Erdinger Weißbier Alkoholfrei

 
Brauerei Privatbrauerei ERDINGER WEISSBRÄU Werner Brombach GmbH Erdinger Weißbier Alkoholfrei Bierbilder einsenden
BrauortErding Note
RegionBayern
8,70

(43 Tests)
SorteAlkoholfreies
Alkoholgehalt0,4% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Erdinger Weißbier Alkoholfrei schreiben



Einzelbewertungen

Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also wie ein Weizen schmeckt das jetzt nicht wirklich. Es ist eher getreidig, also nicht gerade typisch für ein Bier dieser Gattung. Alles Fruchtige vermisse ich hier völlig, wobei auch die "normalen" Weizen dieser Brauerei damit nicht unbedingt auftrumpfen können, insofern also nicht überraschend. Das Einsatzgebiet dieses Bieres ist aber wohl nicht zuletzt das klassische Bier nach dem Sport. Und da kann es nun wirklich einige Trümpfe ausspielen: es hat nicht so viele Kalorien, es ist alkoholfrei, und jeder , der mal nach einem neunzigminütigen Fußballspiel ein Bier getrunken hat kennt das: auf den Geschmack kommt es da nun wirklich nicht an: Hauptsache gut gekühlt und es geht gut runter. Also wie bei den meisten Alkoholfreien: sie sind Mittel zum Zweck, mehr aber auch nicht.

Biertest vom 14.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,10,6,3,8 - 7,80





Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

eine glatte 9. also trikbar, kein besonderes bier aber auch kein schlechtes. man kann es trinken aber es gibt bessere alkoholfreie weizen.

Biertest vom 9.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe es vom Fass getrunken, gut gezapft, mit ansprechender Blume, naturtrüb im passenden Glas. Der Antrunk war hefig-malzig. Im Geschmack leichte Noten von Banane. Insgesamt weniger fruchtig als erwartet. Dafür auch nicht so wässrig wie befürchtet. Der Abgang hefig, leicht trocken. Im Vergleich zur oft penetrant süßen Konkurrenz angenehm herber, trockener isotonischer Durstlöscher. Allerdings auch kein wirkliches Geschmackserlebnis.

Biertest vom 2.3.2013, Gebinde: Fass Noten: 11,8,9,8,9,9 - 8,90


caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides alkoholfreies Weizen, ein bisschen weniger Säure und es wäre perfekt.

Biertest vom 17.8.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,9,11 - 11,00


Chris&Tobi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Definitiv eines der besten Alkoholfreien. Es ist beständig in der Flasche und sieht gut aus. Der Geruch ist wenig bis gar nicht süß aber trotzdem nicht unangenehm. Das Bier ist definitiv was für nach dem Sport als isotonisches Getränk und super wenn man mobil bleiben muss. Der Geschmack kommt zugegeben nicht nach Bier sondern eher nach Malzbier ohne Zucker. Trotzdem unserer Meinung nach ziemlich lecker und sehr empfehlenswert.

Biertest vom 11.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,14,10,12,12 - 11,85


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim gucken der Werbung war ich erstmal abgeschreckt.Bier nachm Sport?Trotzdem hats mich nicht losgelassen.Also eiskalt mit ner Menge Schaum im Glas machts ne tolle Figur.Antrunk fährt sehr malzsüßlich los und hält ab und an bei der Hefe.Irgendwie die perfekte Mischung aus Essen und trinken. Macht satt und löscht!Von daher versteh ich jetzt auch warum nachm Sport.Hopfen ist sehr gering zu erkennen.Der Hauptcharakter erschließt sich durch die feine Süße und dabei bleibts bis Ende.Macht Bock und ein paar sind inzwischen immer vorgelagert im heimischen Schrank.

