Beck's

 
Brauerei Brauerei Beck GmbH & Co KG Beck's Bierbilder einsenden
BrauortBremen Note
RegionBremen
9,53

(162 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Beck's schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.5.2002 Noten: 11,9,10,8,10,9 - 9,25


St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,11,14,12,9,13 - 12,30

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 grŘne Flasche Noten: 9,10,11,9,12,10 - 10,00


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,13,12.5,13,13,14 - 13,12

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß Beck´s seit der Übernahme durch Interbrew an Charakter verloren hat und wässrig geworden ist. trotz alledem ist der Antrunk noch sehr angenehm und allemal als Party-Bier geeignet.

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 grŘne Flasche Noten: 9,10,11,8,13,10 - 9,90


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,11,13,12,9,11 - 11,35

Interbrew hin, Interbrew her: Auch nach dem Aufkauf durch die Belgier schafft es die Brauerei Beck & Co immer noch ein sehr leckeres Bier zu brauen. Würde der Nachgeschmack nicht zu lange nachhängen, wäre sogar noch eine bessere Benotung drin. Sail away...

Biertest vom 19.5.2002, Gebinde: 0,33 grŘne Flasche Noten: 9,10,12,8,10,10 - 9,90


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,10.5,12.5,11.5,11,12 - 11,62


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,12,14,12,6,12 - 11,90


Pfissi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

das beste was der norden zu bieten hat...

Biertest vom 7.12.2001 Noten: 12,15,14,13,13,14 - 13,75


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,10,12,9,10,10 - 10,25


Tim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 12,12,14,14,10,12 - 12,50





Online-Tests

Scottie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr wässriges für den Export haltbargemachtes Bier... daher halt sehr geschmacklos. Hat mit einem Pils nichts zu tun. Wegen des wenigen Geschmacks aber süffig und dadurch leicht runterzukriegen...

Biertest vom 3.4.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,9,8,9,7 - 7,85


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein solides Pils mit herb-nordischer Note. Nicht mehr, aber auch nicht weniger !

Biertest vom 5.12.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Licherpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

so testen wir nun das bekannte becks pils aus bremen.die flasche wirkt sehr edel und sieht absulut spitze aus.nach dem einschenken fällt auf,das der schaum sich nicht lange hält.der antrunk ist herb ,allerdings nicht wie jever oder flens,allerdings deutlich herber wie bit oder krombacher.im abgang entwickelt sich die herbe sehr langsam.ein sehr angenehmes bier.die süffigkeit ist allerdings perfekt.davon kann man sehr gut mehrere trinken.schmeckt mir sehr gut.ein pils darf nicht zu lieblich sein,damit es mir schmeckt.deutlich besser als die konkurrent aus hamburg.an jever kommt becks nicht ran,aber das ist auch nicht schlimm.trotzdem gutes bier.

Biertest vom 8.11.2012 Noten: 9,11,12,12,12,12 - 11,55

so testen wir nun das bekannte becks pils aus bremen.die flasche wirkt sehr edel und sieht absulut spitze aus.nach dem einschenken fällt auf,das der schaum sich nicht lange hält.der antrunk ist herb ,allerdings nicht wie jever oder flens,allerdings deutlich herber wie bit oder krombacher.im abgang entwickelt sich die herbe sehr langsam.ein sehr angenehmes bier.die süffigkeit ist allerdings perfekt.davon kann man sehr gut mehrere trinken.schmeckt mir sehr gut.ein pils darf nicht zu lieblich sein,damit es mir schmeckt.deutlich besser als die konkurrent aus hamburg.an jever kommt becks nicht ran,aber das ist auch nicht schlimm.trotzdem gutes bier.

Biertest vom 18.11.2012 Noten: 9,9,10,9,10,10 - 9,60


Knalle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hab sicherlich schon mal ein Becks getrunken aber so richtig erinnern konnte ich mich nicht mehr daran. Also nochmal ran ans Massenbier als Testobjekt. Weil, irgendwas muss ja dran sein, wenn man überall die Menschen mit Becksflaschen sieht. Ich wurde dann doch wieder eines Besseren gelehrt. Riecht eigentlich ganz nett nach Hopfen, aber der Geschmack, welcher keiner ist, war furchtbar. Einfach nur eine wässrige Plörre ohne Aroma. Einzigster Pluspunkt ist die Süffigkeit. Läuft runter wie Öl oder eher Wasser.
Die Masse regiert, anscheinend nicht der Geschmack !

Biertest vom 25.9.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,9,3,6,5 - 5,70


Pilspisser meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich trink es dummerweise relativ haufig, da es bei uns in der Region überall on mass vertreten ist
Klassisches Notfall Bier, keineswegs wirklich gut
Muffig, zuviel Kohlensäure und erhebliches Sodbrennen nach too much Becks..is nix

Biertest vom 16.8.2012 Noten: 9,3,6,3,9,3 - 4,35


HaPe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön frisches Pils, mit schöner Farbe und Schaumkrone.
Eiskalt getrunken sehr erfrischend mit wohligem Geschmack, ohne besonders komplex zu sein.

Biertest vom 1.8.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,11,12,11,12,11 - 11,40


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein wenig besser als das Beck's Gold, aber für den Wirbel den man auch um dieses Bier macht, ist es einfach zu schwach. Es schmeckt zwar ein ganz klein bisschen besser als Hansa Pils, aber trotzdem würde ich eher zu einem Hansa als zu einem Beck's greifen.

Biertest vom 19.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,10,9 - 9,30

Ein blass-gelbes Bier strömt in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone von geringer Lebensdauer.
Der Antrunk ist recht mild und leicht würzig. Der Mittelteil ist ziemlich lasch und fast schon etwas wässrig. Der Abgang wird dann etwas herber.
Alles in allem ist mir dieses Bier für ein Pils etwas zu mild wenn nicht gar leicht wässrig. Ein Bekannter meinte, dass das Becks früher "deutlich herber war und besser geschmeckt hat". Notfalls kann man es trinken, aber da gibt es selbst unter den sogenannten Billigbieren das ein oder andere das mir deutlich besser schmeckt als Beck's!

Biertest vom 15.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,7,7,8,7 - 7,10


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils der Spitzenklasse bewerte ich nun. Aus Bremen, im Regelfall gilt: Je nörlicher die Brauere, desto besser das Pils. Wie das Bier im Glas aussieht weiß ich nicht, ich konsumiere Flaschenweise. Frisch, blumig und herb fängt es an, hopfig herb hört es auf. Einzig die Flasche gefällt mir nicht. GRÜN !

Biertest vom 9.1.2012 Noten: 12,12,13,13,10,12 - 12,20


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frischer hopfiger Geruch. Goldgelb im Glas, feinporige Blume. So soll es sein!

Bereits im Antrunk meldet sich der Hopfen, zusammen mit dem Unterkörper aus Malzgeschmack eine gelungene Pilskomposition. Schön herb, ohne das die Herbe alles erdrückt, das liegt auch am fast "bulligen" Malzkörper. Die Rezenz ist ebenfalls sehr gelungen. Das Bier schmeckt frisch und nordisch. Eines der besten norddeutschen Pilsener.

Biertest vom 30.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,14,13,13,14 - 13,70


Bierdoc meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Auftritt der Flasche ist schon relativ ansprechend.
Nach dem Öffnen verdirbt ein übler Geruch die erste Lust auf das Gebräu, dieser setzt sich leider beim Geschmack fort. Ist leider ein typischer Lichtgeschmack, ist jedoch auch eine Kunst diesen immer in das Bier zu kriegen. Viel Bitterhopfen ohne viel Aroma.
Ist gar nichts für mich, habe auf "Beck´s Partys" immer mein eigenes Bier dabei. Ist sicher für einen "Verlust" der Trinkkultur mitverantwortlich.

Biertest vom 6.3.2011 Noten: 6,4,4,1,9,3 - 3,60


PeterPan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein sehr leckeres Bier was man allerdings schnell trinkt, dahe es nicht sehr herb im nachgeschmak trinkt

Biertest vom 29.11.2010 Noten: 13,14,11,11,11,13 - 12,45


Raphael meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Punktabzug im Aussehen: die Blume ist nicht der Rede wert und nach wenigen Sekunden komplett verschwunden.

Aroma ist super, für ein Pils relativ herb. Das spürt man auch im Abgang: leicht malzig und hefig.

Insgesamt ein gutes Bier, mit dem man nicht viel falsch machen kann. Ideal auch für Parties und wird sogar auch von Frauen getrunken.

Gutes Kultbier, immer wieder gerne genommen - sowohl als erste Wahl als auch als Alternative.

Biertest vom 11.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,10,10,11,8,9 - 8,95


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöner heller feinporiger Schaum.Es fliegt Charakter an und er fliegt halt auch schnell wieder weg!Ein typisches Pils zum petzen auf "großen" Veranstaltungen"(oder eben jede 2. Party;-)Hopfen und Malz sind fein aneinander gemischt so das es keinem wehtut.Weitermachen bis zur nächsten Party;-)

Biertest vom 11.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,10,9 - 9,95


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim einschütten entsteht kaum ein Schaumkrone und die fällt auch noch schnell zusammen, dadurch sieht das Becks etwas abgestanden aus. Der Geschmack ist aber in Ordnung, auch der Nachgeschmak ist sehr angenehm. ales zusammen ein Pills was man bedenkenlos trinken kann.

Biertest vom 4.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,9,11,9,10 - 9,90


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pils-Blindprobe die Zweite: Im Vergleich mit Hansa Pils und Tannenzäpfle probiert.

Etwas kräftigere Farbe, dafür wenig Schaumbildung. Saurer, muffiger Geruch: unangenehm. Ziemlich saurer, dünner Geschmack und überzogen bitterer Nachgeschmack. Wirkt billig. Ich war froh, als ich diese Mutprobe hinter mir hatte und meine Geschmacksknospen mit einem guten Bier (Neumarkter Lammsbräu Pilsner) wieder aufpäppel konnte.

