Böhmisch Brauhaus Edel Sünde Schwarzbier

 
Brauerei Brauhaus Großröhrsdorf Böhmisch Brauhaus Edel Sünde Schwarzbier Bierbilder einsenden
BrauortGroßröhrsdorf Note
RegionSachsen
10,29

(12 Tests)
SorteSchwarzbier
Alkoholgehalt4,6% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Böhmisch Brauhaus Edel Sünde Schwarzbier schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ziemlich süss für ein Schwarzbier, vergleichsweise zurückhaltende Röstaromen, frischer Charakter. Etwas metallisch stellenweise aber noch nicht schlimm.
Gutes Bier.
Danke an Kappldav für's tauschen!

Biertest vom 19.2.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,9,10,9 - 9,15


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier hat eine mittelmäßige Blume. Steht nicht lange. Die Farbe ist schön dunkelrot. Der Geruch ist süßlich-malzig. Der Antrunk ist kräftig-malzig und etwas süßlich. Im Durchgang bleibt es dann kräftig. Im Abgang merkt man ein prickeln auf der Zunge. Ein recht gutes Bier.

Biertest vom 4.7.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,10,9,10,10,10 - 9,55


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht sehr gut aus, das Bier im Glas ebenfalls. Startet mild, fein röstig-malzig ohne zu herb zu sein. Ganz leicht rostig-holzige Noten im Hintergrund, die das Bier interessant machen. Mild im Abgang, aber nicht lasch. Sehr süffig. Gefällt mir gut!

Biertest vom 27.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,10,10,11,10 - 9,95


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Durch einen Tausch mit kappldav bin ich an zwei Biere dieses Brauhauses gekommen. Schönes, vielleicht etwas überladenes Etikett. Endlich mal wieder ein Schwarzbier denke ich mir, gegen das Licht ist es aber so richtig rötlichbraun, wie dunkler Hagebuttentee. Im Antrunk dann recht würzig malzig, röstmalzig, kernig, vollmundig. Dabei aber nicht zu sehr in die Tiefe gehend, es ist für ein Schwarzbier einigermaßen süffig. Schön!

Biertest vom 17.1.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,10,11,-,10 - 10,35


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1891
ersma: was ist eine edel-sünde? da würden einem ja so einige erklärungen einfallen...
tief dunkel kupferfarben. recht viel mittelfeiner schaum, der sich in übersichtlicher zeit auf einige stabile mm reduziert.
der geruch ist dezent röstmalzig mit säuerlichen und brotigen noten.
der antrunk ist recht dünn. leicht hopfig, marginal röstmalzig. zur mitte hin nimmt der herbe charakter zu, es bleibt aber verhalten. auch der abgang ist hopfig-herb. bringt leichte würzigkeit mit, hebt das niveau aber nicht sonderlich.
die flasche kommt mit deutschland-etiketten - schwarz, rot, gold. das frontetikett wirkt überladen. auf dem rücketikett der gleiche text wie beim pils (tradition, etc), nur dass hier „schwarzbier“ steht.
fazit: die ergebnisse der vortester kann ich nicht nachvollziehen. ein recht geschmacksarmes schwarzbier, dem es am sortentypischen aroma fehlt.

Biertest vom 7.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,8,7,10,7 - 7,60


Geri meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zunächst war nicht leicht ranzukommen, aber die Mühe hat sich echt gelohnt!! Wunderbare Farbe, toller Geschmack und süffig wie's Schwarze aus'm Flecku! Eine Ausdehnung des Vertriebsgebiets wäre - nicht nur in meinem Sinne - sehr empfehlenswert. Prost!

Biertest vom 7.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,15,12,9,13 - 12,85


stechlin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Der frische Biergenuß" steht auf dem opulenten Etikett und dem kann und muss ich zustimmen. Selten habe ich sonst so ein frisches Schwarzbier in der Flasche gefunden. Es ist weder zu herb noch zu süß und hat auch bei diversen Verkostungen im Freundeskreis bisher ausschließlich Lob bekommen. Ich will's daher sehr empfehlen.

