Beck's Gold

 
Brauerei Brauerei Beck GmbH & Co KG Beck's Gold Bierbilder einsenden
BrauortBremen Note
RegionBremen
7,79

(91 Tests)
SorteLager/Helles
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Beck's Gold schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In der Disco oder bei der Love-Parade mag dieses Bier bestimmt viele Freunde finden, doch für den wahren Biergenuss ist es mir zu wässrig.

Biertest vom 1.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,6,9,7 - 7,75


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fängt an wie ein Spezial, kommt aber hintenrum wie ein Alk-Freies daher.

Biertest vom 1.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,7,7,8 - 8,20


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zu Sommer, Sonne, Strandurlaub könnte es passen, aber ansonsten...

Biertest vom 1.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,10,7,5,8 - 8,00


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck's Pils erinnert an Kadett-Rinne und Beck's Gold an Piss-Rinne. Dieses ist nicht nur wässrig und ausdruckslos, sondern auch schal und nach dem vermeintlichen Genuss stellt sich auch noch der besagte Urinal-Gerschmack ein.

Biertest vom 1.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,4,10,5,8,5 - 6,35


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spritzig, süffig, lecker, mild, Gold eben. Es ist aber nicht alles Gold, was glänzt. Die Flasche ist modern und lässt moderne Erwartungen hoffen, doch wieder mal nur Mittelmaß.

Biertest vom 1.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,9,13,9 - 9,60


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das nenn' ich goldfarben! Doch was ist das? Bin ich im Ausland? Oder gar in einer Indisko und man hat mir ein Mädchenbier serviert?!? Überraschend fad mit Ekelgeruch kommt diese Bier daher. Entfaltet dann aber glücklicherweise im Rahmen seiner Süffigleit einen doch mehr als akzeptablen Nachgeschmack. Ich hatte schon Angst. Vielleicht kann man mit diesem Getränk die Jugend langsam an richtiges Bier heranführen - der Alkoholgehalt stimmt ja schon mal.

Biertest vom 20.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,12,10,7,9 - 9,75





Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schmeckt nicht so herb wie das normale becks. ist so ein typisches "disco-bier", kann man mal trinken ist aber nix besonderes.

Biertest vom 26.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,8,8,8 - 7,85


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist ok, die Kombination aus weissem Glas, goldenem Etikett und gelblicher Farbe des Bieres ist gelungen. Im Glas bestätigt sich die Farbe mit durchschnittlicher Blume. Irritierend finde ich die Fruchtnote im hopfig-grasigen Geruch. Das erinnert ein wenig an das Desperado-Bier mit Tequila. Milder, malziger Antrunk mit leichten Frucht-Aromen. Der Hopfen kommt irgendwann durch, wirkt aber isoliert. Im Mittelteil wird es langsam ordentlich, ohne wirklichen Charakter zu entwickeln. Der Abgang ist ohne Ecken und Kanten. Fazit: Im Vergleich zu dem, was man sonst oft als Gold- Corona- odr Tequila-Bieren bekommt, endlich mal ein echtes Bier und kein Fusel, aber auch nichts wirklich Beeindruckendes. Leichte Abzüge für die permanente unterschwellige Tequilanote.

Biertest vom 13.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,8,11,9 - 8,90


Wido meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich "mußte" dieses Bier gestern trinken, weil ein Freund es zum grillen besorgt hatte...
Sorry, ich will nicht unsachlich werden, aber das einzige Wort, das mir dazu einfällt ist - SPÜLWASSER !

Biertest vom 26.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,4,2,4,3 - 3,45


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

1. Eindruck der Flasche, es fällt sofort die Farbe des Bieres auf, da es für ein Beck´s, in einer ungewöhnlich klaren Flasche steckt. Alugebinde am Flaschenhals. Gefällt mir sehr da es immer seltener wird.

1. Eindruck des Bieres, beim eingießen in das Glas, baut sich eine schöne aber mittel-grobporige Blume auf, diese fällt aber auch wieder recht schnell in sich zusammen. Ein würziger Geruch macht sich sofort breit. Die Farbe ist Goldig hell. Keine Schwebeteilchen zu sehen. Etwas Perlung im Glas.

Geruch ist würzig-getreidig.

Geschmack des Bieres, im Antrunk sehr Lasch ohne richtigen Geschmack, hätte nach diesem Geruch mehr erwartet. Der Durchgang ist wässrig mit eine geringen gersten Note. Der Abgang gestalltet sich nicht weniger langweilig, einfach nur Lasch mit wenig gerstigen Geschmack dieses Bier. Der Hopfen ist hier nicht raus zu schmecken.

Fazit: Für ein Bier aus dem Hause Beck´s eine echt schlechtes Bier.

Biertest vom 11.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,6,3,9,5 - 5,25


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein letztes Becks Gold habe ich vor einigen Monaten zuletzt getrunken und ich wusste, dass es mir nicht so sehr gefallen hat. Jetzt hab ich noch mal auf dieses Bier aus Bremen zurückgegriffen und so viel Werbung und wirbel wie um dieses Bier gemacht wird, sollte es ja eigentlich schmecken. Leider tut es dass nicht so wirklich. Trinkbar ist es ja schon, aber wenn ich die Wahl habe, dann werde ich auf dieses Bier sicher nicht zurückgreifen. Für den Preis (und auch drunter) gibt es klar bessere Biere als das Gold von Becks.

Biertest vom 19.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,10,9 - 9,15

Ein gold-gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine winzige Schaumkrone die fast sofort wieder verschwunden ist.
Der Antrunk ist leicht süßlich und extrem wässrig. Der Mittelteil sowie der Abgang erinnern dann nur noch an Wasser mit einem kleinen Spritzer Bier vermischt! Ich war und werde wohl nie ein Fan dieser „Goldbiere“ werden und warum ich diesem „Bier“ bei meinem ersten Test noch etwas positives abgewinnen konnte, bleibt mir ein Rätsel. Dieses Bier ist absolut nicht mein Fall!!!

