Amstel Bier

 
Brauerei Amstel Brouwerij Amstel Bier Bierbilder einsenden
BrauortAmsterdam Note
RegionNiederlande
8,99

(33 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Amstel Bier schreiben



Einzelbewertungen

MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geht doch noch! Subjektiv jedenfalls besser als Heineken. Ich habe mich auf jeden Fall von der Süffigkeit beeinflussen lassen.

Biertest vom 4.1.2002 Noten: 10,4,9,5,10,7 - 7,00


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 4.1.2002 Noten: 11,4,8,4,8,4 - 5,50


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 4.1.2002 Noten: 11,4,8,4,6,5 - 5,80


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Man nehme en vollmundiges Bier, man nehme ein süffiges Bier, ein hopfenbitteres und ein etwas süßeres, und gieße diese in einen großen Pott. Anschließend umrühren und probieren. Klingt eigentlich ganz gut. Nicht so bei Amstel. Dieses Bier hat zwar all diese Merkmale irgendwie, aber völlig unausgewogen und deshalb nicht zu empfehlen.

Biertest vom 4.1.2002 Noten: 9,3,8,3,10,4 - 5,10





Online-Tests

Licherpils meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

wurde von einer amsterdam-reise mitgebracht.vom geruch her kommt erstmal gar nichts.man könnte denken,dass in der flasche gar kein bier ist.der schaum ist sehr schnell weg.das ist schon einmal kein gutes zeichen.der antrunk ist sehr sehr mild.vom hopfen ist nichts zu merken.man könnte denken dass es sich um export handelt,wenn nicht pils draufstehen würde.der einzige pluspunkt ist die süffigkeit,da das bier nach fast nichts schmeckt,kann man es literweise trinken.das ideale "frauenbier".deutsche pilstrinker wird dieses bier nicht schmecken.ist aber ein ganz interesanntes geschmack,wie bier in anderen ländern schmeckt.kaufen würde ich es mir in deutschland aber nicht.

Biertest vom 18.11.2012, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,6,9,6,6,6 - 6,75


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schaum fällt sofort in sich zusammen, und auf der Dose werden die Kalorien vermerkt - was soll das!?
Für ein Pils recht dunkel. Sehr weich, der Schaum soft wie eine Biermilchschnitte. Das ist mal eine positive Überraschung - frischer Antrunk, süffige Aromen, recht matter Abgang, den man aber am besten mit einem neuen Schluck unterläuft.
Wenn man nicht gerade auf Schaum Wert legt, einen gute Brause - denn die Kohlensäure ist versteckt, blubbert aber nach.

Biertest vom 3.6.2011, Gebinde: Dose Noten: 8,9,11,7,8,9 - 8,85


Mabra41 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Tref Center in Venlo/NL. Hieser Albert Haijn hat eine Große Bierabteilung. Hab mich Heute mal für 2 Dosen entschieden. Dose 1 Amstel.Im Glas siehts Schön aus. Die Schaumkrone bleibt Stabil. Riecht ein wenig nach Köpi.Erster Antrunk. Schön Mild.Überhaupt nicht Nervig. Zum So trinken Idel geeignet. Gefällt mir:D

Biertest vom 24.10.2010, Gebinde: Dose Noten: 12,13,12,12,12,12 - 12,15


Grima meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das berühmte Amstel Bier gerät nun endlich auch mal auf meinen Test-Tisch. Die Flasche ist cool gestaltet. Im Glas steht ein goldgelbes Bier mit wenig Schaum und sehr viel emporsteigendem CO2. Der Geruch ist aromahopfig geprägt. Der Antrunk erfolgt süßhopfig, leicht fruchtig und getreidig. Der Abgang offenbart sich kernig fruchtig süßlich, mit gutem Aromahopfen im Hintergrund. Überraschend gutes Pils!

