Cruzcampo

 
Brauerei Grupo Cruzcampo Cruzcampo Bierbilder einsenden
BrauortSevilla Note
RegionSpanien
8,17

(34 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Cruzcampo schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 12.10.2002, Gebinde: 33cl braune Flasche Noten: 10,6,9,7,8,7 - 7,50


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,9,11,10,9,10 - 10,05


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,7,7,6,6,6 - 6,50


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,7,7,6,8,7 - 7,10


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,5,6,6,9,7 - 6,60





Online-Tests

wolf7265 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist schon wirklich schwer dieses Getränk als Vollbier zu bezeichnen, da es geschmacklich äußerst nichtsagend ist. Erinnert irgendwie an Warsteiner oder Öttinger. Kann man sich sparen.

Biertest vom 29.4.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,3,4,5,6,4 - 4,60


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein süffiges, helles Lager mit blumig-hopfigem Aroma. Der Mais ist hier weniger penetrant als bei einigen anderen spanischen Bieren. Kann man gut trinken.

Biertest vom 15.6.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,9,9 - 9,00


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem Test mehrer Liter dieses Biers (aus 0,2er oder 03,er (selten!)Flaschen am Besten!) und dem Vergleich mit mehreren anderen spanischen Bieren, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass dieses Bier das vergleichsweise trinkbarste Bier ist, dass Spanien bietet, von ein paar Exoten vielleicht abgesehen. Vor allem die Bekömmlichkeit ist hoch, so dass man es durchaus riskieren kann den hohen Flüssigkeitsverlust unter spanischer Sonne mit Cruzcampo zu kompensieren. Geschmacklich eher herb/hopfig, leicht blumige Note, wenig Körper und herb im Abgang. Frei von Geschmäckern die im Bier nichts zu suchen haben und dabei recht süffig. Gut auch vom Fass in fast jeder andalusischen Venta zu bekommen (ein 0,2er für einen Euro ist absolut OK!). Salud!

Biertest vom 11.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,10,10,9,9 - 9,10


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die flasche ist ganz nett gemacht mit einem Mann der an ein Faß gelehnt steht und einem zuprostet.
Nach dem vorherigen Miller schmeckt dieses Bier aus spanien gerade zu göttlich. Nach dem ersten Eindruck zurck auf dem Boden der Tatsdachen kann ich nur sagen dass ich schon bessere Biere getrunken habe und ich dieses bier wohl nicht mehr käuflich erwerben werde, wenn es nicht notwendig ist.

Biertest vom 28.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,12,9 - 9,30

Seit meinem ersten Test habe ich dieses Bier nicht mehr getrunken, aber da der erste Test eigentlich nichts aussagt ist es Zeit für einen Nachtest.
Ein gold-farbenes Bier ergießt sich in Mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche, aber grobporige Schaumkrone, die schnell wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist recht mild, wird aber schnell süß. Die süße nimmt in der Mitte deutlich zu und es wird leicht Fruchtig (Pflaumenaroma.). Der Abgang ist dann nicht mehr so süß und es wird leicht herb und metallisch.
Ich hatte mir zwar gedacht, dass dieses Bier im Nachtest nicht mehr ganz so gut abschneidet, aber trotzdem frage ich mich, wie dieses Bier so „gut“ abschneiden konnte.
Diese Milde gepaart mit der Süße und dann dem leichten Fruchtaroma kann mich nicht wirklich begeistern. Im schlimmsten Notfall kann man es zwar trinken, aber das wars dann auch schon.

Biertest vom 2.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,6,12,7 - 7,30


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an derkaro für das Besorgen dieses Spaniers.
Im Glas ist das Cruzcampo etwas hell, leicht schaumig und wirkt aber im Antrunk recht erfrischend. Es ist mild-wässrig, wie viele Südländer, geht in das Süssliche über und wird etwas maisig im Beigeschmack. Es gibt keine herben Nuancen im Bier herauszuschmecken. Kurz wird es leicht honigartig im Mitteil. Im Abgang denkt man es ist leicht Sirup beigefügt worden. Fazit: Unkomplizierter und trinkbarer Südländer!

Biertest vom 29.7.2009, Gebinde: Dose Noten: 8,9,11,9,9,9 - 9,20


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein gutes pils aus spanien, geschmacklich frisch, leicht bitter. gut gekühlt ein strandbesrseller!

Biertest vom 24.4.2008, Gebinde: Dose Noten: 12,8,11,6,9,8 - 8,60

auch bei diesem spanischen bier versaut der mais mit seiner süsse den genuss.
eventuell für radlerfreunde lecker...