Biertest vom 22.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,3,9,3 - 3,60


Fassolaus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das dritte von mir bewertete Bier aus der Beck Brauerei ist immerhin mal eines das als echtes Bier daherkommt. Schöne Farbe, akzeptabele Krone. Bisschen schales und leeres aroma aber durchaus annehmbar. Das Bier an sich trifft jedoch leider nicht so meinen geschmack. Zu wässrig und zu bitter, keinen wirklcihen Charakter und kein besonderer Ausdruck. Ist ok wenn man an einer Bar steht und nur ein kurzes für Zwischendurch trinken will, aber ansonsten eher mäßig. Die Flasche sieht wie immer bei Beck´s ganz nett aus.

Biertest vom 31.7.2011 Noten: 12,6,7,6,10,9 - 8,15


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Becks Gold ist für mich ein schönes Sommerbier das man auf jeden Fall gut gekühlt trinken sollte. Würde mir aber keinen Kasten davon kaufen.

Biertest vom 9.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,9,9 - 9,30


Biertrinker121 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es schmackt nicht süffig, nicht würzig und nicht herb. Einfach nur schlecht und dann noch dere stolze Preis. Also wer ein gutes Lager will soll ins Schwobaländle komma weil in Bremen kann man wie es aussieht nur ein gutes Pils brauen. Aber eins muss man ihnen lassen: die Farbe iss klasse

Biertest vom 30.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,3,1,6,10,3 - 4,40


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fruchtig hopfiger Geruch. Dazu eine tolle Farbe mit einer festen Krone. Hopfig milder Antrunk. Im Nachgeschmack etwas wässrig. Insgesammt ein typisches Gold, dem aber der typische Beck´s-Charakter fehlt.

Biertest vom 10.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,10,9 - 9,00


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche hat ein ansprechendes Design. Das Gold ergießt sich golden in das Glas. Der Schaum ist leider nicht golden, sondern schnell wieder verschwunden. Der Antrunk ist leicht herb (zu mild!)! Der leicht herbe Geschmack zieht sich bis zum Ende durch. Fazit: Für ein herbes Goldbier zu mild! 169/09/01.

Biertest vom 16.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,9,9 - 8,70


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck`s Gold... Beck`s Quality.
Die feinporige und voluminöse Schaumkrone hält sich lange über diesem rapsgelben Lager.
Im Antrunk süßlich malzig, im Mittelteil malzig, im Abgang minimal gehopft.
Fazit: Lager made in Bremen.

Biertest vom 9.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,13,9 - 9,45


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier ist im Antrunk hopfig-aromatisch. Danach folgt ein scharf-würziger Geschmack. Ein Kasten würde ich mir aber dennoch nicht kaufen wollen.

Biertest vom 12.6.2009 Noten: 10,9,9,8,8,9 - 8,90


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck's Gold - ein Bier, das ich im Getränkemarkt immer ignoriert und ein Test, den ich lange vor mir hergeschoben habe. Nun also das erste Beck's Gold meines jungen Lebens. Im Glas, ja, golden. Es riecht mild hopfig, fast etwas wie aus einer Hopfenkammer. Der Antrunk dann seicht hopfig, mild herb, insgesamt aber ausdruckslos. Mild umschreibt dieses Bier wohl am besten. Gut gekühlt verschrickt dieses Hopfenwasser wohl selbst den empfindlichsten Gaumen nicht und ist damit voll massentauglich. Mein erfahrener Biertestergaumen dagegen lechzt natürlich nach charaktervollen Bieren, selbst für das Pils am Abend ist mir Becks Gold zu seicht. Es ist natürlich entsprechend süffig, und auch nicht wirklich schlecht. Ein Genuß ist es allerdings gleichso nicht.

Biertest vom 8.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: -,7,9,7,-,7 - 7,35


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wer häts gedacht: es ist golden. Die Schaumkrone ist ordentlich. Der Geruch muss sich auch nicht verstecken: süsslich-malzig mit ein wenig süsslich-blumiger Hopfigkeit.

Geschmacklich ziemlich lasch, aber dabei nie wässrig. Eine gewisse Herbe kann man dem Gold nicht absprechen, ebenso eine deutlich schmeckbare Malzigkeit. Man merkt aber, dass das Gold auf Trinkbarkeit für ein Massenpublikum ausgerichtet ist, was sich in 0 hervortretenden Nuancen und einer trocken-säuerlichen Note zeigt.

Im Abgang wird es ein wenig blumig-hopfig, im Nachhang bleibt aber nicht viel.

Fazit:
Im Vergleich zu manchem, was der Süden der Republik zu bieten hat kann man das Beck's Gold schon fast als intensiv bezeichnen. Seltsamerweise wird das Aroma besagter Süddeutscher als "fein" bezeichnet, während das Beck's Gold als lasch verschrieen ist.
Wieauchimmer: Geschmackskastriert, aber trinkbar.

Biertest vom 27.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,13,7,13,9 - 9,90


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es fehlt an Schaum, es fehlt an Geschmack! Dieses Goldbier ist echt nicht weiterzuempfehlen. Ein merkwürdiger Nachgeschmack ist dabei und es fehlt vorne und hinten an Herbe!

Biertest vom 7.10.2008 Noten: 5,4,3,0,6,3 - 3,05


Bierfreak3 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich ein leckeres Bier für zwischendurch, nicht nur geschmacklich.
Das Auge ist mit, die Flasche ist klasse gemacht,modern.

Biertest vom 11.7.2008 Noten: 7,9,12,12,14,12 - 11,15


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut trinkbares Bier aus der Beck´s Brauerei, welches somit aus der Reihe der "Frauenbiere" herausragt.
Fazit: Besser als gedacht !