Biertest vom 17.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,10,11,10 - 10,00


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schönes Hellblondes mit grobporiger, trotzdem einigermaßen stabiler Krone.
Duftet hopfig, das Pils, wie es sich gehört. Malzig-brotig vorn, dann getreidig und hintenraus muffig. Ein Anflug von Süße begleitet das Ganze. Bei einem zu großen Schluck kommt die Säure unangenehm durch, das wirkt sich negativ auf die Süffigkeit aus. Trotzdem lässt sich das Amstel trinken, sogar genießen, aber in kleinen Schlücken. Prädikat: trinkbar

Biertest vom 18.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,7,6,9,8 - 8,05

Schönes Hellblondes mit grobporiger, trotzdem einigermaßen stabiler Krone.
Duftet hopfig, das Pils, wie es sich gehört. Malzig-brotig vorn, dann getreidig und hintenraus muffig. Ein Anflug von Süße begleitet das Ganze. Bei einem zu großen Schluck kommt die Säure unangenehm durch, das wirkt sich negativ auf die Süffigkeit aus. Trotzdem lässt sich das Amstel trinken, sogar genießen, aber in kleinen Schlücken. Prädikat: trinkbar

Biertest vom 19.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,7,6,9,8 - 8,05


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich hier richtig bin. Erworben habe ich das Amstel in Budapest, mit der Bezeichnung "Lager". Da ich aber bei BTO nichts diesbezüglich gefunden habe, denke ich mal, dass ich hier richtig bin ;-)

Gülden im Glas, die Schaumbildung ist in Ordnung.

Im Glas nix Besonderes; recht süffig, süßlich, leicht malzig gen Ende. Trinkbar, aber mehr auch nicht.

Biertest vom 11.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,10,9 - 9,05


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#860
ein malziges, recht gut gewürztes aber sanftes pils, welches etwas intensiver sein könnte. dann wäre es aber bestimmt nicht mehr so angenehm sanft....

Biertest vom 17.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,10,9,11 - 10,70


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Antrunk recht würzig, Gefolgt von leichter Säuerlichkeit. CO2 genau richtig. Insgesamt ein gut trinkbares Bier.

Biertest vom 29.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,9,11,10,10 - 10,05


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mildes, recht süffiges Bier ohne große Schwächen.
Fazit: Für ein Bier aus NL recht gut !

Biertest vom 29.8.2008, Gebinde: Fass Noten: 8,9,11,9,11,10 - 9,70


Hopfenfreund meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Weiß gar nicht, warum die holländischen Biere so schlecht sein sollen. Amstel kann mann jedenfalls zumindest kalt gut trinken. Schöne dunkelgelbe Farbe mit wenig Schaum. Nussiger, getreidiger Mittelteil und sanfter leicht hopfiger Abgang. Kein schlechtes Bier aus Holland.

Biertest vom 10.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,9,8,8 - 8,45


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

AMSTEL BIER schmeckt mild, leicht süßlich, etwas zitronig ... süßlich-würzig würde ich es nennen. Auch wenn der typische Pilsgeschmack fehlt und die allgemeine Ausgewogenheit der Aromen nicht ganz stimmig ist ein recht angenehmes Bier aus den Niederlanden. Trinke es öfters vom Fass wenn ich da bin.

Biertest vom 19.7.2008, Gebinde: Fass Noten: 12,10,10,12,10,11 - 10,90


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pils ist süffig, feinmalzig und –hopfig. Es wirkt teilweise dünn. Durchschnittlich.

Biertest vom 19.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,9,9,9 - 9,00


Oigel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Beste Bier der Welt lieder hier nicht zu bekommen Ich fahre sogar oft nach NL um es für mich und Freude zu kaufen

Biertest vom 23.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,15,13,15,13,15 - 14,60


Adamski meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vom Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach das beste Bier auf dem niederländischen Markt.

Niederländische Biere sind nun mal nicht so charakterstark wie deutsche Biere. Alle sind eher süffig und hopfenarm und somit kaum bitter.

