Astra Urtyp

 
Brauerei Holsten Brauerei AG Astra Urtyp Bierbilder einsenden
BrauortHamburg Note
RegionHamburg
8,90

(91 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt4,9% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Astra Urtyp schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.7.2002, Gebinde: 0,33l braune Bombe Noten: 10,10,9,8,8,9 - 9,05


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Astra sollte eigentlich Alsterwasser heißen. Dieses Wasser mit leichter Hopfennote hat einen erstaunlich hohen Alkoholgehalt. Überlasst das Bierbrauen lieber der anderen großen Hansestadt!

Biertest vom 13.7.2002, Gebinde: 0,33l braune Bombe Noten: 8,7,10,6,8,6 - 7,05


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.7.2002, Gebinde: 0,33l braune Bombe Noten: 11,9,10,8,9,9 - 9,20


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier in norddeutscher Pilstradition: Etwas gewöhnungsbedürftig, aber frisch und hopfig. Ob's warm aus der Flasche genauso schmeckt, ist die Frage!

Biertest vom 13.7.2002, Gebinde: 0,33l braune Bombe Noten: 11,10,12,11,8,11 - 10,85


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.7.2002, Gebinde: 0,33l braune Bombe Noten: 9,10,10,8,11,10 - 9,65


WilliBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 13.7.2002 Noten: 7,9,12,10,7,10 - 9,70





Online-Tests

Scottie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ordentliches Pils, Malzaromen und leichte Hopfenherbe vorhanden, wenige Hopfenaromen, dennoch gut trinkbar :)

Biertest vom 3.4.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,11,12,11 - 11,10


Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

schmeckt irgendwie billig, man kann es mal trinken aber ich bin jetzt nicht so angetan von disem pils.

Biertest vom 28.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,7,8,7 - 7,15


Heini meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich habe das Astra Urtyp im örtlichen EDEKA mitgenommen.

Das Bier ist im Glas sehr hellgelb und bildet eine langlebige feinporige und üppige Schaumkrone.

Der Antrunk ist sehr getreidig und wird zur Mitte hin malzig und auch etwas süßlich.

Im Nachgang wird ausgesprochen nordisch-herb.

Die Flasche ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der Brüller.

Fazit: Gutes Pilsner von der Alster.

Biertest vom 13.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,11,10,10 - 10,85


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht bedeckt getreidig-hopfig im Odem. Farblich ok., aber der Schaum ist sehr schnell weg. Ungewöhnlich milde Grundstimmung, keine knarzende Extraktbeimischung - das ist unerwartet und löblich. Dennoch könnnte hier der Hopfen für etwas mehr Stimmung sorgen. Die Qualität der Malzbasis ist gut. Leicht säuerlich und in Summe etwas farblos verabschieded sich dieses Knubbelbierchen.
Hab dann das Glas weggelassen und aus der Flasche genuckelt - hat dann eher eine bayrische Hellbiernuance.

Biertest vom 15.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,9,9 - 8,85


DaDiO-Hy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

1. Eindruck der Flasche, schlicht, typisch für Astra.

1. Eindruck des Bieres, beim eingiesen in das Glas entsteht sofort eine kräftige und hohe Blume, die dauer der Blume ist aber sehr begrenzt. Während ich diese zeilen schrieb war sie schon verschwunden, die Blume. Schade.
Zum Erscheinungsbild des Bieres, es ist hell gelb und ziemlich klar um nicht zu sagen es sieht wässrig aus.
Feinste teilchen schwimmen noch herum, aber kaum sichtbar.

Geruch des Bieres, ein typischer Pils geruch steigt mir in die Nase, sehr angenehm. Mehr ist dazu schon nicht mehr zu sagen.

Geschmack des Bieres, ein extremer Hopfen geschmack im Mund, nach der malznote suche ich vergeblich. Mir kommt es irgendwie leicht kratzig rüber, kann es schlecht erklären.

Naja, hab es irgendwie besser in erinnerung.

Fazit, klein , fein und nicht für jederman.
Mein geschmack trifft es nicht.

Biertest vom 15.6.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,8,3,10,7 - 7,15


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Ich bin keine Flasche" und "Taschenfass" steht auf der Dose ... nur leider schmeckt dieses Bier vor Allem nach Dose. Dazu säuerlich, bitter und mit sehr viel Kohlensäure. Hab das Astra (aus der Flasche) irgendwie besser in Erinnerung, muss ich mal nachtesten - aus der Dose schmeckt es mir jedenfalls nicht so richtig.

Biertest vom 22.5.2012, Gebinde: Dose Noten: 9,6,6,6,11,6 - 6,55


osiris300 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen:
Pissgelb mit wenig Schaum.
Antrunk:
Brotig mit gewaltiger Hopfenkeule, das Malz muss man suchen, völlig unausgewogen.
Mittelteil:
Leider werden die Aromen nicht besser, in Gegenteil kommt noch eine Blechnote hinzu.
Abgang:
Unangenehme Bittere, keine runde Herbheit.
Fazit:
Eine Massenplörre in gleicher Liga mit Oettinger &Co.

Biertest vom 13.5.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,7,8,11,8 - 8,00


Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkelgoldgelb, Feine üppige Blume. Die Flasche, mit Herzchen und Anker, sieht irgendwie nach Reeperbahn aus, ein bischen billig. Man "Matze", nur Note 7?, Wie die Geschmäcker verschieden dein können. Das Astra Urtyp ist für mich ein Pils der Extraklasse. Hopfiges Aroma, das zugegebenermaßen etwas verwässert würzig wird. Der Abgand wird etwas süßer und getreidiger, die Herbheit überwiegt eindeutig eindeutig. Ein wahrer Genuss für Pilsfans. Macht ne mega Bierfahne und ist hammer-süffig.

