Franziskaner Hefe-Weissbier Hell

 
Brauerei Spaten-Franziskaner-Bräu Franziskaner Hefe-Weissbier Hell Bierbilder einsenden
BrauortMünchen Note
RegionBayern
10,89

(103 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Franziskaner Hefe-Weissbier Hell schreiben



Einzelbewertungen

Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Franziskaner ist das dunkle unter den hellen Weizen, steht ihm aber ganz gut. Im Antrunk fruchtig und würzig, hat Körper, und die Kohlensäure kommt hier deutlich feiner und nicht so grobschlächtig wie bei anderen Weizen daher. Nicht zuletzt dadurch ist es sehr schön süffig, und der Nachgeschmack kann auch überzeugen. Echt lecker !!

Biertest vom 15.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,13,11,10,11 - 11,15


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich weiß nicht warum, aber Franziskaner war für mich früher unter den Hefeweizen ungefähr das, was Coca Cola unter den koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken darstellt – beim Bestellen eines Weißbiers sah ich immer den bauchstreichelnden Mönch vor meinem inneren Auge. Heute weiß ich, dass es auch andere, sogar bessere Weizenbiere gibt, musste aber kürzlich mit Erschrecken feststellen, dass ich meinen persönlichen Klassiker des Genres noch nie einer ernsthaften Prüfung unterzogen hatte.
Nun denn: Farblich ist der satte Bernsteinton eine Spur dunkler als bei vielen anderen hellen Hefeweizen. Das Franziskaner verströmt einen würzig-fruchtigen Duft, der mit der Zeit immer intensiver und leckerer wird. Auch der Antrunk ist frisch und würzig, die von anderen Testern festgestellt starke Hefelastigkeit kann ich nicht bestätigen. Im schnell ausklingendem Nachgeschmack flacht das Bier ein wenig ab, es fehlt der ‚warme’ Nachhall, der den richtig guten Hefeweizen ihren Charme des Handgemachten verleiht. Dafür kann man es aber wegtrinken wie Hulle - ohne schlechtes Gewissen. :-)

Biertest vom 17.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,10,9,11 - 10,95





Online-Tests

Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht normal aus keine Gebrauchsspuren die Etiketten stimmen auch. Im Glas sieht das Bier orange-trüb aus, Die Schaumkrone ist groß, feinproig und hält sich sehr lange. Es riecht fruchtig bananig und leicht säuerlich, im Geschmack ist es schön bananig und spritzig, im Abgang schmeckt es leicht hefigen bleibt aber bananig. Fazit: Dies ist ein stimmiges Bierchen! Empfehlung von mir!

Biertest vom 20.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,13,13,13,13 - 13,10


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen:
Bernsteinfarben, Der Schaum hält sich gut.
Antrunk:
Starke Bananennote, doch etwas wässerig. Den Hopfen spürt man schwach.
Mittelteil:
Die Bananennote setzt sich fort, als leider auch die Wässerigkeit.
Abgang:
Wieder die Bananennote, doch die Wässerigkeit bleibt bis zum Schluss.
Fazit:
Ein mittelmässiges Weizen, dem die Komplexität fehlt. Trotzdem recht süffig.

Biertest vom 13.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,12,13,12 - 12,20


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jetzt bin ich echt mal gespannt ob das Helle Franz mich überraschen kann und vielleicht sogar besser als das dunkle schmeckt (ich glaub es wäre fast ne Premiere ei mir).
Im Glas machts eine wunderbare Figur. Eine schöne Farbe und eine gute stabile schaumkrone. Jetzt muss nur noch der Geschmack stimmen. Und in der Tat schmeckt dieser Franz definitiv besser als sein dunkler Bruder. Also irgendwie muss ich auf Grund der schon erwähnten Dinge Sagen, dass das der helle Franz mich doch überraschen konnte!

Biertest vom 28.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,10,10,12,10 - 10,25

Ein trübes orange-braunes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine große und langlebige Schaumkrone.
Der Antrunk ist leicht süßlich und hefig. Die Mitte wird etwas fruchtiger (Banane) und etwas süßer. Der Abgang wird sehr hefig und auch das Bananenaroma nimmt etwas zu.
Das Franziskaner wird zwar nie mein Lieblingsweizen werden, aber es schmeckt trotzdem gut.

Biertest vom 24.3.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,9,10,10,14,10 - 10,45


mb1987 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist ein Traum. 15 Punkte, ohne Diskussion.Der Mönche sieht so nett aus!

Auch der Inhalt gefällt mir. Das Franziskaner schmeckt fruchtig und mild.

Biertest vom 5.10.2011 Noten: 8,12,8,12,15,10 - 10,35


Botrytis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun muss auch dieses Weizen dran glauben... Mal sehen, wie es so davonkommt. Mittlerweile heißt es nur mehr Franziskaner Weissbier Naturtrüb und das Label wurde in den letzten Jahren wohl auch einige Male leicht verändert, was aber nichts zu Sache tun soll.
Im Glas hervorragend, satt gülden bis ockerfarben und trüb, eine perfekte mittel bis feinporige und lang haltbare Krone. Mehr kann man sich da wirklich nicht erwarten. Der Geruch schön hefig und leicht fruchtig bananig - wirkt vielleicht nicht ganz so frisch, wie man es sich wünschen würde, aber soweit mal ganz gut.
Im Antrunk sehr rezent und leicht säuerlich. Der Mittelteil gestaltet sich typisch fruchtig hefig mit den Aromen des Weizens und permanenter leichten Süße. Im Abgang bleiben Hefe und Süße noch sehr lange erhalten, was einem Weißbierfreund auch wirklich Freude bereitet. Das macht den etwas zu forschen Antrunk wieder gleich vergessen. Der Trinkverlauf gestaltet sich weitgehenst weich und ganz typisch für ein Weizen - genau das schlägt sich auch in der tollen Süffigkeit wieder. Im Ganzen betrachtet würde ich sagen, dass es wie nach Lehrbuch gebraut ist. Es ist zwar ein Massenprodukt, aber ein wahnsinnig gutes Massenprodukt. Pfusch ist das definitiv keiner - und darum auch die ensprechend positive Bewertung.

Biertest vom 15.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,13,13,13,13 - 13,05


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die schaumkrone entwickelt sich schön gleichmäßig, fällt aber in relativ kurzer zeit wieder zusammen, das weizen an sich ist recht naturtrüb aber recht schön anzusehen. Der Geruch ist recht dünn aber angenehm süßlich. Das Bier an sich ist für meinen Geschmack zu herb für ein Weizen, dasselbe gilt für den abgang. Die flasche ist recht lustig anzusehen . im großen und ganzen ein eher unterdurchschnittliches weizen a ihm die nötige süße und das malzaroma fehlt. schade

Biertest vom 3.8.2011 Noten: 12,8,11,9,11,10 - 9,95


niederbayer26 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr gutes Hefeweizen. Einer der Favoriten im Bereich der hellen Weißbiere.

