Bitburger Premium Pils

 
Brauerei Bitburger Privatbrauerei Bitburger Premium Pils Bierbilder einsenden
BrauortBitburg Note
RegionRheinland-Pfalz
9,64

(138 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Bitburger Premium Pils schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch etwas schwachbrüstig, besonders die Blume.
Der Geruch tendiert etwas Richtung Bayrisch Helles. Geschmacklich ziemlich sanft und süffig mit einem bit-typischen, leicht ins Brotige gehenden Nachgeschmack, der nicht besonders herb endet.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,8,11,8 - 8,45


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,10,6,8,13,10 - 9,45


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,8,3,4,10,6 - 6,05


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,8,8,9,6,8 - 8,05


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,9,10,9,12,10 - 9,80


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,12,8,8,12,9 - 9,50





Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

die flaschenform mit der prägung "bitte ein bit" gefällt mir, das etikett ist nicht so toll. das bier schmeckt realtiv leicht was ich ganz gut finde, malznoten verdrängen etwas den hopfen, für mich ist das angenehm aber für ein pils ungewöhnlich. das pils erinnert etwas an altbier, also lecker! Fazit: gutes bier!

Biertest vom 6.4.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,11,10 - 9,95


Holsteiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe das Bier aus dem sogenannten (überteuerten >10€) 5LTR Profifass. Bei dem ersten Bier kommt leider nur Schaum. Was sich jedoch mit den Folgenden ändert. Die Blume sieht schön feinporig aus und hält sich mäßig.
Im Antrunk ist das bier recht milde für ein pilsener. Das Bier hinterlässt keinen star ausgeprägten aber einen sehr angenehmen Nachgeschmack. Auch im Abgang hat das Bier einen milden, aber angenehmen Geschmack. Es hat zwar keinnen eigenen starken Charakter, man kann es jedoch immer sehr gut trinken.

Biertest vom 22.10.2012, Gebinde: sonstiges Noten: 13,11,10,13,12,13 - 12,20


caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb, leichte süße, insgesamt stimmig. Für ein Pils ganz OK.

Biertest vom 20.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,9,9 - 9,65


Griswold meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach ca. 1,5 Jahrzehnten wieder mal ein Bitburger...ich hätte die Finger davon lassen sollen.
Aus dem einst hopfig-sperrigen Premiumpils aus der Eifel ist eine gesichtslose Massenplörre geworden, dem alle Ecken und Kanten weggeschliffen wurden.

Biertest vom 7.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,6,10,5,9,6 - 7,20


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

auch ein Massenbier muss getestet werden.
Würzig, Frisch und Süffig. Besser kann doch ein Bier nicht sein oder?

Biertest vom 28.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,13,14,-,13 - 13,17


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für ein Massenbier sieht die Flasche recht nobel aus. Auch der Inhalt macht optisch einen guten Eindruck, hellgelb mit einer stabilen Krone. Vom Geschmack her aromatisch und mild. Auch im Nachgeschmack sehr lieblich. Ein süffiges und ordentliches Bier von der Stange.

Biertest vom 15.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,10,10,10 - 10,25


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Getreidiger Geruch, strohgelbe Farbe, feinporige, stabile Blume. Feine Perlen steigen langsam im Glas nach oben. Das Bier sieht gut aus. Der Antrunk ist für ein Massenbier, das so weit südlich gebraut wird, herber als gedacht. Leider etwas eindimensional, etwas mehr Volumen könnte der Geschmack durchaus haben. Eine leicht herbe Note wird im Mittelteil gehalten, bis der malzige Abgang übernimmt. Getreidiger Nachgeschmack mit einer Spur Hopfen. Für ein Massenbier eine relativ gute Vorstellung. Die Bezeichnung Pils trägt das Bier zu Recht.

Biertest vom 30.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,11,10 - 10,40


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier im Glas sieht sehr lecker aus. Auch die Blume ist anständig. Der Antrunk ist rund und zugleich recht würzig. Zur Mitte hin wird es etwas kräftiger und ein blumiges Aroma kommt durch. Mmmm... lecker. Zum Abgang hin bleibt der Geschmack relativ lang erhalten. Sehr süffig. Für mich ein Vorzeige-Bier...

Biertest vom 23.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,13,12,10,13 - 12,30


mb1987 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitburger will Jedem gefallen.

Es ist sehr mild, süffig, getreidig, ein wenig herb.

Ich trinke es nicht so oft, da ich nicht im Südwesten wohnt.

Aber man kann es gut trinken.

Vom Faß ist es allerdings ein Gedicht. Das gibt einen kleinen Punktgewinn.

Die neue Flasche gefällt mir.

Biertest vom 5.10.2011 Noten: 11,9,11,8,13,10 - 9,95


RuhrPottStefan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

legga legga. bis auf das es ein wenig mehr kohlensäure vertragenb könnt´, ein rund rum schönes pils.
wehsentlich besser als so manches maintreembier ala krombacher etc.
in meiner liebten pilbiere

Biertest vom 28.9.2011 Noten: 10,11,13,12,15,12 - 11,95


Knalle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Viel besser als sein Massenbierruf ! Eine der schönsten Bierflaschen überhaupt. Der Inhalt erfrischend süffig, klasse hopfiger Geschmack. Nicht zu herb am Ende.
Alles in allem wirklich gut gelungen und auf dem Wege mein Stammbier werden zu können.

Biertest vom 28.9.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,12,15,12 - 11,85


miraculix meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein aromatisches Bier, das irgendwie etwas Besonderes ist.
Sollte nicht ausschließlich getrunken werden, da man des starken Hopfenaromas vielleicht überdrüssig wird.
Gute Blume, tolle Flasche, süffig, mit ausgeprägtem Geschmack und mäßiger Kohlensäure. Sehr, sehr brauchbar!
Einer meiner Favoriten - gut gekühlt - für einen wohlverdienten Feierabendtrunk.

miraculix

Biertest vom 19.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,13,12,15,13 - 12,55


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch beim vierten Versuch bricht der Schaum umgehend zusammen - ist aber auch aus der Dose. Die Farbe erinnert mit Verlaub ein wenig an Körperflüssigkeiten. Eigentlich ein schönes Pils, in Richtung Mainstream gebraut, aber doch eine Spur frischer und eine Spur herber als Warsteinerkrombacherhasseröder, was mir gut gefällt. Vom Fass eindeutig ein hervorragendes Bier.

Biertest vom 22.5.2011, Gebinde: Dose Noten: 9,10,11,10,9,10 - 10,00


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr ausgewogenes Pils, welches vor allem vom Fass geschmacklich überzeugen kann. Fazit: Sehr ordentliches Bier

Biertest vom 11.4.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,13,11,12,12,12 - 12,00

Ein solides, im Nachgeschmack doch noch etwas herbes Massen-Pilsener.
Fazit: Deutlich schlechter als von Fass aber Ok !

Biertest vom 22.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,13,9 - 9,50


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gott, oh Gott, was für teilweise vernichtende Kommentare zu diesem ganz normalen, ich gebe zu, etwas belegt süffigen Pils (die Malznote kann sich hier nicht richtig befreien) doch kursieren, ist nicht gerechtfertigt. Optisch ist alles in Ordnung, besonders die Flasche vermag zu punkten.
Das Bitburger ist pilstechnisch eher neutral und sicherlich auf Massenabsatz getrimmt, doch quälen muss sich hier wirklich niemand.

Biertest vom 27.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,13,10 - 9,75


Dr. Cervisia meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Probe schmeckt leider gar nicht nach frischem Bitburger: leicht seifig, dunkle Farbe, leicht Diacetyl, irgendwie infektiös.... Schade, das hab ich schon anders gesehen.

Biertest vom 15.11.2010 Noten: 12,5,5,5,5,5 - 5,70


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes Fernsehbier, allerhand Nußeinschuß in der wohldefinierten Hopfenmitte.Gerste laüft simultan zur dezenten Säure mit.Nochmals Hopfenbitterkeit im Abflug.Macht Spaß:-)

Biertest vom 11.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,11,9,11 - 11,30


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Supermarkt-Pils-Blindprobe mit Bitburger, Warsteiner, Krombacher und Falkenfelser (Netto-Eigenmarke):

Probe No. 1:

Abstoßender Geruch nach Verschmortem, Dung und angebrannten Popcorn. Süsser Gschmack, man meint es wäre Mais drin, wenig Aromahopfen, dafür überhzogener Einsatz von Bitterhopfen im Nachgeschmack. Schlecht, aber es ging noch schlechter.

