Bofferding Lager Pils

 
Brauerei Brasserie Bofferding Bofferding Lager Pils Bierbilder einsenden
BrauortBascharage Note
RegionLuxemburg
9,20

(26 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Bofferding Lager Pils schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein überraschendes Bier, das extrem mild und süffig schmeckt, ohne dabei in ausdruckslose Laffheit zu verfallen. Wenn die anderen Tester nicht so viel Krach machten, würde ich noch mehr sagen.

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 11,11,13,14,1,13 - 12,05


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wenn mich Bofferding anfangs an Gilde Pils erinnert, hängt es doch hinterher. Unangenehmer Nachgeschmack. Ist wohl für die ganzen niederländischen Senioren, die in Luxemburg Urlaub machen.

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 11,7,9,7,6,7 - 7,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 10,8,9,8,5,8 - 8,20


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 12,8,11,9,5,8 - 8,85


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 11,7,9,8,2,8 - 8,00


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.8.2002, Gebinde: 25 cl braune Flasche Noten: 13,11,12,14,7,13 - 12,40





Online-Tests

Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an Grima für dieses Bier!
das Helle mit einigermaßen stabiler Krone und schöner Moussierung hat eine süß-herben Antrunk. Die Herbe schlägt schon sofort zu Beginn zu, was ungewöhnlich st. Meistens kommt die Herbe erst im Mittelteil oder Nachgeschmack zum tragen. Süße und Herbe bestimmen auch das Geschehen im Mittelteil und ziehen gleichberechtigt in den Nachgeschmack. So haben wir nicht unbedingt ein komplexes Gecshmackserlebnis mit vielen Nuancen, aber schon ein sehr eigenständiges Bier mit Alleinstellungsmerkmalen.
Prädikat: ordentlich

Biertest vom 27.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,12,9 - 9,50


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#1062
Erst mal ne Anmerkung, denn auf meinen Flaschen Bofferding steht weder Lager noch Pils...und das ist auch gut so, denn es handelt sich hier um ein waschechtes Pils! Hellgelb mit vielem Schaum, leicht hopfig-grasiges Aroma. Im Antrunk dann prickelnd, frisch und leicht, nur minimal malzig. Die aromatische Hopfennote ist klassisch rein und animiert zum nächsten Schluck. Insgesamt grundsolide und schmackhaft!

Biertest vom 28.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,11,11 - 11,00


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Geruch etwas muffig-hopfig. Süßlicher Start. Im Mittel würziger und weiterhin seltsam süßlich. Abgangs malziger. Nix Besonders.
Danke an Grima!

Biertest vom 13.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,10,8 - 8,35


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachtrag Test vom 29,08,2009: Ziemlich malzig, etwas hopfig, recht lecker für diese Sorte, dies findet Mittester Martin auch. Fazit: Voll ok!

Biertest vom 19.12.2009, Gebinde: Dose Noten: -,10,10,9,9,10 - 9,77


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von meinen Bieren der Luxemburger Testserie ist dieses, bisher mein Favorit.
Schönes blondes Aussehen mit einer feinen beständigen Schaumkrone.
Das Aroma anfangs etwas zu malzbelastet, aber dann kommen feine Hopfenaspekte auf, die für den richtigen Ausgleich sorgen. Im Abgang schmeckt es weiterhin sehr ausgeglichen.
Im "Nachgeschmack" erproben sich gesunde Aromen,die auf den Einsatz von wertvollen Produkten schließen lassen?
Ein Bier,dass sicher zu einem schönen Bratengericht passen würde.

Biertest vom 19.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,12,11,11 - 11,25


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Dose sieht anständig aus, aber auch nicht mehr. Das Bier im Glas sehr spritzig, aber auch ziemlich großporiger Schaum. Herb-säuerliches Aroma. Das Bier schmeckt auch recht herb, irgendwie hart-metallern, vergoren, im Abgang lasch, wie abgestanden. Kein gutes Bier!

