Brinkhoff's No.1

 
Brauerei Brauerei Brinkhoff GmbH (Brau und Brunnen AG) Brinkhoff's No.1 Bierbilder einsenden
BrauortDortmund Note
RegionNordrhein-Westfalen
10,47

(83 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Brinkhoff's No.1 schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 5,11,13,12,12,12 - 11,30

Ein Pils mit sehr heller Optik und einem blumigem Hopfenduft.
Der Antrunk kommt weich, aber aromatisch. Hintenrum herb ausklingend mit etwas bitterem Nachhall.
Schönes, eher norddeutsch als westfälisch geprägtes Pils.

Biertest vom 2.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,11,10,11,11 - 10,80


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Riecht viel hopfiger als es schmeckt. Toll! Wäre es im Aroma nur etwas herber, könnte es glatt eines meiner Lieblingsbiere werden. Interessanterweise kommt die gewünschte herbe Note dann im Nachgeschmack rüber. Danke Dortmund!

Biertest vom 25.10.2002 Noten: 11,10,12,12,8,11 - 11,00


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 6,12,15,14,12,14 - 12,95


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,12,12,12,12,12 - 11,50


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,9,8,10,9,9 - 9,30


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,11,13,12,12,12 - 11,60


Adri meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,12,11,10,11,11 - 10,80


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,12,12,13,10,12 - 11,65





Online-Tests

Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Longneckflasche wurde ein wenig bieder gestaltet, aber egal. Der Inhalt sieht schon besser aus. Hellgelb mit einer ordentlichen Blume. Vom Geschmack her hopfig und angenehm herb. Auch im Nachgeschmack leicht herb. Ein leckeres, symphatisches Pils.

Biertest vom 31.3.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,11,8,10 - 10,15


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus dem Bierdosen Adventskalender.
Die Dose ist keine Schönheit.
Das Pils darin ist bis auf das Dosenaroma ganz passabel, ordentlich gemalzt und nicht zu oberfächlich herb.
Bisher eines der besten Dosenbiere die mir untergekommen sind - Weihnachten kann kommen!

Biertest vom 15.11.2011, Gebinde: Dose Noten: 9,10,11,10,7,10 - 9,90


Schoppepetzer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Relativ mildes Durchschnittspils. Absolut trinkbar, da durchaus harmonisch und süffig. Aber auch etwas fade im Gesamteindruck.

Biertest vom 29.5.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,9,10 - 9,75


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unauffällig aussehende "grüne" Flasche mit mässigem Etikett. Im Geschmack ein klares frisches Pils nach Hopfen-Joe-Art. Vollmundig, fruchtig-herb, leider etwas zu süß im Abgang. Für'n Dortmunder-Zecken-Bier ganz gut und im Getränkeladen gibt's ein T-Shirt dazu. Also!

Biertest vom 9.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,11,11,6,11 - 10,70


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein schönes und nicht ganz gewöhnliches Pils.
Flaschendesign ist annehmbar, grünes Glas find ich immer gut. Im Glas macht das Bier optisch einen eher faden Eindruck, macht dafür aber geschmacklich was her. Angenehm gehopft, für ein Pilsener eher mild. Vor allem ist es außergewöhnlich frisch, hat eine angenehme Säure und ist damit auch sehr durstlöschend und süffig. Geschmacklich alles in allem eine runde Sache. Nettes Bier.

Biertest vom 2.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,12,11,10,10 - 10,25


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier aus Dortmund habe ich in einem netten Pilslokal in der Hildesheimer Fußgängerzone getestet. Soweit ich weiss, gibt es das auch im Stadion von Borussia Dortmund. Doch deutscher Biermeister wird Dortmund mit diesem eher durchschnittlichen und völlig unspektakulären, zwar vom Hopfen betonten, aber nicht übermäßig herben Pilsbier sicherlich nicht. Und deshalb habe ich es bei einem Glas Brinkhoffs belassen und mir danach im gleichen Lokal ein Jever bestellt,welches für mich dann eindeutig die bessere Wahl war.

Biertest vom 14.2.2010 Noten: 10,9,9,9,-,9 - 9,10


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nix erwartet und jetzt kommts " jalecker"Hopfenhöhen am Gaumen,Gerstentrittsicheres Mittel in den Backen und am Schluss offenbart sich feine strichige Säure die den Bogen
zm Anschluck schlägt.Süffig frisches Pils mit Klasse!

Biertest vom 20.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,10,12 - 11,90


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum geöffnet, dringt schon eine frische Hopfennote an meine Nase. Das Brinkhoffs schäumt gut auf, erzeugt eine sahnige Krone und perlt jetzt aber! (Es ist eine reine Verperlung!) Im Antrunk hopfenfrisch herb, dann folgt eine malzige Würzigkeit, die an Intensität, um nicht zu sagen an Schärfe, hintenraus zunimmt. Mir gefällt diese Malzigkeit, obwohl in der Form nicht pilstypisch, recht gut, deshalb Prädikat: gut trinkbar!