Biertest vom 31.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,4,3,10,4 - 4,65


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Öffnen steigt sofort ein unerwarteter Radlerduft in die Nase, welcher dann auch im Glas einen Platz neben frischen Hopfennoten einnimmt. Eher blassgelb mit geringer Schaumneigung. Durchaus erfrischender pilstypischer Anfang, insgesamt recht mild gehopft und irgendwie nett. Nett vielleicht für den unbedarften Szene- oder Gelegenheitsweilsschickistbiertrinker. Der Bierkenner sagt: einfach zu dünn, was ist das Besondere, kein ureigener Geschmacksunterbau. Weiß ehrlich gesagt nicht, warum ausgerechnet dieses Bier so berühmt geworden ist. Vom Fass ist es aber bedeutend besser, das muss man fairerweise noch hinzufügen.

Biertest vom 29.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,10,9 - 9,05


Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Unter den Massenbieren ist Beck's für mich eines der besten.
Die Flasche schlicht und geradlinig, aber schick.

Optisch macht das Bier eigentlich nicht viel her. Der Schaum flüchtig und grobporig.

Der Geschmack entschädigt für alles. Eigentlich gehört ein Pils herber, erst recht wenn es aus Norddeutschland kommt. Stattdessen kommt Beck's blumig und mit einem schönen Getreidefinish daher. Sehr süffig und sehr lecker!

Biertest vom 22.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,12,13,13,11,13 - 12,15


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

mein beck's ist für den export bestimmt und hat 5,0%. sieht im glas gut aus, die Krone ist weniger stabil...auch egal. nun zum geschmack. schmeckt meiner meinung nach irgendwie frischer als das hiesige beck's. auch der penetrante nachgeschmack ist nicht vorhanden. schmeckt rund und gut ausgewogen.

Biertest vom 20.5.2010, Gebinde: Dose Noten: 10,10,10,10,11,9 - 9,65


Stiegl_Fan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier dass nur Norddeutschen schmeckt!
Mich hat es angekelt!
Bäh! und nochmals bäh!

Biertest vom 6.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,-,-,-,9,3 - 4,63


wuftel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider kommt man ja um Becks nicht herum, in jeder zweiten Disco muss man sich die Birne mit zuhauen, zu mehr taugt es auch nicht. Zum Glück machts nicht auch noch Kopfweh.

Biertest vom 1.4.2010 Noten: 6,5,6,5,9,6 - 5,85


hsvdenga meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also Beck´s scheint die Massen zu spalten: Die einen mögen es, die anderen hassen es. Ich gehöre da ganz klar zu letzterer Fraktion!
Leider musste ich das Bier schon mehrmals trinken, wenn es in einer Disco einfach kein anderes Pils gab. Für mich ist das absolut kein gutes Bier...ich hab schon einige Biersorten versucht, aber beim Beck´s muss ich beim Trinken doch immer wieder das Gesicht verziehen...

Das Flaschendesign finde ich auch nicht ansprechend. Eine grüne Flasche mit so nem Silberzeug, ich weiß ja nicht...

Ich will mich kurz fassen und den Beck´s-Sympathisanten eine ausführlichere Meinungsschilderung erspaeren: Einfach kein Bier nach meinem Geschmack!

Biertest vom 18.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,1,2,1,3,1 - 1,45


Bierflasche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eines meins Lieblingsbier!Schmeckt gut,sieht gut aus!Aroma ist auch gut(mir schmeckts)!Nachgesmack ist ok!Kann ich nur weiter empfehlen!!!

Biertest vom 28.8.2009 Noten: 12,12,12,10,10,12 - 11,60


HansaPilsElvis meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr süffiges,leicht herbes Bier meiner Meinung nach.Hochqualitativer Hopfen macht den reltiv hohen Preis eig. gerechtfertigt.Alles in Allem sehr empfehlenswert
!

Biertest vom 17.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,10,13,13 - 12,00


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Spitzenbier aus Deutschland. Der Antrunk ist rund-würzig, gefolgt von angenehmer Bitterkeit der ne weile verbleibt. Der Abgang ist mild. Kann ich nur empfehlen !

Biertest vom 16.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,13,14,9,14 - 13,50


st├╝lpner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Becks wohl eines der bekanntesten Biere in Deutschland.
Im Aussehen hebt es sich nicht sonderlich von anderen norddeutschen Pilssorten ab, hell-gelb, der Schaum kann sich etwas länger halten.
Der erste Schluck erreicht ein wirklich hohes Geschmackslevel, die Nase nimmt einen Duft von frischem Getreide auf und der Gaumen erschmeckt dieses typische Becks-Gerstenmalz-Aroma. Das ideale Bier, wenn man sich schnell eins "hinter die Binde kippen" möchte. Doch für den Genießer stellt sich schnell Langeweile ein. Hier fehlt ein Ausgleich von sanftem Hopfenaromen.
An was mag das wohl liegen, sind es die vielleicht die Zutaten (billige Hopfen-Extrakte) fehlt es an der erforderlichen Lagerdauer (es schmeckt, als sei es viel zu frisch)? Das weiss wohl nur der Braumeister... ?
Es ist Massenware und schmeckt auch so, schön abgestimmt auf jene Masse, der es nicht unbedingt auf Qualität ankommt, sondern all das konsumiert,was in den Medien suggeriert wird.


Biertest vom 7.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,6,6,10,9 - 8,45


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kommt zu oft im Fernsehen und sollte daher schon Minuspunkte bekommen (wer so viel Geld in Werbung steckt, spart oft an der Qualität). Seit Jahren fällt mir immer wieder auf, die stark Beck's nach Gras riecht. Nach übermäßigem Genuss hat es stärkere Nachwirkungen als andere Biere dieser Kategorie. Das Fetenbier schlechthin, weil es irgendwie jeder trinkt. Trotzdem kein Bräu der Spitzenklasse!

Biertest vom 2.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,11,9 - 9,30


Ikelord82 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe das klassische Beck's bisher nur aus der Dose getrunken. Von daher fällt meine Bewertung nicht so gut aus. Ich bevorzuge nämlich Fass oder Flasche. Für die Würze gibts nen Pluspunkt, ansonsten hat mir der Geschmack nicht sonderlich zugesagt. Teilweise zu herb. Nach einer Dose hatte ich bereits keine Lust mehr. Es gibt schlechtere Biere, aber ohne Frage auch bessere.

Biertest vom 30.5.2009, Gebinde: Dose Noten: 13,8,7,8,11,8 - 8,50


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Andauernd bekommt man es vorgesetzt, aber bisher hat es nie zu einem Test gereicht.
Ich gehe fest in der Annahme, dass schon alles gesagt worden ist zu diesem bei Heranwachsenden Partybier.
Becks gehört scheinbar zum guten Ton, wenn man studiert...
für mich ist es in Ordnung, nicht mehr, nicht weniger

Biertest vom 15.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,8,9,11 - 10,10


Toemmers meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz ehrlich: Eines der besten Biere die unser Zeitalter zu bieten hat. Toller Geschmack, tolles Flaschendesign, toller Nachgeschmack, tolles Aroma Aber...ein so leckeres Bier kann ich mir im Glas auch hübscher vorstellen, vllt lag es auch an der Testflasche aber viel Co2 und Krone war da nicht, die Farbe des Pils wirkte auf mich auch einen Tick zu hell. Aber der einzigst ernst zu nehmende Kontrapunkt ist und bleibt...DER PREIS! Jungs!?! Ich weiß Premium muß teuer sein aber zu dem Preis kann ich mir auch drei Kisten Kronsberg kaufen. Beck´s ist ja eher ein Jugend-Bier aber welcher Jugendliche kauft sich für 14 € eine Kiste Bier wenn er dafür auch 3 haben kann?

Biertest vom 7.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,14,11,15,15,13 - 12,95


soulboy69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

massenbier..das typische club bier..ok..nicht schlecht..reißt mich aber auch nicht vom hocker..ebn keinen eigenen charakter...

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,8,9 - 8,95


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Laut Suchfunktion von BTO bin ich der 133., der hier einen Test zu Beck’s hineinstellt. Da kann ich den Test kurz halten.
Erstaunlich süßer Geschmack für ein Pils, würziger Mittelteil, leckerer herber Abgang.
Fazit: Ein Massenbier, das mir ganz gut gefällt.

Biertest vom 27.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,11,11,11,11 - 10,90


alexniesky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trotzdem ist und bleibt es ein Diskobier das durchschnittlicher nicht sein kann. Zudem finde ich es total überteuert und überhypt. Gibt wirklich besseres für das Geld, zum Beispiel Löwenbräu.

Biertest vom 19.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,14,12,9,8 - 9,80


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch der einem aus der unansehnlichen Flasche engegen kommt ist ekeleregent muffig. Der Antrunk dagegen besser, malzig-süß und nur leicht herb.
Der "weiche Ausklang" ist einfach viel zukurz und geschmacklich kann man ihn nur als neutral beschreiben.

Biertest vom 10.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,6,4,8,7 - 7,10


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas sieht das Beck´s ziemlich hell aus und auch genauso klar. Riechen tut es allerdings ekelhaft würzig und herb. Na je ... Im Antrunk dann dieselbe Würznote und auch noch herb-bittere Aromen. Diese bleiben im Mittelteil dann leider auf der Strecke und es ist nur noch so "das schmeckt komisch ... is bestimmt gesund" im Abgang übrig. Die Mischung ist nur alles andere als gesund.

Biertest vom 10.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,7,4,9,5 - 5,30


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche als auch Glas ansehnlich...Der Geruch frisch-muffig...Im Antrunk prickelnd hopfig...dann herb und würzig...Der Ausklang gestaltet sich weich-malzig...Im mild-hopfigen Nachgeschmack ist auch die richtige Mischung gefunden...Der Friesische "muffig-mooder" Geschmack ist auch ganz leicht im Aroma zu finden...In Gegensatz zu Jever aber in richtiger Intensität...
Fazit: ausgewogenes Bier...hebt sich auch geschmacklich von anderen Massenbieren ab!!!

