Falkenfelser Premium Pilsener

 
Brauerei Bayernbräu Falkenfelser Premium Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortBad Neustadt Note
RegionBayern
7,40

(39 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Falkenfelser Premium Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Falkenfelser Premium ist ein Lichtblick unter den unzähligen Low-Budget-Bieren. Extrem herb im Antrunk, hinterlässt es ein nicht enden wollendes undefiniertes Nachgeschmacksecho - doch für den Preis OK!

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 9,11,10,8,2,10 - 9,35


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 12,7,9,7,8,9 - 8,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unvollkommenes Bier. Ziemlich plörrig. Macht einen tierischen Schädel. Geht gar nicht!

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 10,6,6,5,2,6 - 6,05


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 7,7,8,5,4,6 - 6,30


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 11,6,7,5,6,6 - 6,50


Ivonne meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 9,5,4,4,5,7 - 5,90


Sonja meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 10,5,5,3,8,4 - 4,95


Jana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 26.1.2002 Noten: 10,5,5,5,10,8 - 6,95





Online-Tests

DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim letzten Mal las ich dieses Bier testen wollte, hatteich irgendwie alle biere ausgetrunken bevor es zu einem test kommen konnte und so hole ich dies jetzt einfach mal nach.
Tja in meinem glas befindet sich ein etwas lasches aber doch trinkbares Pils. Zumindest ich kann diesem günstigen bier durchaus etwas abgewinnen, denn da hab ich sowohl in der oberen Preisklasse als auch in der unteren deutlich schlechtere Biere getrunken! Es ist eben kein überragendes bier aber durchaus trinkbar und wenn mal etwaqs weniger Geld da ist durchaus eine Überlegung Wert.

Biertest vom 15.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,11,9 - 9,10

Ein gold-gelbes Bier strömt in mein glas. Es bildet sich eine kleine Schaumkrone die sehr schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist leicht süßlich und etwas wässrig. Zum Ende hin ist dann auch ein leichtes Getreidearoma herauszuschmecken und es wird leicht herb. Es bleibt leicht säsrig. Auch der Abgang bleibt etwas wässrig und wird nur noch eine Spur herber.
Ich hatte dieses Bier etwas herber in Erinnerung, aber es ist schon etwas her seit ich dieses Bier getrunken habe.
Alles in allem bekommt man für einen niedrigen Preis ein ordentliches Bier. Es haut mich jetzt nicht um, aber es ist durchaus trinkbar und schmeckt zumindest um einiges besser als etliche der sogenannten Billigbiere.

Biertest vom 13.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,9,8,11,9 - 8,60


Scooblyooblydoobop meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für den Preis absolut OK. Schön kalt trinken! Besichtigte neulich die Oettinger Brauerei in Mönchengladbach --- dort lief Falkenfelser (und auch Billig-Bier Landfürst) von einem der Bänder ... ;-)

Biertest vom 25.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,5,9,10 - 8,65


ariusz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor ca. 3 Jahren habe ich das Bier zum ersten Mal ausprobiert. Ergebnis: das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, trinkbar aber kein Extra-Bier. Nun habe ich das Bier erneut ausprobiert. Ergebnis: Ein furchtbarer Geschmack, nie wieder!

Biertest vom 10.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,6,3 - 3,75


FreakSoft meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Outfit des Etikets gut, Kronkorken mit Falke sehr originel.
Bier als solches, scnell verschwindender feinporige Blume. Für liebhaber des herben geschmacks Gut.
Meine persönliche meinung, Preisleistungsgerechtes Bier das mir sehr Bekömmlich und Schmackhaft ist.

Biertest vom 13.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,9,11 - 10,85


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Supermarkt-Pils-Blindprobe mit Bitburger, Warsteiner, Krombacher und Falkenfelser (Netto-Eigenmarke):

Probe No. 3:

Pafümierter und minimal malziger Geruch. Süsser, sehr milder Antrunk, etwas Hopfen im Nachgeschmack. Im ersten Eindruck erscheint es eher ein Helles zu sein, als ein Pils. Aber nach einigen Schluck baut sich eine beissene, bittere Herbe auf, die auch die Süffigkeit in den Keller zieht. Trotzdem Sieger der Probe und das einzige Bier, von dem ich nichts weggeschüttet habe.

Biertest vom 23.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,6,7,6 - 6,60


robby123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Falkenfelser Premium Pilsener wurde in diesem Jahr mit dem goldenen Preis der DLG ausgezeichnet, völlig zu Recht. Das Brauwasser wird permanent vom Institut Fresenius kontrolliert.

