Detmolder Landbier

 
Brauerei Brauerei Strate Detmolder Landbier Bierbilder einsenden
BrauortDetmold Note
RegionNordrhein-Westfalen
9,63

(41 Tests)
SorteDunkles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Detmolder Landbier schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier, das anfangs etwas ausdruckslos rüberkommt, jedoch mit der Zeit immer mehr seinen Charme entfaltet. Süffig und malzig liegt es auf der Zunge und endet dann in einem unaufdringlichen aber harmonischen Finish.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,11,9,11 - 11,05


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist kalter Kaffee. Schmeckt so, wie frischgemahlene Kaffeebohnen riechen.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,2,7 - 7,25


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aroma geht noch aber dann ziemlich unangenehmer Röstaroma-Nachgeschmack, der auch noch bitter-süß ist. Pils ist besser.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,6,6,5,6 - 6,75


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kantiges Landbier aud Detmold.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,7,3,8 - 8,45


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres Dunkel, schönes Haselnussaroma.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,12,8,11 - 10,85


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kräftig. Im Antrunk sehr lecker.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,10,7,8,10,9 - 9,15





Online-Tests

Willems Urenkel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

0,33 l Maurerknolle, Bügelverschluß, bunte Etikettierung, das ist mir irgendwie zu viel.
Im Glas ist das Bier erstaunlich dunkel, helle Krone, deren Reste sich doch sehr lange halten.
Schwermalzig in der Nase.
Ebenso malzig und würzig im Antrunk, leichte dazu passende Säure, unterschwellige Lakritznote. Ein gehaltvolles Landbier, fällt nur ein wenig nach hinten ab.
Gefällt mir!

Biertest vom 30.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,11,7,10 - 10,40


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Und wieder 1000 Dank an Dr.Lovely für dieses Testbier! Das Etikett ist ja mal der Hammer! Hier wurde eine sehr schöne Fraktur gewählt. Man denkt sofort an Opa`s alte Zeiten. Sehr schick!
Auch das dunkle Bier baut eine mächtige Blume auf, die sogar über den Glasrand stabil ist. Der Antrunk ist zwar malzig, jedoch auch etwas lasch. Im Durchgang kommt kurzzeitig eine leichte Herbe hinzu, die auch schnell wieder verschwindet. Am Ende wird es dann süßlich.
Im allgemein kein schlechtes Bier, jedoch könnten hier mehr Aromen zu Tage kommen.
Fazit: leider nur Durchschnitt...

Biertest vom 26.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,12,9 - 9,10


Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ebenfalls bei netto gekauft. nach dem ich von dem pils nicht so angetan war, finde ich das dunkele landbier echt super, ein sehr gelungenes bier, das ein schönes aroma aufweist und sehr gut runter geht.

Biertest vom 16.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,12,10 - 10,20


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das rötlich braune Detmolder Landbier bildet nur wenig Schaum. Es riecht mild röstmalzig. Auch der Antrunk ist leicht röstmalzig, Es ist von der Süße gut ausgewogen. Der Abgang ist eher mild gehalten

Biertest vom 24.12.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,10,13,11 - 11,20


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles Bierchen, kein Schaum, aber ne tolle Flasche. Mild, leicht röstig und süß gemalzt. Der Mittelteil ist etwas verwässert, der Schluss ist jedoch wieder kernig, hopfig und würzig.

Biertest vom 7.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,11,10,10 - 10,35


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schlicht aus, aber gut. Das Bier im Glas dunkel, feiner Schaum, mild-malziges Aroma. Das Bier startet mild, malzig, ganz dezente Herbe, leicht fruchtig. Im Abgang immernoch sehr mild, fast etwas wässrig, dezent malzig-röstig. Ganz okay.

Vielen Dank an Erzengel für dieses Bier!

Biertest vom 2.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,8 - 8,25


Irgun meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe zur Vorstellung in einer WG Dt Landbier mitgebracht, um nicht mit leeren Händen zu kommen. Man zeigte sich begeistert. Und für die nicht zu hohe Bestechungssumme von zwei Kästen Landbier habe ich das Zimmer in der WG bekommen. Also: Detmolder Landbier bringt Erfolg im Sozialen und in der Karriere! Danke, Strate-Sisters! (Bekomme ich jetzt die Kisten von Euch?)

Biertest vom 8.10.2010 Noten: 13,12,13,13,12,13 - 12,80


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

An dieses Bier habe ich ganz gute Erinnerungen, hat es mir doch an einem Hotelabend zu einer westfälischen Brotzeit weitaus besser gemundet als das alternativ angebotene Massen-Pils.Der Duft ist erdig malzig, ein wenig wie Schwarzbrot, das Aroma trocken, ebenfalls erdig, zurückhaltend malzig mit einer gehörigen Portion Herbe im Nachhall. Ich finde dieses Bier hat einen eigenen Charakter, der durchaus polarisieren kann.

