Amstel Gold

 
Brauerei Amstel Brouwerij Amstel Gold Bierbilder einsenden
BrauortAmsterdam Note
RegionNiederlande
7,96

(19 Tests)
SorteBock/Maibock
Alkoholgehalt7,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Amstel Gold schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.4.2002 Noten: 6,3,7,2,3,3 - 3,75


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das, was die Holländer da verbockt haben, ist überraschend trinkbar. Wenn sie so Fußball spielten, wie Amstel Bier braut, wären sie wohl bei der WM dabei. Alles in allem handelt es sich bei Amstel Gold um einen eingängigen, wenn auch charakterschwachen Bock aus Holland

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 9,9,8,11,7,9 - 9,05


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 11,6,7,5,7,6 - 6,55


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es tut mir leid, es wieder sagen zu müssen, aber dieses Bier ist säuerlich-bitter im Geschmack und passt gar nicht. Ein Schädelbier.

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 10,7,2,4,10,4 - 5,05


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 8,5,4,3,6,5 - 4,90


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 10,9,9,5,11,9 - 8,60


Florian meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.4.2002 Noten: 4,5,6,4,7,6 - 5,40





Online-Tests

Hopfen-Joe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkelgelb mit üppiger, feiner Blume die nicht lang anhält. Kräftig malziges Aroma. Weich und immer bitterer werdend. Erinner an deutsches Bock, somit ist die Süffigkeit Geschmackssache. Meine nicht!

Biertest vom 2.12.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,8,8,11,9 - 9,40


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes kleines Fläschchen mit 0,3-l-Inhalt. Das Goldblonde bildet eine schöne sahnig-weiße Krone aus und verströmt einen angenehmen Hopfenduft.
Im Antrunk fruchtige Aromen (Trauben, Beeren), dann kommt der Alkohol durch, um kurz danach vom hopfig-herben Ausklang überdeckt zu werden. Angenehmes, ordentliches Bockbier!
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 14.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,12,12,11 - 10,75


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leicht bernsteinfarbener Bock mit viel Schaum. Malzaromatisch im Aroma. Im Antrunk ziemlich heftig, primär alkoholisch, dann kommt das Malz durch. Hopfen ist nur im Abang wahrnehmbar. Ordentliches Amstel!

Biertest vom 12.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,10,9 - 9,50


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Amstel Gold riecht sehr nach Hopfen und Citrus, auch etwas nach Brot.
Es hat eine kleine, voll verschwindende weiße Krone; der Körper ist gelb und klar.
Der Geschmack ist zu beginn leicht bitter, im Finish noch bitterer werdend. Er hält normal lang an.
Es ist leicht bis mittelschwer, dabei eher ölig mit wenig Kohlensäure.
Der höhere Alkoholgehalt ist deutlich zu schmecken

Biertest vom 9.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 5,7,6,7,8,8 - 7,10


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe geht ins goldene und ist klar, der Schaum üppig- könnte das vielleicht was sein?
Die Nase vernimmt erstmal alkoholische Töne, wobei aber auch etwas Frucht mitschwingt. Der Mittel wirkt obergärig-süß, wieder recht süß, warum müssen niederländische Böcke nur so oft so süß sein...Der Abgang wirkt undefiniert getreidig-sprittig, unangenehm. Nicht gut.

Biertest vom 8.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,5,5,4,10,5 - 5,50


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 1102
ersma: im gegensatz zum namen handelt es sich hier nicht um eines der neumodischen goldbiere. vielmehr trägt dieses bier den namen wohl aufgrund des höheren alk-gehalts. vielleicht auch aufgrund der farbe.
orange-golden steht das bier im glas. darüber ein berg schaum, der das einschenken langwierig werden lässt. stabil und mittelfein, beim sacken jedoch deutlich grober werdend.
geruch ist hopfig-spritig mit hefenote.
antrunk süßlich, spritig. etwas hefe ist auch dabei. karamellige note. die mitte wird herb-hefig und leicht pappig. der abgang kommt mit karamell-hefe-aroma. dazu deutlich spritige note. später etwas malziger.
die kompakte 0.3-l-pulle kommt mit glänzendem etikett daher, dem man unverständlicherweise primär dumpfe farben verpasst hat.
fazit: sehr hefe-spritiger geschmack, der einem den genuss einigermaßen verleidet. tut nicht not.

