Dithmarscher Dunkel

 
Brauerei Dithmarscher Brauerei Karl Hintz GmbH & Co. KG Dithmarscher Dunkel Bierbilder einsenden
BrauortMarne Note
RegionSchleswig-Holstein
10,47

(35 Tests)
SorteDunkles
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Dithmarscher Dunkel schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der edel aussehenden, schwarzlastigen Plöppflasche strömt ein milder Kaffeegeruch, der sich im röstmalzigen aber frischen Antrunk fortsetzt und im grandiosen Nachgeschmack sogar auf eine fast britische Lakritzigkeit hochschaukelt. Ein makelloses Dunkelbier.

Biertest vom 5.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,12,12,11 - 11,20


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 9.6.2001 Noten: 14,11,11,10,12,11 - 11,20


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 9.6.2001 Noten: 12,13,12,12,12,12 - 12,15


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 9.6.2001, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,12,12,12 - 12,20





Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malziger Geruch mit Hefe und Kaffeenoten. Kastanienbraune Farbe mit zunächst feinporiger Blume, die auch ein bischen durchhält. Sehr schöner, malziger Antrunk mit Röst- und Kaffeearomen. Prickelnd baut sich der Geschmack auf bis zu einer Komposition aus Noten von Kaffe und Kakao. Der Abgang leicht rauchig, vielleicht ein Hauch Lakritze dabei. Ein toller Abschluss! Sehr gelungenes Dunkles!

Biertest vom 25.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,11,12 - 11,75


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein dunkelbraunes Bier fließt in mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche und langlebige Schaumkrone
Der Antrunk ist leicht röstmalzig (Kaffeearoma) und leicht süßlich. Zur Mitte hin wird es einen Hauch herber und frischer. Der Abgang wird abermals einen Tick herber, begleitet von einem leichten Lakritzaroma
Alles in allem ein gut trinkbares Bier. Es kann zwar nicht unbedingt aus der Masse herausstechen, schmeckt aber doch ganz ordentlich.

Biertest vom 16.1.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,10,9 - 9,35


HaPe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön dunkle Farbe mit relativ fester Schaumkrone. Tief malziger Antrunk mit schönem Körper. Sehr ausgewogen. Kaum süß. Vielleicht etwas eindimensional, dafür aber sehr solide und süffig.

Biertest vom 19.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,12,12,12 - 12,10


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nette kleine 0,33l-Bügelpulle. Das Dithmarscher riecht würzig malzig und bildet eine dichte und durchaus stabile Krone. Es ist schön dunkel im Glas.
Geschmack: Etwas dünner Antrunk, dann lieblicher mit Malznote. Hintenrum ein wenig hopfengrasig, aber nie wirklich herb.
Fazit: Kaum herb, keine Torfnoten - das soll ein Dunkles sein? Für meinen Geschmack nicht rustikal genug.

Biertest vom 30.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,8,8,12,8 - 8,65


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht gut aus das schwarze Etikett passt echt toll zur Flasche. Im Glas sieht es schön dunkel aus, die Krone ist mittelporig und durchschnittlich hoch aber hält sich nicht lange. Es riecht malzig wirklich gut dieser Geruch. Im Antrunk schmeckt, malzig und süßlich, danach wirds etwas spritzig. Im Mittelteil und Abgang etwas herb und malzig. Fazit ein schönes Bier was sich im oberen Durchschnitt gut ansiedeln lässt.

Biertest vom 17.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,12,13,11 - 11,20


Shaitan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dithmarscher, kommt in einer wirklich schicken Flasche daher.
Der Geruch ist leicht malzig aber nicht sehr stark. Das Bier sieht farblich sehr schön aus und hat eine Stabile Krone.
Beim Antrunk breitet sich ein wohlschmeckendes Malz Aroma im Mund aus, hierbei ist das Malz aber nicht zu süß.
Der Nachgeschmack des Dunklen, aus dem Hohen Norden, lässt sich eine Spur Rauchigkeit anmerken, verklingt dann aber schnell was ich bei einem Dunkel nur gut heißen kann!
Alles in allem ein sehr leckeres Dunkelbier!

Biertest vom 18.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,10,12,15,15,12 - 12,60


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch malzig, etwas säuerlich-getreidig. Malzig-getreidiger Start. Mitte unpassend säuerlich dunkelmalzig und ziemlich dumpf erscheinend. Leicht malzig, bitterschokoladig im Abgang.
Sehr durchschnittlich.