Biertest vom 17.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,8,14,15,12 - 11,60


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das trübe Bier hat eine sehr stabile Blume. Der Geruch erinnert an Bananen. Der Antrunk ist säuerlich und sehr CO2 betonend. Der Durchgang ist flach gehalten und etwas lasch. Im Abgang wird es etwas kräftiger. Nicht unser Fall.

Biertest vom 13.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,3,4,9,4 - 4,45


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich sehr schöne Farbe, ein helles Bernsteinrot, erinnert an Maisel's. Im Geschmack aber deutlich milder und auch etwas obstiger. Schaum fällt quasi sofort ineinander zusammen. Im Finish kommt das Süsse zu stark durch, aber dennoch ein sehr anständiges Mainstreamweizen. Die Süffigkeit verdient die Höchstnote!

Biertest vom 22.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,15,9,10,11 - 11,85


Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das dürfte eines der bekanntesten Weißbiere Deutschlands sein und früher habe ich's ganz gern getrunken, aber gehen wir ganz unvoreingenommen heran:
Im Glas eine schöne goldgelbe Farbe, ordentlich Kohlensäure liefert eine feinporige, langlebige Schaumkrone, leicht hefiger Geruch. Der Antrunk dann leicht würzig-hefig, der Abgang ebenso und wenig markant. Erinnert mich ans Paulaner - nicht überragend, aber eines der besseren Massen-Biere.

Biertest vom 4.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,9,10 - 10,45


gregster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist mein absolutes Favoritenbier, und es wird seit langer Zeit nicht abgelöst, obwohl ich noch ein junger bin.
Franziskaner Hefeweizen schmeckt so lecker fruchtig dass man sich reinlegen könnte. Es erinnert an die Fruchtigkeit einer Banane. Bisher hatte ich diesen einen Biergeschmack nur bei einem Netto weissbier und beim Nürnberger WEissbier erlebt. Aber Franziskaner ist das Original und gerade habe ich mir davon wieder 2 Flaschen fürs Wochenende gekauft.

Wer mal einen fruchtigen Kick braucht, kann auch einen Schuss Bananennektar hinzufügen und erlebt das ultimative Geschmackserlebniss.

So jetzt mache ich noch einen Test zu Schöfferhofer, das wars auch schon. TSCHÖ

Biertest vom 9.7.2010 Noten: 15,15,12,15,15,15 - 14,55


A.Woizzen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Franziskaner Weißbräu -

Dieses Bier ist eine
Klasse für sich, da ist
bisher keiner dran vorbei
gekommen, absoluter Maßstab
für alle Weizenfreunde, wie ich einer bin.

Der Reihe nach -

Schaumkrone : vorbildlich

Aussehen : dunkel orange
herrliche Trübung

Geschmack - erfrischend und fruchtig,man spürt die Banane
und man schmeckt auch die
schwere Weizentrübung raus.
Weizen aus dem Lehrbuch



Fazit : hat mich bisher noch nie enttäuscht - immer lecker
immer fruchtig -


Biertest vom 9.7.2010 Noten: 12,14,14,13,12,14 - 13,55


somersault7877 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das Etikett alleine schon setzt mit dem Aufdruck PREMIUM WEISSBIER hohe Maßstäbe!!!
Das Bier hält diesem Anspruch meinem Empfinden Stand.Schöne Krone im Glas,klasse Farbe(traumhaft!!!).Im Antrunk bissl herb,vollmundig im Geschmack und absolut geil im Abgang.für die warmen Sommerabende kommt mir mal öfters ein Helles Franziskaner in den Keller!

Biertest vom 2.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,13,14,13,14 - 13,65


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dem Loblied, dass hier in den letzten paar Tests auf Franziskaner gehalten wurde, kann ich mich leider kaum anschließen.

Die Optik verspricht einiges: perfekte goldene Farbe, Schaum wie Filterwatte und eine schöne Trübung.

Aberwas hilft's, wenn der Geschmack völlig durchschnittlich ist? Es ist ein wenig getreidig, und ein Schuss Zitrone ist auch mit drin. Das Ganze ist aber zu fad und eindimensional, da ist kaum Charakter drin oder irgend etwas bemerkenswertes zu schmecken. Dementsprechend ist Franziskaner immerhin extrem süffig, aber das allein macht noch kein gutes Weizen.

Insgesamt ein solides und erfrischendes 08/15 - Weißbier, mehr aber auch nicht.

Biertest vom 22.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,6,13,7,6,7 - 8,40


SmoothOperator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Franziskaner - mein Lieblingsweißbier unter den gängigen Produkten. Überzeugt durch gute Ausgewogenheit der verschiedenen Aromen. Zeigt eine typisch bananenfruchtige Note. Dazu leichte Säure und viel Malzgeschmack. Hieran gibt es für mich nichts zum Aussetzen.

Biertest vom 8.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,12,11,12 - 12,35


georg82 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum Aussehen: Schöne Trübung, Schaumkrone nicht ideal, klein und wenig stabil. Hervorzuheben, die kupfergoldene Farbe. Das Aroma könnte besser sein. Es ist recht neutral, etwas wässrig und besonders ein Nachgeschmack ist kaum vorhanden (weder positiv noch negativ).

Biertest vom 25.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,10,8,10,9 - 9,10


Bruttus75 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der besten Weizen. Ein sehr frischer Geschmack. Kein muffeliger Nachgeschmack, wie es beispielsweise bei Erdinger der Fall ist. Ein Premiumweizen, dass diesen Namen auch verdient hat. Auch gut geeignet für Biertrinker, die bisher mit Weizen noch keine große Erfahrung haben.

Biertest vom 15.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,12,12,14 - 13,35


Torx meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Klassiker unter den Weizen, das durch seinen schönen Bernsteinton zunächst optisch gefällt. Schmeckt extrem süffig, am besten zwischen 4-6 °C temperiert. Nicht zu süß oder zu malzig, auch nicht zu kohlesäurehaltig, einfach nur genial lecker! Wer eins trinkt, trinkt auch ein 2.

Biertest vom 15.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,14,12,12,13 - 13,30


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bevor ich den Sand an den Strand trage-es ist alles gesagt worden, gutes "Massenweizen", etwas dunkler im Glas, zeitloses Etikett. Kann man nichts mit falsch machen, solide!