Biertest vom 9.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,14,14,12,13 - 13,35


HaPe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön malziges, üppiges und kräftiges Bier, ohne viel Herbe.
Für ich vielleicht nicht so süffig, wie einige andere Biere, ab und zu aber durchaus lecker.

Biertest vom 2.1.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,10,12,10 - 9,85


mb1987 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Astra ist wirklich okay.

Es schmeckt nach Hamburg, St.Pauli, Hafen und Reeperbahn.

Ich trinke es nicht aber dafür gerne.

Was dagegen??? :)

Biertest vom 5.10.2011 Noten: 9,8,11,9,13,10 - 9,75


Erich meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der erste Geruch ist frisch und hopfig. Die Blume ist zunächst feinporig, wird relativ schnell grobporig und hält sich recht lange, wenn auch mit leichten Instabilitäten. Die Farbe ist goldblond, erfreulich viel Kohlensäure, die für reichlich aufsteigende Bläschen sorgt.

Im Antrunk meldet sich gleich der Hopfen, im Unterbau Malznoten, der Abgang ist kurz und schmerzlos, kein langer Nachgeschmack, sondern ein angenehmer pointierter Abschiedsgruß des Hopfens.

Ein Pils, das sich mit gutem Gesamteindruck in die Reihe der herben norddeutschen Pilsener einreiht und gut zu Hamburg passt.

Biertest vom 2.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,11,11,11,11 - 11,25


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Doese aus dem TOP Markt in Viersen-Süchteln für 0,59€. Dose hat 13,5% mehr Inhalt. Toll. Nach dem Einschenken erwartet mich ein Helles Pils mit einem Hohen Kohlensäureanteil. Die Schaumkrone zerbröselt aber bleibt bestehen.Erster Antrunk. Er frischend und etwas Herb. Hat einenen Anteil von Fruchtnoten. Etwas Herb im Abgang trotzdem. Gefäkllt mir. Könnte allerdings etwas Nordischer sein...

Biertest vom 14.7.2011, Gebinde: Dose Noten: 12,15,13,14,15,14 - 13,85


METchen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

es wird halt nicht umsonst nur von paulianern getrunken!!
Aber auf einer Hamburger party darf es natürlich nicht fehlen

Biertest vom 3.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,4,9,13,8 - 7,45


Shaitan meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schon beim öffnen der Flasche Astra dringt ein wunderbar hopfiger Geruch an meine Nase,das Bier hat eine schöne Etwas dunklere Goldene Farbe nur die Krone könnte einen Zacken stabiler sein.
Der Antrunk ist eine wunderbare Mischung aus den hopfen Aromen und eine einer exzellent dazu passenden Herbe.Der Nachgeschmack ist nicht mehr ganz so herb, hat hierfür aber eine leichte Malznote intus.
Der Charakter des Urtyps kommt ab dem mittelteil noch mehr zum Zuge spätestens ab dann habe ich schon lust auf das zweite Bier obwohl das erste noch gar nicht geleert ist!
Das "Astra Urtyp" ist einfach mein absolutes Lieblingsbier und beweist durch Charaktervollen Geschmack das Hamburg in sachen Bierkultur den Bremern weit vorraus ist!

Biertest vom 27.1.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,15,15,15,15,15 - 14,90


Oetti-von-Kioskus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die jahrelange Verweigerung hat nichts gebracht: Vor mir (im Glas!) steht ein Astra *tusch* Urtyp!

Da ich hier schon den 78sten Text tippe, hat meine Meinung kaum noch was zu sagen. Aber: Diese Flasche schmeckt nicht nach Spülwasser, wie das erste Testobjekt gestern...

Im Glas große, grobe Blume und zunächst viel CO2. Bald jedoch blumenlos und schal wirkend, auch am Gaumen. Geruch nichtssagend malzig-mildwürzig-pappig. Vom Antrunk bis in den Sturz durchgehend mildwürzig-mildhopfig. Im Sturz dreht der widerliche Sechskant-Hopfen etwas auf, verklingt aber rasch im Nachgeschmack.

Fazit: Simples Bier für simple Seelen... d.h. unterer Durchschnitt. Aber die Werbung ist wirklich nett...

Biertest vom 10.10.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,7,9,9,6,6 - 6,95


niggl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Frischmalz mit durchzogenem Hopfenhaushalt dominiert den Anfang.Im Mittel deutet Gerste/Nußaroma etwas Geschmack an und verbindet sich zum Ende wieder mit dem zügig verpufften Hopfen.Weggetrunken und Fragezeichen hinterlassen...so von wegen Kultbier usw...

Biertest vom 4.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,11,9,9,9 - 9,40


TheBeertaster meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Positiv:
+simpler,klarer Geschmack
+Preisgünstig
+lange Perlung

Negativ:
-bitterer Abgang
-simples Etikett
-kurze Blume

Fazit:Ein gutes Bier für Partys. Genießer sollten allerdings auf ein teures Produkt zurrückgreifen

Biertest vom 1.9.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,6,6,9 - 8,40


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Recht wenig Schaum bildet dieses blasse Bier. Der Geruch ist unangenehm, muffig-säuerlich, dazu leichte Zitrusnoten. Im Mund präsentiert es sich dünn, fad und muffig. Zeitweise weiss ein zitroniger Geschmack zu erfreuen, aber der lang nachhängende, pelzig-bittere Nachgeschmack macht dann alles zunichte. Nee danke.

