Bürger Kölsch

 
Brauerei Rheinische Bürger Bräu GmbH & Co KG Bürger Kölsch Bierbilder einsenden
BrauortKöln Note
RegionNordrhein-Westfalen
8,90

(28 Tests)
SorteKölsch
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Bürger Kölsch schreiben



Einzelbewertungen

StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auch hier Dank an Kölschtrinker und den Doppelbock für's Mitbringsel.
Das Bürger Kölsch bietet eine relativ helle Optik mit feiner Schaumkrone und einem leicht brotigem Geruch. Im Antrunk macht sich eine leichte Rost-Note bemerkbar. Hinten wird es zunächst extrakthopfig, später unangenehm metallisch und hängend.
Ich vermisse Kölsche Leichtigkeit.

Biertest vom 17.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,5,8,6 - 6,80


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,3,6,1,5,4 - 4,45


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,4,6,3,7,4 - 4,70


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,9,8,7,6,7 - 7,80





Online-Tests

Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,5 Flasche hat keine Gebrauchsspuren und ein schlicht gemachte Etiketten nichts besonderes. Im Glas sieht es schön golden aus und viele kleine CO2-Kügelchen steigen nach oben. Die Krone ist feinporig cremig, durchschnittlich groß aber leider nicht sehr stabil. Vom Aroma ist es sehr hopfig. Der Antrunk ist frisch bitterhopfig und der CO2-Gehalt ist perlend. Im Abgang ist es leicht fruchtig (Aprikose) mit einer süßlichen Note und es bleibt immer noch hopfig. Fazit: Ich finde das durchschnittlich, da es mir zuviel Kohlensäure enthält.

Biertest vom 26.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,7,8,8,8 - 8,20


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht gut aus, das Bier im Glas ebenfalls, sehr spritzig, perlender Schaum. Das Bier schmeckt leicht, spritzig-fruchtig, Noten von Aprikose. Wird mit der Zeit leicht säuerlich, immernoch sehr spritzig-frisch. Sehr süffig. Gut! Vielen Dank an Kölschtrinker für diese Flasche!

Biertest vom 4.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,9,9,9 - 9,05


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche schaut ganz in Ordnung aus. Ins Glas ergießt sich ein erstaunlich kerniges, kräftig goldenes Bier mit viel Schaum. Geruchlich dominiert ein angenehmes Hopfenaroma. Der Antrunk erfolgt bitterhopfig und sehr, sehr rezent! Der Nachgeschmack kommt ein wenig süßlich daher. Könnte im Großen und Ganzen etwas kräftiger und weniger süßlich sein. Trotzdem noch ein gut trinkbares Kölsch!

Biertest vom 3.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,9,9,9 - 9,50


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

BÜRGER KÖLSCH: Die in gelb etikettierte Flasche ist optisch ganz ok. Im Glas ist das Bierchen ein typisches Standartkölsch. Geschmacklich schön hopfig spritzig mit leichter Fruchtigkeit. Lecker! Aber es könnte von allem ein wenig mehr sein.Fazit: Gutes Kölsch!

Biertest vom 22.1.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,11,11 - 11,25


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein seltenes Kölsch in unserer Region. Nett zu probieren. Es hat einen typisch kölschen geruch und Antrunk, eben wie man sich Kölsch so vorstellt, eigentlich ein Durchschnittswert aller Kölsche, die ich bisher getrunken habe. Es ist allerdings herb und zieht beim Trinken die Kaumuskeln ordentlich zusammen. Das Flaschendesign gefällt mir. Bürger ist leicht sauer und das regt an. Ansonsten das übliche kleine Problem mit der Kohlensäure, die das Trinken leider etwas belastet.
Resümee: Ganz gut. Gutbürgerlich eben.

Biertest vom 13.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,9,11,9 - 9,80

Bürger Kölsch ist eigentlich so, wie man sich ein Kölsch auch vorstellt. Sozusagen ein Prototyp. Außer des Designs der Flasche (ganz schön!) hat es anregende Qualitäten wie das leicht Herbe und Saure, das erfrischend und süffig wirkt. Kohlensäure, wie so oft, belastet leicht. Ein seltenes Kölsch ist es.
Ganz nett zu probieren.