Biertest vom 8.10.2009, Gebinde: Fass Noten: 10,8,10,9,11,10 - 9,60


BockbierBube meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Franziskaner präsentiert sich äußerlich im zeitlosen Look.
Im Glas ist es dunkler als bei Konkurrenzprodukten.
Die Krone ist sehr intensiv, aber nur von kurzer Dauer.
Der Geschmack ist erfrischend fruchtig, und harmoniert mit dem hohen Kohlensäureanteil. Im Mittelteil und zum Ende geht Ihm allerdings ein bisschen die Puste aus, was vielleicht auch am geringeren Alkoholgehalt als bei z.B. Paulaner oder Hacker.
Fazit: Ein super Mainstream Weizen was es zurecht überall auf der Welt zu kaufen gibt.

Biertest vom 22.9.2009 Noten: 13,11,12,11,12,11 - 11,40


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein tolles Weizenbier von der Stange. Eine schöne dunkle Farbe, eine ordentliche Schaumkrone und es schmeckt unheimlich süffig. Ob im Biergarten oder daheim, das Franziskaner schmeckt immer.

Biertest vom 7.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,11,12 - 11,95


bitburgerking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr trüb, leider mit sehr schnell vergehender Schaum, steht es vor mir... bis hierhin eher eine Enttäuschung.
Doch der Geschmack entschädigt: Im Mund aber sehr spritzig, mit leicht herbem Nachdeschmack und fruchtiger Frische. Dabei weder säuerlich, noch süßlich und trotzdem mit "Charakter".
Bloß im Nachgeschmack ein störender Geschmack in Richtung Gummi...

Biertest vom 31.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,14,14,11,12,13 - 12,45


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Um die selteneren Biere nicht zu benachteiligen, teste ich heute auch das helle Franziskaner aus der Flasche, obwohl man es nach der Übernahme durch InBev 2003 eigentlich überall vom Faß bekommt. Das (immer noch gute) Etikett wurde vor einiger Zeit leicht verändert und sieht jetzt nicht mehr ganz so toll aus. Ich hoffe,daß wenigstens der Mönch im Retro-Design die nächste Marktforschungswelle, der kürzlich erst die Beck's Sixpacks zum Opfer fielen, überlebt. Das Bier hingegen glänzt unverändert mit fruchtiger Hefe, feiner Kohlensäure, höchster Süffigkeit und sehr rundem Aroma. Eines der besten "Massen-Biere" der Welt. Prost!

Biertest vom 14.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,14,13,12,13 - 13,20


Picard meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also erst mal zum Geschmack, Sehr fein, süffig und ausgewogen, die viel zitierte grosse Hefigkeit kann ich nicht bestätigen. Die Einschütthilfe kann muss aber nicht sein, wer nicht weiss wie einschenken soll ein Becks Gold trinken.
Ein gundsolides Hefe mit guten Süffigkeitsfaktor. Prost!!

Biertest vom 7.5.2009 Noten: 11,13,15,10,13,12 - 12,25


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erfrischend und süffig, aber ziemlich fades Aroma mit einem hefetypischen eigenartig süßlichen Unterton. Nachgeschmack verschwindet rasch.

Biertest vom 14.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,11,7,7,7 - 7,80


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut aufschäumendes Hefeweizen mit leichter Säure im Antrunk und dann folgend (Hefe-gedämpft) fruchtigen Aromen. Mildsäuerlicher Nachgeschmack. Trinkbares Durchschnittsweizen.

Biertest vom 18.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,9,9 - 9,10


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lustig: Auf der Flasche findet sich eine Anleitung zum Eingiessen. Darüber, dass man zu wenig Schaum erhält, wenn man sich daran hält schweigt sich die Flasche aus (nein, ich trinke mein Weizen nicht zu kalt). Glücklicherweise hab ich das früh genug bemerkt, sodass jetzt ein Weizen in perfekter Optik vor mir steht.

Zum Geschmack gibts erschreckend wenig zu schreiben - was nicht bedeutet, dass der schlecht wär. Halt ein typisches Massenweizen ohne für den Gelegenheitsweizler verstörende Töne, aber das alles auf hohem Niveau.
Eher auf die bananig-fruchtige Schiene festgelegt.

Fazit: Eines der besten Massenweizen.

Biertest vom 25.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,11,12,11,12 - 12,00


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

FRANZISKANER HEFE-WEISSBIER HELL: Die Fasche mit senem goldbetonten Etikett weiss zu gefallen. Im Glas macht das Franziskaner einen vergleichweise hellen und nur mäßig trüben Eindruck. Die Schaumbildung ist sehr hoch, selbst für ein Weizen. Und die Krone hält gut 4 minuten. Passt! Geschmacklich ist dieses Bierchen hauptsächlich hefig und bietet nur eine sehr verhaltene Fruchtigkeit. Im Verlauf macht sich eine leichte herbe breit und es wird ein wenig säuerlicher. Fazit: In Ordnung, aber nichts besonders...dafür sind die Aromen einfach zu zurückhaltend.

Biertest vom 22.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,13,11 - 11,05


BlackJM meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trots Anleitung auf der Rückseite nicht besonderes im Aussehen.
Der Geschmack mal fruchtig mal bitter mal zu trocken.Mässiges Bier.

Biertest vom 22.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,7,7,7,7 - 7,00


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist wohl ein Massenbier in Hefeweizen: Schlichte Flasche, Anleitung zum HW-Bier Einschütten, typisch fruchtiger solala-Geschmack und gänzlich überzeugen kann es mich auch nicht. Typisch Hefeweizen, aber ich werde die suche nach einem solchen Bier, das sogar mir gefällt nicht so schnell aufgeben. Als Fazit: Man kann´s gut mal trinken.

Biertest vom 8.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,7,8 - 8,35


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum einen ist die Flasche in Form, Frabe und Motiven sehr schön auf einander abgestimmt. Einen weiteren Pluspunkt vergeb ich für die Anleitung zum Einschütten auf der Rückseite. Im Glas wirkt das Bier honigfarben, hell und mit schönem Schaum. Der Geschmack im Antrunk ist herb, mit leicht süßem Weizenaroma. Leider entäuscht das Bier im Nachgeschmack, erst beginnt er viel versprchend wie schon im Antrunk wird aber schnell zu bitter und herb. Allerdings hat mich Süffigkeit positiv überrascht, da sie bei Weizenbieren oft zu stark ist. Beim Franziskaner ist die Süffigkeit jedoch ausgewogen.
Ein tolles Hefe Weizen!