Biertest vom 14.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,5,5,5,9,5 - 5,80


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tomate la vida- Tomate das Leben- steht auf der tomatenroten Dose. Was immer der Spruch auch soll. Beim Geruchstest rieche ich- richtig- Tomate. Wenn es auf der Welt etwas gibt, was ich überhaupt nicht mag, dann ist es - Tomate. Somit hat dieses Bier schon mal recht schlechte Karten bei mir.
Der Antrunk schmeckt dann erstmal maisig-süßlich und- richtig- nach Tomate. Für den Rest werde ich diesen Geschmack auch nicht mehr los. Alle anderen Aromen kommen dagegen nicht an. Was hat da Herr Heineken nur wieder ins Bier hinein gekippt ?
Fast schon eklig.

Biertest vom 15.10.2008, Gebinde: Dose Noten: 8,5,4,4,-,4 - 4,57


Hessen Flambi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

auch in diesem jahr freue ich mich wieder aufs cruzcampo in unserem sommerurlaub auf "malle"! mir schmeckt es ausserordentlich gut! das weitverbreitete san miguel schmeckt eher fad gegen dieses. bist dato habe ich noch kein schlechtes spanisches bier getrunken. ich trinke immer das hiesige bier und habe kein verständnis für leute die auf "malle" bitburger o.ä. trinken!!!

viele schreiben hier, das der mais den geschmack des bieres "versauen" soll. wisst ihr eigentlich warum der mais in südlichen ländern im bier ist? es macht das bier bekömmlicher!
einen schädel hatte ich im urlaub vom spanischen bier bist dato noch nicht. nur einmal bei einem ausfaller im jever pub!

Biertest vom 30.7.2008 Noten: 12,12,13,12,9,12 - 12,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch aus Spanien eingeflogen (vielen Dank an hettfield!) macht dieses Lagerbier im Glas schon mal einen recht guten Eindruck (Farbe leicht blass-gelb mit schöner stabiler Schaumkrone. Geschmacklich, leicht hopfig & leicht metallisch, erfrischend & spritzig, mit recht guter Süffigkeit. Im Abgang etwas herber als für ein Lager üblich.

Biertest vom 13.7.2008, Gebinde: Dose Noten: 10,9,12,9,12,10 - 10,10


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr wohlschmeckendes PILS von Anfang bis Ende.Vom Fass schmeckt es noch eine Idee Besser!

Biertest vom 13.7.2008, Gebinde: Dose Noten: 12,11,12,11,11,11 - 11,25


glatzenandaluse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"ÓLE Andalucia" kann ich da nur sagen, mit das beste was Südspanien hestellt, und bei jedem Heimaturlaub das erste was ich mir genehmige sobald ich in Jeréz de la Frontera gelandet bin.
SALUD

Biertest vom 18.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,15,10,15,14 - 13,10


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Cruzcampo fällt im Antrunk sofort negativ auf, chemisch und etwas säuerlich. Leicht herber Nachgeschmack. Nicht empfehlenswert.

Biertest vom 24.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,10,5,10,5 - 6,55


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr stabile Schaumkrone – hell, aufperlend im Glase – schöne Optik.

Leicht getreidig aufliegendes Aroma, süssmalziger Charakter der schnell von einer flapsigen und oberflächen Bitterkeit erschlagen wird. Zieht dabei recht lange nach und klingt roh aufbitternd aus. Der Körper ist durchweg leicht säuerlich unterlegt, die Bittere unausgewogen, metallisch und zeugt nicht von Aromahopfen. Bekömmlich ist es ebenfalls nicht.

Tomate la vida – lustiger Spruch – was heißt er eigentlich ?
Anmerkung: Vorsicht: Das Haltbarkeitsdatum ist für ungeübte leicht zu übersehen. Es befindet sich mit schwarzer Schrift direkt auf dem Glas der Flasche und ist daher im gefüllten Zustand kaum sichtbar !

Biertest vom 19.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,4,3,12,5 - 5,55


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich hatte das Bier in der ungewöhnlichen 1 l Flasche. Also zumindest für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich. Das Aroma des Bieres ist recht süß, leicht nach Birne. Es wirkt irgendwie abgestanden, kaum CO2. So schmeckt es leider auch. Abgestanden und säuerlich. Nicht mein Geschmack.

Biertest vom 22.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,6,9,7,7 - 7,40


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typisches Lager aus südlichen Gefilden. Süffig, verhaltener Hopfenanklang. Im Mittelteil jedoch ein störender Beigeschmack nach Metall.
Hat mir schon in Spanien nicht richtig geschmeckt.

