Desperados

 
Brauerei Brasserie Fischer Desperados Bierbilder einsenden
BrauortSchiltigheim Note
RegionFrankreich
6,61

(44 Tests)
SorteBiermischgetränk
Alkoholgehalt5,9% Vol.
mit Tequila- und Zitronengeschmack
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Desperados schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht beim zweiten Schnuppern nach Erdölprodukt. Hat auch ansonsten nichts mit Bier zu tun. Wegen des schönen Aussehens und meiner Freundin gibt's einen Anstandspunkt.

Biertest vom 2.6.2002, Gebinde: 0,33l klare Flasche Noten: 9,0,2,1,8,1 - 2,15


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Glukosesirup, Zucker, Ascorbinsäure - hinter dieser Zutatenliste würde ich eher ein Produkt aus dem Hause Haribo vermuten, als ein Bier der renommierten französichen Brasserie Fischer. Vom angepriesenen Tequilageschmack merk ich nix, geschmackliche Assoziationen werden höchstens zu Vitamin-C Brausepulver geweckt. Könnte als Alsterwasser für Doppelbock-Trinker durchgehen; aber wer braucht das ?

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,1,-,1,10,1 - 2,58

Biertest vom 1.4.2002, Gebinde: 0,33 Flasche Noten: 10,1,3,3,11,3 - 3,80


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,6,-,7,13,7 - 7,29


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,7,-,4,6,7 - 6,64





Online-Tests

Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wir haben hier ein Mischgetränk. Das bekannte und relativ teure Desperados. Der Geruch erinnert an Zitronenlimo, weniger an Bier, eine ganz schwache Hopfennote ist wahrnehmbar. Die Farbe ist hellgelb, das ist in Ordnung. Die Blume hat überrascht, ich hatte sie kurzlebiger erwartet, da sie von Beginn an grobporig war. Der Antrunk bestätigt den Geruch: sehr viel Geschmack von Zitronenlimo. Mit verbundenen Augen würde man das Getränk wohl zunächst für ein Alster halten. Ganz langsam sickern aber noch andere Aromen durch. Noten von exotischen Früchten (Mango, Papaya) und etwas leicht Penetrantes, als würde man in einen Grashalm beißen, entwickeln sich bis zum Abgang, der das Gefühl von Alster mit Beigeschmack hinterlässt. Für ein Alster ist das Desperados zu teuer, allerdings muss man postiv anmerken, dass der Erfrischungseffekt sehr hoch ist. Außerdem hat es mehr Alokoholgehalt (den man kaum schmeckt) als ein Alster. Wer also ein erfrischendes Getränk mit Wirkung haben möchte, ist hier gut bedient, der Preis ist allerdings weit überzogen.

Biertest vom 22.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,7,9,9 - 8,55


Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jetzt teste ich auch mal das berühmt berüchtigte Desperados.

Davon steht eine Flasche mit 650ml vor mir auf dem Tisch.

Diese sogenannte Bier sieht aus Apfelsaft. Auch im Aroma ist nicht gerade ein Überflieger! Von der Süffigkeit ganz zu Schweigen!

Der Nachgeschmack ist zu süß und auch ein wenig sauer.

Die Desperados-Flaschen könnten mal ein Frischzellenkur im Punkt Gestaltung vertragen!

Fazit: In meiner Jugendzeit habe ich das Desperados auf Partys gerne getrunken. Aber jetzt würde ich nicht extra dannach suchen! Es gibt wesentlich bessere Biere, welche diesen Namen auch verdient haben!

Biertest vom 24.12.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,3,3,4,4 - 3,55


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus dem ominösen Bierdosenadventskalender.
Sytlische Dose, Inhalt ansehnlich. Geschmack nach Alcopop, sehr süss, Tequila ist nicht auszumachen, sehr chemischer Abgang.
Verdient den Namen "Bier" nicht.