Biertest vom 2.1.2008, Gebinde: Dose Noten: 8,12,12,8,9,9 - 9,65

Vom Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach das beste Bier auf dem niederländischen Markt.

Niederländische Biere sind nun mal nicht so charakterstark wie deutsche Biere. Alle sind eher süffig und hopfenarm und somit kaum bitter.

Biertest vom 2.1.2008, Gebinde: Dose Noten: 8,12,12,8,9,9 - 9,65


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

hefiges aroma, farbe gold gelb, fienporige blume von kurzer bis mittlerer dauer. malziger antrung der aber schnell verflacht. erst beim zweiten schluck ist ein leichter versuch von herbe an den zungenseiten zu bemerken. das bier hat ein wenig würze ohne jedoch wässrig zu wirken. im weiteren verlauf nehmen die geschmacksmomente zu wobei der malzgeschmack gegenüber dem hopfen dominant bleibt. fazit: trinkbares bier aber nicht süffig

Biertest vom 16.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,7,9,9,6,9 - 8,75


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Geruch malzig, bescheidener aber stabiler Schaum, dunkel goldige Farbe. Antrunk malzig-hopfig und lieblich. Weiter kommt leichte alkoholische Note dazu und noch leichtere Fruchtigkeit. Nachgeschmack bleibt alkoholisch-hopfig. Nicht schlecht, eher ungewöhnlich und die 0,3l Flasche gerade so richtig.

Biertest vom 13.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,8,9,12,9 - 9,10


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Spülwasseraffine Aromen mit malzig-süßen Einflüssen. Schwer zu genießen.
Ich nehme Abstand.

Biertest vom 14.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,4,4,3,6,4 - 4,25


Rothenburger meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ich wäre sehr froh wenn man Amstel auch in Deutschland kaufen könnte...! MfG

Biertest vom 12.4.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,15,12,14,15 - 13,45


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine 0,3er Flasche, warum nicht gleich ein Reagensglas nehmen! Schaumkrone nicht vorhanden, da hat Apfelschorle mehr zu bieten. Schmeckt ziemlich lasch und süß, das ist nie und nimmer ein Pils!

Biertest vom 29.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,6,6,6,7,5 - 5,35


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein eigenartiges Bier! Sieht gut aus und läßt sich gut trinken. Aroma und Nachgeschmack sind nicht sonderlich ausgeprägt. Im Geschmack neben der Malzigkeit etwas Hopfen und eine an Äpfeln erinnernde Fruchtigkeit. Kein Bier Pilsener Brauart wie das Label suggeriert, aber für ne Tour auf dem Ijsselmeer zu empfehlen!
Groetjes!

Biertest vom 20.11.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,12,9,10,10 - 10,20


Deadman69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ebenso bekannt wie das Bier mit dem roten Stern ;) Aroma war recht mild und wirkte nicht sehr würzig, eher wässrig. Man kanns trinken aber nur durchschnitt.

Biertest vom 22.8.2006, Gebinde: Dose Noten: 7,7,8,8,4,7 - 7,15


Ryal meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Amstel riecht leicht säuerlich und schmeckt für mich nach gar nichts. Ein neutraler Geschmack, der aber süffig ist. Der Schaum des gold-bronzefarbenen Bieres ist feinporig und von langer Dauer. Ein Allerweltsbier, das vielen Menschen schmeckt, da es sehr süffig ist. Auch hier Danke an den Doppelbock.

Biertest vom 26.6.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,12,9,11,10 - 10,30


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: Krone o. k., halbwegs haltbar; dunkelgold; süßlich-malziger Duft.
Ein Durchschnittsbier: süß im Antrunk, recht malziger Mittelteil, sparsame Verwendung von Hopfen. Eine leichte Apfelnote im Mittelteil ist noch zu notieren.
Fazit: Trinkbar, aber Besseres kann man selbst in Holland finden.