Biertest vom 25.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,6,6,6 - 6,10


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein trinkbares Durchschnittsbier, das aber nicht an deutsche Biere rankommt, obwohl es noch mit Zusatzstoffen bearbeitet wurde. Der Geschmack enthält eine kleine metallische Note. Es ist für mich ein Urlaubsbier, dass man gut gekühlt am Strand bei 30° wegknallen kann.

Biertest vom 28.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,8,8,7,9 - 8,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein handelsübliches spanisches Massenbier mit einem dünnen Körper, etwas Malzsüße und einer sehr dezenten Hopfenherbe. So entsteht ein sehr süffiger DUrstlöscher, den ich mir gerade zu etwas pikanter gewürtzter Mittelmeerküche oder auch ein paar leckeren Tapas, oder einer Tortilla de Patatas, sehr gut vorstellen kann - unkompliziert,leicht und doch mit einer dezten Herbe.
Als ,,Pilsener" geht es nicht durch, dafür ist der Körper zu dünn, die Hopfung im Abgang viel zu wenig ausgeprägt.
Als internationales Massenlager scheint es mir nicht so fehl am Platze.

Biertest vom 24.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,9,9 - 9,00


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Cruzcampo ist besser als befürchtet. Kräftige Farbe, aber nur wenig und zudem kaum haltbarer Schaum. Im Geschmack kommt der Spanier großzügig gehopft daher, wie es sich für ein "Cerveza Pilsen" gehört, wirklich rund und überzeugend sind die Aromen dabei aber nicht. Zwar befinden sich weder Reis noch Mais auf der Zutatenliste, Zusatzstoffe wie Antioxidationsmittel und Stabilisatoren tun aber wohl ihr übriges. Dennoch: Passables Bier - unter spanischer Sonne kann man bedenkenlos zugreifen.

Biertest vom 26.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,8,10,9 - 8,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In der Datenbank sind zwei Cruzcampos aufgeführt, dieses hier mit 4,8% und Cruzcampo 1904 mit 5%. Also, auf meiner Flasche findet sich auch "1904", aber auch nur 4,8%, also trage ich mein Urteil hier ein. Hoffe, ich bin richtig. Das aus Spanien importierte Cruzcampo landet bei mir in einer 0,33l Langhalsflasche aus braunem Glas. Die Etiketten sind überwiegend in rot gehalten, das schräggeschriebene „Cruzcampo“ strahlt Dynamik aus, insgesamt ist das Design eher unspektakulär. Bonuspunkte gibt es da eher, weil man es so selten in Deutschland sieht und man somit fast automatisch hinguckt, wenn man es erspäht. Woll’n wir doch mal sehen, was es taugt.
Zunächst noch ein Blick auf die Rückseite: Inhaltsstoffe ...Antioxidationsmittel E-224, Stabilisator E-405. Naja. Im Glas schäumt es nicht sehr stark auf, die Krone vergeht schnell. Farblich ansonsten ein passables Gelb. Im Antrunk ist es relativ mild mit einer leichten Hopfennote, und so geht es durch Mund und Schlund. Ich glaube, in der spanischen Sonne kann man es gut trinken (oder besser: ich weiß es), lässt sich wegschlürfen, haut einen aber geschmacklich nicht vom Hocker. Eben was gegen den Flüssigkeitsverlust.

Biertest vom 24.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe selten ein derart ekliges Bier getrunken. Bäh..irgendwas zwischen Gilde Free und Medizin. Und dabei mag ich spanisches Bier grundsätzlich gern. Aber dieses Cruzcampo ist eine Schande.

Biertest vom 11.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,0,0,0,9,0 - 1,15


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Cruzcampo schäumt mit einem blubberigen Geräusch gut auf. Die Blume ist außergewöhnlich langanhaltend.

Im Antrunk ist eine leichte Herbe vernehmbar. Der Mittelteil wird leicht säuerlich, eine leichte Herbe bleibt. Der Abgang ist von bitterer Prägung. Insgesamt leicht wässerig und eher mild. Mittelmäßige Rezenz und Süffigkeit.

Biertest vom 28.7.2005, Gebinde: Dose Noten: 12,8,9,8,10,8 - 8,65


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieder ein süffiges, wenn auch nicht gerade leckeres spanisches Bier. Malziger mittelteil, zudem sich allerdings ein säuerlicher Beigeschmack mischt, der sich im Nachgeschmack verstärkt. Wieder einmal kein Top Bier aus Spanien.