Biertest vom 6.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,9,11,9,11 - 10,55


alsan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Körper dieses feinen Landbieres ist zwar nur leicht bis mittelstark, jedoch kommen die Aromen sehr fein und harmonisch zum Vorschein. Röstmalzige Aromen, Karamell und ein wenig Weihnachtsgewürze kann ich ausmachen. Dazu kommt eine leichte angenehme Malzsüße und ein herb-hopfiger Abgang, der schön lange im Mund bleibt. Die Flasche ist recht schön altmodisch und dem Bier gerecht gestaltet, gefällt mir auch sehr gut.
Tolles vollmundiges Bier, welches leicht-erfrischend und reich an Aromen gleichzeitig ist.

Biertest vom 8.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,12,13,11 - 11,25


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Braune Farbe mit feiner, halbhoher und stabiler Krone steht es im Glas.
Malziger Auftakt in Nase und Gaumen. Bald kommt eine leichte und angenehme Herbe hinzu vermischt mit etwas röstmalzigem und rauchigem. Alle Aromen zeigen sich nun recht ausgewogen und sorgen für eine gute Süffigkeit.
Leckeres Bierchen.
Vielen Dank an Dr.Lovely.

Biertest vom 15.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,10,-,11 - 10,89


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feines dunkelmalziges Bierchen, sehr sanft gehopft und deutlich lieblich. Besonders der Nachhall ist gut gelungen.
Wirklich ein netter Absacker!

Biertest vom 8.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,12,10,11 - 11,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein dunkles Bier, dafür aber relativ herb, röstmalzige Aromen, ein wenig auch rauchmalzig. Der vollmundige Charakter paart sich meines Erachtens nicht so ganz mit der Herbe, es schmeckt mir im Abgang, wo die Würze dominiert und die Herbe etwas untergeht, besser als im Antrunk.

Biertest vom 5.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,10,10,-,10 - 9,82


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kleine Knubbelpulle mit Bügelverschluss. Das Dunkle aus Detmold riecht schön trofig und röstmalzig und ist sehr dunkel im Glas. Die Krone ist dicht und stabil.
Geschmack: Vollmundig röstaromatsch im Antrunk, leicht CO2-stechend. Hintenrum anregend langanhaltend herb und torfig.
Fazit: Angenehm erdig und torfig - so muss ein Dunkles schmecken! Detmolder Landbier dunkel dürfte Schwarz- und Dunkelbierfreunden große Freude bereiten.
Wirklich angenehm!

Biertest vom 8.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,12,10,11 - 11,10


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles mit leider nicht allzu stabiler Krone. Malzig, etwas sauer, zum Schluss Schwarzbrot, leichte Röstaromen und Hopfen. Sehr komplex. Sehr ok.

Biertest vom 14.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,12,10,11 - 11,00


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Landbier Dunkel hat einen sehr malzig-süßen Geruch nach braunen dunklen Keksen.
Es hat eine große beschfarbene cremige Krone, fast vollständig anhaltend. Der Körper ist klar und braun.
Der Geschmack ist verhalten bitter.
Es ist trocken, mittelschwer mit nur wenig Kohlensäure.
Ein angenehmes Bier.

Biertest vom 3.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,12,9,10 - 10,15


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Detmolder Landbier ist für mich einfach kein Landbier! Dafür ist es einfach zu wäßrig und lasch. Die Röstmalzaromen verhindern eine schlimmere Wertung, aber ein derart uninspiriertes, nichtssagendes "Land"bier ist mir selten unter den Rüssel gekommen. Finger weg!

Biertest vom 24.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,5,9,7 - 7,10


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sehen was das dunkle Landbier zu bieten hat. Das Pils war nicht wirklich überzeugend und auch das Landbier kann mich nicht überzeugen. Schwache Malznote und auch ansonsten ein eher nichtssagendes Bier. Ich glaub die Marke Detmolder ist nicht wirklich etwas für mich.

Biertest vom 19.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,9,9,10,9 - 9,10


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Detmolder Landbier in der Plopp-Flasche ist von dunkler Farbe. Der Schaum ist feinporig.
Geschmacklich geht es deutlich in Richtung Malz mit röstigem Unterton. Leicht süßlich das Ganze.
Den Abschluß bildet ein malziger, trockener Abgang.
Das Detmolder Landbier ist auf Grund seiner Sanftheit gut trinkbar, wenngleich hier auch viel Standardkost geboten wird.

