Gold Ochsen Original

 
Brauerei Brauerei Gold Ochsen Gold Ochsen Original Bierbilder einsenden
BrauortUlm Note
RegionBaden-Württemberg
9,39

(36 Tests)
SorteExport/Spezial
Alkoholgehalt5,1% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Gold Ochsen Original schreiben



Einzelbewertungen

PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz feines Zeug. Butterweicher Antrunk mit fast perfektem Abgang. Selten so ein fein gehopftes Helles getrunken.

Biertest vom 22.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,11,14,4,12 - 11,70


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,5,6,6,10,7 - 6,45


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,3,4,5,9,5 - 5,45


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,5,4,7,11,5 - 5,55


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,6,7,8,9,6 - 6,80


Tom meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,3,3,2,11,5 - 4,15





Online-Tests

Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin heute im "Neckarstadion" beim Spiel des VFB Stuttgart gegen den 1. FC Nürnberg gewesen, und habe das Gold Ochsen Original auf der Rückfahrt im Umsteigebahnhof Ulm gekauft.

Dieses Bier habe ich dann auf der Bahnfarhrt von Ulm nach Ehingen (Donau)auf der Donautalbahn verkostet.

Zum Aussehen des Bieres kann ich leider keine Angaben machen.

Aber der Antrunk ist doch sehr gefällig und würzig.

Zur Mitte hin wird es auch ein wenig malziger und süßlicher.

Der Abgang ist vollmundig und süffig.

Die Flasche sieht schlicht aber gut aus.

Fazit: Ein gutes Bier der Brauerei Gold Ochsen aus Ulm!

Biertest vom 23.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,11,10,10,10 - 10,33


Jerry meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gleich beim Antrrunk kam ein leichter Fehlton im Aroma auf, der überdies im Mund noch durch einen leicht blechernen Beigeschmack ergänzt wurde. Eigentlich schade, da das Bier ansonsten recht mild und harmonisch rüberkommen würde. Insbesondere im Abgang versucht das Bier, den eher mäßigen ersten Eindruck wieder wettzumachen.

Biertest vom 9.12.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,10,9,8 - 8,30


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist leicht trüb, was sich mit einem grünen Laser bestätigt lassen hat. Die Blume fällt schnell zusammen. Blubberbläschen sind vorhanden. Ein Tester hat beim Antrunk sofort das Gesicht verzogen. Es schmeckt säuerlich. Im Durchgang verliert es an diesen Geschmack und wird relativ würzig. Nicht unser Fall, aber ausgetrunken haben wir das Bier.

Biertest vom 17.12.2010, Gebinde: Dose Noten: 6,6,5,7,9,5 - 5,75


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Ulms flüssiges Gold" steht auf dem Label. Mal sehen. Hellgolden im Glas, mittelstabile Krone, hopfiger Duft. Hopfenaromatisch vorn, dann getreidig, hintenraus hopfenherb. Im Abgang kommen ein paar deutliche Bitteraromen nach vorn. Etwas Süße ist auch dabei.
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 11.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,9,9,9,9 - 9,05


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gold Ochsen wird gerade überregional beworben, mit Pappaufstellern und Schlüsselbändern usw. Der Duft ist herb/hopfig, das Aroma erinnert im ersten Augenblick an französische Biere: Etwas zu dünn, süssliches Malz und chemische Beigeschmäcker. Gut gekühlt allerdings sehr süffig und bekömmlich. Ungewöhnlich aber nicht undbedingt mein Fall.

Biertest vom 21.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,12,7,9,8 - 8,45


somersault7877 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das flüssige Gold ist absolut trinkbar.Sieht einigermassen gut aus im Glas,Schöne Blume.Gut gekühlt ists recht erfrischend und absolut geniessbar.

Biertest vom 16.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,9,9 - 8,70


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch metallisch hopfig mit latent muffiger Beinote. Hopfiger Start. Dann ziemlich süße Einschübe. Ab der Mitte würzige Noten, was auch den geschmacklichen Höhepunkt darstellt. Etwas unangenehm abbitternd im Schluß. Durchschnittliches Bier.

Biertest vom 24.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,9,9,9 - 8,85


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein goldfarbenes Bier, feinporige und stabile Krone, bleibt am Glas haften. Der Geruch ist verhalten frisch-hopfig. Der Antrunk ist rezent. Ein feiner Körper gestaltet sich aus Hopfen und süßen Malztönen. Eine dezente Würze rundet das Bier ab. Es ist mild-süffig und bekömmlich, der Nachgeschmack dezent fruchtig-herb.

Dieses Bier erscheint mir sehr filigran ausbalanciert. Es ist sehr fein und zurückhaltend. Dennoch könnte mit ein bisschen Mehr an der ein oder anderen Stelle ein noch besseres Ergebnis erzielt werden. Tipp: nicht zu kalten testen, dazu sind die Aromen zu fein.