Ich kann dieses bayrische Pils nur empfehlen; außerdem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis mit z.Zt. 5,99 EUR/Kasten bei Netto.

Biertest vom 12.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,7,9,12,9 - 8,70


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man Limonade herstellt indem man Brausepulver in Mineralwasser auflöst dann erhält man in etwas das Pendant zu diesem Bier. Schmeckt zwar nach Bier aber irgendwie auch wieder nicht. Kein zweites Mal!

Biertest vom 19.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,6,3,9,3 - 4,35


st√ľlpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses angeblich in Bad Neustadt gebraute Bier wird im Nettomarkt vetrieben. Vom Aussehen her in Ordnung, die Blume verschwindet sofort wieder. Premium Pilsener -(was sich heutzutage alles Premium nennt),hopfig-herb und gebraut nach dem D. Reinheitsgebot steht auf der Vorderseite.
Nun gut das mag stimmen.
Aber so ein herber Geschmack ausschließlich mit Extrakten erzeugt, lässt auf sehr moderne, wohl leider nicht natürliche Braukünste schließen.
In seinem Aroma tatsächlich unheimlich herb, mit einem metallischem Beigeschmack.
Als süffig bezeichne ich etwas anderes. Der Nachgeschmack ist anfänglich mild hopfig, je mehr Schlücke man davon nimmt, um so mehr wird das Ganze verwässert.
Ein Bier für Biertrinker, denen es nicht unbedingt auf die Rohstoffe ankommt.

Biertest vom 22.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,2,3,6,4 - 3,75


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon irgendwie billig aus, aber das muss ja nichts heißen. Im Glas sieht das Pils jedenfalls super aus: Sahnige haltbare Krone, stetiger Aufstieg von CO2-Bläschen bei hellblonder Farbe. Ganz vorn ein bisschen Malz, dann kurz darauf der Hopfen. Feine Säure begleitet das Geschmackserlebnis. Insgesamt gut trinkbar, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Biertest vom 20.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,9,12,7,10 - 10,30

Sahnige Krone, CO2-Seilschaften zwischen Glasboden und Getränkeoberfläche. Aussehen tuts schonmal gut. "Hopfig-Herb" steht auf dem Etikett, stimmt wohl. Die Hopfenbittere beherrscht das Geschmackserlebnis, begleitet getreidige Anklänge vom Antrunk, um dann im Nachgeschmack vollends zu dominieren. Hintenraus wird die Herbe vielleicht etwas zu ausgeprägt, aber insgesamt ein ordentlich trinkbares Pils mit einer Hopfennote, wie man es von einem Pils erwartet. Prädikat: ordentlich trinkbar

Biertest vom 19.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,9,8,8,9 - 9,40


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Störende Note im Antrunk wird mit jedem Schluck schlechter.

Biertest vom 1.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,6,8 - 8,30


Abraxas333444 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe grad zum "Probieren" ne Flasche Falkenfelser "Premium" Pilsener aus dem Netto aufgemacht. Brrrrr..... Angeblich in Bayern gebraut. Wahrscheinlich n Braumeister aus Timbuktu. Farbe/Blume: miserabel. Der Antrunk bitter, kaum Malzkörper, der Abgang mehr als wäßrig. Das Schlimmste aber kommt noch: hinter dem gesamten "Geschmack" eine ganz eindeutige Metallnote. Mönsch, brauen die das auf dem Schrottplatz? Und der Hammer kommt noch: Der Stempel auf dem vorderen Etikett: Regelmäßige Qualitätskontrolle - Institut Fresenius. Sind die da alle besoffen?

Mein Fazit: Nie, nie, nie wieder diese Plörre.

Biertest vom 29.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,3,6,0,7,3 - 3,40


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Falkenfelser Pilsener kommt sehr hopfenbetont & herb daher und wirkt insgesamt etwas holprig und unrund.
Fazit : Mir gefallen das Export und das Weizen aus gleichen Hause besser !

Biertest vom 22.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,6,6,9,6 - 6,30


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mmmh, was für ein würziges und saftiges Bier. Und süffig ist es auch noch. Eine neu beim Plus vertriebene Pilsmarke, nie vorher gesehen, zu kleinem Preis, aber richtig gut. Ausgereiftes, würziges, kräftiges Bier mit ordentlich viel Schaum und hellgelber Farbe, herb, aber frisch und saftig. Nachgeschmack leicht bitter, aber das verdirbt die Süffigkeit nicht. Empfehlenswert, nicht nur zum Durstlöschen!