Biertest vom 16.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,12,9,11 - 11,05


Hobbybrauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

BRINHOFF´s No.1:
Die Flasche sieht schoneinmal super aus!
Beim Öffnen der Flasche kommt einem ein kräftiger Hopfengeruch entgegen.
Das Bier schmeckt sehr würzig. Auch wenn mir das Bier persönlich nicht schmeckt, ist es sicherlich eines der besseren. Es gibt sicherlich viele Leute, die auf diesen Geschmack stehen.
FAZIT:Auch wenn es den persönlichen Geschmack nicht trifft, ein gutes Bier, welches wenigstens ein bisschen Charakter aufweist.

Biertest vom 6.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,8,12,11 - 9,50


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein weiteres Pils aus Dortmund und hier scheint es auch ganz gut angekommen zu sein, aber mich konnte Brinkhoffs No. 1 nicht ganz überzeugen. Gehört nicht zu den schlechten Bieren, aber eben auch nicht zu den guten. eine No. 1 wird dieses Pils bei mir nicht werden können.

Biertest vom 31.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85

Ein helles gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone, die recht langlebig ist.
Der Antrunk ist eher mild und nur eine leichte Herbe und ein Hauch Malz ist zu schmecken. Der Mittelteil wird dann etwas herber und auch würziger. Der Abgang ist ähnlich herb wie der Mittelteil, aber könnte ruhig noch etwas herber sein.
Ansonsten muss ich noch erwähnen, dass dieses Bier wirklich sehr erfrischend wirkt und recht süffig ist. Wäre es etwas herber, wären definitiv eine noch höhere Wertung drinnen gewesen, aber trotzdem ist das Brinkhoff No. 1 durchaus lecker!

Biertest vom 8.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,10,10 - 10,20


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Antrunk ist herb und verbleibt ne Weile. Der Durchgang ist etwas säuerlich, aber stört nicht. Der Abgang kommt hopfig rüber. Ein relativ gutes Bier !

Biertest vom 16.6.2009 Noten: 11,12,11,12,9,12 - 11,60


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche schaut etwas einfallslos aus. Langweiliges 08/15 Nadelstreifen Design. Ins Glas gegossen, zeigt sich ein kräftig goldenes Pils mit guter flacher, feinporiger Krone. Ausserdem steigt extrem viel CO2 nach oben. Geruchlich kommt ein frisches Hopfenaroma durch. Der Antrunk ist merkwürdig, irgendwie muffig. Der Nachgeschmack zeigt sich dann doch noch hopfig und sehr herb. Nicht unbedingt mein Geschmack…

Biertest vom 6.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,8,8 - 8,05


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als erstes fällt beim Brinkhoff auf, dass es zuviel schäumt und der Schaum sich dann noch recht schnell verflüchtigt. Die Farbe ist allerdings recht ok. Im Antrunk zeigt sich ein passabler Mix aus hopfigen, herben und bitteren Aromen, die im Abgang von einer angenehmen Würze verdrängt werden. Eigentlich ein ganz passables Bier, doch ein gutes nicht.

Biertest vom 5.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,7,9,9,9 - 8,60


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unter den Schaummengen riechts hopfig frisch...Antrunk hopfig-herb...durch und durch malzig...Nachgeschmack würzig auch bissl malzig...jooaar ganz gut trinkbar!

Biertest vom 17.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,9,10,10 - 9,95


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flache is nich sonder lich berauschent, im glas is es auch ehr durchschnittlich. Der Antrunk ist malzig und herb mit würzig süßem Anklang. Der Nachgeschmack ist schal und herb. Zum Glück geht das Elent schnell zu ende.
Muss nich umbedingt sein.

Biertest vom 10.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,6,8,8 - 8,10


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön macht es sich im Glas und verströmt einen deutlich süsslich-blumigen Hopfengeruch, wie er eher für Ost-Pilsener typisch ist. Bin ich eigentlich kein Fan von - nunja ma sehn.

Bei dem Hopfen-Geruch hätte ich einen deutlich herberen Charakter erwartet, doch beschränkt sich der Hopfen auf seine süssliche Blume. Gut ausbalanciert mit der etwas auftragenderen Malzigkeit, die dennoch nicht zu komplex wird. Untermalt wird das Ganze von einer Spitzen-Samtigkeit.

Enttäuschender kommt der Abgang daher. Von der Hopfenblume ist fast nixmehr zu vernehmen, stattdessen bleibt eine platte Herbe zurück, wie sie einem Billigbier gut zu Gesicht stünde.
Der Nachhang schafft es dann nochmal ein wenig zu versöhnen. Auf unbeschreibliche Art und Weise kriegt man davon Durst auf den nächsten Schluck, doch leider schwingt auch eine etwas blecherne Note mit.

Fazit: Kann nicht verleugnen, dass es ein Massenbier ist, hat sich aber auch einen eigenen Charakter bewahrt. Interessante Erfahrung, zu meinen Lieblingssorten gesellt es sich aber nicht.