Biertest vom 10.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,13,12,10,12 - 11,85


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kiel, PENNY Werftstrasse 247, Literpreis : 99,666 €uro, da kann ich nicht meckern. Ansonsten ist mir Beck´s woanders immer zu teuer und von den falschen Leuten getrunken worden, subjektiv ist es überhaupt nicht mein Bier. Einen starken Auftritt gab´s in "Das Boot", aber leider kommt es nunmal aus Bremen und nicht aus Kiel. Der Hopfen ist federführend, aber weniger grasig als das Jever oder Grenzquell, gut süffig und spitze im Nachgeschmack, da feinere Noten von salzig bis süss hervorkommen...It´s a long way to Tipperary, it`s a long way to go...to the sweetest girl I know!

Biertest vom 30.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,13,12,15,9,12 - 12,55


derstralle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine gewisse Laffheit kann man dem Beck's schon ansehen - vor allem die Schaumkrone ist regelrecht hässlich Spülwasserig. Versöhnlich stimmt aber wieder der intensiv fleischige Hopfengeruch.

Geschmacklich tendiert das Beck's eher zum osteuropäischen Stil, bleibt dabei aber ziemlich dünn. Von der angepriesenen Herbe vernehme ich wenig. Zum Ende hin kommt nochmal eine erdig-salzige Note durch.

Der Nachgeschmack zeigt sich kühl und schlank, die erdige Note sowie der Hopfen spielen noch einmal auf - das Highlight des Geschmacksverlaufs.

Fazit: Hat schon seinen eigenen Kopf, aber wirkt auch ziemlich glattgebürstet. Zieht im direkten Vergleich mit Jever klar den Kürzeren.

Biertest vom 23.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,11,12,13,10 - 10,25


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das BECK'S...ein Massenbier über das es eigentlich nur 2 Meinungen gibt...entweder man liebt es oder hasst es...

Ich bin wohl einer der wenigen der Beck's neutral sieht.

Zuerstmal zum Bier selbst: Die Farbe ist i.O. die Krone schön feinporig und recht stabil. Geschmacklich schwer hopfenbetont, die Malzaromen bleiben permanent im Hintergrund. Der Abgang ist sehr lang.

Einerseits finde ich es zu herb und hart, nicht gerade süffig. Es ist fast schon anstrengend, dieses Bier die Kehle runter zu spülen. Vielleicht liegts ja am Brauwasser, aber wer weiss. Definitiv nicht gerade zum Verzehr von größeren Mengen geeignet und wenn mans doch tut hat man am nächsten Tag einen Teppich auf der Zunge.

Aber andererseits gefällts mir auch ganz gut...zu einer entsprechend passenden Mahlzeit trinke ich es recht gerne.

Für mich kein alltagstaugliches Bier und schon recht keines für nen ganzen Abend, geschweige den einer Party. Aber ein, zwei Gläser sind schon i.O. bei Lust und Laune auf ein gradlienig herbes Bier oder einem passenden essen.

FAZIT: Ein Bier für Liebhaber

Biertest vom 2.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,9,9,9,10 - 10,15


boddah meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja also ich als bayer bin eh dem pils negativ eingestellt, aber von becks bekomm ich echt des kotzen...vllt schmeckts preußen aber mir bestimmt nicht...

Biertest vom 8.10.2008 Noten: 3,0,1,0,6,0 - 0,75


Bierpunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Becks. Ein herbes Standardbier, was ich gerne trinke... leider ein Bonzenbier.

Biertest vom 6.10.2008 Noten: 11,13,15,12,8,12 - 12,30


BierB├Ąr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die güne Beck´s Flasche ist ja schon fast Kult.Zeitloses Design...
Nun zum Bier!Das Aroma ist geprägt von Hopfen und Getreide!Der Antrunk ist säuerlich und leicht malzig.Das Bier wird stetig herber und hat einen hopfigen Ausklang.Wie meine Vorredner habe ich das Beck´s auch Hopfenbetonter in Erinnerung.Es ist leicht wässrig aber dennoch ein "gut trinkbares" Massenbier.Vom Faß gefällt es mirbesser.Einzig und allein der Preis ist nicht gerechtfertigt.Premium Image sei dank!

Biertest vom 9.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,10,11,12,11 - 10,70


waspman666 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei über 100 Testberichten sollte zu disem Bier eigentlich alles gesagt bzw. geschrieben sein. Trotzdem möchte auch ich meinen Senf dazu geben. Apropos Senf. Sommer, Grillwurst, Senf und ein kühles Beck´s. Echt klasse. Angenehm herb im Antrunk, etwas herber im Abgang. Nur der Nachgeschmach ist ein wenig bitter. Auch wenn ich das Gefühl habe, das Beck´s früher weitaus herber war, ist es immer noch ein echt gutes Bier. Die frage ist, ob der mittlerweile recht hohe Preis gerechtfertigt ist.
P.S.: PENNY, zumindest in Meck-Pomm, bietet Beck´s im 6er Träger sehr günstig an.

Biertest vom 13.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,11,10,11 - 11,40


van_Dyk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck`s... Beck`s Quality.
Schickes, dabei klassisches Etikett auf grüner Longneckflasche.
Die feinporige Schaumkrone hält sich lange über diesem verkehrsgelben Pils, welches kaum Kohlensäure beinhaltet.
Im Antrunk malzig, getreidig. Im Mittelteil nur malzig. Im Abgang schwach gehopft, fast schon wässrig. Fazit: Süffig, doch hatte ich Beck`s ursprünglich hopfenbetonter in Erinnerung.

Biertest vom 10.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,12,9,14,10 - 10,30


stigo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In Lizenz von Becks bei Tango in Rouiba / Algerien gebraut. Ein tolles Bier für algerische Verhältnisse.

Biertest vom 5.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,9,8,9,9 - 9,50


TheEagle meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s finde ich einfach gut. Mir gefällt das Bittere am Schluss. Mir gefällt der eher wenig vertretene Malzgeschmack. Aber man muss es sehr gut gekühlt trinken. Bei 3°C ist es einfach genial!

Biertest vom 23.7.2008 Noten: 12,12,10,14,12,12 - 12,00


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks war das erste Bier das ich überhaupt getrunken habe, damals hat es mir nicht Geschmeckt ich fand es zu herb. Bei den Bier versuchen danach habe ich dann erstmal auf mildere Sorten zurückgegriffen bis mir klar wurde wie toll herbe Biere sind. Heute ca. 2 Jahre später, trinke ich es nun zum zweiten mal, dieses mal trinke ich es nicht direkt aus der Flasche sondern frisch gezapft vom Faß. Die Schaumkrone hält 4min und das Aussehen gefällt mir gut. Der Geschmack ist herb jedoch bei weitem nicht so herb wie ich es in Erinnerung habe! Doch es gefällt mir trotzdem, vor allem der lang anhaltende Nachgeschmack ist klasse. Fazit: Im Vergleich zu anderen deutschen Massenbieren ist es gut, wenn ich mich für ein Massenbier entscheiden müsste, dann würde ich Becks in die kleinere Auswahl nehmen.

Biertest vom 12.7.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,12,10,11,-,11 - 11,10


Tabbo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Für mich ein absolutes Phänomen. Das einzige, was mir an dem Bier gefällt, sind die Flasche und die Werbung mit dem Schiff, das wars. Ich habe mir sagen lassen, früher einmal war Becks ein herbes "Bauernbier". Davon ist absolut nichts geblieben. Heute ist es flau mit metallischen Beigeschmack. Eher ein Teeniebier, das mit geschicktem Marketing nach oben gepusht wurde. An seinem guten Geschmack kann der Erfolg jedenfalls nicht liegen, schon gar nicht an seinem unverschämten Preis.

Biertest vom 23.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,2,14,5 - 4,80


bierstreetboys meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 16.6.2008 Noten: 14,13,12,13,13,13 - 12,95


Heipe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s - einfach irgendwie eine Klasse für sich. Beim besten Willen nichts für jeden Tag, aber manchmal braucht man es halt und zieht es beim Kauf allen anderen im Sortiment vorhandenen Bieren vor. An Beck´s kommt man nicht vorbei - ob man es mag oder nicht. Ich persönlich habe keine sonderlichen Probleme damit...

Biertest vom 8.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,13,6,3,11 - 9,35


Mega meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolut normales Pils. Absolut Konsum.
Meinen Geschmack trifft es nicht. Von Süffigkeit ist keine Frage bei dem Bier.
In der Disco okay, da man dann schneller auf Cocktails umsteigt. Für einen wahren Franken wie mich ist das kein Bier.

Biertest vom 7.5.2008 Noten: 8,5,5,5,10,5 - 5,55


CaptainKack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das studentenbier deutschlands aber schnell trinken sonst wird es schal leider auch nicht ganz billig besonders wenn man dann die hälfte wegkippen muss

Biertest vom 6.5.2008 Noten: 10,12,10,6,13,12 - 10,65


snej81an meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

trotz massenbier muss man sagen das man sich das becks pilsner ab und zu geben kann.. leicht wässrig und kein ausgeprägtes aroma ... schmeckt erst nach einer halben flasche.... aber trotzdem immer noch ein solides bier und leider imme rnoch einer der erfolgreichsten biere aus deutschland..

Biertest vom 26.3.2008 Noten: 9,9,9,8,12,11 - 9,80


Schorscher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch, wässrig, herb und kurz. Seehr kurz, einfach kein Nachgeschmack (Dadurch super für Teenager geeignet ;)) Schmeckt wie gutes Mineralwasser mit Hopfen. Kein typischer Bier-charakter

Biertest vom 11.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,5,0,8,6 - 5,75


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe:Hell-gelb. Aroma:Chemisch-säuerlich, ein Bischen nach Hopfen, Geschmack: Nicht süß, nicht herb, nicht würzig. Nachgeschmack: Herb.
PATOK!!!!Mass produkt

Biertest vom 20.2.2008, Gebinde: Fass Noten: 4,4,4,3,-,4 - 3,84


evekatsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Den sehr hohen Preis für dieses Bier versteh ich einfach nicht. Ich kann dem "Modebier" nichts abgewinnen und finde den Geschmack einfach nur grässlich. Nicht einmal mit 1 Promille Alkohol im Blut hat mir dieses Pils geschmeckt...bevor ich Beck's Pils anrühre trinke ich lieber ein friesisch herbes Jever, was sogar noch billiger ist und um Längen besser schmeckt!