Biertest vom 31.3.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,2,8,2,9,2 - 3,95


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das Despo kommt in einer wirklich schönen Flasche daher. Dann allerdings erste Verwunderung: Hä? Frankreich? komisch aber auch. nunja gut. Beim öffnen kommt einen ein stark zitroniger geruch entgegen den ich weder als besonders prostiv noch negativ bewerten würde. Die Schaumkrone ist sehr klein aber stabil. Es ist im Mund schön spritzig und das versprochene Tequila Aroma lässt sich durchaus erkennen, und auch das für meine begriffe für ein bier notwendige Hopfenaroma ist in gerade noch akzeptablem Maße vorhanden. Im abgang frisch und süffig. Bestes Mischbier das es meiner Meinung nach gibt, aber viel zu teuer.

Biertest vom 31.7.2011 Noten: 11,9,12,11,12,11 - 10,90


1-9-0-4 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für die Flasche und für das Aussehen des Bieres in dieser gibt es eine gute Bewrtung, vor allem für den Flaschenaufdruck und die angenehme Färbung. Was mich etwas stört ist der ölige Geruch. Das versorochene Tequilla-Aroma schmeckt man zwar, aber es fällt hier eher weniger auf. Alles in allem ein trinkbares bis gutes, aber relativ teures Bier.

Biertest vom 14.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,5,11,12,10 - 9,40


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

eine spontane eingebung im supermarkt hat mich dazu veranlasst dieses getränk (bier will man es nicht nennen) zu kaufen. dabei bin ich schon hundertmal dran vorbeigelatscht. es hat wahrscheinlich was mit dem anbrechenden frühling zu tun.

die kanne sieht natürlich super aus. vor allem die beschriftung bezüglich der füllmenge - 0.65 liter... da hat man schon ordentlich was in der hand - und bald im magen :p

der geruch ist süßlich und spritzig und stark nach zitrone. mit entwas fantasie lässt sich auch ein hauch von (exotischem, sehr hopfenarmem) bier erahnen.

sehr spritzig und frisch im antrunk. die süße dominiert und wird zum abgang hin intensiver. nach dem antrunk bildet sie zusammen mit der wässrigkeit das aroma von desperados. im nachgeschmack bleibt die süße noch etwas hängen. das ganze wird begleitet vom zitronenaroma, welches aber zunächst kaum sauer rüberkommt, sondern eigentlich eher positiv zum geschmack beiträgt durch seine spritzigkeit. im nachgeschmack wird es dann doch etwas zu aufdringlich. daneben schwingt eine leichte gammeligkeit mit - soll das der tequila-flavor sein? während sich die flasche leert, wird die süße immer klebriger und mindert das vergnügen deutlich - weniger wäre hier mehr gewesen.

fazit: langweilt durch süße und wässrigkeit. dafür ist es jedoch äußerst spritzig und erfrischend. wenn die sonne scheint, gibt es sicher wenig besseres. wichtig ist nur, dass man kein bier oder ähnliches erwartet. dafür ist es definitiv kein vollwertiger ersatz.

also: für den alltag wenig geeignet, aber für sonne und urlaub wie gemacht.

Biertest vom 30.3.2010 Noten: 10,7,11,6,10,9 - 8,70


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geschmack: Zitronig- Tequila, vielleicht wäre es erfrischender wenn es eiskalt wäre, am Flughafen haben sie es nicht richtig gekühlt. Zitronig bittere Massenplörre. Da waren die meisten ziemlich unbekannten Tequila Biere in Frankreich besser (z.B.: Desquiles Tequila, Estribos Tequila)! Fazit: Enttäuschend, auch das Desperados Red war besser.