Biertest vom 30.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,9,7,11 - 10,60


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

BRINKHOFF'S NO.1 war für mich eine echte Enttäuschung. Farblich sehr hellgelb, blasser als so manches Kölsch!!! Es bildet zwar eine schöne Schaumkrone, die aber nicht lange hält. Nach 2 minuten siehts aus wie Spülwasserschaum. Vom Geruch her kam auch kaum was rüber. Von daher war ich auch vom dürftigem Aroma nicht gerade überrascht. Ein wenig hopfig, ein wenig grasig und....nix mehr, ausser etwas seifiges. Dazu noch ein eigenartiger undefinierbarer Beigeschmack. Eigenartiges Gebräu. Das hat nicht viel mit einem Pils zu tun. Fazit: Diese No1 ist für mich eher ne Nullnummer. Es ist trinkbar, mehr aber auch nicht.

Biertest vom 29.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,8,7,8,8 - 7,90


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils wie jedes andere.Keinen Wiedrerkennungswert und nicht überzeugend.

Biertest vom 29.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,9,9 - 8,85


JacksPott meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 8.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,9,8,10 - 9,80


kruginho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

- wunderbares Goldgelb
- ausgeprägte Krone
- würziger Geruch
- kaum Kohlensäure
- herber Geschmack, leicht bitter, erfrischend im Abgang

Warum hat dieses Bier kaum Kohlensäure? Es schmeckt zwar herb und erfrischend, aber durch diesen Makel geht mir einiges an Trinkspaß verloren.
Fazit: Sieht toll aus, schmeckt an und für sich gut, nur Kohlensäure wäre toll. Ich probiers zur Sicherheit noch mal.

Biertest vom 21.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,6,11,12,9 - 9,75


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Helles mildes Pils aus Dortmund. Kaum herb & würzig - Trinkbar ohne wirklich zu überzeugen !

Biertest vom 20.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,8,9 - 9,35


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein sehr,sehr helles pils, es riecht hopfig, schmeckt auch so, ist aber kaum bitter. ein süffiges und gutes pils!!

Biertest vom 17.4.2008 Noten: 9,10,12,10,9,11 - 10,55


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnitts-Pils, das recht frisch daherkommt. Da unser örtlicher Bierhandel die Kästen, die MHD-ablaufen, für 50% rauswirft, habe ich heute blind zugeschlagen. Die Hopfigkeit ist für mich gerade noch akzeptabel, mehr muss nicht sein. Irgendwas fehlt diesem Bier.

Biertest vom 14.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,9,12,9 - 8,55


Motörhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder "Fritz B" probiert, aber es schmeckt immer noch chemisch gereinigt. Also werde ich endgültig die Finger davon lassen

Biertest vom 16.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,4,4,5,7,4 - 4,30

Nun ja, nach dem "reichlichen" Genuß von Fritz B. hatte ich am nächsten Tag fürchterliche Kopfschmerzen, für mich bestätigt sich der Eindruck von Chemiebier. Mein vorheriger Test (16.02.2007)hat es wieder bestätigt: Diesmal ENDGÜLTIG die Finger davon lassen.

Biertest vom 13.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,6,5 - 5,60


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes solides Pils. Gerade in der Kneipe immer wieder gerne - schmeckt auch zum Grillteller.

Biertest vom 2.4.2008, Gebinde: Fass Noten: 9,12,13,12,-,11 - 11,42


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht durchschnittlich aus - kein echter Reißer. Das Bier im Glas ist super, sehr feiner, perlender Schaum. Das Aroma ist sehr herb, man erwartet fast ein nordisch-herbes Pils. Das kommt aber nicht. Das Bier ist eher mild, kein bisschen herb oder bitter, aber auch nicht würzig. Einfach nur mild, dezent malzig vielleicht. Kann nichts negatives über das Bier sagen!

Biertest vom 20.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,9,10 - 10,25


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal wieder ein Brinkhoff's genossen. Herrlich!! Ein wirklich klasse Pils mit ausgeprägter hopfiger Note. Würziger Antrunk, charaktervoller und intensiver Abgang. Da können sich die sauerländer Premiummarken (u.a. Veltins) ein Beispiel nehmen.
Ansprechendes Äußeres mit stilvollem Etikett.
Zusatz zum Fassbier: vom Fass eines der besten Pils-Biere, nochmal 1-2 Noten besser als aus der Flasche.

Biertest vom 20.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,13,12,13 - 12,95


Braumeister86 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr schön vielseitiges Aroma. Würzig- herb aber nicht zu bitter. Genau die richtige Dosis an Kohlensäure und ALkoholgehalt. Und was auch erfreulich ist: Wenig Katersymptome am nächsten Tag. Insgesamt ein absolut empfehlenswertes Pils; jedenfalls gut gekühlt.

Biertest vom 22.1.2008 Noten: 12,14,11,13,10,13 - 12,60


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielleicht nicht die absolute "Nr.1" der Pilsener, aber schon sehr ordentlich. Schöner grasig blumiger Geruch. Hellgelb im Glas. Schön weich im Antrunk, danach leicht hopfig/malzig ohne Bitterkeit. Für mich auch dank seiner Spritzigkeit im oberen Mittelfeld anzusiedeln. Schönes Bier aus Dortmund.