Biertest vom 17.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,9,3,15,5 - 5,90


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Durchschnittsbier zum Premiumpreis. Irgendwie langweilig, Geschmack leicht hopfig, kaum zuzuorden. Ansonsten wässrig. Viel zu teuer; früher war es herber und hat auch besser geschmeckt

Biertest vom 31.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,7,7,9,8 - 8,25


Sobieski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Keine Ahnung wie das ganze vor Interbrew geschmeckt hat. Erst mal eine glatte Eins für die Kronprinz Friedrich Medaille. So was gefällt (wenn auch niemandem außer mir). Im Antrunk leicht süßlich, danach mit einem angenehmen hopfigen Abgang. Sicherlich kein weltbewegendes Bier, aber sehr erfrischend und daher für Partys gut geeignet

Biertest vom 11.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,13,10,14,10 - 10,55


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was für eine schandhafte Lücke doch da all die Zeit noch in meiner Liste klaffte. Nun ist sie endlich geschlossen. Die Flasche sieht nicht besonders aus, aber auch nicht direkt schlecht. Das Bier im Glas ist ansehnlich, spritzig, der Schaum allerdings ziemlich großporig. Das Aroma ist ziemlich hopfig, der Geschmack auch. Hopfig, herb - so was schmeckt mir gar nicht. Demnach find ich auch dieses Bier nicht besonders und ich bin froh, dass ich es nur dieses eine Mal trinken muss.

Biertest vom 29.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,7,7,8,7 - 7,25


Kaiser von Sachsen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ja,,,, Becks es wird sehr gerne in der TV Werbung angepriesen doch dort muss man die frage stellen, ist es wirklich ein so tolles Bier bei so einer aufwendig produzierten Werbung? Ja es ist es nur leider zu teuer! 75 cent pro Flasche ist zu viel auch wenn es äuserlich gut verpackt ist und ein gut zu trinkendes Bier ist. Aber das sind andere Biere auch zu einem wesentlich günstigeren Preis. Fazit: wenn man mal viel Pfandgeld hat kann man sich mal eine Flasche Becks leisten...

Biertest vom 24.11.2007 Noten: 10,6,12,7,12,10 - 9,35


Hunk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also erstemal geb ich Indy vollkommen recht, es war schon mal herber aber ist trotzdem noch ein sehr gutes bier , aber leiter etwas teuer, deshalb bin ich Indys meinung nicht, dass es sich als gutes party-bier handelt. ich meine in clubs ect ja aber nicht wenn man zu hause eine party macht. aber an sonsten sehr elegante flasche mit silberpapier und einem neutral bis schönen deckel. und einfach Lecker!!!

Biertest vom 24.11.2007 Noten: 14,11,12,12,15,13 - 12,60


enricoviets meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Prestigeobjekt,
was nach Scheisse schmeckt.
Wenn ich das Bier trinke muss ich immer an rostende Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg denken und vielleicht auch noch an übelriechende überfüllte Aschenbecher.
Aber ich muss zugeben dass dieses Bier vor ein paar Jahren noch richtig gut geschmeckt hat was heute allerdings nicht der Fall ist.
Heute ist es noch nicht einmal ein Zehntel von dem was es mal war.
Und dann halt die ganzen Teenies, die meinen alles was teuer ist, würde auch gut schmecken, komisch.
Für mich ein Mädchenbier.

Biertest vom 9.11.2007 Noten: 10,5,9,3,9,6 - 6,40


Augustiner meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich notiere: Gutes Bier Pilsner Art. Das Becks schmeckt in allen Disziplinen so, wie ich mir ein Pils vorstelle. Im Antrunk zunächst mild-malzig, im Nachgechmack angenehm feinherb, aber nicht zu herb, wie das bei vielen "nordischen" Bieren der Fall ist.
Fazit: Ein Bier, an dem man nicht viel aussetzen kann.

Biertest vom 4.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,10,12 - 11,80


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eins der ersten getesteten Biere (04.09.2007)
Nachtest folgt alsbald!!

Biertest vom 4.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,11,11 - 10,95


Schaumi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s hat einen unverkennbar eigenständigen leckeren Geschmack, der es sofort von anderen Pils-Bieren unterscheidbar macht und gleich beim Öffnen der Flasche angenehm duftet.
Herb, frisch, geradlinig, transparent, etwas Zitrone, wenig Komplexität.

Biertest vom 5.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,8,12,10 - 10,75


Kai 1990 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolut empfehlenswertes Pils zum geniessen! Der Preis ist zwar etwas hoch aber vom geschmack her eines DER besten biere, die ich je getrunken habe!

Biertest vom 31.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,15,13,11,11,14 - 13,20


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz angenehme Honignote im Mittelteil, und schöne Honigfarbe, sonst bittere Einheitsplörre; kein schlechtes Bier, aber völlig uninteressante industrielle Massenware. Wieso kaufen? Weil man damit nichts falsch machen kann? Meine Freundin trinkts übrigens gerne.

Biertest vom 7.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,5,7,6,5 - 6,60


GanjaFarmer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bestes Bier Deutschlands, wenn nich sogar der Welt!

Biertest vom 11.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,15,14,15,15 - 14,50


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Anfürsich sieht die Beck’s Flasche in ihrer grünen Farbe und mit dem schlichten Etikett akzeptabel aus, wenn ich sie trotzdem abgewertet habe, dann wegen der unnötigen Verwendung von Aluminium am Flaschenhals.

Das Beck’s zeigt im Willybecher eine schöne dunkelblonde Farbe. Beim ersten Schluck schmeckte mir das Bier noch sehr mild, nach einiger Zeit gewinnt der Hopfen aber an Stärke. Mir wird das Becks’s an dieser Stelle ein Stück zu bitter, trotzdem habe ich schon deutlich schlechtere Biere getrunken.

Biertest vom 11.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,6,11 - 9,95


RatPack meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt irgendwie nach Metall. Nicht wirklich frisch und harmonisch.

Biertest vom 6.2.2007 Noten: 12,9,5,4,12,6 - 6,90


hmeisser meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich geh hier mal gar nicht auf Details ein - das lohnt nicht. Die übelste Medizin hat einen besseren Nachgeschmack. So wie es Vollbiere gibt ist das hier definitiv ein "Zehntelbier" - Aalglatt und kein Charakter. Langweiliger kann Biertrinken nicht sein.

Biertest vom 15.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,6,3,9,7 - 6,95


fiaskojoke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

nein, ich werde mich nicht rechtfertigen! beck's ist eine massenplörre, da kann man nicht umzu. trotzdem erhellen sich meine gesichtszüge wenn auf partys beck's angeboten wird. mag es noch so gestylt und designed sein, es schmeckt nach einem guten, würzigen und soliden pils. als ich vor ein paar monaten von ostfrielsand nach bremen gefahren bin, blutete mir das herz. am firmengebäude sind die initialien beck's verschwunden, dagegen prangert dort jetzt ein riesieges InBev. bestimmt für jeden bremer ein schlag ins gesicht! aber das nur nebenbei. im glas macht sich das beck's nicht so gut, es wird eben lieber aus der flasche genossen. der schaum steht mäßig und ziemlich grobporig, aber es riecht gut nach hopfen. der antrunk ist kräftig, würzig und man erschmeckt sofort eine gewisse herbe, wie sie so typisch für die norddeutschen pilssorten ist. der abgang ist stark und kraftvoll. im vergleich zum "warsteiner" einfach ein echtes bier mit noch einem hauch eigenem charakter.

Biertest vom 24.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,11,12,12,12 - 11,25


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine weitere Nord-Plörre

War heute bei Kollegen die Becks Fan sind. Und ich war gespannt wie es schmeckt.

Wässrig von Anfang bis zum Ende, Wo ist das Malz?? und penetrante Bittere am Schlusss.
Völlig unausgewogen.Ich hab sonst nichts gegen herbe Biere, doch sollten sie Aromahopfen und nicht Billig-Extrakt enthalten !!
Für mich ungeniessbar.

Fazit:
Von den Nordbieren scheint Jever als einziges trinkbar zu sein !!

Biertest vom 16.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,4,6,4,9,4 - 4,55


Schalker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tach auch!
Habs lange nicht mehr angerührt. Im Rahmen des Testens und um der alten Zeiten willen steht es also nun vor mir. Mit einem sehr hellen Äußeren kommt es leicht hopfig und etwas grasig daher. Der Schaum ist etwas grobporig und nicht allzu stabil. Die Frische des ersten Antrunks vergeht schnell. Da scheinbar kaum gemalzt, wird es direkt metallisch-hopfig. Im Abgang verstärkt sich das noch. Nachgeschmack metallisch rauh und leicht bitter. Etwas unausgewogen aber trinkbar das Ganze, jedoch nicht unbedingt mein Ding.
Glück auf!

Biertest vom 10.11.2006 Noten: 10,8,7,7,11,8 - 8,05


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

So ich habe mich lange davor gedrückt dieses Bier zu testen. Allzu schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit haben mich davor zurückgehalten. Ich finde es schmeckt nicht mal ganz so herb, da habe ich seit meiner Testerkarriere bei BTO schon andere Kaliber gehabt. Dafür aber wässrig und insgesamt geschmacklos sieht man von etwas Hopfen und Herbe ab. Keinerlei Würze. Trinkbar ja, genießbar nein.

Biertest vom 7.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,6,6,4,-,5 - 5,17


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Endlich mal ein norddt. Pils, das wirklich zu überzeugen weiß! Der Unterschied zwischen Faß- und Flaschenbier ist dabei jedoch spürbar unterschiedlich: Vom Faß geradezu unschlagbar süffig, aus der Flasche nicht halb so überzeugend. Nichtsdestotrotz ein Pils mit herbem Einschlag, ohne bitter zu sein! Der Geschmack läßt noch andere Einflüsse zu; der Abgang ist rauchig herb und nicht metallisch-bitter wie so oft. Ein Charakter-Pils, das es so nicht nochmal gibt; nichts für Radler- und Kölschtrinker!
Sail away!