Biertest vom 3.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,7,6,7 - 6,90


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erst mal das positive. Das Layout der Flasche mit aufgeprägtem Etikett ist wirklich schick. Leider bin ich fahrlässig von meinem Grundsatz abgewichen, keine Biermischgetränke zu testen. Aber dieses Erzeugnis, Gebräu ist noch geschmeichelt, macht Hoffnung auf das Reinheitsgebot. Der Inhalt: nach dem Einschenken steht es harmlos wie Bier und auch mit Schaum im Glas. Aber die Blume riecht wie zu süß geratenes Radler und auch stechend. Im Antrunk schmecke Zuckersirup, aber kein Bier. Im Mittelteil das Gefühl ein zu süßes Radler vor sich zu haben. Im Abgang dann kein Biergeschmack, nein, süßlicher Alco-Pop. Fazit: dieses Getränk dürfte niemals Bier genannt werden.

Biertest vom 25.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,0,0,0,12,0 - 1,30


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Test aus der ansehnlichen 1l Flasche...frisch fruchtiges Tequila Aroma behauptet sich durchaus gegen Salitos u.Co....Der Nachgeschmack sehr aromatisch fruchtig leicht herb...In der Süffigkeit wirds dann doch zu Chemisch für einen Top-Kandidaten...Schade drum...dennoch ein sehr erfrischendes gut zu trinkendes Bier!!!

Biertest vom 18.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,7,11,12,11 - 10,55


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt überhaupt nicht nach Bier. `War überhapt nicht mein Fall !

Biertest vom 7.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,3,4,6,9,3 - 4,40


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Soso, das berühmte Desperados. Schon öfters getrunken, aber heute zum ersten mal mit Test-Augen. Ne 0,65L Buddel, ma da hab ich ja einiges vor mir. Es bildet sehr viel Schaum, der nach ner Zeit grobporig wird und schnell wieder verschwindet. Geruchlich kommts recht fruchtig, den Tequilla riecht man mit viel Mühe leicht heraus. Der Antrunk ist recht merkwürdig. Das Bier schmeckt man nur spärlich heraus, im Nachgeschmack kommt der Tequilla gut zur Geltung. Zum Mittelteil hin und beim zweiten Nachschütten ähnelt der Schaum eher einem abgestandenen Putzwasser. Das Bier an sich ist dunkler als ein normales Pils, aber es bilden sich kaum CO2-Bläschen. Zum Ende hin wird der Mittelteil recht säuerlich.
Fazit: Greift lieber zum Veltins V+ Curuba. Im Prinzip das Gleiche, geschmacklich viiiiiieeeeel besser und dazu noch günstiger...

Biertest vom 10.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,6,5,12,7 - 6,80


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also ich finde Desperados ganz gut. Klar es Schmeckt seifig und nach Tequila. Der Antrunk ist zudem durch ordentlich CO2 sehr prickelig.
Das krasse iss aber dass, wenn man ma genauer hinschaut, das Zeug in Schiltigheim in Frankreich gebraut ist. In der Brauerei "Brasserie Fischer" von der ich auch schon andere Biere getestet habe, und die mir ausserordentlich (doppelwürg) schlecht gemundet haben, und zwar wegen des Chemischen penetranten Geschmacktons. Dieser penetrante Ton ist wenn man das mal gesehen hat, im Desperados ohne Mühe zu erschmecken, jedoch verträgt er sich hier sehr gut mit dem Tequila-Aroma, so dass das ganze schon trinkbar ist und erfrischend und alkoholisch dazu ;O) also ok!

Biertest vom 9.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,7,9,10,9 - 8,65


Ochse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gekühlt im Sommer schmeckt es sehr erfrischend. Ansonsten trinke ich lieber Pils. Einen schnellen Wechsel von Desperados auf "normales" Bier kann ich nicht empfehlen, da sich die Säuerlichkeit überträgt. Lieber zwischendurch Wasser trinken. Das größte Manko ist meiner Meinung nach jedoch, dass man hinterher ein trockenes Gefühl im Mundraum bekommt. Vermutlich auch durch die Säure. Interessant ist jedoch die Vielfalt der Behältnisse. So ist Desperados das erste Bier das ich in einer Alu-Flasche gesehen hab.

Biertest vom 22.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,3,12,10 - 9,25


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das war geschenk aber so wie so,dieses Bier ist nicht bessonderes.Viele chemie,schade.