Biertest vom 25.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,10,12 - 11,90


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Etikett wie von der Selbsthilfegruppe Anorexie - was interessiert mich, ob ich eine halbe Kalorie tanke mit dem Ding! Schäumt ganz gut auf. Eher ins Dunkle tendierende Farbe. Riecht nach einer deutschen "Backshop"-Hölle. Geschmack: würg. Bei einer Blindprobe hätte ich sofort "Malzbier" gesagt. Hat nichts, aber auch gar nichts mit einem Weissbier zu tun, tut aber so. Dafür harte Abzüge. Nachgeschmack so, dass man bestimmt nicht nochmal anfängt. Wenn man sich das Biertrinken abgewöhnen möchte, kaufe man sich dieses hier und fange an.

Biertest vom 4.6.2011 Noten: 9,2,1,1,4,3 - 2,90


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekauft im Netto. Preis 0,75€.Das Bier ist beim Einfüllen schön Trüb.Die Schaumkrone Fest.Geschmack ist Sehr angenehm.Dieses Bier hat seinen Alkoholfreien Stand verdient.

Biertest vom 4.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,12,12,12,13 - 12,85


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn schon Alkoholfrei dann das Erdinger Weizen. Nicht zu vergleichen mit einem normalen Weizen, aber noch meinem Geschack einfach lecker für alle die noch fahren müssen und das beste Alkoholfreie was Ich bis jetzt kenne.

Biertest vom 29.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,9,10 - 10,30


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Während mit alkoholfreien Pilsenern häufig versucht wird, möglichst nah an der alkoholhaltigen Variante zu liegen, wird bei alkoholfreien Weizenbieren nicht selten ein Produkt entwickelt, dass sich geschmacklich seine eigene Nische sucht. So auch beim Erdinger Weißbier Alkoholfrei. Dann werden Begriffe wie isotonisch, vitaminhaltig und kalorienreduziert aufs Etikett gedruckt. Doch davon lasse ich mich jetzt nicht abschrecken. Denn dieses Bier ist durchaus trinkbar. Nur darf man nicht mit der Erwartung herangehen, ein typisches Hefeweizen zu trinken! Es ist durch eine orangenartige Süße und einen nicht unwesentlichen Kohlensäureanteil erfrischend. Negative Geschmackskomponenten sind nicht auszumachen. Es fällt bezüglich Würzigkeit und Abgang deutlich milder als andere Biere aus der gleichen Brauerei aus. Auch die Hefigkeit ist gemessen an anderen Bieren dezent. Das Erdinger Weißbier Alkoholfrei ist weniger als Bier, mehr als Erfrischungsgetränk zu sehen. Unter den Bedingungen kann ich es sogar weiterempfehlen

Biertest vom 1.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,13,9,10,11 - 11,40


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Erdinger Weißbier Alkoholfrei schmeckt mir besonders nach sportlichen Anstrengungen und nach der Sauna. Die Farbe ist heller bei dem normalen Weißbier, aber die Blume steht lang und gut. Ausgeprägter hefiger Geschmack mit einer gewissen herben Note. Fazit: Der Durstlöscher, wenn man fahren muß! 019/01/02.

Biertest vom 14.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,10,9,11 - 10,55


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das alkoholfreie Erdinger Weißbier ist vielleicht das bekannteste seiner Art und schneidet im Vergleich mit der Konkurenz auch recht gut ab. Im Glas wirkt es sehr hell und enttäuschend wenig trüb. Der Schaum ist allerdings hervorragend feinporig und stabil, sodaß das Bier, obwohl aus der Flasche, wie frisch gezapft aussieht. Weitere Pluspunkte sind die gute Blalance zwischen malzig-süß und hopfig-herb sowie die enorme Süffigkeit. Einzig die weißbiertypische Säure fehlt komplett wodurch das Bier nicht ganz rund wirkt. Trotzdem ein gutes, empfelenswertes Sommerbier.

