Bavaria Hefe Weizen

 
Brauerei Eder & Heylands Bavaria Hefe Weizen Bierbilder einsenden
BrauortGroßostheim Note
RegionBayern
9,41

(25 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Bavaria Hefe Weizen schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Interessantes Weizen, das aufgrund seines zitrusartigen Geschmacks und einer erfrischenden Leichtigkeit an flämisches Witbier erinnert.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,9,1,10 - 9,40


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bavaria Hefeweizen ist einfach nichts für mich. Geruchlich ist mir die chemische Note zu stark und geschmacklich erinnert es mich an natürtrüben Apfelsaft. Im Nachgeschmack verlagert sich die chemische Note sogar auf die Zunge. Bärk!
Bavaria? Nein Danke!

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,5,5,0,5 - 5,45


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bavaria ist eher schlecht als recht. Fruchtiger Geruch aber unangenehmer Phenolgeschmack.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,6,2,6 - 6,30


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dies war leider schon etwas älter und dementsprechend schlapp. So wie die Seppel aus gleichem Hause heißen.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,9,10,9,3,9 - 8,45


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Scheiß Flasche. Aber der Inhalt geht grad noch so.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,7,1,8 - 8,10


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durchschnittliches bayerisches Hefeweizen.

Biertest vom 1.2.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,10,9,3,8 - 8,60





Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Blume des Bieres bildet sich sehr stark aus. 50% Bier zu 50% Blume. Diese bleibt beständig. Der Antrunk ist sehr Hefebetont und CO2-reich. Sofort schmecke ich eine mittelstarke Säure heraus, die lange am Gaumen haftet. Im Durchgang flacht es dann deutlich ab. Nun kommt ein citrusähnliches Aroma zum Vorschein. Dann wird es fast wässrig. Der hohe CO2-Gehalt bleibt jedoch erhalten, was etwas stört. Fazit: nicht mein Ding... Leider nur unterste Mittelklasse...

Biertest vom 24.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,7,6,9,7 - 7,35


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eindruck zur Flasche : diese sieht recht gut aus und ist schlicht gehalten.

Eindruck zum Bier : beim eingießen in das Glas baut sich eine fein- bis mittelporige Blume auf, diese macht einen cremigen Eindruck, hat es allerdings schwer stehen zu bleiben. Das Bier im Glas hat eine trübe gelb-orange Farbe. Der Geruch ist fruchtig gerstig und Bananig.

Der Antrunk gestaltet sich sehr spritzig, schon fast übertrieben. Ansonsten kommt ein gerstiges und fruchtiges Aroma durch, was etwas Säure mit ins Spiel bringt. Zum Durchgang hin verstärken sich die bisherigen Aromen sehr, wobei hier das fruchtige, bananige Aroma dominiert. Die Gerste ist allerdings auch nicht zu verachten. Weiterhin kommt eine milde Bitterkeit auf. Der Abgang bleibt wie gehabt, hier klingt es langsam aus.

Fazit : naja, ein Hefe-Weizen was sich schon von anderen Bieren seiner Art abgrenzt, was aber nicht heißt das es besser ist. Geschmackssache.

Biertest vom 24.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,6,7,9,7 - 7,30


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Hefeweizen mit ordentlicher und stabiler Schaumbildung. Hefig-mild vorn, säuerlich, etwas röstmalzig. Kaum fruchtig. Trotzdem süffig und nicht schlecht!
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 8.12.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,11,9,9,10 - 10,00


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bavaria schäumt gut auf und die Blume hält sich auch gut.

Das Bier hat einen milden Antrunk und wird dann zum Mittelteil fruchtiger, leicht malzig. Der Abgang ist zitronenartig und dennoch malzig. Mir gefällt es so ganz gut!