Biertest vom 22.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,6,6,9,5 - 5,45


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ETWAS zu klebrig und träge. Da ist Salitos spritziger/frischer. Somit geht der Sieg der Tequila-Bier-Fightnight definitiv NICHT an Desperados.

Biertest vom 14.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,10,8,12,6,9 - 9,00


beagle13 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein erster Eindruck war ganz locker formuliert "Igitt". Und dabei ist es auch geblieben. Erstens ist es teuer und zweitens unnütz. Man merkt sofort den französischen Einfluß, denn, egal was andere Leute in der Disco sagen, es kommt aus Frankreich (steht auch hinten auf dem Etikett). Die Idee ist auch nicht aus Mexiko oder Südamerika übernommen worden, denn nur wir Europäer wissen nicht, was wir mit unserem Bier noch alles anstellen sollen. Geschmacklich ist das Desperados dicht an der Schwelle zum Magenverweis. Säuerlich, chemisch, aufwühlend und zum Geschmack kommt noch der sehr hohe Preis! Es schmeckt so, als habe die Brasserie Fischer den Tequila mit dem Salz und der Zitrone ins Bier gekippt.

Leider entkommt man dem Desperado kaum, da ist er auf Jahrmärkten oder Stadtfesten so erbarmungslos wie Django. Ich frage mich jedoch: Was um Gottes Willen habe ich ihm getan, daß er mir so auf den Fersen ist???

Ich muß jedoch feststellen, daß die Werbeartikel wesentlich schöner als das Gesöff sind.

Biertest vom 11.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,1,0,0,4,0 - 1,05


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es war 4 Uhr nachmittags als ich den Saloon betrat. Ich war einer der übelsten Knochen in der Gegend, besonders was den Gebrauch des Schießeisens anging.
Die Tische waren mit Pokerrunden besetzt. Billy haute am Klavier in die Tasten und Larry lungerte hinter den Tresen herum.
Neben mir an der Theke lehnte ein ranzig aussehender Mexikaner. Ich ignorierte ihn.
Gib mir das Neue, sagte ich zu Larry.
Larry beeilte sich mir die gekühlte Flasche zu öffnen.
Desperados. Soso, meinte ich.
Ich setzte die Flasche an. Im Saloon wurde es jetzt totenstill. Billy hatte aufgehört zu spielen. Die Männer unterbrachen ihr Kartenspiel und starrten zu mir herüber. Man erwartete mit Spannung mein Urteil.
Ein limettenartiger Geruch entstieg der Flasche. Es gluckste als ich den ersten Hieb nahm. Spülmittelaffine Aromen wirbelten im Mund herum. Die extreme Dominanz von Säuerungsmittel erzeugte einen widerlichen Beigeschmack. Ich schluckte diese Brühe herunter und handelte mir einen künstlich-bitteren Nachgeschmack ein.
Ich verzog das Gesicht.
Und..? Larry bebte vor Anspannung.
Blitzartig zog ich den Colt und schoß Larry ein Loch in die Schulter. Er kippte hintenrüber. Na verdammt auch. Es war immer noch still im ganzen Laden. Larry jammerte etwas vom Fußboden herauf.
Ay, Mann, machte der Mexikaner.
Was werden sie jetzt tun, Senor Crystal King?
Was ich tun werde? , sagte ich. Ich werde erstmal diesen Nachgeschmack loswerden.
Nach einigen Sekunden brach brüllendes Gelächter im Saloon aus. Billy spielte wieder, die Männer hauten sich feixend auf die Schenkel und krümmten sich vor Spaß. Larry würde schon durchkommen. Ich zahlte das Gesöff und schwang mich auf mein Pferd.
Dann ritt ich in den Sonnenuntergang, kam zu Hause an und schrieb das hier.