Biertest vom 23.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,6,3,10,4 - 4,90


balmunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So muss ein Pils sein!
Herbe trotz Großbrauerei noch erkennbar. Farbe schön hell.
Frisches hopfenbetontes Aroma.
Lediglich das Image etwas altbacken

Biertest vom 31.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,12,10,13 - 12,55


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ehemaliger Bewohner der Voreifel habe ich dieses Bier schon etliche Male getrunken. Es wird also Zeit, dieses Bier unter BTO-Bedingungen zu testen. Im Antrunk recht wässrig, dafür im Abgang und im Nachgeschmack sehr würzig. Insgesammt ein süffiges Pils für viele Anlässe.

Biertest vom 8.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,11,11,11 - 10,65


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gepflegtes Pils,mit einer schönen Blume und goldiger Farbe. Mittel herb und sehr süffig. Die neue Flasche ist auffällig und gut gelungen.

Biertest vom 28.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,11 - 11,15


geggadesi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

einfach nur zum ko.... furchtbar bitteres abgekochteswasser.

Biertest vom 8.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 1,-,-,-,1,- - 1,00


Lolek meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man am Niederrhein ein schönes Pils trinken möchte ist man leider auf Bitburger angewiesen. Viel Geld für ein geschmacklich schlechtes Bier auszugeben lohnt sich aber nur in Ausnahmefällen ;)

Biertest vom 10.9.2009 Noten: 13,4,4,4,9,3 - 4,75


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vieles wurde schon geschrieben, daher halte ich mich kurz:

Standard-Bier mit mittelgutem Aroma. Die Blume sackt schon nach wenigen Augenblicken vollständig in sich zusammen.

Durchschnitts-Fernsehbier. Tut nicht weh, haut mich aber auch nicht gerade vom Stuhl. Dafür frauen- und partytauglich und nahezu an jeder Tanke zu bekommen.

Biertest vom 31.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,8,8,5,8 - 7,65


Hollander meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fromm fass ist dieses pils ein echt leckeres,aus der glasflasche eines von fielen in der premiumklasse,aber doch eins der bessere von dem fernsehenBiere.

Biertest vom 31.7.2009, Gebinde: Fass Noten: 12,12,11,12,11,12 - 11,80


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Design der Flasche ist stimmig. Das Bier ist für einen Massenkonsum gebraut worden und dementsprechend mild kommt es daher. Die Farbe ist goldgelb, mit einer mittellangen Standzeit der Blume. Der Antrunk ist leicht hopfig mit einer Spur Bitterkeit. Der Abgang ist mild. Fazit: Ein Partybier, 061/04/05.

Biertest vom 27.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,10,9 - 9,05


Hans v. Steyss meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein klasse Bier. Gehört zu meinen Klassikern, da macht man nie was falsch. Edle Aromen schmeichen dem Gaumen vom Antrunk bis zum Nachgeschmack, leicht bitter was aber nict störend ist, genügend Kohlensäure und ein fester Schaum.
Bitte ein Bit! :)

Biertest vom 15.7.2009 Noten: 11,12,11,12,12,12 - 11,75

Ein klasse Bier. Gehört zu meinen Klassikern, da macht man nie was falsch. Edle Aromen schmeichen dem Gaumen vom Antrunk bis zum Nachgeschmack, leicht bitter was aber nict störend ist, genügend Kohlensäure und ein fester Schaum.
Bitte ein Bit! :)

Biertest vom 15.7.2009 Noten: 11,12,11,12,12,12 - 11,75


Rheinländer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist das mit Abstand süffigste Bier in dieser Republik. Aus der Flasche gut, vom Fass ohne Konkurenz. Leichter Beginn, der schnell hopfige Züge annimmt. Fein-herber Abgang. Verträglicher geht´s nicht, Hut ab !!!

Biertest vom 27.5.2009 Noten: 13,15,14,14,13,14 - 14,00


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der große Unterschied zwischen Fassbier und Flaschenbier. Aus der Flasche ist es mir schnell zu lasch, schmeckt ein wenig fad, vom Fass hingegen, strahlt das Bier eine sehr angenehme süffige Würze aus, die lange anhält.

Biertest vom 15.4.2009, Gebinde: Fass Noten: 9,10,12,9,7,11 - 10,30


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche komisch aber geht, woll. Im Glas könnte es noch etwas kräftiger in der Farbe sein. Der Antrunk ist angenehm herb und frisch, dabei malzig und etwas säuerlich. Der Abgang ist herb, ich würd sagen bisschen schal, recht malzig und dabei etwas süßlich. Insgesamt aber etwas lasch in Süffigkeit und Abgang.
Leckeres Pils

Biertest vom 14.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,11,9,10 - 10,05


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typisch teures "trinkbar Bier", das im Antrunk würzig-bitter und leicht herb ist. Im Abgang dann würzig-bitter und sehr (zu?) kurz. Beim Süffigkeitstest kommt dann leider nur noch Bitterkeit durch.

Biertest vom 13.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,6,8,11,8 - 8,10


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche mit elegant-schlanker Flaschenform...und Gravur...Das Frontetikett ist sehr schlicht...und doch ziehmlich zugemüllt...Über die Farbe im Glas kann man nicht meckern...auch schöner Schaum und geometrisch korrekte CO2-Fäden...Geruch muffig-würzig...Das Aroma fällt ähnlich wie der Geruch aus...noch etwas hopfig dazu...Die Süffigkeit ist ungenießbar...nicht mehr freiwillig!...Im Nachgeschmack kommt das würzige Aroma nach einigen Sekunden gut durch...Bitte ein Bitt!...aber nur für umsonst!!!

Biertest vom 9.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,4,8,10,8 - 8,35


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone erinnert eher an Spülwasser als an Bier - der chemische Geruch erinnert an Menthol-Bonbons.

Auch der Geschmack wirkt seltsam chemisch, was wohl vor allem am Hopfen liegt.
Die Malzgkeit ist annehmbar getreidig-erdig.
Nach mehreren Schlucken hat man sich an diesen seltsamen Geschmack gewöhnt und es beginnt sich sogar etwas wie Genuss beim Trinken zu entwickeln.

Der Abgang bringt den chemischen Hopfen nochmal in seiner ganzen "Pracht", bevor es dann im Nachhang ziemlich unspektakulär bitter wird.

Besondere Erwähnung verdient die abgrundtief hässliche Flaschenform.

Fazit: Geschenkt würd ichs nehmen, aber Geld geb ich (ausser im Dienste der Wissenschaft natürlich) dafür nicht aus.

Biertest vom 23.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,9,10,7,1,9 - 8,05


Obermotz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich das wahrscheinlich beste Pils der Welt. Zuerst cremig erfrischend dann gehaltvoll und aromatisch mit der richtigen Nuance des herben Hopfens. Das einzige Pils, dass man im Sommer (bei fehlender Kühlung) sogar mit Eiswürfeln trinken kann.

Biertest vom 22.12.2008 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

BITBURGER PREMIUM PILS zeichnet sich aus durch seine zuerst saubere, süße Malzigkeit aus. Im Abgang aber ist es von fester, elegant abgerundeter, hopfiger Trockenheit. Das Pils ist aber trotzdem sehr leicht, weich und sauber.

Biertest vom 14.7.2008, Gebinde: Fass Noten: 13,13,12,14,14,14 - 13,45

leichte Abwertung durch den Genuss von einfach besseren Pilsner Biere....

Biertest vom 1.11.2008, Gebinde: Fass Noten: 13,12,12,13,14,13 - 12,75


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich finde das Bier völlig ungenießbar.... ätzendes Aroma kommt beim Antrunk hervor..... und süffig ist es auch nicht gerade.

Biertest vom 6.10.2008 Noten: 3,2,2,2,6,2 - 2,30


Bort meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Liebe Leser,

als (durch exzessiven Biergenuss) Kopfwehgeplagter - bis hin zur Migräne - möchte ich bei einigen Bieren auch meinen Senf dazu geben.

Es sind nur wenige Biere, gegen die ich, auch nach fortwährendem Missbrauch, weder allergisch noch mit Migräne reagiere, Bit ist auf dieser kurzen Liste und erhält alleine dafür von mir die volle Punktzahl.