Biertest vom 28.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,5,3,10,5 - 5,40


grobi04 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einfach nordisch und lecker, ein Bier für das man kein Glas braucht. Direkt aus der Flasche und dann an der See, das ist echt cool.

Biertest vom 7.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,12,9,11 - 11,60


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht schon sehr einfach aus. Das Bier im Glas recht spritzig, perlender Schaum. Startet würzig, dezent herb, aber nicht so herb wie erwartet. Hopfig-frisch, leicht getreidig. Harmonisch im Abgang. Gefällt mir gut!

Biertest vom 30.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,11,8,10 - 9,80


tuedde meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

gut gehopfter antrunk mit leichten malztönen. wird in richtug nachgeschmack immer würziger. schmeckt bestimmt nicht jedem, aber mir schmeckts.

Biertest vom 29.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,8,8,11,10 - 9,25


heppy meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#114
Die Flasche ist nicht so mein Fall, ich weiss nich wieso aber auf mich macht sie den Eindruck von typischem Pennerbier. Im Glas etwas hell aber in Ordnung, aber mit schönen Gasperlen. Der Antrunk ist erfrischend prickelnd und angenehm herb, auf malzigem Hintergrund. Zur Mitte hin wirds dan malziger. Der Abgang ist dan aber schal und wassrig. Dann klingt es langsam schal und dumpf aus.

Biertest vom 10.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,7,6,9 - 8,45


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume verschwindet sehr schnell. Der Antrung ist hopfig, der Durchgang kommt dann etwas bitter rüber. Kein besonderes Pils, aber trinkbar.

Biertest vom 9.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,8,12,9 - 9,10


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Jubiläumsflasche sieht sehr gelungen aus. Der Inhalt ist aber auch nicht schlecht. Ein süffiges Bier, genau das richtige zum Feierabend. Kann man gut trinken.

Biertest vom 6.7.2009 Noten: 9,10,10,9,11,10 - 9,80


maieronfire meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr helles Pils, ordentlicher Schaum. Riecht himbeerartig fruchtig, fast gummibärchenquietschig, ein bißchen künstlich. Antrunk dementsprechend süß, aber angenehm klar. Dann kommt eine dezente, aber schlecht harmonierende und wenig aromatische Bitterkeit hinterher. Schlichtes Bier, gut trinkbar. Sympathiebonus für originelle Werbung und St.-Pauli-Flair

Biertest vom 15.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,12,8,14,12 - 10,85


Rheinl├Ąnder meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hopfiger Beginn, der herb ausläuft. Typische norddeutsche Braukunst, die immer gut ankommt. Kein Schädelbräu, trinke ich immer wieder gerne !!!

Biertest vom 27.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,12,11 - 10,70


maiordomus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: ganz ok, nicht zu hell, nicht zu dunkel

Aroma: überzeugt mich nicht so sehr, ich kann nicht wirklich sagen warum

Süffig: das Bier ist für mich nicht süffig

Nachgemschmack: der Nachgeschmack ist ganz ok, nicht besonders gut, aber ok

Die Flasche: die Flasche finde ich sehr schön, besonders die im Moment aktuellen verschiedenen Aufkleber

Insgesammt also ein Bier, das sich eher zum hinstellen eignet, als zum trinken.

Biertest vom 5.5.2009 Noten: 12,6,3,6,15,6 - 6,60


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzig getreidig in der Süffigkeit getreidig herb...aus der prolligem 1l Flasche wird ausgeschenkt...aso der Nachgeschmack auch sehr getreidig...lässt sich schon trinken...auße'm Humpen...prost!

Biertest vom 4.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,11,9 - 9,25


Poseidon4711 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Meiner Meinung nach ist das Astra Urtyp ein gut trinkbares Pils ohne große Ausreißer.
Weder flop noch top.
Unter meinen Urlaubsbierchen im Norden für mich leider nur Nummer drei nach D und F

Biertest vom 25.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,9,7,6,9 - 8,65


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Irgendwie hab ich das normale astra Pils wohl nicht gefunden, aber egal, dann eben ein Urtyp.
Mit Astra verdinde ich eine wichtige Erinnerungen und nein ein Besäufnis kam darin nicht vor!
Na ja der Urtyp wirkt schmeckt mir irgendwie sehr säuerlich und auch im Abgang etwas zu bitter. Es ist auch einige Jahre her seit ich das Astra Pilsener getrunken hab, daher kann ich hier keine Vergleiche machen, aber der Urtyp ist höchstens ein trinkbares Bier in der Not!

Biertest vom 5.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,7,6,9 - 8,50

Ein gold-gelbes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine mittelgroße Schaumkrone, die jedoch nicht allzu lange erhalten bleibt.
Der Antrunk ist leicht süß und leicht herb. Der Mittelteil bleibt ebenfalls sehr mild und wird etwas süßer. Der Abgang ist dann ebenfalls eher süß und leicht herb.
Das Astra Urtyp ist ein ganz ordentliches und trinkbares Bier. Mir persönlich ist es aber etwas zu mild um weiter oben mitzuspielen.

Biertest vom 22.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,9,8,9 - 9,10


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

"Astra wird 100. Ganz Hamburg feiert! 1 von 6 Hamburg-Etiketten jetzt auf jedem Astra Urtyp." Ich habe das mit dem Hamburger Hafen erwischt: "Der Hafen feiert mit". Ich find's ganz originell, auch die Maurerknolle hat was Ehrliches. Zum Inhalt: Das Bier sieht wirklich gut aus, goldgelb, mit schöner einigermaßen stabiler Krone und nicht-abreißen-wollenden CO2-Perlenschnüren. Im Antrunk ein bisschen Malz, dann sehr schnell Hopfen, der bis in den Nachgeschmack hineinzieht. Würzig ist es auch, aber vor allem bitter. Norddeutsch herb eben. Wie bei anderen Norddeutschen auch schmeckt die zweite Flasche besser als die erste und die dritte noch besser. Etwas für Kerle!