Biertest vom 28.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,15,12,12,12 - 12,45


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Böhmisch Brauhaus Edel Sünde kommt in der üblichen 0,5l-Flasche zur Verkostung. Die Farbgestaltung des Etiketts soll wohl (auch) eine Hommage an Deutschland sein: Das Halsetikett zeigt die Farben schwarz-rot-gold, dazu gibt es dann noch grün, auf dem der Schriftzug ?Böhmisch Brauhaus? zu finden ist. Sieht ganz brauchbar aus, aber der Name ?Edel Sünde? macht mich irgendwie mißtrauisch. Und das, wie sich herausstellen wird, zurecht: Zwar schäumt die Edel Sünde noch gut auf, zwar ist sie, wie es sich gehört, schwarzrötlich. Was dann aber kommt, überzeugt nicht: Der Schaum fällt fix zusammen, der Geruchstest zaubert schon leicht unschöne Aromen herbei, und in der Geschmacksverprobung ist es dann nur noch Wasser mit irgendeinem Geschmack der entfernt an Bier erinnert. Och nö, das ist nichts. Wundere mich im Nachgang auch etwas über die positiveren Vorbewertungen - denn der dünne Körper wird fast schon durchgängig genannt.

Biertest vom 6.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,3,3,4,10,4 - 4,30


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geruch ist sehr angenehm und zeigt die positiven, darunter auch röstigen Eigenschaften des Malzes. Die geschmackliche Ebene wird auch recht gut bedient, wobei die direkte Intensivität nicht mehr ganz gegeben ist. Bis zum Mittelteil sind die Aromen etwas dünn gesät, erst dann taucht eine konkretere, aber dennoch milde Röstmalzigkeit auf. Insgesamt süffiger Typ, wenn auch das Bier für meine Begriffe stärker sein könnte!

Biertest vom 17.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,10,10,10 - 9,85


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr detailreiche und etwas überfrachtete Etiketten in schwarz/rot/gold. Geschmackssache. Ob man sich am Geschmack versündigt? Geruch: süßlich und malzig. Tiefdunkelbraun und fast undurchsichtig (aber nicht, weil es trüb sein KÖNNTE) die Farbe des Bieres. Der Schaum hält sich sehr lange über dem Bier und erlaubt auch das Einschenken mit Schaumbergen. Köstlich. Cremigkeit ist vorhanden, ja, aber auch Grobporigkeit. Schwache biereigene Kohlensäure. Im Antrunk süßmalzig, noch eine Spur süßer im Mittelteil. Wie geht das blos ohne Zuckerzusatz? Hab ich doch Malzbier im Glas? Nee, das hier ist noch süßer und weniger herbmalzig, dafür wässriger. Im Abgang verschwindet die Süße zunehmend und macht wässrig kräftigen Röstmalzaromen Platz. Der Hopfen ist so nicht schmeckbar, wird entweder von der Malzsüße bzw. den komplexen, interessanten Röstmalzen überlagert. Insgesamt jedoch eine Spur zu dünn und nicht kräftig genug im Geschmack. Trotz der Süße klebt nichts davon am Gaumen fest.

Biertest vom 27.4.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,12,13,12,12 - 12,35


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Tiefschwarz, undursichtlich. Aroma: Nach Malz+Hopfen, nicht so ganz aromatisch. aber OK. geschmack: Malzig süß, würzig, ein wenig gehopft, süffig. Nachgeschmack: Gut, angenehm süßlich, würzig, OK. Was fehlt, (auf der Flasche) ist die "Zutatenliste" ich möchte wissen, ob auch Zucker drin ist. Da verdächtig süßlich.. Fazit: Sehr gutes Schwarzbier!

Biertest vom 19.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,12,13,13,13 - 12,30


Maik meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

cremige Blume,traumhaftes Aroma,wässriger Geschmack,mild im Nachgeschmack

Biertest vom 19.10.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,12,12,12,12 - 12,75




Böhmisch Brauhaus Edel Sünde Schwarzbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,72
Aroma 10,08
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,25
Aussehen der Flasche 10,81
Subj. Gesamteindruck 10,16
Total 10,29




www.biertest-online.de