Biertest vom 8.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,14,11,10,11 - 11,30


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Helle Farbe, perfekter Schaum, alles wie bei einem "normalen" Hefeweizen. Leicht herber Antrunk, der etwas ins fruchtig-säuerliche überheht und in einem herberen Abgang endet. Schön spritzig und angenehm süffig, nicht zu dicke Konsistenz. Endlich mal ein alkoholfreies Hefeweizen, bei dem die Säure nicht so unangenehm dominiert. Leckerer Durstlöscher, empfehlenswert!

Biertest vom 29.5.2009 Noten: 12,8,12,8,11,9 - 9,55


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eher blassgelb, wenig trüb, einsackender Schaum. Riecht süßlich-hopfig. Leicht pappig untersetzter, vornehmlich hopfiger Antrunk. Nur ganz unterschwellig ist hier die Hefe wahrnehmbar. Also fast das Thema verfehlt. Es ist wohl eine Kunst, ein wirklich gutes alkoholfreies Bier anzubieten. Hier ist es mit gutem Willen ansatzweise gelungen.

Biertest vom 4.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,8,8,11,8 - 8,05


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es sieht ja noch nach einem Weissbier aus, aber der Geruch nach säuerlichem Getreide a la Backwerk läßt nichts Gutes erahnen. Der erste Schluck ist dann schlichtweg wässrig mit winzigen Rudimenten vom Malz. Nichts, aber gar NICHTS erinnert an ein echtes Weissbier! Schande, dies ist der Stoff für Leistungssportler, die sich auch mal ein "Bier" gönnen wollen :p

Biertest vom 3.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,3,2,2,8,2 - 3,05


roadrunner-82 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine Bewertung bezieht sich darauf, dass ein Alkoholfreies Bier ist, soll also kein Vergleich zu einem "richtigen" Bier sein. Für den Sommer ist dieses Bier für mich Ideal, wenn ich keinen Alkohol trinken will oder darf (wenn ich Fahrer spielen muss). Sehr viel Schaum, wenig herb. Läuft insgesamt sehr gut. Das beste "Alkfreie" das ich kenne.

Biertest vom 11.10.2008 Noten: 9,13,12,12,11,12 - 11,80


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Weißbier sollte meiner Meinung nach süffiger und fruchtiger sein. Es schmeckt getreidig und hefig. Dieses Alkoholfreie Weißbier hat einen eigenen Charakter denn es schmeckt meine Meinung nach nicht wie ein gewöhnliches Weißbier auch die anderen alkoholfreien Weißbiere die ich bisher getrunken habe, haben, anders geschmeckt. Fazit: Mittelmäßig, man kann es gut trinken, aber mir gefällt es auch nicht so gut das ich es als lecker bezeichnen würde. Der Preis ist natürlich ziemlich hoch.

Biertest vom 4.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,6,9,11,8 - 8,40


dockarbeiter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Oh Gott, nein lieber kein Bier als dieses. Natürlich haftet allen alkoholfreien Bieren das Etikett an, halt alkoholfrei zu sein, aber dieses ist schon ziemlich extrem. Ich werde es nicht mehr trinken...

Biertest vom 2.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,0,0,1,3,4 - 2,70


Rasierschaum meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehmes alkoholfreies Bier. Schmeckt leicht malzig und wenig bis gar nicht nach Hefe. Etwas süßlich. M.E. ein gutes alkoholfreies Bier.

Biertest vom 27.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,11,9 - 9,10


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine wunderschöne Schaumkrone bildet unser alkoholfreies. Farbe ist wenig zu hell geraten - kaum trüb. Geruch kaum sauer, nur getreidig. Antrunk frisch und malzig, wässrig. Mittelteil nicht anders, überhaupt nicht fruchtig. Nachgeschmack herb und leider leider auch muffig! Das ganze ähnelt vielleicht einem Weizenbier, aber darunter stelle ich mir etwas anderes vor, vor allem bei so einer bekannten Marke wie Erdinger.