Biertest vom 12.5.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,11,11,11,11,11 - 11,10


der_bierk├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Man könnte fad dazu sagen, man könnte aber auch mild dazu sagen. Meiner Meinung nach ein Bier für jede Gelegenheit, nicht jeder mag es herb. Und Frauenbier ist doch kein Schimpfwort, Hauptsache sie trinken Bier, welches ist doch egal :-)

Biertest vom 22.4.2008 Noten: 12,12,15,12,12,13 - 12,85


Mr.Crowley meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks Gold das Weiber und Weicheierbier!
Mann kann es trinken wenn es schön warm im Sommer ist.Finde ich besser als Radler.Auf Dauer ist das Wasserbier aber nichts.

Biertest vom 21.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,7,12,8,9,9 - 8,80


BottomsUp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchsichtige Glasflaschen nimmt man mittlerweile kaum noch für Mineralwasser. Selbiges hat aber auch nicht viel weniger Aroma als Beck's Gold. Mit dem sehr guten originalen Beck's hat dieser wässrige Trunk nichts mehr zu tun. Der Bierliebhaber sollte hiervon die Finger und erst recht die Kehle lassen.

Biertest vom 9.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,12,4,1,3 - 5,15


├╝berhopfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

gutes bier mit einem geschmack welcher weit in den hals hinein raagt!
ein harter ansatz der mir persönlcih spitenmäßig gefällt!!!
eines meiner top 5!!!

Biertest vom 27.3.2008 Noten: 14,12,14,12,14,14 - 13,40


hopfenpopper23 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wahrlich sehr wässrig und nicht sehr voll im Geschmack sondern eher Fade. Nicht unbedingt zum genießen, aber trotzdem gut zu trinken für den kleinen Durst zwischendurch, auf Partys oder gar in der kleinen Runde zum betrinken. Goldene Farbe in durchsichtiger Flasche das auf mehr hoffen lässt, aber auch nicht darüber hinaus geht. Alles in allem geht es deshalb den umständen entsprechend in Ordnung.

Biertest vom 27.3.2008 Noten: 13,9,5,12,10,10 - 9,70


dasatelier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das ur-gold ist gar nicht übel. schmeckt nicht allzu leicht, hat durchaus einen geschmackskörper, wenn auch etwas sehr mild. unter den ganzen goldbieren doch eines der besseren.

Biertest vom 19.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,12,10 - 9,55


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein Beck's dem die Herbe genommen wurde; Geschmack ist nicht vorhanden. Dem Flaschendesign kann man noch etwas abgewinnen und der Farbe. Das wars dann aber und zum Herzeigen in der Disco wurde dieses Bier wohl auf den Markt gebracht. Bei mir verursacht das Bier Kopfschmerzen.

Biertest vom 3.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,3,3,3,9,4 - 4,40


enzo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mhmm viel zu wenig Bier- viel zu viel Wassergeschmack

Biertest vom 12.12.2007 Noten: 6,6,3,3,6,3 - 3,90


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also, für meinen Geschmack mus Bier irgendwie nach BIER schmecken. Diesbezüglich werfe ich den "Food and Drink"-Designern bei Beck in diesem Fall völliges Versagen vor. OK die Gold-Biere sind alle etwas mild, aber das hier schmeckt nach ..hmm nix Bestimmtem. Charakter = 0. Klar daher hat es auch 0 (keinen miesen) Nachgeschmack, und ist somit für alle Nicht Biertrinker interessant, die in der Disco nicht so auffallen wollen...

doppelwürg!

Biertest vom 10.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,0,1,9,8,3 - 3,70


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Du kaufst dir für 5000€ ein paar geile Boxen und hängst dann ne Pferdedecke drüber! Keine Blume, riecht und schmeckt aber nach Becks nur stark (gedämpft) verdünnt.

Biertest vom 5.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,9,9 - 7,35

Also jetzt mal Butter bei die Fische, diese Flasche sieht zwar scheiße aus, das Bier ist aber trinkbar. Halt kein Pils mehr sondern jetzt ein Lager, man hat halt nur den Hopfenextrakt weggelassen!

Biertest vom 26.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,9,9,4,9 - 8,45


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zugegebenerweise ist die durchsichtige Flasche für mich ziemlich gewöhnungsbedürftig. Zumal ich gelernt habe für die Bevorratung von Bier wären braune und grüne Flaschen am besten geeignet, allerdings gab es in der Glastechnik in den letzten Jahren mit Sicherheit neue Entwicklungen. Schön sieht’s in der Flasche schon aus.

Geschmacklich ist das Bier sehr mild, besonders im Vergleich zum klassischen Beck’s. Dieses Designerbier wirkt insgesamt ziemlich weichgespült und auf Massengeschmack getrimmt. Es schmeckt, wie viele Popsongs sich anhören, die Melodie ist nett aber schnell wieder vergessen.
Nach meiner Ansicht hätte dieses Bier punkten können, wenn es vollmundiger wäre.

Biertest vom 10.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,11,9 - 9,55


acidjesuz meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

der sonst so frische beck's geschmack fehlt, dafür ist das bier einfach nur wässrig und flach. wird als kleinstes übel von nicht-bier-trinkern getrunken, oder von mädchen denen bier sonst zu bitter ist. wenn man mehr als 2 liter davon trinkt, schmeckt es wie ein gutes mineralwasser. bei manch einem schluck könnte man meinen man habe seine geschmacksnerven verloren

Biertest vom 13.8.2007 Noten: 12,2,9,1,12,3 - 4,80


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Beck's-Flaschen halte ich für ziemlich einfallslos, einfach nur Massenware. Das Bier hat den Namen "Gold" wirklich verdient, denn im Glas sieht es wirklich tiefgolden aus. Das Aroma ist so fruchtig, dass man es glatt für ein Lemon halten könnte. Der Geschmack nicht ganz so fruchtig, etwas herb am Anfang, im Abgang aber fast "lasch". Ein Durchschnittsbier.