Biertest vom 15.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,11,10,12,11 - 10,88


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kölsch riecht blumig und seltsam süßlich, wie Parfüm das mit irgendeiner Art von Seife gemixt wurde...
Die Krone ist mittelgroß, weiß und cremig, sie verschwindet eher schnell. Der Körper ist hell gelb.
Recht süßer Geschmack, der aber nur kurz anhält.
Das Bier hat viel Kohlensäure, einen leichten Körper und eine trockene Textur.

Biertest vom 6.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,4,6,6 - 5,80


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bürger Kölsch kommt in der normalen 0,5l-Braunglasflasche zu mir. Ich habe es – na klar – irgendwo in oder um Köln – gekauft. Die Etikettierung in gelb mit leicht metallischen Anklängen passt wohl zu diesem Typus Bier, sie soll also in Ordnung gehen, wenngleich sie nicht besonders einfalssreich ist. Im Glas eher gröber und nicht stabil schäumendes Kölsch. Der Geschmackstest lässt sich in eine Frage zusammenfassen: Was ist das denn? Kölsch gehört ja nun im Allgemeinen nicht zu den besonders ausdrucksstarken Bieren, aber hier gilt ganz extrem: Wasser mit etwas Geschmacksstoffen versetzt. Und diese Geschmacksstoffe sind eher von der unfeinen Art: Das bisschen, was über Wasser hinaus geht, schmeckt nach billigem Hopfenextrakt – und genau der findet sich dann prompt auf der Zutatenliste. Der Abstiegskampf beginnt bei mir im Allgemeinen bei „Gold“-Bieren, die häufiger ein Ranking um die 4 bekommen. Und da – oder darunter – gehört auch das Bürger Kölsch hin.

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,4,4,10,4 - 4,45


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht wenig Kohlensäure und Schaum, gute Süffigkeit und ordentliches Aroma.

Fazit : Besser als erwartet - trinkbar !

Biertest vom 16.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,11,10,6,10 - 9,65


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schlank malziger Körper, dabei frisch - faltet zum Mittel einen abbitternden Hopfenflug, der im Sturz noch etwas zunimmt. Leichte Fruchtigkeit im Aroma. Trotz des vorhandenen Hopfens ein durchaus süffiges Bier, das recht bekömmlich geraten ist.

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,12,10 - 10,10


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es sieht ja noch halbwegs wie ein Kölsch aus, auch wenn sich die Schaumkrone(?) noch schneller als üblich verabschiedet... das Aroma ist dann etwas hopfig ohne kölschtypische Fruchtigkeit. Im Antrunk dann Kölsch-Wässrigkeit par excellence, gefolgt von einem geschmacklichen Bermuda-Dreieck, das etwas malzig-süss ist. Der absolute Kotzbrocken ist aber der Abgang: Hier kommt eine bissige-metallische Note, die einfach grottig ist und den Billigeindruck zu 100% bestätigt. Never again!

Biertest vom 8.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,5,4,6,6 - 5,75


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Beim eingiessen bildet sich ordentlich Schaum, der schnell zusammenfällt, wie bei Kölschen üblich. Es ist ein leckeres, herbes und vor allem süffiges Kölsch. Außerdem ist es sehr hopfenbetont - passt ! Der Nachgeschmack hätte vielleicht besser sein können.

Dieses Kölsch ist meiner Meinung nach ein preiswertes und gutes Kölsch, das es hoffentlich noch länger geben wird.

