeljau oder Scholle. Warum dann friesisch herb? Aber herb ist es ja schon. Für Freunde herbes Bieres könnte es ein Genus sein..

Biertest vom 26.8.2003, Gebinde: Fass Noten: 12,9,6,9,12,11 - 9,80


Purni meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier für den Friesenjung vom Deich. Nix für Weintrinker. Jever Pils hat das besondere Etwas. Die Flasche so grün wie die Salzwiesen. Das Etikett so golden wie ein Sonnenuntergang am Strand. Das Bier si prickelnd wie die frische Nordseebriese. So muß es sein !!! Danke Jever !!!

Biertest vom 25.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,12,15,12,15 - 14,40


neudinho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein klares Blond mit einer anständigen Krone lachen den Tester kühl an.

Das Aroma ist fein und angenehm herb.

Das Bier geht trotz des herben Aromas gut runter.

Der Nachgeschmack ist ohne unangenehme Überraschungen und die logische Konsequenz aus dem Aroma.

Das Aussehen der Flasche ist gut.

Insgesamt gefällt mir dieses Bier, und es schmeckt auch außerhalb der Nordseeküste.

Biertest vom 24.6.2003 Noten: 11,11,11,11,12,11 - 11,05


Nordmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein absoluter favorit. Klar. frisch, spritzig, herb. Alles andere ist für Weintrinker!

Biertest vom 27.5.2003 Noten: 12,13,14,11,12,15 - 13,50


Thorsten/Tyr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

uahh alarm im watt...das is ja grässlich..
also da ich ja freunde in der oberen gegend unseres landes hab muss ich das gesöff des öfteren runtertilgen....wobei ich meist nach dem dritten bier zur nächsten tanke renne um mir nen astra zu kaufen..
ne ne ne das is nix ;)
greetz
thorsten

Biertest vom 22.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,0,6,3 - 3,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja ja, Jever... kein Bier spaltet die Bierfans wie Jever.
Die Herbe dieses Pilseners ist sicher nicht jedermanns Sache und hat auch mich beim ersten Schluck fast umgehauen. Allerdings besitzt dieses Bier trotz der Herbe eine unglaubliche Süffigkeit. Es schmeckt frisch.
Wer sich beschwert ist selber Schuld, da die Macher von Jever unmissverständlich auf die Flasche geschrieben haben, dass es sich um ein ungewöhnlich herbes Pils handelt (Zitat: "Der typisch herbe Geschmack unterscheidet dieses exklusive Pilsener von anderen Spitzenbieren...").
Wer lesen kann ist auch hier im Vorteil.
Ich kann mir nur nicht Vorstellen mich mit Jever zu besaufen, weil man da bestimmt am nächsten morgen das Gefühl hat ein pelziges Tier nistet einem auf der Zunge..

Biertest vom 9.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,11,12,11 - 11,00


Marco meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein hopfenlastiges Bier, für die meisten Geschmäcker verhopft, zu bitter...äh, doch insgesamt für den Kenner sehr weich, natürlich
herb und maritim-freundlich,
mit Aussicht auf ein aufziehendes Gewitter hinter dem Horizont der See.
Für Individualisten.

Biertest vom 21.1.2003 Noten: 10,14,10,12,13,14 - 12,65


BelaFarinRod meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich weiß nicht warum, aber entweder wird dieses Bier hochgelobt oder mit Katzen-Urin (Oettinger) verglichen. Komisch. Mir jedenfalls schmeckt's. Es ist wunderbar herb, vergleichbar mit Einbecker Brauherren. Im Antrunk trotzdem etwas wässrig.

Biertest vom 6.12.2002 Noten: 11,12,12,12,8,11 - 11,30


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes herbes Pils. Sehr leckerer, langanhaltender Nachgeschmack.

Biertest vom 16.11.2002 Noten: 8,8,8,13,11,9 - 9,30


Rainman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Lieblingsbier, nicht nur weil es, wie ich, norddeutsch ist. Schmeckt frisch und leicht bitter, perfekt als Sommererfrischung. Ein gutes Pils hat eben herb zu sein, und keine wasserweiche Plörre wie Warsteiner.

Biertest vom 30.10.2002 Noten: 14,15,14,14,10,14 - 13,95


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sorry, aber bei allen guten willsen, katzen-pinkel schmeckt bestimmt besser :o)

Biertest vom 14.6.2002 Noten: 9,4,4,2,9,4 - 4,45


Peter Lovenkrands meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

eines der schlechtesten Biere die mir je untergekommen sind

Biertest vom 16.5.2002 Noten: 3,1,0,0,3,1 - 1,00


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

wieder mal schöne Flasche,aber schlechter Inhalt,Aroma und aussehen des Bieres auch super.www.jever.de

Biertest vom 13.1.2002 Noten: 15,15,1,1,15,2 - 5,60


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jever ist herb, hat eine ganz eigene Hopfennote......aber doch ist alles ein wenig kuddelmuddel.
Ausserdem soll man vom übermässigen Hopfengenuss kleine Titten kriegen.....
Also Männer......nicht allzuviel Jever trinken !

Biertest vom 2.11.2001 Noten: 11,12,8,14,15,11 - 11,35


Fritz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 13,9,11,12,11,12 - 11,45




Jever Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,44 (10,20)
Aroma 11,46 (11,20)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,76 (12,00)
Aussehen der Flasche 11,03 (10,20)
Subj. Gesamteindruck 11,05 (11,80)
Total 10,95 (11,44)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de