Biertest vom 8.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,7,12 - 11,90


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gold Ochsen Original habe ich in der Nähe von Heilbronn in der normalen 0,5l-Braunglasflasche erworben. Das weiße Etikett mit senkrechten goldenen Randstreifen und einem goldenen Ochsen im oberen Drittel (umgeben mit dem Hinweis: Gold Ochsen – Ulms flüssiges Gold seit 1597) ist ordentlich-langweilig. Ähnliches, mit Aufwärtstendenz, gilt dann auch für den Inhalt: Er ist ohne echten Tadel, akzeptable Farbe, vernünftiger Schaum, süffig, leicht erfrischend – und doch irgendwie auch langweilig. Es fehlt das Spezielle, und deshalb wird dieses Bier, das mir durchaus gemundet hat, letztlich doch wieder schnell in Vergessenheit geraten.

Biertest vom 28.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,9,10 - 9,95


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Äußerlich ergießt sich ein blasses gelbes Bier ohne erwähnenswerte Schaumbildung in mein Glas.
Geschmacklich ein ziemlich lasches und wässriges Bier. Eine leichte würzige Note schmecke ich heraus, aber ansonsten ein unbedeutendes Bier.

Biertest vom 25.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,9,10,9 - 8,65


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellgelbes, schwach schäumendes Export aus schwäbisch-schlichter Flasche. Geruch fast neutral, Geschmack malzig und sehr süss.

Biertest vom 28.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,9,8,6,8 - 7,80


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1526
ersma: "original" nennt es sich. gibts davon auch ne fälschung?
mittelpilsige farbe, leicht perlig. recht viel schaum, der sich aber bis auf einen halben cm recht schnell verkrümelt.
der geruch ist süßlich mit hopfennote.
der antrunk ist malzig-süßlich. zur mitte kommt der hopfen zum zuge, der allerdings erst im späten abgang wirklich deutlich wird. vorher bleibt das ganze malzbetont. die pappige export-note bleibt einem zum glück erspart. das ist positiv zu vermerken, ansonsten ist das ganze langweilig und austauschbar.
die 0.5-l-pulle kommt mit drögen etiketten daher. goldrand auf weiß. etwas rot dazu. "ulms flüssiges gold" steht im logo. ich nähme dann doch lieber das massive.
fazit: harmlos.

Biertest vom 19.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,9,6,7 - 7,50


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schlicht gestaltet, genauso auch der Inhalt. Es schmeckt ziemlich wässrig und lasch, man hat irgendwie nicht viel davon. Wenn man einen Schluck genommen hat, erwartet man noch irgendetwas, und merkt, dass irgendetwas fehlt, nämlich alles, was ein besonderes Bier ausmacht.

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,6,5,6 - 6,15


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

unangenehm getreidiger Geschmack mit aufdringlicher, wenig schmackhafter Würze, die auch gut gekühlt nicht verschwindet. In keinem Zustand erfrischend.

Biertest vom 21.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,3,4,6,5 - 5,15


SAP-Guru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Himmel wohnt in Ulm. Obwohl ich seit über 10 Jahren 600km entfernt wohne lasse ich mir diese Köstlichkeit immer wieder liefern. Das Bier macht schlau, man sieht klasse aus und der größte Feind wird zum besten Freund. Spaß beiseite der Tropfen ist echt sehr lecker und hilft echt(!) GEGEN Kopfweh und Sodbrennen. Wer die Chance hat es zu kosten, sollte sofort eins plöppen lassen. Prost

Biertest vom 11.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,12,15 - 14,85


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Schaum hält ordentlich, die Farbe ist golden. Es schmeckt frisch und leicht, überwiegend malzig und schwach gehopft, verabschiedet es sich mit einem leichten prickeln am Gaumen.

Biertest vom 1.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,10,11 - 10,65


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flsche und Kronkorken gefallen mir richtig gut. Das Bier selbst sieht auch gut aus und riecht malzig. Süßlich-malzig, fast klebrig-süßlich, aber nicht zuviel, ist gut. Kaum herb, ziemlich süffig.

Biertest vom 20.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,13,12 - 11,90


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht grasiger Anzug, dabei ölig. Fluss mit einem mehligen Unterton im Hopfen und aufdringlich süss.

Das ganze Bier wirkt nicht besonders abgestimmt, der Körper irgendwie laff, dünn und flapsig.

Biertest vom 8.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,9,6,9,6 - 6,80


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jetzt mal den Goldochsen testen. Bin schon mal gespannt, kenne es vom sehen, hab es aber noch nie probiert. Stabiler Schaum, es hat eine ziemlich helle Farbe. Es schmeckt fein süßlich-malzig, ein bisschen wässrig, aber doch harmonisch, etwas zaghaft im Aroma, die Gesamterscheinung kommt vielleicht ein wenig lasch daher, aber es gefällt mir.