Biertest vom 25.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,9,6,9,15 - 10,35


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitte ein Bit???Nö Danke.Mir zu
herb und zu hart am Gaumen.

Biertest vom 20.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,9,11,10 - 10,15


Braumeister meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der Flasche entweicht ein sehr hopfiges Aroma. Es erinnert mich an die Zeit, als ich mit dem Bier Trinken angefangen bin und alle Pils-Sorten gleich schmeckten und auch gleich rochen: sehr herb, ja nahezu bitter in die Geruchs- und Geschmacksnerven beißend.
Die Farbe des Bitburgers ist wässrig- gelb. Auf der Flüssigkeit bildet sich eine feinporige und einigermaßen stabile Schaumkrone.
Der Antrunk schmeckt ebenfalls sehr nach Hopfen, der sich schlicht und platt im Mund verteilt. Ich erkenne darin nichts Großartiges. Durch ihre ölige Penetranz verhindert dies fast gänzlich die spritzige Würze, wie ich sie von früheren Bitburger- Bieren, die ich verzehrt habe, kenne, und lässt dieses angeblich tolle Fassbier als eindimensionalen Braugraus verkümmern!
Ich bin mir 100%ig sicher: Das Bitburger Bier hatte früher eine höhere Qualität, auch das, welches nicht vom Fass kam, sondern in Flaschen abgefüllt wurde. Und damals habe ich es auch direkt aus Flaschen getrunken und nicht in eine Tulpe umgefüllt. Direkt aus der Flasche getrunken ist es heutzutage fast ungenießbar. Einziger Pluspunkt ist der feine, leicht übermäßige Kohlensäuregehalt. Nur daran erkennt der Konsument, dass es sic h um ein Pils und nicht um bittere Medizin handelt.
Den verantwortlichen Funktionären der Bitburger- Brauerei kann ich nur wärmstens empfehlen, die „Subbiersorten“ abzuschaffen, um sich verstärkt auf die Verbesserung der Qualität des Premium Pils konzentrieren zu können. Denn eine Verbesserung täte diesem Bier gut.
Ein pauschaler Leitfaden für diese Brauerei könnte lauten:
Weg mit Lemon.
Weg mit Cranberry.
Und weg mit dem anderen Bullshit!

Biertest vom 9.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,5,3,8,5 - 5,30


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

cremige blume, die bald zusammenfällt...salzig-süffig, grundsolide, keine schnörkel...angenehmer abgang...die buddel erstrahlt in weiß-gold...ein bier, mit dem die fussballnationalmannschaft reklame macht...und ins em-finale kam...

Biertest vom 28.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,12,9,12 - 11,55


Hopfenpflücker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr klares und hell-gelbes Pils, mit ordentlicher weißer Krone. Sieht passabel aus!
Der Antrunk hopfig, aber nicht sehr ausgeprägt. Dazu im Hintergrund leicht säuerlich.
Der Mittelteil ziemlich fad, ohne einen erkennbaren Eigengeschmack, bis hin zum Sturz, der dann sehr bitter daher kommt. Spätestens da hatte das Bit verspielt!

Nein, dieses Bier brauche ich nicht wirklich und wird auch kaum sehr positiv in Erinnerung bleiben.

Biertest vom 14.6.2008, Gebinde: Fass Noten: 10,8,6,5,-,7 - 7,00


hansiklein meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Etiketten sind eine Katastrophe. Wie kann man denn fünf Schriftarten auf ein Etikett quetschen, dazu noch in den unterschiedlichsten Größen? Ich habe selten eine solche Lieblosigkeit gesehen. Das Bier ist auffallend süßlich, trotzdem recht herb. Beides passt aber gut zusammen.
Fazit: Trinkbar.

Biertest vom 31.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,12,10,9,3,9 - 9,10


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der 101. Online-Test zum Bit. Ich zerstöre die Statistik v.v; Und dann hab ich noch nicht einmal viele gute Worte für das Bit übrig: das alkoholfreie Bit schneidet meiner Meinung nach besser ab als das sogenannte PREMIUM. Das Premium Pils kommt farblich blass und wässrig angeschwommen und schmeckt leider auch so.

Biertest vom 29.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,9,7,8,8 - 8,05


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitte ein Bit! Nein Danke Eins reicht!! Ein Massen Premiumbier halt und nix besonders. Die Farbe ist klar hellgelb und die Schaumkrone hält sich tapfer. Ein sehr feines Hopfenaroma steigt in meine Nase und ein schluck aus dem Glas lässt mich relativ wenig Kohlensäure spüren halt wie ein Medium Mineralwasser halt.Der Abgang nix besonderes ziemlich lasch,lecker ist anders.Halt typisch für die Masse däfür wenig Klasse. Ob unsere DFB Kicker so drauf abfahren wie in der Werbung vorgegaukelt wird kann ich mir nicht vorstellen Nutella und Bitburger passt nicht ganz zusammen.Fazit:Bitburger kann man trinken muss aber nicht von dauer sein.Nein Danke!

Biertest vom 12.5.2008, Gebinde: Fass Noten: 8,9,6,6,6,7 - 7,05


evekatsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bitburger sieht im Glas ansehnlich aus und hat eine schöne Farbe. Die Schaumkrone ist etwas dürftig aber feinporig. Außerdem ist der Geschmack mit Hopfen ausgeprägt aber nicht zu herb und das Malz lässt sich gut rausschmecken. Der Nachgeschmack ist leicht herb und angenehm. Das Design der Flasche ist mit Schreibschrift verziert und dem ist nichts auszusetzen.
Alles in allem ein gut trinkbares Bier für jede Zeit.

Biertest vom 25.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,9,13,12,12 - 11,55


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes Massenbier - ordentliches Aroma, Aufgeräumter Geschmack und auch mehr davon ist trinkbar. Alles in allem guter Durchschnitt, aber nix besonderes.

Biertest vom 11.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,12,9,10 - 10,60


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Pils, Kurzer Herber, hopfiger Antrunk, Malzig-Getreidiger Abgang. Kurzer bekömmlicher Nachgeschmack, so muss ein Bier sich verhalten! Nur schmecken könnt es besser ;O)

Biertest vom 10.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,12,11,12 - 11,65


Rabauke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe früher, als ich noch weniger Bier-Erfahrung hatte das Bitburger Premium Pils nie gemocht, da mein Gaumen damals noch zu verwöhnt war. Heute, wo ich einige Biersorten mehr kosten durfte, muss ich eingestehen, dass Bitburger wirklich zu den besten deutschen Bieren gehört.

Biertest vom 4.11.2007, Gebinde: Fass Noten: 10,11,6,11,7,10 - 9,55


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schlanker Körper, spritzig - nur leichter Malzgang - Klassisch.

Mittel mit seicht ansteigender Würze, die einen weit- würzigen Hopfenflug freigibt. Salzig - kräftig in den Fall ziehend. Überragendes Finish - lang, kräftig, trocken - von Aromahopfen dominiert, dabei nachhaltig und mit Lust auf mehr.

Sicherlich eines der ganz großen deutschen Pilsener.

Biertest vom 1.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,10,14,14,13 - 12,65


Angermann_Trinkaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vor kurzem kam ich dazu dieses Bier du probieren ... es bot mir sich dar in einer Plasik-Flasche (was ich nicht von vorherein verurteilen will) und es schmeckte asseliger als jedes Oettinger oder anderes Pennerbier das ich je trank ... echt eklig und nur für Frauen mit Bullemie zu empfeheln, weil dann brauch man den Finger nicht mehr in den Mund zu stecken ... man kotz einfach beim Genuss von der Hälfte der Flasche! Auch für starke Alkoholiker zu empfehlen um sich das trinken abzugewöhnen!

BITTE KEIN BIT!!! Bäh ...!

Biertest vom 29.10.2007, Gebinde: PET Noten: 2,0,1,0,1,0 - 0,40


bierschlabber meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich steh auf Bitburger!!! Ganz besonders mag ich den ins brotige gehenden Nachgeschmack. Das Bier ist sehr gut trinkbar, die Süffigkeit ist hervorragend. Unter den sogenannten "Massenpremiumbieren" mit Sicherheit die erste Wahl, da Bitburger noch so etwas wie einen eigenständigen Charakter vorzuweisen hat, bedingt durch den brotigen Abgang.
Für die Flasche gab's nur ein OK, da es eine Standardflasche ohne besonderes Design ist.