Biertest vom 7.12.2008 Noten: 9,10,10,8,10,10 - 9,60


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zitat von Flasche...
1. Glas ausspülen
2. vorsichtig einschenken
3. mit Rest aufschütteln
4. nachgießen und genießen
...Zitat Ende...nach dieser sehr informativen individuellen Bedienungsanleitung kommen wir zum Bier selber...Schaum hält lang...Hefeteilchen sind im Glas zu sehen...aha deshalb wohl schütteln...aber durchaus passendes Aroma...wenn auch der Mund austrocknet...bleibt also noch...
5. sich Einen freuen
6. Test auf www.biertest-online.de stellen

Biertest vom 7.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,11,8,10 - 10,10


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein typisch schwaches Weizenbier! Weizen ist halt einfach nicht mein Ding! Der Geschmack ist vor allem sehr hefig.

Biertest vom 7.10.2008 Noten: 8,2,4,2,10,3 - 3,70


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Viel zu Hefebetontes Aroma.Unrunder Geschmack.
Dann lieber das gute dunkle nehmen!!

Biertest vom 19.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,9,9 - 8,70


Shroomedone meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines meiner liebsten Weizen.
Spritzig, fruchtig, lecker.

Biertest vom 14.8.2008 Noten: 9,12,11,14,12,12 - 11,85


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schön spritziges & fruchtiges helles Hefeweizen mit toller Süffigkeit - Gutes Weizen !

Biertest vom 12.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,11,10,12 - 12,05


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Schaumkrone und schön Natutrüb, auch das Flaschendesign spricht mich an. Sehr würzig und fruchtig. Im Nachgeschmack schöner Hefe-Weizen Geschmack. Fazit: Ein gutes Weissbier, das vor allem optisch überzeugt, aber auch gut schmeckt.

Biertest vom 1.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,8,11,13,10 - 10,15


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht es ja ganz gut aus. Goldgelb trüb, feiner, hoher und stabiler Schaum.
Hefig- leicht fruchtig und dabei auch leicht säuerliche Düfte kann die Nase vermelden.
Leicht säuerlich bleibt es auch beim Antrunk, dabei wird es aber recht herb und wirkt trocken. Dies geht zu Lasten der Süffigkeit. Im weiteren Verlauf hat es keine Auffälligkeiten mehr, es verabschiedet sich sang- und klanglos.

Biertest vom 15.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,-,-,7 - 7,75


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wenn das Franzikaner-Hefeweißbier hell/naturtrüb ein Massenbier ist, es zählt auf jeden Fall zum Non-Plus-Ultra der Hefeweizen. Sehr schöne einladende relativ dunkle Farbe, lang stehende Schaumkrone. Manchmal kann man auf den Geschmack der Masse eben auch vertrauen ;-)

Biertest vom 7.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,12,11,12 - 12,20


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Franziskaner hat eine gute Krone und sieht hervorragend aus. Es riecht sehr fruchtig und leicht bananig. Antrunk mit leichten Fruchtnouncen, dann sogar etwas herb werdend mit säuerlicher Note. Zu dem ist es hefig und cremig. Zwar tendiert der Nachgeschmack ein wenig zur Wässrigkeit, jedoch ist es insgesamt in Ordnung.

Biertest vom 24.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,10,9,11,11 - 10,90


Mr.Crowley meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das helle Hefe sieht sehr schön aus.Der Antrunk läuft sehr schön den Hals hinab.Allerdings vermisse ich die Aromen.Trinkbar aber nichts besonderes.Durchschnittsweizen!

Biertest vom 1.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,6,8 - 8,00


evekatsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch gut aussehend, aber nicht sehr hell, etwas wenig Schaumbildung. Mittelmäßiger bis guter Geschmack. Es fehlt ein wenig die weißbiertypische "Sahnigkeit". Etwas komisch "ranziger" Nachgeschmack. Im großen und ganzen ein ab und zu trinkbares Weissbier.

Biertest vom 21.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,7,6,8 - 8,25


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Über dem Bier steht eine leicht fruchtige Zitrusnote. Im Glas trübe, aber dunkelgelbe Farbe Im Antrunk sähmig und hefig, fruchtiger Nachgeschmack. Süffig. Ein gut gelungenes Weizen.

Biertest vom 15.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,11,8,11 - 10,90


colortex meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein frisch vom Fass gezapftes Franziskaner ist recht selten hier im Norden, dennoch kam ich in den Genuss in einer Kneipe in Braunschweig solch eines zu bekommen.
Und ich muss euch sagen: ein wahrhaftig großer Hochgenuss!
(müsste des Öfteren hier angeboten werden)
Als alter Hefeweizenfreund hat mich das echt vom Hocker gerissen, nicht wg. der Promille, aber es schmeckt einfach fantastisch !!!

Biertest vom 14.1.2008, Gebinde: Fass Noten: 13,12,13,13,-,13 - 12,84


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erfrischend, leicht fruchtig, mild und süffiges Bier. Optimal geeignet für den Biergarten im Hochsommer unter Kastanienbäumen. Wie beim dunkeln HW: kleine schwebende Hefeteilchen, die sich nach ihrer großen Verwandschaft am Bodenglas sehnen. Etikett: Auch hier kuckt der Mönch in den leeren MaßKrug?!

Biertest vom 11.1.2008 Noten: 12,12,13,12,9,12 - 12,00


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Franziskaner Hefe ist im Schimmer des Weihnachtsbaumes gelb-braun-milchig trüb, ein schönes Innenleben speist die Weißbierkrone, standesgemäss also. Ein Bananen-Birnen-Hefe-Mix schmeichelt meinen anginösen Gaumen...ein lieblicher Abgang rundet den Biergenuss vollmundig ab! Die Buddel ist professionell durchorganisiert, auf der Vorderseite : deutsch-katholisches Mönchstum in gold-schillernden Farben, rückseits die Zutatenangaben in Deutsch, Italienisch, Holländisch oder Belgisch, Französisch und Tschechisch (Angaben ohne Gewähr), ein Exportschlager nehme ich an... Für mich ein gutes bayerisches Exportprodukt!!!

Biertest vom 25.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht gut aus im Glas, das muß man ihm lassen. Geschmackstechnisch dann eher ernüchternd, sehr hefig, leicht fruchtig. Im Nachtrunk eher bitter als säuerlich. Ein durch und durch langweiliges Weizen, das sicher der Mehrheit schmeckt, sich aber nicht von der Masse abhebt.

Biertest vom 9.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,10,7,-,9 - 9,00


BierFan20 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So heute Teste ich als Pils-Trinker mal das Weissbier von Franziskaner =)
Erwartungsvoll öffne ich die schlicht gehaltende Flasche und nehme den klassischen Weissbiergeruch wahr. Von der Farbe her finde ich es wirklich gelungen. Aroma haut mich Norddeutschen nicht um (is halt Weischbier) mir fehlt da doch etwas der herbe Geschmack. Positiv finde ich aber diese Süffigkeit - welche mich auch beim Paulaner Oktoberfestbier begeisterte - das Bier geht so runter, allerdings drückt dann auch die Kohlensäure im Magen. Der Nachgeschmack ist gut und bringt den Weizen im Abgang rüber.
Fazit: Ich bin kein Weissbiertrinker, aber das Franziskaner ist wirklich trinkbar und bisher mein bestes Bier aus diesem Sortiment. Im Sommer könnt ich mir sogar vorstellen dieses Bier öfters zu trinken!