Insgesamt hat mir das Oettinger Weissbier alkoholfrei besser geschmeckt, als dieses.

Biertest vom 8.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,5,12,6 - 6,85


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier ist sehr leiht,schmeckend als limonade.farbe ist gelb mit ganz gute Krone.

Biertest vom 6.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,10,9 - 9,05


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht malzig, sieht fast wie ein Weizen aus, schmeckt frishc und fast zitronig, von der angepriesenen Hefe merke ich aber wenig. Wenn schön kühl ist und man auf alkohol verzichten will sicher eine gute Alternative und ich würde es sicher einem Radler vorziehen. Aber richtig Lust auf mehr macht es nicht.

Biertest vom 12.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,8,12,9 - 8,70


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Getreidger Geruch. Im Antrunk erstmal unangenehm getreidig und herb bevor sich malzige Aromen durchsetzen und dem ganzen noch einen passablen Abschluß geben. Im Abgang dann eher wässrig. Einigermaßen solide alkoholfreie Pilse findet man hin und wieder, bei Weissbieren war bisher Fehlanzeige, und da macht das Erdinger keine Ausnahme.

Biertest vom 8.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,5,3,2,-,3 - 3,17


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist schon wirklich ein Hingucker, das Bier im Glas auch. Aber es schmeckt nicht wie ein typisches Weizen, man kann es aber trinken, da gibt es weitaus schlimmere Alkoholfreie (wenn ich nur an das Oettinger denke, wird mir schon schlecht...).

Biertest vom 8.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,7,6,6,8,7 - 6,65


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als herrlichfrisches Sommerbier präsentiert sich das alkoholfreie Weißbier von Erdinger. Über dem zitronengelben Bier steht eine schöne Schaumkrone. Der Geschmack hat starke Komponenten von Zitrone, die sich hervorragend mit einer süßen Malznote verbinden, dazu kommt noch eine feine Hopfenherbe.

Das Etikett im typischen Etikett von Erdinger ist durch die blaue Farbe modern aufgepeppt worden.

Wie gesagt ein herrliches Sommerbier.

Biertest vom 15.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,13,14,13 - 13,05


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erinnert vom Geschmack stark an Malzbier.
Die Hefe setzt sich sehr stark am Boden der Flasche ab. Gießt man das Bier einfach so ins Glas, sieht es aus wie ein Kristall. Man muss mühsam die Hefe vom Boden lösen.
Geschmacklich erinnert es auch wenig an ein Weissbier.
Mild. Süß. Malzbetont.

Biertest vom 30.3.2007 Noten: 8,11,9,6,6,7 - 7,80


kottenlinsi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So sieht eine Alternative zum "ormalen" Weizenbier aus! Lecker lecker. Einer der Vorteile: Durch 0 Promille kann man das auch "so mal zwischendurch" trinken. Unter den alkoholfreien Bieren meiner Meinung nach ganz weit vorne!

Biertest vom 29.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,15,15,9,13 - 12,85


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Optik ist erstaunlich gut. Der Geruch schwach hefig, metallisch. Geschmacklich zunächst weicher Eindruck mit süßlichen Akkzenten. Irgendwo läßt sich auch noch eine säuerliche Komponente ausmachen, was aber nebensächlich ist. Im Abgang honigartig.
Ziemlich lasches Gebräu mit stark süßem Honigaroma. Nicht gerade charakteristisch.

Biertest vom 18.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,8,8 - 8,10


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume und Aussehen: durchaus akzeptabel, selbst die Blume bleibt recht gut stehen.

Antrunk: es fehlt was, aber das hat ein alkfreies halt so an sich. Leicht säuerlich, erinnert entfernt an Zitronen.

Abgang: leicht hefig, gute Portion Kohlensäure. Für ein nettes Bäuerchen reicht's auf jeden Fall.