Biertest vom 2.11.2006, Gebinde: Fass Noten: 14,13,13,14,12,13 - 13,20


Tsing-Tao-Trinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks schmeckt mir überhaupt nicht ist. Zu wässrig!

Mfg

Biertest vom 25.10.2006 Noten: 8,5,5,8,7,7 - 6,65


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Flasche und Etikett sind Klassiker. Der Inhalt ist optisch eher Durchschnitt.
Becks beginnt mit Frische im Antrunk, angenehm bitteren Mittelteil und etwas Hopfenherbe im Ausklang.
Durchaus beachtlich für ein Massenbier, ein Geschmacksfeuerwerk wird hier aber nicht abgebrannt.
Auf Grund der geringen Komplexität wird`s nach zwei bis drei Flaschen ein bißchen öde.

Biertest vom 17.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,12,9 - 9,00


Schrat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

MHD: noch 136 Tage
Zunächst leider nur ein leichtes "fft" beim Öffnen. Dank der ausgeklügelten und bewährten Gestalt der Flasche lässt das satte „Gungk, Gungk, Gungk“ beim Einschenken aber Vorfreude aufkommen.

Der Glasinhalt zeigt sich hellgelb mit feinperliger Kohlensäure. Die Blume ist feinporig und von mittellanger Dauer. Im Antrunk ist das Aroma frisch, sommerlich, leicht grasig. Die hopfige Herbe setzt zum Abgang hin ein und verstärkt sich immer mehr. Im Nachgeschmack ist die bittere Herbe fast schon scharf und unangenehm beissend. Die Süffigkeit ist wegen des recht guten ersten Eindrucks in Ordnung.

Die Flasche ist professionell im klassischen Stil gestaltet, wie es einer Weltmarke ansteht.
Fazit: Viele kleine, schnelle Schlücke, damit der Nachgeschmack erst gar nicht aufkommt! Ein gutes „Notbier“ in Gebieten ohne oder mit unpassender Bierkultur.

Biertest vom 17.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,7,13,10 - 9,75


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich fand die Beck's-Flasche schon immer sehr schön, schöner als andre große Pilsner. Auf Anhieb kommt die heftig gehopfte Herbe des Pils mir entgegen als ich selbiges öffne. Schaum bildet sich und bleibt auch. Wäre ja auch komisch, wenn nicht, bei einem Bier mit diesem Ruf. Ich ziehe mir einen Schluck rein. Frisch-wässrige Herbe mit süßlichen Beigeschmäckern macht sich breit. Im Nachgeschmack für mich ein bisschen zu wenig Herbe und eine leichte Klebrigkeit. Alles in allem ein gutes, aber kein überragendes Pils. Nicht das, was man von einem Norddeutschen Pils erwartet. Aber auch nicht so ausgewogen wie zum Beispiel die Pilssorten aus dem östlichen Raum.

Biertest vom 1.9.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,9,10 - 9,85


placebo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier der Spitzenklasse!
Herb, aber nicht zu betont herb, eine milde Herbe, könnte man wohl sagen. Der Clou an diesem Pils: es gesellt sich zu der milden Herbe und leichten Süsse eine spritzige Frische...
Ein Aroma, dass in seinen Facetten absolut zusammenpasst und stimmig ist...
Daher vergebe ich aus Überzeugung die Bestnoten, es ist mein Lieblingsbier

Biertest vom 1.9.2006 Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wohl das Bier welches ich am längsten trinke und es schmeckt mir immer noch. Ich habe das gefühl dass es in den letzten zwei jahren wässriger geworden ist aber es bleibt ein akzeptables Partybier.

Biertest vom 28.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,7,9,12,10 - 9,70


old_oppa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier der Spitzenklasse. Man bekommt es zum Glück fast überall in der Welt.

Biertest vom 26.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,12,12,14 - 12,80


Kampftrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es ist ein sehr herbes Pils,was ich besonders an ihm mag!!!Aber der Preis ist miserabel!!!Wer kann sich denn sowas noch leisten???

Biertest vom 25.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,14,15,13,14 - 14,10


Kronkorken meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Becks unter Lizens in Zagreb gebraut in der Orginal Becks Flasche allerdings als Lager pivo Pasterizirano bezeichnet!
Geruch ähnelt dem Bremer Original, es schmeckt aber in Kroatien deutlich milder, aber immer noch herber als die anderen Kroatischen Biere. Vielleicht liegt es aber auch an die Kalamaris und Fritten.

Biertest vom 23.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,9,10,10 - 9,30


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Urlaub gab es jeden Abend sehr leckeres Beck,s vom Fass. Aber aus der Flasche will die Freude nicht so recht aufkommen, der Grasgeruch ist ok. aber der Geschmack ist irgendwie leicht säuerlich hab ich auch von früher aus der Dose besser in Erinnerung!

Biertest vom 12.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,12,11 - 10,70

Ein Becks unter Lizens in Zagreb gebraut in der Orginal Becks Flasche allerdings als Lager pivo Pasterizirano bezeichnet!
Geruch ähnelt der Bremer Variante, es schmeckt aber deutlich milder, jedoch immer noch herber als die anderen von mir getesteten Kroatischen Biere!

Biertest vom 23.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,11,10,12,11 - 10,85


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Beck`s kommt in der klassisch etikettierten grünen Longneckflasche zu mir auf den Tisch. Im Vergleich zu anderen "Massenbieren" wie z. B. Krombacher, hat Beck`s was den Preis angeht die Nase vorn, teurer als die meisten anderen. Die Blume hält bei mir eine ganze Weile und war schön cremig. Im Antrunk ist das Beck`s noch relativ mild, mit der Zeit setzt ein angenehmer hopfig/herber Geschmack ein. Zudem gibt es noch zu sagen, dass das Beck`s sehr süffig ist. Fazit: Eines der besten Massenbiere ;-)

Biertest vom 2.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,10,10,9 - 9,65


ossistoll meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein lieblings Pils. Obwohl ich als Bayer kaum Pils trinke.

Biertest vom 27.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,14,14,12,12 - 12,75


baik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

jaja, es ist ein Pils, aber es ist auch:
eine wäßirge Plürre; ein Anfängerbier; viel zu teuer; ziemlich chemisch.
Außerdem kommts in grünen Fläschchen, was nie gut ist.
Läuft super rein, wenns 35 °C hat und man seit fünf Stunden nichts getrunken hat ...

Biertest vom 27.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,5,6,5,5,5 - 5,05


sternbierburg meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich beginne meine Einschätzung mit einem Zitat von "the 5 Schrauben aus Timbuktu":

"Becks bewirkt nur schlechten Sex,
..."

den Rest kennen alle, die meine Letzte Testbericht gelesen ham. Ich vertrete diese will meine Meinung gleich mal Vorweg nehmen: Becks ist so mit das ekelhafteste Bier, was ich je getrunken hab.

So jetzt da jeder Bemerkt haben sollte, dass ich einen sehr subjektiven Blick (Sternburg getrübt...hrhr) auf Becks hab wer ich noch ein bisschen in die Vollen langen.
Becks ist auf jedenfall kein Bier mit dem man einen Abend starten sollte, da der Gescmack sehr herb ist. Das Problem ist, dass sich dieser Geschmack mit der Zeit nicht verliert, sondern das UWE(Unten Wirds Eklig) bei diesem bier besonders ausgeprägt ist. Also wo warn wir... Achso ja der Herbe geschmack... Desweiteren hat Kostet Becks im Verhältnis Inhalt/€ im vergleich zu anderen Bieren viel zu viel... Mit anderen Bieren meine ich eigentlich Sternburg... also rechnen wir mal hoch... eine Flaschen Sternburg kostet vielleicht 38 Cent, eine Flasche Becks ca 75 Cent soweit ich das rekapitulieren kann... so also wo warn wir? Hochrechnen... auf eine Flasche Becks kommen demnach ca 2 Flashen Sternburg. Nun fragt man sich was einem lieber ist... 6 leckere und billige Sternis oder 3 zu herbe und teure Becks?
Diese Frage beantwortet sich ja selber und dies auch noch ohne langes Nachdenken.
Da wir ja besoffen sein wollen ziehen wir das gute Sternburg mit seinen lockeren 5,2% Alkohol dem doppelt so teurem und nur 4,9% Alkohol beinhaltenden Becks vor... HAHAHAHA... SAUFEN WOLLN WA!!! Also ich meine wenn man schon genug davor getrunken hat sollte kann man auch mal Becks trinken, aber dazu lass ich mich wirklich nur herab, wenn ich das Becks geschenkt bekomme. Das Problem daran ist, dass die meisten Menschen die 0.3 Liter Flaschen Becks Kaufen, um Geld zu sparen... somit hat man noch weniger Alk zu sich genommen, wenn die Flasche alle ist... naja die Leute lernen es halt nich... aber naja was soll man machen? Muss man sich halt die Unwissenheit der anderen schöntrinken... HAHAHAHAHA...
naja damit werd ich danna uch gelich wieder anfangen... freut euch auf meine nächsten Verriss... ich freu mich auf jedenfall... HAHAHAHA

Aber erstmal ziehen wir nochmal schnell ein Fazit: Becks bähh... weil teuer und zu herb und Sternburg guuuut... weil lecker und billig... HAHAHAHA

Merke dir Sternburg Bier

mfg Sternbierburg

Biertest vom 29.5.2006 Noten: 8,6,5,4,8,5 - 5,45


Bitchbanger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na ja nicht so mein Fall, schmeckt beliebig und austauschbar. Für mich so kultig wie Bayern München.