Biertest vom 12.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,9,10 - 9,70


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bin etwas voreingenommen von diesem Bier, weil es vor zig Jahren das erste Landbier war, was ich je getrunken habe.
Ich komm obendrein noch aus der Gegend.
Einfach lecker(besonders in ner gemütlichen Kneipe in Oerlinghausen aus meiner Abi-zeit).
Aber wahrscheinlich kommt es bei mir auch so gut weg, weils in unseren Kneipen immer nur Herforder Pils gibt!!!

Biertest vom 24.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,11,10,12 - 11,45


Tschabo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffig, untergärig und leicht säuerlich. Kann man trinken wie Wasser.
Für eine Party sollte man aber besser ein spritzigeres Bier oder Pils wählen!

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,14,12,14,12 - 12,50


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Trinken fällt natürlich das Malzaroma am meisten ins Gewicht, dann erinnert der Geschmack mich an irgend etwas...es schmeckt irgendwie nach Salzstangen finde ich, ja das trifft es. Leicht malzig, meistens recht süß und im Abgang etwas herb. Das Bier an sich geht in Ordnung, aber dass mich das Ganze an Salzstangen erinnert stört mich schon etwas.

Biertest vom 11.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,12,9 - 9,35


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, irgendwie unsymmetrisch aufgeklebte Etiketten. Geruch: diffus, leicht malzig. Sieht aus wie ein kerniges dunkles Bockbier: dunkelrötlich ins Braune hinein. Sehr geringe Eigenkohlensäure. Schöne cremige Blume, geringe Grobporigkeit bei überdurchschnittlicher Haltbarkeit. Sehr schön, so ist es. Der Antrunk ist malzbetont. Deutlichere Röstaromen im Mittelteil, unterschwelliges Getreidearoma für die nötige Würze. Im Abgang schön würzig mit Getreide-, Malz- und Hopfenaromen sowie geringer Restsüße und leicht rauchigem Anklang. Hopfiger Nachhall mit geringem Restmalzaroma. Wer jedoch einen deftigen Aromabrocken erwartet wird enttäuscht, die Aromen sind doch auf Bekömmlichkeit und Milde abgestimmt. Schmeckt gut, trotzdem!

Biertest vom 29.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,8,10 - 10,00


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Detmolder kommt in der 0,33l-Bügelverschlussgranate zu mir. Etikettgestaltung ist landbiertypisch in pastellgelb-grün gehalten, in Ordnung. Beim Öffnen des Bügels vermisse ich das "Plopp". Im Glas sieht das Dunkle aus wie ein Alt - auch der Schaum verhält sich so. In der Nase, positiv gesprochen, merkt man was; negativ gesprochen: irgendwie merkt man was Muffiges. Geschmacklich kann man es wohl laufen lassen; ich habe den Test nicht gemacht, glaube allerdings, zuviel davon gibt "Schädel". Es hat so etwas an sich...Nun, insgesamt ein leicht würziges Bier, dass ich aber, siehe schon die Optik, im Blindtest vermutlich eher der Kategorie würziges Alt zuschlagen würde. Kann man trinken, es ist aber auch keine Schande, wenn man es nicht kennt.

Biertest vom 24.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,11,9 - 9,10


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigentlich "Detmolder Landbier dunkel" steht auf der 0,33L Ploppflasche. 11° Plato. Farbe: Dunkel, im Gegenlich braun-orange, schön. Aroma: Sehr schwach, nach nichts.. Tja.. da mann man nichts machen. Geschmack: Süffig, malzig, mild, kaum herb. Nachgeschmack: Gut, süffig, malzig. Im Abgang kann man endlich den Hopfen wahrnehmen. Fazit: Kein schlechtes Dunkles. Zwar kein Superbier, aber 100% trinkbar!

Biertest vom 9.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,5,11,11,12,10 - 9,75


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,33-l-Bügelverschlußflasche und das unaufdringliche Etikett wirken irgendwie wunderbar antiquiert. Das daraus fließende dunkelrote Bier erinnert mich an ein Alt, nur der Schaum ist mehr. Aber riechen tut's dann ganz anders: röstmalzig, irgendwie wieder mal süßlich. Der Antrunk ist zwar vollmundig und kräftig, aber sehr kernig malzig und leicht verbrannt. Erst im Abgang kommt eine gewisse Hopfenbitterkeit zum Vorschein, die aber gar nicht mit dem Röstmalzaroma zusammenpaßt. Dieses Bier ist mir doch zu bodenständig. Ist wohl nur was für Westfalen...