Biertest vom 7.3.2005, Gebinde: Dose Noten: 6,8,10,7,8,7 - 7,55


Olivator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von der Farbe her mittel- bis hellgelb. Wenig Geschmack, nur leicht bitter im Abgang. Wirkt insgesamt nicht gerade wässrig, wohl aber ein wenig fad. Ein eher mäßiges Bier, muss ich nicht haben. Damit hier gute Laune aufkommt muss man sich schon reichlich bedienen.

Biertest vom 4.1.2005, Gebinde: Dose Noten: 6,5,11,6,-,8 - 7,47


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht blasses Aussehen für ein Spanisches. Kräftige Aromen sucht man hier vergebens, nur leichte Andeutungen von Malz,- und Hopfenaromen. Das Cruzcampo ist weder fad noch wässerig, hält sich also im Mittelteil. Da keine störenden Aromen den Geschmack verschlechtern, ist das Bier recht süffig. Trotzdem möchte man aber als Biertester lieber ein würziges Bierchen vor sich haben!

Biertest vom 1.1.2005, Gebinde: Dose Noten: 11,12,12,11,12,12 - 11,75


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zu kaufen gibt´s dieses Bier nicht nur in Spanien, sondern auch im Emden/Ostfriesland beim BIG BOX Getränkehändler.. Jedoch 0,99EUR für 0,33L Flasche ist schon recht teuer. Na ja.. Farbe: Mittel gelb, hegt so. Aroma: Ziemlich intensiev nach Hopfen und Malz, das ist schön, aber leider auch leicht säuerlich und muffig. Nicht wirklich unangenehm, aber auch nicht so toll. Geht so.. Geschmack: Rezent, reichlich CO2. Würzig, leicht hopfig herb. Schmeckt anders als Deutsche Biere, aber es ist trinkbar. Nachgeschmack: Würzig, und leider auch bischen wässrig. Fazit: Gut trinkbares Bier aus Espana..

Biertest vom 8.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,11,9,10,10 - 9,50


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Cruzcampo versteht sich tatsächlich selbst als ein Bier Pilsener Brauart (Cerveza Pilsen). Dafür riecht es aber eindeutig zu malzig und lieblich, wie viele "Urlaubsbiere". Die Farbe ist ebenfalls malzgolden, der Schaum schön fein und recht stabil. Äusserlich überzeugend.
Malziger Antrunk, dann irgendwie seltsamerweise fuselig-alkoholisch, gegen Ende etwas mehlig. Tendenziell säuerlich und im Nachhall herb und leicht bitter.
Fazit: Schmeckt etwas "wehrhafter", als der Geruch vermuten liess... Mich stört ein wenig die leichte Mehligkeit. Die Fuselnote verliert sich aber mit der Zeit. Was bleibt ist ein allenfalls durchschnittliches Pils der dezent herblich-bitteren Sorte (Abgang). Trinkbar, aber nicht wirklich überzeugend.

Biertest vom 10.7.2004, Gebinde: Dose Noten: 12,8,8,8,11,8 - 8,55


schErzengel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut in Massen trinkbar (All-Inclusive auf Ibiza), schön blond, herrlich erfrischend in der heißen Sonne und ballert nett.

Biertest vom 1.11.2003, Gebinde: Fass Noten: 13,14,10,6,9,12 - 11,05


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnittliches Aussehen, stark süsslich-cremiger Geschmack (Reis). Der Nachgeschmack hat eine üble chemische Note - nichts für mich!

Biertest vom 14.9.2003, Gebinde: Fass Noten: 5,4,4,3,8,4 - 4,15


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch ein recht helles, Blume mäßig und auch nicht sehr haltbar. Leichter aromatisch süßer Geruch. Leicht süß-säuerlicher Antrunk, leicht malzig süßer Mittelteil, dem trockener und leicht grasiger Hopfen unterliegt. Nicht allzu viel von Abgang zu erkennen. Nachgeschmack süßlich und auch leicht bitter. Das Cruzcampo hat insgesamt etwas weniger Körper als andere spanische Lagerbiere. Es ist angenehm rezent. Fazit: Trinkbares andalusisches Kneipenlager.

Biertest vom 14.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,8,7,7,7 - 7,00




Cruzcampo

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,29 (9,20)
Aroma 7,83 (6,80)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,32 (7,00)
Aussehen der Flasche 9,55 (9,20)
Subj. Gesamteindruck 7,96 (7,40)
Total 8,17 (7,55)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de