Biertest vom 20.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,13,12,13 - 12,45


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Etikett macht schonmal was her, ganz meine Optik. Bieren aus grünen Flaschen steh ich allerdings grundsätzlich erstmal skeptisch gegenüber.
Hopfiger Geruch. Durchaus würzig im Mittelteil mit holziger Note. Hebt sich von den Standardpilsen ab.

Biertest vom 19.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,10,9,8,-,9 - 9,00


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Shaney!
Hellgelbe Farbe, viel Schaum. Hopfiger Duft. Deutlich pilsartig-hopfiger Geschmack, leicht malzig. Gut.

Biertest vom 1.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,10,12 - 11,75


Mistral meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Brinkhoff's aus Dortmund (gebraut in Bochum) erfreut mich zunächst mit grüner 0,5 Liter Flasche und ansprechendem Etikett. Bereits beim öffnen entströmt der Flasche ein wunderbares Gerstenaroma. Der sehr positive erste Eindruck setzt sich beim eingießen mit schöner goldgelber Farbe, sowie voller, recht langlebiger Pilskrone nahtlos fort. Wunderbarer erster Antrunk mit schönem und sehr erfrischend hopfigem Aroma. Der Mittelteil gestaltet sich mild, süffig und ausgewogen, um im Schlußbereich in einer klaren und ehrlichen Hopfigkeit zu enden. Ganz klar, dass Brinkhoff's No.1 gehört für mich zu den besten Pils-Bieren überhaupt. Absolute Empfehlung für alle, die ein klassisches und dennoch "spritziges" Bier zu schätzen wissen. Einfach Klasse!

Biertest vom 17.8.2007 Noten: 14,15,15,14,13,14 - 14,25


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So ein Mitbringsel aus meinem NRW-Urlaub, hab ich vor kurzem am See verköstigt. Erinnert ein bisschen, schon mal wegen der Grünen Flasche an Beck's, jedoch ist es milder als Beck's. Meine Notizen: leich herber Antrunk, etwas säuerlich im Mittelteil, typischer Pilscharakter, hopfiges Aroma, leichte Herbe im Abgang. Fazit: OK für ein NRW Pils!

Biertest vom 21.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,8,8,10,11 - 9,61


DaN90 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Brinkhoffs ist ein Bier das mich eigentlich rundum überzeugen konnte. Sehr "würziger" ausgewogener Geschmack. Zu Beginn mild gegen Ende etwas herber aber wunderbar zu genießen!
Der Nachgeschmack ist vlt ein kleines bisschen zu herb aber immernoch sehr gut!

Biertest vom 16.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,12,11,12,12 - 11,70


MichaelT. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

hervorragendes allround-Pils - es hat nur einen Nachteil (bei mir) - ich fühle mich nach einem Brinkhoff´s total besoffen - das ist sonst bei keinem anderen Pils der Fall, liebe Freunde :-)

Biertest vom 5.7.2007 Noten: 12,12,12,12,15,12 - 12,15


Darth Vader meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brinkhoff´s ist längst (seit 25 Jahren) da wo andere (Bitburger & Co.) hinwollen. Im geschmacklichen Oberhaus. Tja hier noch ein bischen Marketing und der ERFOLG wäre nicht mehr aufzuhalten. So wird aus dem Spitzenbier der ehm. Dortmunder Union Brauerei ein Insider Tipp. In 0.5 und 0.33 Liter. Mittlerweile auch als MIX mit Cola und als Radler erhältlich. Für alle die aufs Reinheitsgebot sch....

Biertest vom 27.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,10,12,13 - 12,25


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes Alltagsbier. Sehr runder Geschmack, fast exportartig. Der deutliche, aber gut eingebundene Hopfenanteil stellt aber klar, worum es sich hier handelt.

Biertest vom 8.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,9,12,11 - 10,90


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als souveränes Pils präsentiert sich das Brinhoff’s No 1 aus Dortmund. Dieses Bier welches ich durch meinen Opa kennen gelernt habe, gehört schon seit vielen Jahren zu meinem Favoriten. Der Geschmack ist herrlich frisch und es ist sehr süffig. Auch der Abgang ist korrekt.
Mir gefällt auch das aktuelle Etikett, welches ein modernes Design hat ohne seine traditionelle Herkunft zu leugnen.
Da hat Fritz Brinkhoff der Dortmunder Union ein gutes Rezept hinterlassen.

Biertest vom 17.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,14,12,13,13 - 12,85


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der grasig, hopfige Duft nach dem öffnen kommt mir sehr bekannt vor. Der feinherb frische Geschmack auch, komisch das es hier noch keinen aufgefallen ist. Der Bruder kommt auch in grün und sogar aus Dortmund, er nennt sich DAB, und beide sind sie sehr lecker!