Biertest vom 21.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,11,11,11 - 10,45


suere meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn da doch Optik und GEschmack eins wären. Ein Applaus an die Marketingabteilung, aber das Pils bleibt für mich etwas unter dem Durchschnitt. Bekannte von mir bezeichnen es als Pupsbier...kann ich jetzt so nicht bestätigen

Biertest vom 22.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,7,8,13,9 - 8,35


BierB├Ąr meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hamburger Bier mit Kultstatus steht zum Test bereit.Die Flasche sieht ja kultig aus dafür schonmal ein Plus+.Punkt
Der Antrunk ist getreidig und zum Mittel dünn werdend.Der Hopfen,setzt anders als von einem Nordbier erwartet, relativ lasch ein.Süffig ist das Astra ja doch ist es eher würzig als Nordisch herb.
Fazit: Durchschnittsbier mit Kultstatus

Biertest vom 27.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,10,9,11,8 - 8,75


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Trinkbar ist es,aber für mich rangiert das ASTRA unter dem Durschnitt.Der Abgang ist bitter und mein Schaum war ruck zuck weg!

Biertest vom 18.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,8,9 - 8,65


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mein 250stes Bier aus Deutschland… Also die Flasche schaut irgendwie knuffig aus. Aber die hauptsache is, dass was Gutes drinnesteckt. Im Glas steht ein gutes Pils, schöne sattgelbe Farbe, gute mittelporige Krone. Geruchlich kommts schön feinherb mit sehr dezenter Malznote daher. Der Antrunk ist ungewöhnlich herb und bitter, und nicht sonderlich rezent. Hier fehlt eindeutig etwas mehr CO2. Zum Mittelteil hin gesellt sich eine süßliche Note, die das Ganze dann etwas ausgewogener macht. Jedoch bleibt der Nachgeschmack recht bitter. Lässt sich gut trinken, aber übers Mittelfeld packts das Astra Urtyp leider nicht. Herzlichen Dank an Schulz für die Flasche.

Biertest vom 20.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,8,10,9 - 9,25


Lilos Durstiger Fuchs meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Astra Urtyp ist ein grundsolides Pils. Im Glas steht eine passable Krone. Der Geruch vermeldet einen zurückhaltenden Hopfen. So schmeckt dieses Bier auch. Es weist keine geschmacklichen Ausreißer aus einem ausgewogenen Pils aus. Durch diese Brauart kann der Urtyp nicht in die Spitzenklasse vordingen - es ist aber jederzeit ein Trinkbares!

Biertest vom 26.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,10,13,10 - 10,55


Blockwogenst├╝ermann meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Kultgesöff aus Hamburg! Auch die Übernahme durch die Holstenbrauerei konnte diesem Bier nicht seinen Kultstatus nehmen. Von den einen gehasst, von den anderen vergöttert! Naja, die Qualität des Astras ist wohl irgendwo dazwischen anzusiedeln, wobei die letztgenannte Gruppe schon deutlich näher an der Wahrheit liegt. Wir haben es hier mit einem würzig-malzigen und stark gehopften Bier zu tun. Der malzige Geschmack kommt für ein Goldgelbes erstaunlich stark zur Geltung. Der Abgang hält relativ lange an.

Biertest vom 19.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,12,10,11,6,11 - 10,45


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schwer dieses Bier einzuordnen. Geschmacklich zwischen Bitter- und Aromahopfen ausgewogen, etwas zu herb, zum Ende hin etwas zu bitter. Insgesamt hinterlässt das Bier keinen bleibenden Eindruck.

Biertest vom 19.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: -,9,9,8,-,8 - 8,35


Shroomedone meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Definitiv das leckerste Bier was mir in 15 Jahren internationalem Biertrinken untergekommen ist, und ich LIEBE Bier. Die Flasche liegt perfekt in der Hand, auch nach 15 Astra kein problem am nächsten Tag. Das Design können manche schickimicki biertrinker nicht leiden - das macht es für mich um so schöner.
Astra ist ganz einfach ein ehrliches schnörkelloses Bier mit verdammt viel persönlichkeit. Astra muß man verstehen, lieben, kennenlernen! Ich ziehe es jedenfalls jedem wiederlichen Warsteiner oder pickelstudentenbecksplörre eindeutig vor.

Biertest vom 14.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,15,15,15,15 - 15,00


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,33l Flasche besitzt nur ein Etikett das auch nicht besonders schön ist. Das Aussehen des Bieres ist schön, Schaumkrone hält 3-4min, dunklere Pilsfarbe und viele CO² Kügelchen. Es schmeckt ziemlich herb auch der Nachgeschmack bleibt herb, das gefällt mir, sorgt aber für weniger Süffigkeit. Fazt: Wenn der Inhalt besser ist als die Flasche es vermuten lässt, kann man eigentlich nur zufrieden sein!

Biertest vom 8.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,9,12,7,11 - 10,75


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Astra Urtyp ist ein durch und durch mittelmäßiges Bier pilsener Brauart - nicht mehr und auch nicht weniger.