Biertest vom 27.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,14,14,9,13 - 13,10


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feinherb. Leicht malziger Geruch. Schmeckt aber irgendwie holzig. Nicht mein Lieblingspils unter den "Großen".

Biertest vom 14.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,9,7,-,8 - 8,17


flying meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitburger schmeckt nach Bier und sonst nach nichts. Die Brauerei hat jeden Eigengeschmack ausgetrieben. Eiskalt vergoren und durchgestylt, ohne jeden Eigengeschmack. Ideal für die breite Masse.
Mir fällt absolut nichts ein welches Aroma dieses Bier hat. Es hat keins. Rein, klar, süffig
oder eben bierig. Weiter gibt es zu diesen Bier nichts zu sagen.

Biertest vom 13.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,6,9,6 - 6,45


st.loup meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ist das allerbeste Bier aller Zeiten. Hier stimmt alles. Auch nach dem Trinken von vielen Flaschen wird dir nicht übel. Am nächsten Morgen bist du topfit(wenn du nur Bier getrunken hast) Diese Sorte trinke ich bevorzugt schon seit langer Zeit und werde auch nicht wechseln. Zu den Testwerten braucht man nicht viel zu erwähnen, durchweg 15.

Biertest vom 12.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Jugend-Bier. Für mich gab’s nie was Besseres...


Edit (16.08.2008)
Das Etikett ist klassisch und unverwechselbar. Im Glas schauts herrlich goldgelb aus. Die Krone ist feinporig und steht stabil. Es kommen hopfige und einige zarte Malztöne raus. Eiskalt genossen ist das Bitburger einfach eine Wohltat. Dezent gehopft, nicht zu herb, im Nachgeschmack recht intensiv.
Nicht umsonst ist Bitburger seit Beginn des Biertrinkens meine Hausmarke!!!

Biertest vom 4.9.2007 Noten: 12,14,15,14,12,14 - 13,85


Grenzgänger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier ganz nach meinem Geschmack. Bitte ein Bit! Wieso éin Bit? Durstlöscher der gehobenen Klasse!

Biertest vom 5.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,13,15,15,13 - 13,40


sunny meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der besten "Massenbiere". Süffig, unaufdringlich, sanft im Abgang. Lecker!

Biertest vom 1.8.2007 Noten: 11,11,12,13,10,12 - 11,80


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun habe ich das meist gezapfte Bier Deutschlands in meinem Glas, allerdings ausder Flasche.
Es wurde hier ja schon erwähnt dass es wohl aus dem Fass besser schmeckt als aus der flasche. vielleicht komme ich irgendwann mal dazu ein Bitburger aus dem Faß zu genießen, denn dieses Bit ist höchstens ein Durschnittspils. Den Spruch bitte KEIN Bit verkneife ich mir jetzt mal lieber, obwohl es irgendwie ja zutreffend wäre, da ich zumindest kein Bit aus der Flasche unbedingt in meinem glas haben muss.

Biertest vom 28.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,8,9 - 8,80


MichaelT. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vom Fass ein echter Hochgenuss - aus der Flasche leider nur guter Durchschnitt

Biertest vom 5.7.2007 Noten: 12,12,10,12,7,12 - 11,45


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner frischer Pilsduft. Feines mildwürziges Aroma. Leicht wäßriger Abgang. Gutes Kompromißbier.

Biertest vom 30.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,13,11,7,10 - 10,75


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich nur ein mäßiges Bier. Es hat nichts, was irgendwie besonders ist, deshalb werde ich es sicher in einer Woche wieder vergessen haben.

Biertest vom 7.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,8,8,5,6 - 6,80


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehm herb und bitter, dabei süffig. So ist auch der Nachgeschmack. Billigbier? Hier ist das Bitburger oft Sonderangebot.

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,9,10 - 10,10


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum zu glauben, dass ich zu Bit noch keinen Testbericht geschrieben habe! Der fällt kurz und knapp aus: Schlichtweg gutes Pils! Lecker klar im Glas mit viel feinporigem Schaum. Aroma feinherb nach Hopfen. Im Antrunk sehr gut durch wenig Kohlensäure und weichem Brauwasser. Der Geschmack ist sehr ausgewogen wobei die Hopfenherbe die Oberhand behält ohne andere Geschmacksaromen totzuschlagen wie ein Jever. Jeder Schluck verlangt nach dem nächsten und läßt dieses Pils hochleben. Die guten Zutaten sind hier zu schmecken und die Komposition hat ihre Betonung auf Frische und Wohlbekömmlichkeit. Ein toller Genuß!

Biertest vom 28.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Darth Vader meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Iiii BAH!! Typisches FERNSEH-Bier. Nur weil es ALLE saufen, ist noch lang nicht lecker. Der MASSENWAHN und die Aufstapelung im Geträngemarkt bürgt noch lange nicht für Qualität und Geschmack. Bit hat am Hopfen gearbeitet, aber es schmekt immer noch wie Dünnbier mit Spucke. Nur was für Leute die keine Ahnung von Bier haben und bei Gästen nix falsch machen wollen. Das Bier für Rotweintrinker. Wird auch durch Sponoring des DFB nicht besser im Geschmack. DARUM!!! wird die Werbung immer aufwendiger. Weil das Produkt einfach schwach bleibt und das seit vielen, vielen Jahren.

Biertest vom 27.5.2007 Noten: 7,3,4,3,7,3 - 3,75


Tschabo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone:
Langanhaltene, feinporige Schaumkrone. Die feinen Perlen der Kohlensäure gleiten gemächlich durch das goldgelbe Pils.

Geschmack/Abgang:
Frischer, hopfiger Geschmack. Sehr mild, fast schon wässerig. Das passt aber zum Gesamtbild dieses Pilses. Der Abgang ist angenehm herb süß.

Partyeignung:
Sehr geeignet. Durch die Süffigkeit geht es runter wie Öl. Und schmecken tut es sowieso.

Gesamturteil:
Bitburger spielt bei den Massenbieren in der 1. Liga mit. Mann kann es beruhigt in den Einkaufswagen packen und anbieten.

Biertest vom 30.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,11,9,13 - 12,20


Mr.Hankey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchaus leckeres Bier. Etwas mild für ein Pils aber ansonsten sehr gut.

Biertest vom 29.4.2007 Noten: 13,12,9,13,10,11 - 11,30


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leichtes, angenehmes Pils. Jedoch keine geschmackliche Herausforderung.

Biertest vom 5.2.2007 Noten: 10,10,6,9,9,9 - 8,80

Test 2:
Sehr spritzig, geradezu "frisch". Leicht herb, wenig malzbetont. Angenehmer, spritziger Nachgeschmack, leicht an Sauerteig erinnernd.
Schmeckt erfrischender wie seine anderen TV-Konkurenten.

Biertest vom 22.3.2007 Noten: 12,10,10,12,11,11 - 10,95


kaiman6 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist in meinen Augen als Premium und dem damit verbundenen hohen Verkaufspreis ein nur durchschnittliches Bier, für welches viel zu viel Werbung betrieben wird.

Biertest vom 21.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,10,7,9 - 9,05


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach langen Jahren noch einmal im Rahmen dieses Testes der Klassiker aus der Eifel. Nach dem ich in meiner Sturm und Drangzeit dieses Bier ziemlich genossen habe, war ich in den letzten Jahren etwas von ihm abgekommen.

Nach wie vor ist liegt bei diesem Bier die Betonung auf Bit, denn am Hopfen wird hier wohl nicht gespart. Obwohl ich es schlimmer in Erinnerung hatte, trotzdem wird dieses Pils es wohl nicht noch einmal schaffen mein Favorit zu werden. Ich muss diesem Bier allerdings schon zu gute halten, dass es unter den so genannten Fernsehbieren eine markante Marke ist, nicht so weich gespült wie manches andere.

Ein bisschen ist dieses Treffen mit Theo Simon, wie ein wieder sehen mit einem Freund den man lange nicht getroffen hat, da wird so manche Erinnerung wach. Ich denke, man wird sich demnächst noch mal treffen.

Ach ja, noch kurz zum Etikett klassisch und gut, allerdings würde ich, die Anzahl der Schriftarten und Bemerkungen etwas reduzieren.


