Eichbaum Pilsener Premium

 
Brauerei Eichbaum Eichbaum Pilsener Premium Bierbilder einsenden
BrauortMannheim Note
RegionBaden-Württemberg
8,92

(25 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Eichbaum Pilsener Premium schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Reichlich, eher feinporiger Schaum auf dem Bier, der sich gut hält. Der Geruch ist leicht grasig-hopfig, der Antrunk hingegen mild malzig-würzig und dabei leicht süß.Der Abgang ist leicht hopfig-herb. Insgesamt ein eher mildes, aber gut trinkbares Pils.

Biertest vom 26.6.2012, Gebinde: Fass Noten: 12,10,12,11,-,10 - 10,68


danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, irgendwie wird man den Eindruck nicht los, daß bei Eichbaum was nicht mit der Sortenreinheit stimmt. Erstens: die Brauerei bietet sage und schreibe drei verschiedene Pils-Varianten an. Das Ureich, das Klääne Pils und eben das Pilsener. Und zweitens, eben jenes Pilsener hier vermittelt mir einen Eindruck wie schon das Export davor. An sich ein ordentliches Bier, helle Farbe, guter Schaum, gut prickelnd. Aber es erinnert eher an ein Helles. Für ein Pils fehlt mir der Hopfen. Es schmeckt gut, malzig-getreidig, aber der Hopfen kommt einfach zu kurz.

Biertest vom 24.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,11,10,10,8 - 8,95


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1116
Goldfarbenes Pils mit untypischem Süßmalzaroma. Im Antrunk dünn, wird dann schnell bissig-würzig und klingt muffig, ja nichtssagend aus. Das soll ein Pils sein? Die DLG prämierte "Kurpfälzer Braukunst" entpuppt sich als äußerst mäßiger Biergenuß!

Biertest vom 15.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,6,10,6 - 6,60


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein wirklich schönes Eichbaum Pils vom Fass, das mir hier serviert wird. Hui, angenehme Malzigkeit, die der anfänglichen Süße folgt. Das Bier weist diese leckerer Malzigekeit auf, die man sonst nur von Hausgebrauten kennt. Bisschen wenig Hopfen vielleicht für ein Pils.
Prädikat: nicht sortentypisch, aber lecker

Biertest vom 23.11.2010, Gebinde: Fass Noten: 11,12,13,13,-,12 - 12,21


skafranklin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eichbaum Pilsener überraschte mit fadem Geschmack und eher mürbem Nachgeschmack. Insgesamt ein Pils ohne seinen typischen Hopfengeschmack. Nicht sonderlich empfehlenswert.

Biertest vom 24.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,7,3,8,3 - 4,55


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eichbaum Pilsener hat ein mild-würziges Aroma, mit zum Nachgeschmack ansteigernder leicht süßmalziger Hopfennote.
Fazit : Ein solides, recht gut trinkbares Pilsener - Aber mehr auch nicht !

Biertest vom 22.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,12,9 - 9,15


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zuerst bei Zimmertemp direkt aus der Flasche...hm unauffallig ohne Ecken und Kanten.2 Stunden später am Esstisch,kalt und aus´m Lieblingsglas kam etwas an Charakter hervor das sich nussig im Antrunk,Mittel und Ende ankündigt.Schnellspur auf der Geschmacksautobahn und einfache Biermobilität.Gretchenfrage bleibt die Inhaltsliste:Hopfenextrakte...? So,Nachtest knapp 2 Jahre später: Mal auf die Extrakte gesch...und einfach Bier mit anständigem nussigem Aroma in der Mitte gekostet.Hopfen ist schön eingebettet,kommt zum Ende etwas mehr zum tragen.Etikett ist "urig" aufgemacht(Farbwahl mit Grün,Braun kommt immer gut;-)Mir schmeckts!

Biertest vom 13.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,9,10,11 - 10,25


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pilsener ist kräftig golden im Glas mit schöner Perlung und ordentlicher, nicht allzustabiler Krone.
Der geruch ist recht dünn, leicht grasig. Dafür überrascht das Pilsener mit einer würzigen Malzigkeit im Antrunk. Durch das Malz wohl auch die Farbe. Die dadurch vorhandene Süße und Würze bilden für eine Pils einen recht voluminösen Körper. Dahinter entwickelt sich eine hopfig-herbe Note. Insgesamt sehr stimmiges Bier. Für ein Pilsener zwar malzig, dennoch eine Empfehlung wert. Vor allem in Betracht auf des Preis-Leistungsverhätnis. Da kann ich ruhigen Gewissens 12 Punkte auf den Gesamteindruck geben.