Biertest vom 21.12.2007 Noten: 12,10,10,7,10,9 - 9,35


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1419
ersma: danke an kölschtrinker für dieses bier.
nicht bedruckte kronkorken sind erfahrungsgemäß selten ein zeichen von spitzenqualität...
mittelpilsige bis helle farbe. viel schaum, der sich kölschuntypisch lange hält.
geruch ist säuerlich-süßlich.
antrunk süßlich-herb. irgendwie unkölschig. die mitte bringt herbe, die aber von der sorte ist, die man manchmal bei bayerischen pilsenern findet, wo ne handvoll hopfenpellets mehr reinkommt, damits pilsig wird. der abgang ist würzig, mild hopfig mit süßlicher note. hier kann das bier zum ersten mal deutlich punkten.
die flasche kommt mit goldumrandeten etiketten in glanzdruck daher, was den ansonsten ernüchternden eindruck etwas wett zu machen vermag.
fazit: tut nicht not.

Biertest vom 29.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,9,7,7 - 7,60


Malzbonbon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die farbe des Bürger Kölsch ist relativ golden. Sein Geruch ist sortentypisch.
Im Antrunk ist das Bier etwas flach, danach im Mittelteil eigenartig unrund. Im Abgang dann etwas knackiger und klarer. Natürlich ist es süffig. Doch es gibt bessere.
Danke an Kölschtrinker für die Flasche!

Biertest vom 13.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,8,7,8 - 8,45


domstädter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dies ist das definitive Kultbier meiner Studienzeit. Im Wohnheim gab es dies und nichts anderes. Ein eigener Bierbeauftragter war zuständig, damit immer genug Bürger da war.

Also dieses Bier eigenet sich fantastisch zum Vieltrinken. Manchmal schmeckt es richtig gut und ist nicht zu unterscheiden von Premiummarken. Manchmal naja, da muss man dann auch durch. Also kalt sollte es sein, zu Vielen sollte man sein und Party sollte sein. Dann Bürger dazu - perfekt!

Ich kann wirklich nicht so viel zum Geschmak sagen, da er wechselt. Ich sag mal zu ca. 65-70% schmeckt es sehr süffig, ausgewogen herb und typisch kölsch.

Was soll man aber auch über Geschmack reden - wer dies trinkt, der trinkt eh soviel, dass er´s nicht mehr schmeckt.

Besser als die Plörre im "Ding" beim Biertag schmeckt es jedenfalls immer.

Biertest vom 15.4.2007 Noten: 9,9,10,8,9,9 - 9,00


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an den Doppelbock.
Sieht gut aus - vielversprechend. Malzig, dann herber werdend. Nicht kräftig im Geschmack, tendiert zur Wässrigkeit. Ansatzweise Getreidearomen.

Biertest vom 18.2.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,8,8,8,12,9 - 9,00


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frisch und etwas würzig, für meinen Geschmack aber zu herb und dünn. Somit eines der schlechteren Kölsche, die ich verkostet habe.

Biertest vom 17.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,8,8,7,-,7 - 7,35


Kristall-König meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herbes Aroma und kerniger Antrunk eines recht billigen Kölsch.
Der Mittelteil gerät etwas wässrig, insgesamt aber recht würzig.
Bürger Kölsch ist überraschend gut gelungen, wenn man auf der anderen Seite den Preis sieht.
Schon ok.

Biertest vom 22.10.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,7,8,10,9 - 8,60


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Billigkölsch, ja.
ABer schon die Flasche hat was, finde ich, scheint so aus den Anfängen der Brauerei, also den 60er Jahren , zu stammen- finde ich irgendwie kultig, weil es eben historisch gewachsen ist und die Zeit überlebt hat.
Das Kölsch bildet sehr groben Schaum und zeigt sich im Antrunk wässrig, ist sehr süffig, ganz leicht malzsüß, leicht herb- eben, es zeigt alle Charakteristika eines ,,richtigen" Kölsches auf, wobei ich wirklich nennenswerte Schwächen nicht ausmachen kann.
Sicher keine schlechte Wahl was preiswertere Kölschbiere angeht.

Biertest vom 23.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,10,9 - 9,20


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bürger Kölsch wird mittlerweile im Auftrag der Brau und Brunnen bei Gilden gebraut und gehört zu den Billigkölschen, das nur noch von der Flasche zu haben ist, so viel ich weiß.