Biertest vom 7.12.2007 Noten: 12,9,14,12,10,12 - 11,75


Angermann_Trinkaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das wirklich beste Weißbier was jemals mein Kehle herrunter glitt ... ein schön anzuschauendes und sehr schmackhaftes Bier das andere Weißbiere in den Schatten stellt! Herr Ober bitte noch eins ... oder zwei ^^

Biertest vom 29.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,13,13,14 - 13,80


M├╝nchner Bierexperte meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

eigentlich bin ich ja bekennender Paulaner-Trinker aber wenn es in einer Kneipe mal kein Paulaner gibt dann trink ich halt Franziskaner...eigentlich schmeckt man kaum einen Unterschied zwischen Paulaner und Franziskaner

Biertest vom 16.9.2007, Gebinde: Fass Noten: 14,15,15,15,9,15 - 14,60


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jetzt habe ich mich doch von der gemütlich-bayrischen Werbung für dieses Bier überzeugen lassen und mir mal eine Flasche Weissbier gekauft, obwohl ich eigentlich kein Freund dieser Biersorte bin. Ich öffne also ohne größere Spritzereien die Flasche und schaffe es, das Bier vorschriftsgemäß in ein Weizenbierglas zu schütten. Also auch den Heferest aus der Flasche mit eingießen. Es sieht wirklich ausgezeichnet aus, tolle goldene Farbe, stabile große Schaumkrone und äußerst muntere CO²-Bläschen. Wie im TV-Werbespot - klasse! Der testende Riechkolben ist begeistert: man riecht vielfältige fruchtige Aromen und (mal wieder) Banane. Warum rieche ich bei Weizenbier immer Banane? Der hastig angesaugte Antrunk ist dann sehr erfrischend, man schmeckt förmlich das Weizenmalz, einen Hauch von Pfirsich und (natürlich) Banane. Der Körper ist kräftig, das Bier abgerundet und mild, sehr gut zu trinken. Auch im Nachgeschmack erkennt man die Ausgewogenheit zwischen Hopfen und Malz, ohne dass die fruchtige Frische verloren geht. Ein Superbier! Warum nur kriege ich jetzt Appetit auf Sauerkraut und kleine Rostbratwürstchen mit süßem Senf? Endlich mal eine Werbung, die nicht übertreibt.

Biertest vom 31.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,12,12,10,12 - 12,20


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hmm joa was soll man zum Franzi noch großartiges sagen? Trink ich seit meiner Jugend. Hab seit dem mehrere Weizen getrunken aber für mich gibt’s kein Besseres. Das Bier sieht super aus. Die Flasche könnt besser nicht sein und das Weizen schmeckt fruchtig und würzig, kurz: einfach nur nach SOMMER!!!!

Biertest vom 30.8.2007 Noten: 13,12,12,14,14,14 - 13,30


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

aroma kräftig hefig mit dezent fruchtiger note. viel relativ stabiler schaum. farbe u.-gelb trüb. blume anfangs feinporig später grobporig abbauend aber sehr stabil. hefiger antrunk mit leicht bitterer note am gaumen, die ein wenig die lust hemmt. es fehlt ein wenig die fruchtigkeit, ist aber auch nicht so wässrig wie andere biere seiner klasse. fazit: trinkbares weissbier das alles in allem mehr überzeugt als das prickeln im bauchnabel und dem teppich, den ich nicht kaufe

Biertest vom 16.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,10,9 - 9,05


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Garching, Lukulion. Dort gibts das Franziskaner vom Faß:

Fruchtiger, körperreicher Antrunk. Dann säuerliche Hefe mit leicht süßlichem Abgang.

Ein geradliniges, süffiges Weissbier

Biertest vom 16.8.2007, Gebinde: Fass Noten: 9,9,10,6,-,9 - 8,68


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

tadelloses Aussehen im Originalglas; schöner fruchtiger Antrunk; Nelke-Hefegeschmack; dann minimal wässrig; tolles Nachhallen beim Auftoßen; recht gutes Standardweizen, ohne jedoch Bäume auszureißen...

Biertest vom 14.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,11,11 - 11,10


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das helle Franziskaner steht seinem dunkeln Bruder geschmacklich in nichts nach, der Geschmack ist fruchtig und erfrischend. Deutlich ist die Hefe heraus zu schmecken. Im Glas ist es von trüber Farbe. Das Etikett ist im üblichen Franziskaner Still mit dem wohl beleibten Mönch gehalten

Biertest vom 28.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,13,13,11,13 - 12,70


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr leckeres Weißbier. Die Flasche freilich ist schlicht, der Inhalt keineswegs. Wirklich schmackhaft, auch wenn ich es nicht ganz so gut finde wie das dunkle.

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,11,11 - 11,30


Misiu meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: schöne Farbe. Hefe schwimmt unten. Krone hält sich nur kurz. Geschmack: Bananig, hefig, schmeck gut. schön süffig. Nachgeschmack is süßlich. Flasche: sehr simple gehalten was nich unbedingt schlecht heißt, passt zu der braunen Flasche. Gutes Weizenbier aus Bayern. Kann ich empfehlen

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,11,14,12,10 - 11,45


davidmm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderbares Weissbier! Ich habe nie was besseres getrunken. Leute die Erdinger trinken sind verklopft...

Biertest vom 22.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,13,14,12,14 - 13,70


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist ein ordentliches Weizenbier mit gewisser Fruchtigkeit und Rezenz. Zum großen Wurf reicht es dennoch nicht. Dafür fehlt es an Spritzigkeit und ordentlicher Hefe-Würze a la Paulaner oder Schneider. Wahrlich kein schlechtes Hefeweizen, aber da fehlt das gewisse Extra: Ein Hauch Nelke, hefige Würzigkeit, sahnige Noten im Schaum etc. Als Paulaner-Bruder kann ich nur sagen:
"Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen!" - "Is scho Recht!" ;)

Biertest vom 14.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,9,9,10 - 10,30


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als jm. der eigentlich kein Weizen mag, muss ich sagen, nicht schlecht!
Schön angenehm mild, leicht fruchtig, weich. Und nicht dieser vergorene-Bananensaft-Geschmack wie bei vielen anderen Weissbieren.

Biertest vom 20.3.2007 Noten: 9,10,9,9,12,9 - 9,30

Nachtest:
Der Schaum war der Wahnsinn!! Der hat sich gehalten wie Schlagsahne! Schon fast erschreckend.
Hinteraus wird das Weizen richtig weich! Macht Lust auf mehr!

