Dortmunder Kronen Pilsener

 
Brauerei Privatbrauerei KRONEN Dortmund Dortmunder Kronen Pilsener Bierbilder einsenden
BrauortDortmund Note
RegionNordrhein-Westfalen
10,61

(36 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Dortmunder Kronen Pilsener schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,12,11,8,9,11 - 10,60

Biertest vom 11.6.2002, Gebinde: 0,5 l Flasche Noten: 6,6,8,7,7,7 - 6,90


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 11.6.2002, Gebinde: 0,5 l Flasche Noten: 9,6,7,6,7,6 - 6,50


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,12,10,11,9,11 - 10,80

Von Dortmunder Kronen hätte ich mehr erwartet ! Wenig Kohlensäure, dünne Plörre, zu bitter im Nachgeschmack, der zu lange anhält. Kein gutes Bier.

Biertest vom 11.6.2002 Noten: 6,5,7,4,6,5 - 5,30


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 11.6.2002, Gebinde: 0,5 l Flasche Noten: 8,7,9,5,5,7 - 7,00


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,7,8,7,8,8 - 7,90

Die Dortmunder Herkunft dieses Bieres ist nicht zu leugnen: malzig und und in Ansätzen auch recht süffig. Mit seiner schwachen Rezenz und einer insgesamt doch sehr laschen Vorstellung reiht sich das Kronen Pilsener aber nur im unteren Drittel der westfälischen Brauprodukte ein.

Biertest vom 11.6.2002 Noten: 8,8,10,8,7,8 - 8,25


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,9,11,10,10,10 - 10,00





Online-Tests

Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gelungenes Pils aus Dortmund. Optisch okay, obwohl die Blume nicht viel vorstellt. Auch geschmacklich nicht verkehrt. Hopfig und mild. Für Pilskenner vielleicht etwas zu lieblich, aber ich mag's gerne etwas milder. Kein Spitzenprodukt, aber dieses Bier läßt sich gut trinken.

Biertest vom 29.10.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,9,10 - 10,25


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was soll ich zu diesem Bier sagen? Trinken kann man es schon ganz gut, aber für mich ist das Kronen Pils aus dortmund nichts besonderes. Es ist in Ordnung, aber auch nicht mehr.

Biertest vom 31.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,10,10 - 10,15

Ein gold-gelbes Bier ergießt sich in mein glas. Es bildet sich eine mittelgroße einigermaßen langlebige Schaumkrone.
Der Antrunk ist leicht würzig mit einem Hauch Malz im Hintergrund. Zur Mitte hin wird es deutlich würziger und es wird auch etwas herber. Der Abgang wird dann vom hopfen dominiert und das ganze wird noch einmal etwas herber.
Alles in allem ist das Kronen Pilsener ein gutes und leckeres Bier. Es ist recht würzig und auch ordentlich herb.

Biertest vom 28.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,10,10 - 10,30


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche im soliden Standarddesign. Das Pils ist nicht schlecht, würzig. Mittelherb, nicht zu mild. Pils, das man bedenkenlos trinken kann, aber auch ohne Besonderheiten.

Biertest vom 29.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,9,11 - 10,60


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gab es letztens bei Trinkgut für 2,50 den Kasten, da das MHD im Dezember abläuft. Ich packte erstmal einen Kasten zum Probieren ein und holte dann später die restlichen drei Kästen ab, denn es ist ein mildwürziges, frisches Bier, das für ein Pils fast schon ein bissel zu mild ist. Was mich ganz und gar nicht stört. In Ordnung!

Biertest vom 21.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,9,11,12,11 - 10,55


Lolek meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein nettes Feierabendbier für mittlere Ansprüche. Wird vorallem den Heimatverbundenen gefallen.

Biertest vom 10.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,11,6,13,12 - 11,35


kruginho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Krone, die nach ca 1 Min verschwunden ist, helles gelb.
Schön erfrischendes und etwas herbes Pils, leicht bitter im Nachgeschmack.
Feierabendbier.

Biertest vom 22.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,10,12,12 - 11,35


Illusions meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich als Dortmunderin trinke am liebsten Kronen, habe nichts an diesem Bier auszusetzen;-) Es ist wirklich sehr lecker.

