Gottsmannsgrüner Pils

 
Brauerei Gottmannsgrüner Brauerei Gottsmannsgrüner Pils Bierbilder einsenden
BrauortBerg Note
RegionBayern
9,85

(21 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Gottsmannsgrüner Pils schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,8,5,7,5,6 - 6,55


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,5,8,7,6,6 - 6,90


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,1,4,1,3,3 - 2,95


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,2,4,5,4,5 - 4,55





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine einwöchige Bier-Tour nach Hof (Saale) hat mir auch dieses Bier mit nach Hause gebracht.

Laut der Internetseite der Gottsmanngrüner Brauerei hat dieses Pils im Jahr 2011 den goldenen DLG-Preis erhalten.

Es wird aber seit dem Jahr 2010 durch den Braumeister Daniel Heindl bei der Bürgerbräu in Naila gebraut.

Na dann:

Dieses Pils steht schön goldgelb im Glas und bildet eine schöne grobporige Schaumkrone.

Der Antrunk ist angenehm feinherb entfaltet in der Mitte das volle hopfige Aroma.

Der Nachgeschmack ist ebenfalls sehr würzig und angenehm.

Die Süffigkeit ist für ein Pils echt gelungen.

Die Flasche mit dem Etikett ist schlicht, aber durchaus in Ordnung.

Fazit: Erstklassiges und ausgezeichnetes Pils welches zurecht seinen Namen trägt!

Biertest vom 21.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,13,10,12 - 12,45


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat eine stabile Blume. Sieht gut aus. Der Antrunk startet leicht säuerlich und mild. Im Durchgang kommt dann leicht der Hopfen durch. Mir ist das Bier viel zu mild. Halt Bayrisches Pils. Auf dem Etikett steht "sich Träume erfüllen"! Naja wenn das ein Traum sein soll, dann träume ich lieber gar nicht! Ein trinkbares Bier, aber mehr nicht...

Biertest vom 27.2.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,9,6,9,8 - 7,90


Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachdem ich heute schon ein nicht so gelungenes Zoigl Weissbier getestet habe, war mir noch nach einem Pils zumute. Aus meinem Bestand fiel die Wahl aufgrund des schönen Aussehens von Flasche und Etikett auf das Gottsmannsgrüner Pils.
Im Glas bildet sich eine schöne, leider kurzlebige Blume über dem sehr hellen Inhalt.
Würzig und leicht hopfig im Antrunk. Ändert sich auch nicht im Abgang. Könnt ich einen ganzen Abend trinken. Lecker!

Biertest vom 30.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,12,12,11 - 11,05


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht wirklich gut aus. Und auch das Bier im Glas ist sehr ansehnlich. Spritzig, sehr cremiger Schaum. Startet mild, fein würzig, nicht zu herb. Sehr harmonisch. Auch im Ausklang noch ziemlich mild, daher recht süffig. Gefällt mir gut!

Biertest vom 12.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,10,10,10 - 9,95


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herzlichen Dank an FRANKENLAND für dieses Bier!

Das Etikett wirkt recht nobel. Das Bier im Glas schön sattgelb, es steigt nur wenig Kohlensäure nach oben, der Schaum ist mittelporig und hält nicht sonderlich lange. Der Geruch ist leicht malzig und nur sehr dezent hopfig. Der Antrunk bestätigt den Geruch. Dominant malzig im Geschmack, der Hopfen kommt nur leicht raus, hauptsächlich im Nachgeschmack. Zum Mittelteil gesellt sich ein bitter wirkender Eigengeschmack hinzu, aber es bleibt dennoch recht würzig. Das Pils ist weder gut noch schlecht.

Biertest vom 21.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,8,9,12,10 - 9,55


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelbe Farbe, beim Schaum ist von fein- bis grobporig alles vertreten.
Der Geruch ist hopfig bis leicht süßlich. Beim Antrunk bleibt's dabei, wird aber noch etwas würziger. Zur Mitte wird es dann untypisch bitter, was wohl von den Hopfenextrakten zu kommen scheint. Guter Durchschnitt.