Biertest vom 6.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,2,1,1,7,1 - 1,85


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas relativ dunkel, schäumt kräftig auf. Genauso schnell wie er kam, ist der Schaum aber auch wieder in sich zusammengefallen. Ich finde nicht, dass dieses Getränk sonderlich nach Tequila schmeckt, es schmeckt wie ein stinknormales deutsches Radler. Für mich eine negative Überraschung!

Biertest vom 22.9.2007 Noten: 8,7,9,7,9,8 - 7,90


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Weißglasflasche amcht nicht besonders viel her. Wenigstens muss ich nicht mein Glas besudeln, um die Farbe des "Biers" zu sehen. Der Geruch hat diese Despé (so nenne's die Franzosen) -Mief. Ich habe etwas Angst. Ein Schluck muss reichen, um das Bier zu beschreiben, denn mehr will ich mir nicht antun! Also: Antrunk ekelhaft wie der Geruch, Mittelteil eklig süß, Abgang zum Kotzen. Nachgeschmack ist eine Qual sondergleichen. 3 mal 0 dafür. Nie wieder.

Biertest vom 15.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,0,0,0,5,0 - 1,15


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unglaublich dass ich dieses Zeug früher in jüngeren Jahren getrunken habe. Gut 3 Jahre ists nun her und ich hatte vor einigen tagen eine Flasche in der Hand. Ich muss sagen ich hatte den Geschmack nicht so grauenvoll in Erinnerung. Biergeschmack für ein Mixgetränk sogar minimal bemerkbar. Immerhin! Das wars aber auch schon... es setzt sich ein penetrant süßlicher Geschmack mit einer ekelerregenden Tequila Note durch. Mir wurde fast schlecht. Ein Trendgesöff für Leute mit zu viel Geld. Aus dem Alter bin ich langsam raus...

Biertest vom 11.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,2,12,3 - 3,60


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 752
ersma: früher oder späte muss man da ja als tester durch, heut isses also soweit.
mittelgoldene farbe, ordentlich schaum, der mittelstabil ist.
geruch ist erst wie radler, also zitronig, süßlich. dann aber muffig, tranig. ein vortester schrieb was von "erdöl", das triffts ganz gut.
der antrunk ist süßlich, richtung radler, kriegt dann aber schnell was hölzernes, pappig-chemisches. jedenfalls nicht wie tequila. mitte wie radler, etwas hopfen ist dabei. dazu die pappigkeit. der abgang bleibt süßlich und zitrusartig.
die hauseigene flasche mit der bedruckung ist recht gelungen, allein der blick auf die zutatenliste schockiert - brrr
fazit: klassisches szene-getränk: sieht cool aus, ist teuer und schmeckt beschissen.

Biertest vom 29.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,3,4,11,3 - 4,25


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieso immer alle Leute nur wegen des Namens glauben, dass das in Mexiko gebraut wird?? Ich hatte eigentlich gehofft, dass dieses Gesöff nie wieder in meinem Glas landet, bis ein Bekannter mit einer Flasche aus dem Spanien-Urlaub vor der Tür steht. Ein Biss in den sauren Apfel, in dem Fall in die saure Zitrone, und ein Neutest steht vor der Tür. Stark zitroniger Geruch, der Geschmack lässt vermuten, dass ein wenig Bremsflüssigkeit in die Flasche geraten ist. Bin kein Tequila-Trinker und kann deshalb auch nichts zu der geschmacklichen Qualität des hier verwendeten Agaven-Brands sagen. Ich finde, dass die Spirituose in Kombination mit Bier furchtbar schmeckt. Da der Flasche keine Zitrone beigelegt ist, die zu der Trinkgewohnheit dazugehört, hat man anscheinend direkt die Ernte einiger Plantagen noch als Zutat hinzugefügt. Ob aus Mexiko, Spanien oder Frankreich - Tequila und Bier gehören nicht zusammen!!

