Hertog Jan Pilsener

 
Brauerei De Arcense Bierbrouwerij Hertog Jan Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortArcen Note
RegionNiederlande
8,89

(32 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,1% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Hertog Jan Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 10,7,8,6,12,8 - 7,95


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herzog Jan schaut nicht ohne Grund so fröhlich vom Flaschenetikett. Sein Pilsener ist nämlich für mittelalterliche Verhältnisse wohl exzellent, im 21. Jahrhundert jedoch nur Mittelmaß aufgrund einer schwer definierbaren Süße.

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 9,7,9,7,9,8 - 8,00


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 9,3,5,2,9,5 - 4,85


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 8,4,8,5,5,5 - 5,60


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie bisher alle anderen holländischen Biere im Test, schmeckt auch der Herzog eigenartigerweise nach Marzipan. Marzipan ist Scheiße und hat im Bier nichts zu suchen. Müsste ich häufiger dieses schlimme Gesöff trinken, würde ich vermutlich auch so dämlich grinsen wie der Herzog auf dem Flaschenetikett. Nie wieder.

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 11,2,4,2,10,2 - 3,60


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 8,4,7,4,10,7 - 6,35


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 15.12.2001 Noten: 9,6,8,3,5,5 - 5,70





Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Natur Pur" vom Herzog Jan. Ein sehr mildes Bier mit leicht bitteren Tendenzen ohne Stärken. Durstlöscher, mehr nicht.

Biertest vom 3.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,7,9,7 - 7,60


Necrobutcher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr mildes Pilsener aus den Niederlanden, gerade für den Sommer sehr angenehm, da extrem süffig. Schmeckt auch gegen Ende des Glases noch angenehm mild.

Biertest vom 28.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,12,9,9,10 - 9,85


Bierbäuchle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein durchaus trinkbares Bier aus NL. Wäre nicht dieser seifige Geschmack!

Biertest vom 4.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,6,8,9 - 8,65


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine schön gestaltete Flasche (wie alle Flaschen von Hertog Jan übrigens) steht vor mir. Ins Glas ergießt sich ein kräftig goldgelbes Pils mit hoher, mittelporiger Krone und viel emporsteigendem CO2. Der Geruch zeigt sich hopfig süßlich. Der Antrunk erfolgt angenehm frisch aromahopfig, leicht sü. Der Abgang ist angenehm herb hopfig ausklingend. Überraschend gutes Pils!

Biertest vom 3.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geschmacklich schön hopfig und malzig allerdings auch mild-wässrig. Trotzdem ok. Fazit: Bisher das bei weitem unspektakulärste Hertog Jan Bier! Durchschnittlich

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Dose Noten: 11,9,8,8,8,8 - 8,45


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Überraschender Weise ist dieses Pils sehr süffig und frisch.Auf Pils kommt man nicht direkt eher auf Lager.

Biertest vom 8.12.2008, Gebinde: Dose Noten: 10,10,11,10,9,10 - 10,10


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da wird das traditionelle Brauverfahren dieses "natursauberen" Bieres angepriesen und dann das: Sehr wässrig im Geschmack und eine holprige Hopfennote im Abgang. Mais soll auch noch dabei sein, ist Gott sei Dank aber nicht rauszuschmecken. Mehr als dürftiges Bier aus den NL!

Biertest vom 14.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,5,5,9,5 - 5,90


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist schön frisch, leicht hopfenbetont und besitzt recht viel Kohlensäure (im Vergleich zu den meisten Bieren aus NL).
Fazit: Insgesamt recht gutes Bier !

Biertest vom 30.8.2008, Gebinde: Dose Noten: 10,11,10,11,13,11 - 10,85


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Anfangs schmeckt man den Mais noch unangenehm raus. Später zu Chips oder Nachos wird es dann besser, ja sogar richtig süffig!

Biertest vom 28.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,12,7,8,10 - 9,10


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht herbs Pils, blond, klar. Nachgeschmack hopfig, hält aber nicht lange an. Gutes Mittelfeld. Co-Tester Haichen meint: Leicht herb

Biertest vom 13.8.2008, Gebinde: Dose Noten: 11,10,11,9,7,10 - 9,95


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pilsener von Hertog Jan riecht moderat nach Hopfen (so wie ein Pilsener eben), etwas nach Gras und Honig.
Es hat einen gelben Körper und eine schmale weiße Krone, die durchschnittlich lang anhält.
Der Geschmack ist leicht süß mit einem leicht bitteren Finish.
Das Pils ist leicht und trocken mit recht viel Kohlensäure, etwas bitter im Abgang.
Eines der besseren Holländischen Pilsener.