Insgesamt: Nichts besonderes, eher was zum Wegsaufen. Kein Bier zum Genießen, aber dafür ist es wohl auch nicht gemacht. Was mich massiv stört: auf dem Etikett wird es als vitaminhaltiges isotonisches Sportlerbier beworben. Das halte ich nicht nur für gelogen, sondern auch für widersprüchlich.

Ansonsten: ist OK, wenn man nicht mit den Maßstäben eines "echten" Bieres mißt.

Biertest vom 14.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,11,8,11 - 10,85


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

im zuge meiner alkoholfreien wochen im januar bin ich mal auf das "erdinger weißbier alkoholfrei" umgestiegen. dieses bier wird in der letzten zeit von der braurei aggressiv beworben. auf der flasche ist extra noch ein etikett mit den drei schlagwörtern "isotonisch, vitaminhaltig, kalorienreduziert" draufgeklebt worden. angeblich das ideale getränk für sportler und schwangere frauen.am besten sollten sich die angesprochenen personengruppen laut empfehlung der brauerei das zeug gleich täglich und literweise reinschütten. wohl bekommts! aber so ganz schlecht ist es auch nicht. beim einschenken fällt sofort der schaum auf. der ist feintorig und wie aus beton gegossen. sowas habe ich bei einem bier noch nie gesehen! ansonsten kommt das getränk eher trübe rüber. das aroma erinnert mich an muffige banane und apfel. eine leichte getreidige note ist zu erahnen. jetzt bin ich aber mal gespannt wie das zeugs schmeckt. immerhin ist dieses mein erstes alkoholfreies bier, das ich jemals bewußt getrunken habe. der antrunk ist für ein bier relativ laff, dann wirds spritzig und recht frisch. der abgang ist kaum vorhanden. nichts desto trotz fehlt etwas entscheidenes. das ganze ist für mich eine echte notlösung, es hat 40% weniger kalorien als ein normales weißbier und es ist alkoholfrei. fazit: nicht schlecht, vielleicht kauf ichs auch jetzt mal öfter, aber ein echtes bier sieht anders aus.

Biertest vom 14.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,3,3,9,9 - 7,95


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen, nur Mittel zum Zweck. Nach einigen Kommentaren hier hatte ich mich sehr auf diesen Test gefreut, da ich sehr gespannt darauf war. Nachdem es auch sehr gut im Glas aussah, kam nach dem ersten Schluck die totale Ernüchterung. Mit Weizen hat es eben außer der Farbe wirklich nicht gemeinsam. Wenn ich das nächste Mal nix Alkoholisches trinken kann, dann lieber Cola-light.

Biertest vom 14.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,4,5,9,6 - 5,70


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

,,Was für Sorten Erdinger führen sie denn?" ,,Äh 2, alkoholfrei und normal" Was für eine Aussage.....Naja,wird halt mal das alkoholfreie bestellt, das will ja schliesslich auch getestet werden.
Im GLas sieht es schon kaum trüb aus und sattgelb,also eher wie ein Kristallweizen.
Schmecken tut es....ih. Sehr laff, kaum Weizentypische Aromen, sehr leer und etwas muffig, dabei zwar rezent-aber trotzdem, das muß nicht wirklich nochmal sein, da braut Franziskaner ohne großen Werbe tamtam ein besseres bleifreies Weizen.

Biertest vom 19.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,5,-,5 - 5,63


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Vollbier war schlecht, das Leichtbier Wasser. Da kann mich das Alkoholfreie wohl nicht mehr schocken.
Besser als das Leichtbier ist es dann doch, man kann ein Aroma feststellen, schon mal eine enorme Steigerung. Dieses Aroma ist allerdings das der meisten alkoholfreien, getreidig hohl, es fehlt halt etwas. Dabei ist es allerdings mild und nicht widerlich aufdringlich. Gut trinkbar.

Biertest vom 26.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,7,8,10,8 - 8,40


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie alle alkfreien nur im Notfall zu empfehlen,weil man bei jeden Schluck spürt hier fehlt etwas!Allerdings schmeckt es mir besser als jedes alkoholfreie Pils!