Biertest vom 12.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,7,4,9,5 - 5,75


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Desperados wird in der 0,33l-Langhalsflasche in „Klar“-Design geliefert. Goldgelber Inhalt und unaufgeräumtes, transparentes Etikett weisen es als „etwas anderes“ Bier aus. Designmäßig kann es z.B. mit dem Salitos der gleichen Gattung jedoch nicht mithalten. Juhu, in dem Inhaltsverzeichnis finden sich Mais, Glukosesirup, Zucker, Kohlensäure, Aroma (Tequila, Etherische Öle, Pflanzenextrakt, Säuerungsmittel, Zitronensäure, Antioxidationsmittel, Ascorbinsäure wieder. Wenn das nix ist. Schnuppertest an der Flasche: Deutliche Reisgerüche wahrnehmbar – gleiches gilt für den Geruchstest am Glas. Neee, das gefällt mir schon mal nicht. Geschmacklich: Irgendwie indifferent. Nachdem ich dem zuvor getesteten Konkurrenten „Salitos“ wenigstens noch Amüsierpotential zuschreiben konnte, kann ich mit diesem Desperados noch weniger anfangen. Schaum = Nullanzeige, Geschmack irgendwo zwischen irgendetwas...Blumenwiese, Maisfeld, Radler, keine Ahnung. Schaum wie beim Salitos Fehlanzeige. Nee, also das brauch ich glaube ich auch nicht noch einmal (außer, es gibt nur noch schlimmere Dinge auf der Karte).

Biertest vom 5.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,5,6,10,6 - 6,20


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist kein Bier! Auch wenn einige Bierzutaten drin sein mögen - das ist (gelinde gesagt) Pisse! Sieht aus wie Pisse, riecht wie Pisse, schmeckt wie Pisse. Wobei die letzte Behauptung nicht genau zu beweisen ist, da ich noch nie das Vergnügen hatte, Pisse zu trinken. Das die Franzosen schon immer besonders freizügig mit irgendwelchen seltsamen Zutaten zum Bier waren, ist ja bekannt. Aber hier haben sich irgendwelche Verrückten ausgetobt. Das ist, was ich zum Bier "Desperados" zu sagen habe. Eisgekühlt, als so eine Art Limonade mit Alkohol (Alko-Pops) muß ich es unter anderen Gesichtspunkten sehen und dann fände ich es gar nicht so furchtbar. 45°C im Schatten, dann würde ich es zur Not trinken. Möge ich nie in die Verlegenheit kommen...

Biertest vom 14.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,4,4,8,4 - 4,35


tonictyran meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich habe mit neutralen ansichten die flasche desperados geöffnet. Noch schnell ein stück limette rein weil ich das so vom sol halt gewöhnt bin. Schnell einen kräftigen schluck genommen und... kurz überlegt ob das der original inhalt sein soll. noch einmal getrunken und schnell an meine frau weiter gereicht. Ich habe noch nie in meinem leben so ein absolut übles bier (den namen hat es nicht verdient) getrunken. Trinke ja gerne mal ein Sol welches hier im vergleich zum desperados extrem schlecht abgeschnitten hat. Aber sowas von maslos enttäuscht war ich noch nie von einem bier. und ist auch das erste was ich einfach nicht austrinken konnte. Naja umsonst gekauft hab ich das zeug nicht, denn meine frau mag diese plürre. *würg*

Biertest vom 4.4.2005 Noten: 6,1,0,1,6,0 - 1,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hab mich lange gedrückt, heute ist der Tag gekommen.
Für mich das erste mal das ich dieses etwas aus einem Glase trinke, dies spricht für den Stellenwert des edlen Gesöffes....

Inhaltstoffe: Mais, Glucosirup, Zucker, CO², Etherische Öle, Plflanzenextrakt, Zitronensäure um nur einige zu nennen. Das ganze verbricht die Schiltigheim Brasserie aus Frankreich und nicht etwa spanische oder mexikanische Brauer.