Biertest vom 18.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,11,11,10 - 10,35


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht helles, jedoch auch ordentlich trübes Weißbier mit mäßig stabiler Krone aus dem äußersten Nordwesten Bayerns. Der Antrunk ist hopfig-würzig und mit einer kräftigen, leider überhaupt nicht fruchtigen, Hefe unterlegt. Das Brauwasser und die gut dosierte Kohlensäure wissen allerdings wieder zu gefallen. Alles in Allem ein wenig charaktervolles aber immerhin gut trinkbares Weißbier ohne große Überraschungen. O.k.

Biertest vom 13.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,12,10 - 10,20


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auffallend schicke Flasche. Schaumberg ohne Ende, Standardtrübung. Geruch einfach fruchtig-hefig. Kräuterfruchtiger, wenig hefelastiger Antrunk, gefolgt von traubenartiger Malzsüße. Leider etwas hohl-wässrig unterspült. Hopfenextrakt sorgt für ausreichend Grundherbe. Der Nachgeschmack fällt hier besonders stark ab.

Biertest vom 2.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,7,13,9 - 9,25


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht nicht schlecht aus, das Bier im Glas ebenfalls. Fein trüb, cremiger Schaum. Fruchtig-hefiges Aroma. Das Bier startet trocken, ganz leicht fruchtig, im Abgang eher pelzig-mehlig. Nicht so wirklich überzeugend!

Biertest vom 24.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,8,7,9,8 - 8,30


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefig, fruchtig, wunderbar, angenehmes Weizenbier, dass ich nur wenig trinken kann.

Biertest vom 3.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,12,9,12,9 - 10,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht sämiger Körper, spritzig mit säuerlich fruchtiger Note. Fluss minimal abhopfend erneut fruchtig betonte Cirtrusaromen im Sturz. Bekömmlich.

Biertest vom 25.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,11,12,10 - 10,40


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Weizen ist fruchtig, etwas sämig. Süffig. Günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Biertest vom 30.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,10,9,10 - 10,10


Leverkusener meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nach dem ich gestern ein holländisches Bier, welches sich aus welchen Gründen auch immer Bavaria nennt, schlägt nun das Bayerische Imperium zurück, dies in der Form des Bavaria Hefe Hell.

Dabei handelt es sich um ein solides Weizen welches einen frischen und fruchtigen Antrunk hat, auch im weiteren Verlauf dominieren die Fruchtaromen. In Verbindung mit einen runden Abgang und der hohen Süffigkeit ein tolles Weizen.

Auch beim Etikett zeigen die Bayern den Holländern wie man’s macht, mit einer farblich gut abgestimmten Darstellung der Bavaria Figur von der Münchener Theresienwiese.


Biertest vom 28.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,13,12,12,12 - 12,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sauer-spritziger Antrunk. Kurz darauf setzt eine herbe Note ein, die fortan nicht mehr weicht. Darunter ist eine leichte Hefigkeit erkennbar, die aber nur kurzzeitig anhält. Herb-spritziger Nachgeschmack.

Biertest vom 7.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,5,7 - 7,40


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefiger und leicht metallischer Geruch. Auf der Zunge fruchtig-hefig mit einer säuerlichen Komponente. Spürbar herber Abgang der nicht so recht ins Gesamtbild passen will.
Ein HW mit flacher Kontur, wenig aussagekräftig und geschmacklich zusammengeschustert.

Biertest vom 12.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,6,7,7 - 6,95