Biertest vom 3.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,10,12,12 - 11,25


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Honigfarbenes HW mit feinporigem Schaum.
Bananig-fruchtige Geruchsaromen. Im Mund hefe-fruchtig mit moderaten Hopfenakkzenten. Leicht trinkbar.
Solide Leistung von Spaten-Franziskaner. Zu einem Top-HW fehlt aber noch was.

Biertest vom 23.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,10,11 - 10,85


Biergenie├čer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich mache ich ja einen Bogen um die Großbrauerei-Weißbiere, aber diesmal habe ich mir doch ein paar Flaschen Franziskaner gekauft. Ich war sehr positiv überrascht: Eine schöne kupferne Farbe, sämiger Schaum, der lange hielt, ausgewogene Kohlensäure und ganz milde fruchtige Aromen. Der Nachgeschmack war angehm getreidig. Unter den Massenbieren aus München sicher eines der besten.

Biertest vom 4.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,9,10 - 10,80


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

kommen wir zum normalen "hefe weissbier" von franziskaner. krone und farbe sind grandios. so muss es wohl sein. vielleicht etwas zu viel kohlensäure, aber latte. es riecht fruchtig nach apfel und banane. eine flüssige fruchtschale. geil! wie die anderen franziskaner produkte ist der antrunk etwas lasch, wird zu mitte hin kräftiger und produziert dann einen wirklich guten - und für mich überraschenden - abgang. ach ja, zum ende hin fällt mir auf, dass der schaum noch immer auf dem bier klebt wie festgenagelt. irgendwie nicht normal...

Biertest vom 30.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,11,9,12 - 11,40


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch einwandfrei. Typisch weicher Antrunk, hefiger Geschmack, malzig, etwas zu wenig rezens, im Abgang säuerlich. Sollte nicht sehr kalt getrunken werden sonst gehen die Aromen unter. Ein gutes Sommerbier das auch wärmer noch sehr gut schmeckt. Allerdings von unregelmäßiger Qualität, jede Abfüllung präsentiert sich etwas anders. Was bleibt ist der Franziskanertypische Hefegeschmack mit Anklängen von gelben Früchten.

Biertest vom 8.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Steinpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich so eine Art Standardweizen, bevor ich um die Qualitäten besserer Vertreter wußte.
Auf alle Fälle wohl ein eher leichtes Sommerweizen, das leicht zu süß daherkommt. Im Abgang eher sahnig weich, aber auch leider stark verdünnt. Außerdem musste ich feststellen, dass die anfängliche Spritzigkeit sehr schnell verloren geht.
Mehr als ein Mittelfeldplatz ist hier nicht drin.

Biertest vom 6.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,9,9,10 - 10,10


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht frisch gezapft ansehlich aus, schön voluminöse Schaumkrone. Es schmeckt hefig-süßlich, mit dominierender Bananennote. Bekömmliches Aroma, ausgewogene Rezens, ein harmonisch-angenehmes Weißbier.

Biertest vom 24.9.2006, Gebinde: Fass Noten: 11,10,11,11,-,11 - 10,84


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bisher noch kaum ein Hefeweizen getrunken, nun will ich mich mal langsam rantasten. Hierbei handelt es sich um ein Franziskaner mit typischen Etikett in einer 0,5 Flasche. Der Schaum ist schon einmal wunderbar, sehr cremig und fast ewig haltbar. Antrunk leicht süßlich, im Mittelteil dann bananig und hefig, im Abgang immer noch fruchtig und leicht herb. Insgesamt ein gutes Hefeweizen, sage ich einfach mal, hat mir jedenfalls geschmeckt :)

Biertest vom 10.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,9,10 - 10,30


Thailandfan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das mit Abstand beste Weizenbier, dass ich je getrunken habe. Mag sein, dass es in Bayern bessere gibt, aber hier im Rheinland ist das Angebot diesbezüglich nun mal beschränkt. Es ist zumindest das (meiner Meinung nach) beste Weizen das es in diesen Breitengraden zu kaufen gibt. Und ganz gleich ob naturtrüb, dunkel oder kristallklar, mir schmecken alle drei gut, wenngleich jede Sorte ihre Eigenart hat, was auch gut so ist. Jedenfalls kaufe ich meist alle drei Sorten.

Biertest vom 22.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,15,15,12,15 - 14,75


Andrew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Einschenken baut sich eine ordentliche Schaumkrone auf, die nicht von schlechten Eltern ist. Das Aroma ist schwach und verflüchtigt sich schnell. Das ganze Bier ist recht mild und weniger säuerlich. Keine eindeutigen Fruchtaromen. Der Abgang ist mir allerdings zu trocken, wirkt erdig.
Ein gutes Weissbier, das jedoch für den hohen Einkaufspreis von 12-13 Euro pro Kasten (je nach Region) zu wenig bietet. Inbev will wohl erreichen, dass sich bald nur noch Wohlhabende einen Kasten Bier zulegen können (Oettinger mal außen vor). Eigentlich sollte man die Großkonzerne nicht unterstützen, spiegeln sie doch all die Dinge wieder für die Bier nicht stehen sollte: für Kommerz und sterile Einheitsprodukte.

Biertest vom 26.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,11,8,8,9 - 9,15


Bene69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin ein eher leidenschaftlich Paulaner Hefe-Trinker, jedoch ist ein Franziskaner für mich eine hervorragende Abwechslung. Im Geschmack recht würzig, jedoch auch mild und süffig zugleich! Das Design finde ich jedoch zu alt und bieder! HEY das ist ein frisches, würziges, spritziges Weizen und so muss auch das Design ansprechen! Es ist ein wunderbares Bier für einen gelungenen Abend!

Biertest vom 1.6.2006 Noten: 9,12,11,13,7,12 - 11,45


ErniePerzel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Franziskaner Weizen hell ist einfach spitze! Habe viele helle Weizenbiere probiert, aber dies ist eines der besten. Geschmacklich wirklich top!

Biertest vom 11.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,13,14,13 - 13,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fruchtig, vollmundig. Angenehm stimmiger Hefedurchsatz, feine - aber nicht dominierende Säure. Finish gereift - ein Hauch von Bitterkeit.

Kurzum: zu Recht ein Klassiker der Weissbierzunft.