Biertest vom 19.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,11,12,12,12 - 12,10


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ne, das ist nix dolles....Alleine der Geruch des Bieres ist ekelhaft chemisch. Irgendwie undefinierbar komisch. Erst dachte ich, das kann nicht sein. Aber als dann meine Frau ins Wohnzimmer kam und sich wunderte, was denn hier so "stinkt" und als Quelle der Muffigkeit schließlich das Brinkhoff lokalisiert hat, war mir klar, dass die Suppe echt eklig riecht...Bah! Ansonsten ist das Aussehen im Glas ok...

Der Geschmeck selber dann nicht sooo schlecht, etwas würzig, aber nur "mild-herb". Zu wenig?

Na ja, kann man trinken, so lange man es nicht riechen muss....Ich kaufs nicht mehr....

Biertest vom 24.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,9,10,10 - 9,75


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pilsener von guter Farbe mit blechernen Geschmack und Malzakkzenten.
Nicht mein Ding, und wieder mal ein total kühl gestaltetes Etikett.

Biertest vom 17.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,7,7,4,7 - 7,20


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!

Nett anzuschauen. Extrapunkt für die schönen Gläser. Leider hält das Bier nicht, was die Optik verspricht.
Im Antrunk malzig-wässrig, geht es über in nahezu geschmacklos. Klar bringt das eine Süffigkeit mit sich, die allerdings mit "Biertrinken"
wenig gemein hat. Die Ausgewogenheit fehlt einfach. Von Hopfen leider erst beim Abgang eine viel zu dünne Spur. Für ein Pils einfach zu wenig. Da hat selbst Gaffel-Kölsch als "Obergäriges" mehr Aroma und Geschmack. Trinkbar aber nicht der Hit.
Glück auf!

Biertest vom 14.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,9,6,10,8 - 8,20


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pilsener wie es klassischer nicht sein könnte!! Erfrischend und wohlbekömmlich! Keine Hopfenkeule und auch nicht bis zum Anschlag bitter. Veltins, Warsteiner, ja selbst Bitburger können da nicht mithalten!
Cheers
Shane

Biertest vom 14.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,14,14,13,14 - 14,20


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach den guten Testberichten bin ich in Berlin auf dem Bierfestival auch an eine Flasche Brinkhoff`s No 1 gekommen. Schönes Flaschen-Design, hübsches Etikett. Farblich goldgeld, feinster Schaum mit einer hohen Standfestigkeit. Im Antrunk würzig, dann setzt der Hopfen ein. Sehr gut gehopft, toller Geschmack, dazu noch spritzig und süffig. Sehr leckeres Pilsener, ich werde es vermissen :-)

Biertest vom 13.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,13,12,13 - 12,25


Zwergnase meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brinkhoff's feinstes Pilsener Bier stammt eigentlich aus Bochum. Die Brauerei liegt zum Teil auf Bochumer Stadtgebiet. Endlich ist es somit sui generis ein Original Ruhrpott Pilsener mit dem Charakter aus Dortmund und dem guten Aussehen aus Bochum. Es bekömmt Spiiiiiiiiiiiiiitzen Noten.

Biertest vom 11.4.2006 Noten: 13,12,15,14,11,13 - 13,20


romeo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich komme aus Dortmund und Brinki ist das Bier meiner Generation. wer kein Brinkhoffs trinkt wird ausgeschlossen^^ Es ist echt das beste Dortmunder Bier.

Biertest vom 24.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,13,15,12,13 - 13,50


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Getreidig-malziger Duft, gepaart mit aromatischem Hopfen. Große, weiße und stabile Krone. Kräftige, weizengoldene Farbe.
Vollmundig, mit kernigem Malzgeschmack. Frischer Eindruck, prickelnd auf der Zunge. Nicht allzu ausufernder hopfenherber Abgang, aber lang anhaltend und leicht adstringierend.

Biertest vom 9.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,8,8,5,9 - 8,70


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brinkhoffs ist neben dem wunderbaren DKE das Bier im Revier. Sein Hopfiger geschmack passt 1a zur Region und es ist dank Preisnachlässen in letzter Zeit im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Wäre schön, wenn es auch das Dunkle in Flaschen geben würde.

Biertest vom 20.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,9,12,14 - 12,60


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Brinkhoff kommt in der 0,33l-Grünglas-Langhalsflasche zu mir auf den Tisch. Das Etikett in der Grundfarbe weiß ist aufgeräumt, reisst mich aber nicht vom Stuhl. Im Glas mäßiger Schaum, aber einigermaßen stabil, dabei eine schöne „süffige“ Gelbtönung. In der Nase leicht würzig, im Mund angenehm hopfig-herb, aber nicht beißend. Voller Geschmack, der sich im Rachen mit einer deutlicheren Herbspur und leider leichter Klebrigkeit festmacht. Dennoch, soweit ich mich erinnere: Im Vergleich zum letzten Mal, als ich Brinkhoff’s trank, mundet es bei bewußtem Testen besser. Kann man sich gerne ein zweites einschenken. Aha, und da sind wir vielleicht auch beim Punkt: erstens sollte das Bierchen glaube ich gut gekühlt sein, bei höheren Temperaturen dürfte der Hopfen anstrengend werden. Und zweitens trinkt es sich aus dem Glas deutlich besser als aus der Flasche, habe ich eben getestet. Mag sein, dass ich das letzte Brinkhoff’s in einer Kneipe direkt aus der Flasche trank. Dieses Vorgehen kann ich nicht empfehlen! Also: Schön brav umfüllen!