Biertest vom 3.4.2009 Noten: 15,15,13,13,13,14 - 13,90


zecke89 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Super Zeug ist nicht zu mild und nicht zu herb kann man gut trinken. die flasche ist für mich etwas zu aufwendig gestaltet besonders momentan wegen der sammeldeckel

Biertest vom 25.3.2009 Noten: 15,15,15,9,6,15 - 13,65


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Harsch in der Nase, hellgelb im Glas. Schlanker Antrunk, erstmal rezent, später leicht herb, metallisch-muffig, geht so.

Biertest vom 20.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,7,10,7 - 7,40


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dortmunder Kronen kommt in der 0,5l-Braunglas-Longneckflasche zu mir. Etikett mit weißem Hintergrund mag ich ja eigentlich nicht so, hier ist es aber mit Goldrand und blauer Schrift - und natürlich goldener Krone – ganz gut gelungen. Und in Hochglanz sieht’s dann auch nicht billig aus. Vorweg: Der Test mag nur begrenzt repräsentativ sein. Ich gönnte mir die Flasche direkt nach einer 111km-Fahrradausfahrt...und da besteht schon die Gefahr, dass jedes Bier schmeckt. Ich hoffe aber, der Test ist doch objektiv. Also: Im Glas ein vernünftig, zwar nicht grob- aber auch nicht besonders feinporig schäumendes Pils in klassischem Pils-Gelb. Geschmacklich gibt’s nix zu bemängeln, spritziges Bier mit Pilsnote, der Eindruck wechselte allerdings immer einmal zwischen etwas reichlichem Hopfen(extrakt) und dann wieder etwas zu schwachem Hopfen. So oder so, es blieb süffig ohne respektable Höhen. Gelungenes Bier für den Feierabend – aber auch kein Geheimtip.

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,10,11 - 10,95


Michael71 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neulich auf der Galopprennbahn Do-Wambel"meine Kronenpremiere"Da der Kaffee 1.80 kostete investierte ich lieber 20cent mehr zugunsten des Bieres.Ein absoluter Volltreffer!!!Lecker im Antrunk,sehr würzig und dann der feinherbe Abgang.Da ich meinem Glücksgefühl nicht ganz glauben konnte,wurde es durch eine weitere Flasche sicher bestätigt.Dieses Dortmunder Pils schlägt jedes Sauerländer Fernsehbier!!!

Biertest vom 17.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,14,14,15,15 - 14,60


Niedersachse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spitzenpils,Das beste Dortmunder,nicht zu herb,nicht zu lasch,Alufolie nervt extrem.

Biertest vom 9.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,13,12,3,13 - 12,30


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiges Pils, feinmalzig. Es ist sehr bekömmlich. Fein bis moderat heller Nachgeschmack. Ordentlich.

Biertest vom 28.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nur leicht muffig wirkender und herb ausgerichteter Geruch, der nicht besonders zutraulich wirkt aufgrund der Benutzung von Hopfenextrakten. Diese werden im Geschmack ebenfalls erkennbar, wirken im Antrunk aber noch recht gut integriert und verstrahlen lediglich leicht muffige Noten. Erst im Mittelteil fallen sie intensiver auf und wirken hier dann auch etwas billig und erneut muffig. Dennoch ist die aufkommende Herbe nicht so abschreckend, obwohl sie von Hopfenextrakten ausgeht. Mit malzigen Noten hat das Pils nicht viel im Sinn. Der Abgang ist gleichermaßen (muffig-)herb. Naja...!

Biertest vom 3.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,7,8 - 8,20


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

geruch: getreidig und hopfig, so wie es sich für ein dortmunder pils gehört.
auch die gerste kann man rausriechen.
flasche: nicht der rede wert.
geschmack:
spritzig und frisch im antrunk.
ein sehr würziger geschmack entwickelt sich auf einer soliden hopfen basis.
der hopfengeschmack steigert sich bis zu einem grandiosen finale und bleibt auch im nachgeschmack lange präsent.
im antrunk meine ich allerdings auch eine schwach süßliche note wahrzunehmen.
jedoch ist die frage, ob diese wirklich existiert relativ irrelevant,
da sofort die würze und herbe die führung übernehmen.
malz ist nur einen kurzen augenblick lang wahrnehmbar, während der hopfen sich in den vordergrund drängt.
dieses bier macht keine halben sachen. meine hochgesteckten erwartungen wurden erfüllt.
die dortmunder haben's einfach drauf. sehr lecker!