Biertest vom 25.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,11 - 11,15


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

O ja, so muss ein Hefeweizen schäumen. Mühsam press ich die Krone ins Glas. Und dann steht sie stabil, bis zum absaufen. Farblich ein fahles Ocker, ja schon eher ins Braune übergehend. Typischer Hefegeruch.
Angenehmes Bananenaroma, das leicht und nicht zu aufdringlich vor allem im Mittelteil daherkommt. Süffig und vollmundig. Zwar weist das Franziskaner einen süßen Grundton auf, aber das wirkt konvenabel. Unpassend ist schon eher ein saurer Begleitton, vor allem im Abgang. Das Franziskaner ist leicht belagbildend am Gaumen.
Fazit: Gefälliges Hefeweizen, wenn auch nicht erstklassig.

Biertest vom 18.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,9,10,10 - 10,05


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gelungenes Weizen.Die Farbe eigentlich relativ dunkel für ein helles Weizen Honiggelb und trübe.Beim einschenken eine sehr lange vorhandene Blume.Im Antrunk fruchtig und würzig,dadurch ist es sehr schön süffig, und der Nachgeschmack ist überzeugend.Einfach nur lecker !!


Biertest vom 16.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,9,12 - 11,55


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hasse Weizenbier. Franziskaner ist da noch ganz in Ordnung, also wenn, dann Franziskaner.... aber lieber nicht.

Biertest vom 13.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,4,7,9,4 - 5,35

Das Bier wird den Anforderungen gerecht. von leichter Fruchtigkeit über ein hefiges Aroma bis zu einem leicht herben Abgang ein Referenzweizen. Süffig, vollmundig, gut.

Biertest vom 30.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,13,10,10,11 - 11,05


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schöne bis zum Ende haltende Blume. Leichter Zitronengeruch und Bananengeschmack feststellbar, sehr süffig aber etwas wässrig, nichts aussergewöhnliches!

Biertest vom 18.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,11,11,12 - 11,65


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier von Franziskaner-Bräu wurde zu keiner Zeit von Franziskanern gebraut. Die Nähe zu einem Franziskanerkloster gab der Brauerei den Namen und schon 1909 druckte die Firma, die mit Spatenbräu zu den großen Münchener Brauereien aufgestiegen war, einen Mönch auf die Flasche, offenbar schon damals ein werbewirksames Mittel. In den 80ern hatte man einen guten Riecher, indem man Franziskaner als bundesweite Weißbiermarke positionierte und so auf den beginnenden Weizen-Boom aufstieg. Heute kann man Franziskaner-Weißbier auch im hintersten Winkel bekommen, ein Massenweizen par Excellence also, und wie man zugeben muss, kein übles.
Für ein helles Hefeweizen ist das Franziskaner ziemlich dunkel, dazu hat es eine feine und sehr standfeste Blume, wie schon von allen Vortestern gelobt. Der Duft ist deutlich hefig, fruchtig mit Bananenakzent, nicht sehr individuell, aber gefällig und dieser Eindruck findet sich auch beim Trinken wieder. Das Franziskaner wirkt vollmundig und fruchtig, dazu hat es eine kräftige Kohlensäure und wird auch nicht so schnell schal, selbst wenn man es ein wenig stehen lässt. Zum Abgang ist es relativ unauffällig, störend empfand ich, das eine eher unschöne Mehligkeit als Nachgeschmack im Mund zurückblieb. Das ist wahrscheinlich das größte Manko bei einem Weizen, das sicher noch nicht die Spitze darstellt, mit dem man aber auch nicht viel falsch machen kann.

Biertest vom 24.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,12,7,9,10 - 9,95


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: eines der weissbiere, dies im norden schon relativ lange gibt.
recht klar für trübes, kräftige honiggelbe farbe, haufenweise feiner schaum, der stabil ist.
geruch ist hefig, süßlich, etwas bananig. antrunk recht dünn. etwas süßlich mit hefiger note, aber insgesamt schwächer als andere weißbiere. mitte bananig und süß. abgang zart und etwas herber.
flasche: franziskaner eben. nich gut, nich schlecht.
fazit: mäßiger durchschnitt, es gibt viele bessere.

Biertest vom 12.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,9,7,8,8 - 8,40


Mot├Ârhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So stelle ich mir ein Hefeweizen vor: Beim Einschenken eine Blume, die nicht sofort verfällt. Der Geschmack ist vollmundig, der Nachgeschmack ok. Fazit: Das Franziskaner entwickelt sich zu meinem Lieblingsweizenbier.

Biertest vom 9.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,9,13 - 12,15


der strotmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

eines meiner lieblingsbieren kann man schöne abenden verbringen und morgens trotzdem frisch sein

Biertest vom 9.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,7,12,7,12 - 10,90


Samuel Mumm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich komme nicht aus dem Norden,bin mit Weißbier großgeworden,Franziskaner war nie meine Stärke,aber ich lenr hier im Norden zu schätzen.Kann aber auch Böse enden,das Franziskaner !

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,11,9,0,8 - 8,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich sag erst einmal das Positive: Schöne, hinreichend haltbare Blume, fruchtig-bananiger Geschmack, der Mönch auf dem Etikett ist "urig". Aber sonst? Für mich ein ziemlich charakterschwaches Industriebier, das vielleicht noch durch seine Trübung als "bodenständig" punkten kann. Der Geschmack - obwohl ich kein Freund von sehr herben Bieren bin - schon grenzwertig Richtung "süß". Sag'n wir mal so - ein Bier, das man durchaus auch in etwas größerer Menge wegtrinken kann (+), aber nichts, was einem als bemerkenswert in Erinnerung bleibt (0)

Biertest vom 2.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,9,9,10 - 10,05


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Weizen ganz okay. Zwar zu süß, aber nicht ekelhaft süß. Die Schaumkrone ist sensationell - voluminös, fein und haltbar. Ein leichtes Bananen-Aroma ist in der Nase zu vernehmen, verkommt jedoch auf der Zunge zur weizentypischen völligen Leere. Diese hält sich hartnäckig bis in den Rachen. Mit gutem Willen kann man jedoch trotzdem eine gewisse Fruchtigkeit erkennen und was dem Bier an Charakter fehlt, macht es durch seine Frische zumindest ansatzweise wieder gut. Grobe Schnitzer leistet sich dieses Weizen nicht.

Der Preis ist wie bei allen großen Weizenbieren viel zu hoch angesetzt - da bildet sich wohl jemand ein, was besonderes zu brauen... Nicht ganz so nichtssagend, wie Erdinger, aber ein Weizenbier halt.

Diese Charakterlosigkeit verschwindet über Nacht und das Weizenbier kommt am nächsten Morgen mit doppelter Wucht zurück...