Biertest vom 26.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,7,8 - 8,35


gerresheimer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

In Holland muß man sich ja oft entscheiden zwischen einem Heineken oder einem Amstel. Ich teste heute mal die zweite Möglichkeit. Im Glas hell goldgelb mit einer recht stabilen Schaumkrone. Der Geruch ist nicht ganz so penetrant wie beim Heineken, etwas malzig-süßlich, dazu noch Gras- und Fruchtaromen. Der große Schluck ist dann ein wenig pappig und wie feuchtes Getreide, irgendwie untypisch für einen Niederländer. Erst im Nachgeschmack kommt dann doch noch das chemisch-metallische vieler Massenbiere aus den Niederlanden durch. Alles in allem besser als das Heineken, aber "dat sacht ja jahnix"!

Biertest vom 17.10.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,8,7,6,7 - 7,30


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum Aroma, also sehr wässrig, deswegen auch sehr süffig. Nur der Nachgeschmack fällt auf, allerdings bitter und säuerlich. Sicherlich eins der weniger guten Biere.

Biertest vom 14.3.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,4,13,6,13,6 - 7,40


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Bier hätte mir den gesamten Disco-Abend auf unserer Klassenfahrt versauen können, weil nur Amstel im Raume war und nur Heineken an der Bar. Zum Glück hatten wir noch Vorräte vom Einkaufen. Da war ich richtig dankbar, dass auch noch Palm in unserem Zimmer war! Schmeckt nen Funken besser als Heineken, aber nur wenn es gekühlt ist!

Biertest vom 11.9.2004, Gebinde: Dose Noten: 10,9,9,8,9,9 - 8,95

Dieses Bier hätte mir den gesamten Disco-Abend auf unserer Klassenfahrt versauen können, weil nur Amstel im Raume war und nur Heineken an der Bar. Zum Glück hatten wir noch Vorräte vom Einkaufen. Da war ich richtig dankbar, dass auch noch Palm in unserem Zimmer war! Schmeckt nen Funken besser als Heineken, aber nur wenn es gekühlt ist!

Biertest vom 4.10.2004, Gebinde: Dose Noten: 10,9,9,8,8,9 - 8,90


clyde frosch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also irgendwie haben unsere westlichen Nachbarn nicht viel Plan vom Bierbrauen. Frage mich wie es dieses Bier geschafft hat um die ganze Welt zu kommen. Ist kein wirklich großes Bier, eher unteres mittelmaß. Schmeckt ein wenig schal.

Biertest vom 18.9.2004, Gebinde: Dose Noten: 9,4,6,6,5,6 - 5,95


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils hat mich im August vom Faß sehr angenehm überrascht: Es schmeckte mild, leicht süßlich, etwas nach Weizen, etwas zitronig oder einfach süßlich-würzig, eher wie ein süddeutsches Export, als wie ein Pils.

Nun aber aus der Flasche bot es mit anderes: würzig, leicht bitter; Abgang: bitter und lang anhaltend, später trocken; Bitterkeit nahm während des Trinkens zu.

Also schwankt mein Urteil zwischen ++ = sehr gut und / = es geht so.

Biertest vom 21.10.2002 Noten: 13,11,10,9,11,10 - 10,35


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßlicher Geruch, süß-würziger Antrank, der von einem wässrigen Mittelteil abgelöst wird. Der Abgang schmeckt auch nur nach Wasser und einen Nachgeschmack gibt es nicht. Das ist eine recht eigenwillige Charakteristik für ein Pilsener Bier.(Pilsener steht auf dem Etikett) Fazit: Eher für sensible Pilsfans, aber doch ingesamt sehr zu wässrig, um zu gefallen. Amstel ist weltweit sehr bekannt. Flasche(0,30) nur 39 Cents.

Biertest vom 13.9.2002 Noten: 8,4,8,7,8,6 - 6,45




Amstel Bier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,40 (10,25)
Aroma 8,81 (3,75)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 8,46 (4,00)
Aussehen der Flasche 9,06 (10,25)
Subj. Gesamteindruck 8,87 (5,00)
Total 8,99 (5,85)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de