Biertest vom 5.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,10,9 - 8,75


slimshady meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die PET 0,5 l Flasche ist nicht jedermanns Sache, dafür gut zu transportieren. Im Glas goldgelb mit feinporigem Schaum. Beim Antrunk denkt man zunächst, man trinkt ein Lager, keine Herbe feststellbar. Leicht malziger Nachgeschmack, immer noch kaum Bittere zu verzeichnen. Süffig, für ein Pils aber zu lieblich. Preis-Leistung ok

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: PET Noten: 12,9,12,7,6,9 - 9,30


Tabbo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Absolutes Kultbier, fragt sich nur warum? Außer starker Bitterkeit, was meiner Ansicht nach nicht schlecht ist, ist da leider nicht viel mehr rauszuschmecken. Wenn es nichts anders gibt in Ordnung, aber ansonsten nicht die erste Wahl.

Biertest vom 23.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,6,6,5,6 - 5,80


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Interessanter Duft und lieblich würziges Aroma. Nicht urig im Sinne von gammelig, was echt gut ist!! Hatte was von würzigem Käse der nicht stinkt.

Biertest vom 19.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,12,12 - 12,20


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht recht stark nach Gras, etwas nach Brot und ein klein wenig nach Pappe. Die Krone auf dem hellgelben Körper ist klein, weiß und schaumig und verschwindet schnell. Es schmeckt leicht bitter und hält nur kurz an. Der Körper ist leicht bis mittelschwer, trocken und mit eher wenig Kohlensäure versehen.
Nicht so gut wie das Rotlicht!

Biertest vom 17.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,6,9,12,7 - 7,00


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Typisch hopfenbetontes Pils aus dem Norden. Die leichte Bitterkeit bleibt angenehm. Als Hamburger Kultbier durchaus trinkbar.

Biertest vom 16.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,7,10,9 - 8,45


cervejinjo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der braune Bomber aus dem Herzen HH´s macht ´ne echt gute Figur im Glas, der Antrunk ist herb, ebenso wie die Pointe und das Finale...
Die Flasche liegt wie `ne eins in der Hand!
Meiner Meinung nach ist das Astra ein echtes Zugpferd unter den Maurerbombern, ich glaube, es ist zu oft zu vorurteilsbehaftet!
Kauft Euch ruhig einmal einen ganzen Kasten...oder geht in Tante Erna´s Silbersack auf St. Pauli und ihr werdet die Wahrheit schauen!!!

Biertest vom 7.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,11,15,11 - 11,15


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldgelb mit feinem, gut haltbarem Schaum macht es keinen schlechten Eindruck. Hopfiges Aroma wie es bei einem Pils sein soll strömt der Nase entgegen.
Beim Antrunk zeigt sich das hopfige zwar immer noch, wird jedoch von süßlichen Tönen bedrängt. Für ein norddeutsches Pils recht ungewöhnlich. Hat irgendwie den Charakter eines Billigbieres.

Biertest vom 8.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,6,6,-,6 - 6,36


mo-esch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nö, also mein Fall ist das Astra nicht. Der Geschmack ist noch halbwegs erträglich aber mehr als eines davon bekomme ich am Stück sicher nicht runter. Die Flasche hat irgendwie was von Puffbrause und will irgendwie nicht zum "Urtyp" passen. Aber immerhin glitzert sie schön silbrig!

Biertest vom 30.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,3,6,6,6 - 5,85


Sobieski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tatsächlich ein Bier was mehr vom Image und von der gelungenen Werbekampagne lebt. Es ist sicherlich kultig ein Astra auf dem Kiez zu trinken (vorzugsweise im Silbersack für 1,60 Euro), aber das ist auch der einzige Ort wo dieses Gesöff halbwegs zu ertragen ist. Die Flasche und das Etikett machen zwar keinen edlen, aber immerhin interessanten Eindruck. Der Geschmack ist allerdings der eines absoluten Billigbiers. Ohne St. Pauli und die Reeperbahn wäre diese Hamburger Spezialität ganz sicher in einer Liga mit von Raven und Oettinger. Die Plakatwerbung von Astra ist zwar zugegebenermaßen sehr gelungen aber die darauf abgebildeten Gestallten sehen auch in ungefähr so aus wie das Bier schmeckt.

Biertest vom 23.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,6,4,12,5 - 5,60


k├Âlsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Brim Eingießen steigt ein schön säuerlich fruchtiger Geruch auf. Es entsteht fast kein Schaum, der auch schnell weg ist. Goldgelbfarben im Pilsglas. Im antrunk ist das Bier herb und im Mittelteil leicht säuerlich. Der Nachgeschmack ist leicht bitter.

Dieses Pils ist nicht unbedingt gut, da mir die säuerliche Note nicht gefällt.

Insgesamt aber o.k.

Biertest vom 21.12.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,8,8,10,8 - 8,35


Dozer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht mein Favorit aber dennoch ein recht leckeres Tröpfchen mit Kultstatus.

Biertest vom 26.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,12,15,10 - 10,90


ST Pauly Killer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gehört zu nem Kietztrip einfach dazu! macht auch nach einigen Herrenhandtaschen keinen Kater :-)

Biertest vom 28.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,15,9,15,11 - 11,65


lolimov meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hat eine sehr feinherbe Note und einen leicht pilsigen Nachgeschmack.
Geruchlich etwas Malzig.
Im Antrunk war es noch etwas gewöhnungsbedürftig, doch nach einer Zeit sehr angenehm süffig.
Wenn man nur als Gast in Hamburg ist sollte man es auf jeden Fall probieren.
Endeindruck: Auf jeden fall eine Probe Wert; Zwar kein Spitzenbier, aber nein sagen würd ich auf keinen Fall.

Biertest vom 10.8.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,12,10 - 10,00


st.astra meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ehrliches Bier, lecker, macht mir so manches Fußballspiel erträglicher...gehört einfach zu Hamburg(-St.Pauli), auch wenn es inzwischen leider bei Holsten mitgebraut wird.