Biertest vom 14.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,13,12,12 - 12,45


Biermattes meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein Lieblingsbier hinter Hachenburger. Ein Weltklasse Bier was man überall bekommt. Wer was anderes sagt hat keine Ahnung von Bier und sollte wohl lieber Wasser trinken.
Das macht mich Sauer wenn irgendwelche Geschmacksgestörte Menschen was anderes Behaupten.

Liebe Grüße an alle (wahren) Bierfans.

Biertest vom 18.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,14,13,12,12,15 - 13,95


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also vom Hocker gehauen hat mich das Bitburger Premium Pils nicht.
Die Farbe ist Pils-typisch, aber nicht überragend schön. Geruch hopfig, ganz leicht karamellig.
Im Antrunk leicht süßlich-wässrig. Die Mitte würzig und hopfenbitter, gefolgt von einem durchschnittlichem Nachhall.
Bitburger Premium Pils ist ein Massenbier ohne Höhen und ohne gravierende Schwächen.
Lieblos ist lediglich die unterkühlte Etikettgestaltung.

Biertest vom 6.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,6,9 - 8,85


EIFELER meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

edle Flasche die ihren Preis hat, recht herbes Pils. Ab dem 10.Bier am Abend lässt die Süffigkeit nach. Eher für besondere Anlässe oder als "Feierabendbier" geeignet. Als Eifeler ein Muss im Kühlschrank zu haben.

Biertest vom 5.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,12,11 - 10,85


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!
Nach der letzten Geschmacksanpassung leider viel ausdrucksloser. Früher vom Faß feinherb, mit festem feinporigem Schaum, nun viel schlanker, zerbrechlicher. Im Antrunk frisch, im Mittelteil leicht metallisch bitter mit einem nicht ganz passenden Abgang.

Und wieder ein Kamerad, den man verschlimmbessert hat. Trotzdem im Vergleich zu manch anderen ein ordentliches Bier. Mittlerweile kann Lidls Bergadler mehr, da es ausdrucksstärker ist.
Glück auf!

Biertest vom 24.10.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,11,11,11,12,11 - 11,15


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitburger ist ein gut trinkbares Bier, aber für ein selbst ernanntes Premium Bier bleibt es doch etwas hinter den Erwartungen zurück.

Der Geschmack ist in der Hauptsache von einer kräftigen Hopfennote geprägt, die Süße des Malzes verliert den Zweikampf relativ eindeutig. Der Nachgeschmack ist ebenfalls recht hopfig. Grundsätzlich nicht schlecht, aber für meinen Geschmack könnte das BIT geschmacklich noch etwas ausgewogener sein.

An der Blume gibt es hingegen nicht viel zu meckern, sie hält sich recht lange und das Bier sieht appetitlich aus.

Als Fazit ist zu sagen, dass das BIT für Freunde gut gehopfter Biere sicherlich zu empfehlen ist. Meiner Meinung nach ein durchweg gutes Bier, aber zur Spitzengruppe fehlt dann doch noch etwas.

Biertest vom 22.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,9,11 - 11,00


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schales gehyptes Fernsehmassenbier !!

Das Bitburger ist wieder eines der seichten "Premium Pilsener". massentauglich, geeignet um sich sinnlos zu besaufen aber nimmer zum geniessen

Fazit:
Bier-Gourmets Finger weg.
"Bitte kein Bit" sondern "Bitte ein Jever! "
oder "Bitte ein Tannzäpfle"

Biertest vom 25.9.2006 Noten: 6,5,7,5,7,5 - 5,50


Schrat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD: noch 188 Tage
Endlich mal ein sattes "fffft" beim Öffnen. Die bewährte Gestalt der Flasche ermöglicht ein tiefes, leckeres „Gungk, Gungk, Gungk“ beim Einschenken.

Der Glasinhalt zeigt sich hellgelb mit relativ wenig feinperliger Kohlensäure. Die Poren der Blume sind mittelgross und von recht kurzer Dauer. Im Antrunk ist das Aroma stark malzig und sehr süß für ein Pils. Der bittere Hopfen kommt erst im Nachgeschmack und wirkt dann eher störend, da der erste Eindruck ja eher ein süßliches Bier angekündigt hat. Die Süffigkeit würde ich im mittleren Bereich ansiedeln.

Die Flasche ist mit silberfarbenen Ettiketten versehen, die eine Wertigkeit signalisieren sollen, die so nicht vorhanden ist.

Fazit: Nicht Fisch nicht Fleisch, bzw. nicht süß nicht herb. Kein schlechtes, aber sicher auch kein gutes Bier…

Biertest vom 19.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,7,10,8 - 7,80


Hansa079 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitte KEIN Bit. Bei Bitburger fehlt mir das gewisse Etwas. Da ist nichts, was das Bier hervor hebt. Da ist nichts wo man sagt "WOW, BITBURGER". Und ich muss auch sagen, das Bitburger mit der Zeit schlechter geworden ist. "Früher" schmeckte das Bier einfach besser. In Kneipen trinke ich schon gar kein Bit mehr, denn da fehlt wirklich Geschmack, Würze, Frische ... ach, da fehlt für mich alles, was ein gutes Bier ausmacht.

Biertest vom 14.9.2006 Noten: 6,6,9,4,6,6 - 6,15


hulK. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das geilste pils, wo es überhaupt gibt! auf der kirmes kann man es trinken wie wasser --> saugöttlich!!! gg ein kaltes bitburger gibts nicht!
außerdem hat das aussehen der flasche einfach stil, vom geschmack her auch das beste pils ever, nachgeschmack is zwar was bitter, aber das braucht ja auch n ordentliches pils, oder?
also haut rein un trinkt das gute eifeler bier!

Biertest vom 27.8.2006 Noten: 13,13,15,11,11,13 - 12,90


placebo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gutes Pils!
Schönes Aussehen, sehr schöne Blume. Sehr herber, leicht würziger Geschmack, der im Nachgeschmack von prägnanter Bitterkeit überdeckt wird, die relativ lange anhält. Die Bitterkeit im Nachgeschmack ist jedoch nicht unangenehm, macht sie den herben Gesamtgechmack des Bieres doch mitaus.
Zu Unrecht oft als durchschnittliches Massenbier kritisiert, schmeckt frisch gezapft vom Fass sehr lecker...

Biertest vom 24.8.2006, Gebinde: Fass Noten: 12,13,12,9,6,13 - 11,80


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordentlich im Geschmack und Süffig. Mehr will ich nicht drüber schreiben. Jedenfalls trinkbar! Bitte ein Bit!

Biertest vom 22.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,12,9 - 9,45


Andrew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mutig, mutig von den Bit-Jungs als einer der großen Mainstream-Pils-Brauer ein solch stark gehopftes Pils aus der Sudpfanne zu kloppen. Obwohl sich ja der Trend zu immer schwächer gehopften Pilsbieren immer deutlicher abzeichnet, hauen die Bitties nochmal ein Kilo Hopfen extra in den Sud. Dafür Respekt! Das Endergebnis ist aber, bei allem Respekt, nicht mehr so doll. Das Verhältnis des Hopfen im Bier ist unausgereift, es ist eine meiner Meinung nach "unedle" Bittere, die einfach nur beim Biergenuß stört. Da stimmt das Verhältnis nicht. Also Bitties, ich würd euch gern auf die Schulter klopfen, aber nehmt bitte weniger Hopfen.

Biertest vom 15.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,3,4,7,6 - 5,65


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier welches ja fast mild- herbe zu echten Trinkgelagen einladen kann. Vor allen wenn die Temperaturen stimmen und in Deutschland weiter guter Fußball gespielt wird. Na dann Prost!

Biertest vom 26.6.2006, Gebinde: Fass Noten: 10,9,11,10,-,10 - 10,00


Der Bierfürst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gold ist die Hauptfarbe auf den Etiketten. Ein wenig schwarz und rot, weißer Hintergrund. Eines Premiums würdig. Schmeckt es auch so? Geruch: diffus, nach vielerlei, wenn auch schwach. Im Glas strömt einem Hopfengeruch entgegen. Ein Pils mit Durchschnittsgelb, aber einer tollen schaumigen Blume. Trotz leicht grobporigem Einschlag bleibt sie schön cremig und hält sich überdurchschnittlich lange auf dem Bier. Nur ganz schwache Eigenkohlensäure sichtbar. Im Antrunk hopfig, getreidig mit einem leicht süßlichen Unterton. Zum Abgang hin mischt eine herbe Würze mit, das Bier wird insbesondere im Nachall derb herb. Die Hopfenkeule sozusagen ganz am Schluß. Schön herb-würzig abgestimmt das ganze. Ohne ins Blecherne zu fallen; das wäre einem Premium jedoch auch nicht würdig. Klasse Pils, jedoch mit vornehmlich würzigen Hopfenaromen.