Biertest vom 11.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,11,8 - 8,40


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich dunkles Dunkles, malzig im Duft. Die Krone steht stabil. Der Antrunk gerät angenehm röstmalzig, etwas süß. Dann wirds zum Abgang hin säuerlich und schwarzbrotig. Gelungenes Dunkel!
Prädikat: lecker

Biertest vom 25.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,12,11 - 10,80


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ordentlich aus, aber auch nicht mehr. Das Bier im Glas spritzig, der Schaum aber sehr kurzlebig. Das Bier schmeckt malzig-herb, leicht rostig, dezent pflaumig. Mit der Zeit ein wenig muffig-modrig. Im Abgang irgendwie zu trocken. Nicht gerade mein Favorit!

Biertest vom 4.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,8,8,8,8 - 8,15


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Köstkich angetrocknet mit sensibler Alk.note bis zum Ende.Stockdunkelrot im Glas mit resistenter Schaumkrone welche auch anständig weich die Zunge ausspielt.Im vollen Körper toll eingebittert und mit Anmache zum dicke abziehen;-)

Biertest vom 23.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,11,10,11 - 11,15


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dithmarscher Dunkel ist ein typisches, nordisches Beugelbuddelbeer. Leider wird jetzt die Bügelverschlussflasche für das Dunkel durch die moderne Longneckflasche ersetzt. Das „Ploppen“ wird in Zukunft nur noch bei dem Pilsener zu hören sein, obwohl hier auch alternativ die Longneckflasche angeboten wird.
Das Dunkel ergießt sich Dunkelrot mit einer mittelangen Schaumkrone. Der Antrunk ist malzig, mit einer gewissen Süße, die aber angenehm ist. Es ist süffig und vollmundig, welches Lust auf mehr macht. Fazit: Empfehlenswert! 081/09/01.

Biertest vom 30.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,12 - 11,55


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dunkel ist leicht röstmalzig, im Antrunk kaum süßlich. Hopfenherbe ist kaum wahrnehmbar. Insgesamt etwas dünn.

Biertest vom 15.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,11,9 - 9,30


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone macht sich auf dem Dithmarscher Dunkel gut und bleibt lange bestehen. Der Antrunk weist eine angenehm röstige Note auf, die sich im ganzen Mundraum verbreitet. Dazu gesellt sich eine dezente Süße und ein nicht unwesentlich hopfig-herber Abgang.

Biertest vom 9.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,13,14,13 - 12,90


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

kein Plopp ! Blume steht gut und ist sehr feinporig. Der Antrunk ist leicht bitter gefolgt von etwas Malzgeschack. Jedoch schlägt dann der Geschmack ins fade über. Kein Weltbier, aber trotzdem lecker.

Biertest vom 1.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,9,10,10 - 9,95


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier steht schön dunkelbraun im Glas und bildet eine ordentliche Blume.

Es riecht ein bißchen nach vergoremen Wein. Keine Ahnung, ob das so sein soll. Im Antrunk schmecke ich recht kräftigen Hopfen durch und nur wenig Malz. Der Abgang ist eher wässerig.

Insgesamt ist das wohl eher ein mittelmäßiges Bier. Kann man trinken, geht auch auf Parties, aber eher was zum Wegsaufen. Wenn's was Besonderes sein soll, würde ich zu einem anderen Bier greifen.

Biertest vom 20.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,7,11,10 - 9,45


fuglsang meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schönes dunkles bier, leider in ermangelung eines vernünftigen glases von frau gastwirtshaus in ein weizenglas geschüttet, aber mit einem sehr guten geschmack, malzmalzmalz.
dazu was süßes, herrlich.

Biertest vom 13.7.2009, Gebinde: Fass Noten: 14,14,13,15,14,14 - 14,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dank der Beschaffung vom Schulz gibt’s wieder ein Dithmarscher. Ein Dunkles, da bin ich als Liebhaber von dunklen Bieren sehr gespannt drauf. Die Flasche schaut mal exzellent aus! Im Glas schaut das Bier schön dunkel mit leichter rot-tönung aus. Die Schaumbildung ist ebenfalls absolut genial. Der Antrunk fällt primär röstmalzig mit leicht rauchiger Note aus. Der Abgang ist schön bitter, aber nix wirkt zu übertrieben. Im Großen und Ganzen sehr bekömmlich. Feines Dunkel ohne Höhen und Tiefen.