Biertest vom 21.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,9,13,12 - 11,15


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche dieses Bieres aus St. Pauli ist schon ein Original und hebt sich entspannt vom Einerlei ab. Aber auch das Bier an sich weiß zu überzeugen, wenn auch nicht unbedingt optisch, da sich über der goldfarbenen Flüssigkeit nur sehr wenig Schaum bildet. Geschmacklich gibt sich der Urtyp aber als recht ausgewogenes, mild-liebliches Bier mit dezenter Herbe. Sehr süffig. Da man jedoch ein aromatisch deutlicheres Profil vermisst, taugt das Produkt eher als Feierabendbier denn als Delikatesse.

Biertest vom 5.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,12,11,12,10 - 10,45


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Steini Flasche mit Pornoetikett kommt cool! Das Bierchen hat wenig Kohlensäure , schmeckt aber keineswegs fade, sondern frisch und spritzig. Es folgt ein angenehm breiter Abgang, auf die nordische herbe wartet man vergebens!

Biertest vom 12.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,12,13,12,12 - 11,95


wachsfiguren meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Geschmack erinnert an eine Dosenabfüllung.
Könnte mehr Kohlensäure vertragen. Besticht durch seinen aussergewöhnlichen kopfschmerzerzeugenden Charme. Zum Fussballgucken reichts.

Biertest vom 11.12.2006 Noten: 12,9,11,7,9,9 - 9,30


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nennt sich zwar Urtyp, will aber eigentlich lieber Pils sein. Astra riecht malzig und ordentlich hopfig, ist malzgolden im Glas und bildet eine feine, stabile Krone aus.
Geschmack: Nordisch herb, fast schon Bitter. Darüber hinaus aber nicht mit aromatsicher Klasse versehen.
Fazit: Ordentlich herb, sonst aber mit keinen herausragenden geschmacklichen Eigenschaften versehen - so könnte man Astra Urtyp treffend beschreiben. Wers nordisch herb mag, kann aber zugreifen.

Biertest vom 19.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,8,8,8,10,8 - 8,40


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum co2, wobei Farbe und Schaum aber ok sind.
Im Geschmack ist das Bier hopfen-brotartig und will nur schlecht über die Zunge.
Zu allem Überfluss gesellt sich zum herben Abgang ein unangenehm bitterer Nachhall.
Liegen Geruch und Farbe noch im grünen Bereich, so läuft der Astra Urtyp auf dem Geschmackssektor völlig unrund.
Ein holpriges Gebräu.

Biertest vom 16.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,4,4,5,4 - 4,65


jesusfreak meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fieser Beigeschmack nach Pappe bzw. Lösungsmitel sagt alles!!!

Biertest vom 9.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,3,5,3,9,5 - 5,00


Tsing-Tao-Trinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leckeres Bier das Nr.2 Bier in der Besten Hansestadt überhaupt Astra gehört wie St.Pauli zum Kiez.(astra was dagegen?) Wieder mein Kommentar als Hamburger trinkt man es eben;)

Biertest vom 25.10.2006 Noten: 11,11,11,11,14,12 - 11,55


Der Bierf├╝rst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Goldener Grundton des Etiketts, wahlweise schwarzweiße oder weißrote Schrift. Und, mal sagen, natürlich das Herz mit Anker, wir sind ja auf St. Pauli -> auf schlichtes Puffbier (die Reeperbahn läßt grüßen) gemacht. Geruch: getreidig, würzig. Durchschnittliche (Pils-) Farbe der helleren mittelgelben Art. Feine, langsam aufsteigende natürliche Kohlensäure. Die Blume hält sich recht gut überdurchschnittlich lange, cremig dazu und ein wenig grobporig. So, nu Butter bei die Fische. Der Antrunk ist anfangs malzig ohne Süße, dann sehr schnell getreidig. Im Mittelteil deutlich getreidig, jetzt mit süßlichem Malzbeigeschmack (geringfügig nach Kaugummi). Hopfig-würzig im Abgang ohne aufzufallen, der Nachhall schön hopfig mit dezenter Herbe. Ständig dabei: der mal mehr, mal weniger vorhandene süßliche Unterton. Ein ehrliches Bier der Holsten-Brauerei mit Herz - im wahrsten Sinne des Wortes.

Biertest vom 12.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,10,10 - 9,80


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Astra Urtyp kommt in der 0,33 Mauerbombe zu mir auf den Tisch. Wie schon öfters erwähnt, bin ich kein Freund dieser Flaschenform, das Etikett kann jedoch punkten. Das Pils hat eine gute Farbe, der Schaum ist cremig und hält sich recht gut. Im Antrunk schmeckt das Astra Urtyp hopfig und würzig. Im Abgang stellt sich eine leicht bittere Note ein...ich persönlich finde im Nachgeschmack etwas klebrig und pappig. Fazit: Trinkbar, aber nicht wirlich DAS besondere Pils ;)

Biertest vom 20.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,9,7,5,8 - 8,05


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Astra Urtyp kommt in der 0,33-Maurerbombe zum Konsumenten. Das Etikett ist in der Grundfarbe metallic-silber, der Astra-Schriftzug in weiß ist rot unterlegt. Darüber ein Anker, der in ein rotes Herz übergeht „Mit Liebe gebraut im Herzen Hamburgs“ steht drauf. Nun gut, das ganze wirkt unkonventionell-sympathisch. Im Glas ist es mittelgelb, der Schaum vergeht zu schnell. Das Astra gehört zu den milden Pilsen, kann man so wegtrinken. Damit ist aber alles gesagt – es ist gut wegzutrinken, wahrscheinlich auch im Wiederholt-Konsum, aber es ist ganz und gar unauffällig- schmalbrüstig. Am ehesten wird das Flaschendesign in Erinnerung bleiben, der Rest ist irgendwie langweilig.

