Beck's Alkoholfrei

 
Brauerei Brauerei Beck GmbH & Co KG Beck's Alkoholfrei Bierbilder einsenden
BrauortBremen Note
RegionBremen
8,51

(29 Tests)
SorteAlkoholfreies
Alkoholgehalt0,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Beck's Alkoholfrei schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht gut aus, riecht 'n bisschen schlapp, schmeckt dafür aber tatsächlich noch nach Pils. [Ich sach nur: Sortenspezifisch testen.] Beck's ist wirklich das beste unter den alkoholfreien Bieren. Da können sich die Leute von Clausthaler warm anziehen.

Biertest vom 27.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,13,9,10,9 - 9,75


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht nett aus, Blume ist aber nur Mittelmaß. Es riecht nur schwach, der Geschmack ist irgendwie merkwürdig brotig, also wie ein Pils schmeckt das nur bedingt. Für ein alkoholfreies aber durchaus trinkbar.

Biertest vom 17.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,8,8,9 - 8,65





Online-Tests

Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es fällt mir schwer, ein alkoholfreies Bier an den Maßstäben eines "richtigen" zu messen, denn so ganz fair kann ein solcher Test kaum sein. Dennoch; ich versuche es.

Farbe und Blume sind hell, wässrig und dünn. Das Aroma hat tatsächlich was von Bier, ist im Abgang bitter und erinnert an den Geschmack von Blut. Jedenfalls mich. Immerhin haben wir es hier mit einer deutlichen Hopfennote zu tun, die ein Hauch von Bier-Feeling aufkommen läßt. Ansonsten leider sehr wässrig.
Insgesamt muß ich sagen, ist das nix. Da gibt's bessere Bleifreie, sorry.

Biertest vom 5.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,8,6,8,6 - 6,40


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

... sowas kann man auch am frühen Morgen schon testen. Obwohl in ein paar Minuten ist eh schon Anstich auf dem Oktoberfest - soviel zum Thema Bier am Morgen. Aber nee - dieser Test ist ein Gedächtnisprotokoll von gestern als ich autofahrbedingt trocken bleiben musste, und auf der I.A.A. in Frankfurt gab's nunmal nix anderes. War aber trotzdem besser als erwartet, insgesamt doch etwas zu wässrig und eine leicht angebrannte Malznote sind mir gut in Erinnerung. Für den Anlass allerdings trinkbar, da ausreichend herb und immerhin kurzfristig den Bierdurst stillend.

Biertest vom 19.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,7,7,7 - 7,35


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch leicht hopfig mit einer Zitrusnote. Antrunk moderat bitter. Dann schwächt sich das Aroma ab, das Bier wird wässriger. Abgangs ist nur schwer etwas Hopfen auszumachen.
Na ja.

Biertest vom 4.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,6,5,10,6 - 6,25


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gelungenes recht hopfenbetontes Alkoholfrei - Durchaus trinkbar !

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

3000 km von der Heimat entfernt nannte es sich Becks non-alkoholic.
Im Glas unterscheidet es sich von seinem alkoholhaltigem Bruder nicht.
Die Nase erschnuppert wie bei bleifreien üblich, kräftige Gerstenmalzdüfte.
Auch beim ersten Schluck schlägt das Gerstenmalz gleich ordentlich zu, es ist sehr süß. Im Mittelteil wird es aber sehr schnell herber und es ist ordentlich trinkbar. Kaum ein Unterschied zum Beck's mit Alkohol zu erkennen.
Recht ordentliches alkoholfreies.

Biertest vom 15.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,-,9 - 8,84


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zwar eines der besseren Alkfreien, hat aber einen penetranten, säuerlich vergammelten Nachgeschmack.
Anosnten wie alle anderen auch, herb wässrig. Keine Höhen und tiefen.

Biertest vom 8.10.2007 Noten: 12,6,6,3,9,5 - 5,90

Nachtest:
wesentlich besser als Test nr. 1
wich, leicht herb. angenehm.
Nicht diesen typischen, unangenehmen alkfreien geschmack!
Kommt "normalem" Bier sehr nahe.