Biertest vom 21.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,9,12,9,11 - 10,90


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bitburger Premium Pils kommt in der 0,5 Flasche zu mir auf den Tisch. Was an diesem Pils "Premium" sein soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das Etikett...gold auf weiß, trifft meinen Geschmack überhaupt nicht, soll wohl edel wirken :) Mittlere Farbe, Schaum ist o.k. Geschmacklich? Geschmack? Ja, suche ich vergebens. Im Abgang ist eine leichte Hopfennote zu schmecken, schön und gut...aber sonst eher sehr zurückhaltend und charakterlos, nichts für mich :)

Biertest vom 21.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,9,7,7,7 - 7,50


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitburger, das Eifelbier. Nicht unbedingt mein Fall, da es wie viele Massenbiere an einem geschmacklichen Defiziet laboriert. Schmeckt leicht herb, aber das grösste Problem die ich mit diesem Bier habe ist die meiner Meinung nach fehlende Süffigkeit, sodaß ich von diesem Bier nicht die Massen vertilgen kann, die sonst normal sind. Wem es gefällt...

Biertest vom 15.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,3,8,6,6 - 6,50


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kein ganz tolles Pils, da zu weich, zu lasch, zu mild. Irgendwie wässerig. Macht aber deshalb keine Probleme. Weder beim Antrunk, noch beim Abgang. De Nachgeschmack ist auf undefinierbare Weise störend.

Biertest vom 14.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,10,8,8,8 - 8,25


Sunzi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes, solides, wenn auch nicht überragendes Pils !

Biertest vom 31.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,10,10 - 10,35


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das wohl neutralste, unauffälligste und durchschnittlichste bier überhaupt. die flasche ist nicht erwähnenswert, genau wie das aussehen des bieres und der geruch...
geschmacklich geht das bit kein risiko ein. hopfen und malz halten sich in der waage, könnte ruhig etwas kräftiger sein. zum genießen ist bitburger nicht unbedingt zu empfehlen - es ist einfach zu charakterlos und wässrig. dafür geht es jedoch sehr zügig runter und eignet sich somit hervorragend zur druckbetankung - zumal es auch sehr bekömmlich zu sein scheint.
Für das bit vom fass gilt im wesentlichen das gleiche. grundsätzlich kann man mit dieser wahl nichts falsch machen, sollte aber auch keine offenbarung erwarten.

Biertest vom 12.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,10,8,6,8 - 8,10


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wieder eines dieser Biere, zu denen man nicht so viel sagen brauch eigentlich. Aus dem Fass kommt es zu mir, mit einer naja seltsam festen Schaumkrone, dabei ist es satt goldgelb. Geschmacklich dann wieder sehr neutral, kaum nennenswertes, weder negativ noch positiv- es gibt eine leichte Hopfenherbe im Abgang, dabei ist es aber etwas holzig- sonst sehr unauffällig und ,,standardmäßig".
Auch wieder ein Bier das ich mir selber sonst nicht kaufen würde.

Biertest vom 4.3.2006, Gebinde: Fass Noten: 9,8,9,7,-,8 - 8,10


Gerstenmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was soll man dazu sagen?
Pils ist ohnehin nicht so mein Favorit, aber das "BiPi" schlägt dem Faß den Boden aus. Eines der schlechtesten Biere aller Zeiten. - RESPEKT! Ich schäme mich dafür, dass ich auch noch aus der Nähe von Bitburg stamme...

Biertest vom 16.2.2006 Noten: 3,0,1,0,6,0 - 0,75


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: Mattgoldene Farbe; Schön große Krone, halbwegs stabil; würziger und aromatischer Duft.
Laut Etikett ist Bitburger das meistgezapfte Bier Deutschland. Da habe ich wieder was gelernt. Ansonsten sieht das Etikett edel aus, gehalten in den Farben weiß, gold und schwarzer Schrift. Zwar etwas kühl, aber eine harmonische Einheit bildend.
Geschmacklich geht es los mit einem feinmalzigen Antrunk. Ausgesprochen gut mundet der leckere würzige Mittelteil, der süßlich überleitet zum erfrischend nicht zu herben Abgang. Dann bleibt ein hopfenherber Nachhall auf der Zunge zurück.
Fazit: Überzeugendes Pils.

Biertest vom 3.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,14,12,11,10,12 - 11,85


Aendy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Pils, wenn auch nicht herausragend. Für meinen persönlichen Geschmack ist es herb genug und vor allem der Antrunk kommt ganz gut. Dann wird es ein klein wenig wässrig, aber nicht besonders schlimm. Bitburger ist sicherlich kein Knaller, aber bei weitem nicht so schlecht wie es hier von vielen gemacht wird. Es ist nichts besonderes, aber man (zumindest ich) kann es gut trinken. Früher war es mal mein Lieblingsbier. Hat sich mein Geschmack geändert oder hat Bitburger einfach nachgelassen? Keine Ahnung...

Biertest vom 17.1.2006 Noten: 11,10,10,10,12,10 - 10,20


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Blume, betörender Geruch, mehr davon!
Nicht umsonst das meistgezapfte Bier Deutschlands.

Biertest vom 4.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,11,15,12,12,13 - 13,00


nummerEINS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch ist sehr umfangreich.Zuerst etwas Herb doch bei längerem riechen wird eine süßliche Note erkennbar.Die Krone ist sehr fein und fast sahnig.Kohlensäure Normal.
Der Geschmack ist bei der ersten Berühren mit der Zunge etwas Herb wird aber im Mittelteil leicht süßlich.Im Finish lässt sich ein bittriger Geschmack erkennen.
Fazit: Ein sehr rundes Bier, dass man sehr schön in gemütlicher Runde trinken kann.Als Partybier ist es nicht geeignet weil es relativ teuer ist und sich nicht sehr gut schnell und in Massen zu konsumieren ist!Unverständlich ist für mich auch der Hinweiß auf dem Etikett, dass es das meistgezapfte Bier Deutschland ist!

Biertest vom 14.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,9,13,6,14 - 11,85


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da unser Bolzplatz sich im desolaten Zustand befindet, hab ick zum Testen erst mal ein Träger Bit besorgt! Im Antrunk leicht süsslich später dann angenehm herb auf der Zunge. Nach mehreren Schlücken war auch leichte säuerlichkeit vernehmbar!
Kohlensäure und Schaum ok.Der Abgang kann nicht ganz mit dem Regenwaldretter mithalten!
Fazit:sehr gutes Pils ohne besondere Eigenschaften!
Nachtest 20.05.06
Heute gab es wahlweise Kindl Jubi oderf Bit vom Faß. Alle Gäste tranken am Schluß nur noch Jubi weil das Faß Bit sehr herb (selbst mir) war, als ob da versehentlich ein Eimer Hopfenpelets reingefallen ist, sticht richtig im Mund, bääh! Punktabwertung vorher 11 Gesamt!

Biertest vom 20.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,7,8,11,9 - 9,25


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja, ich weiß, es ist ein Massenbier - aber was heißt das schon? Die Farbe ist kristallklar hellgelb und die Schaumkrone sieht sehr einladend aus. Es ist auch nicht zu viel Kohlensäure im Spiel. Ein sehr feines Hopfenaroma fordert mich auf, den großen Schluck diesmal besonders groß zu machen. Ja, ist lecker - aber ein wenig "farblos". Dadurch wird auch der Abgang völlig unproblematisch. Das macht es zu einem Bier, daß man auch mal "in Massen" genießen kann, ohne am nächsten Morgen ein Pelztier im Mund vorzufinden. Her damit!