Biertest vom 24.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,11,- - 10,83


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf jeden Fall zu Recht mit der No.1 ausgestattet. Ein aromareicher Geruch steigt einem beim Öffnen entgegen und auch der Geschmaack bzw. Nachgeschmack sind sehr süffig und hopfig. Das Pils ist auch oft billig zu bekommen macht Lust auf mehr(9,99 für 20 halbe Liter).

Biertest vom 13.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,12,12,12 - 12,25


Abgas meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe das Brinkhoffs vor einigen Tagen selber mal probiert und kann nur sagen - absolut top! Ich bin ja selber ein großer Pils-Fan und die No. 1 trägt das Bier absolut zu recht!

Biertest vom 13.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,15,13,15 - 14,10


dobier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellgelb ergießt es sich in Glas, bildet viel Schaum, der jedoch nicht lange hält.
Grasiger Antrunk, fester Körper und hopfiger Abgang. Ein sehr gutes Pils, herb und frisch.
Die grüne Flasch ist nichts besonders, das Etikett auf modern getrimmt, ohne wirklich so zu sein.
Trotzdem gut, noch besser wenn kein Hopfenextrakt benutzt würde.

Biertest vom 25.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,14,9,13 - 12,85


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brauchbares Pils aus Dortmund. Allerdings mit 11. 79 Euro pro 24 x 0,33 l vollkommen überbezahlt, ich habe es nur gekauft, da es wegen Überschreitens des MHDs deutlich reduziert war. Könnte glatt ein norddeutsches Bier sein; daß es mit Hopfenextrakt gebraut wird, ist in dieser Preisklasse eher ein Armutszeugnis. Brauchbar, aber mir unter den gegebenen Umständen einfach zu teuer, da gibt es Biere mit besserem Qualitäts-, Preis- und Leistungsverhältnis.

Biertest vom 3.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,10,10 - 10,05


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: viel von gehört und heut zum ersten mal eingeschenkt.
klassische pils-farbe, recht grober schaum, der relativ stabil ist.
aus der flasche riechts stark hopfig, aus dem glas nich ganz so stark, aber sehr pilsig. erstes gefühl auf der zunge ist sehr herb. ein hauch süße malzigkeit, die aber zur mitte hin verschwindet. der angenehm bittere abgang sowie der vorgeschmack liessen beim blindtest eine brauerei nördlich der elbe vermuten. zumindest weit im norden.
flasche ist erstma doof, weil höher als üblich - sie passt nicht stehend in mein kühlschrankfach. etiketten sind von edler anmutung, das ganze wirkt aber irgendwie elegant-weiblich, was so gar nicht zum geschmack passt.
fazit: ein klassisch hanseatisches pils aus dortmund...

ergänzung vom 9. 7. 2008: auch nach mehreren jahren halte ich dieses bier für eines der trinkbarsten pilsener. faktisch ist es das einzige bier (neben jever), von dem ich mir auch mal eine kiste kaufe. oder auch gleich zwei, denn der getränkemarkt meines vertrauens führt dieses bier quasi nur für mich. da ist (im norden) noch viel überzeugungsarbeit zu leisten...

Biertest vom 10.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,10,12 - 12,10


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kristallklar und hellgelb ergießt sich dieser Dortmunder ins Glas und bildet eine schöne Schaumkrone, die aber nicht lange "lebt". Beim Schnuppern am Glas stelle ich dann etwas fest. Entweder habe ich kurzfristig Schnupfen bekommen oder dieses Bier hat kein Aroma. Nach Einsatz eines Tempos komme ich zu der Erkenntnis: hat kein Aroma. Der Antrunk ist malzig, Hopfen ist praktisch nicht präsent. Für ein Pils ist mir dieses Bier viel zu kraft- und körperlos. Erst beim Runterschlucken bemerke ich Spuren von Hopfen und auch Gras. Ich denke ja wohl, daß der Zusatz No. 1 nichts mit dem Anspruch auf den ersten Platz in der Pils-Tabelle zu tun hat. Den erreicht dieses Pils jedenfalls nicht.

Biertest vom 8.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,5,9,7,8,8 - 7,95


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist etwas möchtegern-edel, aber ok, es geht ja ums Bier.
Also rein damit ins Glas.
Goldgelb ist es, herrlich, riecht unendlich hopfig-
und hopfig ist auch das Aroma, hopfig bis zum geht niocht mehr, deshalb auch recht herb für ein Dortmunder.
Trifft aber meinen Geschmack einigermaßen, nur es ist halt nichts herausragendes

Biertest vom 11.7.2005 Noten: 13,11,9,12,9,10 - 10,55


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brinkfoff's No.1 ist ein Pils, dass man in NRW sehr oft bekommen kann, wenn man will. Ich wollte einmal im Oktober 2003 und notierte:

/ Farbe: mittelgelb; Duft: süßlich-hopfigbitter; Geschm.: dto.; Abg.: dto., lang, intensiv, später immer bitterer; BTO 14/7/6/4/11/6

Fazit: So schnell will ich das nicht mehr.