Biertest vom 23.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,8,6 - 7,60


Al Koholiker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein absolutes Top-Bier an dem es absolut nichts auszusetzen gibt - es stimmt alles

Biertest vom 3.4.2006 Noten: 13,12,12,12,14,12 - 12,20


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schöne grüne Flasche mit tollen Etiketten in schwarz, weiß, rot und silber(folie). Harmoniert und sieht edel aus. Hoher Wiedererkennungswert. Geruch: Hopfig getreidig, ein wenig süßlich. Mittelmäßig gelbe Farbe. Der Schaum hält sich mittelmäßig lange und ist größtenteils peinporig. Leichte Kohlensäure. Cremig anmutende Blume, fast wie Badeschaum. Ein wenig Schaum hält sich immer auf dem Bier, bis das Glas leer ist. Antrunk getreidig herb (anfangs mit leicht süßlichen Noten), im Mittelteil herb und blechern; das Blecherne verstärkt sich im Abgang und ist sogar auf den Lippen schmeckbar. Mit der (Test-) Zeit gewöhne ich mich daran. Leider driftet die Herbe zu sehr ins Blecherne ab, das darf einem Bier dieser Preiskategorie nicht passieren, denn das können auch billigere Pilssorten ebenso gut. Fehlaromen? Vielleicht, vielleicht aber auch so gewollt. Jedenfalls übertünchen sie das Getreidige, was ich vom Geruch und Antrunk her sehr mochte. Insgesamt in der Tendenz unausgewogen. Oberhalb des Durchschnitts. Mehr nicht.

Biertest vom 30.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,10,8,13,9 - 9,60


Aendy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein gutes Pils. Etwas weniger Herbe, dafür ein etwas abgerundeter Geschmack- das könnte Beck`s nicht schaden. Im Großen und Ganzen ist es aber lecker und einen Schädel hatte ich danach auch noch nie. Wie gesagt: Ei gutes Pils, wenn auch etwas zu teuer.Deswegen ein Punkt Abzug im Gesamteindruck.
Das Design der Flasche gefällt mir gut und gegen grüne Flaschen habe ich überhaupt nichts.

Biertest vom 17.1.2006 Noten: 11,12,10,12,12,11 - 11,20


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich purer Pilsgeschmack. Wenn man die schön handliche 0,33l Flasche schon öffnet und man den Geruch des Becks wahrnimmt, weiß man schon, dass man eines der besten Biere der Welt vor sich hat. Der Geschmack dieses Pils unterscheidet sich auch klar von Krombacher,Köpi,Bit, Warsteiner & co.

Biertest vom 4.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,14,11,15,12 - 12,30


captain-emscher meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein langweiliges Allerweltsbier, das zwar viele mögen, aber irgendwie doch charakterlos ist.

Biertest vom 20.12.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,12,9,12,6 - 7,95


DerRabbi meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Um mich meinen Vorrednern anzuschliessen: Einfach ein Top-Bier! Steht in meiner Best-Of Liste unangefochten auf Platz 2. Prost!

Biertest vom 29.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,15,13,15,14 - 13,95


Lornt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Diese Bier hat ja ein großen Absatz in Deutschland und eine große Fangemeide, kann ich nicht verstehen. Geschmacklich schmeckt es wie "Hubber Bubber" mit Hopfen Geschmack. Für mich ist es keine besonderheit sonder eher ein Grund kein Bier zu trinken!!!

Biertest vom 20.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,3,3,9,5 - 4,70


Rasierschaum meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch auf die Gefahr hin sich hiermit viele Feinde zu machen: Es bleibt halt eine Art 'Jever light'. Die Grünflaschen-Wertung gewinnt halt im Norden die Konkurrenz. Ein sehr gutes Bier ist es trotzdem.

Biertest vom 14.11.2005 Noten: 10,11,11,10,11,11 - 10,75


Bautze meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 7.11.2005 Noten: 12,12,12,11,14,12 - 11,95


kolben meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja Bremen und Bier ist wie Sahara und Sinnflut. Leute lasst es besser mit dem Bier brauen. Also abgesehen von dem wässrigen Geschmack und der Krone, die innerhalb von 2 Minuten zusammenfällt wäre da noch die Flasche. Grün? Hallo? Gehts noch? Würdet ihr ein dunkel-algen-grünes Auto fahren???

Naja das Glass ist immer halb voll- mich hätte auch ein Jever erwischen können.

Biertest vom 14.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,2,5,8,5,3 - 4,20


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: da testet man über 100 biere bevor man das most-tested des bto im glas hat - schon komisch...
aus der geöffneten flasche rauchts und riechts, daß man meint, jemand hätte seinen joint da reingeschmissen.
sehr helle farbe, mäßiger mittelfeiner schaum. geruch hopfig-cannabol. antrunk harmlos, erstaunlich süß für ein pils. erst zur mitte dominiert hopfige herbe, die zum abgang immer stärker wird. im späten abgang schon fast stumpf im mund. unglaublich süffig, weil irgendwie charakterlos.
flasche ist schlicht und gut. lt. frontetikett hat das bier vor gut 130 jahren sogar mal zwei preise gewonnen. das ist aber auch die einzige prahlerei. selbst der hinweis "pils" steht nur hinten drauf im kleingedruckten.
fazit: ein pils, das ja vom auslands-einsatz her ein export ist. weltweit beliebt, weils den allewelts-geschmack trifft.

Biertest vom 12.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,14,7,10,9 - 9,50


Chef meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks ist ein trinkbares Pils.
Es ist zwar nichts für Genießer aber zum Durstlöschen ist es sehr gut.

Biertest vom 8.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,14,12,12,11 - 11,35


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aus der gut gekühlten Dose gießt sich das Beck's hellgolden ins Glas und bildet eine grobporige, wenig ausdauernde Schaumkrone. Das Aroma ist hopfig und blumig, kaum Malz. Im Mund fühlt es sich irgendwie ölig (!) an, außerdem ist es nun doch sehr hopfig. Der Nachgeschmack ist immer noch hopfig und eine metallische Note kratzt fast ein wenig im Hals. Sorry an alle Nordlichter, aber leider schmecken mir die hopfigen Pilsbiere aus eurer Gegend nicht so besonders und Beck's macht da keine Ausnahme.

Biertest vom 8.10.2005, Gebinde: Dose Noten: 10,9,8,7,9,9 - 8,65


der strotmann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

wenn pils dann beck`s
mag ich persönlich auch sehr gern wenn auch anderes vor geht

Biertest vom 9.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,12,10 - 9,55


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Getestet in Bremen frisch vom Faß.
Das angeblich weltbekannte Beck's hat ein überraschend mildes Aroma mit Malztönen und leichter Süße. Auch der Nachgeschmack ist mild, aber auch hopfig-herb. Insgesamt eine süffige, runde Sache. Sicher nicht völlig zu Unrecht ein Exportschlager.

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Fass Noten: 10,11,12,11,-,11 - 11,05


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Grasiger Geruch, blasse Farbe, viel kratzige, aber lasche Herbe, durchschnittliche Süffigkeit:

Ein unterdurchschnittliches Pils mit unangenehmen Nachgeschmack.

Biertest vom 3.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,7,6,6,7 - 6,65


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks ist eines meiner absoluten Lieblingsbiere! Genau so soll ein Pils schmecken. Klasse erfrischend und ordentlich herb! Einfach lecker!

Biertest vom 29.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,11,12 - 11,95


Hitman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

trink ich gern und oft, macht spaß. kann man auch gut mädels mit abfüllen! Also wie gesacht ich finds prima. Echt 1A schulle!

Biertest vom 28.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,15,15,14,14 - 13,65


rieslingfiesling meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

.....eine solch ungeheuerliche zumutung, dass ich meinem ärger nur mit einem spottreim luft machen kann:

" Dreimal Becks und nie mehr Sex - nicht mal mit der Gummi-Ex......"
....jedes weitere kommentar zu dieser schande für die deutsche braukunst ist vertrödelte zeit.....

Biertest vom 14.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,2,2,2,8,3 - 3,20


Bier-Freak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste Bier ever!
Becks kann zu jeder Gelegenheit trinken. Hebt sich ganz klar geschmacklich ab!

Biertest vom 30.6.2005 Noten: 12,11,14,11,10,13 - 12,30


tramper85 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wahnsinnsbier!!! Wer auf (herbere)Pilsener steht, kommt an Beck's nicht vorbei. Geiles Aroma, gute Farbe. Für mich das beste Bier ever!

Biertest vom 16.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,14,12,15 - 14,70


pewa2303 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier bekommt von mir so hohe Noten weil es sich meines Geschmackes nach von anderen hervorhebt. Die eigene Note die dieses Bier hat ist unverwechselbar. Allein der Abgang - wahnsinn.
Weiter so in Bremen. Gott sei dank gibts das Bier auch in Österreich in diversen Lokalen. Für mich das Bier No. 1

Biertest vom 28.4.2005, Gebinde: Fass Noten: 14,13,10,15,10,14 - 13,20


andy11111 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb, viel Kohlensäure. Ich mag es nicht besonders..

Biertest vom 18.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,3,3,3,9,8 - 5,60


Nelson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn man den Geruchsschock verdaut hat, kann man es eigentlich gut trinken. Harmonisches gesamtkonzept.

Biertest vom 4.4.2005, Gebinde: Dose Noten: 7,9,9,8,12,9 - 8,80


Skade meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Becks Bier ist ein typisches Autobahnbier.

Autobahnbier?
Was ist das?

Unter Autobahnbier bezeichnet mein Arbeitskollege treffend, solche Biere, die vorzugsweise an Autobahnraststätten in großen Massen vertrieben werden.

Becks Bier stinkt wie kein anderes Bier.
Ich habe noch nie in meinem Leben ein Bier getrunken, das so stinkt.
Es stinkt wie 5 Tage altes, abgestandenes Bier.
Der CO2 Gehalt ist sehr hoch.

Bei Becks Bier werden alle Vorurteile betreffend Großbrauereien, die Biere, in Hülle und Fülle herstellen, erfüllt.

Biertest vom 27.3.2005 Noten: 9,6,6,3,9,6 - 6,00


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Angenehm frisch, mild und blumig im Antrunk, jedoch gewisse Herbe im Abgang. Leichter Biß vorhanden. Insgesamt harmonisch und recht süffig. Gut bekömmlich!

