Hansa Alt

 
Brauerei Dortmunder Actien Brauerei Hansa Alt Bierbilder einsenden
Brauorto. A. Note
RegionNordrhein-Westfalen
7,48

(24 Tests)
SorteAltbier
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Hansa Alt schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ich hab schon viele altbiere getrunken, dazu gehört auch das hansa alt, dieses bier schmeckt definitiv besser als alle anderen hansa produkte, aber unter den altbieren belegt es einen der hinteren plätze, aber es ist trinkbar, zwar nicht auf die dauer, aber man kann ruhig mal ein paar flaschen trinken, also all in all ein mittelmässiges aber doch trinkbares alt aber mehr auch nicht.
Tipp: Wer für ein alt wenig geld ausgeben möchte, sollte lieber traugott simon alt holen, das kostet ungefähr das gleiche und es schemckt besser...

Biertest vom 6.12.2012 Noten: 9,8,8,7,6,9 - 8,25


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Altbier aus der Bierstadt Dortmund. Die Krone macht einen guten Eindruck, der frische und malzige Duft verspricht ein angenehmes Geschmackserlebnis. Gut röstmalzig und moderat hopfig fällt dieser dann auch aus. Hintenraus gemäßigt herb. Geht gut runter!
Prädikat: sehr ordentlich

Biertest vom 21.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,12,7,11 - 10,85


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekauft in Frankfurt im Getränkemarkt, in dem gab es ja mal kaum was... Mein Kutscher Alt war nicht da, aber Hansa... naja nicht meckern!! Testen!!
Die Schaumkrone ist inzwischen beim Schreiben komplett verschwunden, Co2 Blasen gibt es viele und Grosse, es ist braun, alttypisch, aber leicht heller. Im Antrunk ist es stark hopfig, wirkt sehr herb und der Geschmack bleibt auch dominant, der Hopfen wirkt billig und etwas herbstlich. Zum Schluss wird das Alt röstig, aber auch etwas trocken. Ein Spülmittelartiger Beigeschmack merkt man nach ner Zeit (nein, mein Glas ist wirklich sauber)... Also, das Paderborner spielt da echt, einige Ligen weiter oben, obwohl, das in der gleichen Preisklasse liegt. Fazit: Ein Altgenuss ist das nicht... Viel zu herb, vielleicht ist es nur ein gefärbtes Dortmunder Pils!

Biertest vom 22.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,7,8,6 - 6,60


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist neben dem günstigem Preis das beste am Bier, auch wenn das Schiff scheiße aussieht, macht sie doch noch nen vergleichsweise gutes Bild. Im Glas is es zu hell, der Antrunk noch mässig malzig, süß und dabei ziemlich herb. Der Abgang is ziemlich bitter, aber immer noch malzig, süß.
Billige Plörre!

Biertest vom 4.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,5,7,6 - 5,90


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch wie helle Cola mit sehr weißem Schaum...aha...nach dem erstem Schluck ist klar...es schmeckt nach Billigbier...aber nach gutem Billigbier!...Der malzig-hopfige Antrunk geht in einen alkoholisch-prickelnd-herben Abgang über...Der Nachgeschmack ist nicht gut aber intensiv...
Fazit: Hansa hält sich auf einem für den Preis ordenlichen Level!!!

Biertest vom 4.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,7,7,9,8 - 7,65


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das wird ein kurzer Test... Farbe zu hell.
1. Schluck: Antrunk BITTER-malzig und im Abgang nur noch BITTER.
2. Schluck: Süffigkeitstest ergibt: Igitt! DAS soll ein Altbier sein? ( Black JM, du willst doch sicher noch den Rest haben, oder?)
Fazit: Wenigstens stimmt der Preis.

Biertest vom 4.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,3,1,7,5 - 4,05


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittelmäßige Schaumkrone, typische Altbierfarbe, röstmalzig, herb, mir etwas zu bitter. Natürlich kann es mit einem Spitzenalt nicht mithalten, es ist aber dennoch auch wegen des günstigen Preises im unteren Altdurchschnitt einzuordnen. Fazit: Schade, nur trinkbar.

Biertest vom 13.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,7,8,9,8 - 8,20


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche passt sich ins Sortiment ein, obwohl sie durch die dunkle Farbgestaltung doch ein wenig heraussticht. Das Bier im Glas sehr dunkel, aber nicht schwarz. Hopfig-herbes Aroma. Der Geschmack ist mild-malzig, irgendwie auch wässrig-pappig. Im Abgang leicht rauchig. Könnte noch etwas markanter sein, ist aber durchaus trinkbar!