Biertest vom 8.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,10,9,11 - 10,85


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: hinten drauf steht: "bitburger premium pils ist das meistgezapfte bier deutschlands" - und ich sitze hier mit nem flaschen-bit. und das auch noch als knolle. hab ich was falsch gemacht oder die?
ein bier von mittlerer farbe, schaum mittellang haltbar. geruch: leicht hopfig, etwas süß. erster schluck: aha. zweiter schluck: aha. dritter schluck: aha. wann fängts denn an zu schmecken? und wo ist die kohlensäure hin? im mittelteil leicht bitter, im nachgeschmack auch. unangenehm. kommt "bit" von "bitter"? ein "premium"-pilsener mit so edlem etikett in einer knolle anzubieten hat schon stil :-) auf einem flaschenetikett die qualität des fassbieres zu loben, ist marktstrategisch eher verfehlt. fazit: die müssen so viel werbung machen, denn aufgrund der qualität würden sie sonst nix verkaufen.

Biertest vom 16.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,3,8,5 - 5,70


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bitburger schäumt gut auf, die Blume hält sich ganz nett.

Bereits leicht hopfenbitterer Antrunk. Im Mittelteil wird das Bier kurzzeitig leicht süsslich. Im Abgang gewinnt das Bier wieder etwas an Herbe. Trinkbar, jedoch nicht absolut reintönig.

Biertest vom 10.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,10,9 - 9,30


der strotmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zunächst nicht mein Fall, aber da kam der Durst und in der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Ne Spass gibt Schlimmeres, nicht vieles aber doch.

Biertest vom 7.9.2005 Noten: 6,2,8,0,9,6 - 4,95


SPG meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolutes Gesichts-und Substanzloses Pilsener. Fader Geschmack. Genauso ranzig entfaltet sich auch der Nachgeschmck. Mann kann et trinken, aber nur wenns wirklich net anders geht.

Biertest vom 25.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,9,8,7,9 - 8,72


Marco1988 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein klassisches, ziemlich herbes Pils. Es gibt sicher besseres Pils und doch Welten besser als jedes billiges Discounterbier. Daher auch nicht gerade billig. Qualität hat eben seinen Preis

Biertest vom 17.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,12,12 - 12,00


Adinator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolutes Weltklassebier. sehr gutes aroma guter nachgeschmack sehr süffig. ich liebe es. Absolut Spitze

Biertest vom 30.7.2005 Noten: 13,15,15,14,9,15 - 14,35


Dr. Schuh meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was soll daran "Premium" sein? Warum trinken so viele Leute freiwillig Bit? Fragen über Fragen. Einigermaßen genießbar ist nur ganz kalt und frisch gezapft, ansonsten kann man den Geschmack mit einem Wort beschreiben: schal.

Biertest vom 16.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,4,3,7,4 - 4,65


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na ja. Ist eigentlich gar nicht schlecht. Schön frisch mit einer angenehmen Würze. Die Blume ist allerdings nicht sehr stabil. Die Flasche lädt auch nicht gerade zum Kauf ein. Alles in Allem ist es nicht schlecht, aber der Hype ser darum gemacht wird ist mir nicht ganz verständlich. Ist auch nicht viel besser als der Standart.

Biertest vom 28.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,10,7,12,3,9 - 8,70


Bredi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

BITte sagt mir, dass das nicht wahr ist! Ich bin BITter enttäuscht! Aus dem einstigen feinherben Premium-Pilsener ist ein total angepasstes Massenbier geworden. Das Aussehen ist zwar gut, doch bereits im Antrunk vermisse ich das schöne Hopfenaroma, das dieses Bier mal auszeichnete. Und auch der Mittelteil und der Abgang lassen allenfalls erahnen, dass sich dieses Bier mal "Premium" nennen durfte. Wurde die Sache mit Absicht "weichgespült", um schon mal für die WM 2006 zu trainieren, bei der man mit dem amerikanischen "Bud" konkurrieren wird? Angeblich soll da ja sogar mal ein Gerichtsverfahren wegen Verwechslungsgefahr der beiden Marken anhängig gewesen sein. Nun - so schlimm ist das "Bit" noch nicht, doch man hat ja noch etwas Zeit.

Gestern Legende-heute Mittelmaß. Schade drum!

Biertest vom 17.1.2005 Noten: 12,8,9,8,-,8 - 8,57


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So jetzt geb ich endlich auch mal meinen Senf zu diesem Massenbier ab. Ordentliche Hopfennote, schöne Farbe. Lecker bitterer Abgang. Im Prinzip ein prima Pils, wenn nicht für ein Masenbier dieser Spitzenpreis wäre. Da gibt es bessere Biere für weniger Teuronen!

Biertest vom 13.11.2004, Gebinde: Fass Noten: 9,9,8,7,6,8 - 8,00


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Krone fällt schnell zusammen, wenige und kleine Kohlensäure. Es riecht nach Hopfen. Es schmeckt auch nur nach Hopfen, ich finde es fehlen malzaromen. Am Ende wird es bitter. ich mochte es mal sehr - aber das Bit ist nicht mehr meine Nummer 1.

Biertest vom 17.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,9,8,9,8 - 7,90


Olivator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eins der besseren Massenbiere. Nicht unbedingt für Bier-Feinschmecker, aber wenn man mal einen über den Durst trinken will gibt es vom Preis/Leistungs-Verhältnis her fast nichts besseres.

Biertest vom 28.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,10,10,11 - 10,95


piety meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ein super Bier für alle Anlässe. Sticht zwar nicht sehr aus der Masse heraus, ist aber immer gut zu trinken - und zum Besaufen :)

Biertest vom 21.9.2004, Gebinde: Fass Noten: 12,11,10,10,14,13 - 11,75


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat den Namen "Premium Pils" meiner Meinung nach nicht verdient, da es ein typisches Massenbier ist, dass keine besonderen Merkmale aufweist, ausser einem irgendwie holzigen Beigeschmack, bei dem man denken sollte, dass in dem Bier aufgeweichte Bierdeckel enthalten sind. Zum Besaufen gut, wenn man kein anderes Bier zur Hand hat auch gut, aber jedem Biergenießer würde ich etwas anderes empfehlen!

Biertest vom 11.9.2004, Gebinde: Fass Noten: 12,10,11,10,10,10 - 10,35


aufsol10 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein super Pils, bei dem der Geschamck vom ersten bis zum letzten Schluck stimmt. Auch nach mehreren Runden gibt es am nächsten Tag keine negativen Folgeerscheinungen wie Kopfschmmerzen. Eine glatte 1.

Biertest vom 24.6.2004, Gebinde: Fass Noten: 15,15,15,15,-,15 - 15,00


Bierchen-Fan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich finde das Bitburger vom Fass fantastisch schmeckt. Aber auch aus der Flasche kann man es sehr gut trinken! Es hat ein super Aroma und keinen Nachgeschmack!
Nur zu empfehlen!

Biertest vom 25.3.2004 Noten: 14,15,14,12,9,15 - 14,00


Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Gegensatz zum Bitburger aus der Flasche ein echtes Spitzen-Pils.Was man jedem nur empfehlen kann.

Biertest vom 15.2.2004, Gebinde: Fass Noten: 13,14,14,14,14,15 - 14,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch wenn mir die Fernsehwerbung von Bitburger fürchterlich auf den Keks geht, will ich das Bier objektiv bewerten. Und da bleibt nur zu konstatieren, dass man es mit einem trinkbaren, aber eben auch nur recht durchschnittlichen Pilsener zu tun hat. Ich kann aber ja auch nichts dafür, dass die hochtrabenden Floskeln auf dem Etikett ("Vollendeter Genuss", "Beste Rohstoffe") Erwartungen wecken, die das Bier nicht einzulösen vermag - Enttäuschung vorprogrammiert! Mir fielen die aufgesetzte Hopfenherbe und der nicht so angenehme Nachgeschmack negativ auf, immerhin ist das Bier aber doch auch relativ frisch und süffig. Der leicht metallische Beigeschmack fiel kaum ins Gewicht.

Biertest vom 10.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,5,7,8 - 8,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils der Spitzenklasse. Süffig herbes Bier yeah. Die Mischung machts.

Biertest vom 15.11.2003, Gebinde: Fass Noten: 10,12,12,11,10,12 - 11,55


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bitburger ist wahrscheinlich eines der angepasstesten Biere der Welt. Es kommt in der weiß-goldenen Uniform der Fernseh-Pilsner daher. Die Farbe ist hellgelb, die Schaumkrone war bei mir weder ausgeprägt, noch standfest (erstaunlich, wie die Ergebnisse z.T. auseinander liegen). Aroma angenehm, erst hopfig, dann nach Honig. Der Antrunk ist leicht herb und etwas wässrig, im Mittelteil kommt eine gewisse unspektakuläre Würze hinzu. Richtig hopfig ist erst der Nachgeschmack, auch das nicht zu penetrant. Der Herbe fehlt die Frische, die z.B. ein Jever oder Beck's auszeichnet, auch wenn wohl niemand das ausgewogene Bitburger wegschütten würde. Fazit: Jeden Tag ein Bit, öder geht es nit.