Biertest vom 27.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,6,8,7,7 - 7,15


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

kaum Aroma, nur eiskalt in der Sommerhitze okay. Wässriges Frauenbier.

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,5,7,5,8,6 - 6,15


wodildo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schöner alkopop ersatz für kiddis.aber richtige männer trinken bier!

Biertest vom 24.4.2007 Noten: 9,9,3,6,9,9 - 7,65


Wettwurst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Becks Gold ist eines der Biere denen ich lieber aus dem Weg gehe , es ist zu mild im abgang und ist auch preislich nicht gerade ein schnäppchen .
Viel ist nicht zu sagen über dieses Bier was vorallem von Jugendlichen ,Damen bevorzugt wird.
Es spiegelt ein wenig den Standort seiner Brauerei wieder.Es erinnert ein wenig ans ebenfalls im Norden gebraute Bier : Hansa, aber dies ist jedoch um einiges schlechter als Becks.

Biertest vom 22.4.2007, Gebinde: Fass Noten: 10,5,7,4,-,6 - 6,10


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typischer "Becks-Geruch", etwas leichter als das Pils. Geschmack ohne Herbe. Dafür mild-süßlich. Der Abgang ist nicht weiter beachtlich.

Biertest vom 16.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,9,8 - 7,85


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kopfweh Bier. Die Werbung suggeriert ein super leckeres Bier. Doch außer ein nach Blech schmeckendem universal Tropfen, schmecke ich da nix...

Biertest vom 6.2.2007 Noten: 12,6,6,3,12,5 - 6,05


hsvdenga meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Igitt! Also tut mir Leid, aber das Bier ist wirklich fürchterlich. Das schlimmste Bier, das ich je getrunken habe...etwas anderes als 0 Punkte würde ich nicht ansatzweise in Erwägung ziehen.

Biertest vom 6.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 0,0,0,0,0,0 - 0,00


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch dieses Gold macht keine so schlechte Figur im Glas, von der hellen Farbe mal abgesehen. Es riecht nur ganz minimal nach Bier, ansonsten 100% nach Wasser. Etwas mehliger Antrunk. Dann süß - minimaler Hopfengeschmack. Das Becks Gold hat auch diese Goldbiertypische Plörrigkeit. Neinneinneinneinnein... nicht mein Bier das.

Biertest vom 2.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,4,3,4,8,4 - 4,45


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blass blickt es mir entgegen und so ähnlich schmeckt es auch: Bier mit zuviel Wasser verdünnt. Vielleicht nehm ichs wenn ich mal wieder Fahren muss aber da greif ich lieber zum Colabier...

Biertest vom 28.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,7,8,7,9,7 - 6,95


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: dunkelgoldene Farbe; der Name Beck’s Gold erscheint mir wohlverdient zu sein. Erstaunlich wenige Blubberblasen steigen im Glase empor. Die Krone ist kurz zu sehen, dann ist sie weg. Dadurch erhält das Beck’s Gold ein Gepräge wie Apfelsaft. Ein schwach ausgeprägter, grasig Duft vervollständigen die Ansprache.
Zunächst hinterlässt das Beck’s Gold einen positiven Eindruck: leicht herbe Aromen verquicken sich harmonisch mit sanftem Malz. Nicht das, was ich von einem Gold-Bier befürchtet hätte. Dazu spritzig. Der Abgang vermiest dann aber das positive Bild. Es wird säuerlicher und fader im Geschmack.
Fazit: Nicht alles, was glänzt, ist Gold. Aber auch nicht alles, was sich Goldbier nennt, ist schlecht.

Biertest vom 31.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,12,10,7,8,9 - 9,05


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nein, nein, dass muss nicht sein. Besser ein richtiges Bier.

Biertest vom 23.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,6,3 - 4,80


MPJ meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch hervorragend und geschmacklich auch einwandfrei. Jedoch verdient es nicht den Namen Bier, da es eher eine "harmlose" Variante ist.

Biertest vom 17.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,11,12,9,12,13 - 12,10


Aendy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht ganz schlimm wie sein Kollege "Bit Sun". Man merkt nämlich immerhin, dass wenigstens etwas Hopfen drin ist. Der Nachgeschmack hält aber auch bei "Beck`s Gold" kaum an. Feunde dieses Gebräus sagen immer, dass es so schön süffig sei. das stimmt auch, aber leider geht diese Süffigkeit komplett zu Ungunsten eines runden, ausgewogenen Geschmacks. Für mich muss ein Bier nicht bis ins Unendliche gehopft sein, um mir zu schmecken. Aber Beck`s Gold ist einfach nur laff und charakterlos. Außerdem stört der leicht metallische Geschmack. Keine Katastrophe wie "Bit Sun", aber auch alles andere als ein leckeres Bier.

Biertest vom 21.1.2006 Noten: 7,3,8,9,9,3 - 5,35


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht das ich was gegen Beck’s hätte – das Pils war zur Zeit des Erwachsenwerdens d a s Partybier für uns. Aber was dann später kam, oh je oh je. Das Beck’s alkoholfrei ist schon nicht der Bringer, aber dies hier ist noch schlimmer. Dünn-plörrige Wassermischung, nicht der Rede wert.

Biertest vom 5.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,4,4,4,6,4 - 4,20


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt wie Becks Pils, nur eben etwas milder. Für mich ein Disco- bzw. Frauenbier. Muss nicht unbedingt sein.

Biertest vom 4.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,9,9,9 - 9,45


hefespoiler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, wässrig-geschacksblass-pfui--Aber sieht gut aus-- Ist ein absoluter Blender!!! Auf innere Werte kommts an, auch beim Bier!!!!!! Weg schütten!!!