Biertest vom 18.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,7,8,7 - 7,25


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin kein Altbiertrinker und nach diesem Test werde ich auch nie einer werden.
In Kölle sagt man:Altbier macht blöd.Wer so was braut muss .... sein.

Biertest vom 15.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,3,3,8,3 - 4,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk mild & malzig, ein wenig wässrig, dann folgt leider der typische unangenhme Alt-Geschmack !
Fazit: Leever zwei Kölsch !!!

Biertest vom 15.9.2008, Gebinde: sonstiges Noten: 7,7,6,2,8,3 - 4,55


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Schaum steht reichlich, feinporig und stabil über dem wunderbar dunklen Alt. Das Bier schmeckt altbiertypisch malzbetont, ist dabei aber unangenehm sauer und wässrig. Im Nachgeschmack liegt etwas Alkoholisches. Ein gutes Bier ist das Hansa Alt nicht, aber für den Preis ist es ok.

Biertest vom 30.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,9,7,9,8 - 8,30


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

es ist relativ hell,geschmacklich ist nichts erwähnenswertes
zu entdecken, ein wenig rauchmalz vielleicht!?
nicht lecker und süffig schon gar nicht

Biertest vom 29.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,5,5,5,5 - 5,25


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruchlich malzig mit wenigen Röstspuren. Etwas Hopfen ist auszumachen.
Im Geschmack schwach malzig. Der Mittelteil ist herber besetzt und mündet in ein spätes trockenes Malzfinish mit Kaffeearoma.
Eher unspektakuläres Alt. Trotzdem recht sauber.

Biertest vom 6.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,8,9 - 9,25


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der halbe Liter wurde für 27 Cent erstanden!
Erst stabile, dann in sich zerfallende hellbeige Schaumkrone auf kupferfarbenes in Dortmund gebrautes Alt. Ich persönlich halte dieses "Alt" für einen Hybriden zwischen Alt und "preiswerten" Pils. Kaum brotig und im Abgang kaum hopfig, sondern mit einem süsslichen Geschmackston.
Mann(Frau) kann es ohne Probleme trinken. Aber nicht als Alt, sondern zu Party!
Auch nach mehreren Tests bleibt mein Urteil unverändert.

Biertest vom 11.12.2007 Noten: 6,5,10,8,11,6 - 7,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk erstmal hopfig und leicht herb, erst spät setzt ein feines Malzaroma ein wie ich es vom typischen Alt kenne. Knapper, seichter, will fast sagen wässriger Abgang. Insgesamt aber noch gut ausbalanciert und absolut trinkbar.

Biertest vom 10.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,12,9,8,-,9 - 9,35


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alt ist feinstmalzig. Es ist weiter süffig. Im Nachgeschmack herb und moderat malzig. Das Preis-/Leistungsverhältnis.

Biertest vom 28.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,8,10 - 9,95


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an maly pivo. Geruch malzig, schöner feiner Schaum, braune Farbe. Antrunk hopfig-malzigkaramelig, leicht fruchtig. Die Fruchtigkeit setzt sich später mehr durch, leider Hand in Hand mit der Herbe, die im Nachgeschmack ins Bittere übergeht, die Malzigkeit ist dann fast verschwunden. Leider nichts für mich.

Biertest vom 5.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,7,7,11,8 - 8,40


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aroma malzig hopfig, wobei das Übergewicht beim Malz liegt. Angenehme Kupfer Bernsteinfarbe, mit mittelprächtiger stabiler Krone. Der Antrunk ist röstmalzig und legt sich geschmacklich bitter an den Gaumen. Von der Zunge werden kaum Geschmacksmomente wahrgenommen, also irgendwie wässrig. Beim zweiten Schluck verteilt sich der malzige Geschmack gleichmäßiger. Von Hopfen ist eigentlich nichts zu spühren, Tendenz auf Grund des bitteren Geschmacks eher zum Hopfenextrakt. Auch im Abgang keine wesentliche Besserung. Fazit: Trinkbar ist das Bier, nur nicht süffig

Biertest vom 19.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,6,6,9,8 - 7,90


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1450
ersma: hansa gabs früher nur als pils, das legendäre "hp 49", dose hansa pils für 49 pfennig bei penny. die zeiten ändern sich, selbst kölsch gibts von dieser "brauerei".
dunkel-bernsteinig/hell-kupferfarben. mittelviel mittelfeiner schaum, der mittelstabil ist.
geruch ist ale-ig, hat also die typische süß-säuerlich-hopfige note der obergärigen.
antrunk röstmalzig, hopfig mit süß-säuerlicher note. zur mitte dominiert der hopfen, eine leicht metallische note ist aber auch dabei. der abgang ist milder, süßliche noten machen dem hopfen konkurrenz und lösen ihn im späten ende auch ab.
die flasche kommt mit den hansa-typischen etiketten daher, das design hat sich seit meiner jugend nicht verändert, soweit ich es beurteilen kann. auch wenn es hier auf flasche und früher auf dose war.
fazit: hatte ich mir schlimmer vorgestellt. kann man trinken, muss man aber nicht.