Geruch nach WC- frisch, künstlich, zitronig, chemisch. Antrunk wie ein Alster, brausig, aber mit scheußlich sauren Mittelteil, der zum Abgang an Pampelmusen und Schweppes Bitter Lemon erinnert. Der Nachgeschmack presst mir das Wort widerlich auf die Stirn, und ich frage mich, was ich bei Bierverköstigungen noch alles ertragen muss.....

Biertest vom 11.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,0,0,0,2,0 - 0,40


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pluspunkt im Vergleich zu anderen Biermischgetränken: Gibts bei mir relativ günstig in 0,5l oder 0,65l flaschen. Ansonsten schmeckts, wie andere Biermischgetränke auch, weniger nach Bier, sondern nach irgendwelchen Früchten. Ab und ann mal ganz ok...

Biertest vom 14.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,8,10,6,8 - 8,00


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Boah, ohne Worte. Das ist das absolut widerlichste Getränk ever. Der Geschmack soll was mit Tequila zu tun haben. Tut er aber nicht. Hat bei mir nach einer Flasche ein Kotzgefühl ausgelöst.

Biertest vom 13.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,1,0,0,7,2 - 2,20


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Mix aus Bier und Tequila - ein typischer Fall für die Frage: Braucht man das, will man das? Die subjektive Meinung dazu erklärt wohl auch das Wertungsspektrum an den extremen Randbereichen. Ich will mal tolerant sein und sage: Warum nicht, wenn es gut umgesetzt ist? Ein Test sollte da letzte Gewissheit verschaffen. Der Geruch des an sich gut aussehenden Bieres ist schon verdächtig: hauptsache Zitrone, leichter Stich von Klebstoff. Das Aroma stellt mich schließlich vor ein komplettes Rätsel. Das Ganze schmeckt ja nur nach Zitrone! Hat man mir ein aufgepepptes Radler untergejubelt? Weder Bier noch Tequila lassen sich geschmacklich differenzieren. Was soll das? Die klebrige Süße dämpft auch zudem noch die Süffigkeit. Erfrischen tut hier also auch nichts. Eine herbe Enttäuschung! Noch einmal deutlich: Dieses "Bier" fällt bei mir nicht durch, weil ich Purist wäre, sondern wegen der grausam schlechten Abstimmung. Nach dem "Genuss" weiß ich leider noch immer nicht, wie Bier und Tequila zusammen schmecken, müsste man mal selber mixen. Bei dem unverschämt hohen Preis noch nicht einmal für die erwähnten Doppelbock trinkenden Radlerfans geeignet.

Biertest vom 28.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,2,5,5,5,2 - 3,95


Blackdevil04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einmal ein anderes Bier! Wirklich guter Geschmack! Und vorallem besser als die ekelhaften Mischgetränke von Veltins usw.
Ein Bier zum "DICHT" werden!!!

Biertest vom 24.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,10,12,15,13 - 12,60


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eigenartiger Latino aus'm Elsass... Pentrant öliger Geruch aus dem sich nach und nach ein Sprite-artiger Limoduft herausschält. Herb-säuerlich auf der Zunge mit süßen Untertönen. Auch hier schält sich eine künstliche Zitronigkeit erst allmählich aus dem Geschmackswirrwarr, um einen limonadigen Nachgeschmack zu hinterlassen. Mag ich auch als Mixerei nicht - hasta la vista, Baby.

Biertest vom 23.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,4,5,9,4 - 4,55


Der H├Ârr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das wohl beste Sommer-Bier, was ich je getrunken habe... Leider etwas sehr teuer!!!

Biertest vom 7.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,14,14,15,14 - 14,30


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Klar zu stellen: Es ist kein Bier!!! Bier ist zwar drin, aber auch andere chemische Stoffe, die die Genfer Konferenz unter Kampfmittel gestellt hat. Sau teuer, wirklich, aber um ehrlich zu sein: auch ein Vorteil. Es ist mir gelungen halbe Kiste davon zu trinken, ja es wirkt auch schnell auf das CNS und man wird besoffen. Dan geht man schlafen, und morgen: welch ein Wunder, keine Kopfschmerzen, nichts.. Überhaupt nix!! Wunder, oder? Bei der gewältiger Menge Chemie hätte man gedacht das eine mindestendts "Presslufthammer im Kopf haben musste". Nein. Nichts, Und das ist für mich ein Phänomen, den ich mich nicht erklären kann..