Biertest vom 8.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,11,9 - 9,10


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Einen schön würzigen Geschmack und einen süßlichen Geruch hat das Bauarbeiterbier. An der Farbe kann man auch nichts aussetzten. Das Preisleistungsverhältnis stimmt hier zumindestens. Nur beim Flaschendesign hätte man mehr Geld investieren können, den so ein Bier ist sonst echt nur was für den Bau(obwohl ich dann doch Holsten Edel vorziehen würde..). Dieses Herz mit dem Anker sieht für mich einfach nur schwul aus und die Etikettfarbe ebenso. Der Inhalt ist auf jeden fall trinkbar, nur wird man durch die Flasche abgeschreckt es zu kaufen.
Ich war mal eben auf der Homepage: Die wollen wohl echt, dass ihr Bier entweder aufem Bau oder aufem Kiez getrunken wird...

Biertest vom 31.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,8,11,0,9 - 8,90


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gut.
Vielleicht liegt es daran,dass ich bei bester Laune war, als ich das Bier verköstige, aaaaaber:
Es hat mir ganz gut geschmeckt, eben richtig prollig gut. Ja, denn das Image kommt,glaube ich, nicht von ungefähr:
Es ist zwar sehr herb, aber seltsamerweise dabei auch süffig- ,die Aromen sind platt, richtig platt, und so passt dass dan auch wieder,
deshalb, ich finds ok.

Biertest vom 7.11.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,10,11,10,10 - 10,40


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ersma: astrta macht kein hehl aus seinem ruf. versucht aber auch nicht, wie holsten, das bier über werbung "upzugraden": die brauerei macht ein proll-bier und dafür machen sie proll-werbung. und ziemlich lustige dazu.
goldene pils-farbe, feiner schaum, der recht kurz hält.
geruch ist hopfig, aber mit süßlicher note. antrunk ist sehr frisch und angenehm. herb und würzig. zur mitte verliert das ganze leider. zunehmend pappige süße. im abgang hopfen und malz, aber nicht im typischen pils-verhältnis.
flache ist die klassische bauarbeiter-knolle. passt viel in die kiste. rennoviertes design mit anker-herz, ohne alte elemente aufzugeben.
fazit: mehr erhofft als drin war.

Biertest vom 30.9.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,6,9,8 - 8,45


Sachsentrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wenn Leute aus Hamburg eine Messe in Berlin machen da gibt es Astra Bier... also ran an dieses norddeutsche Bier. Ein kleiner Schock durchfuhr mich, denn hier paart sich eine gewisse Wässrigkeit mit einer (typisch norddeutschen??) hopfigen Herbe, die dann in eine seifige Note endete. Am Rest der Flasche hatte ich dann ganz schön zu kauen und da war es nur eine 0,33er Flasche. Gar nicht mein Ding dieses Bier...

Biertest vom 24.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 4,3,3,3,6,6 - 4,45


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Der Astra Urtyp ist sicherlich kein Beispiel an ausgewogener Braukunst.

Antrunk recht herb und kernig - zum Fall etwas Säure. Holzig. Als "Stand - Alone" Bier - daher schlimmstenfalls aus der Flasche getrunken kaum genussbringend. Beim Essen zu Fisch oder geräuchertem kann der Ureinwohner jedoch seinen rustikal nördlichen Charme voll aussspielen.

Mit Holsten Edel; das Maurerbier schlechthin.

Biertest vom 23.7.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,8,9,11,9 - 8,80


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da wurd der Hopfen einmal durchgezogen. Das Bier richt und schmeckt nicht, es hat einen widerlichen Nachgeschmack. Wer braut denn so ein Teufelszeug?

Biertest vom 18.6.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,4,6,6,6 - 5,80


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich mach´s kurz: Wässrig, stinkig, nicht schmeckend! Typische norddeutsche Massenbrühe!! Nie wieder!!

Biertest vom 14.5.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,5,5,5,1,3 - 4,10

Es ist nicht verkehrt, mit gewissen Abstand (1-2 Jahre) die selben Biere nochmals zu testen.
Leider war es in diesen Fall total überflüssig..
Einzige positive Sache an diesen bier ist die Farbe.. nicht so typisch Blaß.. aber das wär´s auch.. Aroma: ÜBEL, stinkig.. das kann doch nicht wahr sein.. Ist aber WAHR!
Geschmack+Nachgeschmack: Schlecht.. sehr schlecht.. lieblos gebraute Massenbrühe.. Fazit: Nein, nein und nochmals NEIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

. Finger weg vom diesen Dreck!!!

Biertest vom 25.5.2005, Gebinde: PET Noten: 9,1,3,1,9,2 - 2,90


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Urtyp lässt sich zwar trinken, aber der Geschmack ist auf jeden Fall sehr eigen. Ich mag zwar gut gehopfte Biere, aber das geht ein bisschen zu weit. Auch das Flaschendesign sagt mir nicht zu!

Biertest vom 21.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,6,7,7 - 7,25


Nelson meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein herber Geselle, aber mit Liebe gebraut.
Angenehm hopfig und riecht sehr gut, kann man gut ein paar vertragen.

Biertest vom 4.4.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,10,8,15,11 - 10,50


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herrlich herbes Pils aus der klassisch knollenförmigen Flasche, in welcher auch das Holsten Edel erhältlich ist. Kräftiger Geschmack; kein Anfängerbier, da relativ schwergängig und durchaus gewöhnungsbedürftig. Trotz alledem noch empfehlenswert.