Trotzdem vielen Dank an emjay28 für die Dose!

Biertest vom 4.6.2009, Gebinde: Dose Noten: 8,6,7,6,8,7 - 6,85


emjay28 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier leuchtet goldgeblb im Glas und hat eine feine stabil eSchaumkrone.

Der Geruch ist malzig und etwas süßlich. Im Antrunk ist es nussig, malzig und frisch und moderat herb.

Im Nachtrunk tritt der Malz in den Hintergrund und der Hopfen kommt zur Geltung. Das Bier ist moderat gehopft und anhaftend herb.

Ein gutes, solides Bier. Recht malzig, etwas süßlich und leicht mit schönem guten, herben Hopfen. Kleines Land - gutes Bier.

Biertest vom 17.3.2009 Noten: 12,11,13,12,-,12 - 12,00


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Um es gleich vorweg zu nehmen, auch nach diesem, dem 22. Test, kann nicht geklärt werden, was es denn nun ist. Pils oder Lager ?
Goldgelb leuchtet es mir aus dem Glas entgegen, die Krone ist feinporig, halbhoch und hält sich recht tapfer.
Der Geruch ist intensiv hopfig. Beim Antrunk zeigt sich der Hopfen dann aber nur noch recht verhalten.Auch im weiteren Verlauf ändert sich daran nichts. Es zeigt sich eigentlich recht würzig, doch schwankt es immer wieder zwischen Lager und Pils. Die Süffigkeit ist bei all den Ungereimtheiten trotzdem erstaunlich gut.
Zum Ende hin kommen einzelne bittere Töne hinzu und es scheint etwas malziges durch.
Insgesamt etwas unausgewogen, aber noch akzeptabel.

Grima sei gedankt für dieses Bier.

Biertest vom 29.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,-,9 - 8,84


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe hell-gold-gelb, Schaum sehr schwach - das ist mein äußerer Eindruck von Bofferding Lager-Pils. Eine solche Bezeichnung ist mir zwar bis heute noch nicht über den Weg gelaufen, aber sie trifft durchaus auf dieses Bier zu. Malzlastig zu Beginn, lang anhaltende Hopfenbittere im Finish. Nicht überragend, aber durchaus trinkbar.

Biertest vom 13.10.2007, Gebinde: Dose Noten: 8,9,8,7,-,8 - 8,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Bezeichnung Lager Pils is schon etwas irreführend. Maja aber egal. Da ich arbeitstechnisch schon viel in Luxemburg unterwegs war kenn ich das Bofferding von früher un hat es immer recht gut in Erinnerung. Eine typische luxemburger Baustellen Pulle :-D Die Blume ist nicht gerade lange haltbar, die Farbe etwas dunkler als ein deutsches Pils. Geschmacklich gibts nix zu meckern. Malzbetonter Geschmack, leicht herb. Allerdings bildet sich etwas später ein merkwürdiger Nachgeschmack...
Ein Pils im soliden Mittelfeld

Biertest vom 9.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,8,7,10 - 10,00


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hellgelb, leicht malzig hopfig in der Nase. Geschmacklich weiss es, wie schon der Name impliziert, nicht so recht was es sein will, ob Lager oder Pils- der Körper erinnert mit seiner voluminösen malzigkeit und dem eher dünnen, rezenten Antrunk an ein Lager, der etwas kräftiger gehopfte Abgang ist da eher Pilsähnlich. Naja, besonders hervorstechen tut hier nichts, aber es wirkt ausgewogen und trinkbar, standard...

Biertest vom 30.8.2007, Gebinde: Dose Noten: 8,9,9,8,9,8 - 8,35


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bofferding ist in Luxemburg bekannt für seine durchfallfördernden Eigenschaften. Die meisten hier testenden Leute haben wahrscheinlich noch nie enen ganzen Abend Bofferding vom Fass getrunken.Zum Geschmack dieses Biers ist zu sagen, dass die Säure überwiegend, eine Herbe kaum festzustellen und die Frage zu stellen ist, was eigentlich ein "Lager Pils" sein soll. Lager oder Pils? Man weiß es nicht.