Biertest vom 12.10.2007 Noten: 12,6,12,9,6,10 - 9,55


Steinlacht├Ąler meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Teste mich gerade durch verschieden alkfreie und muss sagen, das Beck´s ist bisher das schlechteste, welches ich bis jetzt verkosten durfte. Absolut zu wässrig, viel zu herb (für das bischen was man schmeckt). Nachgeschmack eher fahl. Naja, absolut nicht mein Bier.

Biertest vom 25.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,5,4,9,4 - 4,70


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, ein wenig überzeugendes 0%er. Es ist viel zu wässrig für meinen Geschmack und schmeckt nicht wirklich nach dem Original. Kann ich nicht empfehlen.

Biertest vom 7.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,2,3,8,4 - 3,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was will man machen, wenn man nach einer Weihnachtsfeier noch Auto fahren muss. Also der Griff zum Alk-freien. Das Beck's ist hellgelb, leicht herb und ziemlich wässrig. Positiv also, dass nicht so deutlich der süssliche Beigeschmack von alk-freiem durchkommt. Aber sonst nichts Exquisites. Ich bleib lieber beim alkoholfreien Krombacher - aber das gab's leider nicht. Die Bewertung bezieht sich natürlich auf alkoholfreie Biere - als "echtes" wäre es schlechter.

Biertest vom 21.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,8,8,8 - 8,00

Das Becks Alkoholfrei kommt in der für Beck’s üblichen „Grünen“ zu mir. Die Etikettgestaltung entspricht dem Original, nur die Farben sind dezent verändert: Ein silberner Ring umfasst einen weiteren, breiteren, bläulichen Ring mit dem Brauereinamen und –ort, waagerecht in der Mitte platziert das obligatorische „Beck’s“. Im Glas schäumt das Beck’s zwar schön und feinporig auf, aber, wie gewonnen, so zerronnen, der Schaum sackt gar zu schnell zusammen, es bleibt der deutlich gelbe Rest. Im Mund vernehme ich bei dem kellerkalten Bier deutliche Hopfennoten und angenehme Würze. Die kann zwar auch nicht über die für Alkoholfreie typische, auch hier deutlich merkbare Wässrigkeit hinwegtäuschen – insgesamt aber finde ich, kann man diesen Vertreter seiner Art gut ertragen. Im Gaumen bleibt der Hopfen übrigens rezent hängen, auch auf der Zunge macht er sich nachhaltig breit, eine gewisse Pelzigkeitsgefahr besteht dabei. Dennoch: Die Alternative reiner Wässrig- und Vergänglichkeit wäre vermutlich die schlechtere. Insoweit bin ich mit dem Beck’s recht zufrieden – was mich um so froher stimmt, als ich von dem Beck’s Pilsener über die Jahre zunehmend enttäuscht war und so vom früheren Brauereiliebling nicht mehr viel erwartet habe. Geht doch – bis auf den Schaum.

Biertest vom 22.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,10,10,11,10 - 10,00


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So sehr ich vom echten Beck`s begeistert bin, so schwer tu ich mich mit dem Bleifreiem aus dem Bremer Hause. Es riecht nicht wirklich nach Bier und es trinkt sich auch eher wie eine Hühnerbrühe denn nach veritablen Pils...sorry, but sail away and dream of real Beck`s Pilsener!

Biertest vom 21.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,3,3,3,5,3 - 3,30


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines der wenigen in meiner Liste noch fehlenden überregional vertriebenen Biere war das Alkoholfreie von Becks. Aus gutem Grunde, denn bisher liefen Tests von Alkoholfreien bei mir so ab, daß ich einige Schlücke probierte, angewidert das Gesicht verzog und den Rest in den Ausguss kippte. Wie es die Brauereien schaffen etwas zu brauen was abzüglich des Alkohols in der Regel nicht im Entferntesten nach Bier schmeckt bleibt mir ein Rätsel. Nachdem mir das Beck's Pils in sehr schlechter Erinnerung ist hatte ich mir hier auch nichts anderes ausgemalt. Umso erfreulicher die Überraschung ein sehr gut schmeckendes, garnicht herbes Bier vorzufinden das zu keinem Zeitpunkt wässrig dünn schmeckt und selbst im Abgang noch eine leichte Würze hat. Es handelt sich hier um das erste Alkoholfreie, das ich ausgetrunken habe und wenn der Abend mal alkoholfrei bleiben müsste, ist es das einzige Bier, das ich nehmen würde. Und da es offensichtlich so schwer ist, bekömmliche Alkoholfreie und Leichte zu brauen, gibts eine besonders gute Wertung.
Gratulation an Becks für dieses außergewöhnlich gute Bier.

