Berliner Kindl Pils

 
Brauerei Berliner Kindl Brauerei AG Berliner Kindl Pils Bierbilder einsenden
BrauortBerlin Note
RegionBerlin
9,42

(25 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,6% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Berliner Kindl Pils schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,3,4,2,4,3 - 3,55


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,4,4,6,3,4 - 4,65


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,4,4,2,7,3 - 3,75


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,5,6,4,5,5 - 5,30





Online-Tests

mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone bedeckt das Pils temporär ganz anständig, wenngleich in leicht synthetischer Konsistenz. Schon im Geruch offenbart sich das folgende Desaster. Bei allen sicherlich normalen Malz bzw. Hopfenaromen umringt das Berliner Gebräu eine seltsam chemische Note. Besonders ätzend gallig wird das beim Nachzug. Da kommt keine Freude auf.

Biertest vom 12.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,5,5,8,6 - 6,10


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen tut dieses Pils ganz ordentlich obwohl sich die Schaunkrone rasch verabschiedet. Geschmacklich ziemlich mild für ein Pilsener und daher wohl auch die Süffigkeit. Im Nachgeschmack leicht säuerlich. Die Flaschengestaltung ist im grünen Bereich. Fazit: Das Berliner Kindl Pils ist zwar kein typisches Pils, läßt sich aber gut trinken!

Biertest vom 26.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,9,9,10 - 10,10


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Deutlich verhopft mit sensiblen Alk.Noten mittelstrichig.Es folgen feine Gerste im Körper(eher als Fußnote-Das machts aber aus).Fazit:Pilsfest im Sattel und nach´m Abstieg leichte Süßwürze nachziehend.

Biertest vom 3.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,10,10 - 10,20


Rockerheggen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

bei uns sagt man "wer schultheiss trinkt pisst kindel" habe von dem dreckszeug jedesmal kopfschmerzen, alswenn ich in belgien chemogülle getrunken habe

Biertest vom 20.10.2009 Noten: 5,4,6,4,9,5 - 5,05


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Man merkt diesem Bier die solide Braukunst aus Berlin-Lichtenberg an. Langlebige Blume, goldgelbe Farbe des Bieres, hopfiger, feinherber Geschmack. Im direkten Vergleich zum Jubiläumsbier, nur zweiter Sieger! Fazit: Trinkbar…; 012/01/02.

Biertest vom 13.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,11,10 - 9,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Berliner Kindl Pils kommt in der 0,5l-Braunglasflasche zu mir. Die Etikettierung ist sehr stylisch in Weiß-Golden gehalten, auf der Halskrause prangt das Bild des Brandenburger Tores, auf dem Hauptetikett lugt wieder ein Kindskopf aus einer Biermaß hervor, das Berlinder Kindl eben, wie ich es schon vom Jubiläums-Pils aus gleicher Brauerei kenne. Leider ist der Inhalt auch beim normalen „Pils“ nicht so richtig überzeugend: Ein etwas grobporiger Schaum bedeckt das goldene Bier, dessen Geschmackskörper leider insgesamt etwas zu sehr auf Hopfenextraktnote ausläuft. Das Bier ist trinkbar, aber kein Hochgenuß, Allerweltsbier eben, auch wenn ein Berliner nicht gerne hören wird, dass Berlin so durchschnittlich wie der Rest der Welt sein soll. Auf meiner Flasche stand glaube ich 4,8% statt 4,6% in der Datenbank.

Biertest vom 28.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,10,9 - 9,05


gijoe730 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein absolutes Lieblingsbier.Kann man zu allem trinken und schmeckt immer gut,ob vom Fass oder aus der Flasche.

Biertest vom 10.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,10,12,12,13 - 12,05


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier Nummer 300, ich freue mich auf ein hoffentlich besonderes Bier. Die Flasche sieht gewöhnlich aus, kein wirklicher Reißer. Das Bier im Glas ebenfalls, es bildet sich fast gar kein Schaum. Das Aroma ist relativ neutral, vielleicht leicht würzig. Der Antrunk dann eine Enttäuschung. Sehr, sehr säuerlich, so darf doch ein gutes Pils nicht schmecken! Nach ein paar Schlucken wird es ein wenig besser, auch im Abgang ist nicht mehr diese Säure wahrnehmbar, aber ein Genuss ist das Bier nun wirklich nicht. Da hätte ich für das Jubiläumsbier wirklich was besseres raussuchen sollen.

Biertest vom 12.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,6,8,7 - 7,10


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe: Golden.
Die Krone: leider etwas kurzlebig.
Der Duft: Hopfenaromatischer und würzig. Insgesamt ansprechend.

Schon lange habe ich Berliner Kindl bei mir im Getränkemarkt um die Ecke stehen sehen. Bisher immer verschmäht. Schon die Flasche hat mich bisher nicht sonderlich zum Kauf animieren können. Doch jetzt ist es soweit.
Der flache Antrunk rechtfertigt meine bisherige unterschwellige Abneigung. Etwas getreidig ist es, das lasse ich mir gefallen. Eine mineralische Note stellt sich ein, na ja. Dann beendet ein trockener, hopfiger Abgang, der nicht allzu herb, dafür jedoch etwas seifig ist, das geschmackliche Potpourri.
Fazit: Nicht ganz schlecht, aber in Zukunft werde ich dies Pils wieder im Getränkemarkt ignorieren.