Biertest vom 12.8.2006, Gebinde: Fass Noten: 7,7,7,4,6,4 - 5,30


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was der Name "Lager Pils" aussagen soll, weiß ich auch nicht. Vielleicht weil es sehr herb ist (--> Pils) aber auch süsslich (--> Lager). Die Herbe ist im Abgang sehr präsent. Geschmacklich ist es auf jeden Fall nicht der Hammer, aber keinesfalls verkehrt. Die Mindesthaltbarkeit wird mit genau 3 Monaten nach dem Abfülldatum angegeben, das ist nicht gerade lang. Weitere Tests luxemburgischer Biere folgen!

Biertest vom 5.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,10,7,9 - 9,40


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, watt denn nu? Pils oder Lager? Egal, im Glas ist es durchaus ansehnlich, hell-goldgelb mit einer akzeptablen Schaumkrone. Es riecht ein ganz klein wenig süßlich, mit feinen Malzaromen und Nuancen von Hopfen. Süffigkeit ist durchaus vorhanden, es ist vollmundig, malzig-würzig und fabriziert im Abgang noch eine durchaus frische Hopfenherbe. Für meinen Geschmack dauert der hopfige Nachgeschmack aber etwas zu lange. Wenn es ein Massenbier in Luxemburg gibt, dann muß es dieser Mischling sein. (Lager-Pils ???)

Biertest vom 13.10.2005, Gebinde: Dose Noten: 9,9,9,9,6,9 - 8,85


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist definitiv zu klein geraten mit ihren 0,25l, denn das Bier darin schmeckt Klasse! Angenehm würig, überdurchschnittlich süffig und zartbitter kann es mit einigen deutschen Bieren mithalten und schlägt viele Massenbiere um längen.

Biertest vom 29.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,10,8,11 - 11,25


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Luxemburger Pils mit dem irritierendem Namen. Bofferding ist trotz seltsamer Namenskonstellation ein Bier Pilsener Brauart. Und als solches riecht es auch überaus angenehm gehopft und bildet im Glas viel sehr feine und stabile Krone. Die Farbe ist kräftig malzgolden.
Geschmack: Würzig, vollmundig, feinherb gehopft mit zartbitteren und anregendem Finish. Der Nachhall ist aber auch etwas süss.
Fazit: Wirklich ein klasse Pils aus Luxemburg. Leider ist der Nachhall etwas klebrig, aber ansonsten dominiert eine angenehme, würzige Herbe. Bofferding Lager Pils kann sich mit den meisten deutschen Klassepilsener messen und ist daher aller Ehren wert! Besonders schön ist die dichte und sehr langlebige Krone! Leider nimmt die Klebrigkeit im Laufe der Zeit etwas zu sehr zu.

Biertest vom 4.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,11,11,9,8,11 - 10,85


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flaschenversion:_____________________
Appetitlich-anregender, Pilsbier-herber Geruch * Ziemlich milder, glatter, leicht samtener Geschmack mit lieblichem Reiz * Kaum erkennbarer Abgang, der nach und nach einen unerfreulich weichen Klang bekommt * Dies "Lager Pils" schmeckt inkonsequent - man hätte sich für eine Brauart entscheiden sollen. Es hat ob seines lieblich-zarten Aromas einen sehr femininen Touch, hinterlässt bei mir allerdings den Eindruck eines schlaffen Händedrucks...