Biertest vom 19.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,7,6,4,11,6 - 6,90


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht ganz nett aus, der Geruch ist sehr hopfig und hat eine leichte Grasnote. Schaumbildung durchschnittlich, fällt jedoch innerhalb kürzester Zeit wieder zusammen und genauso schnell ist auch die Kohlensäure weg (wenn man ausm Glas trinkt).
Geschmacklich liegt Brinkhoffs No 1 zwischen Beck's und Wicküler. Sehr spritziger Antrunk. Recht mild und neutral, dennoch würzig und zum Abgang hin zunehmend hopfig-herb. Der Nachgeschmack klebt leicht bitter auf der Zunge, ist dabei jedoch alles andere als unangenehm und macht Lust auf mehr (Note: 14). Kommt bei mir gerade noch in die Top-5 der besten Biere aller Zeiten.
Fazit: Frisches und extrem süffiges Pils. Am besten aus der Flasche.

Biertest vom 20.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,14,14,11,14 - 12,95


Luettie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Anflug frisch, feine Herbe,leider etwas schwach im Mittel und danach klebt es leicht unangenehm bitter auf der Zunge, ansonsten ist dieses Bier auf jeden Fall empfehlenswert.

Biertest vom 17.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,8,4,6,7 - 6,60


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Stinknormales Pils. Soll heißen: Man kann es gut trinken. Aber das Spitzenpils ist es bei weitem nicht. Warum bloß alle so darauf abgehen...?

Biertest vom 15.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,8,8,11,8 - 8,60


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich kann mich den allgemeinen Jubeltexten über Brinkhoffs No.1 nicht anschließen. Okay, man kann es trinken, aber ich hatte mir eigentlich mehr davon erwartet. Viel zu herb, um meinen Geschmack zu treffen. Hätte mir etwas mehr Feingefühl für ein Dortmunder gewünscht.

Biertest vom 15.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,10,11,11 - 10,70


Promilla meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dia alte Flasche war viel schöner, trotzdem meine No. 1!!!

Biertest vom 29.6.2004 Noten: 15,15,15,13,12,15 - 14,55


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr frischer Antrunk, gute Malzmitte mit hopfigem Abgang.Stabiler Pilskörper.

Biertest vom 8.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,12,11,12 - 11,70


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Etikett. Perlt toll, trotzdem instabile Krone. Hopfiges Aroma, spritziger Geschmack. Mir aber etwas zu herb im Abgang.

Biertest vom 2.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,10,12,11 - 10,80


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Besser spät als nie..
Das Gesamtdesign gefällt mir bei Brinkhoff's recht gut: schlicht, aber elegant. Die No1 riecht grasig-hopfig und hat mit 5 Umdrehungen für ein deutsches Pils viel Kawumm. Die Farbe ist kräftig golden und der Schaum fein und sehr stabil. Im Glas lässt sich auch eine gewisse Malznote erschnuppern.
Das erste von Herrn Brinkhoff schmeckt malzig und leicht süsslich im Antrunk, wird dann würzig und endet in einer leicht nussigen, aber auch süssen Hopfennote.
Darf ein Pils klebrig süss schmecken? Ich vermisse bei Brinkhoff's No1 eine Grundherbe, die jedes Pils haben sollte. Nur der Abgang ist hier leicht hopfenherb, der Antrunk und auch der Nachhall sind zuckersüss. Würzigkeit ist vorhanden.
Ein eindeutiges Urteil fällt mir schwer: Einerseits gute Ansätze wie zB. die Würzigkeit und der angenehme, leicht nussige Abgang. Die Zuckrigkeit zerstört leider viel und lässt kein Pils-Feeling aufkommen. Brinkhoff's No1 ist eher ein Lager, als ein Bier Pilsener Brauart.
Trotz aller Kritik ist es aber trinkbar. Wenn nur dieser zuckersüsse Nachhall nicht wäre, der einen dieses Bier verdammen lassen will...

Biertest vom 21.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,7,8,13,8 - 8,75


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Muffiger Geruch, der sich zum Glück nicht im Geschmack wieder fand. Ein süffiges Pils, dass den angenehmen und soliden Hopfengeschmack nicht vermissen lässt. Die Jungs aus Dortmund verstehen ihr Handwerk.

Biertest vom 4.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,10,9,10 - 10,00


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

No.1..... naja, darüber reden wir nochmal...
vom Hocker gehaun hats mich nicht. Solides PiLS. Angenehme Hopfen -Note, netter Abgang. Schmeckt recht vollmundig. Aber mehr auch nicht. Es fehlt ein bischen der Rückzug und der Pils typische Nachdruck. Lässt sich dennoch trinken...