Biertest vom 9.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,9,8,9,10 - 9,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Hertog Jan fällt malzig auf. Süffig ist er, allerdings auch etwas chemisch. Leicht herber und trockener Abgang. Geht.

Biertest vom 15.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,12,8 - 8,60


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vollmalziger, behebiger Körper. Leicht hefig, dabei ansäuernd und etwas würzend. Eher im Stile eines Exportes (minimale Süsse) - wirkt es ein bischen breit - bestätige die leicht sherryartige Note (Gärkomponente). Fluss mit moderater Hopfigkeit.

Es gibt schlechteres aus den Niederlanden aber das eher breite - nicht reintönige Boucet, der zu malzbetont, exportlastige Körper und die verhaltene Hopfung machen dieses Bier zu einem durchwachsenen Vergnügen.

Biertest vom 7.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,10,9 - 9,45


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

lekkerer hopfiger Duft bei öffnen der Flasche. Antrunk etwas gesetztes Pils, Frisch nur durch CO2, sonst muffig. dann kommen direkt die pilsigen Hopfen Aromen durch, sehr lekker und ausgewogen. Ein bitterer Abgang der lange erhalten bleibt zeugt von pilsener Braukunst... Danke!

Biertest vom 9.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,11,9,11 - 11,35


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr wässriges Bier, das nur ab und an von fruchtiger Herbe heimgesucht wird. Mittelherber Abgang, kein wirkliches Knallerbier...

Biertest vom 8.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,5,6,6,7,6 - 5,80


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

mein zweites bier aus dieser brauerei. der test dreht sich ums "hertog jan pilsener". das foto wurde diesmal in meinem kühlschrank geschossen und lässt uns erkennen das dieses pils angeblich naturtrüb sein soll. ist aber nicht so. das bier hat eher eine leicht rötliche farbe. also weder pilsig noch naturtrüb. der schaum steht mittelporig und mittelmäßig. zum aroma: leicht hefig, etwas fruchtig vergoren und sherryartig. trocken und fruchtig also. ein paradoxon? ja! kann ich aber nicht für. es gilt ein kräftiger, würziger antrunk der zum mittel hin hefig wird. hin zum abgang legt sich der hefegeschmack und es wird recht süffig. auf meinem zettel steht noch: guter nachhall, nicht sehr kräftiger abgang. rundum ein bier im oberen mittel.

Biertest vom 30.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,9,9,10 - 10,00


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gold-gelbe Farbe, die für ein Pilsener recht gut ist. Der Schaum baut dafür schnell ab.
Pilsig-herber Geruch. Antrunk spritzig. Hopfiger Mittelteil mit Malzkomponente. Zum Abgang hin wird das Bier dann schon fast zu bitter.
Etwas flaches Pilsener, besonders der Abgang schwächelt. Ansonsten noch trinkbar.

Biertest vom 13.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,7,8 - 7,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1031
ersma: aus der aufschrift der dose geht die sorte nicht hervor. hab mich also nach geschmack und alk-menge gerichtet.
mittelblond bis kräftig. viel schaum beim einschenken, der recht fein und flüchtig ist. beim nachschenken zeigt er einen stabilen cm.
geruch ist leicht hopfig.
antrunk ist dezent hopfig mit malznote. zur mitte wirds lagerig-malzig. das ende kommt hopfiger und würzig daher, aber ohne rechte überzeugungskraft.
das döschen kommt mit holländische beschriftung. nun kann ich nur weniges verstehen oder erschließen, aber "dichte schuimkraag en volle smaak" hatte mein bier definitiv nicht.
fazit: muss nicht sein.

Biertest vom 1.12.2006, Gebinde: Dose Noten: 7,7,6,7,8,7 - 6,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naturtrüb soll es wohl sein, und es riecht auch etwas hefig, im Glas aber sieht es für ein naturtrübes überraschend klar gelb aus, mit ganz leichter Trübung vielleicht, auch geschmacklich hält sich die Hefe etwas sehr zurück,stattdessen ist es etwas herb metallern im Abgang, ohne dabei aber allzu unangenehm zu sein,während es im Körper etwas leer wirkt, der Antrunk aber gestaltet sich rezent ...
Insgesamt eine leicht unterdurchschnittliche Vorstellung die dieses vom Stil her recht undefinierte Bier hier abliefert,enttäuschend.