Biertest vom 14.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,9,9 - 8,55


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Entsprechend zu den sommerlichen Temperaturen werde ich nun mal das Franziskaner Hefe-Weizen unter die Lupe nehmen. Ein sehr sprizig, frisches Bier, daß schon im Antrunk sehr frisch daherkommt (natürlich gut gekühlt etc.). Die Frische, so muß ich sagen bleibt auch bis zum letzten Schluß...der säuerliche Nachgeschmack ist typisch Hefe Weizen und wirkt sich nicht störend aus. Wenn man gerne Hefe Weizen trinkt, kommt man hier nicht drumherum. Natürlich ist ein typisches "im Biergarten sitzen und Sonne scheint" Bier, wie ich finde... ja da bekomme ich gleich wieder Lust zum Verzehr.. :)

Biertest vom 2.5.2005 Noten: 12,12,12,12,10,12 - 11,90


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mittelmäßig bis stark anschäumende, langanhaltende Blume. Geschmacksintensiver Antrunk mild fruchtig, blumigen Aromen. Längerer getreidiger Abgang. Recht süffig.

Biertest vom 1.4.2005, Gebinde: Dose Noten: 13,11,10,10,10,11 - 10,85


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht säuerlich und frisch. Recht spritzig im Antrunk, hefig-fruchtiger, rezenter (will das Wort auch mal gebrauchen, nachdem die ellenlange Diskussion im Forum über die Bedeutung des Wortes vorüber ist) Geschmack. im Abgang nimmt die Säuerlichkeit zum Mißgefallen zu. Recht gutes Weizen, das sich sicher an warmen Sommertagen sehr gut trinken lässt!

Biertest vom 15.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,10,10,11 - 10,80


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

An sich nicht schlecht, Abwertung wegen des schlappen Nachgeschmacks. Da denkt man es läuft hefiges Mineralwasser den Rachen runter.

Biertest vom 18.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,6,9,9 - 9,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Honig gelb, trüb, sehr schön! Aroma: Hefig, bananig, angenehm. Auch gut. Geschmack: rezent, hefig, mild, typisch gutes HW. Fazit: Gutes Hefeweizen, mittlere Oberklasse!! Sehr zum Empfehlen!

Biertest vom 30.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,13,12 - 11,75


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Weizen, angenehm fruchtiger Geschmack. Spielt in der ersten Liga.

Biertest vom 28.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,11,13,11,12 - 12,35


aufsol10 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein frisch, fruchtiges Weißbier mit einem echt guten Geschmack. Eines der besten Weißbiere das ich je getrunken habe!!! Angenehm empfinde ich, dass es keinen unangenehmen Nachgeschack entwickelt wie es bei anderen Weizen häufig vorkommt. Ganz im Gegenteil nach jedem getrunkenen Franziskaner steigt die Lust auf mehr. Vor allem an heißen Tgaen nicht zu toppen.

Biertest vom 24.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,12,12,9,13 - 12,75


Blackdevil04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein frisch, fruchtiges Weißbier mit einem echt guten Geschmack. Ist zwar etwas "hefig" aber trotzdem eines der besten Weißbiere das ich je getrunken hab!!!

Biertest vom 27.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,13,12 - 12,20


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun, das Franziskaner Weißbier sieht toll aus, mit herrlicher feincremiger und ausdauernder Schaumkrone, und es riecht vollmundig fruchtig. Der Schaum hat einen bananigen Geschmack, das Bier selber gibt sich durchaus fruchtig-frisch, wenn sich hier auch in Form einer wässerigen Note, die im Nachgeschmack leicht kratzige Qualitäten gewinnt, gewisse Schwächen offenbaren. Dennoch im Großen und Ganzen noch ein gelungenes Weizen. Dem Mönch auf der Flasche kann ich hingegen wenig abgewinnen, irgendwie sieht er unsympathisch aus und würde mich nicht zum Kauf locken.

Biertest vom 17.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,10,12,9,8,10 - 10,45


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentliches Weizen, angenehm zu trinken. Allerdings ziemlich "hefig".

Biertest vom 27.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,10,10 - 9,75


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eins unter den Guten Weizen, allerdings setzt sich schon etwas Hefe ab, aber zu empfehlen.

Biertest vom 31.10.2003 Noten: 6,10,10,12,7,11 - 10,15


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehmes Weißbier. Leicht verträglich. Allerdings etwas hefelastig. Wirkt leicht wässrig. Das Flaschendesign ist einfach, aber gut.

Biertest vom 19.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,13,12,11 - 11,45


brunetti meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehmes Aroma, lecker hefiger Geschmack, gute Verträglichkeit. Aber: Flaschendesign zum Abgewöhnen.

Biertest vom 4.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,5,12 - 11,95


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unspektakuläres, aber ordenliches Flaschendesign. Der Mönch strahlt Gemütlichkeit aus.
Farnziskaner riecht hefepenetrant und schmeckt aus so. Die Farbe ist fast schon bersteinfarben und der Schaum ist weizentypisch gut.
Leider wartet Franziskaner mit der schon genannten Hefepenetranz und einem leicht "aschigen" Nachhall auf, der die Süffigkeit beeinträchtigt.
Das dunkle von Franziskaner war schon recht hefelastig, aber das Helle toppt dies (natürlich) noch.
Alles in Allem (besserer) Durchschnitt, mehr nicht.
Dem Weizenfan aber durchaus zu empfehlen.
Gibt aber klar besseres Weissbier.

Biertest vom 17.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,9,9,10 - 10,00


neudinho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachdem es die Löwen-Weisse nur noch in ausgewählten Getränkemärkten gibt, ist das Franziskaner Weißbier nach der Fusion von Löwenbräu und Spaten zum Haus-Weißbier geworden.
Das Bier schaut nach dem Einschenken rechtgefällig aus.
Das Aroma ist durschnittlich, ohne einen besonderen Eindruck zu hinterlassen.
Die Süffigkeit ist schon fast mit einem Hellen gleichzusetzen. Im Nachgeschmack vermisse ich den typischen Weißbier-Geschmack, was zu bedauern ist.
Es ist ein durchschnittliches Weißbier, welches von den Münchnern noch eines der besten ist.

Biertest vom 15.3.2003 Noten: 9,8,11,7,7,9 - 8,75


OLLI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Suuuper Bierschen!!

erfüllt alle punkte eines weizenfans!

und ausserdem:
so gut wie keinen nachwirkungen!!! letztens sogar nach 14-15 Flaschen am nächsten morgen NIX!! noch niddema Dicke augen!

SUPER STOFF! EMPFEHLENSWERT

Biertest vom 22.4.2002 Noten: 14,14,15,13,14,15 - 14,40


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Blume,gut im Geschmack..

Biertest vom 16.1.2002 Noten: 14,12,13,13,13,13 - 12,95




Franziskaner Hefe-Weissbier Hell

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,55 (10,00)
Aroma 10,84 (11,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,54 (10,50)
Aussehen der Flasche 10,32 (10,00)
Subj. Gesamteindruck 10,86 (11,00)
Total 10,89 (11,05)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de