Biertest vom 7.11.2005 Noten: 13,3,6,6,12,6 - 6,55


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: ein bier, das daherkommt wie ein mädchenbier es soll.
klassisch pilsige farbe, eher grober und kurzer schaum.
geruch ist grasis, also typisch becks. antrunk ist pilsig, aber wenig herb. die herbe kommt erst in der mitte. und bleibt bis in den abgang bestehen. das becks gold erscheint herber als das "normale" becks...
flasche ist wie die des normales pilseners, nur etwas goldener...
fazit: grasig, aber ein überraschenderweise gut trinkbares pils.

Biertest vom 2.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,9,11,11,8,10 - 9,75


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Schon wieder so ein Gold- oder Sun-Scheiß!" So oder ähnlich dachte ich, als ich das Beck's Gold öffnete und mir ein Glas einschenkte. Die Farbe natürlich kristallklares helles Gelb und die Schaumkrone ist stabiler als beim "echten" Beck's. Es gefällt mir. Eine wunderbare, anheimelnde Hopfennote beherrscht das Aroma und der große Schluck fällt mir nicht besonders schwer. Ein zwar leichter aber nicht wässriger Körper mit einer freundlichen Menge von Kohlensäure transportiert ausgewogene Hopfen- und Malzaromen bis in den problemlosen Abgang. Watt is datt denn? Wenn das noch einmal passiert: bitte erschießt mich. Ich mag ein Yuppie-Bier! Ich finde es wirklich sehr lecker, sicher das beste dieser neuen Bierrichtung das ich bislang getrunken habe.

Biertest vom 9.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,11,7,10 - 9,90


thoas meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ich konnte mich noch nie mit becks anfreunden, da ändert auch nix die "goldene" variante. das ist in meinen augen kein bier... weibergesöff oder eben nen loveparade oder tekknoten nobier. ja da wirds wohl passn :D und überhaupt, was soll diese "weße" flasche?!

hier vergeht mir das sonst gewünschte "prosit".

Biertest vom 24.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,3,3,3,3,5 - 3,80


Druckbetankung meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Goldbier wie es im Buche steht. viele Trinker mögen Goldbiere nicht da sie zu wässrig sind, aber dafür dass es ein Goldbier ist schmeckt es doch anständig, wie man es von Becks kennt. Allerdings ist das Bier sehr teuer und es empfiehlt sich daher, Schloss Gold für einen unschlagbaren Preis bei Plus zu kaufen. Es steht Becks in nichts nach. Der Nachteil dieses Bieres ist neben dem Preis die Typische Bierschissgefahr, die von Goldbieren ausgeht. Die Goldenen gären zwar nicht lange und hart im Darm, aber sie Foltern die Rosette erheblich, da man oft Wasserlassen muss, allerdings durch den Arsch. Sehr unangenehm, deshalb nicht zu viel trinken. Ansonsten echt ok.

Biertest vom 27.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,8,12,15,11 - 11,45


SPG meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz ok, aba teuer und letztenendes ein typisches Goldbier:wässrig. Da is dat Schlossi Gold um einiges besser.

Biertest vom 20.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,14,8,12,7 - 7,90


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen:
Nette Farbe; schöne, stabile Krone, fein-blasig [7].

Aroma:
milde bis neutral, irgendwie flach und unbedeutend [4].

Süffigkeit:
kaum vorhanden [4].

Nachgeschmack:
herb-würzig, besser als der Rest [7].

Aussehen der Flasche:
leider eher ein Zugeständnis an den Juppi-Schwachsinn [3].

Gesamt:
Unbedeutendes Zeitgeistprodukt einer renomierten Brauerei - heute probiert, morgen vergessen [5].

Biertest vom 27.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,4,7,3,5 - 5,10

Schöne Farbe, stabile Krone. Charakterloses Zeitgeist-Gesöff, wird an geschmacklicher Vielfalt selbst von Gerolsteiner Mineralwasser übertroffen. Für Beck´s absolut enttäuschend!

Biertest vom 13.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,1,1,1,9,1 - 2,20


Bier-Freak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was sich Beck´s dabei gedacht hat, werd ich wohl nie verstehen. Um das zu trinken, muss man vorher schon einiges intus haben ; )

Biertest vom 30.6.2005 Noten: 9,3,0,3,10,3 - 3,50


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bier aus einer weißen bzw. glasklaren Flasche..nunja, ich weiß ja nicht. Sicher soll das Becks Gold dazu dienen, angesagte In-Personen auf Partys und ähnlichen Zeitgeist Events auch den Touch eines Biertrinkers zu verleihen, sprich sieht aus wie Bier, nennt sich Bier, schmeckt aber total wässrig und lasch und nicht nach Bier. Ich hatte auch den Eindruck, daß es leicht nach Zitrone oder sowas schmeckt. Farbe ist sehr hell, allerdings die Blume hat keine konstate Festigkeit, sicher wurde dieses Bier auch dazu konzeptiert, es aus der Flasche zu trinken. Nun, trinken kann man es schon, allerdings würde ich es in der Ecke Desperatos etc. klassifizieren. Fazit: "Trinkbar"

Biertest vom 19.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,8,6,9 - 8,65


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Beck's Gold schäumt mit einer feinperligen Blume recht stark auf. Recht schnell ist diese Blume allerdings auch wieder verschwunden. Farblich gesehen ist das Beck's Gold hellblond, fast schon "doofblond", möglicherweise wie der Konsumentenkreis. Der Geruch ist eher säuerlich, fischähnlich.

Geschmacklich überzeugt das Beck's Gold nicht. Der Antrunk ist ein klein wenig würzig. Aber wo sind der Mittelteil und der Abgang? Es ist zu keiner Zeit auch nur der Anflug von Hopfen zu verspüren. Von Herbe ist daher nicht zu sprechen. Sehr wässerig und daher unharmonisch. Trinkbar wie Wasser.