Biertest vom 10.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,5,5,7,5 - 5,65


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rotbraune Farbe, kaum Krone und Geruch nur schwach malzig. Der Antrunk ist wässerig und leicht röstmalzig. Der Geschmack ist nichtssagend und einfach zu verwässert und lasch. Selbst der Nachgeschmack ist nur ganz milde vertreten. Die schöne Bügelflasche tröstet mich noch ein wenig, aber sowas versteh ich einfach nicht unter einem Landbier. Trifft in keinem Punkt meinen Vorstellungen von einem guten Bier!

Biertest vom 11.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,5,13,7 - 7,10


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die (Plöpp-)Flasche inklusive Ettikett ist recht ansprechend. Der Geruch wirkt recht malzig, allerdings nicht besonders intensiv.
Geschmacklich dominieren ansprechende Röstaromen, aber dennoch ist die süsslich-bittere Note sehr dezent und wird immer wieder ein wenig von hopfiger Herbe überlagert. Letztere wird zum Abgang hin deutlicher, währed im Antrunk noch fruchtig-röstiger Malz im Vordergrund stand.

Ist nicht wirklich charakterschwach (vielleicht im Vergleich zu Pils etwas wässriger), gleichzeitig aber süffig. In großen Mengen schädelt's allerdings gewaltig.

Biertest vom 11.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,13,11,10,12 - 11,55


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Aufschrift "Landbier" lässt mich ja normalerweise aufhorchen. So auch dieses mal. Doch was man hier serviert bekommt ist ja nicht umbedingt fein. Schmeckt als hätte man das alles irgendwie lieblos zusammengekloppt und dann als Bier in den Laden gestellt. Finde nichts, was mich jetzt richtig überzeugen würde. Mittelprächtige Würze, leichter Malzgeschmack, ansonsten sehr wässrig. Finger weg!

Biertest vom 23.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: -,6,4,6,11,5 - 5,50


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ähnlich wie auch andere Landbiere erinnert das Detmolder, obgleich untergärig gebraut, in seiner leuchtend roten Farbe und dem kräftigen, röstmalzigen Aroma an ein Alt. Dennoch ist es eben kein schlankes Alt, sondern ein kernig deftiges Landbier, bei dem trotz aller Röstaromen aber auch der Hopfen öfter einmal durchblinzelt. Ohne Kritik gehts jedoch nicht: der Geruch ist nicht gerade Top, und auch im Geschmack mischt sich schon mal eine undefinierbare, nicht so hundertprozentig überzeugende Note herein. Dennoch ein gutes Bier.

Biertest vom 20.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,10,11 - 11,05


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kommt sehr malzig daher und ist für ein Dunkel ziemlich mild. Guter Durchschnitt.

Biertest vom 15.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,9,9,9 - 8,95


Derrick23 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bestes Dunkel Bier was ich bis jetzt getrunken habe, süffig nicht zu süß und schon gar nicht pilsig ... einfach herrlich !!


Jeder sollte es testen, fehlt nur noch die passende Atmosphäre in einer schönen Kneipe.

Biertest vom 4.10.2003, Gebinde: Fass Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Maximilian meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einfach das beste Dunkelbier, das ich je getrunken habe. Gruß an die Brauerei Strate

Biertest vom 10.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,9,6,8 - 8,35


Jack -S- meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Blume, für ein Dunkelbier schön herb, nicht so süß. Frisch wie der Frühling.

Biertest vom 10.1.2003 Noten: 10,11,11,11,8,11 - 10,75


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Verkostet aus einem Originalglas, das meinen Vostellungen eines guten Testglases voll entspricht. Farbe dunkel rubinrot, Blume nicht fein und kurzlebig. Geruch süßlich. Antrunk süßlich, Mittelteil mehlig-brotig und süßlich würzig, Abgang herb und leicht bitter, Nachgeschmack brotig und leicht bitter. Das Landbier ist nicht nachhaltig herb, wie z.B. Jever Dark, sondern ab und zu kurzzeitig bitter. Für ein Landbier wirkt es erstaunlich kantig, für ein Dunkles schmeckt es erstaunlich pilsig. Rezenz: nur mittel. Fazit: Enttäuschendes Dunkel aus Detmold

Biertest vom 10.12.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,7,6,7,12,7 - 6,90


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leichte Röstaromen, ansonsten wieder dieser dunkelsüße GEruch, den ich so hasse!
Wässerig hohl im Mund, malzsüß und trocken im Abgang.
Schade...von der Detolder Brauerei hätte ich mehr erwartet!

Biertest vom 24.1.2002 Noten: 13,5,5,5,13,4 - 5,80




Detmolder Landbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,36 (11,16)
Aroma 9,34 (9,33)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,57 (8,50)
Aussehen der Flasche 10,24 (11,16)
Subj. Gesamteindruck 9,51 (8,66)
Total 9,63 (8,91)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de