Biertest vom 24.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,12,9,12 - 11,50


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb leuchtet es aus dem Glas. Die Krone ist fein, hoch und stabil.
Geruch hopfig. Beim Antrunk gesellt sich zur hopfigen Note noch etwas leicht süßliches.In der Mitte tendiert das Ganze dann ins herb-grasige. Ab hier machen sich dann auch die Hopfenextrakte bemerkbar und geben den Ton bis ins Finale an.
Ist trinkbar, aber haut nicht vom Hocker.

Biertest vom 27.3.2009, Gebinde: Fass Noten: 9,9,8,8,-,8 - 8,26


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlank, malz- würziger Antrunk. Bereits im Mittel faltet sich eine betont, aber aromatische Bitternote, die lang - und etwas trocken ins Finish zieht. Für ein klassiches Pils, hat mir das Bier einen Tick zuviel Malzkörper. Dadurch verbessert sich allerdings die Süffigkeit und der Gesamteindruck ist ausgewogen. Die Bekömmlichkeit hoch. Ingesamt gut !

Biertest vom 10.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,12,10,11 - 10,95


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein alltagspils ohne ecken und kanten, durchschnittlich und unauffällig

Biertest vom 30.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


Erzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfig-grasiger Geruch.
Der Antrunk ist herb-muffig, zum Hauptteil hin breitet sich unter der herben Note eine leichte Süße aus. Zum Nachgeschmack hin wird das Ganze etwas würziger in Richtung Export. Auf derZungebleibt eine muffig-penetrant herbe Note zusammen mit frischer, süßlicher, würziger Hopfennote.

Biertest vom 3.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,11,7,12,7 - 8,35


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Eichbaum Pilsener ist süffig, wenig aufdringlich, feinherb und leicht hopfig. Der Nachgeschmack klingt relativ schnell ab. Ein gutes Pils ohne Höhen.

Biertest vom 2.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,10,8,-,9 - 9,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne grobporige, langlebige Blume, solide Farbe. Der Antrunk ist relativ herb, völlig hopfenbetont. Mir persönlich nen Tick zu herb. Vor allem im Nachgeschmack. Für den Preis isses ganz ok aber vom Hocker reissen tuts sicher keinen...

Biertest vom 9.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,7,13,9 - 9,35


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wer vor lauter Weinbergen auf dem Weg von Hessigheim nach Bönnigheim am Neckar entlang nach Abwechslung sucht, der kann am besten Grillhänchen-Stand von Baden-Württemberg bei Markus "Tom" Gärtner an der Shell-Tanke in Bönnigheim zum Broiler ein Pils von Eichbaum einbauen.

Kräftige goldgelbe Erscheinung, ordentlicher Schaum. Metallischer Geruch, etwas herb, Antrunk würzig herb, etwas wässrig und metallisch. Kaum Aroma, daführ platte Würze im Nachgeschmack.

Der Kenner trinkt zum Broiler eben Mezzo-Mix.

Biertest vom 10.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,5,8,6 - 6,30


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht gut aus, da kann man nix gegen sagen. Das Bier im Glas ebenfalls, obwohl der Schaum schon recht großporig ist. Der Geschmack ist nicht so recht überzeugend, leicht würzig, aber doch eine dominierende Herbe, die nicht gerade angenehm ist. Eher nicht empfehlenswert!

Biertest vom 3.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,7,9,8 - 8,15


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich lasch und ein wenig metallisch im Geschmack. Ein höchstens mittelmäßiges Pils.

Biertest vom 8.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,6,5,7 - 7,20


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zum ersten Mai in Mannheim, da kann man schonmal ein Eichbaum Pils trinken. Der Antrunk ist schön frisch, erfreulich herb. Stellt sich im Trinkverlauf als ziemlich süffig heraus, es schmeckt und rutscht einfach gut die Kehle hinunter, mir gefällt's.

Biertest vom 2.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,9,9 - 9,15


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein etwas lasches Pils. Es fehtl definitiv an Spritzigkeit. Wenig herb. Für "zwischendurch" jedoch absolut ok.

