Arcobräu Weissbier

 
Brauerei Arcobräu Arcobräu Weissbier Bierbilder einsenden
BrauortMoos/ Niederbayern Note
RegionBayern
9,91

(9 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,3% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Arcobräu Weissbier schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

caos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön erfrischend, geschmacklich rund wenig kanten. Tolles Aussehen, im Abgang bananig, für mich gelungen.

Biertest vom 20.7.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,10,10,12,11 - 11,00


Herzog Wilhelm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Neben dem Fips Weizen das zweite helle Weissbier im Angebot der niederbayrischen Brauerei.
Dezent fruchtges Aroma, sämig, schön Weizen-malzig. Die Säure ist zurückhaltend, so auch die Würzigkeit. Im Nachgang eher harmlos. Etwas mehr "Power" dürfte sein, aber ansonsten tadellos.

Biertest vom 27.4.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,10,10,10 - 9,75


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Orangenes Hefeweizen mit leicht säuerlichem Aroma und relativ geringer Spritzigkeit in derschön gestalteten Flasche.
Fazit : Trinkbar !

Biertest vom 9.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,14,9 - 9,25


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nun, bei diesem Bier bin ich doch sehr gespannt, wie es schmeckt. Bin ich doch bis jetzt nur guten Bieren in dieser Region begegnet und Arcobräu ist auf dem Gäubodenfest mit einem sehr gutem Festbier vetreten. Der Anblick zeigt orangene Farbgebung mit fruchtig, leicht nelkigem Geruch. Der Antrunk ist etwas säuerlich, etwas nelkig und fruchtig. Im Mittelteil versucht das Bier vollmundig zu werden, schafft es aber nicht. Es ist kurzzeitig malzig, würzig und weiterhin fruchtig, säuerlich und nelkig. Die Hefe bemerkt man als Unterton. Fazit: Das Bier ist mild, süffig, fruchtig und ein Tick zu säuerlich.

Biertest vom 1.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,12,11,12,12 - 11,55


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke an Frankenland! Die Schaumkrone hält mittelmäßig. Ziemlich säuerlich, leicht fruchtig, mir in diesem Fall etwas zu säuerlich auch im Nachgeschmack, dazu im Nachgeschmack etwas Hefig. Fazit: Nicht so mein ding, wäre aber durchaus an einem Nachtest vom Fass interessiert!

Biertest vom 24.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,5,6,11,6 - 6,20


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Gleichmäßig, recht trübes Hefeweizen mit intensivem Maracuja-Hefegeruch. Im Antrunk süßsäuerlich wie ein Fruchtjoghurt, aber auch deutlich und weitestgehend geschmacksprägend mit Hopfen und Malz untersetzt. Am Ende scheinen wieder die Anfangsaromen durch. Nettes Fruchtweizen, leider in diese Richtung ewtas überdreht.

Biertest vom 2.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,10,10,9,10 - 9,95


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Auf dem Straubinger Gäubodenfest habe ich alle Biere getestet. Das Arco-Weizen schmeckte mir am besten.

Biertest vom 6.11.2007, Gebinde: Fass Noten: 11,13,12,12,-,12 - 12,05

Inzwischen bewerte ich ja einige Merkmale anders, deshalb hier ein Nachtest.

Farbe tendiert leicht in Richtung Orange, die Krone ist fein, hoch und stabil.
Der Geruch ist hefig-fruchtig. Beim Antrunk tritt das malzige etwas hervor. Die Aromen bleiben dann ordentlich konstant, es ist etwas sämig, bleibt aber gut süffig.

Biertest vom 15.8.2008, Gebinde: Fass Noten: 10,11,10,10,-,10 - 10,15

Nachdem ich ja bereits zweimal einen Test vom Fass eingestellt habe, nun der obligatorische Test aus der Flasche.
Kräftig Goldgelb mit Tendenz zu Orange steht es im Glas. Die Krone ist fein, halbhoch und stabil.
Der Geruch ist zunächst etwas süßlich, es mischen sich aber immer mehr säuerlich-fruchtige Töne dazwischen. Süß-säuerlich ist der Antrunk, dabei fällt eine unangenehme Muffigkeit auf. Nanu ? Am MHD liegt es nicht, da ist noch eine Weile hin.
Der Mittelteil beginnt zunächst süßlich und etwas fruchtig. Jedoch stürzt der Geschmack schnell ab, das Bier wirkt nur noch fade. Die fehlende Spritzigkeit tut ein übriges.

Da waren die Biere vom Fass wesentlich besser. Solch einen Unterschied zwischen Fass und Flasche habe ich bisher noch nicht erlebt.

Biertest vom 9.11.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,7,-,7 - 7,31


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Fein bis mittelmäßig furchtiges Weißbier. Leicht süffig. Durchschnittlich.

Biertest vom 21.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,10,9 - 9,30


spike meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

sehr empfehlenswertes Weißbier aus Niederbayern(alle Biere dieser Brauerei sind zu empfehlen)

Biertest vom 12.6.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,14,12,13,11,12 - 12,30




Arcobräu Weissbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,81
Aroma 10,18
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,72
Aussehen der Flasche 11,12
Subj. Gesamteindruck 9,81
Total 9,91




www.biertest-online.de