Biertest vom 25.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,10,12,8,11 - 11,16


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Liebenswert spießiges Pottbier mit einer spezifischen auch bei schlechten Bieren oft zu findenden metallischen Bittere, die aber hier keineswegs billig oder störend wirkt; sonst sehr (wenn nicht zu) zartes Aroma, dafür überaus weiches Trinkgefühl, das für die große Süffigkeit sorgt.

Biertest vom 7.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,13,11,11,11 - 10,65


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kronen Pilsener - es hat mich etwas enttäuscht. Optisch völlig in Ordnung. Auch der Geruch mit seiner herb-malzigen Note gibt keinen Anlaß zur Klage.
Geschmacklich geht es mir ab dem Mittelteil zuviel in die Malzrichtung. Darunter leidet die Süffigkeit, so daß das Kronen Pilsener auf Dauer schwer trinkbar ist.
Das Grundgerüst stimmt allerdings.

Biertest vom 29.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,9,11,10 - 10,00


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1175
ersma: ist einem irgendwie immer peinlich. da kennt man über 1000 biere und erst jetzt läuft mir dieses so viel getestete über den weg. gibts hier im norden halt einfach nicht.
mittelpilsige farbe, perlig. schaum ist viel, wird beim gemächlichen absacken deutlich grober.
geruch ist hopfig, säuerlich.
antrunk herb-würzig. die mitte bringt ausgedehnten hopfen, wird aber nicht zu bitter. zum abgang hin kommt das malz zur geltung. würzig, dezent herb, dann zunehmend milder, süßlicher. das lange ende gehört dem malz, unterstützt von einer spur hopfen.
die flasche hat ne schöne halskrause, obwohl die krone durch die folien-faltung etwas verbogen aussieht. etiketten sind schlicht und ok. das "premium" auf dem frontetikett hätte man allerdings weglassen können, wirkt peinlich. zumal es sich hier nicht um ein "premium" handelt sondern um ein gutes bier.
fazit: guckst du, die dortmunder können gar nicht nur "dortmunder", also export brauen, sondern auch pils.

Biertest vom 7.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,10,9,10 - 10,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb, herber, Kronen Pilsener. Unterschwellig aber auch eine gut dosierte Würze, die gegen die Herbe aber nicht ankommt. Überraschend milder Nachgeschmack, der nicht ins Bittere geht.

Biertest vom 5.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,8,7,8,-,7 - 7,35


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Dortmunder Pils, geschmacklich hält es keine Highlights bereit , aber das erwarte ich auch nicht unbedingt von einem Pils. Die Schaumdauer ist ok, die Farbe ebenso. Nur die Flasche sagt mir weniger zu, das Goldpapier um den Flaschenhals ist lästig und sollte der Vergangenheit angehören. Dafür ist allerdings der Preis von 8-9 € für eine Kiste(20 * 0,5) schön. Insgesamt ein gutes dortmunder Produkt, dessen Hülle allerdings aufgefrischt werden sollte.

Biertest vom 13.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,12,11,4,11 - 10,50


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Merkwürdig, was haben die sich nur dabei gedacht? Das Kronen Export ist trotz gemindertem Alk.Gehalt sehr gut, das Kronen Classic auch recht lecker und dann dieses Allerwelts-Pils? Malzig im Antrunk, etwas Hopfen und ein leicht säuerlicher Nachgeschmack. Nee, das können die eigentlich besser. Entäuschend.

Biertest vom 9.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,10,9 - 8,75


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, nein, nein, da gibts einfach nichts zu meckern. Ein solides und vor allem gutes Bier, das vollmundig mit der Krone Westfalens wirbt und nicht enttäuscht.

Die Krone setzt sich im Glas eine schöne Krone auf, ausreichend Kohlensäure gesellt sich dazu. Fein, fein.

Der Geschmack zunächst mild malzig, dann nach ein paar Zügen und im Nachgeschmack schön hopfig, nicht zu bitter.

Fazit: Gut!