Biertest vom 25.2.2007 Noten: 9,12,10,10,8,10 - 10,10

Gestern schnitt es deutlich besser ab als beim ersten mal!
Es hatte gerade zu einen Beigeschmack vom frischem Brotteig! Schmeckt deutlich besser als die Ureich Variante! Und ist dazu noch günstiger.

Leider gibt es hierfür keine Werbung und die Flasche sieht nicht unbedingt einladend aus! Schade!
Lasst euch nicht davon abschrecken und probiert es unbedingt mal.
Ist recht süffig für ein Pils!

Biertest vom 1.3.2007 Noten: 12,12,12,13,7,12 - 11,90


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich fasse mich kurz: Sehr lasches, metallisches Pils mit abgedroschenem und absolut ödem Aroma. Sagt mir nicht zu!

Ein Dankeschön an dieser Stelle an Kölschtrinker für dieses Bier!

Biertest vom 18.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,7,6,7,6 - 6,40


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier beginnt herb und bleibt es auch bis zum Ende. Im Mittelteil kommt ein bitteres und süßliches Aroma hinzu, im Abgang ein hopfiges. Ein gutes Pils, nicht zu lasch, nicht zu stark und ausgeglichen.

Biertest vom 11.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,12,12 - 11,85


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: oha, mal wieder ein premium. das geht erfahrungsgemäß in die hose...
eher helle farbe, viel feiner, aber nur mäßig stabiler schaum.
geruch angenehm hopfig. antrunk wässrig, dann entfaltet sich hopfige herbe. diese dominiert auch die mitte, aber unterstützt von leichter süße. letztere übernimmt im abgang die führung. tja, leider rettet auch der "beste september-hopfen" das bier nicht.
die 0.5-l-pulle kommt in gold mit grün daher. zeigt logischerweise eine eiche. die leute verstehen sich auf wortwitz, so ist zu lesen: "seit 1679. das bier mit stammbaum."
fazit: trotz septemberhopfen und stammbaum kann das eigentlich niemandens lieblings-bier sein.

Biertest vom 15.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,8,9,8 - 8,00


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neben dem "Eichbaum Ureich" bietet die Eichbaum-Brauereien AG auch das "Eichbaum Pilsener Premium" sozusagen als Standardvariante an.
Das Pils riecht würzig-hopfig, die Krone prickelt zunächst bedenklich, stellt dies aber auch schnell wieder ein. Der Schaum ist insgesamt fein und recht haltbar. Die Farbe lässt sich als dunkelmalzig-blond bezeichnen.
Geschmack: Ungelenk bitterlich von Anfang bis Ende. Zwischendrin mal kurz etwas lieblich. Der Abagang ist herbbitter und aromatsicher als der Antrunk.
Fazit: Ein Blick auf die Flasche bestätigt: Hier wurden nur Hopfenauszüge verwendet. Und davon offenbar nicht die allerbesten. So wirkt das Bier ein wenig überzogen bitter, ohne gleichzeitig geschmacklichen Tiefgang aufzuweisen. Man gewöhnt sich zwar an Eichbaum Pilsener Premium, wirklicher Genuss will sich aber nicht einstellen. Die Herbe ist zu ungelenk, um zu überzeugen.
Geschmacklich eher ein Billigpils.

Biertest vom 24.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,5,6,9,6 - 6,40


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Schön, gold gelb, nicht zu hell, so ist es OK, so muß es sein! Aroma: Angenehm, mild hopfig, malzig, gut. Geschmack: Gut, mild gehopft, würzig, angenehm. Nachgeschmack: Ausgewogen, süßlich. Fazit: Gutes Pils, lecker, OK.

Biertest vom 12.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,12,11 - 11,45


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses ist das billigere der beiden Eichbaum Pilsener. Farbe dunkel-gold, Blume feinporig und durchschnittlich standfest. Aroma schwach, Antrunk und Mittelteil gerstig und von billigem Hopfenextrakt bestimmt, insgesamt herb aber nicht zu bitter. Abgang laff und charakterlos. Bei so einem öden Bier fällt mir auch nur ein öder Text ein.

Biertest vom 24.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,6,7,6 - 6,35




Eichbaum Pilsener Premium

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,04
Aroma 8,69
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,57
Aussehen der Flasche 9,31
Subj. Gesamteindruck 8,65
Total 8,92




www.biertest-online.de