EKU Pils

 
Brauerei Kulmbacher Brauerei AG EKU Pils Bierbilder einsenden
BrauortKulmbach, Franken Note
RegionBayern
8,94

(28 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
EKU Homepage: www.eku.biz
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu EKU Pils schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

danfue meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Scheinbar scheint sich seit den etwas älteren, oft eher durchschnittlich bewerteten Kommentaren hier etwas getan zu haben. Die Flasche, die ich gestern bei Trinkgut gekauft habe, sieht moderner aus, obwohl wieder auf die klassische NRW-Flasche umgestellt wurde.
Das Bier hat eine perfekte Farbe. Helles Goldgelb, nicht zu blaß, nicht zu tiefgolden. Aus dem Glas strömt ein sudartiger Brauereigeruch. Nicht übel. Geschmacklich dann auch für mich überzeugend. Würze und Herbe sehr schön aufeinander abgestimmt. Es ist ein deutlich hopfiges Pils, aber ohne diese norddeutsche Heftigkeit. Herbe Pilsener dieser Art scheinen einfach in Oberfranken am besten zu gelingen. Vielleicht hat EKU auch einfach nur ein neues Getreidesilo (hab hier was von einem Brand vor ein paar Jahren gelesen) und konnte so die Qualität steigern.
Insgesamt jedenfalls eines der besten Pilsener, die ich in letzter Zeit getrunken habe.

Biertest vom 1.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,10,11,10,12 - 11,65


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine Etikettengestaltung ohne Experimente.
Auch geschmacklich im Mainstream dabei aber durchaus solide gebraut und ohne Ausrutscher geschmacklicher Art. Einziger Nachteil: Langweilig.

Biertest vom 25.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon sehr schlicht aus, da hätte man sich etwas kreativer zeigen können. Das Bier im Glas spritzig, feiner Schaum. Startet recht mild, feinherb, nicht zu trocken, ganz leicht fruchtig-limonig. Harmonisch im Abgang, immernoch recht mild. Süffig zwar, aber insgesamt auch recht unauffällig.

Biertest vom 6.6.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,8,9 - 8,80


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gut gelungenes Pils aus Bayern. Leicht herb und hopfig. Auch optisch ganz in ordnung. Schöne Farbe, ordentliche Schaumkrone. Dieses Pils läßt sich gut trinken!

Biertest vom 26.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,9,10 - 10,40


Biertuose meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geschmacklich ist es eher herb-bitter, geruchlich nichts was besonders erwähnenswert wäre, goldgelb in der Farbe, nein eher ein bisschen in Richtung sandfarben aber sonst ein Standartbier.

Biertest vom 27.9.2010 Noten: 9,11,9,9,9,10 - 9,70


musicleo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr gutes Bier, aber für die Qualität etwas zu teuer, manche Billigbiere wie z. B. Angermann schmeckt bedeutend besser

Biertest vom 13.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,9,6,12 - 10,80


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Longneckflasche mit relativ schlichtem Etikett. Farbe unauffällig, Schaumkrone normal stabil. Antrunk herb, leicht bitter. Im Mittelteil wässrig, dann im Nachgeschmack hopfig. Trinkbar, aber nicht herausragend. Durchschnittspils

Biertest vom 9.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,6,8 - 8,15


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tänzelt hellgelb im Glas und hopft an, hopft weiter ins Mittel wo Gerste von weit hinten angerundet Deutungsversuche unternimmt.Im Abschluck treibt noch verprellter eingeschnappter Hopfen sein leidiges Spiel.Klar,Pils muß hopfen-Hier läuft sich eine Pilsbeziehung aber in Monotonie fest.Unterschwellig einfach zu pappig,glasig.Zur Pilsberatung empfehle Ich!

Biertest vom 8.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,8,9 - 8,90


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Antrunk deutlich ÜBERWÜRZT schmeckt das EKU eher wie ein Landbier(getreidig),um Im Abgang ein sehr angenehmes Finale hinzulegen.

Biertest vom 11.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,12,8,9 - 9,50


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier von der Ersten KUlmbacher Aktienbrauerei, wird in der ehemaligen Reichelbräu jetzt Kulmbacher, abgefüllt. Der Getreidesilo der EKU ist vor kurzem abgebrannt. Das Etikett ist so, wie von einer Großbrauerei, einfallslos. Der Inhalt: nach dem Einschenken steht es goldgelb mit dünnem Schaumteppich im Glas. Die Blume riecht braumalzig. Im Antrunk dann zunächst herb und dann im Mittelteil milder, ja weich. Der Abgang schmeckt dann hopfig. Fazit: ich hatte das EKU-Pils in der, zugegeben bereits zurückliegenden Vergangenheit als ein wirkliches Spitzenpils in Erinnerung. Davon ist nicht mehr viel übrig. Schade

Biertest vom 30.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,10,8,10 - 9,35


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das EKU Pils hat ein für ein Pils recht getreidig, etwas metallisches ausfallendes Aroma, welches nicht so recht zu einem Bier Pilsener Brauart paßt. Der Nachgeschmack hingegen gestaltet sich angenehm rund :)
Fazit : Etwas unausgewogen aber trinkbar !