Biertest vom 29.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,12,10 - 9,85


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: das bier wird ja in ganzseitigen anzeigen als folsäurehaltiger isotonischer durstlöscher für schwangere beworben. ziemlich albern, da ja jedes weiße aufgrund der enthaltenen hefe einen b-vitamin-komplex mitbringt, insofern auch b9 (folsäure). "generell gilt deutschland als folsäuremangelgebiet", wird dort erklärt. aber zum glück gibts ja jetzt das erdinger. empfehlung für schwangere: 1/2 bis 1 l/tag, auch 2 sind ok. und für sportler sowieso, weil ja isotonisch. na denn prost, ihr schwangeren und extremsportler.
farbe ist mittel und erwartungsgemäß trübe. ohne ende schaum.
geruch kein bischen hefig, eher süßlich. erinnert an cidre. antrunk ist oberlecker. zwar nicht typisch für ein weizen, aber sehr fruchtig und erfrischen. zur mitte tut sich nix, am ende wirds etwas herber. das bier sollte allerdings zügig genossen werden, denn wärmer und etwas abgestanden (nach 15 min) schmeckt es extrem pappig. von der frische keine spur mehr. dafür gibts abzüge, denn länger sollte es schon durchhalten.

standard-pulle 0.5 l, mit ansprechenden etiketten. hier kommt der moderne nadelstreifen in dunkelblau-hellblau daher. auf der rückseite nährwertangaben.
fazit: kein typisches weizen aber mit sicherheit super für heiße tage und sportler. meinetwegen auch für schwangere. sehe auch schon förmlich vor mir, wie sich beim nächsten hanse-marathon sämtliche läufer beim laufen mit megaschäumendem erdinger vollsauen.

Biertest vom 10.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,9,10 - 10,45


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alkoholfreie ist in einer 08/15 Flasche abgefüllt mit einem blau-metallischem Etikett. Das Bier hat eine sehr schöne Farbe und der Schaum hält ewig. Geruch ist angenehm und erinnert ein wenig an Weißbier, aber der Geschmack ... na ja ... irgendwie ein wenig muffig und labberig. Immerhin eines der besseren alkoholfreien und dazu noch mit Vitaminen. Also optimal für Sportler, aber für den richtigen Bierfreund ist es nichts!

Biertest vom 12.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,8,8,11,10 - 9,45

Wie angekündigt kommt jetzt der Neutest: Das Erdinger alk.frei ist ja genaugenommen Leichtbier und Alkoholfreies in einem. Geruch ist wie man das von Bieren dieser Art kennt. Auch der Geschmack erinnert nicht an ein Weizenbier. Fast zum Verwechseln ähnlich mit Leichtbieren anderer Brausorten. Dafür, dass es ein alk.freies Leichtbier ist, schmeckt es noch halbwegs vertretbar, aber wenn ich nicht gerade kurz vor einem Marathon wäre, würde ich das Bier auch nicht trinken!

Biertest vom 13.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,7,8,8 - 7,90


Andrew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein typisches Alkoholfrei. Der Schaum steht anscheinend wirklich nicht schlecht. Aber erinnert mich im Geschmack null an ein Hefeweizen!

Biertest vom 9.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,5,4,7,7 - 5,90


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Erdinger alkoholfreie Weißbier wirkt in der stimmig gestalteten, am Erdinger-Standard-Design orientierten dunkelblau gefärbten Flasche wie ein "richtiges" Bier. Was sich im Glas zeigt, erinnert durch die fette Schaumkrone, die wirklich, wie der Doppelbock und der Bierbaron es schon bemerkt haben, gar nicht verschwinden will, zwar an ein Weizen, die Farbe ist jedoch anfangs klar golden - seltsam. Hefe ist jedoch tatsächlich auch in der Flasche vorhanden, die sorgt dann am Ende für die erwartete Trübung. Das Erdinger riecht typisch alkoholfrei, also bieruntypisch im allgemeinen und weizenuntypisch im speziellen. Aromatisch sieht es ganz ähnlich aus: Nichts zu spüren von einem Weizen, die Aromen sind insgesamt leicht muffig und lasch, zum Glück aber nicht wässerig oder unausgewogen - insgesamt ist das Bier sogar recht rund, ohne allerdings wegen der Missstände im Aroma wirklich gefallen zu können.