Biertest vom 9.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,8,6,7,8,7 - 7,65


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine schöne Farbe nach Bernstein weist das Amstel Gold auf, dafür fehlt die Krone. Das reicht nicht für eine gute Bewertung.
Der Geschmack überzeugt auch nicht: süßlich-klebriger Antrunk, man meint einen Likör vor sich stehen zu haben. Alkohol, den man im Abgang herausschmeckt, und ein bitterer Nachhall.

Biertest vom 27.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,7,5,10,5 - 5,90


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wieso dieses Bier den Zusatz "Gold" bekommen hat, das würde mich interessieren. Mit der Qualität kann es nichts zu tun haben, denn die ist nicht so besonders. Naja, die Farbe ist doch recht golden unter einer hellbraunen schnell zusammenfallenden Schaumkrone. Das überzeugt mich nicht. Beim Schnuppern schüttelt es mich. Das Bier riecht süß-säuerlich, fast modrig. Und zudem noch irgendwie chemisch. Ich will nicht! Trotzdem bleibe ich hart gegen mich und den Gegner und schütte mir eine Ladung rein. Seltsame, undefinierbare Säure beherrscht den Antrunk. Im Abgang taucht dann das Malz begleitet von fiesem Alkoholgeschmack auf und ich habe Schwierigkeiten, das runterzuschlucken. Gottseidank muß ich davon nicht noch mehr trinken. Da wäre ein Kater vorprogrammiert. Haut bloß ab mit dem Scheiß!

Biertest vom 16.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,6,6,5,6,7 - 6,35


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die schöne goldene Farbe und das nette Design der Flasche sind wohl die einzigen positiven Aspekte an diesem Bier. Geschmacklich ist es eine echte Enttäuschung und kann so gar nicht gelobt werden. Richtig säuerlich kommt es daher und findet bei mir echt keinen Anklang.

Biertest vom 8.10.2004 Noten: 11,7,7,7,10,7 - 7,55


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr stabile und feine Krone, dunkelgoldnes Aussehen. Das Bier riecht schwer, süss und im Glas hopfiger.
Im Geschmack ist das güldne Amstel schwer, vollmundig und Hintenrum leicht fuselig sowie herb-bitterlich.
Fazit: Hier fehlen die feinen Aromen. Die Fuselnote ist präsent aber nicht massiv störend. Die Bittere am Ende ist das schon eher. Was bleibt ist ein Durchschnittsbock, mehr nicht. Aber auch nicht viel weniger. Der Nachhall hat was von Pfeffer, leicht beissend und im Aroma ähnlich.

Biertest vom 20.7.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,9,8,7,10,8 - 8,60


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Farbe ist einfach toll, 15*.. Aroma: Leicht säuerlich, nicht so gut.. mit bischen Spur nach Hopfen. Geschmack: Kräftig, süß-malzig, die 7%alc. schmeckt man klar und deutlich.. Bitter-herber Abgang. Fazit: Der Probe Wert...

Biertest vom 27.10.2003 Noten: 15,6,10,8,14,12 - 10,60


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderschöne kräftig goldene Farbbe, dieses Amstel Gold. Klar im Glas. Weicher fruchtig-kerniger Geruch. Drahtiger Mittelteil, er leichte Aromen von Weißwein aufweisen kann. Unspektakulärer, aber immer bemerkbares Finish!
Dieses Bier würde ich eher mit deutschen Bockbieren vergleichen als mit Bieren, die vom südlichen nachbarn kommen. Mittelmaß....

Biertest vom 2.12.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,7,3,9,9,5 - 6,70




Amstel Gold

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,75 (8,28)
Aroma 7,66 (6,28)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,33 (4,85)
Aussehen der Flasche 9,83 (8,28)
Subj. Gesamteindruck 7,75 (6,00)
Total 7,96 (6,18)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de