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bavaria Hefe Weizen habe ich in der 0,5l-Braunglasflasche in Mülheim/Ruhr erworben. Die Etikettierung mit den weiß-blauen Bayern-Rauten - auch der Rest des Etiketts ist vornehmlich blau - weist auf die Herkunft des Bieres hin. Naja, die stilisierte Bavaria und der bayerische Löwe muten zwar wie das ganze Etikett nicht so recht wertig an, aber immerhin stammt es aus einer Region, in der ich einst heimisch war - drücken wir halt beide Augen zu und sagen "Potential zur Verbesserung ist gegeben". Und das rückseitige Etikett verspricht vorweg ja auch Trinkgenuss "Eines der besten Weizenbiere Bayerns: mehrfach ausgezeichnet mit der Goldmedaille der DLG. Besonders mild durch seinen hohen Gehalt an Weizenbierhefe". Kurz und knapp: Den hochtrabenden Erwartungen wird es nicht ganz gerecht. Im Glas schäumt dasordentlich hefetrübe Bier gut auf, Stabilität könnte noch etwas besser sein. Geschmacklich leicht säuerlich richtung trocken tendierendes Weizen. Dass speziell dieses Bier mehrfach vom DLG ausgezeichnet wurde, wundert mich dann doch etwas. Da hätten andere eher selbiges verdient. Schade.

Biertest vom 21.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,8,7,8 - 8,15


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin zwar prinzipiell auch ein Freund dezenter Weißbiere, aber das ist mir dann doch ein bisschen zu glatt, was mir mit dem Bavaria Hefe-Weizen anboten wird. Die Schaumbildung ist gut, das Bier wirkt aber farblich blass und leblos. Die Aromen sind ok, durch einen nicht ganz überzeugenden Nachgeschmack und eine gewisse unausgefüllte Leere ist das Bier aber auch nicht wirklich rund. Trinkbares Weizen, mehr nicht.

Biertest vom 25.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,8,6,9 - 9,00


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also ich kann mich bei diesem Weizen zu 100% dem Bierbaron anschließen. Dieses Bier hat wirklich Ambitionen nach ganz oben! Sowas sollten auch mal Weißbierverkenner (wie ich es einer bin) probieren!

Biertest vom 17.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,11,10,9,10 - 10,10


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Trüb,gelb, gut.. Aroma: Typisch für HW, hefig.. Geschmack: Hefig, mild, gut, naja, geht´so.. Fazit: Durschnittliches Hefeweizen, geht so..

Biertest vom 24.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,8,11 - 10,30


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erzkonservatives Patriotenweissblau auf den Etiketten.
Der Geruch ist angenehm hefig und macht Appetit.
Die Farbe ist für ein trübes Hefeweizen erstaunlich klar und durchsichtig. Zumindest so lange, bis man den Heferest aus der Flasche nachkippt. Die Krone ist standhaft und stabil ohne zu überragen.
Der Geschmack des Bavaria Hefe Weizen überzeugt durch unpenetrante Spritzigkeit, ohne durch Kohlensäure dominiert zu sein. Der Abgang ist angenehm fruchtig.
Kein "Aschenbecher-Geschmack" wie bei vielen schlechten Weizenbieren.
Unaufdringlich, aromatisch, spritzg & fruchtig.
Lecker Weizen für den Sommer!
Ganz nah an einem Spitzenweissbier.
Empfehlenswert!

Biertest vom 17.11.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,11,11,8,11 - 10,70


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Obstig-frischer, zusagender, leicht nach Äpfeln in die Nase steigender Geruch * Belebender, spritzig-frischer, recht herber, fein-hefiger Geschmack mit trockener Tendenz * Etwas farbloser,unbedeutend-wässriger Abgang an den man sich jedoch recht schnell gewöhnt, da er erquicklicherweise mehr und mehr an anregender Frische gewinnt * Ein ordentliches Hefe-Weizen der Familie Eder aus der Nähe von Aschaffenburg mit einer ziemlich herben Note aber sehr erfrischender Quintessenz - an heissen Sommertagen ideal als Durstlöscher zu empfehlen...

Biertest vom 6.1.2002 Noten: 14,10,11,8,9,11 - 10,60




Bavaria Hefe Weizen

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,57 (9,16)
Aroma 9,57 (8,16)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,78 (7,50)
Aussehen der Flasche 9,26 (9,16)
Subj. Gesamteindruck 9,26 (7,66)
Total 9,41 (7,71)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de