Biertest vom 12.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,6,8,8,12,6 - 7,70


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich sollte hier ein Bier beschreiben. Was soll ich aber schreiben, wenn es NICHT wie Bier schmeckt??? Schwer ist das..
Farbe: Gut, nicht so hell. Eher mittel-gelb. Aroma: Hmm. so wie Malzbier, wenig herb. Geschmack: Na ja.. so bischen wie Fanta.. bischen wie Limonade.. aber nicht wie Bier. Wirklich nicht.. Fazit: Nicht schlecht schmeckende Flüssigkeit. Für Sportler und werdende Mütter sicherlich das richtige. Für mich extrem gewöhnunfsbedürftig!! Schmeckt nicht nach Bier!!

Biertest vom 31.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,6,6,10,9 - 8,45


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kann den Berichterstattern, hier nicht so ganz folgen. Ein rundum zufriedenstellendes Alk-freies. Das Aroma nett, die wässrigkeit ist nicht dominant. Leicht herb und kein bischen säuerlich.

Eine erfrischend Alternative.

Biertest vom 18.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,10,9 - 9,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mann is dat cräzy: Die Etiketten schimmern blau-metallisch. Das Bier riecht leicht sauer, herbmuffig und im Glas etwas nach Malzbier. Die Farbe ist normal, ebenso das CO2. Die Krone ist noch schaumiger als bei einem normalen Weissbier und hält ewig und drei Tage.
Trocken, dünn bis wässrig, fad, aber wirklich sehr erfrischend. Die Aromen sind schwer zu beschreiben und weisen im Abgang sogar bittere Herbe auf. Mit Weizenbier hat das geschmacklich nichts zu tun.
Als isotonisches Sportgetränk vertretbar: Die Wässrigkeit ist sogar Gatorade ähnlich. Für den Weizenfreund ungeeignet, für den Bierfreund auch. Nach dem Sport erfrischend, aber einfach kein Bier.

Biertest vom 29.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,6,9,6,10,6 - 7,35


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na ja. Ich spucke ja normalerweise nicht in alkfreie Biere rein, aber das Erdinger Diät-Joghurt-Weissbier ist nicht mein fall. Der Schaum ist 1a, die Trübung auch. Aber der labberige Geschmack. Irgendwie kommt mir das Bier geschwefelt vor.

Biertest vom 28.4.2004 Noten: 12,6,8,5,9,6 - 6,90


Bonni meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Isotonisch,Vitaminhaltig,Kalorienreduziert" steht da auf der Flasche. Das Etikett ist überhaupt einmalig: Nährwertangaben wie sonst nur beim Bio-Diät-Joghurt. Beim richtigen Einschänken in das richtige Glas kommt eine Blume zustande wie man sie mit Alk-freien Pilsenern nie hinbekommt. Im Geruch und Antrunk kommt es nahe an das normale Weißbier heran, könnte etwas mehr Kohlensäure vertragen. Nach auszehrender körperlicher Betätigung auf alle Fälle ein sehr erfrischender Durstlöscher.

Biertest vom 18.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,6,15,5,14,12 - 10,70




Erdinger Weißbier Alkoholfrei

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,47 (10,00)
Aroma 8,41 (7,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,69 (6,00)
Aussehen der Flasche 9,65 (10,00)
Subj. Gesamteindruck 8,62 (8,00)
Total 8,70 (7,80)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de