Biertest vom 12.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,8,9,8,9 - 9,15


Spargo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ne also ich weiss nicht. Auf ner Fete probiert wo es nur Pils gab. Ok ich bin sonst Alttrinker. Aber 3 oder 4 Bieren hab ich es nicht mehr runtergekriegt und bin auf Jägermeister umgestiegen. Für mich schlestestes Bier überhaupt.

Biertest vom 7.11.2003, Gebinde: Fass Noten: 3,0,0,0,6,0 - 0,60


Der Hörr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitburger aus dem Fass ist nicht schlecht, aber die 0,33er Stubbis sind der Hammer.... süffig, Aroma, Lecker ... einfach alles, was ein Bier braucht....

Biertest vom 6.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,15,15,15,15,15 - 14,80


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Komischerweisse habe ich schon 2 Flaschen Bit getestet, und immer noch kann ich mich nicht einigen, was ich dazu schreiben sollte: Farbe: Gut, Aroma: schwach, nicht ausgeprägt, Geschmack: ausgewogen, Fazit:Durschnitliches Bier, trinkbar..

Biertest vom 26.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,9,8,9,9 - 8,30


Jürgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vollendeten Genuss verspricht das sicherlich gelungene Etikett. Für mich ist das gewaltig übertrieben. Biederer Durchschnitt wäre für dieses Allerweltspils m. E. die passendere Beschreibung.

Biertest vom 24.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,8,10,9 - 8,80


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, nein, nein, so geht das nicht! Schmeckt weder aus der Flasche, noch aus dem Faß wirklich gut. Bestenfalls mittelmäßiges Aroma. Das Aussehen der Flasche ist einfach furchtbar!

Biertest vom 19.9.2003, Gebinde: Fass Noten: 9,6,10,3,3,5 - 5,90


zacherlbraeu meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der wenig gehopften auf den Massengeschmack der Bierkonsumenten mit billigsten Rohstoffen möglichst schnell hergestelltes Bier um es in Massen an den Durschnittsbürger zu bringen trodzdem trinkbar

Biertest vom 18.9.2003 Noten: 9,6,9,9,6,7 - 7,60


Partyhusche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zu allererst:
Bitburger trinkt man am besten frisch gezapft.. alles andere ist Käse...

Und da gibt's für mich nichts besseres.
Und selbst wenn man mal ein Glas zuviel eingenommen hat - einen dicken Kopf bekommt man von diesem Bier nicht, im Gegensatz zum auch hier weitverbreiteten Karslberg-Schädelbräu.

Biertest vom 11.9.2003, Gebinde: Fass Noten: 14,14,14,13,13,15 - 14,20


amigafreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

man kommt sich immer nur vor als wenn man brause trinken würde. in der farbe viel zu hell und im geschmack viel zu flach. wer sonst nur kölsch trinkt für den ist das sicherlich ein herbes bier...für den rest allerdings eher wie bierschorle. ich kann es nicht empfehlen und weiß auch nicht was die masse daran so findet.

Biertest vom 1.9.2003 Noten: 3,4,6,4,4,4 - 4,20


neudinho meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nachdem meine letzte Bitburger-Verkostung nun schon annähernd 10 Jahre zurückliegt, ist es mal an der Zeit, das Bier mal wieder auf Herz und Nieren zu prüfen, auch aus dem Hintergrund, ob an der allgemeinen Kritik etwas dran ist.

Das Aussehen des Bieres ist durchschnittlich.

Das Aroma ist langweilig und bietet nicht gerade viele Assoziationen, die man im allgemeinen mit einem Pils hat.

Das Bier geht zumindest nicht schlecht runter, aber es vermag nicht zu überzeugen.

Der Nachgeschmack ist eines Pils' unwürdig. Außerdem hat man das Gefühl, daß da etwas drin ist, was nicht hereingehört.

Das Aussehen der Flasche ist durchschnittlich.

Abschließend kann ich nur konstatieren, daß das Bier Anlaß zu Interpretationen über die Leistung von Rudis Helden bietet...

Biertest vom 24.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,7,4,8,5 - 5,60


venomenon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Früher mein Lieblingsbier (als ein Sixpack an der Tanke noch 4 DM gekostet hat...); heute gutes Mittelmaß.
Blume bleibt nicht allzu lange stehen, Farbe ist ordentlich.
Das Aroma ist der Schwachpunkt: völlig unspektakulär, erst im Abgang schmeckt man eindeutig, dass man da wirklich ein Bier vor sich hat. Der bittere Nachgeschmack ist zunächst sympathisch, hält aber ein wenig zu lange an.
Ein nettes Pilsener, aber sicher nichts besonderes.
11/6/12/11/6/9

Biertest vom 18.6.2003 Noten: 11,6,12,11,6,9 - 9,35


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ordenliches Pils. Meiner Meinung nach etwas zu bitter im Abgang, aber durchaus trinkbar.
Wird seinem Weltruf aber nicht ganz gerecht.
Der Pilsfan kann zugreifen.

Biertest vom 20.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,11,10,10 - 10,10


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils aus der Westeifel ist ja international der Renner und sogar in Kairo zu bekommen, aber mir ist es einfach zu bitter (Bitterburger)! Außerdem nehme ich dieser Brauerei übel, dass sie in Koblenz das Stadtbild verschandelt, indem sie die Werbeflächen der Koblenzer Biersorten Coblenzer Closterbräu, Schultheis Pils und Schängel Alt für ihr eigenes Bier verdrängt hat. Das leckere Schängel Alt haben sie gleich ganz vom Markt genommen, nachdem sie die Brauerei aufgekauft hatten.

Fazit: Bitte KEIN Bit!

Biertest vom 1.10.2002 Noten: 12,2,1,0,8,1 - 2,45


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feiner weißer und auch recht stabiler Schaum und eher helle Farbe.
Geschmacklich ein feines(!) Pils, das leicht würzig anfängt und dann in feinen Hopfen übergeht. Leicht bitterer Nachgeschmack. Ein Bit verlangt nach dem nächsten. ;)

Biertest vom 30.8.2002 Noten: 12,15,14,14,11,15 - 14,20


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wem's bei McDonalds schmeckt und sich auch im "Ballermann" wohl fühlt, Marlboro Lights raucht und dazu noch stolzer "Michael Schumacher" Fan ist, der dürfte auch an diesem stillosen Massenbier seine Freude haben. Für mich so unterdurchschnittlich schlecht, daß sich die Balken biegen! Mega-Langweilig!
Ihh-Bäh.....

Biertest vom 30.8.2002 Noten: 3,2,3,4,1,1 - 2,10


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 17.August 2002
Prägnant-kraftvoller, rau-herber Geruch, der die Nasenhaare kitzeln lässt *
Ausgewogen fein-hopfiger, aber recht monotoner, ausdrucksschwacher
Geschmack ohne das gewisse Etwas * Solider, durchschnittlich-biederer
Abgang ohne Ecken und Kanten, allerdings mit erfreulich vollmundiger Volumiösität * Das Eifel-Bier bietet keine "aussergewöhnliche Qualität", ist eher gediegen-reell mit einer gewissen Unauffälligkeit ohne grosse
Schwächen. Ein ordentliches Massen-Pils, das niemandem weh tut für den kleinen Durst zwischendurch. Insgesamt zu gesichtslos-stromlinienförmig um von "vollendetem Genuss" zu sprechen, aber absolut trinkbar - Bitte ein Bit? Warum nit...

Biertest vom 18.8.2002 Noten: 14,9,12,11,10,11 - 11,10


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bitte ein Bit,so ein Shit.

Biertest vom 17.12.2001 Noten: 10,10,9,10,13,10 - 10,00




Bitburger Premium Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,06 (9,66)
Aroma 9,65 (9,16)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,31 (7,66)
Aussehen der Flasche 9,31 (9,66)
Subj. Gesamteindruck 9,67 (8,50)
Total 9,64 (8,55)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de