Biertest vom 23.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,6,8,6 - 6,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Haut einen nicht vom Hocker, dieses Pils, und das nicht nur, weil es nur 4,6 Umdrehungen aufzuweisen hat. Die goldene Farbe mit leicht grobem Schaum schafft eine insgesamt zufriedenstellende Optik; der Geruch ist etwas billig, bei den ersten Schlucken irritiert eine in der Form noch nie beobachtete Seifigkeit. Später verfliegt sie, macht Platz für Industriehopfenbittere, ab und an begleitet von metallischen Nuancen. Wie vergleichbare Pilsener ist auch das Berliner Kindl etwas trocken im Abgang. Im Großen und Ganzen solide Arbeit, die den selbst gesteckten Erwartungen aber nicht gerecht wird.

Biertest vom 19.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,11,8 - 8,60


Bierschaumflocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also, eines der besten Biere für fette Party!!!!!
Mildes Aroma, leicht herber, sehr frischer und lebendiger Pilsgeschmack. Absolut süffig im Charakter. Gemeint ist damit: Unbedingt direkt aus der Steiniflasche trinken. Lässt sich daraus schneller trinken. Muß dann noch nicht einmal Ultra gut gekühlt sein. Also für Strandpartys absolut ideal. Auch in großen mengen getrunken, keine Kopfschmerzen. Ist aber nix für sabbernde Warmduscher-immer-aus-dem-feinen-Glas-Trinker! Weil das Bier wird nur unnötig umgefüllt.

Biertest vom 17.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,15,12,15,14 - 13,65


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein echtes Berliner Kindl!
Aus der Steini-pulle getrunken ein nicht enden wollender Genuss. Flasche liegt gut in der Hand, lässt sich leicht trinken. Schon der erste prickelnde Schluck und der leckere sprudelnde Abgang durch den Hals verführen dazu, gleich die ganze Flasche auf einmal auszutrinken.

Biertest vom 10.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,14,12,15,14 - 13,90


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Durschnittspils. Das einzig außergewöhnliche ist der Alkoholgehalt von untypischen 4,6%. Das Bier kann man trinken, wenn man eine sichere Bank haben will und nicht enttäuscht werden möchte. Der Schaum ist i.O., die Farbe ist ebenfalls ordentlich. Es schmeckt leicht herb. Nur die Flasche sieht etwas billig aus.

Biertest vom 5.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,8,7,9 - 9,05


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Antrunk sehr würzig mit leichten Kräuteraroma im mittelteil und Abgang dann doch leider etwas zu wässerig! Am Ende bleibt ein durchschnittlich herber Nachgeschmack. Die würze entfaltet sich am besten wenn man direkt aus der Flasche trinkt. Aus dem Glas bekommt man einen sehr üblen süssen beigeschmack der alles positive überlagert, ist mir auch unerklärlich, aber probiert es mal aus! Mein Tip 0,33er Steiniflasche!
Nachtest; 23.3.06 schmeckt mir heute überhaupt nicht, scheint Bärenpils drin zu sein, bäh! Gibt ne satte Abwertung!

Biertest vom 29.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,7,6,11,9 - 8,75


Lornt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine Schande für die Haupstadt weiß garnicht warum das hier so viel trinken und es so toll finden....

Biertest vom 27.10.2005 Noten: 3,3,3,1,6,4 - 3,25


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

„Und weil es in Berlin erstand – Berliner Kindl ward´s genannt.“ Ein herrlicher Spruch.

Das Pils hat einen stringenten, reinen Malzkörper. Im Fall stellt sich der betont trockene Hopfenflug eines klassischen Pilseners ein. Gerade das Finish zeichnet sich schön aromatisch mit langlebiger gleichwohl nicht aufdringlicher Bitterkeit. Im Kampf mit dem Erzrivalen Schultheiss hat das Kindl auch in der preisgünstigen Version eindeutig die Nase vorn.

Biertest vom 27.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,11,11,10 - 10,45


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Berliner Pils mit Charakter. Moderat herb und auch malzig. Die Sueffigkeit ist abgestimmt und genau richtig dosiert. Durchaus nett.

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,10,10 - 9,90


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kräftige Schaumkrone.
Angenehme Hopfennote.
Leider zu faat im Finish.

Biertest vom 8.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,10,10 - 9,75


Der Hörr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiges Bier, in den six-packs ein schönes Gebinde zum mitnehmen, aber nicht zum besaufen......

Biertest vom 6.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,12,13,11 - 11,50


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Feine Sache dieses Bier,absolut lecker bis auf den letzten Tropfen.Gute Arbeit geleistet Preußen.

Biertest vom 15.2.2002 Noten: 13,14,14,14,12,13 - 13,40


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kleine Flasche, wenig drin, aber trinken kann man es :o)

Biertest vom 11.1.2002 Noten: 9,10,12,9,6,10 - 9,85




Berliner Kindl Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,85 (7,75)
Aroma 9,61 (4,00)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,71 (3,50)
Aussehen der Flasche 10,09 (7,75)
Subj. Gesamteindruck 9,42 (3,75)
Total 9,42 (4,31)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de