Biertest vom 14.2.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,8,10,12,9 - 9,40


Fredrick-D meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neben Jever Pilsner eines der herbsten Biere Norddeutschlands, zumindest meiner Meinung nach. Im Angebot oft für 90 Cent je Liter zu haben. Gutes Kopfschmerzverhalten, ganz im Gegensatz zum Holsten Edel...

Biertest vom 26.1.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,10,11,12 - 11,65


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schmeckt sehr gewöhnungsbedürftig. Ist am Anfang herb, was dann bei weiterem Genuss nachlässt. Ein nicht sehr leckeres Bier aus Norddeutschland.

Biertest vom 28.8.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,6,4,7,12,8 - 7,15


Der M├Ânch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Liebe Bier-Brüder,
ich muss gestehen, auch der Mönch war schon auf St. Pauli. Dort hat er sich in einer düsteren Hafenkneipe auch ein echtes Astra "gegönnt". Dabei kam der Gerstensaft direkt und ohne Umwege aus der Flasche. Das Aussehen des Bieres kann ich ergo beim besten Willen nicht benoten. Dafür aber den Geschmack und der ist wie die entsprechende Umgebung - einfach dreckig und ekelerregend. Auch für mich gilt: NIE WIEDER!

Biertest vom 1.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: -,5,5,4,6,5 - 4,88


Pitter von der Lahn meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb bis bitter, wenig Aroma.
Stabiler Körper, jedoch nur ein Hauch von Hopfen im Abgang.

Biertest vom 7.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,7,8,7,3,8 - 7,45


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süffiger Urtyp.Ohne Kompromisse.Leichte Hopfennote.Sehr gutes Preis-/Leistungsverhalten.

Biertest vom 5.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,11,9,12,9 - 9,45


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Pilstypischer Geruch nach frischer Hopfenbittere, nicht besonders stark ausgeprägt, aber ohne Fehlaromen * Nicht ganz dunkel-gelbes Aussehen, weiße und mittelprächtig haltbare Blume, normaler CO²-Gehalt, mit einigen Schwebteilchen. Nix dolles * Angenehm herber, standhaft-kräftiger Antrunk ohne Fisimatenten. Bodenständig-bärbeißig wie Bruce Willis im Unterhemd: Solide, robust, direkt zur Sache kommend. Machomäßig gut! * Ein etwas schwach ausgeprägter, schlampiger Abgang mit leicht säuerlich-wässriger Tendenz trübt leider den frisch-kernigen Gesamteindruck. Dennoch durchaus trinkbar um den Maurerstaub herunterzuspülen. Zu mehr reicht es aber auch nicht * Die zur Holsten AG gehörende Bavaria-St. Pauli Brauerei entstand 1922 durch die Fusion der als Brauvorbild Bayern benannten Bavaria- mit der im Herzen von St. Pauli ansässigen Actien-Brauerei. Erst in den 40ger Jahren taufte man das nach Pilsener Brauart hergestellte Bavaria Bier in Astra um. Grenzquell und Ratsherrn sind weitere Produkte der Kiez-Brauer, aber Astra ist die bekannteste Biermarke in Hamburg und Umgebung. Das Urtyp ist ein recht anspruchloses, genügsames Pilsken mit viel Malocher-Hopfen und etwas Nutten-Malz. Einfach gestrickt, ohne Extavaganzen ist es nicht zum genussvollen Trinken, sondern eher zum prolligen Kumpel-Saufen geeignet. Oder als "Trunk danach", wenn das Treffen mit den ortsansässigen Damen beendet ist - Astra spült alles weg. Rülps...

Biertest vom 15.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,7,4,9,8 - 7,75


J├╝rgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Habe in einem Testbericht den Begriff "Hafenbrühe" gelesen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Biertest vom 7.2.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,6,5,3,6 - 5,70


Flo2222 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein wirklich hervorragendes regionales Bier! Kompfschmerz (-) und insbesondere kein Kotzgeschmack am nächsten morgen wie i.e. bei Beck`s

Biertest vom 25.1.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,14,8,12 - 12,10


venomenon meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume cremig, aber nicht sonderlich groß oder stabil. Farbe ist mir selbst für ein Pils noch zu blass. Ein sehr herber Antrunk, könnte aber ein bisschen bitterer sein. Ein interessantes Aroma, unerwartet und nicht unbedingt pilstypisch, aber nicht unangenehm. Irgendwie leicht rauchig. Im Nachgeschmack wird es dann endlich angenehm bitter. Flasche sieht billig aus, weckt in mir (möglicherweise unberechtigte) Assoziationen mit unserem polnischen Nachbarstaat. Preis ist ok; Süffigkeit ebenso.
6/8/10/11/4/8

Biertest vom 4.7.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,10,11,4,8 - 8,35


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume hell, leicht cremig und stabil(Wertung 13). Geruch süß-hopfig, bitterherber Antrunk, herber Mittelteil mit süßer Hopfennote, herber Abgang mit Rückzug, Nachgeschmack länglich und hopfenbitter. Nennt sich "mild", "würzig" und Pilsener. Das letztere stimmt sogar. Rezenz: mittel. Unter Zutaten nur Extrakthopfen, der gute Naturhopfen geht ins billigere Grenzquell. Fazit: Hopfenbittere "Hafenbrühe" aus Hamburg.

Biertest vom 4.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,4,4,2,7,6 - 5,55




Astra Urtyp

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,58 (9,33)
Aroma 8,78 (9,16)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,37 (8,50)
Aussehen der Flasche 9,72 (9,33)
Subj. Gesamteindruck 8,88 (9,16)
Total 8,90 (9,25)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de