Biertest vom 7.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,8,9,8 - 8,15


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun, absolute Spitzenklasse ist es nicht, was der olle Fritz Brinkhoff als sein Chef d'Oeuvre anbietet. Aber es ist überraschend gut. Ein recht glattes Massenpils, das ohne Ecken und Kanten, aber auch ohne Schwächen auskommt. Vorne einladend frisch uns spritzig, hinten dann mit der nötigen Hopfenherbe, ohne es hier zu übertreiben. Durchaus elegant! In Sachen Flaschendesign hätte man sich gegen etwas mehr Pep aber sicher nicht gesträubt.

Biertest vom 11.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,12,5,12 - 11,50


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was für ein leckeres Bier! Und sooo weich, mild, daß man sich eine Frage stellen muß : Ist den da überhaupt Hopfen drin? Ja, klar ist, aber es ist für mich das mildeste deutsche Bier, das ich je gehabt habe. Kann ich herzlich empfehlen z.B. für Frauen, die andauernd sagen "Iii, Bier will ich nicht, es ist zu herb. Meine Damen, nicht Brinkhoffs N.1!!!"

Biertest vom 29.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,13,13,12,13 - 11,50


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 2.August 2003
BRINKHOFF'S No.1 Premium Pilsener der Brauerei Brinkhoff GmbH aus Dortmund
=============================
Schwach hopfiger Geruch mit Wasser, ansonsten keine weiteren Eigenarten, neutral und ausdruckslos * Solider, mittelprächtig gehopfter Pilsgeschmack, ausgewogen und recht süffig, aber irgendwie ohne viel Aus- und Eindruck * Zunächst ziemlich dunkler, malziger Abgang, der allerdings erneut einem
nichtssagend-langweiligen Nachhall Platz macht. Nicht wirklich schlecht, aber es kommt einfach zu wenig rüber * Der Namensgeber und erste Braumeister, Fritz Brinkhoff, entwickelte aus einem ursprünglichen Fehlsud mit hellem Malz seinen speziellen Biertyp, welches als No.1 nach der Originalrezeptur unter die Leute gebracht wird. Er scheint ja ein recht sparsamer Mann gewesen zu
sein, da er schon 1887 Hopfenextrakt verwendete, oder? Hmm! Jedenfalls bedient das Premium Pils viele Geschmäcker: Nicht zu bitter, sehr vollmundig, dezent würzig und auch der Abgang tut niemanden wirklich weh. Einfach und schlicht. Es lässt sich schwer ein Haar in der Pilssuppe finden, aber vom Hocker reisst es auch nicht gerade. Alle Kritikpunkte perlen bei diesem Bier ab, wie bei einem Versicherungsvertreter im Aussendienst. Ja, hier will
jemand Geld verdienen, die Qualität ist mehrheitsfähig, es lässt sich trinken, mehr wollen die Dortmunder anscheinend auch nicht. Schlicht und einfach...

Biertest vom 3.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,14,8,10,11 - 10,90


Thorsten/Tyr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Gebräu ist und bleibt das fuer mich beste aus Dortmund.
Es ist nicht so bitter bzw herb wie manch andere.
Trinkt sich wie wasser nur schmecktz besser ;))
greetz
thorsten

Biertest vom 22.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,13,6,12 - 10,75


OldLück meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Pils.
Nicht mehr und nicht weniger.

Ein etwas zu kräftiger Nachgeschmack. Passt gut zu einem deftigen Essen.

Biertest vom 10.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,8,12,10 - 9,65


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachtest 3.Apr.2003. Beruht angeblich auf dem 1. Rezept des Dortmunder Braumeisters Brinkhoff. Dagegen spricht, dass das Pils ausschließlich Hopfenextrakt verwendet. Für ein Pils eine normale helle Farbe. Feinporige, einigermaßen stabile Blume(Aussehen:11). Leichter harzig süßer Geruch. Leicht süßer Antrunk, herber Mittelteil, bitterer Abgang. Nachgeschmack, der bitter auf der Zunge liegt und erst nach einer ganzen Weile verschwindet. Das Bier ist rezent. Mangel an feinen Aromen. Fazit: Für die Bitterfraktion reserviert.

Biertest vom 3.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,6,4,10,7 - 6,95


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Traditionsreiches, hopfenreiches und erfrischendes Bier aus der Hauptstadt des Ruhrgebiets.

Biertest vom 8.1.2003 Noten: 11,11,12,12,13,12 - 11,80


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt fast wie DAB,nur noch einen kleinen Hauch besser.Selber mal Testen.www.brinkhoffs.de

Biertest vom 9.12.2001 Noten: 13,14,13,14,13,13 - 13,30




Brinkhoff's No.1

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,70 (8,33)
Aroma 10,51 (11,22)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,20 (11,66)
Aussehen der Flasche 10,00 (8,33)
Subj. Gesamteindruck 10,60 (11,55)
Total 10,47 (11,21)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de