Biertest vom 9.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,9,6,5,7 - 7,00


Kamikaze meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das is n ganz schönes "Mutti-Bier"
halt ein typisches light Bier, ohne einen schön herben Geschmack.

Biertest vom 24.2.2005 Noten: 7,5,10,5,10,8 - 7,40


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich fasse mich so kurz, wie das Aroma des Bieres ist: kurz und knapp.

Es sieht super aus, trinkt sich gut und lässt sich eindeutig als Bier erkennen. Nicht mehr, nicht weniger.

Biertest vom 25.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,7,12,6,13,9 - 9,30


zabbe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es handelt sich bei Beck´s Gold um ein verwässertes Beck´s. So schmeckt es zumindest. Erstaunlich, dass es gleich viele % hat. Diese Plörre errinnert mich irgendwie an amerikanisches Bier.
Beck´s Gold ist geeignet für Frauen (oder "frauenähnliche") die nicht so auf den Geschmack von Bier stehen.

Biertest vom 16.12.2004 Noten: 10,3,12,3,6,3 - 5,20


Augustin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Modern, gut riechend, schön aussehend, nicht zum trinken geeignet. Typisch Beck's! ÜBEN!

Biertest vom 6.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,2,1,14,4 - 6,25


piety meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist nicht schlecht. Finde die Farbe, die das Bier in der Flasche hat, sehr ansprechend!!
Entschuldige mich hiermit beim Doppelbock, da ich den Insider überzogen habe.

MfG piety

Biertest vom 30.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,7,8,9,8 - 7,80


Olivator meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck's Gold ist im Grunde ein gut trinkbares Bier, aber eben auch nichts besonderes. Zu einem wirklich besonderen Bier fehlt hier einfach der individuelle Geschmack. Es ist zu sehr für den Massen-geschmack gebraut. Aber wie gesagt eben auch nicht schlecht.

Biertest vom 18.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,7,7,10 - 9,75


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Morgenstund hat Beck´s Gold nicht im Mund! Da trink ich lieber ein vernünftiges Bier. Das Beck´s kommt viel zu fade daher und der Geruch macht auch keine wirkliche Stimmung auf das Bier. Mein Geschmack ist es nicht!

Biertest vom 12.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,12,11 - 10,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Den Namen sollte man ändern... Gold ist es nicht gerade wert

Biertest vom 11.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,6,7,11,6 - 6,90


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist echt ne Frechheit was die Leute da produziert haben. Schmeckt wie Miller oder so'n Scheiß, nur mit ein wenig mehr Geschmack. Da gönn' ich mir doch das Original.

Biertest vom 7.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,7,9,8 - 8,10


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In der Flasche sieht das Partybier von Beck's schon edel aus, im Glas etwas weniger - die Krone ist ziemlich schwach. Was wohl so gewollt ist, denn der moderne Partymensch trinkt sein Bier nur noch aus der Flasche...
Vom Duft her finde ich es nicht übel, hat sich mehr vom typisch herben Grasgeruch bewahrt, als das stark geänderte "normale" Beck's, das ich gestern verkosten durfte. Der Antrunk ist herb und leicht säuerlich, sprudelt recht kräftig, und hat sogar eine etwas sperrige Hopfen- und Grasnote. Im Mittelteil entwickelt es eine leichte, angenehme Würze, wird aber nach hinten heraus nichtssagender, hat einen fast milden Abgang, um in Nachgeschmack nach einer Weile doch noch eine gemäßigte Herbe zu erreichen, die entfernt an alte Beck's-Tugenden erinnert, aber nicht sehr lange. Das Party-Beck's hat zu wenig Charakter, im Vergleich zu anderen Party-Bieren ist es aber wirklich Gold.

Biertest vom 25.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,14,8 - 8,85


Nelson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der äußere Eindruck ließ wirklich auf mehr hoffen, relativ "farbloser" geschmack, leicht herb, leicht hopfig, nichts halbes und nichts ganzes.

Biertest vom 19.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,7,9,7,12,7 - 8,05


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ausgewogenes Bier mit angenehmer Hopfennote.
Gehobenere Mittelklasse,
jedoch ohne "Aha!"-Effekt.

Biertest vom 7.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,10,10 - 10,00


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr süffig, sehr mild, gutes Partybier. Hat aber mit Original-Becks wenig gemeinsam.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,9,10,10 - 10,05


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sprudelt ganz schön.Schmeckt sehr wäßrig.Fade,Aroma fehlt. Kinderbier. Das muss wohl einzigartig sein *g*.

Biertest vom 14.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,15,3,3,6 - 6,60


Delmaster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bereits auf den ersten Blick war ich nicht sonderlich von Beck´s Gold angetan, aufgrund der farblosen Flasche.



Auch wenn man argumentieren kann, es sei ja ein UV-Filter im Glas, trinke ich Bier nicht gerne aus solchen Flaschen.
Dies allein ist natürlich kein Grund, ein Bier schlecht zu machen- weitere werden folgen:

Beck´s Gold schmeckt fad wie kaum ein anderes Bier, was ich bisher getrunken habe.
Der kaum vorhandene Geschmack wird nur noch unterboten vom gar nicht vorhandenen Nachgeschmack, weshalb ich nicht sagen kann, dass es schlecht schmeckt- es schmeckt schlicht und ergreifend nach gar nichts.
Doch auch dieses Bier findet keine geringen Abnehmer, im Gegentum.
Während ich Beck´s Pilsener als Party-Bier bevorzuge und auf solchen gerne trinke, kenn ich persönlich viele Personen, denen es anders geht.
Beck´s Gold mag den Vorteil haben, dass man aufgrund seiner relativ hohen Süffigkeit und dem nicht vorhandenen Nach-, bzw. Bleibegeschmack immer wieder zur Flasche greift und immer wieder eine neue öffnet und außerdem durch einen anständigen Alkoholgehalt schnell erfüllende Gefühle erweckt bekommt.
Zusammenfassend kann man sagen, das Beck´s Gold ein Bier ist für:
-Frauen
-Personen mit hypersensiblen Geschmacksnerven
-Leute, die beim Runterschlucken von Jever die Augen zusammenkneifen
und
-Kinder

wobei letztere dieses natürlich nicht trinken sollten.