Biertest vom 21.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb sieht es im Glas aus mit einer schönen feinproigen Blume. Das Ettiket der Flasche macht nicht viel her, es soll elegant wirken, ist es aber nicht.
Der Antrunk ist ein bisschen bitter, im Mittelteil macht sich das Malz breit und im Abgang, der recht lange vorhält, hat auch das Malz mit einer Spur Hopfen die Vorherrschaft. Insgesamt könnte das Pils hopfiger sein, obwohl dieses Pils keineswegs schlecht ist.

Biertest vom 15.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,9,9 - 9,45


romeo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja.. Typisch Dortmund.. Ein klasse Bier. Das einige, das nervt ist die Goldfolie am Hals. Dafür siehts elegant aus.

Biertest vom 24.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,14,13,13,12 - 12,35


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das gute, alte DKP. Trinkt bei uns in Datteln kaum jemand, da alle von Kronen nur das Export trinken. Es ist geschmacklich eher ein herbes Pils, trotzdem sehr süffig. Aber wie gesagt, wenn DKE neben DKP steht nimmt keiner das DKP. Wenn Pils, dann Brinkhoff's No.1 oder Stifts.

Biertest vom 7.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,12,11,15,12 - 12,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch lässt nichts gutes erhoffen, er ist absolut metallern. Der Antrunk ist bitter, im Mittelteil wird das Bier weicher und malzig. Nicht sehr hopfig, der Nachgeschmack präsentiert sich bitter und überdurchschnittlich lang. Das Bier würde ich als Durchschnitt einstufen, nicht mehr und nicht weniger.

Biertest vom 10.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,7,9 - 8,85


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dortmunder Kronen Pilsener bildet sehr viel dichten Schaum, der sehr gut steht. Die Farbe ist malzgolden und der Geruch feinherb gehopft und aromatisch-würzig.
Geschmack: Würzigr Antrunk, leicht herber, nicht bitterer Mittelteil, Abgang süsslich-würzig.
Fazit: Der Ersteindruck ist sehr gut. Die Würze überzeugt zunächst und ist in dieser Form selten bei einem anderen Bier zu finden. Leider wird der Nachhall mit der Zeit klebriger bis zu klebrig. Sehr vollmundiges, würziges Bierchen, welches im Nachhall das Pils-Feeling vermissen lässt. Hätte Dortmunder Kronen im Nachhall den Bogen zu einer anregenden Bittere geschafft, es wäre ein absolutes Spitzenpils. In der Form, wie es sich präsentiert, ist es aber leider nur halbgar. Sehr gute Ansätze, es fehlt der letzte Schliff. Dennoch ist Dortmunder Kronen Pilsener empfehlenswert. Kein Spitzenbier, aber des probierens würdig.

Biertest vom 22.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,10,9,10,10 - 10,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun denn, gut aussehen tut es, das Kronen Pilsener, die schöne, feine und standhafte Schaumkrone macht dem Namen des Bieres alle Ehre. Danach kommt aber nicht mehr viel, im Geschmack relativ nichtssagend, aber nicht wirklich lecker, insgesamt muffig und mit einer leicht billigen Note. Das Etikett kokettiert mit der langen Brautradition, dennoch wird gnadenlos nur auf Hopfenextrakt zurückgegriffen. Am Ende doch nicht die Krone der Braukunst.

Biertest vom 7.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,7,10,9,8,9 - 9,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Mittel-gold-gelb, Aroma: fast geruchlos, aber nicht unangenehm... Geschmack: Süßlich-würzig, nur leicht gehopft, süffig. Fazit: Zwar wenig Aroma, aber doch sonst OK.

Biertest vom 31.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,13,12,13 - 12,10


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#284 Schöne helle Farbe mit goldenem Schimmer, Blume reichlich und auch einigermaßen stabil(Aussehen:12). Hopfiger Geruch. Leicht süßer Antrunk, bittersüßer Mittelteil, bitterer Abgang. Hopfenherber Nachgeschmack mit länglicher Bittere. Das Kronenpils ist rezent. Aroma außer der Bittere wenig vorhanden. Fazit: Kroniger Durchschnitt mit Kronenkorken.

Biertest vom 18.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,8,4,8,8 - 7,95




Dortmunder Kronen Pilsener

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 11,37 (8,66)
Aroma 10,51 (8,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,03 (7,33)
Aussehen der Flasche 9,86 (8,66)
Subj. Gesamteindruck 10,70 (8,11)
Total 10,61 (8,13)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de