Biertest vom 20.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,-,11 - 10,73


Banev meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s ist ein völlig überbewertetes Bier, gedacht für Menschen, die kein Bier trinken und trotzdem mit einer teuren Flasche in der Hand angeben möchten. Die in Ansätzen vorhandenen Aromen lassen sich auf Marihuana und Wiesengras eingrenzen und verschwinden schnell. Mit Bier hat dieses Gesöff nicht viel zu tun, obwohl es sogar richtig nach Bier aussieht und sich gut reinkippen läßt, was die Frage aufwirft, ob wir es hier mit mit Grasextrakten gefärbtem Wasser zu tun haben. Also: eine Beleidigung für den Gaumen, in dieser Eigenschaft höchstens noch übertroffen durch das bierähnliche Getränk "Beck´s Gold".

Biertest vom 5.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,6,10,3,2,5 - 6,25


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das beste an diesem Bier ist, daß man lediglich auf der Rückseite der Flasche auf ein Bier mit Pilsgeschmack im Inneren hinweist. Wie richtig!
Eine blasse Farbe, eine dezente Krone. Strohiger Geruch, flacher Antrunk. Leicht malzig-süß aber wääsrig. Danach kommt ein herber Ton, der vermutlich Pilsherbe sein soll.
Das Bier ist trinkbar, aber überzeugt nicht.

Biertest vom 6.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,12,9 - 9,30


Saugglocke meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Beck's-typische grün der Dose gefällt mir, das Bier selbst ist recht blass.
Der Geruch ist leicht getreidig und etwas süßlich, die grasartige Note ist leider Vergangenheit.

Der Geschmack: mild-neutral und sehr ausgewogen. im Abgang dezent würzig-herb. Sehr angenehm. Etwas charakterschwach, aber geht runter wie Wasser. Der Nachgeschmack wird mit jeder Dose/Flasche stärker, jedoch nie wirklich so störend, dass die (sensationelle) Süffigkeit beeinträchtigt wird.

Ein mildes Pils, das zum übermäßigen Konsum einlädt und daher für Partys und derbste Saufgelage geeignet ist. Wird sogar von Frauen häufig getrunken.

Biertest vom 24.1.2005, Gebinde: Dose Noten: 8,11,15,14,13,15 - 13,45


z0mb meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier ist der Partyknüller schlechthin! (obwohl ich persönlich Warsteiner auf Partys vorziehe). Becks scmeckt einfach jeden Bierkenner, auch wenn es bessere gibt.
Naja halt auf Partys sehr begeehrt, zum zwischendurch gibts aber besseres :)

Biertest vom 15.1.2005 Noten: 12,11,12,9,12,10 - 10,60


besch-alkoholleiche meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

is eklig süß..gibt aber auch schlimmeres, wie wasser oä

Biertest vom 21.12.2004 Noten: 3,4,9,4,11,6 - 5,80


Augustin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aufmachen, riechen.

Zu was anderem ist Beck's nicht zu gebrauchen!
Ungenießbar!

Biertest vom 9.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,14,1,0,12,6 - 5,95


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe ist recht blass, geht schon in die Richtung von Berliner Weiße und dass versaut mir erstmal die Vorfreude. Antrunk und Nachgeschmack gehen wohl als süffig durch und mich erfreut der Geschmack des Massenpils. Leider wird mit der Zeit das Pils säuerlich und herb und es macht alles andere als Freude, das Gesöff zu trinken. Am Anfang recht lecker, später deutliche Geschmacksveränderung!

Biertest vom 1.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,12,11,11 - 11,35


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier geht in Ordnung, kann man gut trinken. Aber das geht auch besser

Biertest vom 11.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,13,12,9 - 9,95


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Datt is echt ein lecker Bier. Datt beste wo gibt. Allein der Duft, wenn Du die Flasche köpfst. Herrlich.

Biertest vom 23.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,15,13,15,13,14 - 14,00


Bierologe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was ist denn mit dem Beck's nur passiert? Oder liegt's an der Dose?
Obwohl gut gekühlt, liegt es ziemlich tot im Glas, das typische Beck's - Etwas (die zart getreidige Note)fehlt. Der Antrunk kommt wässerig- säuerlich daher, dazu gesellt sich eine nichtssagende Bitterkeit, die im Abgang bald verschwindet - gottseidank!
Das war mal ein gutes Bier, wenn ich mich recht entsinne ... ein gutes Pils muß man wohl woanders suchen.

Biertest vom 4.8.2004, Gebinde: Dose Noten: 6,3,3,6,12,3 - 4,20


Suffkopp meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wollte heute mal das Beck's testen, öffne die Flasche und frage mich: ist das wirklich Beck's? Wo ist der typische Gras-Duft geblieben? Wo das typische Beck's-Kratzen im Abgang?
Ein schlechtes Bier ist mein Flaschen-Beck's aber auch nicht. Helles Pils mit feiner Krone, feinwürziger, nicht sehr kräftiger Duft. Spritziger, milder Antrunk, im Mittelteil feinwürzig mit guten Getreidenoten und leichter Süße im Abgang herber werdend. Auch der Nachgeschmack ist herb, aber nicht so kräftig, und erst wenn das Glas fast am Ende ist, bleibt die Herbe halbwegs haften. Stimme Bronsky also zu, Beck's hat sich verändert. Das jetzige ist ein feinwürziges, schlankes, zurückhaltendes Pils, das elegant rüberkommt, aber auch schnell abgestanden wirkt. Schade, dass ein Paradebeispiel des norddeutsch herben Pilsners scheinbar seinen Charakter verloren hat.

Biertest vom 24.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,9,12,9 - 10,05


Blackdevil04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ist ein Bier was auf keiner Party fehlen sollte. Guter Geschmack und gut zu trinken!

Vom Faß und aus der 0,33 Flasche trinkbar! Ich rate ab, es von der Dose oder 0,5 Flasche zu trinken.

Biertest vom 24.4.2004, Gebinde: Fass Noten: 12,12,14,13,12,13 - 12,85


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ersttest 28.8.2002. Es haben sich Hinweise, auch aus der Bekanntschaft ergeben, dass Beck's sich verändert hat. Tendenz weniger herb. Schöne helle Farbe, Blume reichlich und stabil. Harzig-säuerlicher Geruch. Leicht süßer Antrunk, erst hopfiger, dann zunehmend herberer Mittelteil. Leichte Säure und Getreidenote. Bitterer Abgang. Herber Nachgeschmack mit leichter Bittere. Das Spitzenpilsener ist angenehm rezent. Die Aromen sind ausgewogen, aber nicht herausragend. Fazit: Die Becksche Bitterkeit ist buten.

Biertest vom 12.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,10,9,9,12,11 - 10,60


WBT112 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

vom geschmack her ganz akzeptabel, ist aber irgendwie zu wässrig und wenig aufregend.
Ein typisches Wegsauf Bier ohne Charakter.
Sterni rult !!!

Biertest vom 18.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,8,7,5,8 - 7,85


amigafreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim öffnen ströhmt schon dieser penetrante Becksgeruch entgegen den ich ziemlich wiederwärtig finde und der auch nichts mit einem guten Bergeruch zu tun hat. Das könnte man aber noch verkraften wenn das Bier an sich schmecken würde. Aber leider auch hier Fehlanzeige. Sehr wässriger Geschmack der sich auch in der Farbe des Bieres niederlegt. Das ist keineswegs ein Aushängeschild für die norddeutsche Bierbraukunst. Da lob ich mir doch ein Jever welches den Titel Bier wenigstens verdient hat. Obwohl auch Jever in grünen Flaschen verkauft wird schaffen sie es den Geschmack und die Farbe zu halten. Allerdings hat für mich ein Bier in einer braunen Flasche zu sein schon allein um des Hopfens Güte. Beck's würde ich persönlich eher in die Riege der Limonaden und Alkopops stellen statt in die Bierabteilung. Zumal auch der Preis sehr überteuert ist. Da greif ich dann lieber zu anderen Biersorten die wesentlich besser schmecken und günstiger sind.

Biertest vom 10.2.2004 Noten: 3,3,4,2,1,3 - 2,90


Flo2222 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier tötet mit seinem Nach- Geschmack ( wie Kotze) jeden vernünftigen Morgen.

Biertest vom 25.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,8,2,9,4 - 5,45


Delmaster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck´s ist sicherlich eines der besten handelsüblichen Biere auf dem hiesigen Markt.
Es ist ein Bier, das zu absolut jeder Gelegenheit getrunken werden kann, egal ob auf Jugend-Partys, zur goldenen Hochzeit oder an Heilig Abend, ob auf der Piste, im Park oder vorm Kamin.
Dies ist ein Faktor, der dieses Bier besonders auszeichnet.
Die angenehme Frische wird von einer mittelmäßigen Herbe begleitet, welche für norddeutsche Verhältnisse jedoch absolut nicht stark ist.
Einziges Manko ist der etwas unauffällige Abgang durch den Rachen in tiefere Gefilde, was von den positiven Aspekten jedoch wettgemacht wird.

Biertest vom 7.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,11,12,13,13 - 12,70


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl´s mir persönlich etwas zu bitter ist, hat Beck´s was. Markant, aber nicht abstoßend herb. Vielleicht hilft auch das Unterbewusstsein mit der tollen Sail-away-Werbung ein wenig nach.

Biertest vom 19.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,12,11 - 10,70


kleinschlachta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der König unter den Bieren. Es gibt kaum ein Bier was mit Becks mithalten kann. Das Bier schlecht hin. Darf auf keiner Party oder sonstigen Feiern fehlen. Geeignet für jung und alt. Spitzenklasse!!!

Biertest vom 17.11.2003 Noten: 14,15,15,14,14,15 - 14,70


boris meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obwohl Interbrew offensichtlich die Flasche heller gemacht hat, bin finde ich Beck's immer noch geil.

Biertest vom 16.11.2003 Noten: 13,12,14,14,13,13 - 13,15


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Jo, schmeckt recht eigenartig. Leicht herbe am Anfang und wird dann zusehens süffiger. Daneben hats aber auch leicht nach Alsterwasser geschmeckt.
Partybier. Vor zig Jahren wars noch wesentlich herber.

Biertest vom 14.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,9,10 - 9,70


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim Öffnen der Flasche strömt mir herbe Frische entgegen. Dann der Antrunk. Sauber, spritzig und frisch. Der Körper schlank, wie es einem Pilse ansteht. Geht dann etwas ins Malzige über und erhält sich damit eine ordentliche Süffigkeit, die wohl dem neuen Trend zu Einheitsbieren geschuldet ist.