So notierte ich bei drei Verkostungen von der Flasche zwischen September 2002 und Januar 2005:

+ vollmundig, bierig, süßlich-bitter
+ Geruch: wenig; Geschm.:würzig, etwas bitter, etwas fahnig; Abg.: etwas süßlich; BTO 11
+ Farbe: dunkelgoldgelb; Duft: wenig, leicht süßlich-würzig; Geschm.: mild, leicht süßlich-bitter, wenig, etwas blumig; Abg.: dto.; BTO 15/10/11/11/13/11

Fazit: Im Vergleich zu den anderen Kölschsorten unterer Durchschnitt, aber immer noch gut trinkbar, Kölsch eben.

Biertest vom 11.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,10,11,11,13,11 - 11,35


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Lecker! Obwohl dieses Kölsch unglaublich günstig ist schmeckt es sehr gut. Auch wenn der Nachgeschmack etwas arm ausfällt, ist dies ein würdiger Vertreter und trägt den Namen Kölsch zurecht.

Biertest vom 12.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,9,7,8,11 - 10,05

Mittlerweile zu einem meiner Lieblingsbiere geworden. Typisch Kölsch ist es süffig und hat einen leckeren herben Geschmack in allen Teilen. Der Mittelteil fällt teilweise etwas stärker aus, als man es von anderen Kölschen her kennt. Nur als Flaschenbier erhältlich, 10.000 hl werden pro Jahr reduziert. Und trotz der relativen Unbekanntheit hat doch so gut wie jeder Getränkemarkt in Köln dieses Kölsch in seinen Sortiment - auch wenn es auch in großen Getränkemärkten nur einige wenige Kästen sind. Scheint sich also doch recht ordentlich zu verkaufen!

Biertest vom 7.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,13,12,10,15 - 13,55


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was man an diesem Bier finden kann, egal bei welchem Preis, verstehe nun wer will. Selten so ein unentschlossenes und undefinierbares Aroma im Mund gehabt, erst Malzigkeit, dann an ein Pilsner erinnernde Hopfigkeit, aber am Ende nur noch ausdruckslose Brühe. Zugegeben: Trinkbar ist es dann doch, das Bier. Jedoch tragen der unangenehme Nachgeschmack und das angesichts der trägen dunkelgelben Farbe und eklatanter Schaumunfreudigkeit an eine Urinprobe erinnernde Äußere auch nicht zur Versöhnung bei. Etwas viele Schwachpunkte für einen günstigen Preis, dagegen anzukämpfen, oder?

Biertest vom 27.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,7,8,6,8,8 - 7,25


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neutest vom 08.10.2005:
Der muffige Geruch kündigt ein Mittelmaß-Kölsch an, dessen getreidig-herbe und muffige Geschmacksaromen zwar zur Trinkbarkeit beitragen, das Kölsch aber sicher nicht hochwertig erscheinen lassen. Insgesamt preisgünstiges Erlebnis, das einen lehrt, dass man für die richtigen Dinge im Leben lieber etwas mehr ausgibt!

Biertest vom 10.11.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,8,9 - 8,80


Kölsch4life meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier der bessren Sorte.Nur Schade, dass es das Bier nur in sehr wenigen Läden in Köln gibt! Starkes markantes Aroma, aber nicht für jeden ein Genuss.Guter Nachgeschmack.
Peace Kölsch4life

Biertest vom 12.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,11,11,8,11 - 10,70


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

39 Cent pro Flasche?
Das macht mich doch skeptisch.
Milder, ordentlicher Antrunk, etwas lascher Mittelteil und -leider- unangenehm im Nachgeschmack.
Sticht nicht aus der Masse, ist aber noch trinkbar.
Für 39 Cent eine verhältnismässig gute Wahl.
Chancenlos gegen Sion oder Reissdorf.
Der Nachgeschmack versaut viel und macht es nicht umbedingt süffig.

Biertest vom 19.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,5,7,4,8,7 - 6,70




Bürger Kölsch

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,70 (10,00)
Aroma 8,88 (5,75)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,11 (4,00)
Aussehen der Flasche 9,12 (10,00)
Subj. Gesamteindruck 8,92 (5,25)
Total 8,90 (5,93)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de