Biertest vom 16.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: -,13,13,12,-,13 - 12,82


Hallertauer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typische Pilsfarbe, kaum Schaum. Sehr weich im Antrunk. Für ein alkoholfreies ganz schön suffig. Meinem Gaumen erfreuen intensive Hopfenaromen. Ein hocharomatischer Hopfen-Malz-Cocktail explodiert im Mund, auf der Zunge bleibt eine Spur bitterer Gerbstoff. Langer Nachgeschmack. Bisher bestes Alkoholfrei.

Biertest vom 15.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,14,13,12,13 - 13,15


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne Etiketten im typischen Beck´s Design Außer: die blaue Umrandung. Geruch: hopfig, getreidig. Etwas blasse Pilsfärbung. Sichtbare, jedoch moderate Kohlensäure. Schöne feine Schaumkrone, sehr haltbar und steif. Gefällt. Der Antrunk ist mild und getreidig, sehr würzig im weiteren Verlauf + tolle Malzsüße. Im Abgang schöne Herbe. Die Herbe hallt sehr lange nach und wird stärker je länger es hallt. Positiv: die Herbe und der Schaum, schmeckt fast wie richtiges Pils. Negativ: trotzdem fehlt was; und: mein kürzester Biertest.

Biertest vom 14.11.2006 Noten: 13,11,8,12,12,9 - 10,15


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zunächst scheint mir das Beck’s Alkoholfrei ein wenig blass zu sein: hellgoldene Farbe, fast kein Schaum und nur eine geringe Duftintensivität, leicht malzig, leicht hopfig.
Geschmacklich bietet es einige Gegensätze an, mal abgesehen von einem latent herben Untergrund. Enthält es erst einmal einen malzigen Abschnitt, wird es dann lasch und trocken, wie viele andere Alkoholfreie auch. Im Nachhall knallt noch einmal richtig die Hopfenherbe rein.
Damit ist das Beck’s Alkoholfrei allenfalls ein lascher Bruder des „echten“ Beck’s, mit nur fernen Anklängen an das große Original. Auch im Vergleich mit anderen Alkoholfreien nicht überzeugend.

Biertest vom 27.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,6,9,6 - 6,50


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es riecht perfekt. Wie das "echte" Beck's. Doch geschmacklich ist es eine Enttäuschung. Sehr bitter und nicht ansatzweise so wie der "große Bruder" Beck's Pils. Vielversprechend geöffnet, doch enttäuscht leer getrunken.

Biertest vom 20.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,6,6,12,7 - 8,40


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: riecht nich ganz so grasig wie das original mit alk.
helle farbe, mittlefeiner schaum, recht stabil.
geruch s. o., dazu herb.
antrunk sehr herb. zur mitte leicht malzige süße, aber herbe dominiert. der abgang gestaltet sich versöhnlicher. typisch nordischer geschmack.
flasche wie becks, aber etikett hier mit dunkelblauer umrandung.
fazit: betont herbes aber nicht sehr abwechslungsreiches alk-freies.

Biertest vom 16.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,8,7,9,8 - 8,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Alkoholfreie von Beck's hat einen Nachteil: Es entsteht kein kohärentes Bild. Der erste Eindruck ist ziemlich wässrig und lasch, dann kommt aber eine starke Hopfenherbe zum Vorschein, die nicht logisch aus dem Bier hervorgeht und demzufolge ziemlich aufgesetzt und unnatürlich wirkt. Es wäre wohl auch zu böse, von "bitterem Wasser" zu reden, denn das Bier ist durchaus trinkbar. Im Feld der Alkoholfreien jedoch nur Mittelmaß.

Biertest vom 19.12.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,10,5,9 - 8,80


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein blasses Bier. Vom Aussehen bis zum Nachgeschmack. Es riecht ein wenig malzig, schmeckt aber fade. Das Fehlen des Alkohols kann geschmacklich überhaupt nicht aufgefangen werden. Das Bier ist zwar hopfenherb, aber dennoch wässrig.