Nichts desto trotz ein gutes Bier.

Biertest vom 10.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,8,12,10 - 10,75


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

An meiner Flasche steht alc. 4,9% und NICHT 4,7%...
Farbe:Hell-gelb. Aroma:Chemisch-säuerlich, ein Bischen essigsäureähnlich, ein Bischen nach Hopfen, nicht so typisch für PILS.. Geschmack: Nicht süß, nicht herb, nicht würzig, geht so, trinkbar, nicht unangenehm. Nachgeschmack: Herb. Fazit: Computergebraute Pilsähniche Flüßigkeit, trinkbar, aber kein Genuß!!!

Biertest vom 10.11.2003 Noten: 8,3,6,6,10,7 - 6,35


tom.ass meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Pils von Welt

Beck’s bekommt man wirklich überall hinterhergeworfen. Gut, man muss schon dafür zahlen, aber weltliche Präsenz ist bei dieser Marke nicht zu übersehen. Jeder kennt es – jeder verkauft es. Das kommt nicht von ungefähr.

Schon als die Herren Rutenberg, Beck und May im Jahre 1873 die Brauerei noch unter dem Namen Beck & May in Bremen gründeten, hatten sie es auf die internationalen Märkte abgesehen. Sie waren sogar so sehr auf Export orientiert, dass Beck’s zwar mit Abstand die deutsche Bierausfuhr dominiert, es aber erst seit 1949 in Deutschland selbst eingeführt wurde.

In 120 Ländern auf allen Kontinenten ist Beck’s heutzutage vertreten. Das hat rein statistisch zur Folge, so haben irgendwelche gelangweilten Menschen errechnet, dass auf der ganzen Welt in einer Minute etwa dreitausend Flaschen Bremer Gerstensaft getrunken werden und es sich bei jedem dritten deutschen Bier im Ausland um besagtes Pils handelt!

Mit Sicherheit liegt das zum großen Teil an der gigantischen Populistik, und das nicht nur in der Werbung, sondern vielmehr an dem allgegenwärtigen Angebot im Nachtleben. Bestimmt tut das Flaschendesign das Übrige.

Die grüne Longneckflasche mit der silbernen Halskrause sticht aus dem braunen, gold-verzierten Sortiment im Supermarkt heraus, ist griffig und daher, zum Beispiel in Clubs, bequem in der Hand zu halten.

Eine der Hauptzielgruppen ist die junge, unbeschwerte, tanzende Gesellschaft, und so macht sich die Farbauswahl schon deswegen bezahlt, weil Braun und Gold eher als spießig gelten und Grün und Silber frisch, sowie zukunftsorientiert wirken. Außerdem ist das Etikett samt Schriftzügen oval gehalten, womit der schwungvolle Elan junger, hipper Biertrinker unterstrichen wird.

Ganz besonders stolz sind die Beck’ser auf den auf dem Etikett versehenen Bremer Schlüssel, der, was immer er schließen soll, als Wahrzeichen dient. Die Flasche ist selbstredend mit Medaillen geschmückt. Der Ursprung liegt allerdings mit 1874, Kaiser Friedrich III liebstes Gebräu, und 1876, bestes internationales Bier auf der Weltausstellung in Philadelphia, schon sehr weit zurück und ich finde es fraglich, ob solche Auszeichnungen bei heutiger Konkurrenz noch vergeben würden.

Doch nun endlich zum Wesentlichen. Öffnet man eine Beck’s Pilsener Flasche, so qualmt es fröhlich aus selbiger, und ich bin nicht der einzige, den der prompte Geruch an Marihuana erinnert. Aber das nur nebenbei.

Das wirklich Wesentliche ist der durch Wasser, Gerstenmalz und Hopfen herbei geführte Geschmack; er beginnt im Vorgang, in welchem mittel kräftig, direkt, jedoch nicht aufdringlich, dichte Kohlensäure wahrzunehmen ist, wodurch der latent schaumige, frische Charakter entsteht. Das Erfrischende liegt jedoch auch darin begründet, dass Beck’s in jeder Geschmacksphase recht wässrig ist. Erfrischend hin und her – das kommt einem besonderen Biergeschmack jedenfalls nicht zu Gute.

Im Hauptgang gibt Beck’s schließlich alles, indem es mit einer sehr hellen Würze auftrumpft.
Früher hatte ich dieses hellwürzige als „pilsig“ bezeichnet, weil es markant und daher immer wiederzuerkennen ist. Ich dachte, aha, so muss ein Pils also schmecken, aber da kannte ich ja nicht viel anderes. Ein weiteres Indiz für Beck’s’ Monopolstellung.

Im Abgang filtert sich letztlich ein Hauch von Hopfen heraus. Dieser wird wiederum schnell vom Brauwasser übertüncht. Schade. Ich denke das Fehlen einer starken, herben Note ist aufgrund der größeren Massenkompatibilität mit verantwortlich für den breitgefächerten Absatz der Marke.

Die 4,9 Prozent Alkoholvolumen des Vollbieres hauen keinem ernstlich rein, es sei denn man trinkt es zuhauf, wie das ja auch getan wird. Besonders elegant finde ich die Geschmacksdarbietung von Beck’s nicht, einzig die eigene, ausgeprägte Würze schlägt das Pils in die Bresche.

Dafür hat es die Marke geschafft, ein Bier zu brauen, dass man nicht allzu schnell über hat. Für diese Langverträglichkeit, neben dem Hauptgang versteht sich, vergebe ich Beck’s Pilsener in meinem Dezimalschulnotensystem eine 2,5. Ein vernünftiger Durchschnitt, der so weit verbreitet nicht leicht nachzumachen ist.

Also denn – auf die Welt.

Biertest vom 25.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,10,12,11 - 10,85


WarhammerTH meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja becks ist einfach irgendwie vom geschmack her ... bäähhh... wenig herb, eher wie wasser... da lob ich mir doch liber bier wie staropramen oder arnstädter... und bier in grünen flaschen muss nun wirklich nicht sein... warum auch immer, sieht aber abstoßend aus

Biertest vom 20.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,8,9,3,7 - 7,30


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sicher nicht schlecht (riecht zum Beispiel sehr einladend), aber insgesamt einfach zu lasch, um auch auf der heimischen Couch eine "Beck's experience" zu gewährleisten.

Biertest vom 13.10.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,13,8,8,9 - 9,60


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beck's Pils, das Flaggschiff der Brauerei, trank ich letztens in der "Nordsee" zu einem Fischgericht.

Hier meine Notiz dazu:
/ Farbe: mittelgelb; Duft: leicht hopfenbitter; Geschmack: dto.; Abgang: etwas bitter; BTO 12/9/8/7/ / 8

Fazit: Beck's passt gut zum Fisch, wenn man keinen trockenen Weißwein hat.

Biertest vom 4.8.2003, Gebinde: Fass Noten: 12,9,8,7,-,8 - 8,42


spike meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

wenn ich in den "genuß" eines Beck's komme muss ich erst mal ein anderes, gutes Bier nachspülen kein wunder das es das von amerika am meisten importiete Bier ist wenn die amis Geschmack hätten würden sie es disgusting nennen ...

Biertest vom 25.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,2,2,3,7,3 - 3,40


Peter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es kann nicht normal sein, daß man nach dem Genuß zweier Flaschen am nächsten Tag dermassen Schädelsurren hat.
Schlimmstes Getränk, daß ich kosten durfte/musste.

Biertest vom 29.4.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,4,-,0,6,5 - 4,11


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meiner meinung nach teilt sich Beck's mit Budweiser die Pils-Krone.
Extrem süffig, nur der Nachgeschmack ist ein bisschen dünn. Das ist aber nicht problematisch, da der Ersteindruck wirklich mehr als überzeugend ist.
Ein echtes Premium-Pilsener.
Wird seinem Ruf mehr als gerecht.

Biertest vom 5.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,15,10,12,14 - 12,80


Ragaprong meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hoffentlich bewahrheiten sich die Anzeichen, dass die Brauerei nach ihrer Fremdübernahme nun nachlässt, nicht!

Biertest vom 20.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,14,15,15,15 - 14,85


Peter Lovenkrands meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurz und knapp: So muss ein Bier sein! Beck's ist mein absolutes Lieblingsbier und aus meiner Sicht absolut weiterzuempfehlen

Biertest vom 3.1.2003 Noten: 14,15,15,15,15,15 - 14,90


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderbarer, erfrischender und absolut unverwechselbarer
Geschmack.

Biertest vom 16.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,14,12,15,10,14 - 13,65


BelaFarinRod meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wirklich sehr erfrischend, eignet sich hervorragend als "Absacker" nach dem Frühstück.

Biertest vom 3.11.2002, Gebinde: Dose Noten: 11,14,14,13,14,14 - 13,55


Marienk├Ąfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also was mich bei Beck`s immer wieder fasziniert, ist dieser unglaubliche Grassgeruch der Marke Skunk. Hier merkt man wirklich, daß Hopfen die Schwesterpflanze vom guten alten Cannabis ist.
Man macht die Flasche auf, und flopp, in sekundenbruchteilen reichts nach ähhhmmm, Grass oder Hopfen, je nach Stimmungslage ;-) Sowas kenn ich nur noch vom Grolsch, aber das kommt ja auch aus Holland!
Schöner sauberer Antrunk, sehr frisch. Das Beste Massenpils, daß ich kenne. Und ich hasse Massenpils!

Biertest vom 24.9.2002 Noten: 10,13,13,12,15,13 - 12,65


Marcel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 14.1.2002 Noten: 10,8,8,9,12,11 - 9,75


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

www.Becks.de

Biertest vom 23.12.2001 Noten: 12,13,14,12,15,13 - 13,00




Beck's

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,06 (10,66)
Aroma 9,46 (11,12)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,85 (10,79)
Aussehen der Flasche 10,50 (10,66)
Subj. Gesamteindruck 9,47 (11,41)
Total 9,53 (11,32)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de