Ich persönlich bleibe bei herben Pilsenern aus grünen Flaschen wie Jever oder einem Einbecker Urbock Dunkel aus der braunen Flasche.


Biertest vom 8.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,12,6,3,7 - 7,85


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In der Weißglasflasche gab das Bier mehr her, als später im Glas, hier sah es nämlich so golden aus wie viele andere Biere ... Beck's Gold riecht wie das normale Beck's leicht grasig. Im Geschmack ist es aber eher indifferent, woraus zwar eine gewisse Süffigkeit resultiert, die aber nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass das Bier als Novität so überflüssig ist wie eine Schneeschippe im Sommer.

Biertest vom 22.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,12,10,9,5 - 8,25


Rainman2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also mal im Ernst... müssen jetzt auch unsere Bierflaschen aus Weißglas sein? Müssen wir den Amis alles nachmachen, auch wenn's schlecht ist? Okay, Bier sieht in einer "glasklaren" Flasche gut aus, aber es ist immerhin erwiesen, daß Bier lichtempfindlich ist, und daß die gefärbten Flaschen das Aroma schützen.
Apropos Aroma: Beck's Gold hat mich enttäuscht. Es schmeckt wässrig und fad. Selbst Warsteiner hat mehr Pep, und das soll schon was heissen. "Gold" bezeichnet somit einzig den optischen, keinesfalls den geschmacklichen Eindruck. Als alter Pils-Trinker lege ich Wert auf eine gepflegt herbe Note bei einem Bier, die fehlt aber völlig. Trinkt man zwischen zwei Beck's Gold ein "richtiges" Pils verstärkt sich dieser eindruck noch: Das andere Bier kommt stärker rüber, das Beck's NACH dem anderen Bier schmeckt wie Wasser. Fazit: Man kann Beck's Gold eine gewisse Süffigkeit nicht absprechen, es gleitet schön die Kehle hinab und einen Nachgeschmack gibt es kaum. Es ist aber auch kein Bier, daß in Erinnerung bleibt oder nach dem man in einer Kneipe fragen würde.

Biertest vom 14.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,9,12,12,6 - 7,75


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#203 Ersttest 17.Feb.2003. Weißglasflasche. Normalblonde Farbe, stabile, einigermaßen feinporige Blume. Geruch süßlich. Antrunk leicht süß, Mittelteil säuerlich fruchtig und getreidig süß, Abgang leicht bitter auf der Zunge. Nachgeschmack feinwürzig, später säuerlich werdend. Insgesamt recht exportig schmeckend, insbesondere in Anbetracht der geringen Prozente. Beck's Gold ist angenehm rezent. Die Aromen sind ordentlich und ausgewogen, die Zutaten gut. Fazit: Immerhin mal ein Lagerbier aus dem Norden.

Biertest vom 10.12.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,10,10,10 - 9,80


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aromatisch-hopfig, frischer Geruch, leicht säuerlich, aber lang anhaltend und
intensiv. Ganz okay * Sattgoldene Farbe, feine, weiße, appetitliche Blume, die recht lange hält, ordentlich Kohlensäure. Kann man nicht meckern * Kratzender, leicht malziger Geschmack mit schnell hervorspringendem Hopfen, der im Mundraum wie ein Derwisch herumtanzt, dann aber so schnell verschwindet wie er gekommen ist, wässrige Säuerlichkeit hinterlassend. Hmm * Sehr kümmerlicher, säuerlicher Wasser-Brausen Abgang ohne
Eigenarten und Seele. Wahrscheinlich im Designer-Labor weggezüchtet, da kommt gar nix mehr; reizlos, leblos, farblos * Der im Juni 2002 eingeführte goldene Bruder des in 120 Ländern bekannten grünen Becks aus Deutschlands größter Ausfuhr-Brauerei an der Weser, soll die junge, kaufkräftige Generation zum Konsumieren anregen. Dabei machen es sich die Bremer sehr einfach: Man nehme weniger Bitterhopfen, erhöhe den Malzanteil, verrühre
schön mit viel Wasser, fülle das Ganze in eine transparente Flasche mit
integriertem UV-Schutz, style alles fetzig-gülden, fertig ist der "Modern Brand
For Modern People". Wen stört da schon, dass dieses Retorten-Bier aalglatt,
blutarm und nichtssagend mundet. Sonnengebräunte Yuppies mit Gel im Haar
und andere Schleimer wahrscheinlich nicht. Aber mich!! Also, Goldie nehm
Deinen Laptop und zisch ab...

Biertest vom 9.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,7,3,12,6 - 7,00


Partymaker2003 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Als ich das NEUE BECK´S ausprobiert habe dachte ich mir was is das denn! Ich finde es einfach nur eine Sauerei das als Bier zuverkaufen!

Biertest vom 2.11.2003 Noten: 12,6,5,3,12,4 - 5,50


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meine Güte, als wenn es nicht schon genug, Desperados und andere wässrige Cerveza Kopien gäbe. da muss sich das gute Becks so verschandeln lassen. Man trinkt es wie Wasser, es schmeckt wie Wasser, man könnte meinen das es Wasser ist. Das Frauenbier schlechthin.

Biertest vom 20.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,6,6,9,5 - 6,05


Klassensprecher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier besticht durch sein mildes Aroma. es lässt sich ziemlich schnell trinken,ist ziemlich süffig.Deswegen perfekt für Parties geeignet,bei denen auch weiber sind.Der Nachgeschmack ist am Anfang noch ok, doch nach einigen Bieren wird er immer herber.Am Besten sollte dieses Bier eisgekühlt zu sich genommen werden. Fazit: Gute Alternative zu den Alkopops, aber für wahre Pilsener zu mild.