Biertest vom 29.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,13,11 - 10,85


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat einen sehr tiefen dunkelrot-schwarzen Farbton, leicht bräunliche eher flache Krone.
Es riecht leicht geröstet, mit einer leichten Süße (etwas wie Cola-Aroma?), recht aromatisch.
Vom Geschmack her etwas wie Kaffee, leicht gewürzt, recht angenehm, nicht so bitter wie das Störtebeker aber etwas stumpf, etwas prickelnd (leichte Kohlensäure).
Der Nachklang ist eher kurz, dunkel, er gewinnt mit der Zeit.
Das Bier ist ganz angenehm, es fehlt aber noch etwas um es aus der Menge an Dunkelbieren mehr hervorstechen zu lassen. Schmeckt mir besser aus der Flasche als aus dem Glas.

Biertest vom 9.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,9,12,11 - 10,40


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weich malziger Antrunk, lakritzig unterlegt, wenig CO², würzig. Im Mittel aufkeimende Röstnote, die schokoladig und zusehens bitter in den Sturz übergeht.
Fall bringt deutliche Röstnoten und zum Finish eine fast kernige Bittere. Das Bier hat Charakter - die Flasche ebenfalls.

Biertest vom 12.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,11,13,10 - 10,30


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch malzig, anständiger Schaum, der aber schnell grobporig wird und schnell verschwindet, nicht so toll dunkle Farbe. Antrunk hopfig-fruchtig und ganz schüchtern malzig. Auch weiterhin bleibt es herb-säuerlich, geschmacklich unterscheidet es sich kaum von dem Pilsner der gleiche Brauerei. Wer ein schönes Dunkles trinken möchte, sollte zu einer anderer Sorte zugreifen.

Biertest vom 22.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,9,8,12,7 - 7,65


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

angenehm leicht malziges aroma, farbe im licht mit schönem rubin rotschimmer.
blume von mittlerer festigkeit. im glas leicht fruchtiges aroma. malziger antrunk aber sonst sehr zurückhaltend. dezente herbe auf der zunge. irgendwie fehlt ein wenig lieblichkeit. geschmack wird im weiteren verlauf noch malziger. fazit: trinkbares dunkel aber nicht unbedingt süffig.

Biertest vom 21.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,12,9 - 9,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne, handliche 0.3l-Bügelflasche mit schwarzem Label. Das Dithmarscher ist kein typisches Dunkles, eher ein zu schwarz geratenes Pils, recht herb und kohlensäurereich. Fülliger Körper, recht hohe Hopfen-Herbe. Eigenständig, aber für mich nicht zum Konsum größerer Mengen geeignet.

Biertest vom 18.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,11,10,10 - 10,00

Bei genauerer Betrachtung fällt nach dem Einschenken heute die üppige Schaumentwicklung auf. Farblich geht es in Richtung Cola, klar bei einem Dunkel. Deutlich wahrnehmbar ist auch der Geruch des Bieres, wobei man besser nicht zu lange darüber philosophieren sollte, ob der gefällig ist – sonst besteht die Gefahr, dass man statt Malz hauptsächlich unschöne Nebenaromen wahrnimmt. Geschmacklich bleibt es wie beim Ersttest beschrieben: Recht herbes dunkles Bier, zum Hopfen gesellt sich Malz. Gegenüber manchem flachem Dunklen sicherlich mal eine Alternative, aber so richtig rund ist die Komposition nicht. Ich lasse die Erstbewertung mal srehen, reduziere den Nachgeschmack aber man auf 10. Tendenz zur schwächeren Bewertung.

Biertest vom 15.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,10,10,10 - 9,85


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So, mein erstes Schwarzbier im Test! Nachdem mich schon das Dithmarscher Pils sowie das Urtyp überzeugt hat, ist heute das Dunkel an der Reihe. Schöne Flasche mit Plopp-Effekt und schwarzem Etikett. Fabrblich Kupfer, cremiger Schaum mit recht guter Standfestigkeit. Antrunk recht malzig, später wirds leicht süßlich und hopfig. Im Abgang dann herber. Insgesamt sehr lecker und süffig, es bestätigt mal wieder die Theorie dass die Brauerei in Marne wohl wirklich nur gutes Bier braut :)

Biertest vom 19.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,10,10 - 10,30