Biertest vom 12.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,6,8,6,7 - 7,50


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

,,Das würzige" Hansa Alt erinnert mich optisch und geruchstechnik enorm ans Renania Alt, grad die stark blumige Duftnote lässt derartige Vergleiche wach werden. Der Antrunk ist dünn, etwas metallisch, Hopfen und Röstaromen kommen im Abgang dezent zur gelten und zeigen zwar deutlich, dass es sich hier um ein Alt handelt-allerdings ist es nicht trocken am Ende,sondern fast samtig-süßlich, zeigt sich also nicht ganz artgerecht, aber es hat kein wirklich unangenehmes Wesen.
Die Hansa Billigbiere schienen bisher kein totaler Griff ins Klo zu sein.

Biertest vom 6.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,9,10,8 - 8,45


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wenn ich kein ALTbier Trinker bin, probiere ich ab und zu mal diese "Rheinische Spezialität"
Bie diesem (sagen wir) Billig-Alt-Bier, oder zuminest "Preisgünstigen" Altbier war ich angenehm überrascht.
Farbe: Dunkel rötlich, kupfer braun, OK. Aroma: Angenehm, aber schwach. Trotzdem kann man den Hopfen und Malz deutlich riechen. Find´ich gut! Geschmack: Hopfig herb, aber auch ein wenig malzig, gut! Nachgeschmack: Hopfig, bzw. hopfenbetönt, jedoch nicht zu bitter, wie manche Altbiere so sind. Im Abgang auch mild malzig. Fazit: Gutes Alt, wirklich. Der krasse Unterschier zum anderen Altbieren liegt daran, daß dieses NICHT NUR hopfenbitter , sondern AUCH angenehm malzig ist. Das haben die anderen Altbiere meistens nicht zu bieten. Für mich war es sehr gut!

Biertest vom 19.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,13,12,9,12 - 11,70


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aroma selber ist OK, der kurze Nachgeschmack stört allerdings immens. Ansonsten durchschnitt.

Biertest vom 15.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,7,4,8,7 - 6,65


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

...ich werde allmählich zu alt um jeden jeden billich-pipifax zu testen. Das schöne ist, dass ich mir solche Verrisse erlauben darf.. :-)
dennoch darf man nie, aber auch nie vergessen, das HANSA PILS / EXPORT in 0,33 Dosen vom PLUS zur Pubertät gehören wie Pickel, 99 Pfennich Feten, erste Samenergüsse und "cool-sein-wollen".
Darum bedanke ich mich bei HANSA!

Biertest vom 18.10.2003 Noten: 11,4,2,2,14,2 - 3,80


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nervig bei Hansa: Über den Brauort bewahren Flasche und Homepage Stillschweigen. Das ist zwar suspekt, war für mich aber kein Hinderungsgrund, dieses Alt auszuprobieren. Es geht gut los: Das Hansa Alt macht sich mit seiner schönen Farbe und der imposanten und feincremigen Schaumkrone hervorragend im Glas, danach hört es mit der Herrlichkeit aber schon auf. Das Bier riecht leicht unangenehm-metallisch, was sich im Geschmack jedoch glücklicherweise nicht zeigt. In den Aromen präsentiert es sich zwar durachaus alttypisch kräftig, in einer ganz ordentlichen Mischung aus Röstmalz und Hopfenherbe, aber auch ein leicht wässeriger Unterton setzt hier bereits ein, der dann auch im übertrieben bitteren und klebrigen Nachgeschmack sich fortsetzt. Ein Ruhrgebietsalt? Für den günstigen Preis ist das Bier aber mehr als zufriedenstellend, mehr konnte man wirklich nicht erwarten.

Biertest vom 1.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,9,6,5,9 - 8,85




Hansa Alt

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,00
Aroma 7,75
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,75
Aussehen der Flasche 8,26
Subj. Gesamteindruck 7,25
Total 7,48




www.biertest-online.de