Biertest vom 1.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,-,9 - 9,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für bayrische Verhältnisse recht schlanker, würziger Antrunk mit sortentypischer Hopfigkeit, die im Fall nocheinmal zulegt.

Leichte Trockenheit, etwas Aromahopfen und ein langes Finish machen dieses Bier charismatisch. Im Nachtrunk minimal untersäuernd, holzig sonst im ganzen ein ordentliches Pils.

Biertest vom 30.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,9,9 - 9,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Relativ hopfiges Pils aus Franken, welches allerdings auch kräftig malzig ist. Zum Ende macht sich der etwas hopfige schale Nachgeschmack bemerkbar.

Biertest vom 9.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht hopfig, im Nachgeschmack bitter. Ungewöhnliches Aroma.

Biertest vom 20.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,8,8,9,9 - 9,05


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Pils ist es untypisch 'unherb', nur im Antrunk lassen sich leichte herbe sowie mittelstarke bittere Aromen herausschmecken. Zudem ist es am Anfang recht würzig und malzig. Zusammen ergibt das einen Recht unharmonischen Ton. Im Abgang dagegeen zeigt sich eine große Wässrigkeit, nur unterbrochen durch ein kurzes hopfig-bitteres Intermezzo. Naja.

Biertest vom 1.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,8,9,8 - 8,20


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gottsmannsgrüner - was für ein Name!! Der Geschmack steht auf jeden Fall mit beiden Beinen im oberen Mittelfeld. Ganz angenehmes Aroma, vordergründig hopfig und etwas kernig-malzig in einer durch und durch trockenen Verpackung. Zu einem deftigen Essen sicherlich genau richtig!!

Biertest vom 1.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,9,9,10 - 9,80


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr helle Farbe, weisser, feinporiger Schaum, herber, an norddeutsche Biersorte erinnernder Hopfengeschmack, besonders im Abgang

Biertest vom 3.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,13,12,12 - 11,10


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein bayrisches Pils recht bitterhopfenbetont. Die typisch malzige Süsse kommt nur ansatzweise zur Geltung.
Sehr helle Farbe, passable Blume.
Insgesamt mittelprächtig.

Biertest vom 27.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,8,8,8 - 7,85


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ausgestattet mit einer mächtigen, grobporigen und durchaus beständigen Blume verströmt das Gottmannsgrüner einen dezenten Pilsgeruch (nach Hopfen und Malz). Die Farbe ist fahlgolden, das Aussehen insgesamt mehr als nur gut.
Das Aroma gibt sich zunächst feinherb, dann süßlicher. Es folgt allerdings im Nachgeschmack eine zu starke Bittre, die rezent am Gaumen klebt. Darunter leidet auch die Süffigkeit.
Fazit: Für ein Pils ist das ja gar nicht mal so schlecht.

Biertest vom 1.7.2004 Noten: 13,10,9,7,7,9 - 9,15


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Test #263. Sehr helle Farbe, leichte Trübung. Mittelprächtige Blume, die aber nicht so schnell aufgibt. Leichter harzig würziger Geruch. Leicht hopfiger Antrunk, säuerlich hopfiger und zunehmend herberer Mittelteil, der im Abgang bitter wird. Hopfenherber und leicht würziger Nachgeschmack, der vielleicht etwas zu lang geraten ist. Das Pils ist angenehm rezent. Die Aromen werden vom leicht bitteren Aromahopfen geprägt. Fazit: Nicht grünes, sondern hellgelbes Pils.

Biertest vom 7.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,9,7,10 - 10,10


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 25.6.2002 Noten: 12,11,14,13,10,11 - 11,80


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 25.6.2002 Noten: 12,11,14,13,10,12 - 12,20




Gottsmannsgrüner Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,35 (8,75)
Aroma 9,64 (4,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,70 (5,00)
Aussehen der Flasche 9,50 (8,75)
Subj. Gesamteindruck 9,82 (5,00)
Total 9,85 (5,23)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de