Biertest vom 20.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,9,11,12 - 11,50


ElGrande meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei Plus in der Aktionswoche für 5,79 pro Kasten gekauft.
Ich hatte die wahl zwischen holländischem "Bier" und dem genannten Falkenfelser.
Nunja.. Hauptsache Reinheitsgebot is immer meine Devise.. mehr gibts aber bei diesem Gebräu hier auch nicht zu sagen.
Für 5 € durchaus in Ordnung, der Geschmack ist wie jedoch bei vielen Billigbieren zweitrangig und schlecht ;)

Biertest vom 9.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,4,9,7 - 7,00


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,38€/0,5l hat es gekostet, und es schmeckt so: süß-säuerlich und hopfig-bitter, im Nachgeschmack noch säuerlicher. Nee das geht gar nicht und den Rest schütte ich weg. Fazit: Die Optischen Kategorien würden meinen Eindruck von diesem Bier zu sehr verfälschen daher zieh ich einen Punkt im Gesamteindruck ab./ Schlecht.

Biertest vom 1.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,4,5,10,3 - 4,45


greensky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin ja kein Freund von Mädchen Gold Weichei Bieren, liebe Jever, kann also mit herbem Pils sehr gut...aber dieses Pils ist zu heftig...es ist einfach nur bitter, total unausgewogen. Muss nicht nochmal sein...

Biertest vom 17.2.2009 Noten: -,6,4,7,11,6 - 6,11


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von Bayernbräu an der Fränkischen Saale für Netto gebraut. Es kommt den Hellen an wässrigkeit gleich, wird aber von einer unharmonischen billigen herbe untermauert. Fazit: Nichts für Bierkenner!

Biertest vom 8.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,5,5,7,6 - 6,20


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab dieses Bier im PLUS gefunden. Vom Preis her nicht unbedingt ein Billigbier. Eher im mittleren Preissegment angesiedelt. Fader, langweiliger Geruch. Im Antrunk sehr flaches Hopfenaroma. Schneckt ein wenig nach Plastik. Im Nachgeschmack recht herb, jedoch nicht bitter. Ein durchschnittliches Pils zu einem durchschnittlichen Preis.

Biertest vom 31.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,6,7,6,7 - 7,30


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herkunft Bayern?
Mein Falkenfelser PP von Netto wurde in Frankfurt/Oder gebraut - und eine weitere gesehene Version in Salzwedel vertrieben...

Nun gut, dann testen wir mal die Version des Brauhauses FF/O mit 5,0%:
Schon aus der Flasche sticht ein billig-herber Geruch entgegen, der sich im Glas kaum bessert. Die quasi nicht vorhandene Blume verkrümelt sich schnell und lässt ein mittelgoldenes, leicht blubberndes Gebräu zurück. Selbst gekühlt schmeckt dieses PP nur aufdringlich nach brenniger Würze und Hopfenextrakt; es mischen sich leichte metallige Aromen hinzu. Aufschäumend wie Medium-Mineralwasser ist es wenig süffig und versorgt einen mit einem langen platt-herben Nachgeschmack.

Fazit: Nö! Nicht schon wieder eine Billigbombe...

Biertest vom 10.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,5,6,7,6,5 - 5,30

Und hier folgt nun der Test der Variante "Getränkevertrieb Salzwedel" mit ebenfalls 5,0%:
Insgesamt etwas besser als die Variante aus FF/O. Die Präsentation ist wenig besser, dafür ist der Geschmack "nur noch" intensiv hopfig-herb bis in den Nachgeschmack - aber nicht so sehr abstoßend wie bei manchem Mitbewerber um den "Preis der Schädelbirne".

Fazit: Ich habe zwei verschiedene "Chargen" der Salzwedeler Variante erwischt. Beide waren unterschiedlich: die Erste durchaus nett, die Zweite nur noch erwartungsgemäß. Die Herkunftsangabe liegt übrigens im Dunklen... Wittingen, Colbitz, Gardelegen, Pritzwalk? Selbst die Etikettenform läßt keinen Rückschluß zu...

Biertest vom 15.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,7,6,9 - 8,55


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wiedermal eins der unzähligen "Billigbieren". Aber hier hat mich vor allem das Etikett überzeugt. Sowas sieht man nicht alle Tage. Das Bier schaut souverän um Glas aus, die Blume is recht feinporig, hält sich aber nich lange. Der Geschmack is leicht hopfig bis mild. Man kanns trinken, aber nix Besonderes. Der Nachgeschmack is nicht besonders prickelnd. Wiedermal ein mittelmäßiges LowBudget Pils, das seinen Preis grade so wert is...