Biertest vom 19.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,12,10,9 - 9,20


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

EKU PILS: Nette Flasche! Modern, aufgeräumt und edel. Sieht gut aus! Das Bier selbst hat eine mittelpilsige Farbe und eine gute Krone. Geschmacklich sehr ausgewogen. Angenehm herb mit klarer und doch dezenter malzigkeit,doch leider ist auch ein metallischer beigeschmack deutlich bemerkbar. Schade.

Biertest vom 14.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,13,11 - 11,35


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut schäumendes Helles, das auch eine ansehnliche Zahl von aufsteigenden CO2-Bläschen nicht vermissen lässt. Der Duft ist hopfig, der Antrunk angenehm hopfig-herb pilstypisch. Beim zweiten, dritten Schluck kommt auch eine leichte Süße zum Vorschein. Der Hopfenbittergeschmack bleibt im Nachklang für ein Pils recht lange erhalten.

Biertest vom 23.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,12,9,11 - 11,05


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Äußerst hellgelb, um nicht zu sagen "zu hell", landet dieses "Pils" im Glas. Es riecht etwas grasig. Der erste Schluck läßt alle Erwartungen auf ein leckeres Pilsken im Keim ersticken: Primär wässrig und blechern kommt das Gesöff daher. Gegen Ende macht sich eine säuerliche Note immer mehr breit. Was soll das sein? Ein Pils? Äußerst fragwürdig. Keine Frage hingegen, dass es sich hier um ein grottiges Bier handelt, igitt!

Biertest vom 29.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,5,5,7,5 - 5,20


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Faustusl hat mit seiner Vermutung völlig recht, wenn er meint, dass man als Kulmbacher eher ein Bier aus der Kommunbrauerei als aus der EKU trinkt.
Da auf Gran Canaria aber leider nur letzteres im Supermarkt verfügbar war und meine Ehegattin Lust auf ein heimatliches Bier verspürte, musste fern der Heimat eine Dose EKU geköpft werden.

Goldgelbe Farbe, feine, hohe und stabile Krone, alles wie erwartet.
Geruch und Antrunk fallen einheitlich hopfig-malzig aus. Allerdings wird es im Mittelteil schnell wässrig, Selbst der Hopfenextrakt kann sich nicht durchsetzen und für etwas herbes oder gar bitteres sorgen.
Ich werde den Eindruck nicht los, hier wurde für den Export etwas anderes gebraut als für den einheimischen Markt.
Es wird sich daher nicht vermeiden lassen, dass ich doch mal ein "einheimisches" EKU zum Vergleich teste. Wenn es denn sein muss.

Biertest vom 22.10.2008, Gebinde: Dose Noten: 9,6,6,6,-,6 - 6,31


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als sich das gold-gelbe Pils in mein glas ergießt, bildet sich eine ordentliche Schaumkrone die auch etwas länger ält.

Der Antrunk ist noch süßlich-mild und nur eine leichte herbe ist vorhanden. Zum Abgang hin nimmt die herbe deutlich zu (geht allerdings fast in den unangenehm bitteren Bereich über). Eigentlich wäre das EKU ein durchaus ordentliches Pils, aber der metallische Geschmack der gegen Ende auftaucht, trübt das ganze ein wenig.

Biertest vom 29.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,9,7,6,9 - 8,95


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: Goldfarben.
Die Krone: Einem Pils würdig.
Der Duft: Süßlich und vor allem hopfenaromatisch.

Deutlich süßer Antrunk unterlegt durch ein wenig Hopfen. Andere Noten sind kaum zu erkennen. Für ein Pils bleibt der Abgang zunächst bei einer erstaunlich moderaten Herbe. Erst ganz spät, der Schluck rinnt schon die Kehle runter und der Nachhall setzt ein, wird es deutlich bitterer.
Fazit: Im wesentlichen gutes und harmonisches Pils, wenn auch nicht aus der Masse herausragend.

Biertest vom 2.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,7,9 - 8,60


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb-hopfiger Antrunk, etwas getreidig, harmonisch. Deutlich süß, das Malz ist nur untertönig erkennbar und wagt im Abgang den Sprung in den Vordergrund. Hier wird das Bier auch herber und feinbitter. Wenig hopfig. Etwas vorhersehbar, dieses Pils.