Biertest vom 7.10.2001 Noten: 13,9,8,6,6,8 - 8,25

Dosenversion:________________________
Sehr zurückhaltender, kaum exponierter Chiffon-Geruch mit Spuren süßlichen Hopfens und angedeutetem Malzhauch. Ob die Dose den Geruch gekillt hat? * Sattgelbe Farbe, sehr viel CO² und eine durchschnittlich haltbare Normalo-Blume, die nicht so cremig ist wie sie scheint. Unangenehm fallen die überreichlich vorhandenen Schwebstoffe auf, die nicht sehr appetitlich im Glas herumirren * Süßlicher, außerordentlich herzhafter, malzlastiger Geschmack, der ansonsten keine großen Differenzen zur Flaschenversion aufweist * Der Abgang ist intensiver, körperreicher als das Glasbehälter-Bier. Die durchgelegene, wattig-weiche Malzmatratze ohne stabilisierenden Hopfen-Kern bietet recht wenig Abwechslung für den dürstenden Gaumen, bleibt aber immerhin unverändert kräftig, mild und würzig * 1975 fusionierten die 1764 gegründete Funk-Bricher Brauerei und die von Jean-Baptiste Bofferding 1842 eröffnete gleichnamige Brasserie zur "Nationalen Brauerei" im Großherzogtum Luxemburg. (Noch) nicht von einem Bier-Multi geschluckt, ist sie die zweitgrößte der insgesamt 7 ansässigen Braustätten in unserem kleinen Nachbarland. Die Marketing-Zwitterbezeichnung "Lager Pils" verführt sicherlich den Einen oder Anderen zum Griff nach der grün-weißen Dose, dabei handelt es sich hier m. E. tatsächlich eher um ein profanes Helles bzw. International Pale Lager Beer. Sehr süßlich-malzbetont mit spärlicher Aromahopfen-Beigabe wirkt das Dosenbier der Luxemburger Schlingel ein wenig ausdrucksstärker und geschmacksintensiver als die Flaschen-Variante. Besonders süffig ist es allerdings nicht, dazu schmeckt die Bofferdinger Alu-Praline zu unausgewogen und süß. Als schwülstiges Lager dennoch ganz akzeptabel - als Pils dagegen eine geldgeile Schwuchtel...

Biertest vom 21.11.2004, Gebinde: Dose Noten: 6,9,6,12,4,10 - 8,85


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unsere Luxemburgischen Nachbarn orientieren sich anscheinend eher an deutschen, als an belgischen Braugewohnheiten. Das Lager Pils hat mich leider nciht überzeugt. Hier meine Notiz dazu:

/ etwas säuerlich, leicht bitter

Biertest vom 28.7.2003, Gebinde: Dose Noten: 11,8,7,6,11,7 - 7,60


Feilen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist wohl was für Frauen. Schrecklich mild im Geschmack.

Biertest vom 9.12.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,7,4,7,5 - 5,05


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was helle Biere der pilsener Brauart angeht, so ist Luxembourg für mich das Mekka schlechthin. Schon atemberaubend, welche Qualitätstandards dieses bei Frauen "ooohhh, wie süüüß" Ausrufe hervorrufende Völkchens bezüglich seiner Größe bieten kann. Und Bofferding setzt einen Standard, yeah!
Dieses Bier gießt sich hellgelb ins Glas. Schöner stabiler Schaum. Riecht phänomenal nach gutem, vollmundigem Hopfen. Kernig saftiger Geschmack, der sich nur langsam die Kehle runterhangelt und dabei vom Gaumen nicht verschwinden will!
Blitze-blankes Finish der Referenzklasse. Dieses Pils schmeckt aus der Flasche wie frisch gezapft, ich vermag es kaum zu glauben. Also, wenn schon Pils, dann dieses hier aus unserem netten Nachbarländle....

Biertest vom 1.10.2002 Noten: 11,13,15,14,13,15 - 14,05




Bofferding Lager Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,90 (11,33)
Aroma 9,28 (8,66)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,66 (10,00)
Aussehen der Flasche 8,50 (11,33)
Subj. Gesamteindruck 9,14 (9,50)
Total 9,20 (9,52)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de