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkel. Rotdunkel. Golddunkel. Du dunklem Bier gehören dunkle Etiketten; die dunkle Seite der Macht. Die Rückseite erklärt den Kreis Dithmarschen (meine Heimat; und mein erster Brauereibesuch war in der Brauerei Karl Hintz. Damals, vor vielen Jahren... den offenen Gärbottichen, über denen wir liefen... hehe) im Großen und Ganzen. Geruch: nach dunklem Röstmalz (aber tiefdunkel), leicht süßlich. Weniger Dunkel dann die Farbe: blass dunkel trifft es am besten. Ein Bier mit Durchblick sozusagen. Dafür begeistert, typisch für Biere der dunklen Art, die Blume: Steif, fest, cremig, feinporig. Bestleistung, so muss es sein; bis Testende schäumt eine dicke feinporige Schaumschicht auf dem Bier. Den Antrunk bestimmt das Röstmalz. Süßlich und würzig kommt es daher - ungewöhnlich. Malz der würzigen Art und eine Spur Getreide + leicht süßliche Anklänge bestimmen den Mittelteil und stimmen ein auf den Abgang. Der Abgang ist geprägt von Röstaromen, die fast lakritzartig daherkommen, eingebettet in natürlichem Hopfendolden. Im Nachhall kämpft sich das Röstmalzaroma durch und besteht herb. Würde sagen: ein typisch norddeutsches Schwarz-, ähh Dunkelbier nach Pilsener Brauart, derb, dunkel, aromareich.

Biertest vom 9.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,13,14,13 - 12,75


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 558
ersma: dithmarscher gehört zu den klassischen norddeutschen brauereien - und macht auch dementsprechende werbung.
kräftig kupferfarben mit ordentlichem schaum, der stabil ist.
geruch ist deutlich hopfenbetont.
antrunk malzig-würzig. zur mitte hin wirds nordisch herb, fast bitter. dann kämpft sich aber wieder das malz nach vorne und behält auch im abgang die oberhand.
die 0.33-plopp-pulle kommt in schwarz-gold daher, ungewohnt edel für die firma.
fazit: recht hell für ein dunkles, geschmacklich guter durchschnitt.

Biertest vom 1.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,10,12,10 - 10,60


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neben einer Bekannten aus Aurich (der ich u.a. die Störtebeker-Produkte verdanke) hab ich nun einen weiteren Lieferanten diesmal in Biertesterkreisen gefunden. Die Flasche hab ich Ryal zu verdanken! Zum Bier: Muffig-malziger Geruch. Sehr eigener Geschmack durch das malzig-rauchige Aroma, das sogar ein wenig an Karamellmalz erinnert. Derber Charakter in ausreichend Hopfen verpackt. Die Nordlichter und ihre dunklen Biere sind schon so eine Sache...!

Biertest vom 26.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,6,11,8 - 7,95


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein dunkles was richtig lecker schmeckt.Die Farbe ein ziemlich dunkles braun,ein leicht malzigen Geschmack und der Abschluss schön süffig.War wirklich begeistert.Leider ist das Bier nur im Norden erhältlich,wirklich schade.Meine Note eine glatte 1.Und Prost!!

Biertest vom 14.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,15,12,12,15 - 14,10


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dunkle von Dith macht sich gut im Glas. Sehr schöne und stabile Blume, in der Farbe nicht so dunkel wie gewohnt. Antrunk mit gut ausgeprägter Malznote. Im Ausklang nicht so herb wie man es vom Pilsener und vom Urtyp kennt. Empfehlenswert.

Biertest vom 24.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,11,14,11 - 11,55


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Dithmarscher Dunkel schäumt akzeptabel auf. Das Bier ist recht dunkel, könnte für ein Dunkles allerdings noch ausgeprägter sein.

Der Antrunk ist mild malzig. Im Mittelteil detailiert sich eine feine Süße, die allerdings keine stärkeren Ausprägungen annimmt. So steht es auch allgemein mit dem Malzaroma. Lediglich im Abgang ein leichter Anflug vernehmbar. Relativ nuancenarm. Dafür außergewöhnlich süffig, was hier den ausschlaggebenden Punkt liefert!

Biertest vom 6.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,11,8,11,10 - 9,60


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nahezu geruchlos. Charakterschwach - das Aroma ist kaum zu vernehmen. Leichte Hopfenote.Komischer Malzgeschmack, der eher dezent ist. Die Jungs aus Dithmarschen sollten sich lieber auf traditionelles konzentrieren.

Biertest vom 5.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,6,12,6 - 7,05


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, doch, gutes Bier, aber die ungewöhnlich helle Farbe ( das sollte Dunkles Bier sein?) ist etwas gewöhnungsbedürftig. Vom Geschmack her ziemlich gut, nicht zu süß. Kleine niedliche 0,3 L Bügelflaschen. Kann man immer wieder trinken.

Biertest vom 26.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,12,12,14,13 - 11,45




Dithmarscher Dunkel

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,71 (12,75)
Aroma 10,09 (11,75)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,21 (11,50)
Aussehen der Flasche 11,81 (12,75)
Subj. Gesamteindruck 10,43 (11,50)
Total 10,47 (11,68)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de