Biertest vom 11.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,15,10,14,14 - 13,15


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na das ist ja ein Ding!! Bier in einer weissen Flasche, das kann nur ein Depp abfüllen, Geruch: leicht zitronig-früchtig, Geschmack: sehr sehr mild, ohne Hopfen zu schmecken.. Es ist kein "echtes Bier" aber eher computergebrautes Bierimitat oder bierähnliches Getränk. Schmeckt nicht deutsch, aber amerikanisch!!! Fazit: Es wurde gebraut für kleine Mädels und Partytussen, aber nicht für Biertrinker!

Biertest vom 11.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,6,0,4 - 4,90


Jack -S- meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchsichtige Flasche, sieht goldig aus, schöne Blume, milder, nicht herber Geschmack. Ausgewogener Nachgeschmack. Sehr süffige. Könnte Trendsetter werden.

Biertest vom 12.8.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,12,12,13,14 - 13,15


kosmo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schwer zu sagen, ob es sich um ein gutes oder weniger gutes Bier handelt. Der erste Eindruck enttäuscht, weil man eben den typischen Becks Geschmack vermisst. Doch schon bei der zweiten Flasche entsteht eine Art Begeisterung, zumindest wenn das Bier gut gekühlt ist, so dass die Kiste unter Umständen schneller zu Ende ist als der Abend. Nachteilig allerdings der sehr hohe Preis von 13,49 Eur, es sei denn man bekommt es im Angebot. Fazit: Für heiße Sommerabende zu empfehlen, für reine Pilstrinker weniger.

Biertest vom 9.8.2003 Noten: 15,7,12,9,15,12 - 11,25


Dennis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tolle Farbe, schön anzusehen...

Guter Geschmack...

Nur habe ich manchmal das Gefühl, das die von Becks nur die Farbe geändert haben und der Inhalt genauso wie das "normale" Pils schmeckt...?

Biertest vom 6.8.2003 Noten: 15,12,13,12,10,13 - 12,75


YannickK meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s Gold ist das Premium Pils der jungen Generation. Es ist äußerst süffig und mild. Der Nachgeschmack ist sehr mild und das Bier klingt ab.
Beck´s Gold gibt es in handlichen 6-Packs zu kaufen. Ein super Bier für jeden Grillabend und auch andere Abende.
Außerdem ist dieses Bier nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut.

Biertest vom 28.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,13,12,13,15,12 - 12,75


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht meiner Meinung nach unglaublich gut aus. Soweit ich weiss die einzige Weissglasflasche auf dem deutschen Biermarkt (da war aber glaub ich auch eine Art UV-Filter drin, da Bier ja bekanntlich lichtempfindlich ist).
Leider hören hier die positiven Seiten von Beck's Gold auf:
Die Farbe ist zwar wirklich golden, dafür überzeugt der Schaum wenig und auch der Geruch erinnert ein bisschen an Miller o.ä.
Beck's Gold ist wirklich mild, Pilstrinker werden sagen lasch. Süsslich-milder Antrunk, danach leichte becksche Hopfenherbe, die leider nicht dominierend ist und ein maisbierartig pappiger Abgang, der einem die Freude an diesem bis hierher einigermassen süffigen Bier verdirbt.
Bin eher enttäuscht. Typisches Trendbier/Popbier, ohne Chrakter.

Biertest vom 24.5.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,6,15,8 - 8,25


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben



Die Augen sagen:
"Dieses Bier sieht in seiner klaren Flasche einfach spitze aus. Herrlich golden..."

Die Nase sagt:
"Weniger gehopft als das Standart-Becks. Fast schon billig der Geruch. Nix auffallendes..."

Die Zunge sagt:
"Ich schliesse mich meinem Nachbarn, der Nase, an! Platt, ohne Höhepunkte. Vielleicht ein netter Abgang!"

Der Bauch sagt:
"Mist. Ich muss schon wieder wachsen...."

Die Badezimmerwaage sagt:
"Error"

;-)

Biertest vom 4.5.2003, Gebinde: Fass Noten: 10,6,6,8,15,4 - 6,35


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich kam zwar heute von der Bergstraße zurück mit einem Kofferraum voller Darmstädter, Pfungstädter, Schmucker und anderer südhessischer Biere, aber im Kühlschrank wartete auf mich ein Beck's Gold aus dem hohen Norden, von der Waterkant.

Das Bier leuchtete mir golden entgegen aus der hellen Glasflasche. Beim Öffnen enströmte ihm ein intensiver, süßlich-fruchtiger, auch etwas süß-sauerer Geruch. Im Antrunk war es aber eher trocken und rezent, dabei eher leicht, im Abgang aber süßlich-trocken und später auch etwas bitter. Im Großen und Ganzen ein eher mildes und leichtes Bier, das sich recht gut trinken läßt, dessen noblens Aussehen aber mehr verspicht, als es hält.

BTO: 13/13/10/11/12/11

Biertest vom 22.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,10,11,12,11 - 11,40


Thorsten/Tyr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

also als ich mit meinem sohn zur tanke lief um den bolla wagen aufpumpen lassen wollte viel mir dieses bier in die hände...der preis...aba hallo tanke eben ;)
aber das bier war lecker süffig... und leicht...es ist kein richtiges pils eher ein lafer vom schlage binding...
es schmeckt... nur im moment zu teuer..
greetz
thorsten

Biertest vom 20.4.2003 Noten: 12,11,12,12,6,12 - 11,55




Beck's Gold

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,62 (10,00)
Aroma 7,25 (7,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,09 (7,33)
Aussehen der Flasche 9,36 (10,00)
Subj. Gesamteindruck 7,46 (7,66)
Total 7,79 (8,27)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de