Biertest vom 28.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,12,8 - 8,45


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett gefällt mir gut. Auch ansonsten habe ich an dem Bier fast nichts auszusetzen. Eine wunderschöne goldgelbene Farbe hat der Hertog. Leider schmeckt mir auch dieser Holländer etwas wässerig, aber erfrischend. Das ist für mich ein gewöhnungsbedürftiger Geschmack, aber kein schlechter.
P.S.: Natürlich ist dieser Holländer auch vom Doppelbock.

Biertest vom 25.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,11,10,12,11 - 10,90


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schönes Etikett: Vom alten Pergament lächelt Hertog Jan als personifizierte Gemütlichkeit humpenhebend ein fröhliches Prost zu. Die abgebildete Schaumkrone entstammt allerdings der künstlerischen Freiheit des Grafikers. In realiter sucht man sie vergebens. Farblich lässt sich das Pilsener als stumpf-weizenfarben beschreiben. Ein blumiger Duft strömt mir entgegen.
Im Antrunk sehr mild, birgt der Mittelteil eine feine malzige Komponente. Sehr lecker. Der Abgang ist nur mäßig herb und für ein Pils geradezu zahm. Es mischt sich aber eine unangenehme, nach Seife schmeckende, Komponente dazu. Auch das Mundgefühl wird hiervon unangenehm berührt.

Biertest vom 23.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,12,9,7,14,9 - 9,20


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Richtig knuffig, die kleine Flasche mit dem Herzog drauf. Mit kräftiger goldener Farbe ergießt sich der Herzog ins Glas. Eine Super-Schaumkrone bildet sich und bleibt auch recht stabil. Das Bier sieht lecker aus! Das Schnuppern transportiert feine Malzaromen in die Nase, begleitet von Spuren des in Holland unausweichlichen Grases oder Heus. Ich schlürfe mir voller Vorfreude den großen Schluck rein und werde nicht enttäuscht. Eine kräftige, malzige Geschmacksnote, eine gerade richtige Menge von Kohlensäure und im Abgang dann eine frische Hopfenbitterkeit. Das ist ein überdurchschnittliches Pils, zumindest für niederländische Verhältnisse. Leider ist es in Kneipen außerhalb der Provinz Limburg selten zu bekommen. Aber aus der Flasche ist es ja auch sehr ordentlich!

Biertest vom 18.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch ist angenehm hopfig. Ziemlich erfrischend im Antrunk, hopfig-würzig im Abgang. Tendiert geschmacklich eher zu deutschem Pils als zu holländischem Pils à la Heineken und Amstel und ist für mich bisher das beste Pils aus Holland. An deutschem Pils gemessen, trotzdem eher Mittelmaß! Das Etikett ist wirklich sehr gelungen und kriegt auch von mir 15 Punkte!

Biertest vom 23.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,15,10 - 9,65


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Niederländisches Bier ist immer ein Fall für sich. Obwohl dies hier wohl ein besseres ist, ist es trotzdem nicht wirklich der Bringer. Der Nachgeschmack hat was von Mottenkammer uns außerdem ist es viel zu teuer.

Biertest vom 30.9.2004, Gebinde: Dose Noten: 7,9,8,4,14,7 - 7,35


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Flaschenaufkleber ist bis jetzt das schönste, was ich je gesehen habe, Dafür sind 15 Punkte absolutes minimum... Leider macht gutes Bier nicht nur der Aufkleber.. Farbe: Gold-gelb, sehr gut.. Aroma: Sehr leicht, nach Hopfen, aber nicht zu intensiv. Geschmack: Rezent, wenig ausdruckvoll, auch wässrig, herber Abgang.. Fazit: Schmeckt einfach zu viel "massenbier" ähnlich, Schade.. Und noch was : Der Hopfen der drin steckt kommt aus dem Sudetenland.. (Stadt: Saaz) Steht geschrieben holländisch an der Flasche..

Biertest vom 29.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,6,6,15,7 - 8,10




Hertog Jan Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,44 (9,14)
Aroma 8,92 (4,71)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,00 (4,14)
Aussehen der Flasche 10,08 (9,14)
Subj. Gesamteindruck 8,80 (5,71)
Total 8,89 (6,00)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de