Biertest vom 28.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,9,12,12,9 - 8,55


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: Mittel bis Gut, kleine Blume.
Geruch: Riecht massiv nach Zitronensaft.
Geschmack: Fruchtig-süß.
Nachgeschmack: Bitter.
Fazit: Desperados ist im eigentlichen Sinne kein Bier, sondern eher ein erfrischendes Zeitgeist-Mixgetränk und als solches durchaus ok.

Biertest vom 11.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,4,6,8,10,5 - 5,60


Schlafzimmerbett meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Desperados ist ein Biermischgetränk mit Tequila. Dies ist eine Tatsache und hat zwingende Folgen, nämlich extrem starke Subjektivität: Wer Bier mag, aber kein Tequila, sollte hier die Finger von lassen - und wer beides mag aber sich eine Mischung nicht vorstellen kann, sollte es probieren, sich aber nicht wundern wenn es nicht schmeckt. Ich kenn keine Gnade und trink alles in mich rein, von daher auch Desperados und ziehe für mich ein persönliches Fazit: Teuer, aber absolut zu empfehlen! Probiert und urteilt selbst. Unbedingt eiskalt mit einer Limone oder Zitrone servieren!

Biertest vom 13.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,15,13,15,14 - 13,85


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses elsässische Bier mit dem mexikanischen Immage überzeugte mich beim ersten Schluck. Zunächst war ich ja skeptisch, auch wegen der Zutatenliste, aber nicht alles, was nicht dem deutschen Reinheitsgebot entspricht, ist ja schlecht oder schädlich! Und dann gewann ich auch noch zwei Kästen davon bei einem Straßenmusikerwettbewerb. Dank der langen Haltbarkeit habe ich lange etwas davon, denn das Bier ist zu schade und zu intensiv, um es schnell runter zu kippen. Ob es nach Tequilla schmeckt, weiß ich nicht, da ich lange keinen getrunken habe, aber es schmeckt vollmundig, fruchtig, süß-sauer und hat eine hellrotbraune Farbe. Also durchaus mal ein Modegag, der mir gefällt.

Biertest vom 7.10.2002 Noten: 13,14,14,14,11,14 - 13,75


Hannibal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einfach nur abartig und überteuert!

Biertest vom 10.7.2002 Noten: 9,1,0,1,8,3 - 2,80


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spritzig-zitroniger, süß-saurer, frischer Geruch * Schmeckt wie Sprite mit leichter Biernote, säuerlich-sprudelnd und etwas artifiziell * Locker-leichter, sehr zitronig-säuerlicher (kommt wohl von der Ascorbinsäure!) Nachgeschmack, trotz des Zuckers ohne Klebrigkeit, allerdings auch ohne Bier-Aroma * Das französische aromatisierte Getränk mag als Partydrink ja noch noch durchgehen, ist es doch aufgrund der limohaften Zutaten recht nett zum wegschlabbern - als Bier dagegen schauderhaft, sorry, bin nun mal ein Purist...

Biertest vom 5.5.2002 Noten: 10,2,1,3,3,4 - 3,65


Maddeng meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eenfach Klasse !!! Do fähle mir die Worde !!! 1a !!

Biertest vom 4.4.2002 Noten: 15,15,15,2,15,15 - 13,05


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier ist für andere Biertester Geschmackssache,ist mit Tequila Gebraut......

Biertest vom 20.1.2002 Noten: 15,13,12,12,15,12 - 12,60




Desperados

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 8,77 (9,20)
Aroma 5,95 (3,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 5,97 (3,20)
Aussehen der Flasche 9,32 (9,20)
Subj. Gesamteindruck 6,37 (3,80)
Total 6,61 (4,22)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de