Biertest vom 8.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,8,6,9 - 8,95


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Original ist sehr süffig. Das Aroma ist moderat malzig. Es lässt sich also gut trinken. Der Nachgeschmack ist leicht würzig und harzig, also nicht ganz so mild. Nett!

Biertest vom 18.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,10,9,11 - 10,80


Xaver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Regionale Halbe aus Ulm. Sehr süffig und mild, aber nicht zu süß. Am besten aus der Flasche genossen, das zischt richtig, und man kann auch ohne Probleme mehrere Kolben leeren. Jeder der mal nach Ulm, oder auf die Alb kommt, sollte sich dieses Bier nicht entgehen lassen.

Biertest vom 18.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,13,13,9,12 - 11,85


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

seit langen habe ich auf so was gewartet.leicht, süffig und immer wieder lecker.
hätte nie gedacht das die schwaben so was fertig bringen.
das outfit muss noch noch überarbeitet werden.
fazit: durchaus empfehlenswert!

Biertest vom 31.7.2005 Noten: 12,12,15,6,6,12 - 11,25


corona1880 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes, süffiges, relativ süßes "Entspannungs-und-Feierabend-Bierchen". Die Flasche sollte man beim Trinken allerdings nicht anschauen ...

Biertest vom 1.6.2005 Noten: 12,10,12,8,3,11 - 10,25


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gold-Ochsen-Original ist ein Export, das man leicht unterschätzt. Relativ unspektakulär im Antrunk, präsentiert sich danach ein angenehmes malzlastiges und ziemlich mildes Aroma, das auch den Nachgeschmack bestimmt. Ein sehr solides Bier, das Liebhabern malzbetonter Export-Biere empfohlen werden kann. Wer auf hopfenbetonte Kost steht, wird allerdings nicht begeistert sein.

Biertest vom 24.1.2005, Gebinde: Fass Noten: 12,11,12,12,-,11 - 11,42


Jack -S- meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz normales Export. Nichts Besonderes zu finden, zu flach und dünn, um gut zu sein. Flschendesign langweilig.

Biertest vom 22.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,6,7,6,7 - 7,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist also "Ulm's flüssiges Gold". Ganz so goldig ist ist es dann doch nicht so. Hat eine angenehm frische und leicht herbe Note. Der Abgang ist dann doch ein wenig metallisch was die Wertung nach unten drückt.

Biertest vom 9.10.2004, Gebinde: Fass Noten: 9,10,8,8,12,8 - 8,60


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#403 Reichliche Blume, die einigermaßen stabil ist. Helle Farbe. Würziger, leicht an Honig erinnernder Geruch. Süßer Antrunk, recht süßer Mittelteil, zu dem sich leicht bitterer Hopfen gesellt. Leicht bitterer Abgang. Hopfig süßer Nachgeschmack. Das Original ist angenehm rezent. Die Aromen sind überdurchschnittlich, aber nicht Spitze. Fazit: Ein Ochse mit Öchsle.

Biertest vom 13.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,9,9,8,10 - 9,90


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Gold Ochsen ist ein leicht gehopftes, ausgewogenes Bier. Sieht im Glas leicht trüb aus. Schmeckt insgesamt recht mild ohne allerdings geschmacklos-wässrig zu wirken.

Biertest vom 23.6.2004, Gebinde: Fass Noten: 9,10,11,10,-,10 - 10,05


Thorsten/Tyr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

bei der goldenen hochzeit der grosseötern meiner frau waren wir in dieser stadt..und in dem gasthaus gab es goldochse pils , weizen/hell...und noch sowas.
also das weizen war lecker aber das pils hat mir nicht geschmeckt.Auch wenns von Fass kam.
greetz
thorsten

Biertest vom 23.4.2003, Gebinde: Fass Noten: 9,8,9,9,8,9 - 8,80


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pilsig-hopfiger, etwas ausdrucksschwacher Geruch * Weicher, mild-"sonniger",
ausgewogen-runder Geschmack * Anfangs leicht trüber, später dann
akzeptabel-herber Abgang ohne Ecken und Kanten * Ein durstlöschendes,
sorgfältiges, ausgewogen-mildes "flüssiges Gold" aus Ulm, dessen paar
kleinere Macken allerdings insgesamt vom guten Gesamteindruck überstrahlt
werden - wirklich goldig...

Biertest vom 8.7.2001 Noten: 13,12,14,11,7,13 - 12,40




Gold Ochsen Original

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,86 (8,16)
Aroma 9,30 (5,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,06 (7,00)
Aussehen der Flasche 8,25 (8,16)
Subj. Gesamteindruck 9,40 (6,66)
Total 9,39 (6,68)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de