Biertest vom 10.2.2008 Noten: 7,7,7,7,12,8 - 7,65


Bayern Gurgl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Preiswertes, süffiges Discounter Pils. Kurz auf den Punkt gebracht, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Das ideale Pils für den kleinen bzw. sparsamen Geldbeutel. Für Grillfeiern und Gartenfeste werde ich öfters auf dieses Pilsener zurückgreifen!

Biertest vom 9.2.2008 Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon die Flasche weißt dieses Getränk als ein Billigbier aus. Und der Inhalt bestätigt diesen Eindruck. Ein furchtbarer Geschmack, absolut ungenießbar, viel zu bitter. Ich hoffe ich muss das nie wieder trinken.

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,4,3,3,3 - 3,90


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Falkenfelser habe ich in der 0,5l-Braunglasflasche in einem Netto-Markt in Hannover erworben. Auf dem in Grüntönen gehaltenen Etikett findet sich – passend zum Namen – ein Falke vor Hochgebirgskulisse. Weitere Auffälligkeit ist der Hinweis auf eine „silberne Preis“-Prämierung der DLG 2006. Oh, oh, bei solchen Prämierungen läuten die Alarmglocken, nicht alle mir bekannten so bedachten Biere haben solche Prämierungen rechtfertigen können. Und so gilt auch für dieses Bier: Es ist nicht übel, keine bösen Überraschungen, aber es bleibt ein ziemlich beliebiges Bier. Das Preis-Leistungsverhältnis mag o.k. sein, aber der Genußtrinker wird damit nicht richtig froh werden.

Biertest vom 13.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist mir zu herb und hat einen seltsamen Nachgeschmack. Nix Gutes!

Biertest vom 20.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,7,6,6,7 - 6,80


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pils ist billig gewesen und so schmeckt es fast auch. Anfangs leicht plörrig. Dann wird es zusehens malziger und der blechige Nachgeschmack wird übertüncht.

Biertest vom 28.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,6,8,6 - 7,00


massen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmackhaftes Bier, für ein guten Preis, als Netto Hausmarke

Biertest vom 5.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,10,13,10 - 10,10


Tontheke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin immer auf der suche nach einem guten Gartenbier , auch jetzt wo die Gartenzeit vorbei ist ! Bei dem schönen Wetter ,haben wir das Falkenfelser Premium Pilsner entdeckt . Also es wird unsere Gartenzeit verlängern ! Also zum Wohle !

Biertest vom 31.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,15,13,14,14 - 13,80


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Huiii, also hier hat man es mit der Herbe wohl etwas zu gut gemeint, denn spätestens nach der Hälfte der Flasche schlägt die Herbe derartig aufdringlich rein, daß es bald keine Freude mehr ist. Das ist aber schon das einzig wirklich schlechte an dem Bier, denn immerhin hat es einen volksnahen Preis, der schon so einiges entschuldigt. Ist ja sowas wie die Hausmarke von Netto und für Billigbier nichtmal sooo übel. Gibt schlimmeres!

Biertest vom 11.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,6,8 - 7,70


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Billigbier für 26 Cent den Halbliter. Dieses Bier gibt es im Netto-Discountmarkt in Lüneburg. Sogar der Kronkorken ist mehrfarbig bedruckt. Ein schönes, vollmundiges Pils mit herben Abgang. Wußte garnicht, daß die Franken ein so norddeutsches Bier brauen können. Wer ein leckeres Bier trinken will und bei einem Netto-Markt vorbeikommt, sollte sich mit diesem Stoff reichlich eindecken!!!

Biertest vom 2.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,12,11,12 - 11,55


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist nicht gut... Geruch kaum wahrnembar, trotzdem unangenehm, Geschmack nicht besonders gut, zwar trinkbar, aber zum Schluß kommt überraschend herber Abgang, aber richtig herb-bitter. Das ist nicht so toll. Fazit: Man kann es 1x mal ausprobieren, aber trinken auf Dauer?? Neee!!!

Biertest vom 19.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,0,4,3,12,3 - 3,45


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nur für Liebhaber von herben Pils zu empfehlen,von Aroma ist nichts zu erkennen,nach 4-5 Bier kann schon dem einen oder anderen übel werden.

Biertest vom 27.11.2001 Noten: 2,4,2,1,13,3 - 3,10




Falkenfelser Premium Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,60 (9,75)
Aroma 7,11 (6,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 6,70 (5,25)
Aussehen der Flasche 8,76 (9,75)
Subj. Gesamteindruck 7,26 (7,00)
Total 7,40 (6,83)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de