Biertest vom 10.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,7,9 - 9,05


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

EKU kennt man vielleicht von der Modelleisenbahn her; heutzutage ist das Bier jedoch wohl nicht mehr so verbreitet. Das Pils bietet eine herausragend gute Optik: schöne goldene Farbe, reichlich feincremiger und haltbarer Schaum. Der Antrunk ist erstaunlich süß; es handelt sich hier um ein süddeutsches liebliches Pils, das erst im Abgang eine stärkere Herbe zulässt, die leider etwas industriell wirkt. Alles in allem ein solides Pils.

Biertest vom 5.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,10,10,9,10,10 - 10,25


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Verströmt einen markanten hopfigen Geruch. Im Geschmack überaus herb im Antrunk, dann setzt eine leichte Würze an, die man aber wirklich kaum herausschmeckt. Im Nachgeschmack etwas wässrig. Dermassen herb, daß man es nicht süffig nennen kann. Nicht gelungen.

Biertest vom 8.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,6,4,3,-,4 - 4,17


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erst 7 Tests? Dabei ist das EKU doch ein Massenbier, wenn auch ein biederes, wenig interessantes, und wahrscheinlich wird sich jemand der in Kulmbach ist eher Kommunbräu Biere holen als EKU Produkte....

Den das Pils ist so durchschnittlich und langweilig, das es wehtut!! Nur leicht herb, Mitte bisschen vollmundig, bisschen malzig, keine eigene Note, keine besondere Charakteristik, dabei noch langweiliger und profilloser als das Kulmbacher aus gleichen Hause!
Man stirbt nicht dran wenn mans mal trinkt-ausser vielleicht vor Langeweile.......

Biertest vom 9.2.2007, Gebinde: Fass Noten: 8,7,9,7,-,7 - 7,42


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht langweilig (weiß, goldrand, rote Schrift)aus! Die Blume ist ok. und Co2 Perlen sind überdurchschnittlich vorhanden. Ich finde es für Bayrische (Fränkische) Verhältnisse ordentlich herb, so wie ein Pils sein sollte!

Biertest vom 17.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,6,11 - 11,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe ist rel. hell, die Blume groß aber nur von kurzer Dauer. Malziges Pils, das zu süß ist. Wechselt wenig später dann in eine sehr hopfige Note über. Unterdurchschnittlich.

Biertest vom 21.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,5,7,6,9,5 - 6,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne 0,5 L Longneckflasche, Farbe: Gelblich-hell, Aroma: Nicht so toll, erinnert an Billigbiere, da hätte ich von der Kulmbacher Brauerei mehr erwartet.. Geschmack: Würzig-herb, zum Teil bischen wässrig.. Fazit: 08/15 Durschnitsbier, nichts besonderes. Na ja, doch trinkbar.. Aber kein Genuß! Schade, aber auch Bayern kann einen so enttäuschen..

Biertest vom 17.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,9,9,12,8 - 7,85


Genusstrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die auf modern getrimmte Flasche sieht nicht gerade nach einem "rustikalen" Pils aus (3 Punkte), beziehungsweise sieht eigentlich nach gar nichts aus. Da hätten sich die Brauherren aus Kulmbach mehr Mühe geben können...

Der Geschmack überrascht mit einer extremen Fruchtnote im Antrunk, die für ein richtiges Pils einfach unangebracht ist. Überhaupt "glänzt" EKU Pils mit einer ziemlichen Milde, die das Bier sehr süffig macht. Erst im Abgang entfaltet sich ein feiner, fast unauffälliger Hopfen-Geschmack, der aber (Gott sei Dank) recht lange anhält.



Fazit: Typisches Pils aus Bayern: wenig Bitterstoffe, mild und sehr süffig. Lediglich die hässliche Flasche und das strake Fruchtaroma trügen das Gesamtbild. Muss ich nicht haben...

Tip: Vom Fass schmeckt das EKU komischerweise ganz anders...

Biertest vom 7.7.2003 Noten: 11,8,14,12,3,9 - 9,95


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Helle Farbe, viel Schaum, leicht metallischer Nachgeschmack, eigener Charakter.

Biertest vom 26.3.2003, Gebinde: Dose Noten: 8,8,8,8,8,8 - 8,00


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

herb-malzig-nussig im Aroma wie im Geschmack,schöne Blumenbildung.....www.kulmbacher.de

Biertest vom 12.5.2002 Noten: 15,14,11,11,15,14 - 13,25


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb, pilstypisch - so berechenbar wie ein neues Modell vom VW Golf.
Ein Bier für den bürgerlichen Mittelstand.
Langweilig!

Biertest vom 22.1.2002 Noten: 9,5,4,5,14,4 - 5,30




EKU Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,07
Aroma 8,78
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,85
Aussehen der Flasche 8,68
Subj. Gesamteindruck 8,82
Total 8,94




www.biertest-online.de