Biertest vom 21.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,6,8,12,9 - 8,45


dorscht meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bleifrei wie es der Fahrer gerne trinkt. Dieses Bier leugnet nicht die Verwandschaft zum Pils.

Biertest vom 14.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,6,9,8 - 7,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Hell gelb, na ja, eben typisch norddeutsch, nich wahr? :o) Aroma: malzig (leicht) wenig hopfig, ziemlich zurückhaltend. Geschmack: leicht herb, wässrig-malzig. Alkoholfrei.. :o) Und das schmeckt man.. :o( Nachgeschmack: Kaum herb, nach und nach bischen malzig. Zum Schluß leichte Süße. Fazit: Eher wässrig, für ein Pils viel zu mild.

Biertest vom 5.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,7,8,10,8 - 7,45


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe mich im Regal vergriffen muss aber sagen das es für ein alkoholfreies Bier doch sehr angenehm schmeckt. Hat nicht viel vom Beckscharakter verloren. Wenn man keinen Bock auf Alk hat, dann ist dies ne gute Alternative.

Biertest vom 30.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,7,9,13,8 - 8,75


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das bleifreie Beck's riecht aus der Flasche hopfiger als das "echte" Beck's. Im Glas lässt sich aber auch die grasig-maischige Note des Vorbilds wiederfinden. Die Krone bildet sich rasch und leicht prickelnd und ist fein sowie sehr stabil. Die Farbe ist golden.
Die trockene Muffigkeit aller alkoholfreien kommt auch bei Beck's vor. Allerdings ist sie weitaus weniger dominat. Generell sind die Aromen sehr mild in ihrer Ausprägung und erinnern sehr an das "echte" Beck's, nur das sie eben etwas flacher sind.
Fazit: Das beste alkoholfreie Bier auf dem Markt! Allerdings ist es halt eher lieblich denn pilstypisch hopfig. Das ist das "echte" Beck's aber auch. Wer also ein gutes hopfiges alkoholfreis Pils sucht, greift zu Jever; wer ein mildes alkoholfreies will, schnappt sich Beck's.

Biertest vom 15.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,10,13,10 - 10,20


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Etwas seltsamer Geruch schreckt im ersten Moment ab. Danach kommt aber die positive Überraschung: ist geschmacklich gar nicht so weit von einem "richtigen" Bier entfernt.
Wenn´s schon bleifrei sein muss, dann kommt bei mir zukünftig sicherlich die Beck´s Variante auf den Tisch.

Biertest vom 14.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,9,10,9,9 - 8,80


Dr. med. Mabuse meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck's Bleifrei ist das beste alkoholfreie Bier, da sein Aroma von einem alkoholhaltigem Bier nur leicht abweicht. Die Süffigkeit ist optimal und der würzige Nachgeschmack wird von der Zunge an die Backeninnenhälften weitergegeben, kann sich jedoch auch zu einem säuerlichen Geschmack entwickeln.

Biertest vom 10.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,8,8,12 - 11,45


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der volle, grasige Geruch und die feinblasige, stabile Schaumkrone versprechen einen Biergenuss, den der Geschmack leider nicht ganz halten kann: zu dünn, zu säuerlich - schade!

Biertest vom 7.7.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,8,8,10,8 - 8,40


Arnd v. Treskow meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von all den am Markt befindlichen, größeren und überregional angebotenen bleifreien Bieren noch mit das süffigste und schmackhafteste. Angeblich jedoch trotzdem noch 0,3% Alkoholgehalt. Eiskalt schmeckts am Besten.

Biertest vom 10.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,14,13,13,14 - 13,70


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

stechender Geruch,schöne Blume,ansonsten sollte man es schon getrunken haben....www.Becks.de

Biertest vom 6.2.2002 Noten: 15,11,10,10,15,10 - 10,90




Beck's Alkoholfrei

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,57 (9,50)
Aroma 8,58 (8,50)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,96 (8,50)
Aussehen der Flasche 9,62 (9,50)
Subj. Gesamteindruck 8,34 (9,00)
Total 8,51 (9,20)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de